Samya: Lina, 26 Perserin aus dem Iran

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von Samya, 17. November 2009.

  1. Samya

    Samya Anbieter

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    210
    Dankeschöns:
    87
    #1 Samya, 17. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2011
    Lina

    Sprache: perfektes Deutsch

    Gesicht: schön
    Augen: braun, strahlend vor Lebenslust
    Haare: braun lang

    Figur: super Proportionen, tolle natürliche Brüste, knackiger Po
    Größe: 159 cm, BH: 75 C, KG: 36

    Besonderheit: Tattoo Taille rechts; immer gut drauf

    Vorleben: Samya, dann 9 Monate Pause, jetzt wieder Samya

    Service: ZK, 69er, Lecken, dirty talk, Experimente , FO, GV,
     

    Anhänge:

    • linna.jpg
      linna.jpg
      Dateigröße:
      38,7 KB
      Aufrufe:
      2.243
  2. Pornozunge

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    2.940
    Dankeschöns:
    9.220
    Ort:
    Köln
    Linna - Schlittenfahrt im Sommer

    Location: Samya Köln Rodenkirchen
    Zeitpunkt: Samstag, 19.09.09
    DL: Linna
    Herkunft: türkisch
    Optik: http://www.samya.de/gallery/index.php?gid=788
    Service: geiler Sex mit ZK, orgasmusfreudig, beherrscht die „Schlittenfahrt“ in Perfektion
    Dauer: 1 Stunden
    Preis: 75 Euro
    Qualität: sehr gut
    Wiederholungsfaktor: 100%
    Sterne: 6 von 6

    Hallo Freunde.

    Schon einige Male fiel mir Linna auf, eine recht junge attraktive Frau mit einem tollen Fahrgestell und schönen Bobs mit geilen Nippeln.
    Die ist jung und wird mir wohl nicht so viel abverlangen, dachte ich mir, und sprach sie an.

    Sie ist sehr nett, und weiß um ihren geilen Body,
    und sie weiß, was sie damit alles anstellen kann, was ich nicht wusste, sonst hätte ich sie wohl kaum gebucht, denn eigentlich suchte ich doch was entspannendes, und keine kleine geile Lady, die mal wieder alles von mir forderte.

    Schon beim Treppenaufstieg konnte ich meine Hände nicht von ihrem geilen Arsch lassen, und zog ihr immer wieder am Höschen, zog sie an mich ran, um mit meinem Prügel ihre geilen Arschbacken zu berühren, dazu musste ich natürlich den Bademantel öffnen.
    Der Aufstieg zu Zimmer 6 war beschwerlich, und zog sich natürlich etwas hin.

    Auf dem Zimmer angekommen, zogen wir uns aus, und Linna fragte mich, ob ich es eher zärtlich oder lieber etwas heftiger mag.
    Diese Frage konnte und wollte ich ihr aber nicht beantworten, sie sollte einfach machen, wozu sie Lust hatte, und das tat sie dann auch.

    Erst einmal stellten sich unsere Zungen zum Kampf, teilweise im Schutz der Mäuler, und natürlich auch auf freiem Feld.

    Sie küsste sehr gut, und machte mich so geil, als sie während der Knutscherei ihre „Schlittenfahrt“ im Sommer begann.
    Das hat sie richtig gut drauf, und die Kufen waren ganz schön heiß.

    Damit trieb sie mich fast bis zum Wahnsinn, denn sie rieb meinen Prügel immer wieder bis zur Grenze durch die Pussy, so dass man glauben konnte, sie würde ihn sich reinstecken wollen, was natürlich nicht geschah, zumindest nicht ohne Tüte und nicht zu diesem Zeitpunkt.

    Dann trieb es sie weiter nach unten, und sie konnte mir sehr deutlich machen, dass sie der französischen Sprache mächtig war.

    Während des Blasens nahm sie immer wieder meinen Prügel aus dem Mund, und schlug in sich ins Gesicht und auf die Brüste, speziell gegen ihre Nippel,
    um ihn dann aber schnell wieder in ihrem Mund verschwinden zu lassen.

    Darauf hin dachte mein kleiner Freund ans Ficken, aber ich wollte unbedingt noch ihre geile Pussy lecken, und so buxierte ich sie in die richtige Position.

    Jetzt zeigte ich ihr meine Zunge, und sah einen leicht entsetzten Ausdruck in ihrem Gesicht, der mir verriet, dass sie hoffte, dass ich nicht wüsste wozu dieser Lappen alles in der Lage sei, aber da hatte sie sich geirrt.

    Ich gab alles, bohrte meine Zunge in sie und kümmerte mich sehr um ihre Pussy, was sie mir mit nach einiger Zeit mit „netten Worten“ dankte.

    Sie konnte nicht genug bekommen und ihre anfängliche Angst vor meinem Leckinstrument war vollkommen verschwunden.

    Als ich dann noch meine Finger ins Spiel brachte, war sie verloren, und der Saft strömte aus ihr raus.

    „Ich will Deinen Schwanz lecken.“

    Dieser Aufforderung kam ich natürlich nach, aber nach ein paar Minuten wollte ich sie
    F I C K E N !!!

    Also Tüte drauf und ab ging die Post.

    Sie hatte sichtlich Spaß, mich mit ihrem kleinen Body so wahnsinnig zu machen, und wir beiden schenkten uns nichts.

    Sie lässt sich nicht nur herrlich ficken, sondern sie fickt auch gerne selber, um sich zu holen, was sie braucht.

