TP: Traumparadies Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Köln, Bonn" wurde erstellt von Torres, 10. Januar 2010.

  1. Torres

    Torres Weltmeister

    Registriert seit:
    16. Dezember 2009
    Beiträge:
    81
    Dankeschöns:
    114
    Traumparadies - Sabrina

    Hallo,

    letzte Woche bin ich kurz entschlossen nach Troisdorf ins Traumparadies gefahren. An der Eingangstür wurde ich sehr nett empfangen und in ein freies Zimmer geführt. Die anschließende Vorstellungsrunde bestand aus ca. 10 Mädchen. Wobei für jeden Geschmack etwas dabei war. Hier fiel mir gleich Sabrina auf. Eine 20jährige rheinländische Frohnatur, die mir gleich von ihrem gesamten Erscheinungsbild sehr zusagte. So entschied ich mich die kommende Stunde mit Sabrina zu verbringen.

    Nachdem wir das Finanzielle (150Euro/Std.) geklärt und uns unserer Kleidung entledigt hatten, ging es ab unter die Dusche. Schon beim Duschen fing es mit streicheln, einseifen und dem Austausch etlicher Küsse an. Von der Dusche ging es dann Richtung Bett, wo wir uns weiter küssten und Sie sich anschließend ausgiebig um meinen Lendenbereich mit ihrer Zunge und ihren Lippen kümmerte.

    Später folgte ein liebevoller GF-Sex in den unterschiedlichsten Stellungen. :poppen: Zum Absch(l)uss wurde das Gummi entfernt und der finale Schuss auf Ihre Brüste gesetzt. :blasen:

    Abschließend folgte noch eine sehr entspannende Rückenmassage.

    Völlig zufrieden und entspannt verließ ich das Traumparadies……

    Torres
     
  2. Rivera

    Rivera Frühstücksrentner

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    1.945
    Dankeschöns:
    13.989
    Ort:
    Im P6-Bermudadreieck
    #2 Rivera, 22. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 22. Februar 2010
    Traumparadies, Troisdorf-Spich

    Traumhaftes Date mit Angelina – Wiedersehen mit einer guten Bekannten

    Gestern Abend, auf der A 59 und – weil zu spät für einen Clubbesuch – die Ausfahrt Spich genommen, um nach über einem Jahr wieder einmal einen Abstecher ins Traumparadies (TP) zu machen.

    Hier zunächst einige allgemeine Infos, da zum TP hier bisher kaum berichtet wurde:
    Biberweg 19
    53842 Troisdorf-Spich
    Tel.: 02241-66665
    http://www.traum-paradies.de/

    Das Traumparadies liegt in einem Gewerbegebiet in Troisdorf-Spich und macht bereits von außen einen wohlgefälligen Eindruck, der sich im Gebäude noch verstärkt. Alles ist sehr nobel und hochwertig ausgerichtet. Der gesamte Boden ist mit Stein gefliest. Die (Themen-)Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet, angenehm klimatisiert und beinhalten eine Dusche, die auch zwei Personen bequem Platz bietet. Da macht es Spaß zu verweilen ähm zu poppen.

    Das TP ist ein sehr auf Anonymität und Diskretion bedachter Club. Ideal für Geschäftsreisende mit knappem Zeitfenster.

    Feste strukturierte Abläufe (Begrüßung mit Reservierungscheck, Vorstellungsrunde, Entscheidungsinterview mit kurzer Charakterisierung des ausgewählten Mädels, Bezahlen beim Mädel, gegenseitiges langsames Entblättern, gemeinsames oder getrenntes Duschen, dann Action, Duschen, Verabschiedung. Qualitätskontrolle durch Interview der Empfangsdamen beim Hinausgeleiten.

    Die Preise (jeweils einschl. ZK, FO und GV):
    30 Minuten/80 EUR,
    45 Minuten/100 EUR,
    60 Minuten/150 EUR.

    Logisch, dass das 45-Minutenprogramm den mit Abstand größten Zuspruch findet.

    Die Aufschläge für AV und Aufnahme betragen jeweils 50 EUR.

    Es war recht wenig los und mir wurden fünf Damen vorgestellt, die allesamt nicht meine uneingeschränkte Zustimmung fanden. So blieb der Notizzettel, der praktischerweise vor mir lag, leer. Die bildhübsche Empfangsdame (hätte ich sofort gebucht) äußerte freundlich ihr Unverständnis und ich wollte schon wieder von dannen ziehen, als ein wundersames Geschöpf den Raum betrat. Wow, darauf war ich nun wirklich nicht vorbereitet: Eine Schönheit, wie sie im Buche steht, einfach überragende Optik, sehr sympathische Ausstrahlung. Die Buchung war fix. Aber da war doch was? Irgendwie kam sie mir nicht unbekannt vor. Ihr ging es wohl ähnlich, denn sie fragte mich: „Kennen wir uns nicht? Vielleicht aus dem Samya?“ Nun fiel es mir wie Schuppen von den Augen:

    Angelina, brasilianischer Abstammung, aber seit vielen Jahren in unseren Breitengraden lebend und deshalb perfektes und akzentfreies Deutsch sprechend, sorgte im Januar/Februar 2009 als Danjela im Samya für Furore, war eines der absoluten Highlights dort und eine der ganz wenigen DLs, für die „Wartenummern gezogen werden mussten“. Samyainsider werden dies guten Gewissens bestätigen können. Ein geschätzter Fk bezeichnete ihre Optik damals nicht unzutreffend als „Miss World-like“. Leider war sie seinerzeit von heute auf morgen plötzlich von der Bildfläche verschwunden.

    Angelina hat in der Zwischenzeit sichtlich an Gewicht zugelegt, was ihrer Schönheit aber keinen Abbruch tut. Letztlich aber der Grund, warum ich sie nicht sofort zweifelsfrei wiedererkannte.
    http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/angelina/angelina.html

    Auf dem Zimmer zunächst paar Minuten über ihre Samyazeit gequatscht. Etwaige Befürchtungen, wonach Topoptik nicht selten schlechten Service nach sich zieht, sind bei ihr fehl am Platz. Schnell war klar, dass die Chemie wieder (wie auch bei unseren seinerzeitigen zwei Nummern) perfekt passte, die Action konnte beginnen. Bereits in der Dusche ging’s mit leidenschaftlichen und tiefen ZK ziemlich heftig zur Sache, wobei ich bereits dort ihre außerordentlichen oralen Fähigkeiten genießen durfte. Sie bläst tief und nicht zu heftig, klasse. Bei meinen oralen Aktivitäten musste ich allerdings eine gehörige Portion Ausdauer und Zeit investieren, um sie in dieser Hinsicht über den Berg zu schubsen. Beim GV ging sie super mit und nach dreimaligem Stellungswechsel habe ich dann in der abschließenden Doggy den Gummi gefüllt. Die 45 Minuten vergingen wie im Flug.

    Neben der Herzlichkeit, die sie versprüht und die nicht aufgesetzt wirkt, bietet sie einen Service, der locker mit den Besten mithalten kann. Highlight, keine Frage!

    Angelina gehört zweifellos zu den schönsten Geschöpfen, die ich jemals im P6 genießen durfte. Nun, jetzt weiß ich, wo ich sie finden kann. Lt. ihrer Aussage ist sie an ca. zwei bis drei Tagen in der Woche im TP anzutreffen. Eine Clubrückkehr wird’s bei ihr (leider) aus bestimmten Gründen, die aber nichts mit dem Samya im speziellen zu tun haben, nicht geben.
     
    Kiwi, immi, ThaiFozZA und 12 andere danken dafür.
  3. ottschke

    ottschke Side Street Romeo

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    46
    Ort:
    Ausland und Pott
    Häng mich mal dran

    Auch ein kleiner Bericht von mir zum TP.

    Vor einiger Zeit hatte es mich ins Traumparadies getrieben.
    Mein erster Besuch war es nicht.
    Nein, vor ewigen Zeiten (Illy war noch da) stand ich mal eingeschüchtert und beeindruckt in den heiligen Hallen. :eek:
    Was für ein Ambiente!
    Und wenn die Entfernung nicht so groß wäre, dann hätte ich mich sicher öfter beeindrucken und einschüchtern lassen.:rolleyes:
    Aber zurück zum letzten Besuch.
    Mir war nach einer heißen, blonden Hardcorebraut für Porno6 :poppen: ,
    aber gelandet bin ich dann bei der süßen Lisa
    http://traum-paradies.de/traum-paradies-girls/lisa/lisa.html
    und die Nummer wurde das genaue Gegenteil:
    GF6!
    Zwar hätte Lisa auch für 50€ AV angeboten, aber aufgrund ihrer ganzen Art,
    war mir dann doch eher nach einer Schmusenummer.
    Daher kann ich leider nicht beurteilen, ob sie auch die etwas härtere Schiene
    fährt.
    Für schmusigen GF6 ist sie aber eine heiße Empfehlung wert.

    :winkewinke:
     
  4. Texas613

    Texas613 Neuling

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    9
    Trotz der Staus um Köln bin ich am Freitagnachmittag mal wieder ins Traumparadies gefahren und die lange fahrt hat sich mehr als gelohnt :D

    Hatte mich für die süße Nicole entschieden und die 45 min vergingen wie im Flug. Erst gemeinsames Duschen und dann ins Bett, wo sie mich ausgiebig oral verwöhnte. Sie bläst und leckt sehr gut und es folgte ein liebevoller GF-Sex, in den ich mich sehr zusammenreißen musste unter ihren Tempo nicht zu schnell zu explodieren. Durch einige Stellungswechsel konnte es aber noch etwas hinauszögern :poppen:

    Abschließend noch eine sehr entspannende Massage und nach dem ich wieder etwas zu Kräften gekommen war eine Ausweitung der Massage in den Lendenbereich :cool:

    Verließe völlig zufrieden und entspannt das Traumparadies und 100%ig Wiederholungsgefahr
     
    immi dankt dafür.
  5. Pipimann

    Pipimann Illusionstester

    Registriert seit:
    4. November 2009
    Beiträge:
    134
    Dankeschöns:
    766
    Ort:
    Neandertaler
    #5 Pipimann, 24. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 24. Mai 2010
    Toller Laden mit hübschen Mädels

    Von Geilheit getrieben und mit einer großen Vorfreude auf die vielen Grazien :D habe ich mich heute nach Troisdorf zum Traumparadies begeben.

    In einem Gewerbegebiet recht gut gelegen konnte ich nach Navi gleich das Traumparadies finden. Innen überrascht das Etablissement mit einer sehr schönen, sauberen und luxuriösen Einrichtung.

    Die nette Hausdame erläuterte mir freundlich die Preise und Möglichkeiten und anschließend wurden mir mehrere nette junge Damen vorgestellt, wo eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte ;).

    Offensichtlich waren noch wesentlich mehr Mädels vor Ort jedoch gerade beschäftigt, was an den vielen roten Lampen an den Zimmern zu erkennen war :eek:

    Zwei der Mädels fielen in mein Beuteschema (Kelly und Nikole), wobei mir die Hausdame zu der hübschen Rumänin Nikole riet.

    Also 45 Minuten für nen Grünen gebucht und aufs hübsche Zimmer mit der Schönen. Erst geduscht und dann auf die Matte.

    Nicole unterhielt sich mit mir in gutem Englisch und hatte nicht nur einen perfekten Body mit phantastischen Naturboobs und einem Hammerarsch sondern auch einen guten Service zu bieten. Leider ließ sie sich nicht fingern und auch sonst selbst nicht fallen.:peinlich:

    Sie küßt sehr geil und ihr Blaskonzert :blasen: ist auch fantastisch. Sie hat eine knallenge Muschi und ließ sich auch in mehreren Stellungen gut durchficken.:poppen:

    Dennoch kam für meinen Geschmack keinerlei GF6-Feeling auf. Alles perfekte Performance jedoch zu unpersönlich und kalt für meinen Geschmack. Sie konnte oder wollte sich selbst nicht öffnen und fallen lassen.:cool:

    Obwohl noch Zeit war wies sie bereits vor Ende mehrfach auf die ablaufende Zeit hin und mein Einwand, daß noch fünf Minuten Zeit wären :confused:, wies sie mit den Worten "ja aber wir müssen in der Zeit auch nochmal duschen zum Schluß und uns anziehen" zurück :mad:. Na das habe ich aber vor kurzem viiiiiel besser erlebt und zwar in Dorsten....(siehe hier: https://www.freiercafe.net/showthread.php?t=4696).

    Also habe ich auch nicht mehr abspritzen können und mich dann doch recht unbefriedigt fertig gemacht für den Abflug.:(

    Zusammenfassend: Ein schöner Laden mit Ambiente und viel Auswahl an hübschen Frauen. Wer einen süßen Teeny mit super Body genießen möchte und wer nicht unbedingt die große Illusion sucht, ist sicherlich auch mit Nicole gut bedient :rolleyes:.

    Ich selbst war leider nicht so ganz auf meine Kosten gekommen. Ich werde jedoch gerne ein anderes Mal den netten Laden aufsuchen und mein Glück mit einem anderen Girl versuchen. :winkewinke:
     
    Kiwi, albundy69, Tomto und 3 andere danken dafür.
  6. Nasgul

    Nasgul Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    0
    Dankeschöns:
    53
    Ort:
    Siebengebirge
    #6 Nasgul, 6. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juli 2010
    Lilli im TP

    Ein Zeitfenster und beruflicher Aufenthalt im Raum Skt. Augustin ermöglichte mir keinen zeitintensiven fkkclubbesuch. Da die Geilheit siegt musste ein Wohnungsclub herhalten um für dringend fällige Entspannung zu sorgen.
    Die Anzeigenportale durchstöbert und nicht wirklich fündig geworden entschloss ich mich, eine bekannt Adresse aufzusuchen, das Traumparadies .

    Auch ohne Paulas Stimme findet man das Gebäude in einem Gewerbegebiet in Troisdorf in einem attraktiven Gemäuer. Eine Empfangsdame, die stilvoll gekleidet ist und in der Lage ist, sich mit jedem auf Augenhöhe zu unterhalten (damit meine ich nicht die Körpergröße) klärte mich über die Bedingungen auf und gewährte mir einen Blick in das bis zur letzten Blumenvase auf Edel getrimmte Gebäude.

    Am besten auf die Internetseite gucken: http://www.traum-paradies.de/. Die Bilder übertreiben die Größe der Zimmer, da sehr verzerrt geben aber einen korrekten Eindruck des Interieur wieder. Es gibt Mottozimmer en masse und fast jedes ist auf seine Weise einzigartig. In jedem Zimmer kann (oder muss) man duschen, bevor man intim wird.

    Bei einem Drink wurden mir dann die Ladies vorgestellt. Alle tragen Higheels der besseren Sorte und hochwertige Dessous. Was für ein Kontrast zu den vielen Bäuerinnen die mir zuletzt über den Weg gestolpert sind! Sehr gut gemacht und hilfreich: Die Vorstellungsrunde, in der über jede Frau eine sehr schlüssige und anregende Charakteristik abgegeben wird. Obwohl man sich im Puff befindet kommt nie der Eindruck auf dass man gleich mit ner Hure bumst, sondern alles geschieht sehr respektvoll.

    Meine Auswahl fällt auf Lilli. Mir ist mal wieder nach Mandelauge weil man da eigentlich nichts falsch machen kann. Lilli ist so gekleidet, dass ihre makellose Haut sehr schön betont wird. Sie hat eine Menge Natur in der Bluse und einen Gesichtsausdruck mit einem Hauch an zurückgehaltener Geilheit.

