Sex-Treff-NRW Dortmund

Dieses Thema im Forum "Ruhrgebiet" wurde erstellt von Marktwain, 7. September 2009.

  1. Marktwain

    Marktwain Knutschfetischist

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    410
    Dankeschöns:
    1.209
    Adresse:
    Körner Hellweg 81
    44143 Dortmund
    Telefonisch erreichbar:
    MO - SA: 9.00 - 21.00 Uhr
    SO u. Feiertags: 10.00 - 21.00 Uhr

    Ich habe vor einiger Zeit die Denise vom Sex-Treff-NRW in Dortmund besucht.

    Gegen Mittag habe ich beim Sex-Treff-Nrw angerufen um in Erfahrung zu bringen welche Mädels den besuchbar wären. Nach freundlicher Auskunft durch die Telefonfee habe ich mir die Setkarten auf der Homepage angesehen und meine Wahl viel auf Denise. Also nochmals angerufen und einen Termin für 18.30 Uhr ausgemacht.

    Pünktlich an der Wohnung angekommen wurde ich von einer sehr netten Denise sehr nett empfangen. Kaum war die Türe geschlossen bekam ich schon die ersten zarten aber auch irgendwie fordernden Küsse.

    Sie bat mich ins Wohnzimmer und fragte mich was ich den gerne Trinken möchte. Als sie dann in die Küche ging um mir eine Cola zu hohlen zog ich schon mal die Jacke aus und nahm auf dem Sofa platz.

    Als sie wieder kam setzte sie sich zu mir, stellte die Gläser auf dem Tisch ab und nahm meine Hände in die Ihren. Kaum das ich mich versah oder auch nur in die Nähe der Cola kommen konnte hatte ich schon ihre Zunge im Hals.

    Noch saß sie neben mir, ihre Beine auf meinem Schoß, ihre Zunge in meinem Hals und die Hände überall. Nach knapp drei bis vier Minuten setzte sie sich dann komplett auf meinen Schoß ohne auch nur einen Moment die Knutscherei zu unterbrechen und fing an mein Hemd zu öffnen und es mir auszuziehen. Während sich meine Hände zu ihrem süßen Po und ihrem Rücken verirrten, nestelte sie schon an meiner Hose herum. Nach dem mein Hemd und auch mein T-Shirt den Weg auf den Sessel gefunden hatten öffnete ich nun ihren BH. Gar nicht so einfach wenn da noch so ein dösiges Netzhemd drüber ist.
    Also erst mal weg mit dem Mist. So, schon einfacher. Der BH wurde dann gleich umso leichter geöffnet und auch der verschwand.

    Denise hat wunderbar weiche Haut und es macht einfach riesig Spaß sie zu streicheln. Auch ihre C-Cup Boobs sind sehr weich und sie laden dazu ein gelutscht zu werden.
    Kaum beginnt man ihre Titten zu Küssen drückt sie sie einem auch schon entgegen als wenn man sie komplett in den Mund kriegen könnte bzw. sollte.

    Ich genoß diese Situation ein paar Minuten lang bis sie mich aufforderte doch nun auch die Hose auszuziehen. Schwups stand Sie auf ging Richtung Bett und zog sich auch Ihr noch verbliebenes Höschen aus um sich dann schwungvoll auf das Bett nieder zu lassen.

    Nach dem auch ich nun textilfrei war, freute sie sich wie eine Schneeköniging über meinen Vorschlag gemeinsam zu duschen. Hier ging es dann mit dem Küssen und dem Aufgeilen in einer Tour weiter und mein Großhirn vermeldete schon eine leichte Unterversorgung mit Sauerstoff.

    Nach dem Duschen dann ab aufs Bett und wir fingen mit leichten Streicheleinheiten an. Ihre als auch meine Hände gingen auf Wanderschaft und kamen immer wieder zu den Orten wo es am schönsten ist. Auch unsere Zungen gingen wieder in den Klinsch. Als ihr Stöhnen an Intensität zunahm wanderte ich mit meiner Zunge gen Süden. Nach kurzem Verwöhnstopp an den Brüsten wo schon die Nippel einwenig vorwitzig wurden ging es über den Bauch zu Ihrer Muschi. Erst wurde der Kitzler mal mit flinker Zunge geleckt, mal hab ich Ihn komplett eingesaugt, mal etwas langsamer geleckt. Auch die tieferen Gefilde der Muschi wurden nicht ausgelassen. Es ist einfach köstlich. Dies blieb wohl nicht ohne Folgen, denn das erst merklich gekünzelte Stöhnen veränderte sich in eine Pressatmung und die Beckenmuskulatur spannte sich an das man fast hätte meinen können sie wolle eine Brücke schlagen.

