Villa Exlusive in Greven

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs & Partytreffs" wurde erstellt von Uncle Coffee, 7. September 2009.

  1. Uncle Coffee

    Uncle Coffee Guest

    #1 Uncle Coffee, 7. September 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2009
    Villa Exclusive
    Hansaring 127 Hintergebäude
    48268 Greven
    02571 / 5886479

    http://www.villa-exclusive.de/


    Sept 2008:
    Da der Club für mich strategisch günstig in der Nähe eines Kunden von mir liegt, hatte ich den Laden schon länger auf meiner Agenda. Da mir aber von verschiedenen Personen abgeraten wurde, verzögerte sich mein Besuch immer wieder. Und da ja auch mal ein paar Scouts dort aufschlagen sollten, war es dann am Montag endlich soweit.

    Mein Termin war pünktlich zu Ende gegangen und ich musste mich entscheiden ob und wo ich noch etwas verstecken wollte. Ich entschied mich für die Villa und traf dort gegen 16.45 Uhr ein. Der Parkplatz ist durch ein kleines Schild an der Strasse zu finden. Man fährt noch an einer anderen Firma vorbei (die Leute schauen einem grinsend hinterher) und kann dann auf einem sichtgeschützten Parkplatz sein Auto abstellen.

    Von außen sieht der Club recht ordentlich und gepflegt aus. Nachdem ich geschellt hatte machte dann die Empfangsdame Barbara die Tür auf. Ich wurde freundlichst begrüßt und gefragt ob ich schon mal da war. Nein, lautete meine Antwort und mir wurde der Eintritt von 35 Euro samt Gegenwert erklärt.

    Hallo! Fehlte da nicht noch etwas? Was war mit dem Angebot von 20 Euro für 2 Stunden zum Kennenlernen? Als ich darauf hinwies kam es zu folgenden Dialog:

    Barbara: Das gilt ja nur für den Sommer und auch jetzt nicht mehr lange.
    Ich: Aber es gilt doch jetzt noch, oder?
    Barbara: Eigentlich ja.
    Ich: Schön, dann nehme ich das. Upgraden kann ich doch immer noch, oder?
    Barbara: Was bitte? Abgreten?
    Ich: Von 20 auf 35 Euro upgraden, wenn ich länger bleiben will.
    Barbara: Ja das geht.
    Ich: Wie viele Mädchen sind denn anwesend?
    Barbara: 7
    Ich: Das könnte reichen und gab Ihr die 20 Euro

    Dann wurde mir von Barbara die Umkleide gezeigt und ein olles Handtuch nebst noch olleren Bademantel übereicht. Die Seitentaschen an dem Bademantel hatten die besten Zeiten hinter sich und ließen sich dementsprechend hängen. Also nichts mit Aufbewahrung im Bademantel.

    Nachdem ich mich umgezogen hatte schaute ich kurz in Richtung des Zimmers wo Barbara verschwunden war in der Hoffnung jemand käme und würde mir den Laden mal zeigen . Aber niemand kam . Also bin ich auf eigene Faust los und versuchte mich zu orientieren.

    Der Laden ist recht klein und es fiel mir nicht schwer. Am Aufenthaltsraum vorbei, 2 Mädels daddelten gerade am Automaten, dem Schild (Sauna, Pool, etc.) gefolgt. Ein großer Pool wartete auf Nutzung, ich freute mich schon darauf. Aber erstmal zum Duschen. Danach noch die hinter den Duschen liegende Toilette (war benutzt, aber von jemand der nicht die Spülung benutzen kann ) und die Sauna von außen inspiziert.

    Dann zurück zum Pool, ausgezogen und hinein. Nein doch nicht. Arschkalt das Wasser, mein Freund zog sich bis aufs Letzte zurück und war bedient . Also wieder Bademantel an und in den Aufenthaltsraum. Immer noch 2 Mädels die am Automaten daddelten.

    An die Theke gesetzt, auf die leere Büfettecke geschaut und auf ein Getränk gewartet. Nach ca. 4 Minuten bequemte sich dann auch eine Daddelmaus und fragte mich nach einem Getränk. Cola gewählt und mich auf die schöne Sofalandschaft gelegt.

    Leider lief auch der Porno noch nicht, so dass ich recht schnell auch meine Cola leer hatte. Nach ca. 5 weiteren Minuten schellte es und ich freute mich auf Kollegen zwecks Unterhaltung und Erfahrungsaustausch. Aber zu früh gefreut, es war der Pizzabote für die Mädels. Barbara kam in den Aufenthaltsraum und sagte den 2 Daddelmäusen Bescheid. Woraufhin ich komplett alleine dort saß.

    Da ich nichts zu trinken hatte, selbst die 2 Daddelmäuse weg waren, begab ich mich zur Sauna. Dort angekommen stellte ich schnell fest dass die Temperatur doch zu wünschen übrig ließ. Das Thermometer zeigte nicht ganz 50 Grad. Wohl wissend dass es fast unter der Decke hängt, kann man sich vorstellen dass ich mir auch dort (wie schon vorher im Pool) an (und zwischen) den Beinen einen Ast abgefroren habe . Also wieder zurück.

    Im Aufenthaltsraum herrschte immer noch gähnende Leere, aber immerhin kam dann Barbara rein und fragte mich nach einen weiteren Getränk und ob ich den Porno schauen wollte. Beides beantwortete ich mit ja und ich hatte für ein paar Minuten Abwechslung. Der Porno (Lesben-Anal-Porno; Igitt) gefiel mir aber auch nicht, sodass ich dann Barbara fragte wo die Mädels wären.

    Sie ging in Ihre Kammer zurück und sagte den Mädels Bescheid dass ein Gast da wäre (Wohlgemerkt war ich zu dem Zeitpunkt schon 50 Minuten da) und es kamen neben den 2 Daddelmäusen noch 2 weitere Mädels raus. 1 nett anzuschauende Deutsche und 1 weitere Daddelmaus die sich zu den 2 anderen an die Daddelautomaten setzte.

    Ich fragte die Deutsche dann ob Sie sich zu mir gesellen würde. Angelina (oder so), blond, Mitte 20, KF 38 setzte sich dann zu mir auf die Couch, fragte mich noch nach einem Getränk und wir unterhielten uns dann ein wenig. Sie kommt aus Frankfurt und ist wohl nur an den Wochenenden da. Also Fr-Mo. Sie erzählt dass der Club gut besucht wird, vor allem an den Wochenenden. Ich kann’s nicht glauben und sage es Ihr auch.

    Als wir uns dann über Service unterhalten und ich Sie fragte ob Sie ZK und FO anbietet (Danke Macintosh für den Hinweis), sagt Sie nur dass Sie keinen Schwanz ohne Gummi in den Mund nehmen würde . Für mich allerdings ein Grundvoraussetzung für Spaß in einem Club. Sie sagte nur ich könnte ja bei den anderen Mädels fragen, was ich aber dankend, mit dem Hinweis auf die Daddelaktivitäten, ablehnte.

    Dann habe ich Sie noch nach den fehlenden 3 Frauen (7 von Barbara erwähnt und 4 bislang nach 1 1/2 Stunden gesehen) gefragt und den Hinweis bekommen dass 2 Frauen noch essen. Wo, frage ich, und bekomme zur Antwort dass Sie in Greven sind und dort essen. Sie wären nicht im Club. Und die 7. fehlte bis zum Schluss. Wahrscheinlich schlief Sie auf einem Zimmer vor Erschöpfung ein. Nächste Mal frage ich nach Gruppenrabatt und sage dass ich mit 10 potentiellen Kunden (Kollegen) komme. Allerdings bin ich dann alleine und die anderen kommen irgendwann. Aber Hauptsache ich erzähle von den vielen Kunden die ich mitbringe.

    Für mich war die Entscheidung gefallen den Club zu verlassen und schlechtem Geld nicht noch gutes hinterher zu werfen. Also geduscht, umgezogen und bei Barbara den Schlüssel abgegeben. Leider auch nicht nach meiner (Un)Zufriedenheit gefragt worden und mit einem freundlichen Tschüss auf die Reise geschickt worden.

    Im Auto sitzend mich geärgert und für die Woche meinem Hosenfreund einiges an Wiedergutmachung versprochen. An der nächsten Autobahntoilette gehalten und meine Blase in eine saubere Toilette entleert. Auch kleine Freuden müssen manchmal reichen.

    Fazit: Der Laden ist für mich nichts. Von 7 versprochenen Mädels waren 4 da. Ich war in der Zeit der einzige Gast. Scheinbar soll an den Wochenenden mehr los sein. Die Anwesenden Mädels entsprachen größtenteils Clubdurchschnitt. Kein Optikschuss für mich dabei. Sauna kalt, Pool kalt, Toilette nicht gereinigt. Ich wurde in ca. 100 Minuten mit drei non-alkoholischen Getränken bedient, hatte also fast einen Wasserbauch. Da sollte sich der Besitzer mal Gedanken machen ob er nicht besser in Sauberkeit und Service investiert als in Freialkohol, wie es beworben wird.
     
    Wermeling dankt dafür.
  2. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Der Club hat gelernt

    Mai 2009:
    Es ergab sich eine perfekte Gelegenheit den Club noch mal zu checken. Also nichts wie hin und nach einer freundlichen Begrüßung wurden mir die Kondition der Mädels, die genau Anwesenheitszahl und die Eintrittspreise erläutert. Sogar ohne Nachfrage die 2-Stunden Schnuppervariante.

    Die kam für meine Zwecke genau in Frage, da ich danach wieder zu meinem Termin musste. Also 20 Ocken bezahlt, leider nicht kniffeln dürfen, mit Handtuch und Bademantel versorgt worden und von der freundlichen Thekenmaus per Fingerzeichen die Räumlichkeiten erklärt bekommen. Besser als letztes Mal.

    Nach dem Ausziehen an der einzigen warmen Dusche mich frisch gemacht, die diesmal sauberen Toiletten geprüft und die extra für mich wieder auf Temperatur gebrachte Sauna einem Schnelltest unterzogen. Danach dann einen Fuß in den kalten Pool gehalten, festgestellt dass sich dann wirklich alles zusammen zieht und ab in der Barraum zur Sondierung der Lage.

    Die bei meiner Ankunft noch an den Daddelautomaten wirkenden Mädels saßen fein aufgereiht an der Theke zur Inspektion. 3 Mädels, 3 Kategorien. Die erste lautet "Geht gar nicht, oder ein Fall für die Allesficker", die zweite lautet "Geht so eben, oder im Notfall frisst der Teufel Fliegen" und die dritte lautet "jung und hübsch, direkt gebucht".

    Die junge Maus kam dann nach Aufforderung zu mir auf die Couch, kuschelte sich direkt an mich und wir starteten eine nette Unterhaltung. Sie heißt Sevda, ist 21 Jahre, Bulgarin, 165 cm groß, Brüste eher 75B als C (wie auf der HP angegeben) und mittellange dunkle Haare. Dann bat ich Sie um die Verlegung auf ein Zimmer und wir gingen somit nach oben.

    Dort angekommen machte Sie sich zunächst noch mal frisch um dann endlich ganz nackig vor mir zu stehen. Sie legte sich neben mich, streichelte und küsste mich am ganzen Körper und gab mir auch zunächst nur normale Küsse auf den Mund. Nachdem ich Sie aber auch zärtlich behandelte und durch nette Komplimente aufgeweicht hatte, öffnete Sie Ihren Mund und ließ uns geile Züngelspielchen erleben.

    Dann wanderte Sie nach unten zu meiner Wünschelrute, zauberte ein Gummi hervor und stülpte dies, nach kurzer Diskussion und Erläuterung, über die Rute und begann mich ordentlich zu verwöhnen. Trotz des Gummis gefiel mir Ihre Blasarbeit und ich konnte es genießen während ich schön meine Finger in Ihrer Mu versteckte. Meiner Bitte zum Aufsatteln kam Sie nach und Sie legte sich dabei auf mich, umarmte und küsste mich nun auf sehr natürliche und fordernde Weise, und hämmerte Ihr Becken immer und immer wieder auf meinen Bohrhammer.