    Auf dem Zimmer gibt’s erstmal weiche ZK, sie hilft beim Auskleiden und es geht in die gemeinsame Dusche, bei der sie sehr liebevoll jede relevantes Körperteil einseift. Von dieser Luxusbehandlung aufgeheizt stehe ich vor ihr, lasse mich abtrocknen und habe ohne dass ich weiß wie mir geschieht ihren geübten Blasmund an der Eichel.

    Hier kommt eine erfahrene Zungespitze zum Einsatz, die meine Spitze verdamt zm brodeln bringt. Ich muss abkochen, um nicht die edelen Tapeten einzusauen so legen wir uns hin und es wird GF6 in Reinkultur praktiziert.

    Ihre Möse ist sehr gepflegt und leitet meine Leckattacken in ihr Kleinhirn, so dass auch sie mir vermittelt, gestoßen werden zu wollen. Mit geübtem Handgriff werde ich eingetütet und sie führt sich das Ding rührend in die Pflaume. Ich bin so was von geil und will sie von hinten nehmen und bekomme dabei werbewirksam ihre Rosette hingehalten, dass ich nicht lange brauche um mit in einem Überschwall von Reizen abzuspritzen.

    Vereinbart und gezahlt wurden 100 Euro. Die 45 min. wurde genau eingehalten.

    Mir bleibt die Erinnerung an einen Laden, der mir von der ganzen Aufmachung und Handhabung gefallen hat. Die Frauen sind durch die Bank sehr attraktiv und alles hat den Eindruck von Stil. Lilly ist ein Appetithappen, den ich Fans asiatischer Liebeskultur weiterempfehlen würde. Mir hat es gefallen und ich werde (wenn ich in der Nähe bin) bestimmt wiederkommen. Manchmal muss es halt kein Buffet, Sauna und Swimmingpool sein. Dass ich nicht alleine so denke kann man daran ablesen, daß es gut besucht ist dort, vielleicht auch deshalb, weil die Zimmer klimatisiert sind. Nicht unwichtig bei der Hitze. :)
     
    hullulu, klappi, HornyHorst und 15 andere danken dafür.
  7. lars1977

    lars1977 Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2010
    Beiträge:
    73
    Dankeschöns:
    18
    Ich war vor einigen Tagen bei Lily und kann sie nicht empfehlen.
    Sie hat ja mal in Weiden unter dem Namen Joy gearbeitet.

    Zungenküsse waren eher zögerlich und auch sonst hat sie mich nicht begeistert.

    Die Fotos, die sie damals zu ihrer Weidener Zeit gemacht hat, waren bedeutend besser, als sie in Natura aussieht.

    Ihr Hintern ist beileibe nicht so geil, wie in Natura und zudem hat sie ein kleines Akne Problem.

    Das Meiste, was mich störte war jedoch, dass sie aus dem Mund, wie ein Aschenbecher stank....

    Das ist für mich als Nichtraucher ein no-go!
     
  8. Nasgul

    Nasgul Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    22. Juni 2010
    Beiträge:
    0
    Dankeschöns:
    53
    Ort:
    Siebengebirge
    Ich habe von Akne und Nikotingeschmack nichts wahrgenommen und halte mich da für sehr sensibel.
     
    1 Person dankt dafür.
  9. immi

    immi Guest

    #9 immi, 22. August 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. August 2010
    nina im traumparadies (troisdorf-spich)

    nach 20 jähriger pay6-pause :cool: hatte ich, nach einem beziehungsende, absolut keine ahnung, was im rhein-sieg-kreis und in bonn aktuell war.

    auf der zange in siegburg in einem hochhaus gabs früher mal das babylon (glaube zumindest, so hiess der laden), welches wohl nach betreiberstreitigkeiten mit schusswaffengebrauch geschlossen wurde :eek:, ausserdem kannte ich den hof (bernds saunaclub) in hennef seit seinen anfangstagen und in troisdorf gabs (auch heute noch, laut taxifahrer nur noch zwei frauen ü40 mit übergewicht) die einsteinstrasse, eine ehemalige, zum puff umgebaute, direktorenvilla.

    also machte ich mich erstmal über die anzeigen in der schnellen zeitung vom rhein her und fand auf anhieb die anzeige, die bis zu 60 frauen im wechsel versprach! das traumparadies in troisdorf-spich http://www.traum-paradies.de/ nach telefonanruf sagte man mir am ersten tag, es wären (wochentags ca 15:30uhr) ca 25 mädels im hause. also mit dem taxi hingefahren, dem fahrer war die adresse bestens bekannt, wurde mir die tür von monika, der chefin, geöffnet. auf dem weg ins vorstellzimmer sah ich die ersten durch die bank gutaussehenden girls!

    im vorstellzimmer machte mich monika mit den konditionen (100€ für 45min, 150€ für die stunde, whirlpoolzimmer 50€) vertraut. bei 45min standard, fo, küssen, gv, gemeinsames duschen, nicht ausdrücklich erwähnt, aber dennoch die regel: anblasen unter der dusche.

    nach der abschliessenden frage nach meinen vorlieben begann kurz darauf die erste (bis heute auch letzte) vorstellrunde. das bereitliegende blöckchen und den stift liess ich unberührt auf dem tisch liegen und es stellten sich ca ein dutzend frauen vor, die fast alle in mein schema passten, darunter magda, eine polin, die derzeit im hof werkelt, und nina :rolleyes: ! nina, eine (heute) knapp 28jährige deutsche mit jugoslawischen wurzeln, über 1,70, sehr schlank, small-tits, eher a als b-cups, haarfarbe und länge wechselnd :spin:.

    http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/nina/slides/nina_08.jpg

    nina musste es also sein :herzeyes: ! sie reizte mich am meisten, weil man ihr irgendwie anmerkte, dass der feierabend nicht mehr weit war.... also erstmal für 45min (quasi das sonderangebot des hauses) gebucht, mit option auf verlängerung, wenns beiden passt.;)

    nach gemeinsamer dusche und einer kuschel- und quatschphase auf dem bett
    gabs einen, auch nach heutiger erfahrung in anderen locations, hervorragenden service, fo bis zum dt, dreistellungen, küsse, streicheleinheiten, wie der mann es braucht :) ! bewertung service gesamt: 6 von 5 möglichen sternen ;).

    inzwischen haben wir es auf bestimmt 50 mindestens 90 minuten lange gemeinsame zimmergänge gebracht, die alle im ablauf variierten, aber die gleichen glückshormone zum kochen brachten :peinlich: wie beim ersten mal.
    darunter waren auch einige dreier, vor allem mit magda und celine, die beide mit nina befreundet sind und daher auch super harmonierten.

    gesamtfazit aus zwei jahren tp und nina: wiederholung immer wieder!
    nina ist toll, das tp ist mit dem cats in wahn wohl der top-wopu im kölner raum. wer immer wieder neue frauen probieren möchte und auf niveauvolles ambiente und girls mit klasse wert legt, findet in beiden häusern genau das richtige!








    Nina

    Alter: 25 Jahre
    Größe: 173 cm
    Konfektionsgröße: 36
    Körbchengröße: 75B
    Haarfarbe: Braun
    Meine Spezialitäten

    Küssen/Schmusen
    Französisch ohne Kondom
    Französisch beidseitig
    Körperbesamung
    NS aktiv
    Fußerotik
    Erotische Massagen
    Verbalerotik
    Dildospiele
    Dessous
    Empfängt 2 Männer
    Deep Throat


    gruss
    IMMI
    :winkewinke:
     
    jaja, Tomto, ke-lao-si und 2 andere danken dafür.
  10. thor

    thor Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    271
    Dankeschöns:
    807
    Jacky - die geile Sau

    Was für eine geile Sau!
    Für meine Begriffe der Topact in dem Laden...

    Habe hier seltsamerweise noch keinen Bericht über sie gesehen.

    Daher ein kurzer Überblick:
    keckes kölsches Mädel mit Bombenfigur und richtig Spaß an der Sache

    FO: Spitze
    Special Move / Paradedisziplin: Cowboy Reverse :eek: (Der absolute Wahnsinn! Geht mir nicht mehr ausm Kopf...)
    Das nächste mal will ich durch ihr Hintertürchen. Da steht die auch drauf.

    Leider werkelt sie nicht am WE. Und werktags schaff ichs meistens nicht.
    Mal sehn wanns wieder klappt...
     
    Aragorn und stratege danken dafür.
  11. Strandpirat

    Strandpirat Verliebt und deshalb weg

    Registriert seit:
    29. März 2010
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    404
    Ort:
    Nicht mehr in NRW
    Krimsekt aus dem Nabel der russischen Knutschkatze - 5***** für Natascha im TP

    Krimsekt aus dem Nabel der russischen Knutschkatze –
    5 ***** für Natascha im Traumparadies

    Ein Freikartenbericht von Mittwoch, dem 08.September 2010


    Gedanken an Krimsekt und Wermuth im Wartesaal des Grand Hotels

    „Schön Dich endlich kennenzulernen“ begrüßte die Chefin Herrn Strandpirat. Ja, der Besuch war strategisch vorbereitet – und Monika hatte seine langen emails abbekommen – mit Vorlieben und Wünschen und Träumen und no gos drin. Wer schon umsonst darf ist auch verpflichtet was draus zu machen, so sah das Herr Strandpirat jedenfalls. „Edle Böden, geschmackvolle Tapeten, charmante Begrüßung – fast wie im Grand Hotel hier. Aber am Ende geht’s auch nur ums Ficken“ kicherte er in sich hinein ohne äußerlich eine Miene zu verziehen. Eigentlich waren in den letzten Monaten ja eher die Clubs sein Ding geworden. Gehobene Tempel dieser Art oder exclusive Overnight-Escort-Geschichten hatte er schon eine ganze Weile nicht mehr im Programm gehabt. Doch nun hatte ihn der Gewinn einer "Nummer for free" ins Traumparadies nach Troisdorf gebracht.

    Herr Strandpirat hatte in den letzten Wochen seine alten BAP-LPs wieder hervorgekramt, sich in Ermangelung eines Plattenspielers zwar nichts anhören können, sich aber durch die wundervollen Textposter und Booklets geschmökert, die damals jeder Platte beilagen. Die kölschen Texte auf Schreibmaschine geschrieben, und hie und da handschriftlich die hochdeutsche Übersetzung mancher Begriffe danebengekrakelt. Er hatte schon der CD-Technik damals keine Chancen eingeräumt. „Zu wenig Fläche, keine Haptik, zu kalt, als Plattenkäufer willst Du doch etwas in der Hand haben für Dein Geld.“ Und jetzt war es längst so weit, daß CDs nur noch in der „Luxus-Box“ überhaupt mit Booklet kamen. Schlimmer noch: Bei MP3-Downloads wusste schon keine Sau mehr, wie überhaupt das Cover des Werks aussah. Er hatte sich dennoch seine paar Dutzend Lieblingssongs der Band runtergeladen und auf den unvermeidlichen iPod gepackt. Und jetzt, im edlen Eingangsbereich des edlen Puffs, musste er an das uralte „Ens em vertraue“ denken:

    ‚Un och ob jetz einer Krimsekt trink
    oder bloß noh Wermuth stink –
    is an der Pissrinn spätestens ejal !’

    „Na dann mal sehen, was hier so abgeht. Sieht nach Krimsekt aus. Mal sehen ob’s auch anders schmeckt als der übliche Club-Wermuth sonst“ musste er schon wieder in sich hineinschmunzeln.


    GNTM und der Wühltisch vom Esoterikladen

    Doch dann war von Herrn Strandpirat Konzentration gefordert. Auftritt der Kandidatinnen. Etwas unbehaglich rutschte er auf seinem Sessel hin und her. Hier gab’s kein Rumschlendern und gucken und überlegen und erst noch mal eine rauchen und dann vielleicht jemand anquatschen. Hier gab’s nur rouge ou noir. Ja oder Nein. Jetzt gleich. Das Revier der entscheidungsstarken Alphatiere. Wie bei Germany’s next Topmodel kommt nun eine Schönheit nach der anderen zur Tür herein. „Sorry Melody, Linda, Leonie, – ihr seid suuuuupertoll, aber euch können wir leider nicht weiter mitnehmen.“
    Seine Mutter hatte schon immer gesagt, dass das erste Gefühl meistens das richtige ist, und eine Verflossene hatte orakelt, dass unser Unterbewußtes ja sowieso alles wüsste, wir uns dessen bloß nicht bewusst seien, mithin verlernt hätten auf diese innere Stimme zu hören. offenbar war er so sehr mit seinem Latein am Ende, dass er auf Küchenpsychologie und Gequatsche vom Wühltisch des Esoterikladens angewiesen war.

    Mit einemmal war es dann aber ganz leicht. Die Frau da mit dem langen dunklen Haar, im langen schwarzen Kleid, die beim Rausgehen so sympathisch gutgelaunt und nur ein ganz klein wenig aufreizend über die Schulter lächelt. „Ich bin Natascha“ hatte sie fröhlich gesagt, und er vor Entzücken fast vergessen auch was zu sagen. „Strandpirat der Name. Hocherfreut.“ schickte er ihr noch hinterher als sie schon fast wieder bei der Tür war.

    Aber erst einmal kam Monika zurück. „Schlau durchdacht das alles hier“ dachte er bei sich und war perplex als er Monika sagen hörte: „Und wie gefällt Dir Natascha ?“
    „Ist das ein Trick, Parapsychologie, Uri Geller in Maske?“ dachte er, sagte aber nur eifrig
    „Ja ja, genau die. Finde ich sehr sehr…sympathisch.“
    „Hm schön. Ich denke sie ist genau die Richtige für Dich – nach allem was Du mir geschrieben und erzählt hast.“


    Herr Strandpirat mutiert zum Mäuschen, das nur zu gerne sterben will

    Natascha kommt aus Russland, aber schon sieben Jahre hier und spricht exzellent Deutsch. Geschätzt Anfang 30, die durch kein Fitnesstudio verdorbene Figur einer schönen, erwachsenen Frau. Durch keine plastisch-chirurgischen Absurditäten verdorbene B Cups, und diese Augen…diese Augen. Katzenaugen. Und die Katze begann zu schnurren. Ließ keinen Zweifel daran auf kommen, daß Herr Strandpirat genau der Traumtyp war, auf den sie schon die ganze Woche, ach wo, den ganzen verregneten Spätsommer über gewartet hatte. Ließ keinen Zentimeter zwischen ihm und ihr, war mit Kopf und Körper so ganz ohne Distanz bei ihm, daß er mit Club-Standard als Referenz in Kopf und Lende die nächste Stunde lang immer wieder nur „wie wo was, das kann doch kaum wahr sein“ denken konnte.

    Natascha küsste nicht einfach nur. Sie spielte mit ihm wie eine Katze mit dem Mäuschen. Umschlich ihn ohne schnell zuzuschnappen. Mit angedeuteten Schnappern mit offenem Mund, warmem Atem aus ihrer Nase, den er auf der Oberlippe spürte und diesem Blick, der unablässig seine Augen oder Lippen fixierte. Und als das Mäuschen fast bettelte, endlich sterben zu dürfen, schnappte sie sich seine Küsse wie eine Frau, die einen Mann wirklich begehrt. Dann rutschte sie tiefer und begann ein französisches Spiel zwischen seinen Beinen.

