Warum P6? Was wollen wir subjektiv erleben?

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von mahol, 10. November 2009.

  1. mahol

    mahol Virtuose der Liebe

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    769
    Dankeschöns:
    2.182
    Ort:
    der lange Fluss des ... der Liebe
    #1 mahol, 10. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2009
    Die Objektivität bringt mich eigentlich zur Subjektivität.

    Immer wieder ziehe ich kleine Zwischenfazits, bewerte und überlege:

    • "Was will ich im P6?"

      Und auch nicht uninteressant:

    • "Was bekomme ich im P6?"

      Was zur Frage führt:

    • "Welches Ziel erreiche ich?"
    oder


    • "Ist der Weg das Ziel?" und am Ende (welches Ende?) ist man einfach einen Weg gegangen.
    • Und wo ist man dann angekommen?
    • Sind wir dann anders geworden?
    • Was haben wir gewonnen?

      und
      .
    • Wer sind wir dabei geworden?
    Die Fragen, könnte man auch aufs normale Leben übertragen wenn ich mir das grad so überlege, aber das soll nicht das Kernthema sein hier im Freiercafe.

    Ganz praktisch frage ich mich oft:

    • "Was hat mich das letzte Erlebnis gebracht? Was bleibt davon?"
    • "Will ich das nochmal erleben?"
    • "oder lieber mit einer Anderen?"
    • "und wenn es nur halb so geil ist?"
    • "Überhaupt: nutzt es sich nicht ab mit der Zeit und man kennt die Nr. fast schon bevor man sie überhaupt anfängt?"
    Nein nicht ganz, da bleibt immer dieser Faktor der Menschlichkeit zwischen Frau, die jede Begegnung einzigartig macht, wenn auch nur für eine kurze Dauer. Das treibt mich oft immer wieder an, den Zündschlüssel umzudrehen und einmal pro Woche oder 14 Tage nach einem neuen Kick einer Begegnung zu suchen. Und da im P6 keine tiefe Liebe gefunden wird, scheint es zunehmend die Masse an Begegnungen auszumachen. ... und dennoch immer auf der Suche nach einer ultimativen Begegnung. Die dann aber wieder nur für einen Moment gilt.

    Nun zumindest unterscheide ich für mich zwischen, leichtflüchtigen Begegnungen des P6 und realen Beziehungen. Sie haben nicht wirklich viel miteinander zu tun. Der P6 ist mehr wie der Duft eines Parfums:

    Eben noch ganz benommen und schon ist er (oder besser Sie) wieder verflogen.

    Leben im Schein und dem Flüchtigen. Da ist unser Forum hier noch das Beständigste und Tiefgründigste am P6, was das Forum in keiner Weise schmälern soll.

    Und Ihr? Was denkt Ihr?

    Oder ist es wirklich so einfach und Alles dreht sich nur um:

    F I C K E N

    Nicht mehr und auch nicht weniger? Manche behaupten das. Ich glaub das nicht.

    Oder hat es was damit zu tun, dass Puffs, FKK-Clubs, mit Freiern gefüllte PKW's einfach Männerclubs sind und wir hier oder am Thresen über mehr oder weniger geile Erlebnisse gern austauschen, scherzen, lästern und lachen?
     
  2. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Was ich erleben möchte ?
    Das ist für mich ganz einfach zu beantworten.
    Ich will einfach nur geilen Sex nicht mehr aber auch nicht weniger.
    Ich will das die DL in der Zeit voll und ganz mir gehört.
    Nach dem Sex geht jeder wieder seine Wege , das ist das beste am pay6.
     
  3. jaja

    jaja ganz lieb

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    789
    Dankeschöns:
    4.731
    Ort:
    Rheinland
    Nicht nur das eine


    Also, ich kann ja nur für mich sprechen. Bei mir gehts definitiv nicht nur darum.
    Auch - aber nicht nur.

    Anfangs dachte ich auch, bei mir gehts nur darum.
    Da hab ich Wohnungen oder Privatetablissements besucht, hatte auch hier und da guten Service, superschöne Mädels, aber der Fick war nicht mehr befriedigend für mich.