    Als ich dann meinen Abgang nicht mehr hinauszögern konnte, schrie ich die halbe Etage zusammen, sorry Kollege Nickme, ich hoffe, dass ich Dich nicht zu sehr gestört habe..

    Nach dem Duschen ging es dann angezogen in den Barraum, wo die Mädels zwischenzeitlich schon Feierabend hatten, und fast alle ungezwungen tanzten.

    So stelle ich mir den Himmel vor.
     
    Wermeling, Jogi9, Kiwi und 3 andere danken dafür.
  3. Rudy

    Rudy Gesperrt

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    196
    Dankeschöns:
    158
    Ich hatte sie jetzt das zweite mal auf dem Zimmer erlebt, beim ersten mal wollte ich sie quasi ausprobieren, weil mir der Zickenterror von meinen sonstigen Stuten auf den Keks ging, ich mag es nicht, wenn ich geschnitten werde, wenn ich mal eine andere nehme. Aus dem ersten ausprobieren wurde dann direkt mal eine Stunde, ich war begeistert, beim Küssen spielt ihre Zunge um den Mund herum und über den Hals, die Brust und den Bauch bis runter zu dem vorläufigen Ende, bevor sie wieder hoch kommt. Dann hat sie wirklich die richtigen Einlagen beim Blasen wie der Kollege vorher schon beschrieben hat, die einen wirklich niemals langweilig werden lassen. Bei Verkehr wechselt sie während dessen die Position, sie räkelt sich und fängt an sich zu drehen, auf der Seite streckt sie dir ihre Zunge hin, sie macht einen echt fertig, man muß schon echt um Hilfe rufen, bis sie aufhört, vorher lässt sie von deinem besten Stück nicht ab. Zu alle dem stöhnt sie einem ganz sinnlich in Ohr, nicht nur was sie will, sondern welches Stück von einem was sie gerade wo in sich spürt und wie sie dies findet usw. Nach dem fantastischen Ende schmust sie auch gerne, holt einem was zu trinken, macht liebevoll sauber, was man soeben als Rute benutzte. Beim zweiten mal eine Woche später habe ich ich konkrete Anweisungen gegeben, sie stellt sich sofort darauf ein, geht nicht, gibts nicht, also super Thaimassage mit Füßen usw., waren nach 35 Minuten fertig, sie wollte nur 50,- haben. Hoher Wiederholungsfaktor von 100 %.
     
    Pornozunge, albundy69, MikeS und 2 andere danken dafür.
  4. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    schweißtreibende Linna

    Linna hehört inzwischen zu meinen 3 Top-Frauen im Samya

     
  5. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Die kleine Linna ist die Größte

    Freitag 11.12.09 Weihnachtsfeier im Samya

    Kiwi der Feinschmecker freute sich schon den ganzen Tag auf das leckere Essen am Orte der Heilung. (jetzt verkneift Euch mal das Schmunzeln) es war so! Ich ahnte doch, dass zur Weihnachtsfeier Achim wieder köstlich kochen würde, hatte bewusst den Tag über kaum was gegessen, und war total gierig und geil auf gebratenes Fleisch und andere Leckereien. Aber alles sollte ganz anders kommen.

    Seit mindestens 10 Tagen, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, hatte ich meine Linna nicht mehr zu Gesicht bekommen. Nun war sie heute wieder für 15 Uhr gemeldet, aber es war nun bereits 17 Uhr und keine Spur von Linna. Schlimme Szenarien schossen durch meinen Kopf. Wenn sie ebenso abhanden käme wie meine Daylina. Und noch viel schlimmer: was wenn sie auftauchen würde, und ich würde sie gar nicht erwischen (zumindest nicht sofort) weil wir uns gegen 17 Uhr mit 4 Kollegen , einer Art Linna-Fan-Club, angeregt über ihr Ausbleiben unterhielten, und ich den furchtbaren Glanz in den Augen dieser 4 „Freunde“ bemerkte! So versuchte ich, in der Region zwischen den 2 Getränke-Schränken bleibend, ständig den Haupteingang im Auge zu behalten, weil ich doch irgendwie spürte: Sie würde heute kommen (und ich auch).

    Und dann ausgerechnet als ich mich mal zur Kaffeemachine aufgemacht habe, ja da kommt mein Freund Rudy (und diesmal kann ich die Anführungszeichen weglassen!) ja da kommt ein wirklicher Freund hinter mir her, obwohl auch er zu den auf Linna Wartenden gehört, und sagt, „die Linna ist gerade reingekommen!“ … So schnell bin ich noch nie zum Eingang geflitzt. Unterwegs missachte ich die auch gerade angekommene Meri (was richtig Ärger gegeben hätte, wenn ich mich nicht 3 Minuten später formvollendet entschuldigt hätte) und stürze mich auf die arme Linna, die mir glücklicherweise sofort verspricht, mich als ersten Patienten dranzunehmen.

    Wieder im Thekenraum angekommen, da steigen mir schon wohlige Gerüche von einem im Aufbau befindlichen Wahnsinns-Buffet in die Nase. Verdammtes Timing!!! Aber da muss ich jetzt durch. Dann macht mich auch noch jemand nervös, der gesehen hat, wie jemand auf der Treppe dreist die Linna angesprochen hat. Auch Winnitou hatte sich natürlich Sekunden nach mir angemeldet, und auch Rudy, der aber die weise Entscheidung getroffen hatte, Linna erst nach dem Weihnachts-Essen zu genießen. Als die ersten Eisbären bereits kauen, da kommt Linna endlich fertig zurechtgemacht im Thekenraum an. Wieder macht mich ein freundlicher Kollege darauf aufmerksam, aber ich bin jetzt ganz relaxt, denn ich weiß dass ich mich auf Linnas Zusage immer verlassen konnte.