    Natascha blies nicht einfach nur. Sie verwöhnte ihn in Varianten, die er tatsächlich noch nie erlebt hatte. Mal nass und tief, mal wischen Zunge und Wange umkreisend, mal kunstvoll nur die Spitze saugend. Und immer wieder dieser Blick dazu. Und dieses Lächeln, das sagte: „Ich weiß genau was ich mit Dir mache, und ich genieße es zu sehen, wie Du langsam kurz vorm überschnappen bist.“

    Natascha ließ sich nicht einfach nur mit der Zunge verwöhnen. Sie wußte genau, daß er sich Reaktion wünschte - aber authentisch. Bremste Herrn Strandpirat, als es ihr zu bald zu schnell wurde, und rutschte schließlich so natürlich übern Berg, daß das glückliche Heldenleuchten aus seinen Augen den ganzen Raum hätte illuminieren können.

    Natascha streichelte nicht einfach nur, sie küßte zärtlich Schlüsselbeine, Kinnspitzen, Ohrläppchen, Fingerkuppen, und schnurrte und gurrte und wand sich genüßlich, als Herr Strandpirat ihre Finger und Ellbeugen und Achselhöhlen und Augenbrauen küßte und sanft mit Fingerkuppen oder Handballen überstrich.

    Natascha gab sich nicht einfach nur hin, sie nahm ihn sich. Sie variierte die Stimmung zwischen aufreizen und abkühlen, ließ sanft ihre Finger zwischen seine gleiten, nur um im nächsten Moment sein Handgelenk fest aufs Bett zu drücken. Strich ihm sanft mit dem Finger um die Lippen, nur um im nächsten Moment sein Gesicht kräftig zur Seite zu drücken.

    Massage mit ihren Brüsten, Massage aufregend gefährlich nah zwischen ihren Beinen, Doggy mit wenig Bewegung, ganz tief und genüßlich langsam, und schließlich „Komm stell Dich mal hin. Mal was probieren.“
    Und so kam Herr Strandpirat stehend auf die Brüste der vor ihm sitzenden, fordernd mit den Augen blitzenden Natascha.

    Dann fiel Herr Strandpirat aufs Bett und rief lachend und kopfschüttelnd: „Einen Arzt, einen Arzt!“
    Natascha wußte warum, lächelte vielsagend und zog eine Augenbraue hoch. Sie hatte die ganze Stunde über keine einzige Frage gestellt, aber immer genau gewußt, was Herr Strandpirat als nächstes brauchte. Faszinierend.


    Abschließende Reflektionen über Krimsekt und Wermuth

    „Krimsekt und Wermuth…“ sagte er leise wieder und lächelte als er spät am Abend die Haustür aufschloß. „…ist eben überhaupt nicht egal. Verdammt lecker nämlich dieser Krimsekt. Muß ich mir jetzt öfter mal holen.“ Und beschloß im nächsten Augenblick, einfach keinen Bericht zu schreiben. Sollten die anderen mit ihren Wurstfingern doch woanders grapschen. Aber keiner sonst sollte diese faszinierende Nähe mit seiner Geliebten auf Zeit erleben dürfen.

    Dann drückte er zwei Altruizin aus der Packung, nahm sie mit einem großen Schluck Wasser und setzte sich kurz darauf an seine alte Underwood-Schreibmaschine und begann zu schreiben: „‘Schön Dich endlich kennenzulernen‘ begrüßte die Chefin Herrn Strandpirat…“



    Ein wunderbar verträumter Krimsekt-trunkener
    Strandpirat



    ---------------------------------------------------------------------

    Die „Kurz und nüchtern – Version“ für Prosaverweigerer:


    Traumparadies, Biberweg 19, Troisdorf-Spich
    www.traum-paradies.de

    Parken: sehr entspannte Parkplatzsituation, unauffällig im Industriegebiet

    Leitung: Chefin Monika, exzellente Beratung für den, der bereit ist offen über seine Wünsche, Träume und nogos zu erzählen.

    Frauen: Einige Frauen sind auf der Website zu sehen, zahlreiche weitere jedoch nicht (so z.B. auch Natascha nicht).
    Von 14-18 Uhr ca. 25-30 Frauen anwesend, danach noch mindestens 10.
    Viele sehr hübsche und gepflegte Frauen, jeglicher Typ, Alter von barely legal bis Ende 30.

    Atmosphäre: ruhig und niveauvoll, äußerst diskret – kein Gast bekommt einen anderen zu Gesicht

    Service: bislang nur Erfahrung mit Natascha, dafür 5***** für absolute Nähe, höchsten Illusionsfaktor, Führungsqualitäten, traumhaftes Französisch und Niveau&Intelligenz. Es scheint jedoch generell äußerst viel Wert auf das Schaffen einer rundum authentischen Illusion gelegt zu werden. Höheres Niveau als in den führenden Clubs.

    Zimmer: verschiedene Themenzimmer, alle mit Dusche im Zimmer. Zwei große Suiten (marokkanisch und römisch) mit Whirlpool. Suiten kosten extra, dafür aber auch +15 min Zeit.

    Lounges: Mehrere Lounges um in der Gruppe zu feiern

    Ablauf: Begrüßung durch Leitung, Einführungsgespräch auf einem der Zimmer, Einzelne Vorstellung der Frauen (Papier und Stift liegen für Notizen bereit), Beratung und Auswahl mit Leitung, Abholen durch gewählte Frau, Zimmerwechsel, gemeinsames Duschen, Action, gemeinsames Duschen, Anziehen, Verabschiedungsgespräch mit Leitung.

    STRANDPIRATENFAZIT:
    DL Natascha: 5 ***** mit extra unglaublich noch dazu
    Location: sehr angenehm, niveauvoll, ich werde zum Wiederholungstäter
     
    Torres, pussyfucker07, Kiwi und 13 andere danken dafür.
  12. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    #12 Aragorn, 27. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2010
    Geburtstags-Whirlpoolplantschen im Traumparadies mit Jacky

    Location: Traumparadies, Troisdorf-Spich
    Mädschen: Jacky
    Nationalität: Kölsch
    Alter: 23
    Aussehen: ca. 155 cm, blond, schlank, 70c Cups, KF 32, Hammer Figur, Sehr hübsch
    Charakter: rheinische Frohnatur, durchaus mit Temperament, nett und ein wenig laut...

    www.traum-paradies.de

    Dauer: 45 min + 15 min. Whirlpool + Anal
    Preis: 150 Euro
    Wiederholung: Traumparadies: 100 %, Jacky 90 %


    Aussehen/Figur: 1
    Symphathie/Freundlichkeit: 1
    Küssen: 3
    Französisch: 2
    Verkehr: 1
    Anal: 1
    Engagement: 1


    Ich bin ja im Vergleich zu den meisten eher selten P6-mässig unterwegs, zu meinem 32. war´s es aber mal wieder so weit und ich stellte mich der weiblichen Übermacht mannstoller Mädels im Troisdorfer Liebespalast. Mit Alex per Mail ein Date für heute vereinbart; lustigerweise wusste sie direkt,wen ich mit kölsche Madame meinte...die Jacky. Mit ihr hatte ich schon 3 Dates. :)


    Schon am Vortag überkam mich eine leichte Vorfreude. Noch schön ins Sportstudio und scheinbar habe ich gestrahlt wie ein Castor-Transport. Ein Mädel fragte mich, ob ich zum Frühstück einen Clown verschluckt hätte...


    Naja heute mittag war´s dann soweit. Da ich keine Lust auf den Berufsverkehr in Trostlos hatte, bin ich mal über die Autobahn. Flugs durch zwei Kreisverkehre, und kurz vor 2 stehe ich davor. Geklingelt wurde nett von einer neuen Empfangsdame geöffnet. Alex freute sich, dass ich anlässlich meines Ehrentages für die Mädels was zu knabbern mitgebracht hatte und mir wurde von beiden herzlich gratuliert. Monika war wohl nicht da, glaube ihr Mann hat heute auch Geburtstag, Glückwunsch an dieser Stelle.


    Dann wurde ich ins Versace Zimmer geführt zur Vorstellungsrunde. (Per Mail von Alex erfahren wegen der Zimmerreservierung, dass es nur ein Vorstellungszimmer ist, da es laut sei). Es stellten sich mir vor Maja, Jeanette, Rebekka, Nikole, Tamara, Andrea, Natascha, Verena und Jasmina. War wieder etwas schnell, aber die meisten Mädels kamen sehr symphathisch und gut gelaunt rüber. Alex machte mir den Vorschlag, dass ich statt dem reservierten Hawaii Zimmer auch gerne die Whirlpoolsuite haben könnte, da ich ja Geburtstag habe oder den Piccolo auf Kosten des Hauses.


    Die Wahl meinte ich ganz charmant zu Alex, überlasse ich mal der Jacky. Und die meinte, sie würde sich sehr über Plantschen mit mir freuen. Gesagt getan, rein in die Römische Suite und ein paar Bonbons gemampft. Wenige Minuten später das bekannte Klackern von Hochhakigen auf dem Flur. Jacky betritt den Raum. WOW! Sie begrüsst mich direkt nett und gibt mir einen Schmatzer. Kurz noch geplaudert, wie es ihr seit unserem letzten Date ergangen ist und ob das mit dem Whirlpool mir recht sei, was ich natürlich bejahte. Nach der Übergabe der 150 Euro (inkl. Anal) macht sie sich auf, ihre Sachen zu holen und ich gehe schonmal duschen.


    Kurze Zeit später kam sie dann auch wieder und ich sehe durch die Duschkabine, wie sie sich auszieht...mann o mann, was für ein hübsches Mädel, top Figur und schön gebräunt. Sie hat auch eine Cola für mich mitgebracht. Da hielt es mich nicht mehr in der Dusche und ich bin flugs raus und wurde mit weiteren Küssen empfangen. Beim Rausgehen hate sie schonmal das Wasser eingestellt und wir hüpfen zusammen in die warmen Fluten. Lustigerweise sang sie mir auch gleich ein HAPPY BIRTHDAY Ständchen – echt süss, Mädel, aber bei Deinem Anblick habe ich nicht so sehr auf den Gesang achten können. Also lieber was weiter knutschen und ein wenig gestreichelt und mit ihren hübschen Natural-Boobs gespielt. Sogleich richten sich ihre Nippel auf und sie kichert, als ich sie am Hals und Ohrläppchen küssen will – sehr kitzelig. :peinlich:


    Dann gings so richtig los: Auf den Rand des Whirlpools gesetzt und schon wird mein bester Freund, der sich schon sichtlich über ihre Anwesenheit freute, auf französisch in Beschlag genommen. Sie hat sehr weiche Lippen und ihr Französisch ist von der angenehmen, gefühlvollen Art. Nach dem sie eine Weile gelutscht hatte und ich ihr durch leisen Stöhnen signalisierte, dass es sehr schön war, meinte ich nur: „Tja, das magst Du, was? Männer mit Glatze unten?“. Sie schnattert:“ Ja, aber echt nur da unten. Ist schön, so macht blasen Spaß.“ Sie erwähnte noch, was sie zu Alex anlässlich meines Geburtstages sagte:“Dem werde ich mal die Geburtstagskerze ausblasen!“ Danach beugt sie sich über mich, dass ihre süsse Muschi lecken kann. Zur ihrer offensichtlichen Freude steckte ich auch flugs noch einen Finger in ihre Rosette. So wurde die Madame schon was horny und ich war inzwischen auch so scharf, dass ich es kaum noch aushielt. Also schnell hopp aufs Bett!


    In der 69er liess ich es mir nicht nehmen, ihre süsse Muschi und Rosette ausbiebig zu lecken und zu fingern. Nun konnte sie es kaum noch erwarten und flugs wird ein Lustkiller drübergestülpt. Kurz springt sie gackernd auf auf der Suche nach irgendwas. Ich verstand TÄSCH und meinte, sie lege auf dem Tisch. „Näää, wo hann isch minge FLÄSCH?“ Achso, die Flasche mit Gleitcreme rasch genommen und ein wenig aufgetragen. ;)


    Dann springt sie auf und beginnt auf mir zu reiten. Die Cowgirl-Stellung beherrscht die Süße sehr gut, vor allem auch umgekehrt, was auch umgehend folgte. Sie legte ein ziemliches Tempo vor und stöhnt. Dann in die Missionary gewechselt, ihre Beine waren auf meinen Schultern und so stiess ich sie heftig, während sie mich immer wieder knutschend zu sich heran zieht, sie stöhnt schon lauter, nimmt meinen Finger und beginnt aufreizend daran zu lutschen. Dann ihre Lieblingsstellung: Doggy, bei der ich sie trotz ihres zierlichen Körperbaus weiter feste stossen sollte. Nach einer Weile gebe ich ziemlich Gas, stosse sie immer fester und umfasse mit einer Hand ihre schönen Brüste. Sie dreht sich um und stöhnt immer lauter:“Ja, jetzt fick mich noch fester!“ Ich stiess immer heftiger, bis ein Zittern und ein Schrei von ihrem Orgasmus künden. :poppen:


    Nun eine kleine Pause gemacht, ein wenig geknutscht und geblödelt. Ihre Muschi war von ihrem Mal noch nass und schon wollte sie weiter, diesmal Anal. Ein wenig Flutschi genommen und dann in der Löffelchen Stellung langsam in ihren Hintern, oh mann es war ein wahrer Hammer die Süße so ranzunehmen, weil ich ihr hübsches Gesicht und ihre weit aufgerissenen Augen so besser sehen konnte. Nachdem ihr Hintern schon was auf meinen besten Freund eingestellt war, gewechselt in die Doggy. Kein Knurren, kein Murren. Statt dessen gab sie alsbald ziemlich laut jauchzende, frohlockende Laute der Verzückung von sich...dachte ich schon vorher sie sei schon laut gewesen, wurde ich eines besseren belehrt... Da ich als ehemaliger braver Messdiener in Sorge um die Mittagsruhe der Nachbarn war, versuchte ich die holde Blonde durch einen leichten Klaps auf den keck rausgestreckten Hintern wieder zur Keuschheit überreden zu können...vergeblich wie sich nur zeigte: „Boah, geil ja fick meinen Arsch richtig durch und klatsch auf meinen Hintern!“ Also Jacky, Jacky, Jacky... Gleichzeitig spielte sie an ihrer Muschi und ich merkte (und hörte – das war nicht zu überhören),dass es ihr so gefiel. Was für ein Hammer Anblick, wie mein bester Freund immer wieder in ihren süssen Knackarsch gleitet...WOW, HAMMER! Schiesslich kam sie dann anal zum zweiten Mal und war sichtlich ausser Atem. „Oh mann, was machst Du nur mit mir, ich wollte nicht noch mal kommen!“ Frech führt sie meine Hand an ihre Muschi, die nun äusserst nass war. Wieder wild knutschend übereinander hergefallen. Was für ein klasse Mädel! :D


    Anschliessend gabs noch eine schöne Blowjob/Handjob Kombination mit Gleitcreme. Sichtlich ausser Atem duschen wir noch und quatschen und blödeln noch ein wenig herum. Kurz noch über ein Mädel gequatscht, in dass ich mich im TP mal verknallt hatte, auch mal über die Mädels und die Berichte, die so geschrieben werden. Haben noch schön erzählt und was geknutscht und uns dann auf den Weg gemacht nach draussen. Nach der KÖNNEN WIR? Frage händchenhaltend die Treppe runter und von Alex wieder in Empfang genommen.