    Es geht mir mittlerweile eher darum, daß ich für die Zeit meines Besuches akzeptiert werde so wie ich bin, mit allen Macken und Fehlern, "frau" stellt sich auf mich ein, ich muß mich nicht auf sie einstellen.
    Das hab ich bisher in der üblichen "Freizeitindustrie" nicht so kennen gelernt, wenn man Draufgänger ist, immer einen flotten Spruch drauf hat, kommt man sicher gut zurecht.
    Als ruhiger, eher zurückhaltender Typ bleibst Du in deiner Ecke sitzen, nach dem ersten Besuch, nach dem dritten, nach dem zehnten und zwanzigsten Besuch in der gleichen Location mit mehr oder weniger den gleichen Leuten.
    Darauf hatte ich keinen Bock mehr, weiter zurück gezogen, irgendwann durch mehr oder weniger Zufall im Saunaclub gelandet, da war´s auf einmal ganz anders.
    Auch beim ersten Besuch, trotz Schweigens meinerseits und Zurückhaltung, wurd ich offen und herzlich in eine "Gemeinschaft" aufgenommen.
    Gut ich erkauf mir das durch einen Eintritt von 30 Euros, aber die hatte ich früher in der Disco oder auf irgendwelchen Partys auch weg. Heute bin ich froh, wenn ich vom Club komme, früher war ich gefrustet.

    Es geht mir also um eine gewisse "Gemeinschaft", um ein wenig Beachtung, das fängt an mit einem freudigen Begrüßen beim Reinkommen, was interessiert mich, ob die Freude gespielt ist oder nicht, aber sie wird mir entgegen gebracht.
    Das geht weiter über kleine unauffällige Berührungen oder Neckereien und Sprüchen beim Vorbeigehen von den Mädels, man kennt sich gegenseitig oder dann Gespräche, die teils auch über das "wie gehts" hinausgehen.
    Das endet dann auf Zimmer, womit wir wieder beim Beginn meiner Ausführungen angelangt wären.
    Auch diese Begegnungen werden (bei entsprechender Sympathie) von Mal zu Mal intensiver und spannender, bisher hat sich ein Mädel, mit der ich gut zurecht komme nicht "abgenutzt" oder ein Gewöhnungseffekt eingestellt.
    Ich freue mich von Mal zu Mal neu auf sie und bin glücklich und befriedigt danach.

    Und bevor jetzt wieder irgendwelche Kommentare kommen, ich weiß sehr wohl, daß ich die oben genannten Punkte nur bekomme, weil ich dafür bezahle. Aber das ist mir sch... egal und ich hab kein Problem damit.

    So jetzt bin ich wahrscheinlich viel zu weit abgedriftet, kurz und knapp:
    MIR gehts nicht nur ums FICKEN. Es geht um Sympathie und Aufmerksamkeit.
    Wenn mir ein Super-Optikkracher das nicht gibt, will ich gar nicht mit ihr gehen.
    Wenn ich dagegen das bekomme, mich wohlfühle, schaue ich auch gern über irgendwelche Makel hinweg.
     
    Tomto, MikeS und Logenplatz danken dafür.
  4. Flaschbier

    Flaschbier Guest

    Aber ein gewaltiger Unterschied ist doch dabei, kannste mich fragen :rolleyes:, nach einem Besuch im Saunaclub und dem Fick hast du am anderen Morgen in der Regel eher keine Kopfschmerzen :D
     
  5. wildthing

    wildthing Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    490
    Dankeschöns:
    270
    Subjektiv jage und erlege ich das Beutetier lieber in der freien Wildbahn, weil es mir einen Kick gibt, wie und wie schnell sie die Beine breit macht und vor allem, was ich alles mit dem neuen Spielzeug machen kann, bis sie mir die rote Karte zeigt... :D

    Das ist für mich ein Spiel, wobei ich zwar sehr nett und charmant vorgehe, aber sehr dreist und direkt bin, inzwischen meine Hemmschwelle und Schamgrenze auf ein Minimum reduziert habe und ständig Techniken und Psychotricks verfeinere.

    Eigentlich möchte ich nur eine Frau für eine feste Partnerschaft finden, die mich fasziniert, weil ich nach drei Jahren als Single langsam die Fresse voll habe.

    Frei nach dem Motto:

    "If you want me - satisfy me!"