    Da ich mir die ersten und besten Happen des Buffets inzwischen abgeschminkt hatte, habe ich jetzt demonstrativ Zeit (Ich hoffe, dass ich die wartenden Kollegen mit dem nun Folgenden nicht zu sehr verärgert habe, denn eigentlich wissen die meisten ja, dass ich eine Dame meist nur ein halbes Stündchen belege.) Doch diesmal nahm ich mir Zeit. Erst mal an der Theke was erzählen und trinken. (Linna teilt meine Vorliebe für Whisky-Cola, wollte aber zu so früher Stunde nur mal nippen. Braves Mädchen) Dann ein halbes Stündchen Schmusen und Quatschen auf dem Sofa, und dann rauf aufs Zimmer.

    Linna ist wie ausgehungert, aber ich, wie einige von Euch sich erinnern werden, bin noch ein wenig behindert wegen meines gerade überstandenen Hexenschusses. So lasse ich es auf dem Rücken liegend ganz, ganz langsam angehen. Zuerst schmust siezärtlich, dann tobt sie wild, dann reitet sie schwitzend auf mir herum. Und trotz meiner ungewohnten Passivität ist alles so überwältigend gut, dass ich wieder viel zu bald meine Nachkommen in eine traurige Zukunft entlassen habe.

    Nach dem Duschen nun endlich den Magen voll geschlagen. Alles unglaublich lecker. Dann Nickerchen. Dann Party. Als Linna nach dem 4. oder 5. Zimmer Stunden später Pause macht , und vor der Life-Band anfängt zu tanzen, da kommt für mich persönlich die Party erst richtig in Schwung. Die Situation ähnelt bald sehr der Situation bei der Halloween-Party: Der Linna-Fan-Club tanzt mit Linna. Selbstverständlich machen auch andere tanzwütige Frauen mit.

    Dann das Verrückteste dabei: Linna und Danni machen tanzend den gutaussehenden Sänger der Band an. Der findet das zunächst toll. Doch als Linna anfängt, ihn mit viel Körperkontakt immer geiler zu machen, und dann anfängt, ihn mehr und mehr auszuziehen, da kommt er mehr und mehr aus dem Konzept. Die Meute der vielen zuschauenden grinsenden Eisbären ist begeistert. (der Laden ist wieder rappelvoll heute) Und Linna macht das Ganze unglaublichen Spaß. Etwas später windet sie sich an der Stange in einer eine Lesbo-Show mit Sahne. So ausgelassen wie an diesem Party-Abend habe ich sie bisher noch nicht erlebt. Genaugenommen hat mir Linna (fast) im Alleingang diesen Abend versüßt!

    Nun ja, ein bisschen übertreibe ich ja manchmal. Natürlich gab es für mich im Laufe des Abends eine Reihe von Erlebnissen mit den traumhaften Frauen im Samya, dreiste Männer-Gespräche, ganz zu schweigen von der tollen Bescherung, usw. usw.
    Aber für mich war an dem Abend unter all den Schönheiten des Samya die kleine Linna die Größte

    Immer noch begeisterte Grüße
    Kiwi
     
  6. Der Friseur

    Der Friseur Die Stimme der Vernunft

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    15
    Gestern war NLD im Samya und meine zweite Runde ging an Linna... Das zweite Mal. Linna ist eine Wucht, gehört mit zu meinen besten Erfahrungen aus dem Samya... hatte damals u.a. einen Bericht von einem abend geschrieben, an dem ich mein erstes Zimmer mit ihr gemacht. Für den interessierten FC-User kopiere ich das ganze mal abgetrennt hier herein, sofern das gestattet ist...

     
    william und Kiwi danken dafür.
  7. Ulrich

    Ulrich Die Frau fürs Leben ist schon weg.

    Registriert seit:
    3. Januar 2010
    Beiträge:
    977
    Dankeschöns:
    3.526
    Am Freitag im Wohnzimmer

    Gegen 19 Uhr im Samya angekommen, nett begrüßt worden, gezahlt,
    geduscht und ab durch die Glastür.
    Cola geschnappt und viele viele Damen an der Theke entdeckt.
    Man weiss ja garnicht, wo man hinschauen soll bei so viel Weiblichkeit.
    Die Yara hatte Geburtstag und es gab nach der Gratulationsorgie , dem Geburtstagsständchen auch eine Runde Getränke aufs Haus.
    Die :winkewinke:Yara :winkewinke:war dann dauergebucht und feierte wohl auf dem Zimmer
    weiter. Herzlichen Glückwunsch noch mal liebe Yara
    .
    Ein paar Damen tanzten an der Stange und auf der Theke, womit Sie das
    eine oder andere auslösten.
    Eine gefiel mir wirklich gut und Kollege Narak empfahl Sie mir.
    Sie tanzte sogar an uns heran und stellte sich als:) LInna:) vor.
    Sie ist ca. 160cm, braune Haare 75B Brüste und recht schlank.

    Ich bat Sie mich in die Lounge zu begleiten, lernten uns dort kennen und
    knutschten schon mal drauf los.
    Dann im Zimmer küssten wir erst sehr gefühlvoll und sie ging recht schnell
    in die Knie zu meinem besten Stück.
    Dann legte ich Sie aufs Bett und wir streichelten uns am ganzen Körper.
    Feuchte Küsse wie ich Sie mag folgten.
    Wir verwöhnten uns gegenseitig französisch:blasen:, was Sie auch nicht zum ersten mal gemacht hat.
    Sie begab sich in die Reiterstellung und ich konnte ihre schönen Brüste dabei massieren.
    In die Missionarsstellung:poppen: und nach einiger Zeit das Kondom gefüllt.
    Nette junge Frau die ich empfehlen kann.