    Dies konnte ich nicht sehr lange aushalten und füllte frühzeitig die Tüte. Sevda ließ aber trotzdem nicht ab, obwohl Sie merkte dass ich fertig war, und hämmerte nun immer fester und rieb immer wilder Ihr Epizentrum an meinem Körper bis auch Sie zufrieden auf mir nieder sank. Eine Weile später säuberte Sie mich dann komplett mit bereitliegenden Zewa und wir verließen küssend das Zimmer.

    Kurzübersicht: Sevda

    FO = Nein
    FM = Ja, hat mir sogar gefallen
    EL = Nein, aber kurz die Hand am Gehänge
    Augenkontakt = ja
    ZK = ja, mit der Zeit wurde es sehr natürlich
    GF6 = Ja, war gut
    Lecken = Nein, nur fingern an der rasierten Dose. Ich hatte keine Lust
    Stellungen = Reiter reichte aus um mich zu entsaften
    Säuberung = Ja komplett
    Wiederholungsfaktor = >90% (in der Villa Exclusive)

    Nach der Geldübergabe von 30 Ocken zzgl. Trinkgeld wurde ich mit leckeren ZK verabschiedet und ließ mich noch kurz in der jetzt warmen Sauna nieder. Dann war die Zeit gekommen um mich wieder dem Geldverdienen anstatt dem Geldausgeben zu widmen und verließ den Laden diesmal zufriedener und komme bestimmt noch mal wieder.


    Mein Fazit zu Sevda: Nettes gutaussehendes Mädchen mit sehr schönen Körper und hübschen Brüsten. Ist wirklich zuckersüß zu mir gewesen und wir hatten unseren Spaß trotz FM. Ich konnte mich auf Deutsch mit Ihr angenehm unterhalten und alles Notwendige klären.

    Mein Fazit zu Villa Exclusive: Der Laden ist zwar wieder leer gewesen, aber mir hat es trotzdem besser gefallen. Die Freundlichkeit und Ehrlichkeit der Empfangsdame war gut, es wurde sich um den Gast auch mit Nachfragen gekümmert. Sauna heiß, Toilette sauber, Pool leider immer noch kalt. Ich frage mich allerdings wirklich wann und wie die dort Geld verdienen außer an den Wochenenden. Aber Hauptsache es war eine hübsche Maus für mich dabei, so hat es gepasst.

    Bis bald
    Gershman
     
  3. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.491
    31.10. und Party war angekündigt.

    Ich hatte nicht soviel Zeit ins Ruhrgebiet zu fahren, also nochmal die Villa Exclusive versucht.

    Deshalb auch nur das 2 Stundenticket für 20 EUR gebucht. Normaler Eintritt ist 35 EUR oder 50 EUR mit Freibier.

    Die Räumlichkeiten sind immer noch so "alt" wie bei meinem letzten Besuch vor ein paar Monaten. Die Dusche vor der Sauna braucht immer noch ihre Zeit, bis endlich mal warmes Wasser kommt.

    Da ich nur alle paar Monate nach dem Rechten schaue, diesmal schon wieder eine neue Thekenfrau (=Empfangsdame). Die Anzahl der Fraue wurde mir vorab am Telefon mit 11 angegeben. Das kam auch hin, habe nicht nachgezählt, aber wird wohl passen.

    Die Preise sind aktuell 20 Min. 30 EUR, 30 Min. 50 EUR, 60 Min. leider wieder vergessen. In dem Preis ist Küssen incl., wobei das leider nicht alle Frauen anbieten. FO kostet schon extra. Alle weiten Extras wie Anal, FT werden mit 50 EUR angegeben.

    Zuerst hatte ich mir eine schlanke Blonde ausgesucht, Name leider vergessen. Kurz unterhalten und nachdem die das Küssen verneinte, wieder verabschiedet.

    Dann zu einer dunkelhaarigen Türkin gesetzt. Von weitem sah die Figur ganz nett aus. Relativ schlank mit schmaler Hüfte. Später stellte sich heraus, dass doch alles ziemlich weich war und etwas schwabbelig. Da sie aber auch Küssen angeboten hat, bin ich dann mit ihr auf das Zimmer gegangen. Leider war ihr deutsch nicht wirklich ausreichend, so dass ich beim FO Preis ziemlich in schwimmen geraten bin. Auf der Preistafel steht FO nicht unter den Extras für 50 EUR. Aber ob es incl. ist oder doch etwas extra kostet, stand da nicht. Da ich es auf dem Zimmer nicht verstanden habe, was sie für was haben wollte, habe ich dann das Standardprogramm, Küssen aber Franz. mit, gewählt. Ingesamt war die Performace eher schlechter durchschnitt. War dann auch nur 20 Min. auf dem Zimmer.

    Der Masseur ist übrigens auch wieder weg. Wurde aber von einer der Damen angeboten.

    Unter den 11 Frauen war kein wirkliches Optik-Highlight. Ich habe aber 3 Frauen aus dem Südamerikanischen Kontinent gesehen, die vorher auch schon mal im Osnabrücker Raum gewerkelt haben.

    Männer waren nicht so viele anwesend. Die Frauen war immer in der Überzahl. Ein ältere Gast viel durch fremdenfeindliche Kommentare auf, hatte evtl. auch schon etwas viel getrunken.

    Von der angekündigten Party, kommte man ausser dem geschmückten Raum nichts feststellen. Viele der Frauen saßen auch nur gelangweilt rum.

    Fazit: Die Anzahl der Frauen ist besser geworden. Einige Bereiche sollten immer noch renoviert werden. Echte Service oder Optikhighlights, oder am besten beides, habe ich immer noch nicht in dem Club angetroffen.

    P.S. Was positives vergessen. Die Bademäntel waren neu ;)
     
    Illusionsfetischist, Honeyslab und horst09 danken dafür.
  4. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    #4 horst09, 29. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2009
    Tittenverkolbung mit abschliessender Fisteinlage


    Das war aber auch das einzig positiv Neue im ganzen Club :D

    Bei mir ergab sich mal wieder so ein kleines aber geiles Zeitfenster welches es zu überbrücken galt. Ich schlug Samstag Nachmittag auf in der Hoffnung mal einen gefüllten und vor allem vor Stimmung und Erotik nur so knisternden Laden vorzufinden, aber weit gefehlt. Alles Gerede der Damen und der Leitung dass es am Wochenende abgehen würde wie Schmitz Katze kannst du getrost vergessen. Weil spätestens bei meiner Abreise gegen 17 Uhr hätten die Bauern ja schon Ihre Jauchemobile auf dem Hof geparkt haben, die Alte zu den Kindern geschickt und die Säuberung auf den Eispool im Club verlegt haben müssen. In den 1 1/2 Stunden meiner samstäglichen Anwesenheit war noch ein weiterer Gast anwesend und wir hatten 8 CDL für uns.

    Aber der Reihe nach. Empfang war am Nachmittag serh freundlich. Ich wurde über die Eintrittspreise informiert und auch mein Hinweis dass ich nur kurz Zeit habe zur Kenntnis genommen und den Hinweis auf das 2 Stundenticket erhalten. 20 Euro abgedrückt und so einen, selbstgestrickten? und kaputtgebügelten, neuen Bademantel nebst einem Kinderhandttuch erhalten und in die dunkle Kabine begleitet worden. Licht wurde extra für mich angeknipst und auch extra wieder ausgeknipst :rolleyes: nachdem ich fertig war.

    Vor dem Duschen einen Zeh in den Pool gehalten und festgestellt dass er in den letzten 1 1/2 Jahren nicht wirklich mehr kälter geworden ist und die Temeperatur stabil gehalten hat. Die Dusche, nach 2 Minuten, konnte man durchaus als warm bezeichnen. Die Sauna lächelte mich an, war aber noch kälter als der Pool weil aus und so ging ich frisch und fromm auf die Pirsch. An der Bar ersteinmal die Damen in Augenschein genommen. Auf Anhieb 4 CDL gesichtet und als langweilige 08/15 Damen eingestuft. Drei weitere Rumäninnen (vermutlich) mit Standard Storchenbeinen und griesgrämigen Gesichtsausdrücken konnten das Stimmungsbild nicht erhellen.

    Dann schweifte mein Blick in die hintere Ecke zu dem anderen Gast der sich mit 2 Riesentitten unterhielt :eek:. Nachdem ich fünfmal hingesehen hatte konnte ich feststellen dass auch ein Körper an diesen monströsen Dingern dran war. Nicht wirklich der beste mehr aber was will man bei 75F auch erwarten. Als ich mich dann mit einem Kaffee auf ein Sofa begab um zu überlegen wen ich buchen sollte gingen dann die Riesentitten an mir vorbei und mir war klar dass es die einzige Chance war auf ein wenig Abwechslung vom Alltag und vor vor allem vor einem absoluten Reinfall bei den anderen.

    Also schnell die beiden zu mir geholt und gefragt wie sie heissen :D Reden konnten sie leider nicht aber Ihre Besitzerin gab mir Antwort dass Sie selber wohl Kashka (Katja) heissen würde und gebürtig aus Polen käme. Na gut dann unterhalten halt wir uns zunächst mal bevor ich die Unterhaltung auf uns drei beschränken würde. Kashka gab Ihr damenhaftes Alter mit Mitte 30 an. Nach kurzem Abchecken ging es nach oben und Kashka wirkte auf mich was den Cluballtag anbelangt sehr unerfahren. Sie fragte mich nach jeder Kleinigkeit und als ich dann näher fragte erfuhr dass es für Sie Neuland wäre im Club zu arbeiten und Sie die letzten 4 Jahre sowieso etwas anderes gemacht habe.

    Auf dem Zimmer schnallte Kashka dann die Dinger frei und es kamen gewaltige Sturmböen auf mich zu. Ihrer Figur sieht man im Oberkörperbereich die 75 F an, Gesicht ist recht nett und insgesamt passt es insgesamt. Das diese Nummer für mich anders werden sollte als meine Standardvorstellungen war mir vorher klar, aber was dann alles ablief war oberkultig. Als erstes fragte Sie ob Sie ohne oder mit blasen solle. Natürlich ohne meinte ich und Sie machte die Bemerkung von 20 Euros Aufpreis, die anderen Mädels hätten Ihr das gesagt. Ich blieb Standhaft, deutete Ihr an nicht gewillt zu sein für irgendetwas Aufpreis zu zahlen und sagte Ihr nur Sie solle nun anfangen.

    Dann begann als erstes ein Knutschfeuerwerk welches ich in dieser Weichheit und Vertrautheit nicht erwartet hätte. Dann untersuchte Kaska meine Brustwarzen und nachdem diese weggelutscht waren ging Sie zum Corpus delicti und schnappte ihn sich zunächst mit der Hand bevor Sie auch mit Ihrer Zunge am Schaft spielte und meine Eier einsaugte und aus Ihnen ein weihnachtliches Glockenkonzert machte. Von den Eiern aus ging es dann weiter Richtung Schokoladenseite :eek: und machte kurz vor dem Eindringen :rolleyes: halt und wechselte wieder die Richtung.