    Ich werde noch auf eine Cola eingeladen und sage nicht nein. Alex bringt sie vorbei und ich mache es mir zwischen den Whirlpoolsuiten bequem. Schnell huscht Jacky dazu und setzt sich zu mir auf die Couch. Die Berichte sieht sie wohl nicht so oft, aber ich sag ihr mal, dass ich heute abend noch einen schreiben werde und Alex sie vielleicht mal drauf aufmerksam machen wird. Noch nett ein paar Minuten mit ihr geplaudert über Gott und die Welt, was sie so macht und ihren Führerschein. Ja, die Symphathie stimmte heute wieder absolut! Anschliessend schnappt sie sich (wie ich) eines der leckeren TP-Bonbons und macht sich auf ein Frikadellchen mit Blumenkohl essen zu gehen, na dann guten Appetit! Es kommen noch einige Mädels vorbei, u.a. die aus der Vorstellungsrunde bekannten Nikole und Verena, die ich in 3 Jahren TP noch nie gesehen habe – ist ja auch wie einige andere Mädels nicht auf der HP – und ****.


    Anschliessend mache ich mich mal so langsam auf, doch es klingelt an der Tür, sodass mich Alex kurz in Richtung Küche bugsiert. - Wird nach wie vor viel Wert auf Diskretion gelegt. Nach dem die Luft rein ist, komme ich aus meinem Versteck und werde noch nach meinem Wohlbefinden gefragt und was ich noch so vorhabe. Wochenende mit Kumpels feiern gehe, erzähle ich aber heute brauche ich nach dem Date mit Jacky erstmal Pause. Alex lacht und bedankt sich nochmals, dass ich für die Mädels was zum Knabbern mitgebracht hatte. Um halb 4 mache ich mich wieder auf den Heimweg. Wiederholungsgefahr bei Jacky ist nach wie vor sehr hoch, auch wenn mich Erika, Juliana, Angelina, Lisa, Andrea und vielleicht nochmal Simona oder Linda auch reizen würden...:winkewinke:

    Übrigens fand ich dat Jacky so toll, dass ich sie glatt mitnehmen wollte: "Dann haben meine Kumpels was auf der Party zum Staunen!" Leider gab sie mir einen charmanten Korb: "Näää, dat kann isch nit maaache...un wat soll isch der Monika verzelle...???" Für mich ist die kölsche Kleene einer der Top-Acts im TP.
     
    Tomto, jaja, immi und eine weitere Person dankt dafür.
  13. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    #13 Aragorn, 27. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2010
    Anale Grande mit Lockenkopf Juliana im Traumparadies

    Location: Traumparadies, Troisdorf-Spich

    Dauer: 45 min.
    Preis: 100 Euro+50 Anal
    Mädschen: Juliana
    Nationalität: deutsch
    Alter: Mitte 20
    Aussehen: ca. 165 cm, schlank, tolle braune Locken, braune Augen, 75C Cups, KF 34
    Charakter: unkompliziert, kommunikativ, nett, im Vergleich zu Jacky eher mittleres Temperament und etwas zurückhaltend


    www.traum-paradies.de


    Subjektiver Eindruck und Vorlieben:
    Optik: 1
    Sympathie: 2
    Engagement: 2
    Küssen: 2
    Französisch: 2
    Verkehr: 2
    Anal: 2


    Hallo Ihr Lieben,
    heute habe ich mich mal wieder in die sündigen (un)-heiligen goldenen Hallen des Biberwegs begeben. Grund war u.a. auch der Dessoustag und die neuen schönen Bilder. Da ich ja schon einige der momentan anwesenden Mädels kenne (Linda, Simona, Nina, ****, Sabrina und zuletzt die kölsche Madame Jacky), habe ich schon die Auswahl ein wenig eingeschränkt: Julia, Verena, Vivien, Erika, Juliana, Rebekka, Nikole, Angelina, Leyla, Andrea, Leonie und Joy fanden sich auf meiner persönlichen HUI-WAS-FÜR-EIN-HÜBSCHES-MÄDEL-Liste wieder. :)


    Durch Tips und Berichte wurde ich schließlich auf die ERIKA aufmerksam. Also am WE mal das TP angemailt, ob sie ungefähr zu mir passen würde und ob sie am DI da sei. Bei dieser Gelegenheit habe ich Sandra auch mal ganz bescheiden gefragt ob das mit dem Dessoustag auch für die Empfangsmädels gelten würde. Ein Date ausgemacht mit Erika für heute, wurde mir mitgeteilt, dass das mit dem Dessoustag nur für die Mädels, aber nicht für den Empfang gelten würde. Aber ICH könnte ja gerne mich mal in Dessous präsentieren...:peinlich:


    Na, ich glaube dass lassen wir mal lieber, glaube nicht, dass mir Strapse und BH stehen würden...:eek:


    Also gut gelaunt (und in Jeans) mich aufgemacht in Richtung Biberweg. Kaum fuhr ich durch Troisdorf, als sich ein FAHRSCHUL-Auto vor mich setzt. Na prima denk ich mir; also die Strecke von Troisdorf bis Spich da hinterher. Natürlich wurde an jeder 3. Ampel der Motor abgewürgt. Das war mir eine Lehre, das nächste Mal wieder über die Autobahn zu fahren, denn von Troisdorf nach Spich gibt’s leider einige Ampeln.:mad:


    Kurz vor 2 bin ich pünktlich da und sehe, dass ein Auto aus Hamburg auf meinem Parkplatz links vom Eingang steht. Zum Glück sind die Parkmöglichkeiten ja hervorragend und ich stellte mein treues Pferdchen nicht weit woanders ab. Kaum geklingelt, macht mir die nette Alex die Tür auf und freut sich mal wieder mit einem Ooooohhhhhhh!, dass ich für die Mädels was Süsses mitgebracht habe. Location, Atmosphäre und Empfang wie immer perfekt, TP halt.


    Leider eröffnete mir Alex, dass die gute Erika heute krank geworden sei (gute Besserung!) und dass ich mir gerne wie immer eine Vorstellungsrunde ansehen könnte. Da die Auswahl an lecker Mädschen im TP bekanntlich nicht gerade gering ist, stimmte ich gerne zu. Vorher entschuldigte sich auch Monika nochmal bei mir und wir erzählten noch eine Weile. Dann die Vorstellungsrunde, wobei sich einige echt tolle Mädels in luftig-leichten Dessous vorstellten.


    In Erinnerung geblieben sind mir u.a. MARIE, die eine tolle exotische Ausstrahlung hat, die dunkelhaarige LISA, dann die mir ja schon bekannte JACKY („Jo, wen hann mir denn do? KNUTSCH!“) und last but not least JULIANA, die vor allem mit netten Lächeln und Ihren tollen braunen Rehaugen für ein bewisses Kribbeln bei mir sorgte. Sie hat einen leichten südländischen Touch, ist aber Deutsche.


    Selbige wünschte ich mir dann auch bei Monika, die ihren Charakter und ihre Art treffend beschrieb. Also holte mich Juliana auch ab und wir wechselten in die Sonnensuite. Nach der Geldübergabe entschwand sie erstmal. Ich nippte an meinem Wasser und machte mich auf unter die Dusche.


    Schnell war sie auch wieder da und war etwas verwundert, dass ich schon unter der Dusche war. Sie machte sich frei von allem und kam auch ruckizucki mit unter die Dusche. Wow, schöne Kurven. Juliana erwies sich unter der Dusche als kontaktfreudig, nett und anschmiegsam. Wir plauderten munter drauf los und natürlich half ich ihr, ihren schön weichen Körper samt Boobs einzuseifen. Nicht lange später und wir begannen und zu küssen und bei dieser Gelegenheit erkundete ich weiter ihre Figur (übrigens mag sie kein Fingern). Leider gab es keinen Blowjob unter der Dusche, aber mein Kaiser Wilhelm wurde kurze Zeit später von ihr begrüsst.


    Dann nix wie raus aus der Dusche, schön trockengerubbelt und weitergeknutscht (weiche, süsse Küsse, hmmm...). Wir verstanden uns dafür, dass es unser erstes gemeinsames Mal war, recht gut. Ein paar Komplimente hier, ein paar Spässe hier – ja hat gut gepasst.


    Nach dem Trockenrubbeln sind wir dann auf aufs Bett. Sie war ein wenig irritiert, dass ich sie fragte, was sie gerne mag. Ich mag´s halt auch wenn die Mädels die Initiative ergreifen und ich gehe auch auf sie ein. Fingern mag sie z.B. nicht so gerne, was für mich aber nicht sooo wichtig ist. Dann begann sie mich weiter zu küssen und sie wanderte mit ihren weichen Lippen über meine Brustwarzen, dann weiter runter und bis zu meinen Zwillingen. Und was soll ich sagen, so eine Rasur lohnt sich auf jeden Fall. Zärtlich begann sie die beiden zu verwöhnen, ein traumhaftes Gefühl... :wixi:


    Dann kümmerte sie sich auf Französisch um meinen Kaiser Wilhelm. Gefühlvoll begann sie ihn zu lutschen, hmmm nicht zu tief und schön feucht. Da wurde er ratzfatz putzmunter und ich liess es mir nicht nehmen, sie auch auf Französisch zu verwöhnen. Das schien ihr sehr zu gefallen und so machten wir erstmal weiter. Dann begann ich mit ihren Boobs noch was zu spielen (sind leicht hängend, aber schön), und so langsam aber sicher wollten wir beide mal loslegen. Kleiner Tip: Sie ist sehr kitzelig am Hals und am Ohrläppchen.


    Meinen besten Freund eingetütet, begannen wir mit der Cowgirlstellung und ich Faulenzer habe erstmal ihren Ritt genossen mit der Aussicht auf ihre hüpfenden Brüste. Anschiessend dreht sie sich rum und reitet umgekehrt auf mir, dabei habe ich eine schöne Aussicht auf ihren Hintern samt Geweih. Diese Stellung machte ihr sichtlich Spass und sie liess ihre vorher noch hochgesteckten braunen Locken nun offen dazu durch die Gegend wirbeln...wow, was für ein Anblick. :p


    Bei so einem hübschen Hintern komme ich immer auf eine gute Idee, die der analfreudigen Juliana auch ein schelmisches Grinsen aufs Gesicht zaubert. Also auf in die Doggy, ein wenig Gleitcreme genommen und schon machte sich Kaiser Wilhelm auf in Richtung Liebeshöhle Nummer 2... :D


    Erstmal ganz langsam eingeführt und sie gefragt ob es klappt und OK ist, angefangen sie ganz langsam in der Doggy anal zu beglücken. Dazu wurde sie schon etwas lauter und ich legte etwas an Tempo zu. Das schöne Klatschen ihrer Hinterbäckchen untermalte das skandalöse Geschehen zusätzlich. :poppen:


    Anschliessend gewechselt in die Missionary, aber mit ihren Beinen auf meinen Schultern. Das war ebenfalls ein wahres Vergnügen und wurde nur noch dadurch getoppt, dass ich ein Kissen unter ihren Rücken legte und ich sie nun fast in der Pile Driver Stellung richtig tief anal stossen konnte. Dazu stöhnte sie immer lauter – fast auf Jacky Niveau...


    Zum Abschluss vor den Spiegel und in der stehenden Doggy weitergepimpert, dabei habe ich es mir nicht nehmen lassen, immer wieder von hinten ihre schönen Brüste zu kneten. Dann legt sie einen Arm um mich, beginnt mich wieder zu küssen und mir fällt auf, dass die Gute ein wenig am schwitzen ist.


    Zum krönenden Abschluss hat sie mich nochmal oral auf dem Bett verwöhnt, während ich weiter ihre schönen Kurven streichele. Alles in allem eine schöne Nummer auf gewohnt hohem TP-Niveau. Zum Schluss habe ich sie mal spasseshalber auf den Arm genommen, was sie sehr amüsierte. Noch kurz was geplaudert über Job, Sport und die Mädels. Sehr angenehm. :)


    Anschliessend händchenhaltend nach vorne wurden wir von Monika empfangen, die mich noch auf einen kurzen Talk samt Erfrischung zwischen die Whirlpoolsuiten bittet. Juliana bringt mir netterweise das Getränk vorbei und Monika plaudert noch kurz mit mir über die Mädels, meine Meinung zu Juliana und noch was Privates. Zwischendurch nahm sie noch einige Anrufe an (das mit dem Dessoustag hat sich wohl rumgesprochen) und ich schaute noch ein wenig fern.


    Ich kann nur sagen, es ist eine reizvolle, gefährliche Sache am Dessoustag dort platz zu nehmen. Immer wieder schwirrten sexy Mädels vorbei, die mir hier und da ziemlich die Kinnlade runterklappen liessen und wieder für ein bekanntes Kribbeln sorgten. So stellte sich mir u.a. die sehr hübsche, braunhaarige Lisa vor. Anschiessend kam Juliana von oben zurück und warf mir noch ein nettes Lächeln zu. Absolut bombig sah die hübsche Leonie aus. Da fühlte sich man sich fast gezwungen, noch eine Weile da zu bleiben und evtl. mit dem ein oder anderen Mädel noch eine Weile zu turnen.


    Schiesslich kommt **** aus der Römischen Suite, kurze hellblonde Haare, sah einfach nur klasse aus. Auch sie grüsst nett und schon schwebt die nächste fleischgewordene Versuchung vorbei. Die in ein enges Rotes gekleidete Simona hätte es fast geschafft, mich noch zu einer weiteren Turnstunde zu animieren. Zuerst habe ich sie nicht richtig erkannt, war vor einem Jahr mal mit ihr zusammen und sie war ein wenig geschminkt. Absolut bombig und sicher noch einmal eine Wiederholung wert. Noch kurz ein nettes AHOJ ihr zugeflüstert und ein nettes KRASNA PANI. Lachend meint sie, mein Tschechisch wäre ja super inzwischen. Ihr schmeichelnder Akzent und
    ihr sexy Blick machen mich inzwischen schon sehr nervös. Zum Glück (für meinen Geldbeutel) machte ich mich aber mal so langsam aufgemacht.


    Simona und ihre Freundin Linda wären auf jeden Fall nochmal (evtl.zusammen) eine Wiederholung wert, vielleicht nächstes Jahr mal zur Feier meines Geburtstags? Mal schauen. Noch schnell brav das Glas in die Küche gebracht (vorbei an einem Dutzend Mädels, die leichtbekleidet meine Nervosität wieder steigen liessen) und noch schnell der Juliana einen Schmatzer gegeben und das Zwinkern von Simona noch mit einem „Tschö Simona!“ erwiedert.


    Sicher wird man mich nicht zum letzten Mal dort gesehen haben und Monika legte mir noch aufs Wärmste Angelina und die nicht auf der HP vertretene Pia ans Herz. Die gute Erika werde ich aber sicher auch nicht vergessen. :winkewinke: Bisher hatte ich zweimal pech, einmal erkältet und einmal Fuss in Gips...


    So viele Mädels, so wenig Zeit (und Geld)!
     
