Samya: Meri, 25 Bosnien

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von Samya, 17. November 2009.

  1. Samya

    Samya Anbieter

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    210
    Dankeschöns:
    87
    Meri

    Größe: 160cm
    Alter: 23
    BH: 75B
    Haare: braunblond gesträhnt
    KG: 36

    Eigenschaften: glattrasiert, naturgeil, nymphoman, verschmust, temperamentvoll
     

    Anhänge:

    • meri.jpg
      meri.jpg
      Dateigröße:
      38,1 KB
      Aufrufe:
      1.155
  2. immi

    immi Guest

    optisch, servicemässig und menschlich ein absolutes highlight!
     
  3. MikeS

    MikeS Sex-Gourmet

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    350
    Dankeschöns:
    498
    Ort:
    Bonn und so
    #3 MikeS, 20. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2009
    Um zu den Mädels schnell mal ein paar Berichte reinzubringen, hier noch ein altes Schätzchen aus meiner jüngeren Vergangenheit und gleichzeitig mein Einstieg in die FKK Szene - dieses Erlebnis mit Meri war für mich richtungsweisend und sollte der Beginn einer schönen dauerhaften (Geschäfts)beziehung werden. Bis heute ist sie meine Traumfrau geblieben, aber von mir wird es keine Berichte mehr über sie geben.


     
    Gladbacher, Kiwi, Tex Hex und 4 andere danken dafür.
  4. william

    william Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    20. November 2009
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    74
    Nur ein Kurzbericht

    Meri, Februar/August/Oktober/November 2009 - und bestimmt noch ein paar Mal danach...

    Herkunft: Deutschland/Kroatien (oder Montenegro?)
    Optik: Mitte 20, dunke mittellange Haare, ein Oberkörper wie vom Bildhauer, wundervolle Natur-75B, in dieser Klasse selbst bei 18jährigen selten
    Service: küsst ausgezeichnet, FO 5 Sterne, Fingern mag sie nicht (Fummeln ist ok), GF6 der etwas wilderen Art, prima Mischung aus sanft und versaut, hat Humor, mit ihr kann man richtig Spass haben, im EG wie im 1. Stock
    Außerdem: sie ist ein echtes Samya-Highlight, es ist ja schon einiges über sie geschrieben worden, deshalb langweile ich nicht mit einem Extrabericht. Sie schaut manchmal etwas finster drein, nicht abschrecken lassen. Der FK, der den Begriff "Hackfresse" dafür geprägt hat (was prompt jemand anderes posten musste), entschuldigt sich hiermit
    Dauer: mal eine halbe Stunde, mal eine ganze
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6

    Grüße,
    William
     
    Kiwi dankt dafür.
  5. carbonara

    carbonara Guest

    Sicher ein Top-Act

    Ich war in den letzten Monaten sicher an die zehn Mal mit ihr auf dem Zimmer - vorher nur sporadisch, da sie die volle Stunde nicht gerne macht - wie sich jetzt aber herausstellte, geht es mehr darum, nicht 55 Minuten penetriert zu werden. Schon ein wenig nachvollziehbar :cool:.

    Zwei oder dreimal war ich sogar zwei Stunden mit ihr oben - wunderschön. Sie kann auch phantasievoll sein, einmal wurde ich mit sanften bis nicht so sanften Bissen in den Rücken verwöhnt. Auch als Gesprächspartnerin sehr empfehlenswert.

    Zuletzt fragte sie nach zwei, drei Minuten an der Theke nach dem Schlüssel - und auch auf dem Zimmer war es nicht so dolle. Trotzdem das Attribut "wer mit der nicht klar kommt, ist selber schuld!" von mir, es waren herrliche Sessions mit ihr.
     
  6. carbonara

    carbonara Guest

    "Hackfresse" ist natürlich gemein, aber was ist das genau, was ihr Gesicht so "anders" macht? Ich assoziere das bisweilen mit "Piranha" (wird sie auch nicht als Kompliment auffassen ;)) - ist das bei ihr eine Art Unterbiss? Sie ist hübsch, auf jeden Fall ein aparter Typ, halt eher die ruhige, ausgeglichene Gespielin - sie ist vollkommen unkompliziert, arbeitet ihren Job, an vielem interessiert ... - mein Bedürfnis nach ihr steigt langsam schon wieder :bussi:. Sie mag es nicht, wenn über den Zimmeraufenthalt konkretes geschrieben wird.

