Samya: Netti (Ex Rebeka), 20, Ungarn

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von albundy69, 24. November 2009.

  1. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.121
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Netti, Ungarn (Ex-Rebeka)

    Größe: 157cm
    Alter: 20
    BH: 75A
    Haare: schwarz, kurz (ehemals braun, schulterlang)
    KF: 34

    Nach Neutaufe und Hairstyling angepasst. Danke Kiwi :D, M.

    Auszug aus > Berichtethema 29.12.09 <

    Mich hat Rebeka ziemlich angefixt, als ich sie bei einer Stangentanznummer mit Onita beobachtete, die wohl ihre Freundin ist.

    Gebucht habe ich sie noch schweisstriefend direkt nach einem derartigen Tanz.

    Wir landen auf einem Zimmer mit Marylin Monroe Poster und genauso wild wie beim Tanz fällt Rebeka wild und mit höchster Geilheit knutschend über mich her.

    Mördergeil, ihren klatschnassen Körper dabei zu berühren. Ich drehe sie um und verköstige mich an ihrem leckeren Body, der gerade wegen ihrer gepflegten Transpiration maßlose Geilheit in mir hervorruft. Ihre Schnecke mit ausgeprägten Schamlippen hat mich bereits and er Stange derart angemacht, dass ich nun mit mehreren Fingern drin allen Saft aus ihr hinausschlecke, der verfügbar ist.

    Bei jeder Bewegung inbrünstiges aber glaubhaftes Gestöhne, Ficken in allen Lagen mit entsprechendem Gegendruck. Zwischendurch härterer Handeinsatz ihrerseits incl. Aufbohrung meines Rückens mit festen Nails.

    Alles geht sehr wild und ungezügelt von Statten, so dass ich ihre Blaskünste mit ein wenig Handeinsatz nur kurz genieße. Ich will ihr einfach nicht in den Mund spritzen, sondern fülle in der Doggy nach 2 maligem Gummiwechsel schliesslich die Tüte.

    Trotz ausgemachter Stunde hab ich es gerade geschafft, die 30 Minuten zu füllen...es werden wie selbstverständlich auch nur 50 Euro verlangt.

    Fazit: Für mich eine perfekte Nummer nach meinem Geschmack: Ne nassgeschwitzte wilde pornoartige Nummer mit ner naturgeilen Tabletänzerin die auch noch affengeil knutscht. Gesichts-Optik nicht oberste Liga allerdings straffer schlanker Körper der scharfen Sorte. Titten weich und gut geformt. Klasse Braut mit uneingeschränkter Empfehlung.
     
  2. winnitou

    winnitou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    23
    Rebeka ist ein tolles Weib,hab Sie am Mittwoch gebucht.Sie saß an der Bar bei Onita und schaute ziemlich niedergeschlagen um sich.Onita hat mich aufgeklärt,Rebeka hatte an diesem Abend noch kein Zimmer.Also warum lange warten und auf ins Zimmer 14.Die süße war saugeil und konnte garnicht warten,zuerst toll durchgeleckt und dann von allenSeiten regelrecht durchgefickt,Sie konnte vor lauter Geilheit nicht genug kriegen und der Pooh stand wie eine Rakete auf der Abschußrampe,ich wurde immer geiler und fickte Sie regelrecht durch ,mal Doggy ,wieder geleckt und dann in Missio mit tollem Abschuß.Rebeka wollte garnicht Schluß machen und bekam von mir was Sie brauchte.Anschließend kuschelte Sie und wollte garnicht mehr an die Bar zur Onita,welche Sie dann ausgiebig ausfragte und von mir eine aufrichtige Antwort erhielt.Onita stellt die Frage an mich:und wann bin ich mal wieder dran .Bestimmt beim nächsten Wiedersehen.
    einen geilen Gruß
    winnitou
     
    Tex Hex dankt dafür.
  3. winnitou

    winnitou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    23
    Rebeka heißt jetzt N e t t i und kommt aus Ungarn.
    Sie ist und bleibt ein Schmuseweib,alles andere siehe Berichte.
    Gruß
    Winnitou
     