    Nachdem sich die Muskeln wieder entkrampft hatten begann das Spiel von vorn; Lecken, Lutschen, Saugen. Doch meine Zunge hielt diesen Marathonversuch nicht durch und brauchte eine Pause. Also brachte ich mich in eine Position, in der ich ihre Brüste liebkosen und meine Finger in ihr versenken konnte. Nach kurzer Zeit dirigierte sie meinen Kopf aber wieder gen Süden und das Atmen viel ihr hörbar schwerer. Mit Unterstützung der Zunge, die sich nun dem Kitzler widmete und den Fingerübungen im tiefen Süden spannte sich die Bauch- und Beckenmuskulatur nun zum zweiten Mal bis sie dann vorübergehend keine Stimulation dieser Gegend mehr zuließ.

    Nun war ich an der Reihe. Erst wurde ich mit innigen Zungenküssen verwöhnt welche dann in eine Brustwarzenknabberei übergingen. Sie wanderte immer tiefer, verwöhnte den sich nun langsam aber sicher aufbauenden Mast mit der Zungenspitze, ließ auch das Fundament nicht aus. Sie wanderte immer wieder zwischen den Eiern und der Eichel hin und her. Allein das bringt einen schon dem Wahnsinn nahe. Aber das Blasen ist echt Waffenscheinpflichtig. Kaum war der Docht in Ihrem Mund verschwunden mußte ich mich doch stark Konzentrieren nicht gleich nach dem dritten Hub das Ende einzuleiten.
    Einige Forenkollegen stellen sich dann wohl Bilder von toten Fischen oder der Kanzlerin vor, aber bei mir hat das nicht viel geholfen da ich immer wieder von diesen gedanklichen Bildern abgelenkt wurde.
    Verstärkt wurde das noch durch die Position 69 die wir nun eingenommen hatten. Immer wieder musste ich sie nach ein bis zwei Kopfbewegungen unterbrechen. Gar nicht so leicht Anweisungen zu geben wenn man den Mund voll hat. (Und das im wahrsten Sinne des Wortes).

    Sie merkte recht schnell daß die französische Stimulation zwar die gewollte Wirkung aufs Feinste erzielte aber es keinen Sinn macht, da das Spektakel dann schon in Sekunden vorbei wäre. Also versah sie den kleinen Abenteurer mit einem Regenmantel und sattelte auf. Meinem Wunsch entsprechend gab es nun einen langsamen genüsslichen ausritt. Auch der verfehlte seine Wirkung nicht. Druck baute sich auf und entlud sich fulminant nach nun knapp einer Stunde des Vergnügens. Zur Entspannung übte sie sich in Wiederbelebungsversuchen durch Zwangsbeatmung. (Wußte bislang nicht, daß dabei auch Zungeneinsatz erforderlich ist) So verharrten wir noch einige Zeit bis der nun ordentlich entspannte wieder das Tageslicht erblicken durfte.

    Nach einer zärtlichen Reinigung mit Zewa und Clinex bekam ich noch eine zarte Massage des Rückens und der Beine. Nach gefühlten 20 min. Wollte ich mich revangieren und bot ihr eine Massage an. Sie legt sich auf den Rücken und ich begann mit meiner Massage. Auch meine Bemühungen schienen ihr zu gefallen. Immer wieder erblickte ich ihre Lustspalte. Lange konnte ich mich zurückhalten, doch irgendwann musste ich auch diese massieren. Auch dies gefiel ihr wohl, denn alsbald drehte sie sich um und wollte wieder richtig verwöhnt werden. Zehn Minuten vor Ablauf der Zeit war es dann wieder soweit und sie spannte zum dritten Mal den Bogen.

    Da nur noch 10 min übrig waren und ich länger gebraucht hätte um wieder auf Vollmast zu gelangen zog ich es dann vor noch mal mit ihr zu duschen um das ganze Öl wieder ab zu waschen.

    Auch zum Abschied gab es noch mal ein paar schöne leidenschaftliche Küsse.

    Fazit:
    Wer eine Schwäche für junge, schlanke Frauen mit jugendlichem Charme steht und eine Leidenschaft fürs Küssen hat und auch der französisch Liebhaber, der den Mund nicht voll genug kriegt, ist hier genau richtig.
    Man kann sich auch nett mit Ihr unterhalten. Sie ist eine liebe, kleine, junge Frau und es waren zwei schöne Stunden die nur zu schnell vergingen.
    Auch die Terminierung ging ganz problemlos per Telefon.
     
    flymind, horst09, Honeyslab und 3 andere danken dafür.
  2. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Mahlzeit!

    Das geschilderte Erlebnis stammt von Anfang August.


    Yvonne vom Sex Treff Nrw habe ich nun 2 Mal besucht und bin daher der Auffassung mir ein Urteil über ihren Service bilden zu können.