  14. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    #14 Aragorn, 27. November 2010
    Zuletzt bearbeitet: 28. November 2010
    Sind die echt? Top GF6 mit Andrea im Traumparadies

    Location: Traumparadies, Troisdorf-Spich
    Preis/Dauer: 100 Euro/45 min. Turnen, 45 min. Sekt, Buffet, Erzählen, kurz Linda foppen
    Mädschen: Andrea, Herkunft: Rumänien, spricht gut deutsch, Alter: Anfang 20
    Aussehen: ca. 165 cm, schlank, schöne Kurven, blonde Haare, KF 36, OW 80C
    Charakter: sehr schmusig, zärtlich und lieb, eher ruhiges Temperament

    www.traum-paradies.de


    Eindruck und Vorlieben:
    Optik: 1
    Sympathie: 2
    Engagement: 2
    Küssen: 2
    Französisch: 1
    Verkehr: 2
    Anal/Fingern: 6 - nix, nada, niente, rien, nitschiwo



    Guten Abend!


    Heute nachmittag verschlug es nach einiger Zeit mal wieder in den Troisdorfer Liebespalast. Monikas Geburtstag und die leckeren TP-Bonbons waren neben (natürlich) den weiblichen Verlockungen Gründe genug für einen Besuch. Im Voraus ein Date ausgemacht mit Erika, die lt. Monika evtl. nicht kommen könne, entschied ich mich als Alternative für Andrea, die ich schon zweimal in Vorstellungsrunden gesehen hatte und ich sehr sympathisch fand. Zudem waren die letzten Berichte über sie sehr wohlwollend. Ein FK wollte sich zur Feier evtl. mit mir treffen, doch leider hatte er eine schicksalhafte, tragische Begegnung mit einem Wildschwein. Tragisch nicht nur für das Wildschwein, sondern leider auch für sein Auto, dass nicht mehr rechtzeitig aus der Reparatur kam.


    Gegen 17.30 erschien ich also pünktlich zu meinem Date und stellte meine Luxuslimosine (Golf) neben die anderen (Mercedes, BMW). Eine neue, nette, hübsche Empfangsdame machte mir die Tür auf und begrüsste mich nett. Kurze Zeit später erschien auch Monika, die sich freute, dass ich zu ihrem Ehrentag etwas zu Naschen für sie mitgebracht hatte. So wurde ich auch gleich auf ein Glas Sekt eingeladen (HICKS, vielen Dank) und durfte am Eingangstisch Platz nehmen neben Monika, Alex und Tina sozusagen als viertes Empfangsmädel.:D


    Empfohlen wurde mir die Lasagne, die auch superlecker war. Monika war auch so nett, mir GANZ KURZ den Rücken zu massieren. Aufgereiht neben dem Empfangstisch sehe ich die ganzen Geschenke für Monika. Während des netten Plauschs (v.a. mit der netten Tina) huschte ein blondes Mädel mit Pferdeschwanz hin und wieder die Treppe runter. Zuerst dachte ich es wäre Madame Jacky, doch bei genauerem Hinsehen entpuppte sich die Süsse als Andrea. :)


    So haben wir uns auch gleich auf die Leopardensuite zurückgezogen. Sie ist wirklich sehr hübsch und hat schöne Kurven. Nach der Geldübergabe gehe ich schonmal duschen und kurze Zeit später ist sie auch wieder da: „Ich bin wieder da!“ - „Ja, ich bin auch schon da und hab mich schonmal versteckt!“ - „Du kannst Dich vor mir nicht verstecken!“ :eek:


    So machte sie sich schonmal frei von allem und kam unter die Dusche, wo es auch sogleich zu ersten Küssen, Streicheleinheiten und Annäherungsversuchen kommt. Sie ist sehr anschmiegsam und schmusig, und ich liess es mir nicht nehmen, ihre schöne Figur samt grossen Natural-Boobs schön einzuseifen. Es dauerte nicht lange, und mein bester kleiner Freund war nicht mehr so klein und zeigte seine offensichtliche Freude. Leider gab es unter der Dusche keinen (ehemals obligatorischen) Blowjob, doch Andrea stellte bald unter Beweis, dass sie nicht nur Rumänisch, Italienisch und Spanisch, sondern auch gut Französisch kann.


    Nach dem Ausstieg aus der Dusche und dem Trockenrubbeln machen wir es uns auf dem Bett bequem, wo es mit Küssen, Streicheln und Kuscheln weitergeht. Natürlich frage ich als Gentleman, was sie mag und nicht so mag. Ebenso fragt sie mich nach meinen Vorlieben aus. Französisch mag sie gerne, anal und fingern nicht. „Och, Du hast doch so einen hübschen Hintern, ich zeig Dir mal wie das geht!“ - „Nee, das mag ich nicht so!“ - „Vielleicht sollte ich Dir mal zeigen, wie Double Anal geht!“ - „Was ist das?“ - Also erzähle ich ihr mal, wie das geht. Reaktion: „Uaaaah, hilfe, neeeee! Nix für mich!“ ;)



    Ich mach es mir bequem und lehne mich zurück. Andrea fährt küssend und streichelnd meine Brust runter bis zu meinem Kaiser Wilhelm, den sie zärtlich küsst. Schliesslich nimmt sie in den Mund und beginnt in zärtlich zu lutschen. Sehr gefühlvoll, ein Hammergefühl. Während sie so beschäftigt ist, spiele ich an ihrem Pferdeschwanz und streichele ihren schönen Körper. Vor allem ihre Naturalboobs fand ich supi. Schliesslich nimmt sie ihn tiefer in den Mund und beginnt tiefer zu lutschen und zu saugen, vor allem hält sie dabei inne und grinst mich schelmisch an. Anschliessend lecke ich sie in der 69er. In Punkto Französisch ist sie auf jeden Fall eines der Top-Mädels im Traumparadies. :blasen:


    Dann geht es in Sachen Turnübungen weiter. Nach dem Einsperren meines Liebeskriegers beginne wir in der Cowgirl Stellung und geniesse ihren Ritt. Dabei küsst sie mich weiter zärtlich und stöhnt leise. Während ihres Ausritts hüpfen und schaukeln ihre Boobs schön in der Landschaft umher, sehr schön. :D



    Anschliessend wechseln wir in die Missionary mit Kissen unter ihr, sodass ich schön loslegen konnte und richtig tief die holde Maid verwöhnen konnte. Auch die Cowgirl Reverse war sehr schön, wobei sie aber nicht so das Tempo von z.B. Jacky einlegt. Generell würde ich sie eher als schmusig und nicht soo temperamentvoll bezeichnen. Anschliessend wechselten wir noch in die favorisierte Doggy Stellung, sodass ich sie etwas fester stossen konnte.


    Natürlich gabs es auch den ein oder anderen Klatscher auf den Hintern. Zum Schluss hat sie mich nochmal französisch verwöhnt, sie nahm ein Kissen und kniete sich darauf. Meine Laute des Wohlwollens brachten sie dabei wieder zum Grinsen. Stehend konnte ich so gut zusehen, wie sie meinen besten Freund liebkoste. Die Zeit mit Andrea ging (zu) schnell vorbei, ein sehr liebes, zärtliches Mädel für TOP-GF6. Wer eine Pornozicke sucht, sollte sich anderweitig umsehen. Ich war hochzufrieden und kann sie sehr empfehlen.



    Anschliessend machen wir uns händchenhaltend auf nach vorne, aber auf ihr „Ist frei?“ gab es keine Antwort. Spontan wollte ich die Gute einfach mal mitnehmen, doch so ein Mist, Alex kam aus der Küche und hatte wohl meine Gedanken gelesen: „Neenee, die bleibt hier!“ Dafür ein klares BUH! Für Alex. Anschliessend werde ich nochmal auf ein Glas Sekt eingeladen und probiere noch ein wenig vom Buffet. Tina befragte mich noch nach meiner Zufreidenheit mit Andrea. Während des Plauschs mit ihr erfuhr ich dann noch so einiges über den Beruf des Empfangsmädels, ob noch Bewerbungen angenommen werden?



    Währenddessen sehe ich die Linda an der Treppe herumstolzieren. Ich begrüsse sie natürlich nett mit einem „AHOJ“ und sie grüsst ebenfalls und quatscht noch kurz mit mir. Vielleicht hat sie schon gedacht, ich wäre die vierte Empfangsdame heute, denn sie tuschelt mit einem anderen Mädel und winkt mir dann zu...Dabei fiel mir doch ein, dass ich Monika mal nach einem Dreier fragen wollte. Linda und ihre Freundin Simona würden gut passen, meinte sie auf Nachfragen. Das wäre doch mal was als Geburtstagsgeschenk.


    Anschliessend sehe ich mir noch eine Vorstellungsrunde an. Dabei waren viele neue Mädels. (Übrigens kommen bald wohl auch die Mädels, die keine Fotos veröffentlicht haben möchten, nur mit Steckbrief und Service auf die HP, ebenso viele neue Schnuckelchen.) Dabei waren Gabriela (hammerhübsche Schwarzhaarige, super Figur, sexy Kleid), Lara, Daniela, Melody, Isabelle und Julia (sehr süss und zierlich, ist wohl eher der ruhige Typ). Nach einem netten, abschiessenden Plausch mit Monika verlasse ich kurz nach 19 Uhr die sündigen Hallen. Vor dem Rausgehen sehe ich noch kurz die Erika, WOW! (leider mit Fuss in Gips – gute Besserung) :winkewinke:



    Tja die Erika, Gabriella und Angelina Jolie stehen für demnächst auch mal an. Zudem fand ich Verena und Michelle (ganz kurz noch gesehen) auch sehr toll. Mal sehen, was sich beim nächsten Besuch ergibt. Andrea kann ich jedenfalls sehr empfehlen, ist übrigens die EX-Vanessa aus dem Cat-Exclusiv.

    Ergänzung: Michelle ist jetzt im Nyloncafe anzutreffen.
     
    Zentimeter, immi und brandy-xxl danken dafür.
  15. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    Angelina Jolie im Traumparadies - 4 Std. Forumstreff auf der Nikolausfeier

    Location: Traumparadies (TP), Trostlos-Spich
    Preis/Dauer: 100 Euro/45 min.
    Mädschen: Angelina, Ende 20, Brasilien, spricht sehr gut deutsch
    Aussehen: ca. 170, schulterlange braune Haare, braune Augen, kurvig
    Charakter: temperamentvoll, küsst stürmisch
    Linkservice: http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/angelina/angelina.html

    Eindruck und Vorlieben:
    Optik: 2
    Sympathie: 2
    Engagement: 2
    Küssen: 1
    Französisch: 2
    Verkehr: 2
    Anal: jaja, das hättet ihr wohl gern...

    Hallo zusammen!

    Anlässlich der Nikolausfeier und der letzten positiven Berichte hat es mich heute nachmittag mal wieder ins TP verschlagen. Habe vorsichtshalber ein Date ausgemacht mit dem Mädel, über die zuletzt hier viel Gutes zu lesen war: die Erika. Es war ein sehr entspannter, unterhaltsamer Nachmittag mit vielen süssen Mädels, leckerem Glühwein und interessanten Gesprächen auch mit einem FK. :)

    Um kurz vor 17 Uhr komme ich im Biberweg an und siehe da ein Forumskollege wartet bereits. Nach Parkplatzsuche dann nett von Alex eingelassen und willkomen geheissen worden. Natürlich hatte ich eine Kleinigkeit vom Nikolaus für die braven Mädels mitgebracht. Alles war sehr schön weihnachtlich dekoriert, es gab leckeres Büffet, leckeren Glühwein und natürlich mal wieder 20 lecker Mädels in lustigen Nikolauskostümen mit aufreizenden Bommeln am Röckchen...:D

    Dann begrüsst uns nett die Monika und in der Versace Suite überbringt sie die traurige Nachricht, dass Erika (wieder) krank geworden ist...schnüff....Naja da mal wieder mehr als genug lecker Mädels anwesend waren, dachte ich dass sich auf jeden Fall eine Alternative finden wird. Also erstmal an der Treppe bequem gemacht und mit dem FK fleissig geplauscht. Schön gemütlich und man hat wirklich eine tolle Aussicht...Alex bringt uns schonmal lecker Glühwein und ein blondes, sexy Girl fällt mir gackernd auf...natürlich dat Jacky. „Oha, da ist ja die kölsche Madame!“ - „Heeeyyyy, na wie jeht et?“ - „Och hier geht’s einem immer jut. Und wie klappt´s mit dem Autofahren?“ - „Och joa, isch maaaach aber dat Kratzen nit!“ - „Und wie klappt´s mit dem Einparken?“ - „ Hrmpf, Grrrrr....heeeeyyy, wie darf ich dat dann verstonn???“ (halb amüsiert und halb grimmig die Arme in die Hüften stemmend):devil:

    Das nächste lecker (mir bekannte) Mädschen war Juliana, die schon in auf dem Heimweg war., aber noch die Spülmaschine leerräumte und uns noch nett begrüsste. Dann probierten wir vom lecker Braten und Rotkohl, mjam und die Andrea gesellt sich zu mir. „ Her mit deinem Hintern!“ WIE BITTE??? Nochmal nachgehört, zum Glück meinte die Süsse „Hoch mit deinem Hintern!“ Unter dem Sitzkissen hatte sie ihre Bommelmütze... Weitere Mädels die mir spontan auffielen waren Vivien (sah hammerscharf aus), Daniela (über die hier ja zuletzt was zu lesen war) und Natascha. Da ich noch nicht so genau wusste, welches Mädel es sein sollte, mal so Ausschau gehalten und meine Wahl fiel dann auf Angelina, die mir auch empfohlen wurde, während der nette FK mit einem anderen Mädel loszog.