    Wenn ich dann mal wieder merke, dass ich nicht aus jeder Frau einen Pornostar bauen kann, flüchte ich in den P6, suche mir aus den relevanten Foren die tabuloseste Hure oder nehme mir eine von der HBS mit oder gehe auf eine entsprechende Gangbangparty im privaten oder gewerblichen Bereich.

    Und täglich grüßt das Murmeltier... :D


    wildthing,

    der vllt zuviel erlebt hat und zuviele Barbara Devils dieser Welt gefickt hat und alle Frauen sehr schnell überfordert... :rolleyes:
     
  6. alarich

    alarich Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    88
    Es geht nicht nur ums Ficken, zumindest nicht bei mir. Da muss ich eigentlich schon @jaja zustimmen.

    Schön im Saunaclub (zumindest hier in Deutschland) oder in einer A'Gogo-Bar (in Thailand). Gemütlich seine Bierchen trinken, Kollegen kennenlernen, sich einfach nett mit den Mädchen unterhalten. Kein grosser Unterschied zu einer Disko, auch preislich nicht. Aber ich weiss immer, dass ich auch noch zu einem schönen Fick komme, in Thailand nehme ich das Mädchen dann generell über Nacht mit aufs Zimmer. Schlafe halt nicht gerne alleine.

    Einerseits bin gefällt mir diese Lösung, so habe ich genug Zeit zum Arbeiten, auch mal am Wochenende, vorallem ohne schlechtes Gewissen und gequängle. Wenn ich dann aber genügend Zeit am Wochenende habe, dann hätte vermisse ich aber die feste Beziehung. In Thailand ist das ja alles kein Problem, dort kann man die Nacht ja auch auf das ganze Wochenende ausdehnen. Aber hier ist das natürlich so nicht möglich.

    Irgendwann entwickelt sich dann aber (trotzallem auch in Thailand) eine feste Beziehung, worüber ich eine Zeitlang sehr froh bin und auch von Club-Besuchen o.ä. Abstand gewinne. Aber nach einiger Zeit wird es wieder langweilig bzw. ich brauche mehr freie Zeit für mich und alles fängt wieder von vorne an.

    Seit vielen Jahren ein endloser Kreislauf.
     
  7. Tex Hex

    Tex Hex Zickenbändiger

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    471
    Dankeschöns:
    796
    Ort:
    Ruhrpott
    Warum ich gerne und regelmäßig in den Saunaclub gehe?! Diese Frage habe ich mir auch schon öfters gestellt und wenn ich ehrlich bin, dann gibt es hierauf mehrere Antworten, welche allesamt eine Bedeutung spielen.

    1. Ich will geil poppen.
    2. Im Saunaclub ist es gesellig und man kennt und schätzt die Leute vor Ort. Eben ein wenig wie eine Disco für Erwachsene. Nur, dass man sicher sein kann immer eine abzuschleppen. :D
    3. Ich habe momentan kein Interesse an einer festen Beziehung. Aus dem Grund, dass die richtige Frau einfach nicht in Sichtweite ist und ich mich zu bequem bin auf der Suche nach ihr zu machen.
    4. Ich wüsste auch gar nicht, ob ich momentan in der Lage wäre eine Beziehung zu führen, da ich mich zurzeit einfach nur ganz egoistisch ausleben möchte.
     
  8. Harry

    Harry Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    501
    Dankeschöns:
    854
    Oha, jetzt wird philosophiert... Das gefällt mir....
     
  9. Reiner

    Reiner Neuling

    Registriert seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    21
    Dankeschöns:
    9
    Tja wass will ich ...
    Nach zehn Jahren Ehe: Abwechslung. Und überhaupt mal wieder sich austoben. Sachen bei denen die Frau "nein danke" sagt.

    Ich denke bei mir geht es nur um ficken ...
     
  10. Harry

    Harry Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    501
    Dankeschöns:
    854
    Mir gehts einzig darum ab und an fremde Haut zu erleben. Zudem schaue ich gerne und lasse das Kopfkino rasseln.

    Schade ist allerdings, und das holt mich doch sehr stark in die Realität zurück, dass die Frauen (lediglich) ihren Job verrichten und eigentlich nichts investieren. Einfach nur die Beine breit machen ist auf die Dauer recht öde... Ja ich weiss, ich sehe das relativ naiv...