    Zu ihrer Person: Auf der HP wird sie als Rubensluder angekündigt. Man sollte also schon auf füllige Frauen stehen oder zumindest kein Problem damit haben, wenn sich mit ihr trifft. Sie hat ein sehr hübsches Gesicht und man kann sich gut mit ihr unterhalten, kurz und gut: Ein nettes Mädel.

    Ihr Service gefällt mir ausgesprochen gut. Sie küsst gut und ausdauernd, ist sehr gefühlvoll und bietet das, was man wohl als Girlfriend Sex bezeichnen kann, ohne dabei allerdings auf Blümchensex beschränkt zu sein. Sie kann auch sehr fordernd sein und einen gehörig ins Schwitzen bringen.

    Ihr Französich ist wirklich gut und ausdauernd, wobei bei ihr auch Ping und Pong Beachtung finden, ohne dass man sie vorher darauf aufmerksam gemacht hätte.

    Beim Sex selbst ist sie sehr fordernd und hat mich gehörig ins Schwitzen gebracht, ohne dabei allerdings die Illusion mit einer Freundin zu schlafen zu zerstören.
    Ferner meine ich ihren Lauten und auch ihrem Mienenspiel entnehmen zu können, dass auch sie an unserer Begegnungen ein wenig Spaß gefunden hat.

    Zu ihrem Service gehört übrignes Analverkehr, den ich sehr genossen habe. Auch hierbei verfügt sie über einige Ausdauer.

    Fazit: Wer mit Hüftgold kein Problem hat, der kann mit Yvonne eine wirklich schöne Zeit verbringen.

    MfG,

    Mark
     
    Deepreamer und Honeyslab danken dafür.
  3. Illusionsfetischist

    Registriert seit:
    31. August 2009
    Beiträge:
    250
    Dankeschöns:
    661
    Ort:
    mal hier mal da
    und was kostet der spaß??
     
  4. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Hi!

    Die erste Stunde kostet 100 und jede weitere 60.
    Anal kostet 30, Aufnahme 20.

    MfG,

    Mark
     
  5. w.t.

    w.t. DabbeljuTi : Einlochen

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    8
    Seit ich meine Vorliebe für eine spezielle Dame im Club Neby entdeckt habe, war ich sicherlich schon ein halbes Jahr nicht mehr bei den Girls von STNrw. Das lesen der Berichte hat mich jedoch wieder auf den Geschmack gebracht ein Treffen mit Denise zu verabreden. Diese Dame habe ich bereits mehrmals besucht und es war jedesmal ein super Erlebnis. Ich kann dem Bericht von Marktwain uneingeschränkt bestätigen. Bereits bei meinem ersten Eintreffen (ich hatte 2 Stunden problemlos gebucht) wurde ich auf die Couch geleitet und sofort mit stürmischen ZKs verwöhnt. Als meine Hände unter ihr Netzshirt an den zwei Wönnehügeln spielten, öffnete sie mir bereits auf der Couch die Hose, wo ihr mein kleiner Freund nach Freiheit ringend entgegensprang. Nach einer kurzen Verwöhneinheit und dem beider- und gegenseitigen abwerfen aller weiteren Kleidungsstücke gings direkt aufs Lotterbett. ZKs und Streicheleinheiten ohne Ende. Als ich sie leckte, ging ihr anfänglich professionelles Gestöhne in echte Leidenschaft über (bilde ich mir jedenfalls ein, denn sie wurde deutlich leiser und die Kontraktionen bei ihrem explosionsartigen Orgasmus kann man glaube ich so nicht spielen). Nach meiner festen Umarmung und einer kurzen Verschnaufpause ihrerseits gings für mich ans Eingemachte. Was Denise mit Mund und Zunge anstellen kann ist sensationell. Ich kenne kaum eine andere DL, die so geil Blasen kann. Den ersten Abschluß bildeten dann das Reiten und letztendich die wonnige Erlösung eine lang anhaltende Missionars-Orgie mit den unterschiedlichsten Beinpositionen. Es war einfach unbeschreiblich. Zwischendurch haben wir dann wirklich nett gequatscht, bevor Denise (nicht ich) aktiv wurde und die 2te ebenfalls tolle Runde einleitete. Das anschließende gemeinsame (und als Abschluß gedachte) Duschen war keinesfalls abtörnend und so aufgeheitzt bat ich um eine 3te Stunde. Ein kurzer Anruf (das Zimmer war glücklicherweise weiter frei) und alles war ok. Es wurde noch eine richtig gefühlvolle GF6-Stunde, nach der ich als glücklicher Mann das erste mal Denise genossen hatte. Es sollten noch viele weitere Treffen folgen, in denen ich nicht ein einziges mal enttäuscht wurde. Denise ist eine richtig gute !!!:winkewinke:
     
    albundy69 dankt dafür.
  6. SUPASCOUT

    SUPASCOUT Gesperrt

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    15
    #6 SUPASCOUT, 18. Oktober 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Oktober 2009
    Denise

    Dann muß sie sich aber grundlegend gewandelt haben, ich hatte vor einiger Zeit mal noch bei den 'hobbys' seinerzeit- da war sie grottenschlecht damals, ziemlich genau das krasse Gegenteil von dem, was du da berichtest ......