    Also mit Angelina ins Andalusische Zimmer für 45 min. Nach der Geldübergabe ein paar Bonbons gelutscht und kurze Zeit später ist sie wieder da. Küssend machen wir uns nackig und gehen unter die Dusche. Natürlich liess ich mir es nicht nehmen, die kurvige Angelina schön einzuseifen und zu küssen. Angelina hat brasilianische Wurzeln, spricht aber perfekt deutsch. Also direkt mal ein paar lustige Anekdoten ausgetauscht. Dann trockengerubbelt und ab in die Heia. ;)

    Streichelnd und küssend ging es da gleich weiter zur Sache und anschliessend kümmert sie sich auch schön um meinen besten Freund. Der BJ war sehr schön, kurz waren aber auch die Zähne zu spüren, dafür aber sehr gefühlvoll und ohne Handeinsatz.:blasen:

    Anschlessend küsse und streichele ich ihre Figur und lecke ihr Pfläumchen. Dann wollten wir aber mal eine Runde drehen...:poppen:

    Lustkiller montiert, beginnt Angelina einen echt tollen Ritt, immer weiter knutschend. Dazu tanzten ihre Boobs schön vor meiner Nase herum. Sie hat dabei durchaus Temperament. (Zitat Monika: Die hat Feuer im Hintern!“)

    Anschliessend gewechselt in die Doggy, da ging sie auch super mit und ich kann schön an Tempo zulegen und auf ihren Hintern klatschen. Das geile daran war, dass sie gleichzeitig meine Zwillinge massierte...:p

    In der Missionary klappte es auch prima, nur als wir in die Missionary mit ihren Beinen auf meinen Schultern wechselten, klappte es nicht mehr ganz so...Sie lutscht dabei aber schön an meinem Finger und knutscht weiter stürmisch. Das Zwicken meiner Brustwarzen machte mich aber dann etwas stutzig und ich kam etwas aus dem Takt...:peinlich:

    So ging es küssend, streichelnd und französisch und nicht poppend zuende. Insgesamt war auch Angelina wieder eine gute Empfehlung, wie fast alle TP Mädels mit prima Service. Subjektiv sind Jacky und Linda aber immer noch meine Favoritinnen, was aber sicherlich Geschmackssache ist. :cool:

    Dann wieder runter in die Empfangshalle und ich bekomme nochmal was lecker Glühwein von Sandra. Kurze Zeit später ist auch der FK wieder da und wir unterhalten uns noch eine Weile. Inzwischen waren auch die tschechischen Optikkracher Linda, Simona und Julia da...Habe auch noch kurz mit Andrea erzählt über ihre Zeit bei den Cats. Nora und Leslie sind zwei ganz neue Leckerchen, beide brünett und sehr hübsch. Mit letzterer verschwand der FK auch kurze Zeit später, sie ist sehr nett und etwas kess aus den Gesprächen heraus und für nächstes Jahr sicherlich eine Möglichkeit für die to do liste – sehr interessant ist dass sie wie viele Mädels ein ganzes Stück besser aussieht als auf den Bildern. :herzeyes:

    Anschliessend habe ich noch kurz mit Monika geredet (habe zum Geburtstag was besonderes vor) und probierte noch was von der leckeren Mousse. Sandra und Gabriela habe ich spasseshalber mal in der Küche kurz beim Handtuchfalten geholfen. Gabriela ist recht neu und sieht absolut hammer aus. Lange schwarze Haare und ganz in weiss im Gegensatz zu den anderen Nikolausinnen...sicher auch interessant für nächstes Jahr. :)

    Nachdem ich dann abschliessend noch nett mit Marihana einen Plausch hatte über ihre superkleinen Füsse und mich von der süssen Andrea verabschiedet hatte, machte ich mich so langsam auf. Insgesamt mein bisher längster Traumparadies-Abstecher mit über 4 Stunden...erst nach 21 Uhr machte ich mich so langsam auf den Weg, noch nett von Sandra und Alex verabschiedet worden und nach meiner Zufriedenheit befragt. Und welch ein Kontrast, beim Rausgehen bin ich wieder in Kälte und Schneematsch, das gemütliche TP muss ich leider hinter mir lassen, jedenfalls bis zum nächsten Besuch. :bounce:
     
    Tomto, Liebling, Pornozunge und 7 andere danken dafür.
  16. walligator

    walligator Stammschreiber

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    175
    Ort:
    Südlicher Teil Ostbelgiens
    Geburtstagslutschen mit Gabriela im Traumparadies

    Hallo Kollegen

    Wunderbar,genau zu meinem Geburtstag endlich wieder normaler Straßenzustand (und ja ,ich habe Winterreifen auf meinem TDI und auch kein Schiss um auf Schnee zu fahren)dies und jenseits der Landesgrenzen.
    Na denn schnell wopufein gemacht und ab ins Paradies.

    Angekommen in Spich und noch einen von den beiden letzten schnee und eisfreien Parkplätzen ergattert.

    Am Eingang von Monika persönlich in Empfang genommen worden und sofort mit Geburtstagsglückwunsch (woher die das wohl weiss) begrüßt.

    Kurz und knappe Vorstellungsrunde mit Simona,Nora,Gabriela,Tatjana,Nikole und Daniela wahrgenommen.
    Drei kamen in die engere Auswahl und es sollte dann Gabriela sein.
    Gabriela hatte sich am Nikolaustag mit einem so netten ”Tschüss” verabschiedet da hatte es bei mir eigentlich schon Klick für den nächsten Besuch gemacht.

    Gabriela holte mich ab und wir gingen für 45 Minuten Buchungsdauer ins noch letzte freie Thaizimmer.
    Waren doch mehr Weitwegumdieeckeparker anwesend als angenommen wenn alles ausgebucht war.

    Mit Glückwunsch und dickem Schmatzer begrüßt ging es dann ab zum gemeinsamen Duschen.Erste ZK ausgetauscht und hier erspähte ich dann Gabrielas Zungenpiercung.
    Na hoffentlich ist das nicht nur als Deko da.

    Nach Einseifen und abspülen ging sie abwärts um mich FO zu verwöhnen.

    Auf dem Bett dann weitere ZK und dann wurde die Pumpedsüse ein weiteres mal in Angriff genommen.
    Ihr FO ist nicht tief aber sehr gefühlvoll und ausdauernd,bei dem nicht vorhandenen tiefen Ablutschen kommt aber dann ihr Piercing voll zur Geltung was sie dann auch sehr gekonnt einsetzt.

    Da wird die Glatze am unteren Rand schön umspielt manchmal dann auch durch leichtes Klopfen mit dem Metallteil am Vorhautbändchen,einfach geniel wie sie das beherrscht,ich hab es sehr genossen.
    Da kam dann die Gummifrage,nöö noch nicht.Möchte noch bisjen 69 machen,denn ohne Franze beidseitig iss es keine gute Nummer für mich persönlich.

    Zum Abschluss dann Tüte drauf und schön ausdauernd abgeritten,bis das die Pumpedüse den Impuls zum abspritzen bekam.

    Beim AST dann festgestellt das wir beide etwas gemeinsam haben, sie stammt aus der Voreifel (hat diesen Släng auch etwas in ihrer Stimme)und ich aus der belgischen Eifel.
    Gabriela ist eine ziemlich ruhige Person und sehr umgänglich.

    Dann noch nen Kaffee und viele Glückwunschschmatzer von den anwesenden Girls bekommen.


    Gruß W.


    P.S. Ach ja,da war dann noch die Empfangsdame Sandra welche so gut gelaunt und den Schalk ganz tief im Nacken sitzen hatte (so kannte ich sie bisher noch nicht) und diesen dann an mir aus lies.

    P.S.1. Lia erspäht,die dann auch einige Male an mir vorbei ging,gäbe es eine Popowahl des Jahres wäre sie ganz mit oben an der Spitze.
     
    Aragorn und albundy69 danken dafür.
  17. walligator

    walligator Stammschreiber

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    175
    Ort:
    Südlicher Teil Ostbelgiens
    Nora im Traumparadies

    Ich habe gestern einen Einkauf im Kölner Südwesten genutzt um anschließend zum Traumparadies zu fahren.
    Meine Wahl fiel auf Nora http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/nora/nora.html ,polnischer Herkunft welche ich für 45min/100€ buchte.
    Ich hatte vor einigen Monaten schon mal ein kleines Gespräch mit ihr geführt was meine Wahl auf sie schließlich begünstigte.

    Wir suchten(wählten) das Thaizimmer aus.
    Beim gemeinsamen Ausziehen bemerkte ich das Nora neben Bauchnabelpiercing auch eines in ihrem rechten Brustnippel besaß.

    Beim gemeinsamen Duschen gab es außer Reinigung und ersten Zungenküssen keinerlei Aktion.
    Beim Küssen ertönte ein „klack,klack“ zwischen ihren Zähnen,aha dachte ich mir,also auch noch ein Zungenpiercing.

    Auf dem Bett dann weitere ZK bevor sie sich an meinem bereits auf halbmast stehender Nudel zu schaffen begab.
    Ihr FO bei mir war nicht speziell tief aber dafür sehr gekonnt und ausdauernd,sie sucht dabei zwischendurch den Blickkontakt und Lutschpausen wurden zum Küssen genutzt.

    Die Frage nach dem Gummi wurde meinerseits noch verneint da nun ein ausgiebiges 69 folgte,was sahen meine Augen da auch noch ein Intimpiercing in Form eines kleinen Ringes.
    Na denn los geht’s,der Geräuschkulisse zu entnehmen schien ihr mein Zungenspiel zu gefallen.

    Mein Saft begann langsam zu steigen und ich brach das 69 ab.
    Sie montierte nun die Hülle,machte sich etwas Gleitgel auf die Mumu und es wurde einmal kurz aber heftig um den Block geritten.
    Mein Kleiner bedankte sich mit einem grossem Winterschnupfen in der Tüte.

    Kurze Reinigung dann zum AST.Wir lagen uns gegenüber,Nora stellt sich als gute Zuhörerin dar,während dem Gespräch wich ihre Hand nicht von mir und streichelte mich die ganze Zeit,sehr angenehm so.
    Leider haben wir uns ein wenig verquasselt und so die Zeit leicht überschritten.Nun denn,schnell angezogen und uns rasch aus dem Zimmer gemacht bevor datt Mecker gibt.

    Mit Abschiedskuss und Kaffee verabschiedet trat ich glücklich und entspannt die Heimfahrt an.


    Gruß W.
     
    ke-lao-si und Illusionsfetischist danken dafür.
  18. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    Geiler Geburtstagsdreier im Traumparadies

    TATORT: Traumparadies, Troisdorf-Spich www.traum-paradies.de
    TATZEIT: 09.03.2011 15.00-16.00 Uhr
    BEZAHLTES SCHUTZGELD: 100,-/Mädschen für 45 min. (15min. Whirlpool gratis)
    DRINGEND TATVERDÄCHTIGE: Linda + Simona
    TATVORWURF: Freiheitsberaubung und sexuelle Nötigung auf höchstem Niveau


    TEIL 1: EIN UNVERSCHÄMT SCHAMLOSER PLAN ZUM GEBURTSTAG REIFT HERAN...

    Nach meinen ganzen positiven Erfahrungen letztes und vorletztes Jahr hatte ich Anfang dieses Jahres ja meinen ersten echten Paysexflop: die Beinahe-Katastrophe Nelly...das Geld für selbige hätte ich doch lieber gespart, in den Rhein geworfen oder für den dieses Jahr hoffentlich(!) anstehenden Ruhestand von Herrn Schwesterwelle gespendet...mit anderen Worten: ich hatte mal wieder Lust auf eine super Nummer und was wäre da besser geeignet als ein flotter, geiler Dreier als Geburtstagsgeschenk?:ladiesman:

    Die Idee zu einem flotten Dreier zum Geburtstag spukte schon eine ganze Weile in meinem Kopf herum...und an seinem Geburtstag sollte man sich ja auch mal was besonderes gönnen! Hier im Forum gab es ja auch schon einige Berichte über flotte Dreier auch im TP zu lesen. Aus dem grossen Angebot an Zuckerschnecken im Traumparadies habe ich mir zwei schon bekannte Girls ausgewählt; Linda und Simona.(siehe Berichte). Schon auf der Party letzten September hatte ich Linda mal gefragt, ob ihr das mit Simona gefallen würde und ihr Strahlen sprach Bände.

    Die beiden verstehen sich sehr gut, wie sie mir beide auch seinerzeit berichteten. Da ich mit beiden Mädels auch einzeln zufrieden war, waren das natürlich gute Vorzeichen für die heutige Vorstellung. Vorher habe ich bereits per Mail mit Monika abgeklärt, was ich mir so vorstelle und habe vor meiner wochenendlichen Geburtstagsfeier mit Kumpels für MI meine ganz persönliche Geburtstagsfeier mit den beiden Mädels ausgemacht. Vorher nochmal DI telefonisch nachgefragt, ob auch alles glatt geht: “Nöööö, das klappt nicht! Hehe, nee klar, klappt alles mit Deinem Geburtstag!“ Tss, tss, so einen armen, alten Kerl foppen vor dem Geburtstag - welche Scherzkeksin war denn das mal wieder...;)

    Kurz was zu den beiden Schnuckis: (Simona ist leider nicht auf der HP obwohl sie eines der schönsten Mädels ist) Beide sind Mitte 20, blond und aus Tschechien (Simona hat einen echt scharfen Akzent), beide haben sehr schöne weibliche Figuren – also nix für die Hungerhakenfreunde. Ca. OW 75C und KF 36. Simona ist eher was ruhiger, während Linda zwar auch sehr zärtlich sein kann, aber auch gerne mal das Heft in die Hand nimmt. Beide also nicht übermässig temperamentvoll, zwei gegen einen ist aber schliesslich auch schon unfair genug...:klo:

    TEIL 2: BLUBBERN UND BLASEN - MIT ZWEI UNVERSCHÄMT SEXY GIRLS IM WHIRLPOOL

    Also heute frisch geduscht (nicht ohne eine gewisse Nervösität – war ja mein erster Dreier und wer weiss schon, was einem da so blühen kann???) auf ins Gewerbegebiet Biberweg. Wurde auch sogleich nett von Monika und Tina empfangen, die sich sehr freuten, dass ich anlässlich meines Geburtstages für die Mädels was Leckeres gebacken hatte. Netterweise wurde anlässlich meines Geburtstages ein Whirlpoolzimmer reserviert - Dankeschön!. Bekomme auch gleich was zu trinken und kurze Zeit später sind meine beiden Geburtstagsgeschenke da; welch ein Anblick, beide Blondies im sexy Schwarzen...wow...:herzeyes:

    Von beiden wurde mir auch gleich zum Geburtstag gratuliert und ich erhaschte von den beiden schon die ersten von heute sicher hunderten Küssen. Beide natürlich mit einem netten AHOJ gegrüsst...Die beiden wussten auch schon von Monika, was ich mir heute so vorgestellt hatte. Dann übergebe ich schonmal die Kohle für meine Geburtstagsfeier (100,-/Mädel). Linda lässt schonmal das Wasser in den Whirlpool einlaufen und die beiden sind erstmal abrechnen. Ich lausche derweil der Fahrstuhlmusik, die heute auch das einzige war, was nicht klasse war...

    Kurze Zeit später sind die beiden auch wieder da mit Handtüchern und Täschchen bewaffnet. Linda legt schonmal die Handtücher aufs Bett, während mir Simona schonmal zeigte, wie heute der Hase läuft. Sie hatte nämlich nicht nur eine Augenbinde dabei, sondern auch eine Handschellenkette, die sie sich sicher von **** geliehen hatten. „So werrrden wirrr Dich gleich mit fesseln, Geburrrtstagskind!“ Dann beginnen die beiden eine kleine Stripeinlage und ziehen sich sexy aus. Welch ein Anblick! Zwei sexy Girls, die für einen strippen und einem dabei lüsterne Blicke zuwerfen, unglaublich sowas! Linda ist schon superhübsch, aber Simona ist ein echter Brüller, und ihr Akzent sorgte auch nicht gerade dafür, dass mein Puls langsamer schlug: „ So, jetzt bist Du drrran mit ausziehen!“ Also hopp, raus aus den Klamotten und rein zu den beiden in den Pool. Linda spielte erstmal an der Whirlpoolautomatik rum, während mich Simona freundlicherweise schonmal mit Küssen überhäufte und mir eine kleine Massage spendierte. Dass liess ich mir gefallen und nutzte auch gleich die Gelegenheit, um ein wenig mit Lindas Boobs zu spielen...:bounce:

    Danach gabs ein nettes Knutschfeuerwerk, unglaublich sowas, Simona links, Linda rechts und immer abwechselnd die beiden schön geknutscht. Dann auch mal wieder schön gestreichelt und mit ihren Boobs gespielt. Dann setzte ich mich auf die Whirlpoolstufe und die beiden schlichen sich langsam aber sicher an meinen besten Freund voran. Linda begann ihn schön zu lutschen, während Simona sich immer noch als Knutschmonster erwies, und mich derweil mit Küssen überhäufte. So langsam aber sicher war nicht nur der Whirlpool am brodeln, sondern meine Hormone ebenso. Dann den beiden ihn mal abwechselnd zum lutschen gegeben. Beide sind super in französisch, Linda was tiefer, während Simona auch gerne oft ihre Zunge dabei einsetzte und auch meine Zwillinge mal ins Französisch mit einbezog.:blasen:

    TEIL 3: ECHT UNVERSCHÄMT – WEHRLOS UND SIE FALLEN ZU ZWEIT ÜBER MICH HER...