    Ich denke nur eine Frau, die selbst ihre Lust einfordert würde mich länger als 2-3 Ficks fesseln können. Aber ob es so eine im Fickgewerbe gibt, die mich zudem auch optisch und intellektuell anspricht, das bezweifle ich momentan recht stark...

    Er sucht ^^
     
    Frankyk und The Tiger danken dafür.
  11. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Nur Mut Harry, komm' noch Kölle, da jitt et die .... un da simme dobei .... dat is prima !!!!!

    Kölle Alaaf :winkewinke:

     
  12. wildthing

    wildthing Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    490
    Dankeschöns:
    270
    Stimmt, iss ja jetz widda Karneval und wildthing freut sich schon auf Weiberfastnacht in Kölle wie jedes Jahr. Iss immer lustig mit einer Gruppe Kumpels, die alle nie Alk trinken, auf Beutezug zu gehen. :D

    Mein Lieblingslied im Karneval:



    Obwohl ich letztes Jahr noch dachte, dass das Supergeile Zicke heisst, bis ich von der Schlampe aufgeklärt wurde, nachdem ich sagte: "WOW, ein Lied über dich..!" :D


    wildthing
     
  13. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    ..
    Do häste Disch vertipp Du Jeck, dat mööt heisse: Lecker kölsch Mädsche .... :D :winkewinke:
     
  14. wildthing

    wildthing Stammschreiber

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    490
    Dankeschöns:
    270
    Glaub´ mir Tiger, wenn ich Schlampe sage, ist dass das allergrößte Kompliment, was ein leckeres Mädel von mir hören kann und wird auch so verstanden.

    Es kommt immer darauf an, wer es sagt und wie er es sagt!


    wildthing
     
  15. mahol

    mahol Virtuose der Liebe

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    769
    Dankeschöns:
    2.182
    Ort:
    der lange Fluss des ... der Liebe
    Back to the issue ...

    Gerade sehe ich Werther im TV. Da fragt man sich wieder ob dieser Wunsch nach diesem Ausmaß an Liebe im Leben überhaupt realisierbar bzw. durchzuhalten ist. Und wenn es funktioniert neiden Dritte diese Liebe und gefährden sie somit.

    Warum?

    Weil ein solches Ausmaß an Liebe auf dieser irdischen Welt bei der Fehlbarkeit des Menschen einfach nicht zu realisieren ist? Es ist als ob ein Teilchen höherer Dichte in dieser Welt nichts anderes als explodieren kann, da sie hier nicht zu Hause ist. Nur in einer Umgebung wo die Liebe überall ähnlich dicht vorhanden ist, kann sie existieren und sogar co-existieren.

    Eine Ausdrucksform dieser Liebe suchen wir im P6. Wir nennen es GF6 und die perfekte Illusion! Und das an einem Ort wo mit der Liebe nur noch ein Geschäft gemacht wird. Ein Paradoxon. Ich glaube auch nicht an wirklichen GF6 im P6. Das gibt es nicht. Höchstens als entfernte Reflexion einer gut gespielten Illusion und der Leidenschaft eines Moments. Doch dem GF6 wird immer die Liebe fehlen, die diesen eben so einmalig macht.

    Aber vielleicht wollen wir das ja auch nicht. Schliesslich wollen wir an der Liebe nicht zugrunde gehen. Davor hat, trotz grosser Faszination, jeder Angst davor. Lieber die Haltung, die Contenance bewahren und die Kontrolle über das eigene Leben nicht verlieren.

    Und da kommt der P6 ins Spiel. Er ist genau von diesen Gefühlen befreit und damit auch den Gefahren der Liebe. Wir können die rein irdische Lust geniessen ohne uns zu verlieren. LKS Anhänger einmal ausgenommen.

    Doch gleichzeitig haben wir damit einen Pakt mit zwar befreiter Sexualität aber gefühlsentleerter Sexualität gemacht. Gerade las ich einen Bericht, durchaus geiler Natur, mit einer älteren, erfahrenen Dame, die sich durch Erfahrung mit richtig aufgegeiltem Sex auskennt.

    Dennoch gibt es gerade bei mir da so einen Moment, wo das Gerhirn sich plötztlich wieder einschaltet, wenn da von unten (oder oben) es tönt: ..."ja, geiler, schneller, härter, gibs mir! Ich brauchs jetzt" ... In solchen Momenten löst sich mein Ständer auf eine nicht erklärbare Weise von meinen Kopf und ich frage mich:

    "Hä, bin ich nur noch eine Fickmaschine die gerade gemolken wird?"