    EDIT: da wir hier beleidigende und unsachliche Äusserungen nicht wünschen...Zu dem Service der Dame wird hier bestimmt der eine oder andere FK noch irgendwann etwas sagen.
     
  7. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Hi!

    Es haben bei den Hobbys diverse Denises gearbeitet. Rühren die Unstimmigkeiten vielleicht daher?

    MfG,

    Mark
     
  8. SUPASCOUT

    SUPASCOUT Gesperrt

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    15
    Wo?


    welche Beleidigung denn bitte??? :confused::confused::confused:
    hast du da mehr gesehen als ich geschrieben habe?
     
  9. SUPASCOUT

    SUPASCOUT Gesperrt

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    15
    Denise

    Ne, also wir meinen schon dieselbe, sie hat ja ein Foto auf der hp.
     
  10. w.t.

    w.t. DabbeljuTi : Einlochen

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    8
    Da zu Denise anscheinend die Meinungen erheblich auseinander gehen, will ich an dieser Stelle nochmals wiederholen, das mein Bericht Ereignisse im Januar diesen Jahres schildern. Allerdings glaube ich nicht, dass sich diese Zeitspanne im Verhalten von Denise negativ auswirkt - aber Versuch macht klug. Vielleicht erfahren wir ja hier mal was Aktuelleres.

    Zum STNrw fallen mir an dieser Stelle noch 2 Girls ein (auch hier handelt es sich wieder um Jan/Feb 2009). Ich hatte wiederum problemlos einen Termin für 2 Stunden gemacht. Diesmal mit Ivy. Sie ist von der Figur her schon recht propper, aber es ist alles fest und griffig. Für jemanden wie mich aus dem Ruhrgebiet ist sie genau die Richtige. Sie:peinlich: kommt auch aus dem Ruhrgebiet und ist in ihrer Art offen und direkt. Allerdings muss man bei ihr auch schon das punkige mögen, sie glänzt mit einer Menge Piercings und Tatus. Der Service ist ähnlich wie bei Denise, nicht ganz so forsch, aber dafür kann sie deutlich besser blasen. Die 2 Stunden vergingen wie im Flug und zum Schluß erzähle sie mir von ihrer Freundin Vanessa und dass sie beide auch als Doppel arbeiten.

    Von der Doppelidee angetan hab ich zu hause gleich die Bilder von Vanessa angeschaut und gedacht: sieht ja super aus. Gedanklich von dem Wunsch beseelt, von Ivy geblasen und von Vanessa mit einem Face-Sitting beglückt zu werden, habe ich direkt für 3 Tage später einen Termin mit beiden verabredet. Vanessa für 2 Stunden und in der letzten Stunde sollte dann Ivy dazu kommen.

    Das Treffen startete mit einer Verblüffung. Als Vanessa die Tür öffnete, stellte sich heraus, das wir beide fast Nachbarn sind und nur 500 Meter auseinader wohnen. Aber das kann man ja auch als Kick betrachten! Erst haben wir eine (viel zu) lange Weile gequatscht und dann gings auf Bett. Aber was dann kam, war und ist bis jetzt für mich einmalig gewesen. Sie lohnt nicht - aber gar nicht. Sie entwickelt überhaupt keine Eigeninitiative. Schade eigentlich, sie hat eine Topfigur. Tolle Brüste (aber die tun ihr weh, also nicht anfassen; eine Supermöse, schön fleischige Lippen, schnell nass, super zu fingern, aber irgendwie ist sie bei allem, was man macht recht teilnahmslos. Ich musste ihr sagen, jetzt blas mal, jetzt will ich GV ... nichts k:mad:am von ihr selbst. Sowas will Mann nicht.

    Die zweite Stunde kam Ivy dazu. Das hat es dann etwas gerettet. Aber insgesamt war dies für mich damals der Abschied vom STNrw.
     
    Macchiato dankt dafür.
  11. hiersel

    hiersel Guest

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    130
    Hallo schöner Bericht. Und wenn du was zu den Preisen sagen könntest ist das super. Danke Hiersel. Ach wo und wie sind die Damen zu erreichen.:winkewinke::winkewinke:
     
  12. w.t.

    w.t. DabbeljuTi : Einlochen

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    8
    Wir sind beim Sex-Treff-NRW Dortmund und dort (www.sex-treff-nrw.de) findest du auch die Damen. Einzeln Stunde 100, 2 Stunden 160, Doppel 1 Stunde 150. Viel Spass
     
  13. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Mahlzeit!