    LG Carbo
     
  7. Macchiato

    Macchiato Team Freiercafe

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    2.351
    Dankeschöns:
    4.223
    Abgetrennt

    Die Diskussion darüber, was oder was nicht geschrieben werden darf wurde > abgetrennt <.

    Es wird gebeten, mit Erlebnisberichten fortzufahren.

    :winkewinke:
     
  8. carbonara

    carbonara Guest

    Ich war gerade mit Meri ein exaktes Stündchen auf dem Zimmer - habe ihr sogar angeboten beim Blasen zur Strafe zubeißen zu dürfen, so was macht sie aber nicht - dafür andere schöne Sachen. Den Begriff Kronjuwelen kannte sie in dem Kontext überigens nicht, trotzdem weiß sie damit umzugehen Jungs.

    LG Carbonara
     
  9. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    married mit Meri ???

    Mittwoch 25.11.09 (54. Mal mit Meri)
    Freitag 27.11.09 (55. Mal mit Meri) ich glaub das manchmal selbst nicht!!!

     
    MikeS dankt dafür.
  10. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Meri mein Eheweib

    Auszug aus meinem Kranken-Bericht vom 9.12.09

     
    MikeS dankt dafür.
  11. Jogi9

    Jogi9 Stammschreiber

    Registriert seit:
    17. Oktober 2009
    Beiträge:
    411
    Dankeschöns:
    1.844
    Kiwi, nur für Dich nochmal ein Auszug von meinem Bericht über Meri:

    ---

    Meri hatte ich schon länger auf meiner Liste. Ich hatte von Kiwi und ganz besonders von MikeS sehr viel Positives gehört bzw. gelesen. Gestern war es dann soweit. Sie war frei und ich sprach sie einfach mal an um die Chemie zu testen. Mir wurde sehr schnell klar, dass das zwischen uns passt.

    Im Zimmer angekommen war überhaupt keine Distanz zu verzeichnen. Ich bin normalerweise ein Liebhaber von der härteren Gangart. Meri bietet diese Elemente nicht, aber das hat mich überhaupt nicht gestört. Sie ist eine Meisterin im Vermitteln der GF6-Illusion. Der Illusionsfaktor war zu 100% vorhanden. GF6 vom Feinsten. So eine hohe Illusion wurde mit noch nie vermittelt. Das war schon eine große Überraschung für mich. Die Brüste sind wirklich samtweich und haben für mich eine ideale Form und Größe. Das Lecken hat auch sehr viel Spaß gemacht. Man konnte merken, dass sie das auch sehr genossen hat.

    Location: Samya, Köln-Rodenkirchen
    DL: Meri
    http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=690
    Herkunft: Kroation, spricht sehr gutes Deutsch
    Optik: 25 Jahre jung, braun, 160 cm groß, Körbchengröße 75B, Konfektion 36
    Art der DL: GF6 auf allerhöchstem Niveau. Eine der besten Küsserinnen, die ich bisher erlebt habe. Super Illusionsfaktor.
    Dauer: 80 Minuten
    Preis: 125 Euro
    Qualität: Authentisches Highlight, sehr empfehlenswert!
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6!!!
     
    Tex Hex dankt dafür.
  12. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Meri zu Weihnachten

    auch ich mußte natürlich "meine" Meri unbedingt nochmal einen Tag vor Weihnachten genießen.

    Auch wenn es in unserer alten "Ehe" (heute war das 57. Mal mit Meri!) die eine oder andere Abnutzungserscheinung gibt, so empfinde ich Meri immer noch etwa so, wie Jogi sie oben beschrieben hat.

    Und so mußte ich sie natürlich auch am Tag vor Weihnachten wieder mal beglücken.(obwohl ich nach Regina und der berauschenden Asena eigentlich schon völlig ausgelaugt war. Aber mit Meri ist alles so eingespielt: da geht dann immer noch was.)

    besinnliche glückliche Grüße:)
    Kiwi
     
  13. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    "meine" Meri zum Jahresabschluss

    natürlich gehörte meine allerletzte Buchung dieses Jahres in meinem Lieblingsclub letztendlich "meiner" Meri. Diesmal vergass ich Zeit und Raum (was sogar für eine knifflige Finanzlage sorgte!:peinlich:).