    Noch was gegessen und getrunken, ein paar kurze Gespräche mit dem einen oder anderen Mädel und dann zufrieden ab nach hause.

    Zu den Kosten:
    50 Euro Eintritt für Getränke, Essen, Sauna, Bademantel und Handtücher sowie Schlappen.
    Der Zimmerbesuch mit Lina kostete für die gute Stunde 75 Euro zzgl. kleines Trinkgeld.


    Ich komme gerne wieder.
     
    nickme, Kiwi, ke-lao-si und 2 andere danken dafür.
  8. Pornozunge

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    2.940
    Dankeschöns:
    9.220
    Ort:
    Köln
    Hallo Ulrich,
    nett Dich mal im Samya getroffen zu haben.
    Freut mich, daß mein Tip Dir gefallen hat.
    Bis bald !!!
     
  9. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Die kleine Linna ist weiterhin eine der Größten für mich

    Wiederholungsgefahr: weiterhin 100%

    Auszug aus meinem Bericht vom 8.3. im Samya:

    ........... da steht wie eine Fatamorgana meine seit Wochen schmerzlich vermisste Traumfrau Linna vor mir, die Nr.2 in meinem Harem, meine wilde Partnerin auf vielen Zimmern und bei diversen kleinen Unterhaltungs-Shows, z.B. zu St. Martin letzten Jahres. Über Linna habe ich schon so oft geschwärmt, dass ich es hier kurz mache. Alle Neuen sind spontan vergessen, sofort 1 Stunde (75 €) aufs Zimmer, erst kuschelig, dann heftig und schwitzend, auch wieder Neues probierend, experimentierend und frech, wie immer eben! Einfach genial ! unbeschreibliches Hauptgericht des Tages!

    glückliche Grüße
    Kiwi
     
  10. ThaiFozZA

    ThaiFozZA Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. Oktober 2009
    Beiträge:
    181
    Dankeschöns:
    389
    Da ich Freitag etwas zu tief ins Glas geschaut habe, fühlte ich mich am Samstag den ganzen Tag nicht wirklich fit, und ich konnte auch die Finger nicht vom Reissdorf lassen, dementsprechend Träge war ich, und ich hätte den Laden um ein Haar ungepoppt verlassen

    Wer mich länger kennt weiß das das ein Ding der Unmöglichkeit ist

    Bin dann nach Tip von Kiwi und von Gertrud bei Linna gelandet, fakt war ich brauchte wat versautes... Ich sollte es nicht Bereuen...

    Kurzer Smalltalk an der Theke dann ab aufs Zimmer....

    Auf dem Zimmer entkleidet und ab aufs Riesenbett, wo ich erstml mit tiefen und nassen ZK begrüßt wurde.... Und klein MS zeigte Regung...

    Dann hat sie mich von oben bis unten abgeschleckt, und begann danach mit einem richtig geilem FO und super EL... Dann nahm sie ihn aus dem Mund und schlug ihn sich gegen die Zunge, und dann spuckte sie auf meinen Schwanz, Yippieh Yahee Schweinebacke

    Hab sie beim Blasen auch schön gefingert, was sie sehr gerne macht, hab ich so im Gefühl.

    Dann hab ich sie erstmal in die 69er gebeten und etwas geleckt, aber nun wollte ich was anderes und bat sie um den Pirelli.

    Dann hat sie sehr geil und Variantenreich geritten, in Hocke, normal usw. Echt geil. Danach bat ich sie in die Missionar, wo sie sofort ihre Beine auf meine Schultern legte und sie sagte dann ich solle sie richtig durchficken.... Dirty Talk vom allerfeinsten folgte dann, das ich jetzt noch rot werde

    Durch die Anfeuerungen udn den geilen Fick stiegen mir die Säfte, ich zog mein Gummi ab und rotzte ihr bis auf die Titten

    Anschliessen noch geile ZK ausgetauscht und netten Smalltalk gehalten, dnan nach unten zum Bezahlen.

    War echt ein geiler Besuch im Samya, den ich auf jedenfall wiederholen werde, der Club ht für mich jetzt schon Stammclubmöglichkeiten

    Linna Perserin aus dem Iran
    Größe: ca 165
    Braune lange Haare
    Tatoo am Bauch (seite)
    Schöne B Cup Brüste die sehr Empfindlich sind
    FO: Sehr gut und Nass mit viel Spucke
    EL: Ja richtig geil
    Poppen: Sehr gut und variantenreich
    Netter Smalltak vorher und nachher

    WHF: 90 %
    Beitrag bearbeiten/löschen
     
  11. Der Friseur

    Der Friseur Die Stimme der Vernunft

    Registriert seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    28
    Dankeschöns:
    15
    Linna ist auch einer meiner Top-Mädels im Samya. Ich muss zugeben, dass ich nunmehr gute 3 Monate nicht mehr dort war (hat private und zeitliche Gründe, werde dem Laden natürlich weiterhin treu sein und ihn bald wieder aufsuchen). Aber bis zum Jahreswechsel habe ich Linna mehrmals gebucht und war immer mehr als zufrieden. Sie ist eine wirklich nette Maus, zu allen Schandtaten bereit... Kann sie nur empfehlen....!!!
     