    Ok dachte ich mir die wird, so heftig wie die ist, ja jetzt blank blasen. Aber weit gefehlt, so versaut sie auch war nahm Sie doch tatsächlich fürs eigentliche Blasen tatsächlich ein Gummi, kurios aber konsequent. Blasen selber war gut aber leider dann wieder zu kurz weil Kashka selber was wollte. Ich verzichtete aber dankend aufs Eindringen ins weiche Feindgebiet und spielte lieber den Kürbishengst mit den Glocken vom polnischen Dom. Zeitweise hatte ich den Eindruck die Dinger wären so gross wie mein eigener Kopf. Das war immer dann wenn Sie mir die Dinger ins Gesicht hievte und ich nichts anderes als Titten und Ihre Brustwarze im Blickfeld hatte :D

    Ich bat Sie dann zum Aufgalopp und Kashka hiefte Ihre Titten auf meinen Oberkörper. Sie hielt die Dinger abwechselnd fest, denn ich konnte mich immer nur um eine einzige kümmern. Sie ritt sehr gekonnt, war sehr beweglich im Becken und es machte Lust auf mehr. Der eigentliche Reibungsakt erinnerte mehr an die berühmte Fleischwurst in der Dortmunder Westfalen.... aber das machte der Sache keinen Abbruch. Doggy wollte Sie sich für den Schluss aufheben, aber da hatte Sie die Rechnung ohne mich gemacht. Denn ich machte dann in der Missio Schluss als Ihre Titten umherflogen, Sie sie abwechselnd in Ihren und meinen Mund hievte und ich nur noch um Erbarmen flehte.

    Doch auch ich hatte die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn Kashka liess mich nicht gehen. Ich sollte mich hinlegen und an Ihren Titten spielen. Sowas lässt sich ein Gentleman natürlich nicht zweimal sagen und schwupps half ich Ihr als Sie masturbierend Ihre Hand nach unten schob. Etwas Spucke drauf und schwupps war mein erster Finger grinsend versenkt. Sie wollte mehr und nahm wieder etwas Spucke und bat mich den nächsten Finger :eek: hinterher zu schieben. Ok dachte ich mir dass wird Ihr schon gut tun. Aber weit gefehlt. Dass Spiel Spucke und weiterer Finger wurde dann noch dreimal wiederholt sodass sich dann alle fünfe im Kellerloch :eek: aufhielten.

    Doch auch hier war noch nicht Schluss. Sie selber rieb immer fester an Ihrer Knospe und bat mich gleichzeitig immer tiefer, fester und auch druckvoller zu werden bevor Sie sich dann nach einem geilen Abgang grinsend bei mir bedankte. Wow die Nummer hatte was. Für alle naturgeilen und Extremficker sicherlich ein Versuch wert. Ich war zufrieden und fand das erlebte geil und erinnerte mich irgendwie an meine naturgeile Ex die obwohl verheiratet immer jeden Montag, nachdem Sie Ihr Kind im Garten versorgt hatte, bei mir auf der Matte mit Brötchen stand und erstmal versorgt werden musste. Die war auch unersättlich und brauchte es auch ab und an mit der ganzen Hand die Sau. Good old times.

    Kashka bekam für die ausgedehnte (nein nicht Möse) Spielzeit den halbstündigen Kurs und nach einer Cola, einer kalten Dusche und dem Faststurz im Dunkeln in den Pool musste ich mal wieder Geschäfte machen um die Kassen zukünftig wieder klingeln zu lassen.

    Ich verzichte heute auf das übliche Kurzschema, denn das kann man darin nicht erfassen. Die Nummer ist und wird nicht vergleichbar sein für mich. Sie war heftig in dem erlebten und einzigartig für den Moment. Wann und ob ich so etwas wiederhole weiss ich immo nicht und werde es wohl auch so schnell nicht, es sei denn die Umstände sprechen genau wie gestern dafür und für nichts anderes :D

    Fazit zu Kashka und dem Laden fällt heute einfach mal aus. Ihr könnt ja selber lesen ;)

    Bis bald,
    Gman
     
    hangman, Sugar_Daddy, mahol und 8 andere danken dafür.
  5. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    #5 horst09, 30. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juli 2010
    Andere ficken exlusiv an Geburtstagen und ich musste Resteficken machen

    Letzte Woche war ja die Zeit der Geburtstagsfickereien und ich konnte leider an beiden nicht teilnehmen aufgrund Kundenbesuchen in der Münsteraner Ecke. Nachdem ich letztes Jahr so eine geile Tittenverkolbung mit Fisteinlage bekam, dachte ich mir da kann man mal wieder schnell eine Runde einschieben. Gegen 15.00 Uhr ergab sich ein Zeitfenster, ein Anruf in der Villa erbrachte die Erleuchtung das 4 internationale Damen vor Ort seien. 5 Minuten später war ich da und schellte. Eine ältere türkische Version von "vor 25 Jahren mal schön" machte mir die Tür auf und meine Stimmung hätte nicht schlechter sein können.

    Die 2 Stundenvariante gewählt, 20 Ocken verteilt, und mit Bademantel und Handtuch schnell zum Umziehen und Duschen gegangen. Eventuell sind die 3 anderen internationalen Girls ja besser. Kurz nach dem Duschen die Sauna gecheckt, eiskalt und letzte Mal wohl vor Weihnachten angestellt worden, und den Pool, der gerade chemisch getestet wurde, als eindeutig zu kalt empfunden. Die haben das mit den Eisbären wohl nicht ganz verstanden. Wir verkleiden uns nur als solche, sind aber ansonsten doch eher "heisse Tatsachen" gewohnt.

    Im Aufenthaltsraum stellte ich dann fest, dass noch ein anderer Gast anwesend war. Und das ausgerechnet bei der einzigen buchbaren Frau auch noch. Scheisse. Aber ein wenig Hoffnung keimte auf als Sie sofort aufs Zimmer gingen. Die anderen beiden internationalen Girls waren aufgeteilt in "fast Zwillingschwesterversion" von der Türöffnerin, nur nochmal eine Stufe heftiger und einer aufs Abstellgleis gestellten Rumänin oder Bulgarin, die keine Worte wechseln konnte und auch mehr als verbraucht und kaputt aussah. Heftig.

    Dann bestellte ich eine Apfelschorle und bekam dafür einen O-Saft. Ja sprech ich denn hebräisch oder warum klappte das nicht. Egal, zunächst getrunken und dann doch ganz schnell stehen lassen. War wohl der Rest von letzter Woche. Würg. Ich bat um ein Wasser zum runterspülen und das klappte dann auch.

    Zum Glück ging mein Handy, ein Kunde lenkte mich ein wenig ab. Ich konnte auf dem irrsinnig grossen :rolleyes: Aussengelände sichtgeschützt ein paar Dinge klären und als ich fertig war kam auch schon die einzig buchbare Variante der 4 internationalen Girls nach unten und der andere Gast verliess uns.

    Nicht lange gezögert und mich dazu gesetzt. Carmen, Rumänien, blond, 25 Natur C Hupen, stellte sich vor. Ein Gespräch mit Esprit konnte es nicht werden, also wollte ich direkt nach oben. Nette Figur hatte Sie ja, also machte meine Laune einen kleinen Sprung nach oben.

    Im Zimmer machte Sie sich nackig und fragte erstmal wie lange ich bleiben wollte. Eine Stunde oder zumindest ein halbe Stunde. Ich antwortete, dass ich die Preise kenne und solange bleibe wie es mir gefällt und ich so etwas niemals vorher sagen werde. Die Antwort machte Sie nicht wirklich glücklich, aber der Kerl vor mir war auch nur max. 15 Minuten mit Ihr oben.

    Wir kamen dann auf Ihren Service zu sprechen und mir fiel fast die Kinnlade runter. Keine Küsse, kein FO. Also Augen zu und durch, schliesslich musste der Scheiss Druck weg. Sie fing recht schnell an zu wichsen, damit Sie ein Gummi überziehen konnte. Dann lutschte Sie meinen Gummiständer recht hart und deutlich wichsend ein wenig.

    Ich brach das lustlose und harte Blaswichsen ab und bat Sie aufzusatteln. Eine Minute lang bewegte Sie sich ordentlich, dann wollte Sie eine andere Stellung. Gut die bekam Sie und ich knallte Sie heftig von hinten. Aber selbst so konnte ich nicht kommen, denn erstens machte Sie nicht wirklich mit und zweitens kam ich mir vor wie die berühmte Fleischwurst in der Dortmunder Westfalenhalle. Und das will was heissen.

    Also zog ich den Schwanz raus, nahm das Gummi ab und genoss Ihren fragenden Blick. Ich positionierte Sie vor mir, liess mir ein wenig die Eierkraulen und spielte mit der nicht wichsenden Hand an Ihren Titten. Ich dachte schon gar nichts mehr geht, aber dann schaffte ich es doch noch Ihr meinen Samen auf den Körper zu schiessen. Das meiste ging leider daneben, da Sie ein Handtuch vor sich zog. Aber egal, das musste sein.

    Reinigen durfte ich mich selber, war wahrscheinlich auch besser so. Dann hielt Sie mir noch in bruchstückhaften Deutsch einen Vortrag über FO und die Gesundheitsrisiken und das man dann wohl auch erst Recht nicht küssen sollte. Wegen all den Viren und so ein Kram. Im übrigen stand Lecken bei Ihr im Programm :rolleyes:. Also mal wieder eine die in der Schule nicht aufgepasst hat :D

    Unten gab ich Ihr 30 Euro für den schlechten Service und ging kommentarlos duschen. Als ich dann den Laden verliess guckten die 4 internationalen Girls nur komisch hinterher, denn ich war der letzte Gast und vor der Tür stand auch kein Nachschub.

    Diesmal erstelle ich kein Fazit. Weder zum Mädel noch zum Laden. Es war einfach nur SCHEISSE und da lohnt sich kein weiteres Wort zu verlieren.

    Bis bald
    Gman
     
  6. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.491
    Ab 01.04. versuchen die sich als Partytreff.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr :mad:
    WARUM müssen alle Clubs in und um Münster auf Pauschalclub oder Partytreff machen?

    Lt. HP gibt es 4 Stunden Ticket oder Tageskarte. Preise siehe HP.
     
    leckschlumpf und horst09 danken dafür.
  7. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.491
    Ich bin mal auf einem Sonntag hin um den neuen Pauschalclubtarif zu testen.

    Testweise habe ich nur das 4 Std. Ticket für 79 € gebucht. Eine spätere Verlängerung auf das Tagesticket wäre möglich gewesen.

    Anwesend waren 5 Frauen. 4 davon waren mittleren Alters und etwas fülliger. 1 war von ganz netter Optik und sehr schlank.

    Ela heisst die schlanke und ist eine 19 jährige Rumänin. Sie war die einzige mit der ich mir einen Zimmergang vorstellen konnte. Also fix zu ihr gesetzt. Nach kurzer Unterhaltung aufs Zimmer. Leider kam eine 2. molligere Dame mittleren Alters schon auf dem Sofa mit dazu und dann auch mit aufs Zimmer. Ich hatte nicht danach verlangt, aber auch nicht auf ein Einzelzimmer mit Ela bestanden.

    Auf dem Zimmer dann hatte ich die Frauen kaum berührt und die stöhnten schon los (man muss ich magische Hände haben :D). Sowas absolut übertriebens turnt mich total ab. Meine Versuche Ela zu küssen wurden nicht total abgeblockt, aber den Versuchen wurde immer wieder schnell ausgewichen. Etwas FO, dann schnell Gummi drüber und Aktion. Insgesamt war das eine Nummer zum vergessen, sollte halt eine schnelle Entsaftungsnummer werden. Auf dem Zimmer sagte mir dann die zweite Frau das wir nach 20 Minuten wieder runter müssten und ich mir dann eine anderen Frau aussuchen müsste.

    Das ich mit jeder der Frauen nur 1x auf das Zimmer darf, fand ich schon komisch. Da für mich aber eh keine von den anderen 4 in Frage kam, wollte ich nach einer kurzen Pause nochmal Ela versuchen, dann aber allein.

    Was auffiel war, dass jedesmal wenn sich ein Gast Ela ausgesucht hatte, sofort eine 2. mit dazu kam. Fast so, als wenn sie die deutlich jüngste Frau da "beschützen" und nicht alleine lassen wollten.

    Mich hatte dann irgendwie die Lust verlassen und ich bin wieder weg. Beim rausgehen habe ich die Thekenfrau noch nach den anderen Frauen gefragt, z. B. die hübschen Ungarinnen, die angeblich wieder kommen sollten. Auch bestätigte sie die Zimmerdauer von 20 Min., aber die Aussage der Mädels, dass man immer nur 1x mit der gleichen Frau auf das Zimmer gehen kann wurde nicht bestätigt. Ich könnte also immer mit der gleichen Frau aufs Zimmer gehen. Nur müsste ich halt immer nach 20 Min. wieder runter.