    Es kann sein, dass ich der Dame unrecht tue, und sie tatsächlich so geil ist und auch kommt. Ich habe es ab und an so erlebt. Und dennoch bleibt da ein komisches Gefühl:

    Der Eindruck irgendeine Performance abzuliefern. Danach gekrönt von einer Fluppe und einem zischendem Bier! Jawohl. Mit verklärtem Blick gucken wir dann den Schiedsrichtern des Spiels ins Gesicht und fragen uns warum wie beim Eurovision-Contest, wir vom Ostblock eher maue Bewertungen bekommen.

    Nein, für mich sind das nicht die besonderen Momente. Eher ist die aufgelegte Hand auf dem Sofa, oder die Freude einer Frau, wenn Du sie auch mal mit Rhythmuswechsel fickst und sie zwischendrin auch die langsame Gangart sehr schätzt. Warum? Weil die Intensität sich steigern kann und wir jede Enge und Weite Ihrer Liebesgrotte intensiver fühlen. Die professionellen Damen schätzen das nicht, denn sie wünschen schnelles Abspritzen des Mannes um zum Ende zu kommen.

    Aber die geilste Nr. aller Zeiten passierte mir, als ich im vollbesetzten Schlafwagenabteil mit Fremden zusammen, meine Liebste ganz sanft und leise in Löffelchen-Stellung fickte. Gerade diese Langsamkeit und damit einhergehende Intensität sorgte für einen schnellen Abgang!:rolleyes::D:rolleyes:

    Aber das war ja auch echter GF6!

    Und was suche ich dann im P6? Abwechslung! :fruitsex::elef::bouncer:

    Denn wir Alle haben ja dieses verdammte Gen, das uns ständig zuflüstert: du solltest deine Frucht weit verteilt säen! Genau! Es wird mal Zeit für einen anderen Club, damit der Radius des Fruchtschleuderns sich vergrössert!;):D
     
    Frankyk und hiersel danken dafür.
  16. Harry

    Harry Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    501
    Dankeschöns:
    854
    Nun, zäumen wir das Pferd doch einmal anders herum auf... Was erwartet die Dienstleisterin(nen) im Paysex...

    1. Männer, die ficken wollen.
    2. Männer, die reden wollen.
    3. Männer, die einen Fetisch ausleben wollen.
    4. Männer, die gerne schauen.
    5. Männer, die eine Frau fürs Leben suchen.
    6. Männer, die 1-5 wollen.
    7. (ganz wichtig) Arschlöcher !!

    Nun, angesichts der vielen verschiedenen Anforderungen kann ich natürlich verstehen, das die Frauen aus sich nicht heraus gehen.

    Das Profil der Kunden ist doch stark schwankend. Und da eine Hure selten wählerisch sein kann bedient sie alle Kunden mehr oder weniger gleich, egal wie wir uns anstregen kein Arschloch zu sein ^^

    Vielleicht sollte ich einmal eine Kontaktanzeige schalten : Naiver Ficker sucht wählerische Hure ;)
     
  17. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Ich denke nur eine Frau, die selbst ihre Lust einfordert würde mich länger als 2-3 Ficks fesseln können. Aber ob es so eine im Fickgewerbe gibt, die mich zudem auch optisch und intellektuell anspricht, das bezweifle ich momentan recht stark...

    Er sucht ^^[/QUOTE]



    Ich hatte das Glück eine solche DL gefunden zu haben .

    Es ist einfach immer wieder geil mit ihr, auch nach über 30 Besuchen .:D

    Und ich bin kein Liebeskasper
     
    Frankyk dankt dafür.
  18. MikeS

    MikeS Sex-Gourmet

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    350
    Dankeschöns:
    498
    Ort:
    Bonn und so
    carpe diem

    So nehme ich also allen Mut zusammen und oute mich:

    Ich mag kein Bier, mag kein Fussball, auch kein Boxen oder Autorennen
    Ich mag Menschen nicht in großen Dosen
    Ich mage keine 0815 Mucke, die meine Ohren quält
    selbst Rauchen mag ich nicht ... nicht mehr
    Offenbar mag ich nix, was 'richtige Kerle' mögen.