    nickme und Jogi9 danken dafür.
  12. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Experimente auf höchstem Niveau


    Auszug aus meinem Bericht vom 24.3.10 :

    ..........16.30 Linna (eigentlich Lina), meine Nr. 2 kommt an, trinke was mit ihr, ab aufs Afrika-Zimmer mit dem riesigen Bett. wieder unglaublich traumhafte 1,5 Stunden (125 €) mit allem was wir beide brauchen + neue Experimente: sie bringt mir was bei und ich ihr ( mit viel wollüstigem Lachen). Wiederholungsfaktor weiterhin über 100%.
    Linna warmgelaufen, ich völlig fertig

    brennende Grüße:fire:
    Kiwi
     
  13. Chronos75

    Chronos75 Querulant

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    1.362
    Dankeschöns:
    2.691
    Ort:
    nicht mehr in Cuxhaven
    Auszug aus dem Hauptbericht vom Besuch am 02.04.2010:

    Zimmer 1:
    Irgendwann buchte ich auf anraten von Kiwi mein erstes Zimmer mit der kleinen Perserin Linna. Diese wurde ja bereits gut beschrieben, so daß ich nur das Detail der kleinen Hasenscharte erwähnen möchte. Sie mag diese nicht besonders, ich jedoch finde es niedlich... es passt irgendwie zu ihr und gibt ihre Stimme etwas besonderes. Zimmertechnisch hatten wir das große Los gezogen mit dem großen Afrikazimmer... aber was war denn das bitte. Unsere Vorgänger waren... wie soll ich sagen... eher etwas unordentlich veranlagt. In einer Ecke standen zwei Sekt Gläser von denen eines leider zu Bruch ging weil die halt auf dem Boden schwer zu sehen sind. Das größte Grauen war jedoch ein benutztes (wenn auch ungefülltes) Kondom das auf dem Bett lag. Linna war ebenso entsetzt wie ich, aber als wir dann 1 und 1 zusammen zählten kamen wir zu dem Schluß das mein spezieller Freund mit dem Alkohol im Blut dieses Chaos hinterlassen hatte. Wie mir später zugetragen wurde sind die Mädels die mit ihm auf dem Zimmer waren mehr oder weniger geflüchtet und haben nicht aufgeräumt. Während Linna das gröbste wegräumte ich ging zu meiner speziellen Dame am Empfang, dort war aber Yoel (die heute Thekendienst machte) und diese kam nach oben um sich das Dilemma anzuschauen. Sie meinte dann wir sollen erstmal machen und sie würde dann gründlich sauber machen. Dies war für mich auch völlig okay.

    Der Akt mit Linna war wirklich toll... sie beherrscht alle Gangarten und konnte sich wunderbar auf mich einstellen. Ihr FN war super und auch die Kronjuwelen wurden nicht ausgelassen. Beim Lecken geht Linna gut mit, auch wenn ich sie nicht aus den Schienen schubsen konnte (um mal den Berg zu vermeiden). Wir rammelten uns durch diverse Stellungen und Linna behielt die ganze Zeit ihre Schuhe an (trägt aber auch keine Plateau Dinger) was ich persönlich total gut finde. Linna würde ich jederzeit wieder buchen und kann sie 100%ig empfehlen. Rein optisch verblasst sie vielleicht neben einigen anderen Mädels im Samya, aber auf dem Zimmer ist sie eine Wucht.
    Die Stunde verging wie im Flug. Mein Abgang war sehr intensiv und rundete einen tollen Zimmergang ab.



    Zimmer 2:
    Ein drittes Zimmer wollte ich noch machen und so mancher der sich durch diese Textwand bisher gekämpft hat wird sich fragen was jetzt noch kommen kann. Euch sei versichert das ich sowas wie das folgende bisher noch nicht erlebt habe.

    Here we go: Ich wollte noch unbedingt heute eine Frau mit großen Titten buchen und so nahm ich irgendann neben der Türkin Asya Platz. Nach einem kurzen Gespräch um die Ecke rum wollte ich sie buchen, doch sie koberte erfolgreich auf einen Dreier... dies war mir aber eigentlich ziemlich egal. Erstens hatte KPN das Denken übernommen und Zweitens war ihre Wahl der Gespielin mit Melissa durchaus annehmbar. Diese verfügt zwar über keine große OW wurde mir aber wärmstens empfohlen und machte beim Tanzen im Club auch eine sehr gute Figur. Leider hatte Melissa kurz vorher eine Zimmerbuchung angenommen, würde aber so gegen 02:00 Uhr wieder da sein. Ich zog mich dann nach ca. 10 Minuten mit Asya auf ein Sofa zurück. Leider begann dort dann der schlechteste PST der Geschichte, insgesamt dreimal stand sie in 10 Minuten auf um sich einen Schlüssel zu sichern, aufs Klo zu gehen und um sich wieder einen Schlüssel zu sichern. Außerdem fragte sie zweimal nach meinem Herkunftsort und dreimal nach meinem Namen, aber ich wollte unbedingt an die Milchbar und schaltete das Hirn komplett ab. Irgendwann kam Yoel dann zu uns und meinte Melissa sei noch nicht wieder da und ob sie jemand anderen schicken sollte. Ich fragte ob Linna frei wäre und diese kam auch kurze Zeit später. Als sie mich sah meinte sie nur kurz und knapp "Wenn Du der Gast bist komme ich gerne mit." Soweit so gut.