    Schon längere Zeit hatte Ronja im Auge. Bereits als sie noch bei den Love-Moments in Gelsenkirchen war, ist sie mir aufgefallen. Jetzt, wenn auch unter anderem Namen, war sie für deutlich näher gerückt und ich entschloss mich einen Termin zu vereinbaren.

    Zum Termin:

    Ich bin sehr freundlich begrüßt worden, mir wurde etwas zu trinken angeboten, sie fragte, ob sie sich noch eben eine rauchen dürfe. Nach kurzem Small Talk begann sie dann näher zu rutschen und mich zu küssen. Von mangelnder Initiative konnte keine Rede sein. Auch zog sie zügig ihr Oberteil aus, woduch der Weg zu ihren kleinen aber feinen Brüsten nun frei lag.

    Bevor es nun in der Horizontalen weiter gehen konnte, ging ich schnell duschen.

    Auch im Bett ging es dann gefühlvoll weiter. Viel Geknutsche und Geschmuse, fand ich sehr gut. Ihr Französisch ist ebenfalls nicht zu verachten. Nicht tief, aber gefühlvoll, genau wie das EL.

    Der Sex selbst gestaltete sich ebenfalls sehr kuschelig, aber das muss ja nicht schlecht sein.

    Mein Fazit: Guter Girlfriend Sex mit einer hübschen und sehr jungen Frau. Wer das sucht, ist bei Ronja richtig. Liebhaber der eher härteren Gangart werden bei ihr vermutlich weniger glücklich.
    Ihr Service ist begrenzt, aber das, was sie macht, macht sie wirklich gut. Ich werde sie wieder besuchen, mir hat sie gefallen.
     
  14. dewurm

    dewurm Landei

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    43
    Dankeschöns:
    94
    Ort:
    hoch in den bergen
    Kim sinnliche versuchung ...

    seit der Sex erfunden wurde, nun das liegt in der Ansicht jeder Person die zu ihr gehen, ich gehe für Teil sehr gerne zu ihr und das kann ich ja endlich wider nach dem sie in dem Sex-Treff – NRW in Dortmund einen neuen Arbeitsplatz gefunden hat.

    Sechs Wochen ohne Sex sind verdammt lange für einen Sauerländer und so war meine Begegnung mit ihr heute animalisch gut, darf ich so sagen weil ich ein Würmchen bin.

    Ihr Lächeln zum Empfang und die Zärtliche Art und Weise wie ich den ersten Kuss bekam stellten bei mir alle Haare auf und ein wolliger schauer durch lief meinen Körper der eine erregungswelle in den Wurmfortsatz katapultierte Hoffnunglos erlag ich ihrem Cham und wir verzogen uns schnellst möglich in ein Zimmer.

    Dort angekommen haben wir uns der Klamotten im eilverfahren entledigt und sind in den zärtlichen Nahkampf übergegangen mein begehren war einfach zu groß und so bin ich zärtlich aber resolut über sie hergefallen von ihren sinnlich küssenden Mund habe ich mich auf gemacht ihren Körper zu liebkosen, mein Spiel zeigte schnell Wirkung, da ich ja jeden cm schon mehrmals zwischen meinen fingern hatte und mit meiner Zunge erforscht habe, habe ich die empfindlichen stellen sofort getroffen und sie mir so gelegt das ich an alles dran kam wo sie es besonders gerne mag…..

    Ganz lieben dank Kim ich denke wenn du hier länger bleibst habe ich wider eine Anlauf stelle für die zärtlichen Sexplusionen die ich so sehr mag diese Wochenende haste mir sehr versüßt.




    dewurm
     
  15. Marktwain

    Marktwain Knutschfetischist

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    410
    Dankeschöns:
    1.209
    Victoria

    33 Jahre
    168 cm
    75 E
    KF 36
    Haarfarbe Blond

    [​IMG]

    Service:
    Küssen, Girlfriend6, Dirtytalk, Striptease, Rollenspiel, Dreier, Französisch mit Aufnahme, Anal, Körperbesamung, Gesichtsbesamung, Dildospiele, NS, Facesitting, Fusserotik, Spanisch, SM (soft /leichte Erziehungsspiele), Haus und Hotelbesuche


    Schon lange wollte ich mal Victoria zum Klinch bitten doch immer kam irgendwas dazwischen. Nun ergab sich für mich die Gelegenheit. Ich rief beim Sex-Treff an und vereinbarte einen Termin. Und diesmal sollte es Klappen.