    Dann machten wir uns raus aus dem Whirlpool ab aufs Himmelbett. Beide legten sich aufreizend aufs Bett und warfen mir unmissverständliche Blicke zu...Wow, welch ein Anblick...zwei sexy Blondinen, die sich auf dem Bett vor einem räkeln, unglaublich sowas! Dann machte ich es mir zwischen den beiden gemütlich und jetzt war´s soweit...Linda und Simona legen mir gemeinsam Handschellen an und verbinden mir die Augen. Tja da lag ich nun gefesselt und zumindest eines Sinnes beraubt...“Jetzt gehörrrst Du ganz uns!“ flüstert mir Simona ins Ohr. Jetzt konnte ich nur noch hoffen, dass die beiden auch einen Schlüssel hatten und nicht schon BASIC INSTINCT oder gar HOSTEL gesehen hatten...:eek:

    Zuerst spürte ich nur ihre Finger, die über meine Brust glitten, dann kam ein Mädel näher und begann mich zu küssen. Die andere glitt küssend meine Brust runter und begann meinen nicht mehr kleinen Freund zu lutschen. Weitere Küsse des anderen Mädels folgten, nun glitt auch sie runter und begann die Zwillinge zu küssen, während die andere (ich glaube Linda) weitere feste blies...Dann wechselten sich die beiden ab und das andere überhäufte mich mit Küssen, derweil die andere weiter ihre Französischkenntnisse zum besten gab.

    Ich begann mich trotz Handschellen auf dem Bett zu winden, unglaubliches Gefühl, zwei Mädels, die mich nun abwechselnd lutschten...durch die Augenbinde sah ich ja nichts, aber meine sonstigen Sinne waren nun umso schärfer. Nun entwickelte sich der Dreikampf in ein regelrechtes Kuddelmuddel aus drei sich windenden, küssenden und leckenden Körpern...immer wieder waren leichte Stöhner, Schatzer und hin und wieder ein leichtet Lachen zu hören, die beiden schienen ihren Spass zu haben, mich gefesselt und wehrlos auf dem Bett!

    Nach langem Betteln nimmt mir Linda die Augenbinde ab und mein Blick gleitet auf die süsse Simona, die mir während des Blasens einen heissen Blick zuwirft. Linda geht auch gleich wieder runter und fair wechseln sich die beiden ab. Dann lecken sie ihn zu zweit, Simona links, Linda rechts. Gemeinsam gleiten sie küssend über meinen Kaiser Wilhelm, dann leckend immer weiter hoch bis zur Spitze, wo sich ihre Zungen kurz miteinander spielend trafen...Inzwischen brodelten meine Hormone regelrecht und Linda erhörte mein Flehen.:)

    Also gummiert und schon steigt die Gute in der Cowgirl Reverse auf mich drauf und beginnt schön zu reiten. Simona streichelt und küsst mich weiter und haut Linda schliesslich mal feste auf den Hintern:“Na, magst du das wie Linda auf Dirrr rrreitet?“ Oh mann, war könnte da NEIN sagen. Anschliessend reitet Simona in der normalen Cowgirl auf mir, während Linda sich knutschend zu mir gesellt. Da ich ja schliesslich zwei Mädels hatte, wollte ich an ihren Brustwarzen abwechselnd lutschen...ABER NEIN ICH BIN JA NOCH GEFESSELT! Also befreien mich die beiden und wild knutschend falle ich abwechselnd über sie her und beginne ihre schönen Brüste und Figuren mit Küssen zu überhäufen. :knuddel:

    TEIL 4: EINE UNVERSCHÄMTE VORSTELLUNG – FRANZÖSISCH MIT ZWEI GIRLS ABWECHSELND

    Da ich ja nun frei war, liess ich es mir nicht nehmen, ihre Figuren schön zu streicheln und abzugreifen. Simona wurde zwischendurch mal wieder frech und haute mir im Kuddelmuddel sich küssender Körper doch glatt auf den Hintern, nee nee! „Meine Analfreundin Simona, was machst Du da?“ - „Huch?Hilfe! Nee, ich glaube du verrrwechselst mich! Ich kann aberrr sehrrr gerrrne mal Anal bei Dirrr machen!“ Auweia, irgendwie kam mir diese Situation doch bekannt vor, aber ich habe mal weise darauf verzichtet...:D

    Dann lag ich die beiden schön nebeneinander aufs Bett, die langen blonden Haaren auf dem Bett ausgebreitet und die beiden lagen nun aufreizend da, die harten Brustwarzen aufgestellt. „Was kommt denn jetzt Schönes?“ fragte Linda und abwechselnd küsse ich sie und spielte abwechelnd mit ihren Brüsten. Irgendwie war ich jetzt ziemlich in Fahrt geraten und begann die beiden abwechselnd zu lecken, was für ein Spass! Immer schön abwechselnd, ein Mädchen nach dem anderen, ich glaub ich bin im Himmel!

    Dann begann ich die beiden wieder schön abwechselnd zu küssen und zu streicheln, Simona wurde immer frecher und haute mir jetzt schon was öfter auf den Hintern. Dann gab ich ihnen wieder meinen besten Freund und sie wechselten sich wieder schön ab, die eine blies, während die andere mich küsste.Langsam aber sicher wurde Linda auch was frecher und haute mal spasseshalber auf meinen Hintern, während Simona fein lutschte...:blasen:

    Dann knieten sich die beiden auf den Boden und begannen mir im Stehen einen zu Blasen, immer schön abweechselnd, während das andere Mädel mir heisse Blicke zuwarf. Zwischendurch leckte und spielte Simona auch wieder an meinen Zwillingen, während Linda ihn jetzt was wilder und tiefer in den Mund nahm...meine Hormone liefen währenddessen Amok, einfach ein zu geiler Anblick, zwei hübsche Mädels, die einen abwechselnd französisch verwöhnen. Dann die beiden in der Doggy mir zugewand aufs Bett und ihn immer abwechselnd immer leicht in den Mund gestossen. :peinlich:

    TEIL 5: DER AUSKLANG, UNVERSCHÄMT SCHNELL IST DIE ZEIT VERGANGEN

    Zum Abschluss bat ich die beiden in die Doggy und leckte sie nochmal kurz, während langsam aber sicher die Säfte stiegen. Lindalein warf mir aus ihren schönen braunen Augen auch zwischendurch immer wieder heisse Blicke zu, so konnte ich nicht mehr lange einhalten...:wichsen:

    Und was macht Simönchen? Wackelt fröhlich mit dem Hintern und fragt mich dann strahlend (das hatte angesichts meines bisherigen Erlebnisses was Ironisches, fast schon Tragikkomisches): „Na, wie hat es Dirrr gefallen mit uns?“ :huepf:

    MÄDELS, IHR MACHT MICH FERTIG!

    Nassgeschwitzt machen sich Simona und ich auf unter die Dusche, während Linda mit dem Aufräumen beginnt. Wieder schön knutschend und streichelnd, dann kam Linda hinzu und ich sah mir dann an, wie sich die beiden sich gegenseitig abduschten...übrigens bieten die beiden auch Bi/Lesbenspielchen untereinander an...heute fand ich es aber toller, dass sich die beiden so schön um MEIN Wohlergehen gesorgt hatten...:D

    Linda schaut ob die Luft rein ist und parkt mich schonmal auf der Couch, während ich langsam wieder versuche zu Atem zu kommen und mein Endorphinchaos in den Griff zu kriegen. Sie bringt mir noch netterweise eine Cola und ich schau inzwischen was fern. Später kommen Linda und Simona nochmal vorbei, während ich im Fernsehen einen Gepard im Zoo sehe, der sich anpirscht. Da war ja klar, was kommen musste: Simona haut Linda nochmal schön auf den Hintern, während sie die Römische Suite wieder herrichten. :)

    Zwischendurch kamen auch wieder ein paar süsse Mädels vorbei, erkannt habe ich Betty, Daniela, Melody, Andrea und ich glaub auch Leonie. Monika kommt noch kurz noch zu mir und fragte nach meinem Befinden, was angesichts meines sicher fetten Strahlens sicher keine Überraschung war. War einfach klasse mit den beiden, die beiden verstehen sich super, zwischendurch gabs immer wieder Spässe und auch ihr Service war toll. Sicher ein Erlebnis, an dass ich noch lange denken werde....:elef:

    Langsam aber sicher mach ich mich dann auch mal auf und bedanke mich noch für schöne Zeit und fragte schonmal nach Gabriela Sabatini, die ich mir für ein Date dieses Jahr auf jeden Fall vorgemerkt habe. Linda und Simona sehe ich noch vor der Küche und verabschiede mich von den beiden noch schön...Hinternhauerin Simona meinte, ich könnte ruhig öfter mal ein paar Muffins oder so mitbringen, lach. Dann mich leider von den beiden KRASNA PANI´S verabschiedet und ein tolles Date ist leider vorbei, aber eins woran ich sicher auch noch im Altersheim denken werde...:cool:

    Insgesamt war das schon eine geniale Sache, so ein Dreier ist einfach was Besonderes! Ich kann nur raten: Einfach mal einen Dreier ausprobieren. Dabei ist es aber nicht nur wichtig, sich zwei Mädels zu suchen, die einem gefallen. Ebenso wichtig ist es, darauf zu achten, dass sich die Mädels auch untereinander super verstehen, dann kann man schon ein tolles Erlebnis haben. Übrigens bieten die beiden auch Bi/Lesbenspielchen untereinander an. Ich fands heute einfach nur geil und das Erlebnis werde ich sicher so bald nicht vergessen...;)

    Das war´s dann soweit, ich habe fertig!
     
    pussyfucker07, 1A Kunde, albundy69 und 2 andere danken dafür.
  19. Aragorn

    Aragorn Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. November 2010
    Beiträge:
    104
    Dankeschöns:
    336
    Ort:
    Köln/Bonn
    Geiler Geburtstagsdreier im TP mit Linda und Simona

    TATORT: Traumparadies, Troisdorf-Spich www.traum-paradies.de
    TATZEIT: 09.03.2011 15.00-16.00 Uhr
    BEZAHLTES SCHUTZGELD: 100,-/Mädschen für 45 min. (15min. Whirlpool gratis)
    DRINGEND TATVERDÄCHTIGE: Linda + Simona
    TATVORWURF: Freiheitsberaubung und sexuelle Nötigung auf höchstem Niveau


    TEIL 1: EIN UNVERSCHÄMT SCHAMLOSER PLAN ZUM GEBURTSTAG REIFT HERAN...

    Nach meinen ganzen positiven Erfahrungen letztes und vorletztes Jahr hatte ich Anfang dieses Jahres ja meinen ersten echten Paysexflop: die Beinahe-Katastrophe Nelly...das Geld für selbige hätte ich doch lieber gespart, in den Rhein geworfen oder für den dieses Jahr hoffentlich(!) anstehenden Ruhestand von Herrn Schwesterwelle gespendet...mit anderen Worten: ich hatte mal wieder Lust auf eine super Nummer und was wäre da besser geeignet als ein flotter, geiler Dreier als Geburtstagsgeschenk? :ladiesman:

    Die Idee zu einem flotten Dreier zum Geburtstag spukte schon eine ganze Weile in meinem Kopf herum...und an seinem Geburtstag sollte man sich ja auch mal was besonderes gönnen! Hier im Forum gab es ja auch schon einige Berichte über flotte Dreier auch im TP zu lesen. Aus dem grossen Angebot an Zuckerschnecken im Traumparadies habe ich mir zwei schon bekannte Girls ausgewählt; Linda und Simona.(siehe Berichte). Schon auf der Party letzten September hatte ich Linda mal gefragt, ob ihr das mit Simona gefallen würde und ihr Strahlen sprach Bände.

    Die beiden verstehen sich sehr gut, wie sie mir beide auch seinerzeit berichteten. Da ich mit beiden Mädels auch einzeln zufrieden war, waren das natürlich gute Vorzeichen für die heutige Vorstellung. Vorher habe ich bereits per Mail mit Monika abgeklärt, was ich mir so vorstelle und habe vor meiner wochenendlichen Geburtstagsfeier mit Kumpels für MI meine ganz persönliche Geburtstagsfeier mit den beiden Mädels ausgemacht. Vorher nochmal DI telefonisch nachgefragt, ob auch alles glatt geht: “Nöööö, das klappt nicht! Hehe, nee klar, klappt alles mit Deinem Geburtstag!“ Tss, tss, so einen armen, alten Kerl foppen vor dem Geburtstag - welche Scherzkeksin war denn das mal wieder...;)

    Kurz was zu den beiden Schnuckis: (Simona ist leider nicht auf der HP obwohl sie eines der schönsten Mädels ist) Beide sind Mitte 20, blond und aus Tschechien (Simona hat einen echt scharfen Akzent), beide haben sehr schöne weibliche Figuren – also nix für die Hungerhakenfreunde. Ca. OW 75C und KF 36. Simona ist eher was ruhiger, während Linda zwar auch sehr zärtlich sein kann, aber auch gerne mal das Heft in die Hand nimmt. Beide also nicht übermässig temperamentvoll, zwei gegen einen ist aber schliesslich auch schon unfair genug...:klo:

    TEIL 2: BLUBBERN UND BLASEN - MIT ZWEI UNVERSCHÄMT SEXY GIRLS IM WHIRLPOOL

    Also heute frisch geduscht (nicht ohne eine gewisse Nervösität – war ja mein erster Dreier und wer weiss schon, was einem da so blühen kann???) auf ins Gewerbegebiet Biberweg. Wurde auch sogleich nett von Monika und Tina empfangen, die sich sehr freuten, dass ich anlässlich meines Geburtstages für die Mädels was Leckeres gebacken hatte. Netterweise wurde anlässlich meines Geburtstages ein Whirlpoolzimmer reserviert - Dankeschön!. Bekomme auch gleich was zu trinken und kurze Zeit später sind meine beiden Geburtstagsgeschenke da; welch ein Anblick, beide Blondies im sexy Schwarzen...wow...:herzeyes:

    Von beiden wurde mir auch gleich zum Geburtstag gratuliert und ich erhaschte von den beiden schon die ersten von heute sicher hunderten Küssen. Beide natürlich mit einem netten AHOJ gegrüsst...Die beiden wussten auch schon von Monika, was ich mir heute so vorgestellt hatte. Dann übergebe ich schonmal die Kohle für meine Geburtstagsfeier (100,-/Mädel). Linda lässt schonmal das Wasser in den Whirlpool einlaufen und die beiden sind erstmal abrechnen. Ich lausche derweil der Fahrstuhlmusik, die heute auch das einzige war, was nicht klasse war...