  4. winnitou

    winnitou Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    33
    Dankeschöns:
    23
    #4 winnitou, 30. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2010
    Netti im Samya

    Donnerstag,war ich mal wieder im Club,Netti saß bei Onita und lächelte mich sofort an,für mich bedeutete das Sie mit mir wieder schönen Sex haben wollte,aber zuerst war warmer Kaffee gefragt ,um auf Temperatur zu kommen,dann ging es zurück an die Bar zu Onita und Netti.Beide nahmen mich in Anspruch,aber ich erinnerte mich an meine Zusage an Onita,beim nächsten Clubbesuch komme ich auf Dich zurück.Onita erhielt von mir ein blinkendes Herz,was sie sich um den Hals hängte,Netti konnte das nicht aus der Fassung bringen und schmiegte sich immer mehr an mich,ihre Hand ging schnell zum Pooh,Sie konnte es kaum erwarten aufs Zimmer zu kommen,Also ab mit Netti aufs Zimmer 8:blasen:Sie fiel über mich her und blies intensiv ,was mich noch geiler machte,Dann ging es in Doggy weiter,zum Abschluß nahm ich Sie dann in Missio.
    Nach der Rückkehr ließ Onita Ihr Herz blinken,was für mich bedeutete,heute komme ich nicht an Ihr vorbei ,was ich mir dann auch später vornahm.einen Bericht mit Onita schreibe ich dann Später

    Winnitou:poppen:
     
  5. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.714
    Dankeschöns:
    13.964
    #5 moravia, 9. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2010
    Ich sprüh's an jede Wand - Mädels wie Netti braucht das Land

    DL: Netti
    Optik: ca.157 cm, KF 34, A-Cups, schwarzes Haar, Anfang 20
    Herkunft:Ungarn
    Küssen: aber hoppla, nix was es nicht gibt, ZK von Sekunde 1 an, Unterdruckspiele mit Zunge und Lippen, da verhakt man ziemlich schnell miteinander
    FO: von zart bis DT und heftig (nach dem Genuss von sechs Wodka Red Bull kann sie auch schon 'mal unkontrolliert zahnen;))
    Fingern: ja, kein Problem, wobei ich nicht zu denen gehöre, die unter Fingern Fisting verstehen:rolleyes:
    CL: hat sie sehr gern, kann schon vorkommen, daß sie, damit es ihrer Lust zum Wohl gereicht, zusätzlich die gewünschte Stelle der Zunge mit den Fingern noch weiter eröffnet::p
    Poppen: variantenreich, nach entsprechendem Preludium geht sie v.a. im Reiter prächtig mit und ab ......... das muß selbst im Korridor noch gut klingen:D
    Tateinheiten: am 29.4. eine Stunde und am 8.5. gar 2x (60 resp. 30 Min) - soviel zum Thema Wiederholung:)

    Egal ob ich nun eine halbe oder eine ganze Stunde mit ihr auf dem Zimmer bin, die Nettospielzeit beträgt mindestens 93-95%, wobei jeder von uns Vollzeit gefordert ist - für stilles Geniessen ist sie mir zu schade.

    Voraussetzung hierfür sind einerseits, im Bereich der technischen Kriterien, ihre idealen Hebelverhältnisse gepaart mit Gelenkigkeit, ausdauernder Körperbeherrschung und dem Willen, all das in die Session mit einbringen zu wollen. Andererseits unterstreicht die künstlerische Note, daß sie mit Hingabe bei der Sache ist, und eine aus meiner Sicht naturgeile Ader auslebt, die man in ihr, wenn sie so mit den Kolleginnen zusammen an der Bar steht, gar nicht vermuten würde.

    Auszug aus Samya-Berichtethema #315 (https://www.freiercafe.net/showthread.php?t=48)


    Einziges Manko ist die Tatsache, daß ihre Deutschkenntnisse doch eher rudimentär sind, so daß man sich nicht weiter groß unterhalten kann - hat aber auch den Vorteil, daß man sich gleich von Anfang an im Zimmer aufs Wesentliche konzentrieren kann - und da hat sie ihre Stärken.
     
    goldgeil, Tom-Yam-Gung, Pathfinder und 9 andere danken dafür.
  6. Ulrich

    Ulrich Die Frau fürs Leben ist schon weg.