    Dabei hatte ich Meri Stunden zuvor liebevoll erklärt, dass ich sie heute nicht schon wieder beglücken könne, allein schon aus meiner Verpflichtung heraus, als Forums-Schreiberling neue Damen zu probieren und zu beschreiben.

    Aber als ich dann "meiner" Asena bei deren Bauchtanz an der Stange zusah, und gleichzeitig zwei Neue ins Visier nahm, da setzte sich "meine" Meri ganz scheinheilig wie zufällig neben mich ohne mich eines Blickes zu würdigen.
    Das hielt ich wieder keine 5 Minuten aus. den Rest kennt ihr schon.:D

    glückliche Grüße
    Kiwi
     
  14. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Meri verzeihe mir!

    Auszug aus meinem Bericht vom Dreikönigstag im Samya (6.1.10)
    Das 59. Erlebnis mit Meri.


    Bin mal wieder Frühnachmittags mit Winnitou im Samya verabredet, um gemeinsam den heutigen heiligen Dreikönigstag so richtig feierlich zu begehen und dabei den armen Frauen dieser Welt reichlich zu spenden. Kaum betrete ich den Barraum, da sehe ich keinen Winnitou (denn der vergnügt sich bereits auf einem Zimmer) sondern stoße sofort auf „meine Meri“ die mich freudig begrüßt. Mir fällt sofort siedend heiß ein, dass ich bei ihr seit dem vergangenen Jahr noch Schulden habe, und ich beschließe erst mal, die Schulden zu vergrößern, damit sich das Spenden auch richtig lohnt. Setze mich mit ihr zum Kuscheln erst mal auf das Sofa neben dem Getränkeautomaten, von dem man auch die Frauen an der Theke gut im Blick hat, und lege Meri erst mal auf meinen Schoß, damit sie an meiner Brust nuckeln kann. Meri tut das wieder so inbrünstig, dass Klein-Kiwi wieder umgehend seinen Namen ablegt, so als wolle er helfen, ein Abrutschen der Meri von meinem Schoß zu verhindern. Meri hat die Augen geschlossen, sie saugt und knabbert in unnachahmlicher Weise und ich streichele Meris einmalig samtweiche Haut.

    Da wir uns in dieser Phase eh nur sehr einseitig unterhalten könnten, schweifen meine Augen die Theke entlang. Und was sehen da meine Augen, was ich denen so blitzartig und präzise gar nicht zugetraut hätte, weil ich mit denen eigentlich längst mal wieder zum Optiker müsste: Ein recht junges mir unbekanntes Mädel unterhält sich an der Theke angeregt, Wort- und Gesten reich mit der Virginnia.
    Und sie wibbelt während sie redet und gestikuliert, energiegeladen auf dem Barhocker hin und her. Ich kriege mächtig Appetit.

    In dem Moment kommt auch noch, seltsamerweise in Sraßenkleidung, die wunderbare Lanna vorbei, die ich im alten Jahr nicht mehr erwischt habe, und die daher für heute auf meiner to-do-Liste ganz oben steht. Sie begrüßt mich und erklärt, dass sie gerade aufbricht, um heute Abend ein großes Fest mit Bekannten aus der Ukraine zu feiern (vielleicht dieses „verspätete“ Weihnachts- oder Neujahrsfest). Meri guckt mal kurz hoch, dann nuckelt sie brav weiter. Und meine Blicke schweifen wieder zu der nur etwa 3 Meter entfernten Unbekannten. Immer wieder. Schönes Gesicht. Jetzt schaut sie zu mir rüber, etwas irritiert, verständnislos?! In mir reift der Beschluss, meine wichtigste Spende für dieses Mädel aufzuheben. So verklickere ich der Meri ganz liebevoll, dass ich mich heute mal ganz auf dieses sagenhafte Nuckeln beschränken werde. Ihr denkt jetzt, wir hätten es bei dem Sofa belassen. Nein! Meri nuckelte eine halbe Stunde auf dem Sofa und eine weitere halbe oben auf einem Zimmer, weil ich dabei gleichzeitig noch andere Kleinigkeiten machen kann, die ich mich im Thekenraum nicht traue. Es fiel mir auch sehr schwer, meine Hauptspende wirklich komplett für die „Unbekannte“ aufzuheben. Aber ich habe es geschafft!