    Wir enterten dann das Zimmer und hier wurde es noch befremdlicher. Während Linna sofort in den Nahkampf ging, zog sich Asya erstmal langsam aus und meinte kurz und knapp sie müsse noch mal auf die Toilette. Ich hob während dessen Linna's Po auf meine Hände und drückte sie an die Wand während sie an mir klammerte wie ein Äffchen. Nach ungefähr 10 Minuten heftigesten Knutschens meldete sich dann doch mein Hirn. "Irgendwas läuft hier doch falsch. Für nen dreier sollten auch drei im Zimmer sein." Kurze Unterhaltung mit Linna und *zack* landeten Asya's Sachen vor der Zimmertür. Abgeschlossen und weiter ging es. Als Linna dann mit dem FN anfangen wollte klopfte es an der Tür was wir jedoch beide ignorierten. "Lasst mich rein." hörte ich nur von der anderen Seite. Nach einer Weile standen dann auf einmal Melissa und Asya mit im Zimmer und letztere wollte natürlich wissen was los ist. Ich macht ihr deutlich klar das sie nicht fürs Pinkeln zahlen würde und das ich jetzt eine Stunde mit Linna verbringen würde. Asya war gelinde gesagt stinksauer und ging wutschnaubend aus dem Raum. Melissa entschuldigte sich vielmals, obwohl dies eigentlich Asya's Pflicht gewesen wäre. Kurz zuckte mir durch den Kopf "Dreier mit Melissa und Linna", aber dann zog sich Melissa zurück und ließ uns allein.

    Linna machte in den folgenden vierzig Minuten einen Höllenjob und machte alles wieder gut was Asya vorher quasi schlecht gemacht hat. Sie hat es tatsächlich geschafft meine Stimmung um 180 Grad zu drehen und mich wieder an den Rande des Wahnsinns zu treiben. Als sie mich mit wohl dosiertem Dirty Talk (wie ich es gerne mag) zum Orgasmus brachte sah ich nur noch Sterne. Besonders beeindruckt zeigte ich mich davon wie intensiv sie in der Missi mitgeht, obwohl uns gewichtstechnisch doch einiges trennt (keine Angst ich stütz mich auf den Armen ab und mute nicht das volle Gewicht zu). Da geht sicher einiges für die Sportficker Fraktion unter uns.

    Am Ende gab ich ihr 75,00 Euro plus Tip und sie meinte wir hätten noch ein paar Minuten. Diese verbrachten wir dann noch kuschelnd auf den Ruheliegen mit den Wasserbettauflagen (super toll).

    Den Zimmerschlüssel gab ich übrigens bei Ali ab, der den Vorgang mit Asya bereits gehört hatte und sich meine Version persönlich anhören wollte. Linna ergänzte diese noch zustimmend, was aber nicht unbedingt nötig gewesen wäre. Mir war zwar kein finanzieller Schaden entschaden, trotzdem bekam ich eine Freikarte ausgehändigt mit dem Hinweis das ich absolut richtig gehandelt hätte. Ich hoffe nur das es nun keinen Zickenkrieg gibt, aber ich denke Linna sitzt bei der GF fest genug im Sattel und ist selbstbewusst genug sollte es zu einer Diskussion kommen.
     
    moravia und Jogi9 danken dafür.
  14. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    Lina als Führungs-Kraft im Dreier und in der Lesbo-Show

    aus meinem Bericht über die Oster-Party im Samya am 3.4.10

     
    nickme und Chronos75 danken dafür.
  15. Tex Hex

    Tex Hex Zickenbändiger

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    471
    Dankeschöns:
    796
    Ort:
    Ruhrpott
    Auf jeden Fall empfehlenswert!!!

    Linna ist ja nun schon ein Weilchen im Samya tätig, aber ich habe es bisher noch nicht mit ihr aufs Zimmer geschafft. Bis gestern!

    Ich hatte schon zwei Nummern hinter mir und es war schon spät aber ich war immer noch geil. Eigentlich wollte ich mir ja Hillary schnappen, aber die machte leider schon Feierabend, so dass ich mich anderweitig orientieren musste.

    Entweder Farrah oder Linna wollte ich ausprobieren. Da die Berichte über Linna ausnahmslos positiv waren und die bezüglich Farrah eher durchwachsen, entschied ich mich für die Erstere.

    Sie war gerade mit einem Gast fertig als ich sie ansprach, ob sie denn nicht gleich noch hochkäme. Das bejahte sie und wenig später nach einer Dusche saß sie auch schon neben mir auf der Couch, wir unterhielten uns sehr nett und sie streichelte mich ein wenig. Ich fragte nach, ob sie denn noch fit sei zu so später Stunde und sie bejahte das.

    Ok, prima Voraussetzungen. :)

    Auf dem Zimmer ging es dann auch direkt los: Sie machte sich nackig (sehr leckerer Body mit echt schönen Titten), ließ aber ihre High-Heels an. Es gab erst sehr gute und zügellose ZK im Stehen während ich ihren Arsch begrapschte. :D
    Das ganze wurde dann aufs Bett verlagert und sie fand dann, das Blasen doch eine richtig gute Idee sei. Das fand ich auch!
    Das machte sie auch wirklich gut, schön unter Einbeziehung der Kronjuwelen. Ich nahm sie einfach bei den Haaren und - sorry für die doch recht rüde Ausdrucksweise, aber ihr werdet es überleben - fickte ihren Mund. Das machte ihr gar nix aus sondern schien ihr vielmehr auch nicht gerade zu mißfallen.