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    977
    Dankeschöns:
    3.526
    Netti an Pfingstsamstag

    Meine erste Wahl für den Zimmergang fiel an diesem Nachmittag auf die
    nette Netti.

    Netti: ist Anfang 20, hat dunkle kurze Haare, schlank lt. Homepage KF34, kleineschöne Brüste. Als zusätzliches extra bot Sie mir noch Aufnahme an, was auf der Homepage nicht ersichtlich ist. Vielleicht macht Sie das auch vom Gast abhängig. Deutsch spricht Sie auch ein wenig, so das ich mich gut mit Ihr verständigen konnte.
    Kennengelernt habe ich Sie im Vorzelt wo wir ganz in der Nähe liegend ein wenig die Sonne und die Stille genossen.
    Wir kamen ins Gespräch und ich bat Sie doch zu mir zu kommen.
    So hatten die anderen Gäste eine Liegemöglichkeit mehr.
    Super liebe Frau/Mädchen mit der ich mich super unterhalten konnte und
    auch schön tanzt, wie Sie am späteren Abend noch bewies.
    Keinerlei Drängen aufs Zimmer, was mich ja schon alleine heissmacht wenn die Dame keinerlei Anzeichen von Geldgeilheit zeigt.

    Aufs Zimmer und dort schön und sehr innig Zungenküsse ausgetauscht.
    Französisch verwöhnen liess Sie sich sehr gut, wobei ich leider nicht sicher
    bin ob mir das ÜBS gelungen ist.
    Französisch Ihrerseits war für meinen ersten Zimmergang zu gut, so das ich Sie zwei mal um Pause bat, da Sie recht viel Druck auf meine Eichel ausübte und ich ja nicht nur 15 Minuten bleiben wollte.Dann eingetütet und von hinten eingestöpselt. Schönes Gefühl, aber ich
    mag halt die Missionare Mission viel lieber, wenn die Dame mitmacht.
    Das tat Sie schöne Beckenbewegungen in den arm nehmen und dabei küssen
    törnt mich richtig schön an dabei.
    Irgendwann ging es zu Ende und wir kuschelten die restliche Zeit bis zum Ablauf der vollen Stunde zu Ende.


    Jetzt pausiert und viel leckeres Pausenfleisch auf zwei Beinen sass auf den Couches und den Hockern und versprach einen weiteren schönen Tag.
     
    ke-lao-si, Jogi9 und moravia danken dafür.
  7. Jogi9

    Jogi9 Stammschreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    411
    Dankeschöns:
    1.844
    Hier ein Auszug von meinem Bericht vom 12.06.2010:

     
    tillboy, MikeS und Rivera danken dafür.
  8. hase

    hase Oberkellner

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    43
    Dankeschöns:
    83
    Ich kann mich nur Jogi anschliessen. Ich hatte gestern auch zum erstenmal das Vergnügen mit Ihr. Wir begannen schon im Barraum mit tiefen Zungenküssen und dies setzte sich dann auf dem Zimmer in Perfektion fort. Ich muss sagen ein absolut geiles Erlebnis. 100% Wiederholungsfaktor
     
    Tomto und Jogi9 danken dafür.
  9. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.714
    Dankeschöns:
    13.964
    Habe ich doch schon lange gesagt - aber mir glaubt ja keiner.:)
     
    nickme dankt dafür.
  10. Bärchen

    Bärchen Stammschreiber

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    776
    Dankeschöns:
    1.782
    Ja ! Nein ! Jein ! Gestern musste es Netti sein !