    Hoffentlich strapaziere ich Meris Toleranz nicht allmählich etwas zu dolle!

    scheinheilig reuevolle Grüße:D
    Kiwi
     
  15. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Bekanntmachung: 60. Mal mit Meri

    am 20.1.2010 war ich Verrückter zum 60. Male mit Meri zusammen

    und (was ich manchmal selbst nicht für möglich halte) ich habe wieder etwas Neues an ihr entdeckt, woraufhin Meri ganz trocken anmerkte:

    "wäre ja dumm, schon bei den ersten 60 Malen alles preiszugeben"

    apropos Malen: Natürlich habe ich Meri zu unserem Jubiläum in einer Kreidezeichnung verewigt.

    verrückte Grüße
    Kiwi
     
    MikeS dankt dafür.
  16. MikeS

    MikeS Sex-Gourmet

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    350
    Dankeschöns:
    498
    Ort:
    Bonn und so
    Bekanntmachung: 60 und mehr Stunden mit Meri in 5 Monaten

    und wer glaubt, dass unser Freund Kiwi spinnt, der kennt mich noch nicht:

    Als ich vor 5 Monaten meinen allerersten FKK Clubbesuch absolvierte und gar nicht wusste, ob das was für mich ist, buchte mich Meri das erste Mal. Damals dachte ich noch, das wäre umgekehrt gewesen - heute weiss ich es besser ...

    Ich war seither jede Woche ein oder zweimal bei ihr. Jedes Mal mehrstündig - in der Summe, überschlage ich, sind es nun irgendwas zwischen 60 und 75 volle Stunden gewesen. Zu ihrem Service ist einiges hinreichend geschrieben worden - ihre Art muss jeder selbst erkunden und für GF6 Liebhaber kann ich sie nur empfehlen! Referenzklasse.
    Und ich habe noch immer nicht genug von ihr. Sie ist unglaublich.

    Im Übrigen hat sie mich inzwischen überzeugt, dass FKK-Club das Richtige für mich ist !

    noch viel verrücktere Grüße
    MikeS
     
    Jogi9, Bärchen und Pornozunge danken dafür.
  17. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Ich gratuliere!

    Lieber Mike,

    ich muss neidlos :mad:anerkennen, dass "unsere" Meri dich anscheinend am allermeisten liebt.:p
    mich bucht sie meist nur für eine halbe Stunde.:mad:
    und auch nicht 2 Mal die Woche:confused:
    vielleicht weil ich manchmal montags komme:D wo sie nicht da ist.:eek:
    was soll nur werden?!?!?!:wixi:

    grübelnde Grüße:D
    Kiwi
     
    MikeS dankt dafür.
  18. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Samt-Meri + Power-Tina = überirdisches Duo

    Auszug aus meinem Bericht: 26.1.10 Ein ruhiger Dienstag im Samya: Sex bis zum Umfallen!


    ...............Der ungebremste Zustrom von neuen Mädels………. Puuuuuh! Das artet schon in richtig harte Arbeit aus, und daher merkte ich bereits gravierende Lücken.

    Und statt die aufzuarbeiten hatte ich heute wieder liebgewonnene „Altlasten“ zu bewältigen. Denn ich wusste, dass Meri, mein altes Eheweib, verdammt! jetzt ist mir das schon wieder rausgerutscht. Ich wollte sagen: meine wunderschöne 25jährige Freundin Meri fährt morgen für eine Woche weg, wird ab dem 2.2. wiedr da sein, und daher muss ich heute unbedingt nochmal was mit ihr unternehmen. (sorry, lieber Mike, dass ich Meri heute als letzter beglücken werde). Irgendwie fasziniert mich Meri nach wie vor. Wenn ich schon ihre Brüste sehe! Es gibt teenyhaft stehende und mütterlich hängende Brüste, aber nur Meri hat diese wunderbar weiblich wirkende weich ein ganz klein wenig fallende Brustform, die zudem noch perfekt proportioniert zu Taille und Po und Gesamt-Körper ist. Schon allein die Brust ist optisch ein Kunstwerk. Und wenn man sie berührt, eine samtweiche Haut, nicht nur an der Brust sondern am ganzen Körper. ……………….