    Etwas überpünktlich stand ich vor der Tür und schellte. Nichts tat sich. Ich ging naochmal vor die Haustür und schellte dort. Nichts. Wieder rauf. Hinter der Tür sah ich durch den Spion Licht und hörte auch Geräusche. Doch drückte ich auf die Klingel nichts. Kein Trapsen, kein Klingelton. Na, klopfen half auch. Victoria offnete mir die Tür.

    Wow. Super schlanke Figur, lange blonde Haare, Wenn auch mit Extensions verlängert und das gewaltige Dekoltee von 75 E. Sie bat mich herein, fragte ob ich etwas Trinken möchte und führte mich ins Arbeitszimmer.

    Sie verschwand noch mal kurz um sich in etwas leichtere Kleidung zu hüllen. Einen roten BH, ein rotes Spitzenhöschen, weiße Halterlose mit neckischen Tütü und weiße Nuttiletten. )D Goil

    Erst saßen wir auf der Couch und sie fragte mich was ich den für ein Typ wäre. "Bist eher der Schmuser?" erkannte sie richtig. Erste Küsse folgten. Die Küsse bekamen auch einen leichten Zungenschlag. Nach dem sie mir das Hemd aus gezogen hat gings ins Bad wo sie mir den Schwanz, obwohl ich vorher gebadet hatte wusch.
    Anschließend hat sie sich auch noch die glattrasierte Muschi gewaschen.

    Auf dem Bett ging es weiter mit küssen, Der Zungenschlag wurde langsam etwas intensiver, streicheln, kraulen fingern, kneten. Die Titten darf man ruhig anfassen. Sie sagte selbst das die erst vor 6 Wochen erneut gemacht wurden und selbst gern damit spielt.

    Sie sagte dann meinen Schwanz guten Tag. Erst seitlich knieend began ein variantenreiches FO. Dann knieete sie sich zwischen meine Beine ohne meine Schwanz auch nur einen Moment nach Luft schnappen zu lassen. Eierlecken war auch dabei. Dies jedoch nicht sehr intensiv. Fand ich jetzt nicht schlimm weil es mir nichts bringt. Ich denke jedoch das sie das auch intensiever macht wenn gewünscht.

    Sie legte sich wieder neben mich und ich ließ meine Hände über ihren trainierten Körper gleiten. Die gewaltigen, egal in welcher Position, abstehenden Titten fassen sich gut an. Nicht übermäßig hart nicht weich, genau richtig. Ihr Bauch ist hart trainiert, ihr Arsch schön weich. Der läßt sich wunderbar kneten. Und wie schon gesagt, den darf man auch ruhig etwas fester anfassen.

    Ich kümmerte mich dann mal um Ihre Titten und anschließend um Ihre Muschi. Dort konnte ich ausgiebig und nach herzenslust lecken. Erst war das gestöhne etwas gekünzelt doch dann veränderte sich das. Sie schnurrte zwar nicht, doch die Tonlage war anders. Ihre Reaktionen waren anders. Sie preste meinen Kopf teilweise förmlich an ihren Unterleib. Man sollte allerdings kein Problem damit haben wenn sie etwas lauter wird.

    Anschließend haben wir wieder geküsst, aber nur kurz denn dann wollte sie noch mal blasen. Das Gummi griffbereit bließ sie meine Schwanz wieder zu voller Größe zog das Gummi mit dem Mund auf und setzte sich auf mich. Der Ritt fing langsam an um dann immer härter zu werden. Nach ablauf der ersten Stunde füllte ich meinem bisher intensivsten Orgasmuß die Tüte.

    Nach dem Auszucken und noch ein paar rythmischen Bewegungen stieg sie ab und entsorgte das Gummi. Zwar nicht ungestüm aber zärtlich ist anders.

    Nach einer Zwischenwaschung lagen wir wieder auf dem Bett. Das könnte man erneuert werden. Es quietscht und die Matratze ist durchgelegen.

    Die zweite Stunde ähnelt im Grunde der ersten. Streicheln, Kraulen, den Arsch kneten, die Muschi fingern, die Titten abgreifen. Sie spielte mit meinem Schwanz, Ich leckte und lutschte an ihrer Muschi. Ich wechselte in eine seitliche 69er Position. Victoria fackelte nicht lang und bließ zur Overtüre. Zur Unterstützung meiner Zunge nahm ich noch einen Finger zur Hilfe und beackerte so ihre Muschi.

    Dann legte ich mich wieder auf den Rücken und Victoria kniete zwischen meinen Beinen um meinem Schwanz wieder zu voller Pracht zu verhelfen. Das Gummi wurde wie vorher auch mit dem mund aufgezogen doch diesmal setzte sie sich rücklinks auf mich. Man, was kann die ihr Becken bewegen.