    Zum vollständigen Bericht geht's hier lang


    Shortfacts:

    Act:
    Name der DL: Netti
    Nationalität: Ungarn, spricht einigermaßen Deutsch
    Alter: 20
    Größe: ca. 1,57 cm
    Konfektion: 34
    Körbchengröße: A-Cup, hängend
    Haarfarbe: dunkelbraun, schulterlang
    Rasur: blank
    Besondere Merkmale: ist immer in der Gruppe um Onita, Virginnia, Danni zu finden
    Illusionsfaktor (Optik): Reizfaktor
    Illusionsfaktor (Sympathie): 100%

    erhaltener Service:

    FO = feucht, ohne Handeinsatz, mir persönlich jedoch zu kraftvoll
    EL = siehe FO
    Augenkontakt: = Strike ! durchdringende Blicke
    Lecken = und wie, sie steht wohl eher auf die härtere Gangart, inkl. ansaugen der Clit
    Fingern inkl. leichtem Squirtfaktor
    ZK = auffressend, nass, tief, verschlingend, GEIL !
    GF6 = naja, wenn das GF6 war, dann will ich nicht wissen, was sie unter Porno versteht
    persönlicher Wiederholungsfakor in % = 70%

    Dauer: 30 Minuten

    Preis: 75.- € + Tip
     
    moravia dankt dafür.
  11. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.714
    Dankeschöns:
    13.964
    Zu kraftvoll?!:cool: Was bist du verweichlicht, wenn dein Clubvater auch so wäre ..... und mit dir habe ich sogar noch auf Clubbrüderschaft getrunken .... das gibt es nicht, da haben wir mit Netti endlich 'mal eine nette Maid, die dir nicht ständig an der Palme wedelt, und jetzt das .......... ich bin so schockiert .....

    Einige ihrer Attribute scheinst selbst du wohlwollend zu begrüssen .........

    Pornomäßiger GF6 - Bärchen, das, was wir uns alle doch so sehr wünschen.:D
    Ist denn Acelya so was von sittsam? Dann ist ja gut, daß ich mich beherrschen konnte ......:winkewinke:
     
  12. Bärchen

    Bärchen Stammschreiber

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    776
    Dankeschöns:
    1.782
    Oh Yeah ! :D

    Einigen wir uns auf den von Tomto geprägten Begriff GP = Girlfriendporno :p

    Und was die Qualitäten von Fr. Dr. Acelya angeht, da bist du ja noch in der Nachweispflicht :winkewinke:
     
  13. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.714
    Dankeschöns:
    13.964
    Habe verstanden, werde mich dann demnächst dran machen, sie in mein Pflichtenheft aufzunehmen, ihre Hufen kenne ich ja schon ......... aber ob ich das ohne Tequila schaffe, das bleibt dahin gestellt ........... also ich meine schaffen tu' ich das schon, aber ich bin da anfänglich so gehemmt ......... schüchtern eben ............ vielleicht könnte man uns ein schönes Lager vorbereiten, mit Eiswürfeln ........ ach, Bärchen, trägst du einen Anteil an der Session, jetzt, da wir ........:D
     
  14. formys

    formys Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    52
    Dankeschöns:
    52
    Netti ist wirklich eine ganze Nette.
    Hatte heute das Vergnügen, sie als Tagesjungfrau abzufangen. Sie war wohl noch nicht so ganz erholt vom Wochenende. Ausserdem will sie morgen nach Ungarn zurück, etwas Urlaub machen.
    Kennengelernt habe ich sie vor ein paar Monaten. Zuerst hatte sie einen ziemlich arroganten Eindruck gemacht und ich war mir nicht sicher... jetzt muss ich jedes Mal mit ihr auf Zimmer, wenn wir gleichzeitig im Samya sind.
    Bereits an der Bar gab es einen freudigen Begrüssungskuss und da wir ja bereits Bekanntschaft gemacht hatten ging es direkt auf die Spielwiese.
    Netti kümmerte sich zuerst um den kleinen Formys, der dann auch nicht lange klein blieb. Das Blaskonzert wurde immer wieder durch tiefe, nasse ZK unterbrochen und meine manuellen Liebkosungen von Netti's Votze blieb auch nicht ohne Wirkung:cool:
    So aufgegeilt fielen wir dann übereinander her, einfach herrlich, wie Netti ihre Beine einsetzt um mich an sie zu ziehen, herrlich, wie sie ihre Votzenmuskel einsetzt das alles und der geile Blick dieser rassigen Ungarin tun ein übriges... zu schnell verenden die Nachkommen im Gummi.
    Wie immer netter AST, leider sind ihre Deutschkenntnisse zu beschränkt um eine ordentliche Unterhaltung zu führen und so ging es dann auch ziemlich schnell in die zweite Nummer über.
    Jetzt war Stellungskampf angesagt, vom Reiter vorwärts und rückwärts ging es sportlich und ohne Ausstieg ins Doggy, von dort wurde ins Löffelchen gewechselt wo die Ausseinandersetzung dann auch einen gemeinsamen :D Höhepunkt fand.
    Gerne hätte ich nochmal verlängert aber Netti schien etwas müde und so war's das dann auch für heute.
     
