Von Köln nach Bonn und zurück um Petra aufzulesen

Dieses Thema im Forum "Straßenstrich Köln" wurde erstellt von Timebandit, 30. September 2009.

  1. Timebandit

    Timebandit Gesperrt

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    1.064
    Dankeschöns:
    1.628
    Ort:
    In einer Stadt mit Dom in der Nähe von Frechen
    Moin

    War gestern und heute mal Sextechnisch unterwegs...naja

    Gestern war ich zunächst mal auf dem "normalen" Parkplatz am Eifeltor. Dort dübelte eine in ihrem Kleinbus. Da sie kaum Vorhänge dran hatte, konnte man hinten gut reingucken (was auch mehrere Leute machten) und es wurde gedübelt und gedübelt. Hatte aber keinen bock da showpoppen zu betreiben, also heute nochmal auf die Meile.

    Fangen wir mal in Bonn an: es war wenig los. Von der stadtbekannten Betty war niregens was zu sehen. Die rumänische Zigeunerfraktion wollte 40 Euro...ne....danke. Es waren viel Ausländer und die typisch blonden Abzockweiber vor Ort. Eine Blondine stand im vorderen Kreisel...dicke Hupen, blond, typische Anmachsprüche...also nicht eingeladen. Auf der Domaghstraße war noch so ne polin...eher "bieder" angezogen, doch sexy, roter Lippenstift..sah ganz nett aus......bin aber wieder zurück nach kölle.

    Auf der Brühler war so mittelprächtig was los. An der letzten Einbuchtung rechts vor der Brücke (ich glaub da ist so ne Kapelle) stand ne Blondine mit orangen Stiefeln. Sah lecker aus...ist wohl öfter da.

    Ich hab Petra eingeladen. Auf dem Rückweg von der Brücke Richtung Militärring passierte ich erst den Parkplatz....um im darauffolgenden Straßenstück so zwischen den Bäumen stand Petra:

    Petra ist ein molliger Typ, recht korpulent, braune haare, normale STraßenklamotten, kommt aus Tschechien (dachte erst aus Holland aufgrund der Sprache), ca. 27 Jahre alt. Für 30 Euro haben wir franze und verkehr ausgemacht. Wir fuhren richtung robinienweg.
    Erstmal lange beim anlegen des conti gebraucht. ein recht langes rumgefummel. Das Franze war eher superlau....zum einschlafen. Dann vor der Karre ne Nummer im stehen. Dabei bin ich auch fast eingepennt. Sie stand auch meist so, so dass eine ordentliche Gymnastikübung kaum möglich war.

    Fazit: der Sex war mau. Sie ist soweit nett.
    Wiederholungsfaktor: keiner.
    Vorm Tor am Heeresamt standen zwei so Grazien mit ner karre aus Essen. Machten aber einen abegzockten eindurck.

    Unter der Brücke tauchte abends so ne abgedreht auf. Sie zündete da auch mehrere Kerzen an. War soweit recht nett. Äußerlich auch nicht unbedingt der Bringer...hatte ja eh mein Pulver verschossen..

    Summa sumarum: die Meile hatte nix dolles zu bieten.