    Ja so sitze ich dann zu bereits vorgerückter Stunde mit meiner Angebeteten kuschelnd auf dem Sofa im Thekenraum und kriege wieder einen Ständer als sie so unnachahmlich an meiner Brust nuckelt, woraufhin mein Großer umgehend die Befehlsgewalt übernimmt, und irgendwie sitzt gerade Alisa neben uns und er erinnert sich an deren unglaubliche Blaskünste. Jetzt reckt sich mein Großer so weit vor, dass er nochmal selbst den Tina-Turner-Körper Alisas in Augenschein nehmen kann, wobei ihm deren Grinsen nicht entgeht. Er redet sich ein sie schaue lüstern.

    Da sieht Alisa meinen Großen auch schon unter der auf meinem Schoß liegenden Meri herausspinxen und hört sein Säuseln und spürt wie Ariadnefäden sie umspinnen, und sie stürzt sich wie eine Marionette vor unser Sofa und auf ihre Knie und auf ihn. Ich will noch was einwenden, aber da verschließt mir Meris märchenhafter Mund schon den meinen. Und ich tauche ein in Glückseligkeit, faul auf dem Sofa hängend, unfähig mich der Woge der Genüsse zu erwehren, sehe bald nicht mal mehr die grinsenden Männer-Gesichter, höre die laute Musik nur noch als Untermalung meines Stöhnens…..

    Als der Saft in mir aufsteigt kriege ich so gerade noch die Kurve. Warum eigentlich? Aber irgendwie liebe ich es doch mehr, den schönsten Punkt ohne die gaffende Meute zu genießen, und so wanke ich liebestrunken mit Meri nach oben, während Alisa einen Zimmerschlüssel besorgt. Wie sie das so schnell geschafft hat, ist mir ein Rätsel, aber auch völlig egal. Jedenfalls geht das Drei-Personen-Theaterstück jetzt nach dieser winzigen Verschnaufpause hinter geschlossenem Vorhang mit voller Kraft in den letzten wilden Akt. Das Duo Samt-Meri + Power-Tina erweist sich als grandios!!!!!!!

    Danach bin ich für diesen Abend mit meinen Kräften, und auch mit meinen finanziellen Reserven völlig am Ende. Gut, dass es immer noch Gulasch gibt. Und Sauna, und Fachsimpeleien, ………….

    geschaffte Grüße:D
    Kiwi
     
    Jogi9, Liebling und MikeS danken dafür.
  19. carbonara

    carbonara Guest

    Ja, da muss irgendeine geometrische Norm zu 100% erfüllt sein. Ich habe noch nie von so vielen Männern so positive Äußerungen über ein Paar Brüste gehört - sie trägt sozusagen das Brustpendant zum Taj Mahal in der Bluse, von magischer Perfektion. Das gefällt dem D-Liebhaber, wie dem Knospenfan.

    LG Carbo
     
  20. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Meri immer eine "Bank" für außerordentlichen Kuschel-Sex

    Auszug aus meinem Bericht:So, 28.3.2010 Sanfter Kuschel-Sex in Perfektion: Meri und Irma


    ....... Trotz „ruhigem“ Sonntagnachmittag jede Menge Frauen da. Überschwänglich von meiner „Ehefrau“ Meri begrüßt. Dann ausführlich die Lage sondiert. Wieder diese sehr jung wirkende Scheue Namenlose gesichtet, die erst vor ein paar Tagen hier angefangen hat, die mich fasziniert hatte, aber an die ich mich nicht ran getraut hatte. Paar Sätze mit Freund M. und mit der neuen Friederike aus Budapest gewechselt. Vom bezaubernden Theken-Mädel Berrit bereiteten Kaffee und ein paar leckere Marzipan-Pralinen genossen. Katja, die knuffelige, kauzige Köchin begrüßt.

    Das fängt ja alles super an heute. Jetzt nur nicht wieder vorschnelle Experimente! Erst mal auf eine sichere Kuschel-„Bank“ zurückgreifen: meine Meri ( MikeS, verzeih! : „unsere“ Meri). Also Meri auf einem Sofa über meinen Schoß und in meine Arme gelegt, und so entwickelt sich bald wieder, auch nach mehr als 70 x mit Meri, im Thekenraum beginnend und im tollen Afrika-Zimmer endend, wieder ein wunderschön wohliges gf6-Erlebnis, wobei ich wieder mal zugeben muss, dass ich eindeutig mehr eingesteckt als ausgeteilt habe, ich Faultier. ..........

    rundum zufriedene Grüße:)
    Kiwi
     
    MikeS dankt dafür.