    Dann der Wechsel in die Doggy. erst langsam angefangen dann immer härter werdend hielt sie nicht nur dagegen sondern fickte richtig mit. Als ich merkte das es zu intensiv wurde nahm ich etwas härte raus. Ich wollte noch etwas länger ficken. Nach der ersten empfindlichen Phase gings dann auch wieder fester zur Sache. Kurz vor ablauf der zweiten Stunde konnte ich mich jedoch nicht mehr zurück halten und füllte das gummi mit einem nicht minder intensiven Orgasmuß.

    Auch diesmal entsorgte sie das Gummi in ihrer speziellen Art. Dann hieß es Waschen, anziehen und fertig. Nette Verabschiedung und das wars.

    Kurzfassung:
    FO: Klasse
    EL: sehr vorsichtig
    Reiten: Wildpferd ob vorwärts oder rückwärts
    Doggy: Stoßfest
    Streicheln und Kraulen mag sie
    aber auch festes zupacken am Arsch
    Die gewaltigen Titten dürfen auch angefast werden, kein nicht das tut weh oder dergleichen. Nur nicht übertreiben.

    Victoria kann sich auf die verschiedenen Typen einstellen. Doch sollte man bedenken das sie wohl eher die Pornoqueen ist. Das kann sie auch nicht ganz verbergen.
     
    dewurm, tonis, Bokkerijder und 7 andere danken dafür.
  16. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Kein Bericht

    Mahlzeit!

    Dies wird leider kein Bericht werden, ich möchte jedoch einmal meine letzten drei Dates mit der Agentur Revue passieren lassen.

    1. Date: Denise

    Ich vereinbarte an einem Samstag ein Treffen für Montag, 9 Uhr, das letze Gespräch mit der Telefonfee habe ich gegen halb 4 nachmittags, das Date steht.
    Ich fahre also am Montag früh los, um pünktlich vor Ort zu sein. Wer ist nicht da? - Denise. Ich rufe bei der Agentur an und erfahre, dass das Date gecancelt wurde, da ich nicht erreichbar gewesen sei. Tatsächlich verzeichnet mein Handy einen Anruf von Sonntag abend. Zwar wird die Handy Nummer gezeigt, es ist aber nicht die der Agentur, zumindest nicht die angegebene, weshalb ich mir bei diesem Anruf ncihts weiter gedacht habe.
    Die Chefin spricht von einem Missverständnis.
    OK, kann passieren, schlage ich halt noch ein paar Minuten tot und fahr zu Neby.

    2. Date: Ronja

    Bericht steht hier, top Frau. Allerdings musste ich eine halbe Stunde auf sie warten.
    Ok, kann passieren.

    3. Date: Ronja

    Ich mache Sonntags einen Termin aus. 9 Uhr ist ihr zu früh, 11 Uhr ist besser. Ich bin einverstanden. Am Montag morgen, kurz nach 9 Uhr erhalte ich einen Anruf. Handy Nummer wird angezeigt, es ist nicht die angegebene Nummer der Agentur. Man lässt es dreimal klingeln, bis ich am Handy bist, ist keiner mehr dran. Ich will zurück rufen, doch es geht niemand dran.
    Aufgrund meiner Erfahrung rufe ich in der Agentur an und bekomme zu hören, dass das Date leider ausfallen muss, da Ronja nie vor 15.00 Uhr da sei. Da frage ich mich natürlich, wie die Assistentin auf die Idee kommt, dass Ronja 11 Uhr besser passt als 9 Uhr. Muss sie da nicht mit ihr gesprochen haben? Und muss sie dann nicht wissen, dass Ronja erst ab 15.00 Uhr da ist? Aber ich muss ja nicht alles verstehen.(Ich behaupte übrigens mal, die hätten mich wieder nach Dortmund gurken lassen, und nicht versucht mich noch einmal zu erreichen. Nach Dortmund bin ich übrigens trotzdem gefahren, aber zu Neby.)
    Kann passieren?

    So gut die Mädels dieser Agentur auch sein mögen, die Organisation ist eine Katastrophe. Von drei verabredeten Dates fanden zwei gar nicht statt und eins mit Verspätung. Selbst die Deutsche Bahn hat eine bessere Quote.
    Und warum wird man von Handys angerufen, deren Nummer man nicht zuordnen kann?