    moravia, Ulrich, Legio und 5 andere danken dafür.
  15. chimera

    chimera Sex-Junkie

    Registriert seit:
    18. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    Dankeschöns:
    1.504
    Netti – KF 36 – B-Cups – Exzellente Küsserin

    ...Schnurstracks auf sie zu, vier Sätze gewechselt und ab in ein Zimmer. Schon im Stehen haben wir eng umschlungen, innigst geknutscht. Das Knutschen mit ihr hat wirklich diesen Namen verdient: Zunge rein, Zunge raus, Lippe einsaugen, Zunge schlecken…so lange und intensiv es geht – wunderbar!

    Die Zimmer-Nr. weiß ich leider nicht mehr, aber es war ein großer Raum mit einem riiiiesen Bett und einem Spiegel darüber, sehr fein. Wir hatten also genügend Platz, um uns zu vergnügen. Netti vermittelte mir das Gefühl des gegenseitigen Verlangens und sie betäubte mich durch diese Innigkeit so, dass meine Hände und mein Kopf kribbelten, als seien sie eingeschlafen…ganz eigenartiges Gefühl, was ich nicht sehr oft habe.

    Nach der intensiven Knutschorgie, dem Lecken, Fingern, Blasen etc. letzten Endes den Präser übergezogen bekommen und mit letzter Kraft abgespritzt. Nach dieser Entsaftung bin ich noch von ihr massiert worden und schwups war die schöne Stunde zu EUR 75,-- + Tipp mit ihr vorüber.

    Insgesamt eine sehr schöne Nummer mit Netti, die ich sehr gerne wiederholen werde. Dann werde ich hoffentlich mehr Fickpotential mitbringen, denn…
     
    Bärchen, Jogi9, Ulrich und 2 andere danken dafür.
  16. Aufbocker

    Aufbocker Das Phantom

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    508
    Dankeschöns:
    964
    Ort:
    Kennzeichen D
    Stabhochspung und Rally in Ungarn.

    Absprung und Landung.

    Es zog mich wieder in die römischen Gladiatorenhalle nach Köln Rodenkirchen.

    Die Wettkämpfe die dort ausgetragen werden, sind bis jetzt immer von höchstem Unterhaltungswert gewesen, sollte sich da jetzt etwas in der kalten Jahreszeit ändern? Ja! Aber nichts negatives sondern positives! Die Herrentoilette ist endlich fertig geworden! Einer, der schon mal renoviert hat, wird denken, warum das so lange gedauert hat und die Arbeiten in kölnischer Gemütlichkeit nach dem Motto :"Et Kütt, wie et kütt" ausgeführt werden. Nein, hier war mal wieder die Perfektion von Ali und Hakan der Grund. Es ist keine Renovierung der alten, etwas beengten Herrentoilette geworden, sondern eher ein Neubau, der mal wieder die Meßlatte für andere Clubs deutlich höherlegt :D . Wenn die beiden etwas anpacken, machen Ali und Hakan nur das beste draus - egal ob in der Arena oder bei den Mädels.

    Der Parkplatz war noch relativ leer,die Aussenanlagen wurden noch penibelst gefegt und gepflegt, die Halle war aber schon gefüllt mit guter Musik und freundlichen Mädels, Getränke perfekt gekühlt und für den kleinen Imbiss am Nachmittag war auch gesorgt.