    Fazit: Einzelzimmerservice ist für mich gut, da ich nicht auf öffentliches poppen stehe. Der Service war aber nicht so toll. Bei 5 Frauen und vielleicht 5 oder 6 Gästen war das Verhältniss ok. Opitk aber ehr Ü30 und molliger. Das Essen habe ich nicht näher beachtet.
     
    Cunt_Licking, Tomto, horst09 und 4 andere danken dafür.
  8. Inter

    Inter Gesperrt

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    21
    Dankeschöns:
    58
    Ort:
    Sauerland
    Villa Exclusive Gewinncode

    Hallo zusammen erstmal danke an das Freiercafe und an die Villa Exclusive in Greven für die Freikarte die ich direkt am Samstag 10.08.2013 eingelöst habe.
    Gegen 20.30 Uhr betrat ich mit ein Kollegen die Villa Exclusivein Greven da wurde ich sehr herzlich empfangen und mir wurde erklärt das ich 2 Std all inclusive bleiben könnte und bei Verlängerung 15 Euro die Std fällig sind aber das schöne dabei ist das man sich nicht am Anfang schon entscheiden muss sondern man kann sich das überlegen,danach wurde mir alles gezeigt Duschen,Umkleideräume,Sauna,Pool usw war schon jetzt sehr überrascht war nämlich alles schön und sehr gepflegt dann gings zum Duschen und ab nach vorne wo sich alle Damen sofort vorgestellt haben das fande ich gut,nach einer Cola kam schon das unerwartete und ich sah wie sich eine Dame entfernte und mit einer Sprühsahne zurück kam.Auf einmal fing die sehr liebe Julia an der Stange zu tanzen, nach ein bisschen tanzen verwöhnte sie die Männer mit der Sahne die sie auch ordentlich wieder ableckte mmmmhhhhh dann war ich an der Reihe und ich sollte aufstehen .....ohhh mann dachte ich mir warum ausgerechnet ich naja auch nicht schlecht sie besprühte mich mit Sahne bis zum mein allerbesten Stück und fing mir vor allen ein zu blasen wow dachte ich mir nur und ich sah schon wie schon manch andere Männer Lust bekamen und mit den Mädels im Zimmer gingen,mir wars jetzt auch schon sehr heiss geworden und Julia fragte ob wir ins Zimmer wollten was ich sofort mit ja beantwortete,im Zimmer angekommen ging es auch dann los ich wusste das ich nicht lange bräuchte um zu kommen da Julia schon unten sehr fleissig war,es wurde eine sehr schöne Nummer mit blasen 3 Stellungen und ohne Zeitdruck,Julia weisst was Mann gefällt und sie ist sehr nett .......So danach gings zum Duschen und ich holte mir eine Cola dort wurde ich gefragt ob ich was essen möchte wäre frisch aus den Backofen aber da ich schon davor gegessen hatte trank ich nur eine Cola aber andere Gäste nutzten das Essen und es sah wirklich sehr lecker aus,naja nach einer kurzen Pause rufte ich Vicky zu mir die mir ja von Anfang an aufgefallen war wow was für eine Frau dachte ich mir und nach ein bisschen reden gings im Zimmer.....Vicky verwöhnte mich erst mit ihren ganzen Körper bevor sie an mein bestes Stück ankam und was das blasen angeht da kann ich nur sagen VOM ALLERFEINSTEN....Deepthroat bis zum Anschlag wow das alles war schon mein Besuch wert danach ging es in paar Stellungen weiter und ich dachte mir nach dieser sehr schönen Nummer wirste bestimmt gleich den Club verlassen aber als ich nach dem Duschen runter ging und eine Cola trank einigten wir uns mit mein Kolegen zu verlängern da wir sehr viel spass hatten und uns das familiäre Klima sehr gefallen hat und jetzt wusste ich schon das es noch eine dritte Nummer mit der lieben Magharita geben wird die war schon von Anfang an sehr nett zu mir und nach ca einer halben Std ging es mit es mit ihr ins Zimmer.....Magharita ist eine sehr nette Frau mit schönen Brüsten sie verwöhnte mich (ihn) sehr schön damit dann fing sie an zu blasen und da ich schon 2 Nummern hinter mir hatte konte ich lange genug ihre Blaserei aushalten danach ging es zum Abschluss ich nahm sie in der doggystellung und nach einer Zeit wars auch soweit......nach dem Duschen gings nochmal runter eine Cola trinken und langsam ging der schöne abend dem Ende zu.
    Mein Fazit:
    Schöner familiärer Club
    Super Preise
    Nette Chefin die sich sehr um ihre Gäste kümmert
    Super gepflegtes Ambiente mit schönen Zimmern
    Das Essen sah auch sehr lecker aus auch wenn ich nicht gegessen habe.
    Die Mädels haben sich um die Gäste gekümmert und haben sich nie gedrückt mit ein Gast ins Zimmer zu gehen(was ich schon mal in anderen Pauschalclubs gesehen habe).
    Deswegen verstehe ich ehrlich gesagt nicht warum so wenig bis jetzt über diesen schönen Club geschrieben wurde.
    Für mich gibt es 100 % mehrere Wiederholungen in diesen schönen Familiären Club.
    Danke an Julia,Vicky und Magharita für die schöne Zeit im Zimmer und davor und danach.
    Und ein Dankeschön an Katja und die Chefin die sich immer um mich und die anderen Gästen gekümmert haben.
    Und ein grosses Dankeschön an das Team vom Freiercafe und die Villa Exclusive das mir ein schönen Abend geschenkt haben und ich diesen Club kennengelernt habe.....................................
     
    Winnetou Kowalski, SxBest, pique und 6 andere danken dafür.
  9. pcwelt

    pcwelt Guest

    #9 pcwelt, 18. August 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. August 2013
    Zwischenbesuch in der Woche

    Eigentlich wollte ich auch am Samstag meine Freikarte einlösen. Habe dann jedoch ein Musikfestival vorgezogen.

    Am Mittwoch habe ich meine Freikarteneinlösung dann jedoch nachgeholt.
    Bei der Freikarteneinlösung mußte ich kurz auf die Chefein warten, die gerade einkaufen war. Jedoch nach 5 Min. bereits erschien und mir zur meiner Freikarte gratulierte.
    Mit der Freikarten sind 2 Stunden Clubaufenthalt verbunden- entspricht einem Gegenwert v. 55 €. Ich hab später noch um 2 Stunden verlängert, die jedoch erst beim verlassen des Club verrechnet wurden.

    Die Clubbeschreibung hat Inter ja bereits durchgeführt. Daher meinerseits nur kleine Ergänzungen:
    Die Duschen im Erdgeschoss waren gesperrt, daher musste man nach oben laufen - kein wirkliches Problem.
    Schwimmbad ist vorhanden - nicht getestet
    Sauna ist vorhanden - getestet und für gut befunden. Reichlich heiss 95 C. und Aufguss möglich. Klein aber gemütlich.
    Essen war lecker und reichlich. Selbst zubereiteter Salatteller und selbst gemachtes Pfeffergeschnetzeltes. Schmeckte beides sehr lecker und wurde auf Nachfrage der Chefin an mich und anderen Freier frisch zubereitet. Selbstverständlich auch für die Mädels.
    ich habe 5 Mädels gesehen, davon 4 getestet. Die Weihnachtsmänner (es gab rote Bademäntel) waren jederzeit überschaubar, so das sich keine Wartezeiten bildeten, außer beim Optikhighlight Vicky.
    Anwesend waren: http://www.villa-exclusive.de/index.php/girls.html
    Lea, Emmi, Magharita, Jasmin, Vicky.
    Als erstes wurde mir von Vicky kurz die anderen Mädels vogestellt. Sie verabschiedete sich nach einer Cola für mich, mit dem Hinweis gleich wieder zukommen.
    Hier hatte ich jeoch den Fehler begangen keine Geduld zu haben und mich sofort in die Fickerei zu begehen.
    Also wählte ich als erstes Magharita http://www.villa-exclusive.de/girls/magharita-5196.html aus und damit auch die schlechteste Nummer des Abends. Unterhaltung schwierig- kein deutsch, schlechtes englisch. Zimmernr. sehr lustlos. Franze trotz Auforderung nur mit Gummi. Beim Ficken stellte sich sich an an, möglichst kein anfassen. Hab dann mein Abgang vorgetäuscht und die Aktion nach 15 Min. abgebrochen.
    Nach dem Duschen vollführte Vicky dann einen Stangentanz. Sehr nett anzusehen. Meine Buchungsanfrage wurde jedoch mit dem Hinweis auf eines schnelleren Kollegen zeitlich vertagt.
    Vicky schau deutlich besser als auf den Fotos aus. In ihr könnte man sich verlieben. Sie spricht sehr gutes deutsch und sorgt immer für gute Stimmung.
    Während des wartens auf Vicky sprach mich die Chefin an ob ich Hunger hätte, worauf ich mit der Frage was für Essen es gibt und das ich nur leichten Hunger hätte entgegnete. Dennoch wurde mir reichlich aufgetischt.
    Es war sehr lecker. Und da ich sah das Vicky, nach ihrem Zimmergang, auch erst das leckere Pfeffergeschnetzelte ass, liess ich mir dann auch mehr als ich eigentlich essen wollte schmecken.
    Jedoch mußte ich beobachten das irgendein Kerl sie während des Essen auf einem Zimmergang ansprach. Das Finde ich schon ein bißschen peinlich. Soviel "freiraum" sollte man den Mädels schon lassen. Sie lehnte jedoch mit den Hinweis auf meine verabredete Buchung ab. Nach Augenkontakt signalisierte ich ihr das ich jederzeit einsatzbereit wäre, und nur auf sie warten würde.
    Also dann den Zimmergang mit Vicky vollzogen. http://www.villa-exclusive.de/girls/vicky-5603.html Das war dann der Hightlight dieses Abends. Mit Vicky kann man sehr viel Spaß haben. Geiles Franze, geiles geficke. Nette Unterhaltung- eine Frau zum Verlieben.

    Später dann ein Zimmer mit Lea verbucht. http://www.villa-exclusive.de/girls/lea-3555.html. Sie spricht recht gutes deutsch und die Zimmeranbahnung gestaltete sich sehr freundlich. Die Nummer war für einen Pauschalclub recht gut. Keine LKS-Gefahr, aber sehr solide und mit erweiterten Service, hier Anal.

    Zum Abschluss dann eine Nummer mit Jasmin http://www.villa-exclusive.de/girls/jasmin-5601.html. Sie ist eine ganz liebe. Eine nette Nummer folgte, eher girls6-mäßig. Sehr gut. Kleine Ergänzung - leichter Moppelansatz - lt. Jasmin hervorgerufen durch zeitweise Zigarettenverzicht. Aktuell raucht sie leider wieder- der Moppelansatz ist niedlich und grifffest anzuschauen.

    Gesamtfazit: ein sehr netter, gut geführter Club. Sehr familiär geführt, die Frauen fühlen sich sehr wohl. Ich werde den Club gerne wieder, sobald mich der Weg ins Münsterland führt, besuchen.

    Die Mädelsauswahl war am Mittoch auf 5 Frauen beschränkt, mit Vicky war sowohl ein Optik- als auch ein Servicehighlicht vorhanden. Desweiteren kann ich Jasmin sehr enpfehlen.
     
    Winnetou Kowalski, Liebling, Smiley und 6 andere danken dafür.
  10. SxBest

    SxBest Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    118
    #10 SxBest, 4. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2013
    Mein erster Besuch

    Nun bin ich endlich mal dazu gekommen, meine gewonnene Freikarte einzulösen. Vielen Dank dafür an die Waldfee, ne quatsch, die andere. Die Glücksfee natürlich!