    Kurze Zeit später sind die beiden auch wieder da mit Handtüchern und Täschchen bewaffnet. Linda legt schonmal die Handtücher aufs Bett, während mir Simona schonmal zeigte, wie heute der Hase läuft. Sie hatte nämlich nicht nur eine Augenbinde dabei, sondern auch eine Handschellenkette, die sie sich sicher von **** geliehen hatten. „So werrrden wirrr Dich gleich mit fesseln, Geburrrtstagskind!“ Dann beginnen die beiden eine kleine Stripeinlage und ziehen sich sexy aus. Welch ein Anblick! Zwei sexy Girls, die für einen strippen und einem dabei lüsterne Blicke zuwerfen, unglaublich sowas! Linda ist schon superhübsch, aber Simona ist ein echter Brüller, und ihr Akzent sorgte auch nicht gerade dafür, dass mein Puls langsamer schlug: „ So, jetzt bist Du drrran mit ausziehen!“ Also hopp, raus aus den Klamotten und rein zu den beiden in den Pool. Linda spielte erstmal an der Whirlpoolautomatik rum, während mich Simona freundlicherweise schonmal mit Küssen überhäufte und mir eine kleine Massage spendierte. Dass liess ich mir gefallen und nutzte auch gleich die Gelegenheit, um ein wenig mit Lindas Boobs zu spielen...:D

    Danach gabs ein nettes Knutschfeuerwerk, unglaublich sowas, Simona links, Linda rechts und immer abwechselnd die beiden schön geknutscht. Dann auch mal wieder schön gestreichelt und mit ihren Boobs gespielt. Dann setzte ich mich auf die Whirlpoolstufe und die beiden schlichen sich langsam aber sicher an meinen besten Freund voran. Linda begann ihn schön zu lutschen, während Simona sich immer noch als Knutschmonster erwies, und mich derweil mit Küssen überhäufte. So langsam aber sicher war nicht nur der Whirlpool am brodeln, sondern meine Hormone ebenso. Dann den beiden ihn mal abwechselnd zum lutschen gegeben. Beide sind super in französisch, Linda was tiefer, während Simona auch gerne oft ihre Zunge dabei einsetzte und auch meine Zwillinge mal ins Französisch mit einbezog.:blasen:

    TEIL 3: ECHT UNVERSCHÄMT – WEHRLOS UND SIE FALLEN ZU ZWEIT ÜBER MICH HER...

    Dann machten wir uns raus aus dem Whirlpool ab aufs Himmelbett. Beide legten sich aufreizend aufs Bett und warfen mir unmissverständliche Blicke zu...Wow, welch ein Anblick...zwei sexy Blondinen, die sich auf dem Bett vor einem räkeln, unglaublich sowas! Dann machte ich es mir zwischen den beiden gemütlich und jetzt war´s soweit...Linda und Simona legen mir gemeinsam Handschellen an und verbinden mir die Augen. Tja da lag ich nun gefesselt und zumindest eines Sinnes beraubt...“Jetzt gehörrrst Du ganz uns!“ flüstert mir Simona ins Ohr. Jetzt konnte ich nur noch hoffen, dass die beiden auch einen Schlüssel hatten und nicht schon BASIC INSTINCT oder gar HOSTEL gesehen hatten...:eek:

    Zuerst spürte ich nur ihre Finger, die über meine Brust glitten, dann kam ein Mädel näher und begann mich zu küssen. Die andere glitt küssend meine Brust runter und begann meinen nicht mehr kleinen Freund zu lutschen. Weitere Küsse des anderen Mädels folgten, nun glitt auch sie runter und begann die Zwillinge zu küssen, während die andere (ich glaube Linda) weitere feste blies...Dann wechselten sich die beiden ab und das andere überhäufte mich mit Küssen, derweil die andere weiter ihre Französischkenntnisse zum besten gab. :blasen:

    Ich begann mich trotz Handschellen auf dem Bett zu winden, unglaubliches Gefühl, zwei Mädels, die mich nun abwechselnd lutschten...durch die Augenbinde sah ich ja nichts, aber meine sonstigen Sinne waren nun umso schärfer. Nun entwickelte sich der Dreikampf in ein regelrechtes Kuddelmuddel aus drei sich windenden, küssenden und leckenden Körpern...immer wieder waren leichte Stöhner, Schatzer und hin und wieder ein leichtet Lachen zu hören, die beiden schienen ihren Spass zu haben, mich gefesselt und wehrlos auf dem Bett!

    Nach langem Betteln nimmt mir Linda die Augenbinde ab und mein Blick gleitet auf die süsse Simona, die mir während des Blasens einen heissen Blick zuwirft. Linda geht auch gleich wieder runter und fair wechseln sich die beiden ab. Dann lecken sie ihn zu zweit, Simona links, Linda rechts. Gemeinsam gleiten sie küssend über meinen Kaiser Wilhelm, dann leckend immer weiter hoch bis zur Spitze, wo sich ihre Zungen kurz miteinander spielend trafen...Inzwischen brodelten meine Hormone regelrecht und Linda erhörte mein Flehen.:)

    Also gummiert und schon steigt die Gute in der Cowgirl Reverse auf mich drauf und beginnt schön zu reiten. Simona streichelt und küsst mich weiter und haut Linda schliesslich mal feste auf den Hintern:“Na, magst du das wie Linda auf Dirrr rrreitet?“ Oh mann, war könnte da NEIN sagen. Anschliessend reitet Simona in der normalen Cowgirl auf mir, während Linda sich knutschend zu mir gesellt. Da ich ja schliesslich zwei Mädels hatte, wollte ich an ihren Brustwarzen abwechselnd lutschen...ABER NEIN ICH BIN JA NOCH GEFESSELT! Also befreien mich die beiden und wild knutschend falle ich abwechselnd über sie her und beginne ihre schönen Brüste und Figuren mit Küssen zu überhäufen. :knuddel:

    TEIL 4: EINE UNVERSCHÄMTE VORSTELLUNG – FRANZÖSISCH MIT ZWEI GIRLS ABWECHSELND

    Da ich ja nun frei war, liess ich es mir nicht nehmen, ihre Figuren schön zu streicheln und abzugreifen. Simona wurde zwischendurch mal wieder frech und haute mir im Kuddelmuddel sich küssender Körper doch glatt auf den Hintern, nee nee! „Meine Analfreundin Simona, was machst Du da?“ - „Huch?Hilfe! Nee, ich glaube du verrrwechselst mich! Ich kann aberrr sehrrr gerrrne mal Anal bei Dirrr machen!“ Auweia, irgendwie kam mir diese Situation doch bekannt vor, aber ich habe mal weise darauf verzichtet...:cool:

    Dann lag ich die beiden schön nebeneinander aufs Bett, die langen blonden Haaren auf dem Bett ausgebreitet und die beiden lagen nun aufreizend da, die harten Brustwarzen aufgestellt. „Was kommt denn jetzt Schönes?“ fragte Linda und abwechselnd küsse ich sie und spielte abwechelnd mit ihren Brüsten. Irgendwie war ich jetzt ziemlich in Fahrt geraten und begann die beiden abwechselnd zu lecken, was für ein Spass! Immer schön abwechselnd, ein Mädchen nach dem anderen, ich glaub ich bin im Himmel!

    Dann begann ich die beiden wieder schön abwechselnd zu küssen und zu streicheln, Simona wurde immer frecher und haute mir jetzt schon was öfter auf den Hintern. Dann gab ich ihnen wieder meinen besten Freund und sie wechselten sich wieder schön ab, die eine blies, während die andere mich küsste.Langsam aber sicher wurde Linda auch was frecher und haute mal spasseshalber auf meinen Hintern, während Simona fein lutschte...:wixi:

    Dann knieten sich die beiden auf den Boden und begannen mir im Stehen einen zu Blasen, immer schön abweechselnd, während das andere Mädel mir heisse Blicke zuwarf. Zwischendurch leckte und spielte Simona auch wieder an meinen Zwillingen, während Linda ihn jetzt was wilder und tiefer in den Mund nahm...meine Hormone liefen währenddessen Amok, einfach ein zu geiler Anblick, zwei hübsche Mädels, die einen abwechselnd französisch verwöhnen. Dann die beiden in der Doggy mir zugewand aufs Bett und ihn immer abwechselnd immer leicht in den Mund gestossen.

    TEIL 5: DER AUSKLANG, UNVERSCHÄMT SCHNELL IST DIE ZEIT VERGANGEN

    Zum Abschluss bat ich die beiden in die Doggy und leckte sie nochmal kurz, während langsam aber sicher die Säfte stiegen. Lindalein warf mir aus ihren schönen braunen Augen auch zwischendurch immer wieder heisse Blicke zu, so konnte ich nicht mehr lange einhalten...:wichsen:

    Und was macht Simönchen? Wackelt fröhlich mit dem Hintern und fragt mich dann strahlend (das hatte angesichts meines bisherigen Erlebnisses was Ironisches, fast schon Tragikkomisches): „Na, wie hat es Dirrr gefallen mit uns?“:confused:

    MÄDELS, IHR MACHT MICH FERTIG!

    Nassgeschwitzt machen sich Simona und ich auf unter die Dusche, während Linda mit dem Aufräumen beginnt. Wieder schön knutschend und streichelnd, dann kam Linda hinzu und ich sah mir dann an, wie sich die beiden sich gegenseitig abduschten...übrigens bieten die beiden auch Bi/Lesbenspielchen untereinander an...heute fand ich es aber toller, dass sich die beiden so schön um MEIN Wohlergehen gesorgt hatten...:p

    Linda schaut ob die Luft rein ist und parkt mich schonmal auf der Couch, während ich langsam wieder versuche zu Atem zu kommen und mein Endorphinchaos in den Griff zu kriegen. Sie bringt mir noch netterweise eine Cola und ich schau inzwischen was fern. Später kommen Linda und Simona nochmal vorbei, während ich im Fernsehen einen Gepard im Zoo sehe, der sich anpirscht. Da war ja klar, was kommen musste: Simona haut Linda nochmal schön auf den Hintern, während sie die Römische Suite wieder herrichten.

    Zwischendurch kamen auch wieder ein paar süsse Mädels vorbei, erkannt habe ich Betty, Daniela, Melody, Andrea und ich glaub auch Leonie. Monika kommt noch kurz noch zu mir und fragte nach meinem Befinden, was angesichts meines sicher fetten Strahlens sicher keine Überraschung war. War einfach klasse mit den beiden, die beiden verstehen sich super, zwischendurch gabs immer wieder Spässe und auch ihr Service war toll. Sicher ein Erlebnis, an dass ich noch lange denken werde....

    Langsam aber sicher mach ich mich dann auch mal auf und bedanke mich noch für schöne Zeit und fragte schonmal nach Gabriela Sabatini, die ich mir für ein Date dieses Jahr auf jeden Fall vorgemerkt habe. Linda und Simona sehe ich noch vor der Küche und verabschiede mich von den beiden noch schön...Hinternhauerin Simona meinte, ich könnte ruhig öfter mal ein paar Muffins oder so mitbringen, lach. Dann mich leider von den beiden KRASNA PANI´S verabschiedet und ein tolles Date ist leider vorbei, aber eins woran ich sicher auch noch im Altersheim denken werde...:peinlich:

    Insgesamt war das schon eine geniale Sache, so ein Dreier ist einfach was Besonderes! Ich kann nur raten: Einfach mal einen Dreier ausprobieren. Dabei ist es aber nicht nur wichtig, sich zwei Mädels zu suchen, die einem gefallen. Ebenso wichtig ist es, darauf zu achten, dass sich die Mädels auch untereinander super verstehen, dann kann man schon ein tolles Erlebnis haben. Übrigens bieten die beiden auch Bi/Lesbenspielchen untereinander an. Ich fands heute einfach nur geil und das Erlebnis werde ich sicher so bald nicht vergessen...

    Das war´s dann soweit, ich habe fertig!
     
  20. walligator

    walligator Stammschreiber

    Registriert seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    175
    Ort:
    Südlicher Teil Ostbelgiens
    Vanessa und Betty

    Hallo,

    Sonntag Nachmittag machte ich telefonisch einen 45 Minuten Termin mit Vanessa für Donnerstag 18H00 aus.
    Da ich eine etwas längere Anreise habe machte ich mich frühzeitig auf den Weg ins TP,dort angekommen wurde ich von Monika empfangen und zwischen den Treppen geparkt.

    Kurze Zeit später erschien Vanessa schon und wir unterhielten uns,Betty stieß auch irgendwann dazu und liess mich wissen das sie ein sehr loses Mundwerk
    und den Schalk tief im Nacken sitzen hat.Bei meinem letzten Besuch vor 14 Tagen teilte Vanessa mir mit das sie sich sehr gut mit Betty verstehe.

    Gegen 17H45 gingen wir aufs Zimmer.Ich übergab ihr 100€,kurze Zeit später erschien Vanessa wieder und bot mir einen Dreier zusammen mit Betty an,ich verneinte ihr Angebot werde aber irgendwann in diesem Jahr noch darauf zurück kommen.


    Wir duschten gemeinsam,die Aktion hoben wir uns danach für die Spielwiese aus.

    Zu Vanessa http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/vanessa/vanessa.html braucht man eigentlich nicht viel sagen,für ihr Alter hat sie noch immer einen tollen Körper.
    Sie ist nach wie vor eine sichere Bank,bietet einen tollen Service,astreines FO nebst EL,innige Zungenküsse und geht ziemlich ab in der 69,danach dann ausgiebiger Ritt bis zum Abschuss.

    Den AST welchen wir im Zimmer begannen,verlegten wir danach in der Sitzecke.Wieder war Betty zugegen,ich rief Tina,eine meiner Lieblingsempfangsdamen um einen Termin mit Betty für 21H00 zu vereinbaren bevor man mir sie noch wegschnappt.



    Kurz vor 21H00 holte Betty http://www.traum-paradies.de/traum-paradies-girls/betty/betty.html mich dann ab.Ich übergab ihr ebenfalls 100€ für 45 min.

    Entgegen der Bilder hat sie jetzt dunkelrote ja schon fast ins Braune übergehende Haare und beim Ausziehen bemerkte ich das sie kein Nippelpiercing mehr hat,es hat ihr irgendein Grobmotoriker Schmerzen dran zugefügt sodass sie es entfernt hat.

    Nach dem Duschen machten wir uns es auf dem Bett gemütlich.
    Sie fragte was ich gerne mag,eigentlich ganz normal also ohne viel Schnickschnack.
    Bei gegenseitigem Streicheln tauschten wir ZK aus,Betty küsste sich nun abwärts wo der bereits zu voller Grösse erwachte Kleine auf sie wartete.

    Sie bliess ohne Handeinsatz sehr genüsslich und suchte hin und wieder Blickkontakt mit ihren hübschen dunklen Augen.

    Die Bälle wurden in dieses Zungenspiel auch mit einbezogen.

    Da sie mir seitlich zugewandt war konnte ich ihren makellosen Körper die ganze Zeit streicheln.

    Dann kam Sie über mich und ich konnte ihr gepierctes Dösjen ausgiebig schlecken.


    Noch einige ZK dann folgte das Eintüten.
    Gleitmittel wurde keins benötigt,bzw. schien sie gar nicht dabei zu haben.
    Da mein Kleiner ihr etwas gross erschien ,wurde ganz vorsichtig eingestöpselt doch kurz danach ritt sie hemmungslos drauf lowas das Zeug hielt.
    Was soll ich sagen,das hält auch der beste Hengst nicht extrem lange aus und ich füllte in der Enge das Tütchen.

    Kurze Reinigung beiderseits,da wir Durst hatten besorgte sie uns Beiden jeweils ein Wasser und wir lagen noch eine Weile beisammen wo ich wiederum ihren Körper streichelte,sie genoss und meinte,das könnte von mir aus mit dem Streicheln noch Stunden so weiter gehen.

    Zu Betty muss ich sagen das jederzeit von einer Wiederholung ausgegangen werden muss.

    Die Zeit war nun um ich trank noch ein weiteres Wasser bevor ich von ED Tina hinaus begleitet wurde.

    Gruß W.
     
    hottom, Tomto und Macchiato danken dafür.