    Noch eine Weile so weitergemacht und sie dann schön auf den Rücken gedreht, die Beine weit gespreizt und der kleinen Schnecke mit meiner Zunge mal einen Besuch abgestattet.

    Soweit alles schön und gut, aber ich war gestern in absoluter Fickstimmung und hätte wirklich Bäume (und wenn's auch nur Bonsais sind;)) ausreißen können. Ich bat sie also sich rumzudrehen, da ich sie schön von hinten nehmen wolte. Sie ging auf alle Viere und präsentierte mir ihr Heilligstes. Ich also eingelocht und erstmal richtig reingestossen.
    Es klatschte auch ordentlich und sie ging sehr gut mit. Ich fickte sie also eine ganze Weile von hinten während ich in einer Hand ihre Haare hielt. Sie feuerte mich dabei schön an. Da ich ja schon zwei Nummern hinter mir hatte, ging das recht lange so bis ich total groggy, aber noch nicht fertig war.

    Wir öffneten also ein Fenster zwecks Abkühlung und nach einer Minipause ging es wie gehabt weiter: Ich fickte sie im Doggystyle und irgendwann kam dann auch die Erlösung bzw. mein Saft. :)

    Ich war total geschwitzt und ko, aber auch sehr zufrieden nach einer rundum gelungenen Nummer.

    Fazit: Linna ist auf jeden Fall eine Empfehlung und bietet einen sehr engagierten und eindeutig überdurchschnittlichen Service. Außerdem ist sie auch der härteren Gangart alles andere als abgeneigt.
     
  16. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    die kleine wilde experimentierfreudige Linna

    Auszug aus meinem Bericht über den 21.4.10 Newsletter-Day im Samya


    Schon während meiner Hinfahrt wurde mir klar, ich würde mich heute zuerst auf Linna stürzen, egal wie viele Kerle heute wegen des NLD gleichzeitig ins Samya strömen und sich dann zeitgleich auf die eh schon meist vielgebuchte Linna stürzen würden.
    Glücklicherweise sehe ich sie unmittelbar nach meiner Ankunft und kann sofort ein Date klarmachen. Linna braucht auch erst mal eine kleine Pause, und so kann ich noch in Ruhe meine Begrüßungsrunde zu all den netten Freunden und Mädels drehen, einen Kaffee trinken, um dann allmählich in Plaudereien und Schmusereien an der Bar überzugehen, mit dieser stets gut gelaunten kleinen, quicklebendiger Perserin, meiner Linna, die eigentlich lieber Lina genannt wird.

    Bald ist klar: das Sofa fällt heute aus, denn ich bin bereits dermaßen geil, dass wir umgehend auf dem wunderbar geräumigen Afrika-Zimmer landen, mit diesem Bett, das man eher als riesige Spiel-Wiese bezeichnen könnte. Nach kurzer Kuschel-Phase mit atemberaubenden ZK steigen wir diesmal sofort in unsere Experimentier-Phase ein. Diesmal erforsche ich genauer, was Linas Brüste lieben und was sie aushalten, und merke bald: sie lieben es wilder und härter als ich mich in unseren ersten etwa 10 Begegnungen getraut habe. Traumhaft das gegenseitige Nuckeln und Beißen und Zwirbeln der Brüste. Intensives Lecken und Fingern. Unser dirty Talk, den wir bereits beim letzten Mal immer weiter ausgebaut haben, ergänzt die Situation. Diesmal versuche ich nun auch noch einen Gegenstand der Zimmer-Dekoration in unser wildes Spiel mit einzubeziehen. Unser beider Lust steigert sich in bisher nicht erreichter Weise und so kann ich Lina erstmals wirklich über den Berg schubsen.

    Dann natürlich wieder die geniale Schlittenfahrt, die kaum jemand wie Lina beherrscht, ebenso wie ihr unermüdliches Reiten in der Hocke. Lachend brechen wir wieder Doggy sehr bald ab, weil trotz der artistischen Beweglichkeit Linas doch meine verwöhnten Brüste halt in der Stellung wieder meinen, zu kurz zu kommen. Schließlich der Abschluss in der Missio.
    Wieder herrliche Gespräche danach, auch über die eventuell anstehende Ballon-Fahrt, die ich beim Frühlingsfest gewonnen habe, Ideen für weitere Experimente, die ich am liebsten gleich umsetzen würde, doch nach nunmehr 1,5 Stunden mahnt mein Geldbeutel, und auch der Zustand von Klein-Kiwi, doch besser erst mal eine Pause einzulegen.

    Wiederholungsgefahr Lina die Wilde weiterhin 100%

    .............

    experimentierfreudig wilde Grüße
    Kiwi
     
  17. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    kreativer Auto-Popp! Lina macht's möglich!

    Auszug aus meinem Bericht vom 30.4.10 Tanz in den Mai im Samya

    "Göttin Daylina wie eine Seifenblase geplatzt. Trost bei Night-Lina in meinem Auto"

    ............