    Zunächst einmal scheint es so zu sein, dass die Gäste der Villa Exclusive hier im Freiercafe so gut wie nicht vertreten sind. Anders lassen sich die spärlichen Berichte in der Vergangenheit wohl nicht erklären.

    Bevor ich zu dem eigentlichen Bericht komme, möchte ich noch einen Blick auf die Homepage des Clubs werfen. An sich gut gemacht. Die Seite ist übersichtlich und ansprechend gestaltet. Leider hapert es an der Aktualität. Es gibt zwar eine Anwesenheitsliste, aber wirklich aktuell scheint die nicht zu sein. Ich habe mir die Liste ein paar Wochen angeschaut. Es ist jeden Tag die selbe. Bei meinem Besucht, hatte die Liste auch nichts mit der Wirklichkeit zu. Das ist natürlich schade. Es gibt noch ein Gästebuch auf der Seite. Aber auch hier bekommt nicht jeder eine Antwort.
    Ich finde eine Homepage muss auch gepflegt und regelmäßig aktualisiert werden.

    Nun zu meinem Besuch. Der Club ist etwas schwierig zu finden, weil er nicht direkt an der Straße liegt. Man zwischen zwei Häusern durchgehen muss und dahinter ist dann der Club. Zuerst bin ich natürlich dran vorbei, weil ich auch kein Hinweisschild gesehen habe.

    Der Empfang war freundlich und mein Freikarte wurde ohne Anstand akzeptiert. Einen Rundgang und eine Vorstellung der Damen, so wie bei User Inter, gab es für mich allerdings nicht. Nach dem Umziehen ging es zum Duschen. Leider gab es kein Duschgel. Es lagen nur ein paar gebrauchte Handtücher herum, für die sich bis zum Ende meines Besuchs niemand zuständig fühlte. :(

    Die Einrichtung des Clubs ist teilweise schon etwas in die Jahre gekommen. Aber insgesamt war alles sauber. Der Besucheransturm hielt sich in Grenzen. Ich war nachmittags da und neben mir waren nur zwei andere Kollegen vor Ort. Ich hatte also quasi freie Auswahl. Es sollten 7 Damen da sein, gesehen habe ich allerdings nur 5.

    Ich wollte dann erst mal eine Cola ordern. Cola ist leider aus. Aber die Chefin ist gerade einkaufen. Ok, dann warte ich eben.

    In der Zwischenzeit habe ich mich zu Tanja aus Litauen gesetzt. Sie spricht gut deutsch und ist sehr freundlich, ist aber eine Laberbacke. Sie hat eine große Oberweite, was genau meine Kragenweite ist. Also worauf noch warten, ab aufs Zimmer. Die Nummer war gut, wobei ich dass Gefühl hatte, Tanja hatte es ein wenig eilig fertig zu werden. Allerdings gab es nach dem Abspritzen noch eine Kuscheleinlage.

    Danach ging es dann wieder zum Duschen. Oh, auf einmal stand dort eine Flasche Duschgel :) - die allerdings leer war. :mad: Toll!

    Wieder unten habe ich mich dann noch einmal nach der Cola erkundigt. Leider immer noch aus. Ich habe dann erst mal etwas zu essen geordert. Eigentlich wollte ich dann erst mal Pause machen und auf das Essen warten, aber eine Dame meinte ich sollte nicht so alleine rumsitzen und leistete mir Gesellschaft. Den Namen habe ich leider vergessen, ich glaube es war Lea. Wir haben uns ein wenig unterhalten. Dann hat sie meinen Bademantel geöffnet und sich um mein bestes Stück gekümmert. Ja so gefällt mir das. :peinlich: Nach kurzer Zeit ging es aufs Zimmer. Auch hier ein guter Service. Besonders der BJ war hervorragend.

    Dann gab es auch was zu essen für mich. Cola? Ach, komm vergiss es. Es gab Gyros mit Tomaten und zwei Brötchen. Herr Rach wäre wahrscheinlich nicht zufrieden gewesen, aber ich bin ja nicht der Rach. :p Ich fand es ganz ok, hätte etwas wärmer sein können.

    Die dritte Nummer ging dann an Magharita aus der Dominikanischen Republik. Sie spricht leider so gut wie kein deutsch und auch ebenso wenig englisch. Sie schien auch ein wenig durcheinander oder aufgeregt zu sein. Aber sie hat sich alle Mühe gegeben.

    Zum Abschluss habe ich dann noch Gül und Jasmin aus Bulgarien kennengelernt. Eigentlich wollte ich beide mit aufs Zimmer nehmen, aber Gül hatte wohl keine Lust auf einen flotten Dreier. Die Nummer mit Jasmin war ebenfalls in Ordnung. Normaler Standard, nichts außergewöhnliches, aber deswegen nicht schlecht.

    Insgesamt bin ich zufrieden. Die Damen sind alle sehr nett und geben sich wirklich Mühe. Die Preise sind für einen Pauschalclub auch recht gut, so dass man hier nicht viel falsch machen kann. :)
     
    Tomto, DrDevil, Kevin Lomax und 3 andere danken dafür.
  11. mike52001

    mike52001 Stammschreiber

    Registriert seit:
    5. Juni 2010
    Beiträge:
    120
    Dankeschöns:
    398
    Nachdem mir beim Kunden den ganzen Tag eine kleine Azubine im Mini meine Gedanken abgelenkt hatte, und ich in Greven zu tun hatte, bin ich aufgrund der letzten Berichte zur Villa Exclusive.
    Der Pool war frisch, das Wasser in der Dusche unten kalt.
    Die Umkleide, obwohl wenig los war, unaufgeräumt.
    Ich hatte 2 Stunden gebucht, für 55 €. Da ich davon auch etwas haben wollte, bin ich dann mit einer der Damen nach oben. Obwohl ich bei der Ankunft eine Ständer hatte, der war mir auf dem Zimmer vergangen. Der Begriff lustlos wäre hier wohl positive.:mad:
    Dann wieder nach unten, ist ja pauschal.
    Ein zweites Zimmer, aber da wollte mein kleiner schon nicht mehr. Obwohl die Dame sich mehr Mühe gab. Ich bin dann gegangen.:peinlich:
    WHV 10% wenn dort sich viel ändert.
     
    Tomto, Winnetou Kowalski und jamesbond danken dafür.
  12. schuttle

    schuttle Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    25. März 2011
    Beiträge:
    12
    Dankeschöns:
    50
    Freikarte

    Am Samstag habe ich meine Freikarte eingelöst. Angerufen und nach der Gültigkeit der Karte und der Anzahl der Mädels gefragt. Karte gültig, Mädels wie auf der HP 5.

    In der Villa befindet sich im Erdgeschoss eine Theke und Sofaecken zum Kennenlernen. Eine Sauna neben einer türlosen :confused:Toilette und ein großer Pool sind ebenfals vorhanden. Die Dusche neben der Sauna ist kalt:mad:, die Amaturen defekt. Die Sauna ist wohltemperiert aber ohne Aufguss.

    Im Obergeschoß befinden sich im wohl ehemaligem Badezimmer funktionierende Duschen. Ein zugeklebtes BD und rudimentäre E-und San- leitungen ragen aus der Wand.

    Begrüsst wurde ich von Julia, die auch den Thekendienst inne hatte. Von den auf der HP avisierten DL war nur Lea anwesend, Mary, Allesia und eine weitere, deren Namen ich nicht erfuhr (war auch nur kurz da) sind auf der HP nicht gelistet.

    Allesia ist wohl mit Abstand von Figur und Aussehen die Schönste;). Mary und die Namenlose sind für ihr Gewicht einfach mindestens 50 cm zu klein:(.

    Mein erstes Zimmer wollte ich mit Julia verbringen, ging nicht, da sie nur im Wechsel mit Lea, die gerade beschäftigt war, gehen kann. Sollte aber später nachgeholt werden. also auf Mary ausgewichen.

    Mary gestand eine Kiefer-OP gehabt zu haben und könne daher nicht blasen. Doll. Trotzdem versucht und reingefallen. Kaum Zärtlichkeiten, bei Annäherung wahnsinniges Gestöhne und nach gefühlten 10 bis 15 min - Schatzi - die Zeit ist um:mad:.

    Zweites Zimmer mit Julia. Gekonntes Blasen:blasen: mit Conti, der kaum merklich angezogen wurde. Anschließend nach zwei Stellungswechsel:poppen: Conti gefüllt. War nett, kann man wiederholen.

    Drittes Zimmer mit Allesia geplant. Auf dem Sofa ständiges Husten und schnäuzen. Grippe vom Feinsten. Im Übrigen erwähnte sie, dass sie eigentlich schon Feierabend hat:peinlich: und ihr Mann sie gleich abholt. Sehr ansprechendes Verhalten. Das Zimmer abgebrochen, da mein kleiner nur angebellt gehustet wurde.

    Die Küche schien geschlossen zu sein, es war jedenfalls nichts zu Essen zu sehen. 15 Eur für die dritte Std. nachgelöhnt und gegangen.

    Das Haus hat sicherlich großes Potential, Chef sollte mal andere Häuser besuchen, Ideen sammeln, dann kann´s was werden.;)
     
  13. pcwelt

    pcwelt Guest

    Sonntag für 20 Uhr im Münster verabredet. Wie soll ich die Zeit bis dahin überbrücken? - Ich hatte da noch noch ´ne Freikarte für die Villa - also kurzen Abstecher nach Greven. Einlösung der Freikarte klappte problemlos. Ich meine 5 Frauen gesehen zu haben. Die geile Vicky war leider nicht da, sie arbeitet jetzt im Schwesternclub in Münster http://villa-diamond.de/girls/vicky-7803.html.

    Also 1. Nr. mit Lea http://www.villa-exclusive.de/girls/lea-3555.html. Es ging los mit ausdauernden gefühlvollen Franze um dann mit geficke zu ende. Und da Lea als sogenannte Mottofrau dort arbeitet, also auch nach den Motto gefickt.

    Zwischendurch Saunagang wobei Julia mich aufmerksam fragte ob ich dort auch einen Ausguss wünschte. "Ja", sie brauchte mir kurze Zeit später dann einen Eimer mit Aufgussmittel in die Sauna. Sehr heiß über 95 ° C - super. Hat man ja leider viel zu selten.

    Später dann 2. Nr. mit Julia http://www.villa-exclusive.de/girls/julia-3556.html
    Julia hat ein hübsches Gesicht, man kann sich sehr nett mit ihr unterhalten. Super Sympathisch. Auch der Zimmergang war geil. Super franze, danach ritt sie mich erstmal ausdauernd und enfallsreich in mehreren Stellungen ab. Wechsel in Missio und später dann in Doggy abgespritzt.
    Das war ein geiles Zimmer.