    Bei dem obligatorischen Rundgang bemerkte ich, das in der Lounge ein langer Tisch eingedeckt war, Cäsar, nein Morawia, lud zur Geburtstagsfeier, wie ich später erfuhr, war leider kein "geladener" Gast, aber das tat der Freude keinen Abbruch.Ich war ja bisher nur das Phantom, was auftaucht, testet, wieder untertaucht und in den nächsten Tagen dann hier einen Bericht verfasst.

    An der Theke gesellte ich mich zu einem zauberhaften, schwarzhaarigen Geschöpf, das auf einmal auch ein Lächeln auf den Lippen hatte :) . Es stellte sich heraus, das Netti ihre Haarfarbe von Kastanienbraun in Schwarz gewechselt hatte und das die Wirkung bei mir auch nicht verfehlte, obwohl ich ja eher auf Damen mit blonder, langer Haarpracht stehe.

    Ein längerer Smalltalk über viele Sachen brachten uns dann zu der Erkenntnis, das die Chemie stimmte und eine Zweisamkeit auf einem Zimmer der ersten Etage folgen sollte. Die Zimmerbuchung war zu der frühen Stunde kein Problem und es ergab sich sogar die Chance auf das große Safarizimmer. Von den Plateuschuhen beraubt, war Nett plötzlich deutlich kleiner geworden und das anfängliche Lächeln zu einem Strahlen geworden. Zärtliche Umarmungen und das entledigen der nun überflüssigen Bekleidungsstücke folgten. Küsse hier und da, Streicheleinheiten für Körper und Seele - fallenlassen.

    Den Streicheleinheiten und Küssen folgte das sehr gefühlvolle Abschlecken des unter der Dusche gut gereinigten und gepflegten kleinen Freundes der zu einer gehörigen Messlatte anschwoll. Wie hoch würde diese jetzt gelegt werden? Im Samya hatte ich noch keine große Pleite erlebt! Wird diese die erste? - die Erwartungshaltung hier ist bei mir sicher höher als in anderen Clubs, da es hier jedes Mal immer positive Überraschungen gegeben hat, die den Club auszeichneten und immer wieder auszeichnen. Da nimmt man auch en paar Kilometer Anreise in Kauf. Nach den Küssen und Streicheleinheiten wurde die Meßlatte schonmal auf das Clubniveau angehoben - keine Enttäuschung, sondern durch den auffordernden Blickkontakt beim Französischgespräch wurde die Latte schon zur ausgewachsenen Keule. Um dem vorzeitigem Absch(l)uss zu vorzubeugen, kümmerte ich mich nun um die schönen Hügel und das kleine Tal von Netti. Perfekte Pflege und guter Geschmack auch ihrerseits, ließen in ihr auch die Kerntemperatur steigen und die Kühlflüssigkeit langsam mehr und mehr zum Austritt kommen. Gegenseitige Wechsel ließen auch hier keine Langeweile aufkommen, Küssen und Schmusen immer wieder zwischendurch bis bei beiden das Verlangen so groß war, das nur noch das montieren des Pneus Marke Uniroyal die Zeit der Vereinigung herauszögerte. Warum Uniroyal hier an dieser Stelle ? Das ist der Regenreifen, bei dem auch bei heftiger Nässe nichts ins Rutschen kommt :D .

    Die erste Vereinigung erfolgte in der Missio und die Liebe steckte sofort viel und tief weg. Der Augenkontakt riß auch hier nicht ab, Lächeln, Lust und Leidenschaft. - Zwischenspiel - die Temperaturen mussten aus dem roten Bereich raus, Küssen, Streicheln, Murmelspiel ;) . Gewechselt in die Doggy, die Brüste und die kleine Klitoris wurden von meinen Händen weiter liebkost, das Atmen von Ihr immer schwerer, ihr Motor auf Höchstleistung, Schmierung im Vollen Gange das nichts heißlaufen kann, Flutschi einfach unnötig, meine Hand wurde immer fester von ihr auf die Klit gedrückt, mit Vollgas ging es für Netti über die Kuppe wie es einst Walter Röhrl in den 80´ern mit dem Gruppe B Monster Audi Quattro vorgemacht hatte. Gas weg, sehr gefühlvoll aufgesetzt, Küssen, Streicheln und ein Strahlen auf Ihrem Gesicht, die Meßlatte stand aber immer noch und war ein Stückchen höher gekommen. Jetzt war es an Netti, gehockt aufgesattelt, gab es nun Reiterspiele in Perfektion, die empfindlichen Stellen wurden auch hier nicht vernachlässigt und wie es auch beim Springreiten von Meredith Michaels-Beerbaum immer wieder gezeigt wird, ging Netti auch über diese Hürde ohne irgendetwas zu reißen - weder Schmierfilm noch Gummi :p .