    Etwas verstimmte Grüße,

    Mark
     
  17. vflpoppen

    vflpoppen Gutmensch

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    1.363
    Dankeschöns:
    4.234
    Dann hat sich das für Neby ja wenigstens gelohnt :D
     
  18. ddo7

    ddo7 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    58
    Hallo,

    ich hatte letzte Woche ein Date mit Denise für den nächsten Tag vereinbart, leider wurde dieses dann zwei Stunden vor dem Date von der Telefondame abgesagt - denise hätte ihre Tage. Imerhin schlug man mir ein paar Alternativen vor die mir aber nicht zu sagten und ich das ganze gecancelt habe. Ob ich da nochmal anrufe weiss ich nicht, ein bisschen will man sich schon drauf verlassen können das vereinbarte Termine auch klappen.

    gruß, ddo7
     
  19. dewurm

    dewurm Landei

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    43
    Dankeschöns:
    94
    Ort:
    hoch in den bergen
    Viktoria nettes Mädchen von Nebenan

    Schon seit langem hatte ich den Wunsch mich mal wieder richtig Vernaschen zu lassen und so habe ich schon am Mittwoch um einen Termin mit Viktoria gebeten, der mir für Sonntag bestätigt wurde, im Vorfeld gab es zwar das eine oder andere Gerücht das Termine nicht so eingehalten werden die Ich mal Ignoriert habe, was auch gut war.

    Den weg von Viktoria habe ich seit 2 Jahren verfolgt hatte aber nicht den Mut es mal wirklich aus zu Probieren mit ihr, doch heute war es dann endlich soweit vor mir Stand eine wirklich nette Frau mit einem Gewinneden Lächeln auf den Lippen und einer charmanten Art mit Menschen um zugehen wie man sie selten findet.

    Nach dem uns das Apartment aufgeschlossen wurde, der Fahrer hatte noch eine Kollegin abgeholt und hat sich leicht verspätet, was für uns beide aber nicht tragisch war, sind wir rein gegangen und haben uns erst mal kennen gelernt ruhig und sachlich ein Gespräch vorab geführt, bei dem ich meine Wünsche geäußert habe auf die sie auch während dem Verlauf voll eingegangen ist.

    Sie machte sich zuerst frisch im Bad und erschien in echt hübschen Dessous wider im Zimmer um mich zur Reinigung zu führen die sie auch selber ausführte, zusammen gingen wir zurück und ich konnte ihren Gang auf den Hells bewundern das erregte nicht nur mich, nein auch klein Würmchen.

    Schön sachte zog ich ihr den Slip runter und betrachtete ein wohlgeformten smarten Apfelpo meine Hände und die Zunge konnte ich nicht mehr zurückhalten und …….. am Anfang ein stilles Wässerchen das mit der Steigerung unserer Erregung zur Wildwasser fahrt wurde in deren Strudel alles mit gerissen wird, auch ein Würmchen, die Illusion war perfekt danke Viktoria.

    dewurm
     
  20. mark284

    mark284 Butterkugel

    Registriert seit:
    18. September 2009
    Beiträge:
    343
    Dankeschöns:
    1.334
    Lea

    Mahlzeit!

    Ich hatte bereits sehr viel Gutes über Lea gelesen und wollte sie unbedingt einmal kennnen lernen. Die Terminabsprache klappte diesmal ganz gut. Ich war fünf Minuten vor der verabredeten Zeit vor Ort, Lea kam ca. 2 Minuten nach mir. Ihr Gesicht ist auf der HP nicht zu erkennen, aber keine Angst: Sie ist wirklich hübsch.

    Auf dem Zimmer haben wir uns erst einmal unterhalten. Dies geht übrigens sehr gut. Sie ist wirklich sehr nett und intelligent, so dass nicht nur Gespräche über das Wetter möglich sind.

    Nach kurzer Waschung ging es in die Horizontale. Hier wurde es sehr zärtlich und schmusig. Nach einiger Zeit begab sie sich in südliche Gefilde und ich muss sagen: alle Achtung. Wirklich sehr gutes FO, mit ausdauerdem, feuchten EL. Sie ist hier sehr unnachgiebig, ohne dabei grob zu sein oder abspritzorientiert zu arbeiten.

    Bei der Revanche konnte ich feststellen, dass sie wirklich sehr gepflegt ist. Ferner scheint sie es durchaus z genießen, oral verwöhnt zu werden.

    Beim Sex ist sie engagiert, gleichgültig in welcher Position. Fürs Finale hatte ich Aufnahme gebucht, was zu meiner vollsten Zufriedenheit realisiert wurde.

    Die zweite Nummer verleif weitestgehend wie die erste.

    Fazit: Lea gestand mir am Ende unseres Dates, dass es ihr heute nicht so gut ginge. Vielleicht lag es daran, dass der berühmte Funke nicht so recht überspringen wollte. Damit wir uns nicht missverstehen: Ihr Service war gut. Jedoch fehlte mir die Illusion, die eine Ronja bietet oder eine Yvonne geboten hat. Ich werde sicherlich versuchen Lea noch einmal zu treffen, denn für einen schlechten Tag war das schon verdammt gut.
     
    Marktwain, Tomto, Fin und eine weitere Person dankt dafür.