    Fazit: gelungener Zwischenstopp
     
  14. Prinz_Eisenschwanz

    Prinz_Eisenschwanz Stammschreiber

    Registriert seit:
    11. Oktober 2012
    Beiträge:
    107
    Dankeschöns:
    397
    Freikarte < Strafkarte

    Hallo Jungs, :mad:

    am Dienstag dem 26/11/13 habe ich meine Freikarte in der Villa Exclusive eingelöst.
    Ich war um 14:30h an der Adresse Dank TomTom angekommen. Die Villa sieht man leider nicht von der Strasse, und es gibt keine Schilder die auf das Haus hnweisen.
    So bin ein paar mal vorbeigefahren um zu schauen welchen Weg ich nehmen muss, damit ich vor dem richtigen Eingang ankomme.
    Nachdem ich an einem Firmengebäude vorbei auf den hinteren Bereich des Grundstückes gefahren bin stand ich endlich vor der Villa.
    Die Parklplätze waren bis auf einen alle frei. Das habe ich auch nach den letzten Berichten nicht anders erwartet.
    Das einlösen der Freikarte war Problemlos und mir wurden Badeschuhe, Mantel, Badetuch + Spndschlüssel übergeben. Nach dem Umziehen bin ich an die Theke, und so entdeckte ich noch zwei Gäste. Mir wurde an der Theke erklärt wo ich was finden kann, eine Führung gab es nicht und war auch nicht nötig. Ich habe zuerst die Sauna besucht, und ich muss sagen endlich eine Sauna mit guter Temperatur. Dannach wieder an die Theke, und mir wurden die drei anwesenden Damen vorgestellt.
    Da war leider nichts für mich dabei, und so bin ich zwar mit Lea aufs Zimmer aber Druckabbau ging da wirklich nicht.
    Ich habe den Club nach ca. 1h verlassen, denn alles andere wäre Zeitverschwendung gewesen.
    Hier stellt sich auch für mich die Frage braucht man solche Clubs wirklich?
    Da arbeiten scheinbar nur vier Damen die von 11 Uhr bis 4 Uhr morgens ackern müssen, und am Wochenende sogar bis 6 Uhr.
    Das sieht man den Damen leider an, und Spaß kann man da wirklich nicht haben.
    Ich wollte dann zuerst in den Schwester Club Villa Diamond, aber nachdem ich mir die Homepage angeschaut habe, war ich mir ziemlich sicher das mich dort das selbe erwrten würde.
    So habe ich mich entschlossen einen Abstecher in den PC Münster zu machen, und von dort bin ich dann zufrieden nach Hause gefahren.

    Fazit: Ich habe doch schon einen erheblichen Umweg gemacht um die Freikarte einzulösen. Das war es leider nicht Wert. Wenn ich mir schon die Zeit nehme dann sollte ich auch etwas davon haben. Für alle Beteiligten wäre es das Beste wenn diese Clubs von sich aus schließen würden.
    Der Club ist auch ein Partytreff und das ganze sollte auch hier aus der FKK Ecke verschoben werden.

    Ciao Prinz Eisenschwanz
     
    Popcorn69 und Cunt_Licking danken dafür.
  15. Cunt_Licking

    Cunt_Licking Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    399
    Dankeschöns:
    1.022
    #15 Cunt_Licking, 25. Dezember 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. Dezember 2013
    Die Villa in Greven - Pauschale "Exclusivität"

    Einleitung
    Mehr ->
    Diesen Bericht schiebe ich schon ewig vor mich hin.. Allerhöchste Eisenbahn angefangenes zu Vollenden. Meine persönlichen „Lost Tapes“ könnte man sagen. Also Leute hier und heute..
    Ein Präsent für all meine treuen Leser.


    [​IMG]



    Durch Zufall hier im Forum bei den Freikartenverlosungen entdeckt. Pauschale Qualität. Eine Sache die ich immer gerne auf die Probe stelle. So auch zu beginn des Juli 2013. Ein mir bisher unbekannter und nicht zu weit entfernter PC sollte es sein. Navi an und Los.


    Die Modalitäten auf ein Blick
    Mehr ->
    1Std 40€ - 2Std 55€ - 3Std 70€ und 4Std 85€.
    Tageskarte (Max 10Std) Mon. - Don 99€
    Tageskarte (Max 10Std) Frei & Sam 119€​


    Gar nicht so einfach zu finden. Keine Schilder oder Leuchtreklame an der Straße. Ein Tipp an Clubneulinge. Man muss durch eine durchfahrt, vorbei an einer Firma. Die Villa selbst, Nummer 27, verbirgt sich dahinter.

    Ich betätige den Knopf und warte. Tür Aufdrücken prangt an der Tür. Summmmm. Einlass gewährt kriege ich von Jenny. Eine Lächelnd und Sympathisch wirkende Persönlichkeit und hier die Chefin, wie sie die Dl´s zu definieren Pflegen. Nach kurzer mündlicher Einweisung und glucksen durch die große Glastür wähle ich die 2 Std Variante. Wieso ich geguckt habe? Einfach weil ich sehen wollte was für Mädels hier den Werkeln. Und weil ich mangels Kenntnis des Clubs auf Nummer Sicher gehen musste.

    5 Dl´s sind heute Anwesend, so sagt man mir. Schlüssel, Handtuch und Bademantel werden mir Überreicht. Spinde sind hinter mir. Anbahnung- und somit der Hauptaufenthaltsraum ist unten. Dusche samt den 5 verrichtungs Zimmern sind Oben. Latschen liegen in einem Fach bereit.

    An die 40 Spinde zähle ich. Die Latschen selbst haben ihre Zeit bereits Überschritten und gehören entsorgt. Der Umkleideraum selbst ist Sauber und Funktionell. Der Bademantel bequem und Sauber. Einen Wellness Raum gibt es ebenfalls, darin versteckt sich auch ein Indoor Pool. Direkt daran angeschlossen ist die kleine Sauna. Wo man hinschaut Toiletten außer Betrieb,auch Waschbecken die entweder nicht angeschlossen, nicht benutzbar oder schlicht gesagt wegen des Restaurationstau den dieser Club sichtlich hat, anzumerken. Der mittelgroße Pool ist Kalt, die winzige Sauna heiß. Der Raum zwar etwas dunkel dafür fallen einem die recht ansehnlichen Stein Figuren ins Auge. Leider fristen sie hier ihr da sein recht einsam, sollte man Ändern finde ich. Abgestanden chlorgetünchte Luft die hier den Eindruck des Gästemangels unterstreicht. Dieser Raum fühlt sich so an wie er aussieht, dunkel und unangenehm genug um hier nicht länger verweilen zu wollen. Leider funktionieren hier unten auch die Duschen nicht, somit muss der geneigte Saunafan zum abkühlen nach oben gehen.

    Entschwinden wir weiter zum Hauptraum, dorthin wo sich die versprochenen DL´s aufhalten sollen. Ein schöner Kontrast zum Wellness und zur Abwechslung auch mal individuell und freundlich hell eingerichtet. Ich gehe den Raum hindurch, schaue mir alles an. Eine unbesetzte Bar, ein paar Couchen, eine Sofaecke mit TV wo sich Pornos kommentarlos im Repeat abspielen. Max 1 verirrter Herr der dazu zu Wichsen scheint. Unbeeindruckt davon sehe ich mir die Damen an. Eine Unzumutbare, eine recht große schlanke Milf, ein junges hübsches Rumänisches Ding, dass auf dem schoss eines „Stammis“ sitzt und zu guter Letzt eine die mich Optisch sofort anzusprechen weiß, Margareta aus Dom. Rep. Nix war es mit 5 Damen.

    Erst allerdings gehe ich rüber zur Theke, diese ist immer noch unbesetzt, hole mir ein Wasser. Gestaltet sich erst schwierig da man hier mangels Gäste zu vergessen scheint, das die wenigen noch anwesenden trotz allem Durstig sein könnten. Lea sieht mir meine trockene Kehle von der Couch aus an und erbarmt sich dankenswerter Weise zu mir, ich erhalte mein Getränk. Übrigens ein Sympathisch wirkendes Mädel, welche auch Nett herüberkommt da sie mir permanent zulächelt und sich die Worte „Bitte und Danke“ die Klinke in die Hand geben. Wird für später vorgemerkt.

    Zurück zur angepeilten Erstbuchung. Zielsicher schlage ich mein Gang gen Margareta auf. Erhoffe mir den ersten feinen und einladenden Blickkontakt. Fehlanzeige. Erst als ich im Begriff bin mich zu setzen und mich das Gefühl der Fehlbuchung in der Lage ist vollends zu Übermannen, gickelt die nun Fokussierte Lady mich freudig an. „Gott sei Dank. Nicht noch so eine VIP Fotze, die denkt sie sei ein Geschenk an die Männerwelt“ denke ich mir. Nein, Margareta ist vielmehr das Gegenteil, sie ist zwar äußerst Hübsch und eine Latina, dennoch keineswegs Eingebildet oder gar Arrogant. Eine fröhlich frech und nur in wenig Brocken Englisch sprechende Persönlichkeit, wie ich während unserer Unterhaltung feststellen darf. Keinerlei Negativität die ihr entströmt. Kommunikee teils mit Händen und Füßen von Nöten, falls wir uns weder erwarten auf biegen und brechen nicht verstehen können. Immer eine Portion Empathie zum jeweiligen gegenüber übrig. Gefällt mir die kleine.

    Wenige Minuten nachdem ich mir ein Eindruck verschaffen konnte, bitte ich sie zum Zimmerbesuch. Kein Problem, doch ich solle erst warten. Und hier kommt das Mc6esche Prinzip zum Vorschein, ganz Unauffällig, aber mir dennoch nicht entgehend trägt sie an der Bar in den „Fickblock“ wie ich ihn nenne die „Eintrittszeit“ des Fickbegierigen, in dem Fall also Mua, ein.

    Oben in den Lustzimmern, alles recht Hübsch dekoriert, wie ich beim vorbeigehen erhaschen kann. Die Betten teilweise auf Podesten aufgestellt. Spiegel an den Wänden, ideal für einen Showfick falls Man(n) auf so etwas steht. Und wenn dies die Gästezahl hergäbe. So entledige ich mich juste des Bademantels und drapiere mich auf das Lacken. Sie zieht sich währenddessen gemächlich vor mir aus, legt Tücher ein Kondom und Babyöl bereit. Wirkt für alle Eventualitäten gerüstet die gute.

    Starten tun wir mit Bodytouching, lecken der erogenen Zonen und heftigstes schlabbern an ihrer Spalte, samtig feucht glasiere ich mein Mittelfinger im Mösensaft. Sie bugsiert mich auf den Rücken und fängt an zu blasen. Ohh Je, hat sie durchaus drauf. Es wird nicht lange rumgepimmelt. Das Präservativ findet seinen Ort und es wird Safe in 69 Manier weiter geblasen. Nee Mädel so einfach lasse ich das Spiel nicht ausklingen. Bevor ich komme will ich das zarte Rosa deiner leckeren Pussy um mein gemäht gehüllt spüren. Doggymäßig stoße ich in ihr allerheiligstes ein. Das muss der Himmel sein von dem man mir immer in der Kirche vorgelogen hat. :D So oder so ähnlich. Küssen macht sie nicht gern, schmatzer sind aber kein Problem. Wechseln in die Missio. Ficken mit innigem Blickkontakt. Ihr Blick macht mich komplett Kirre. So Kirre das ich irgendwann meine Ladung tief reinpumpe. Eine himmlisch gute Nummer mit einer Latinamöse die ihre Geilheit bei mir einzusetzen weiß.

    Aufkommender Hunger treibt mich umher, für Lea kein Problem. Auf nachfrage kriege ich von dieser gekochtes Kartoffelpulver Püree (aus der Packung) mit Zwiebeln und gebratenem Hack. Wohlschmeckende Hausmannskost. So gestärkt setze ich mich später zu ihr auf die Couch. Pornos die uns auf dem TV vor uns an der Wand Hypnose mäßig in ihren Bann zu schlingen versuchen. Keine von der tollen Sorte. Die Darsteller sehen so aus wie viele der Damen die hier Arbeiten. Einerseits froh um die Kohle andererseits kein Bock dafür von morgens bis tief in die Nacht zu Ficken. Kann ich sogar verstehen.

    Unsere Themen, einfach nicht mit rechtem Maß geschneidert. Vll. war es am WE auch zu voll. Am heutigen Montag wirkt sie schlapp und demotiviert. Hier springt kein Funke über. Egal die Zeit läuft und ein Zimmer möchte ich noch machen.