    Jetzt war aber auch ich an der Reihe, ungestraft konnte das nicht bleiben. In der Missio gabs als dritte Tunierart dann Golfspielen, Einlochen aber ohne Murmeln :D, der Abgewandte Text von Roberto Blanko: Ein bisschen Spaß muss sein, dann steck die Murmeln mit (Zensur), nein, das lassen wir lieber, Netti ist ein sehr zartes Geschöpft, was mit sehr viel Liebe und Vorsicht behandelt werden muss. Jetzt gab es aber Vollgas für mich, Netti wollte mich auch über die Latte bringen. Anlauf - Absprung und drüber - nichts gerissen. Das Finish wurde zeitgleich erreicht, tiefe glückliche Zuckungen auf beiden Seiten und ein Grinsen auf den Wangen. 3:1 für mich. Die Demontage des Pneus mit Sichtprüfung und die Reinigung wurden von Netti äußerst vorsichtig vorgenommen, ASK (AfterSexKuscheln) und Küssen als Abkühlungsmaßnahme!

    Fazit : ein geschliffner aber manchmal übersehener Diamant; Netti, die aus dem Hochsprung im Samya einen Stabhochsprung für die anderen und die Luft da oben verdammt dünn macht. Perfektion wie Walter Röhrl gepaart mit dem Illusionsfaktor der ersten Freundin.

    Aber auch hier die Bitte: ich möchte das gerne Wiederholen, kein Massenandrang und wenn, dann hinter mir :D !!!

    Zu guter letzt hinzugefügt : Die Geschäftsleitung ist wie immer sehr zuvorkommend und freundlich, mit dem "Ohr" bei den Gästen und bemüht, es immer wieder etwas besser zu machen als die anderen ! Ebenso ein Gruß an die Damen hinter der Theke, besonders an die "Neue" Alexandra, ein Wirbelwind, der wunderbar in Team passt, an Tamara, die immer das Wohl des Gastes sieht, auch wenn das Knie schmerzt (ist jetzt Gott-sei-Dank vorbei), und Ela, der auch eine Doppelschicht nichts anhaben kann und stets Freundlichkeit und Charme zeigt!!!

    Gruß "das Phantom"
    Aufbocker
     
    Bärchen, Tomto, hase und 2 andere danken dafür.
  17. Ricky

    Ricky Gesperrt

    Registriert seit:
    13. Dezember 2009
    Beiträge:
    808
    Dankeschöns:
    1.163
    Ort:
    Wo ist der Kick?
    Das Erlebnis hatte ich dann auch mit ihr, keine Ahnung ob mit oder ohne RedBull - aber mir hat zwei Tage lang die Flöte weh getan. :D

    Alles andere war aber zur vollen Zufriedenheit sodaß ich sicher demnächst nochmal mit ihr aufs Zimmer gehen werde. :)
     
    Fleckchen, nickme, moravia und 2 andere danken dafür.
  18. Ulrich

    Ulrich Die Frau fürs Leben ist schon weg.

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    977
    Dankeschöns:
    3.526
    Bei Netti am 21.11.2010

    anach nach unten und Netti:winkewinke: angesprochen und recht schnell
    ins Zimmer Nummer 2 gewechselt.
    Netti bot mir bereits im Stehen ganz innige Küsse ohne jede Scheu.
    Ja Knutschen mag die Netti.:D
    Nachdem ich Sie von oben bis unten verwöhnt hatte, begab ich
    mich mich zwischen Ihre Beine und verwöhnte Ihr leckere Muschi.
    Netti liess sich dabei wirklich fallen und genoss bis Sie es nicht
    mehr aushielt. Man kann sagen, das Sie das wirklich mag und
    keine Scheu hat richtig bis zum Ende zu geniessen.