    Ich seh' schon: ich schreib mich eben um Kopf und Kragen!
    Wer mich nun nicht mehr ernst nimmt, kann mich gerne vergessen.

    Du liest noch immer? Jetzt kommt's ganz dick: ich mag nicht FICKEN.

    Nein, zum F bin ich nicht wirklich im Puff. Nicht nur.
    F alleine ist zu wenig - wenn sonst nix ist, kann auch das F mir gestohlen bleiben.

    Ich bin unermüdlich auf der Suche nach dem harmonischen Gleichklang der Sinne und Empfindungen.
    Mit Herzklopfen (im Puff wie im andern Leben) begegne ich der Frau, mit der ich das zu erleben hoffe.

    Es zählt zuerst mal die Sympathie, das zwischenmenschliche Prickeln, weniger das Sexappeal:
    "Wer bist Du denn?" "Wie tickst Du?" "Was macht Dir Freude?"

    Dann beginnt die spannende erotische Reise: Unzugängliches erkunden - Verborgenes geniessen

    zuerst ...

    will ich die Frau sehen
    will ich die Frau hören
    will ich die Frau riechen
    will ich die Frau ertasten
    will ich die Frau schmecken

    ... ganz leise, ab dem ersten Augenblick, lange bevor es "zur Sache" geht.

    Erst wenn ich all das ausgiebigst genossen habe und es für beide (!!) schön war: Ja dann.

    Dann mag ich mit der Frau intim verkehren, dann kommt die Geilheit,
    dann will auch ich FICKEN, mich fallen lassen, auch Schweinkram machen.
    Dann erst kann es so werden, wie ich mir das erträume. Dann ist es das Tollste auf der Welt.
    In einer halben Stunde geht das nicht, ehrlicherweise auch nicht in einer Ganzen.

    Bereits vor der Initimität zählt zuerst die Sympathie, erst an zweiter Stelle das Sexappeal -
    es zählt das "Wer bist Du denn?" "Wie tickst Du?" "Was macht Dir Freude?"
    Wenn diese Fragen nach dem Zimmergang mich auch noch interessieren, dann war es gut.
    Wenn dies nach dem fünften oder zehnten Mal auch noch so ist, dann ist es herausragend.

    Nicht viele lassen sich darauf ein. Das passiert selten. Das ist teuer.
    Das ist gefährlich, emotional, ja klar. No risk no fun.

    Über Fünfzig bin ich, habe die Reise einer langen Ehe hinter mir und ebenfalls reichlich
    sexarme Zeit als Single. Die Kinder sind erwachsen, stehen auf eigenen Füssen.
    Eine neue Bindung will ich nicht - ich habe nicht die Illusion,
    mich nochmal so verbiegen zu können.

    Meine Freude an intensiver Nähe zum weiblichen Geschlecht ist unvermindert.
    Frauen - nach meinen ästhetischen Vorlieben - sind inzwischen zumeist
    jenseits des für mich erreichbaren Altersspektrums.
    P6 ist die Leiter, die ich besteige, um an jene leckeren
    Früchtchen zu kommen, die bereits unerreichbar sind.

    Gestern konnte ich alleine Bäume klettern - heute brauche ich die Leiter:
    morgen wird man mich tragen müssen. Das wird bitter.

    carpe diem

    M.
     
    bergischerKerl, william, Harry und 12 andere danken dafür.
  19. Frankyk

    Frankyk Stammschreiber

    Registriert seit:
    4. Dezember 2009
    Beiträge:
    367
    Dankeschöns:
    334
    #19 Frankyk, 5. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2009
    Tja Harry,

    und ich hab's gefunden, ohne es gesucht zu haben. Such nicht nach 100%, sei mit 80% zufrieden - soll ja keine Ehe werden, dann klappt das auch.

    Auch wenn das dann vielleicht "teeniemäßig" aussieht, wie Du es - vermutlich zu Recht - letztens gesagt hast. :D

    Gruß Frankyk
     
  20. Yardbird

    Yardbird Yarabird

    Registriert seit:
    31. Oktober 2009
    Beiträge:
    411
    Dankeschöns:
    766
    Ort:
    Op'n Dörpn
    Is doch'n uralter Hut...

    ...das http://de.wikipedia.org/wiki/Paretoprinzip

    Y.;)