    Zwischenzeitlich entern ein paar Arabisch aussehende Zeitgenossen das Geschehen. Die Gästeanzahl übersteigt die der Mädels, ganze fünf Gäste. Erweckt hier aber den Anschein das die Partystampede tanzt. Mädels im Halbschlaf sortieren hastig Gedanken, rücken die zerzauste Muschi zurecht und entschwinden nach und nach in Zimmern. Ein frischer Wind durchstößt die Lethargie. In dem nun entstanden Ruck ficken auch Lea und ich. Wobei.. ficken? Das kann man so nicht nennen. Blasen kann sie Turbogeil. Leider ist sie so Eng verkrampft das ich nicht recht in sie eindringen kann um maximale Reibung zu erzeugen. Das auftragen des Gleitgels in und um die Ritze dauert auch ewig lang. Also hinlegen und und lutschen lassen. Auf 69er verzichte ich. Ein unangenehmer Geruch in der Nase. Und ich bin mir sicher diesen während des Doggys erschnüffelt zu haben. Im liegen brodeln die Eier dann doch sodass ich die Sauce hollandaise großflächig auf meinem Wanst verteile. Abduschen, Eier trocknen. Päuschen machen, mit Gästen Plaudern. Die Zeit herum. Klamotten an und ab dafür.

    Fazit

    Mehr ->
    Als Plus sehe ich hier die akzeptable Sauberkeit und den Preis. Wellness gibt es auch, jedoch bedingt des Wartungsstaus sehr eingeschränkt. Der Club hatte für mein Gusto zu wenige Mädels am Start. Diese waren auch mit Ausnahme Margaretas optisch nicht besonders Reizvoll. Wenige Gäste. Es gab keine Animation. Essen und Getränke nur auf nachfrage. Bei zwei Nummern hat mir nur die erste gefallen. Leider ist auch dieser Club der Geiz ist Geil Mentalität der Gäste zum Opfer gefallen. Hier wird an jeder Ecke gespart. Leider spart man hier auch an den Mädels und das ist für jeden gehobenen Pauschalclubbesucher wie mich das Todesurteil. 2Std mal 2x Sex 55€. Wohler gefühlt habe ich mich ob des niedrigen Preises nicht. Kann sein das sich inzwischen das eine oder andere zum Positiven gewandelt hat. Am besten ihr testet mal selbst und Berichtet.


    Auf das nötigste heruntergebrochen bedeutet dies.. Keine guten Mädels - keine Gäste! So einfach kann das sein. Schade um den Club.
     
    SxBest, HHansiate, HornyHorst und 18 andere danken dafür.
  16. pique

    pique "Hurenvermesser___

    Registriert seit:
    18. Juni 2012
    Beiträge:
    1.584
    Dankeschöns:
    16.596
    Mein erster Besuch in der Villa Exclusive,und ein top Zimmer mit Nadja__

    Erstmal vielen Dank an das Team Freiercafe für die Freikarte.:danke:

    sonday 16 Uhr eingescheckt,netter Empfang von Julia,blos schade sie hat 16 Uhr finish gemacht die hätte ich gerne mal übern Rettich gezogen..:)

    Es gab 2 Badetücher und 1 Spindschlüssel,für liebhaber von Bademäntel auch
    die sind vorhanden...
    Der Umkleideraum ist ausreichend,auch Bänke sind vorhanden.

    Für liebhaber von Lederhaut ist ein (Aufwärmer)Solarium mit Zahlbox im
    Umkleideraum...
    Ein Duschraum mit drei Duschen,kenne keinen Club der besser funktionierende
    Duschen hat und ich kenne viele Clubs,mit shit Duschen...

    Nach dem frisch machen,an der Bar ein water geholt von Lea,sie hatte Gestern
    2 Jobs:daumenhoch:
    Es waren 3 Girls anwesend und 1 Stecher,für 3 Stecher war die zeit gerade
    abgelaufen...
    Dann ging es gleich zu Jasmin auf die red Sitzecke.
    Garnicht viel gelabert mit ihr,gleich aufs Zimmer denn ich wollte ficken.:poppen:
    ZIMMER: 1 JASMIN BULGARIEN ca:26 JAHRE ca:1,62 m spricht etwas German.
    Ich hatte mit ihr ein stink nomales Pauschalclub Zimmer,mit einem kleinen
    Highlight,drei kleine ZK zum Schluss.

    WHL - 80 %

    ZIMMER: 2 LEA BULGARIEN 33 JAHRE ca:1,72 m HARDCORE
    sehr gutes FO gefickt wurde in drei Stellungen,in der normal Stellung wurde
    auch Schlitten gefahren.Zum Abschuss kam es im doggystyle,mit einem schön
    gefüllten Pirelli...:sperm::sperm:
    Lea macht auch face and mouth spritzen,kein Schlucken...

    WHL - 100 %

    ZIMMER:3 NADJA BULGARIEN (SOFIA) 28 JAHRE ca:1,63m VOLLSCHLANK
    SCHÖNER Popo...:popo:
    sehr gutes FO auch gutes 69 mit ihr,richtig gut gefickt in drei Stellungen.
    Sie hat richtig gas gegeben und mich angefeuert,fuck me fuck me go..
    Das Highlight mit ihr zum Schluss,in der 69er hat sie mir dann mit gutem HE
    den Schwanz richtig lehr gemacht...:sperm::sperm:

    WHL - über 100% Obwohl ich skinny Gils lieber habe,dieses Vollschlanke
    Girl war Klasse und auch sehr gelenkig...:bussi::5stern:

    Vielen Dank an den Chef war alles in Ordnung,wir hatten ein kurzes Gespräch,
    sie waren in Eile,ich war der Typ der sich um ca:18 Uhr das Passwort für die
    Fotos notiert hat..

    Schade die Sauna war sonday leider defekt,sonst hätte ich noch 1 Std.dazu
    gebucht.Und noch einen richtigen Saunagang gemacht,hatte sogar Aufguss
    mit Eukalyptus Birke..

    Zum Abendmahl kann ich nichts sagen,habe um 18:30Uhr das weite gesucht.:adios:

    euch allen gut stich egal was ihr fickt !!! :winkewinke:
     
    SxBest, Fry, Liebling und 15 andere danken dafür.
  17. oldrebel

    oldrebel cold ass hunky

    Registriert seit:
    3. November 2012
    Beiträge:
    180
    Dankeschöns:
    546
    Ort:
    im Pott zu Hause
    Landpartie zu Gabriella und Adriana

    Moin Gemeinde,

    keine Ahnung was ich jetzt schreiben soll.

    Zunächst vielen Dank für die Freikarte! … und da mir beigebracht wurde, dass man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut werde ich mich mit meiner Kritik etwas zurück halten.

    In einem kleinen Grevener Gewerbegebiet liegt in zweiter Reihe hinter einer großen Halle die Villa Exclusive. Der Parkplatz vorm Haus ist von der Straße daher nicht einsehbar und sehr diskret.

    Begrüßt wurde ich von Gabriella, die einen todschicken Assi Jogger am Leib hatte. Und was für ein Leib, so eine Fülle habe ich selten gesehen, vor allem noch nie im Puff. Gabriella akzeptierte ohne Umschweife meinen Gutschein und auf Nachfrage sagte sie mir, dass er zwei Stunden gültig ist und ich pro Stunde zwei Zimmer a 20 Min. in Anspruch nehmen kann --- und dass nur 2 Damen anwesend sind.

    Auf der Homepage wurden – mittlerweile bin ich schlauer – wie an jedem Tag!! – sechs Damen angekündigt.

    Sie gab mir ein ordentliches Handtuch, einen Spindschlüssel und so einen ganz dünnen labbrigen Faserpelz- Bademantel --- und verschwand. Astrein, ich stand da wie doof. Nach kurzer Zeit tauchte sie wieder auf und fragte, was denn noch wäre? Naja, Erstbesuch, wo ist die Umkleide und wo sind die Duschen?

    Die Umkleiden sind geräumig und völlig ok. Es steht auch ein Münzsolarium zur Verfügung.
    Während ich mich umzog kam die Putzfrau herein und wischte durch. Alles sauber dort und nichts zu beanstanden. Duschen im ersten Stock musste ich suchen und landete im völlig chaotischen (Privat)Zimmer der Putzfrau. Naja, sie erklärte mir wo ich die Dusche finde.

    Die Duschen sind echt geräumig und liefern völlig unübliche, riesige Wassermengen die sich perfekt mittel Thermostat einstellen lassen. Um es vorweg zu nehmen, das Beste in dem ganzen Laden.

    Während ich duschte kam die Putzfrau, mittlerweile nackt, hereinmarschiert und setzte sich auf ein Bidet und fing an ihre Muschi zu säubern. War gar nicht die Putzfrau, war Adriana, eine der beiden Servicedamen. Gewichtsklasse ungefähr 2/3 von Gabriella, aber immer noch einiges mehr als diese süßen Pferdchen, in Köln heißen sie glaube ich Sesterpääd. Also die possierlichen schlanken Tierchen, die da die Wägelchen mit den Kölschfässlein ziehen. Wat ne Bombe.

    Nach dem Duschen bin ich wieder runter und an die Theke. Dort bekam ich von der Empfangsdame ein Getränk angeboten und wurde gebeten, mich nach vorn an die Haustür zu begeben. Dort steht direkt im gefliesten Eingang ein Zweiersofa, auf dem haben mich Gabriella und Adriana, mittlerweile in ein blaues, leider ziemlich verschlissenes Kleidchen gehüllt, dann in ihre Mitte genommen. Die Empfangs- und Thekendame Gabriella in ihrem schnieken Schlabberjogger stellte sich dann als zweite Servicekraft vor. Ich fühlte mich mit meinen 95 kg recht unterernährt zwischen diesen beiden süßen rumänischen Fegern.

    Zu essen gab es nichts in dem „exklusiven“ Etablissement. Die Wellnessoase – Pool mit Gegenstromanlage, finnische Sauna und was die Homepage sonst noch anbietet ist leider außer Betrieb. Also ganz ehrlich, es ist schon fast unverschämt, was die Homepage da an Frauen vorgaukelt und an Poolbildern zeigt – und was real dort abläuft.

    Trotz all ihrer Fülle waren die Beiden sehr freundlich, bemüht und wirklich nett. Gegen Aufpreis wurde mir angeboten, sogar mit beiden gleichzeitig aufs Zimmer zu gehen. Mein erster Gedanke: Die müssen riesige Spielwiesen haben wenn das passen soll. Anyway, auf meine Frage was denn passiert, sollte sich ein weiterer Gast in die schnieke Villa verirren sollte sagte Gabriella ganz klar, dann müsste ich halt mit nur einer von Beiden weitermachen.

    Ich habe dann das erste Zimmer mit Adriana probiert und Gabriella versprach, wenn ich mit dem Putzteufel fertig wäre würde sie mir auch gerne zur Verfügung stehen.

    Adriana hat mich dann auf der Matte sofort eingenordet. KEIN Küssen, KEIN SCHMUSEN, KEIN GV ohne Kondom, Blasen auch nur MIT Kondom, KEIN Finger in die Muschi und KEIN Muschilecken. Cool, was bleibt dann noch? Egal, mein Ständer hatte sich ob der Ansage ganz locker wieder gelegt und ich hab gesagt: OK, dann mach halt irgendwas. Lieb wie sie war hat sie dann irgendwann gemerkt, so geht es irgendwie nicht. Dann kam ihr Angebot: Wenn Du magst kannst Du mich ja mal lecken. Aber nicht so viel und so lange. Was sollte ich sonst auch machen? Vor Langeweile sterben? Ich habe sie also geleckt. Ihre Muschi war ja noch unbenutzt und wirklich ausgiebig gewaschen worden. Naja, dann kam auf einmal Leben in meine kleine Granate, ne, in meine Fliegerbombe. Das hat dann echt noch Spaß gemacht. Nur ich war auf der Strecke geblieben, denn dann war ja auch die Zeit rum.

    Wieder in den Eingang gesetzt und das Ganze mit vertauschten Rollen abgespult.

    Zwei Gäste kamen und fragten, wo denn die ganzen hübschen Mädels aus dem Internet sind? Naja, die kämen auch schon ganz bald war die gesäuselte Antwort. Die Beiden guckten sich nur an und sagten: „Klasse, dann gehen wir erst irgendwo essen und kommen dann auch ganz bald wieder!“ Grinsten und verschwanden so schnell, als wäre ihnen die Mafia auf den Fersen.