    Sie verwöhnte mich dann Französisch:blasen:, was sehr gut bei mir ankam
    aber ich es nicht sehr lange ausgehalten hätte, da Sie guten Druck
    beim Blasen ausübt.
    Also zog ich Sie nach oben und bat um die Gummierung.
    In der Doggy :poppen: merkte ich noch immer das es nicht lange dauern würde.
    Also stöpselte ich nochmals aus und leckte Sie noch mal von hinten
    an beiden Öffnungen.
    Dann drehte ich Sie auf den Rücken und drang von vorne in Sie ein.
    Dies konnte ich dann wesentlich besser kontrollieren und es dann
    doch noch eine Weile dauerte und auch hier merkte das Netti
    den Sex genoss.:poppen:
    Danach gab es eine liebevolle Reinigung von Ihr. Dafür benutzte Sie sogar Feuchttücher und nicht einfach ein trockenes Zewa.
    Netti ist definitiv was für alle die den GF6 lieben und auch für die
    den heftigeren Sex mögen. Aber sicher nichts für Männer die bei
    heftigerem Französisch zu schnell zum Ziel kommen.
    Danke Netti, war richtig schön.:winkewinke:
     
    moravia und Jogi9 danken dafür.
  19. moravia

    moravia der Schüchterne

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    2.714
    Dankeschöns:
    13.964
    Ihr seid böööööhse Onkels, so versaut, ich schäme mich für euch.:rolleyes:
     
    brandy-xxl dankt dafür.
  20. Marktwain

    Marktwain Knutschfetischist

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    410
    Dankeschöns:
    1.209
    Es war Netti

    Auszug aus dem Hauptbericht

    Laut eigener Aussage 21 Jahre jung und aus der schönen Stadt Budapest stammend. Das Vorgeplänkel fiel recht kurz aus da mich ihr Lächeln schon ziemlich heftig angefixt hatte. Netti besorgte einen Zimmerschlüssel. Am frühen Abend mussten wir zum Glück nicht lange warten.

    Wir knutschten und fummelten uns erstmal warm. Ich streichelte über ihre weiche Haut. Ihre Brüste lagen herrlich in der Hand ebenso der knackige Popo. Netti wanderte abwärts kniete seitlich und begann ein schönes FO bei dem auch die Anhängsel bedacht wurden.

    Ich zog sie in die 69 und kostete die süße Spalte. Ihr Handeinsatz hielt sich in Grenzen so dass ich diese Stellung einige Zeit gefahrlos genießen konnte bevor ich wieder um ein paar Knutscheinlagen bat.

    Diese waren durch ein feines Pussysliding begleitet. Abwechselnd glitt Netti mit ihrer Spalte über meinen kleinen Abenteurer oder ließ ihn auch mal zwischen den Backen hinauf gleiten. Immer wohl darauf bedacht ein eindringen zu vermeiden.

    Ich hielt es nicht mehr aus und wollte nun endlich ficken, bat um das Kondom und mit ein klein wenig Flutschi bestrichen ging es in der Reiterposition los. Wie selbstverständlich fehlten auch hierbei die ZK nicht. So mag ich das. Nach einigen Variationen der Reiterposition wechselten wir in die Doggy. Es dauerte nicht mehr lang und ich füllte das Gummi.

    Nach sorgsamer Reinigung durch Netti unterhielten wir uns noch einwenig bevor wir das Zimmer verließen und eine genussvolle halbe Stunde vorbei war.

    Fazit:
    Nettis ZK sind sehr schön und meinen Knutschfetisch hat sie sehr gut bedient. Ihre Reitkünste sind ihrem ungarischen Temperament entsprechend nach kurzer Anwärmphase schon recht wild. Im Doggy lässt sie auch keine Wünsche offen. Bemerkenswert fand ich auch das Pussysliding.
     
    HornyHorst, Ulrich, Schnauzer und 3 andere danken dafür.