    Die Geschichte hat sich dann mit Gabriella fast identisch wiederholt. Also die Ansage war gleich, nur mit dem Unterschied, dass sie sich von ihrem schicken Jogger Oberteil nicht wirklich trennen wollte, es wäre doch so bitterkalt. BRRRRR! Und am Ende hatte sie ihren Spaß und ich blieb wieder auf der Strecke.

    Anschließend wieder unten gab es ein längeres Gespräch auf rumänisch. Vom Tonfall würde ich es als nett einstufen. Jedenfalls wurden die Beiden richtig schmusig und anlehnungsbedürftig. Sie kuschelten sich an mich und ich hatte das Gefühl, sie wollten mir wohl etwas zurückgeben.

    Und dann erhielt ich den Tipp: Leider wären meine zwei Stunden nun um! Blöd gelaufen, unbefriedigt wollte ich auch nicht abziehen und ich habe eine Stunde verlängert. Unterm Strich die richtige Entscheidung, denn beide waren dann noch einmal mit mir auf der Matte und haben sich revanchiert.

    Alles in Allem ein Erlebnis, was ich mal als absolut „strange“ bezeichnen will. Wiederholungsfaktor: „garantiert niemals“ Bewerbung um eine Freikarte für die Villa Exklusive: „nie wieder“ – sorry, aber mit den Mädels die der Kollege Pique – siehe oben – angetroffen hat und die auf der Homepage bebildert sind, wäre der Bericht vielleicht anders ausgefallen.

    In diesem Sinne

    - Horrido

    Der Alte
     
  18. leberwurst

    leberwurst schnell beleidigt

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    21
    Dankeschöns:
    144
    Nix los in der Villa

    Netterweise wurde mir vom Feiercafe eine Freikarte für die Villa Exklusiv überlassen!
    Es stellte sich raus, dass ich damit 2 Stunden Aufenthalt in dem Pauschalclub geschenkt bekommen hatte.

    Dann mal los!

    An einem Freitag um 15 Uhr schlug ich dort auf.
    Die Villa machte einen recht versperrten Eindruck, da die Rollläden komplett herunter gelassen waren - aber was will man erwarten?
    Vor dem Haus standen Gott sei Dank zwei PKW, sonst wäre ich wohl wieder gefahren.

    Ich wurde von einer wirklich netten Blondine empfangen und bekam einen Spind zugewiesen.
    Eine weitere Einführung hat es nicht gegeben.

    Darum suchte ich auch erstmals vergeblich die auf der Website angepriesenen Wellness-Attraktionen.
    Aber die entsprechende Tür war verschlossen. Auf Nachfrage erfuhr ich, dass Sauna und Co. kaputt wären.


    Es waren zwei DLs anwesend.
    Eine mollig, eine dünne.

    Die dünne schawenzelte während meines Aufenthaltes mit einem Stammgast herum.
    Sie hatten die erste Nummer anscheinend bereits hinter sich, aber trotzdem schien sie von ihm dauerbelegt zu sein.
    Er war übrigens der einzige Gast zu diesem Zeitpunkt und weitere sollten in der nächsten Stunde auch nicht folgen.

    Also blieb mir nur die mollige Gül:


    Super nett. Wir kuschelten etwas auf dem Sofa, schauten einen Cartoon und wie nebenbei brachte sie meinen Willi in Hab-Acht-Stellung.

    Auf dem Zimmer folgte eine ordentliche Standart-Nummer, bei der sie sich wirklich Mühe gab und ich zu früh gekommen bin:

    Gummiertes Blasen
    Genussvolles Reiten
    Weiter bin ich nicht gekommen
    Schade!

    Obwohl ich zwei Stunden Flatrate hatte, wollte ich nicht länger in dem Laden bleiben.
    Dafür war einfach zu wenig los - da bin ich mir doof vorgekommen.

    Auf meine Frage, ob später mehr Mädels anwesend wären, erfuhr ich, dass diese quasi telefonisch abrufbar wären.
    Sprich: erst kommen die Freier, dann erst laufen die DLs auf.
    Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen und denke, dass abends mehr Mädels anwesend sind.



    Mein Fazit:

    Gerne wieder, aber ich würde vorher anrufen und erfragen wer grade arbeitet.
    Der Club ist sehr sauber und alle sind nett.
    Da die Sauna nicht funktioniert, läd der Laden nicht zum längeren Verweilen ein.

    Vielen Dank für den Gutschein!
    Es war eine nette Erfahrung :)
     
    SxBest, Tomto, pique und 6 andere danken dafür.
  19. SxBest

    SxBest Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    118
    #19 SxBest, 20. Mai 2014
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2014
    So lala

    Unverhofft wurde mir eine Freikarte für die Villa Exclusive zur Verfügung gestellt. Wäre ja schade, wenn die verfällt. Also auf nach Greven. Als ich dort ankam, klingelte dort gerade ein Herr an der Tür, der aber kaum dass die Tür aufging fluchtartig das Gelände verließ. :confused: So schlimm? Nein, der Herr war wohl unterwegs, um Wahlwerbung für die Europawahl zu machen. Da war er aber, im wahrsten sinne des Wortes, an der falschen Adresse.

    Da ich keine Wahlwerbung machen wollte, wurde ich von Jenny hereingelassen. Sie sagte mir, dass zur Zeit leider nur zwei Frauen anwesend seien. Naja, dass ist ja nicht gerade die riesen Auswahl. Nach einer kurzen Einweisung, bekam ich einen Bademantel, ein Handtuch und einen Spindschlüssel.

    Zum Glück war nicht besonders viel los. Als ich dort ankam, war nur ein weiterer Gast anwesend, der sich dann nach ein paar Minuten auch verabschiedete, weil seine Zeit rum war. Also hatte ich die freie Auswahl zwischen den zwei Damen.

    Als erstes habe ich mich zu Natascha aus Nigeria gesellt. Seit kurzem ist auch ein Bild von ihr auf der Homepage. Dort heißt sie aber auf einmal Alisha. Wobei ich denke, dass da irgendwas durcheinander geraten ist, denn dort steht auch, dass sie kurze blonde Haare hat. Dabei hat sie schwarze, lange Haare. Aber auf der Homepage stimmt so einiges nicht, dazu später mehr. Natascha/Alisha spricht nur englisch und machte einen etwas schüchternen Eindruck. Ich habe ihr gesagt, dass ich ihre Tattoos schön finde, worauf sie zu mir meinte, dass sie mir das nicht glaubt. :confused: Bin ich so unglaubwürdig? Die Tattoos waren handwerklich sehr gut gemacht. Das war also schon ernst gemeint. Sie wollte mir aber nicht glauben, weil ich selber keine Tattoos habe. Ah ja, verstehe. Nur Leute mit Tattoos können also Tattoos schön finden, is klar.
    Ich bin dann mit ihr aufs Zimmer. Irgendwie schien sie ein wenig durcheinander zu sein. Sie lief erst mal wie ein aufgescheuchtes Huhn über das Bett und sagte, dass sie auf jemanden wartet. :confused: Da kam dann aber keiner mehr. ;) Also ist sie so angefangen. Es gab ein paar Streicheleinlagen und einen guten BJ von ihr. Insgesamt eine ordentliche Nummer.

    Nach dem Duschen, wollte ich dann gerne etwa essen. Ein Buffet gab es zwar nicht, auf Nachfrage bekommt man aber etwas zu essen. Jenny bereitete mir einen Teller Lasagne zu. Hat gut geschmeckt. :)

    Danach habe ich mich dann zu Jenny 2 gesetzt. Also nicht die Empfangsdame, die hieß auch Jenny. Sie machte zwar nicht gerade einen fröhlichen und gut gelaunten Eindruck. Sie zog ein Gesicht, als ob ihr alles zum Hals raushängen würde, man konnte sich aber ganz gut mir ihr unterhalten. Auf dem Zimmer ist sie dann ein wenig aufgetaut. Sie gab sich auch durchaus Mühe, fragte immer nach, willst du dies, willst du das. War eine ganz solide Nummer. Hinterher gab es sogar noch ein kleines Küsschen.

    Als ich wieder runter kam, saß dort ein neuer Gast, der etwas frustriert war, weil außer ihm keiner da war.

    Ich wollte mir dann mal das tolle Wellnessangebot ansehen, das gab es aber nicht.
    Ich zietiere mal die Homepage, dort heiß es:
    Was wir Ihnen anbieten: - kleine Snacks, Soft-Drinks sowie Ristretto, Espresso, Kaffee, Cappucino, Latte Machiatto und diverse Teesorten inclusive - Bademantel, Saunatücher, desinfizierte Badeschuhe und ein Spind für Ihr Privates wird gestellt - der Genuss unserer finnischen Sauna mit Aufguss und die Nutzung des Indoor-Pools mit Gegenstromanlage gehören selbstverständlich auch dazu - in unserer gemütlichen Fernsehecke haben Sie die Möglichkeit sich Pornofilme anzusehen.
    Getränke, Bademantel usw. gab es alles. Dann hört es aber auch schon wieder auf. Sauna? Pool? Leider "out of order". Wobei man dabei sagen muss, dass sich der Laden Saunaclub und Pauschalclub nennt. Ein Saunaclub ohne Sauna. Sachen gibts. :p Pornofilme gab es auch nicht, nur das normale Fernsehprogramm ohne Ton. Nicht dass ich da unbedingt Pornofilme sehen wollte, ich finde nur man sollte das nicht auf die Hompepage schreiben, wenn es das nicht gibt.

    Noch was von der Homepage? Hier:
    Motto-Frauen
    Täglich haben wir spezielle Mottofrauen im Team, die besonderen Special Service bieten. Nähere Infos dazu findest du in unserer Damen-Galerie.

    Massage
    Täglich bietet ein staatlich anerkannter Masseur seine Dienste in unserem Haus an. Für jeden Gast gilt: 20 Minuten Massage inclusive.

    Ich muss sicher nicht extra erwähnen, dass das Blödsinn ist. Genauso wie die Anwesenheitsliste. Laut der Liste, sollten 6 Damen anwesend sein. Allerdings waren die auch schon die letzten 4 Wochen davor täglich da. Mittlerweile hat man die Liste überarbeitet. Jetzt ist nur noch eine Frau aufgeführt. Ob die aber auch wirklich da ist, ist wieder eine andere Frage.

    Mein Fazit: Die Homepage ist mit Vorsicht zu genießen. Besser man lässt die Finger davon. Die anwesenden Damen haben sich Mühe gegeben, wobei aber noch Luft nach oben ist. Die Auswahl von nur zwei Damen finde ich schon ein wenig grenzwertig. Ein wenig mehr Auswahl könnte schon sein. :winkewinke:
     
  20. boo

    boo Stammschreiber

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    391
    Dankeschöns:
    740
    Beim letzten Tombola hat der Macchiato mir eine Freikarte fur die Villa gegeben, noch mal Danke Macchiato ! Zwei Stunden frei ficken, dass ist nichtschlecht, doch ?

    Vor drei Wochen bin ich denn nach Greven gefahren, von Holland ist das sowas 200 km fahren :peinlich: Vorher hatte ich angerufen, da sollten 6 Madchen da sein. Nicht ganz viel, aber fur 2 Stunden reicht dass ne ?

    Angekommen war nur ein PKW .Es war aber noch fruh, ich dachte spater kommen mehr. Freundliche aber dicke Theke ... ich gebe die Mollige meine Freikarte. Chef niecht hier. Ich niecht weissen .... Wievile Madchen sind denn da ? Zwei ... Ich und Sie (Ihre Kollega war noch dicker als Sie). Chef niecht hier, ich nicht weissen Freikarte. Sie hat den versucht den Chef an zu rufen, der hat aber nicht geantwortet.

    Ich bin raus gegehen um niemals in mein Leben noch mal da ruck zu kehren ...

    Also 400 km gefahren um sonst :mad:
     
    Herr Rossi, Tomto, leckschlumpf und 3 andere danken dafür.