    Da blieb nur der Weg zu Lina, meiner bisherigen Nummer 2. Sie verstand sofort meine Trost suchende Situation und versuchte mich gründlich wieder aufzupäppeln. Natürlich stimmte sie auch sofort meinem witzigen Plan zu, statt endlos auf ein Zimmer zu warten, lieber in meinem alten Auto zu poppen. Ich holte noch schnell 2 der wunderbaren Cocktails, die es an diesem Party-Tag wieder mal kostenlos gab. Und dann machten wir uns schnurstracks auf den Weg zum Parkplatz. Zuerst dachten wir noch, dass es doch ein bisschen kühl sei, doch wir beiden Energiegeladenen heizten das kleine Auto in weniger als 10 Minuten so auf, dass nicht nur die Scheiben als Sichtschutz beschlagen waren, sondern eine richtig angenehme Temperatur herrschte. Mein Auto strahlt noch heute, wenn es an diese Nummer zurückdenkt. Erst depressives Lamentieren des Kiwi über Daylina und tröstendes Streicheln von Lina. Aber sehr bald schon verstand es Lina, die totale Wende herbeizuführen, so dass bald das Auto wackelte und der Taxifahrer gegenüber erstaunt ausstieg und herüberglotzte. Ein wackelndes Auto ohne dass es windig war. Kopfschüttelnd stieg er wieder in sein Taxi.

    Diese Stunde mit Lina, meiner neuen Nummer 1 in meinem Auto war wirklich einzigartig. Und so fuhr ich dann doch noch zufrieden nach Hause. .....

    Wiederholungsgefahr Lina selbstverständlich weiterhin 100 %

    kreative Grüße:D
    Kiwi
     
  18. nacho

    nacho COUCHPASCHA!

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    467
    Dankeschöns:
    716
    Ort:
    Die Couch ist mein!
    Da war noch was vom Frühlingsfest: Lina...

    .....die kleine Maus! Leider nicht so positiv, wie meine FK mit ihren Berichten.

    Machte mich beim Essen so dermassen geil, als sie mit ihrem kleinen, knackigen Po einen Lapdance auf mir machte und ab und zu ihre Nippel
    aus dem Kostüm packte, und sie mir mit einem lächeln zum nuggeln an meinen
    Mund gab.
    Da ich noch Jungfrau des Tages war, regte sich auch gleich nach dieser
    Einladung Linas ganz schnell mein elfter Finger!
    Verabredete mich nach dem tollen Büffet unten im Kontaktraum mit ihr.
    Nach ein paar Gesprächen noch oben mit FK watschelte ich die Treppen runter
    und erblickte sofort Lina an der Theke, immer noch verpackt in ihrem Orient-
    kostüm einer 1001 Nacht Prinzessin. Dauerte ca. 20 Minuten, bis wir beide
    loszogen Richtung Liebeszimmer (konnte es kaum abwarten diesen süssen
    Teenybody abzuschlabbern), Zimmer 6 sollte es sein.
    Doch wir erblickten auf dem Bett erstmal einen Gummi und etliche Papiertücher
    vom Vorgänger! :mad:
    Wollte eigentlich sofort wieder raus, da dies schon mal ein Downer war und
    das Zimmer Arschkalt war. Lina überredete mich aber zum bleiben, da andere
    Zimmer/Andrang sehr gross war um diese Uhrzeit bei diesem Partytag.
    O.K. , dann bleiben wir hier!
    Stellte sich aber sehr ungeschickt an beim Überziehen des Lakens an, half ihr,
    damit entlich die Äktschen starten konnte, sie zog sich langsam aus , kramte
    noch GLEITGEL! :(.....und Gummi aus der Tasche, und nach einer gefühlten
    Ewigkeit war sie endlich naggisch vor mir.
    Zuerst leichte Küsse ohne Zunge, wanderte ich runter zu ihrem "Spot", wollte
    meine Schlabberzunge endlich einsetzten, doch :WAS DAS??
    Ein Mief kam mir entgegen....von der Pussy!:mad:
    Ich sagte erstmal nix....wanderte wieder mit meiner Zunge zu ihren süssen
    Tities, leckte ihre Nippel....auch hier ....nix von frisch geduscht, sondern
    plötzlich ein salziger Geschmack auf meinen Lippen!
    Der 2. Downer....sagte auch hier nix, bewegte mich nun auf meinen Rücken
    sie bat ich runter, wo jetzt blasen bei mir anstand.
    Blasen...hmmm....gibt besseres.....machte auf Porn, also mit anspucken! auf
    den Penis, aber insgesamt zuviel Handeinsatz...zuviel Spucke, wenig Gefühl!

    Nun zog ich sie rauf zu mir, fragte in ihr Ohr: Haste geduscht?, worauf sie:
    Jaaa.klar....immer ! Der Muschiduft stieg mir bis in die Nase...meiner wurde
    nicht hart, eher schlabberte er so umher...nicht mal in dieser Pos.,sie obenauf
    , eigentlich meiner Lieblingsposition kam ein sexy Gefühl auf, sie hielt sich sogar ihre Muschi zu, das jaaaa nicht mein Penis an ihre M.lippen kommen tun.
    Mit Mühe und Not machte ich es mir SELBST per Hand zu Ende.
    Viel erwartet....wenig Illusion bekommen....leider!
     
    Gordon666, moravia, Bokkerijder und 5 andere danken dafür.
  19. Bärchen

    Bärchen Stammschreiber

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    776
    Dankeschöns:
    1.781
    #19 Bärchen, 15. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2010
    Auszug aus meinem Bericht "Bärchens Kindergeburtstag im Puff" https://www.freiercafe.net/beitrag/25609

    Schmutzig bzw. lecker & schmutzig war dann auch die Nutella Show Einlage von Linna mit einer Freundin. Linna versprüht in kleinen Akzenten einen gewisse Naturgeilheit die sie auch persönlich nicht abstreitet. Nun denn, nach langem warten war es dann gegen 02:15 MEZ soweit. Wir betraten das dafür wie geschaffene Zimmer 13 !!!

    Die nun folgenden Minuten gipfelten in einer Pornogleichen Szenerie. Tiefe, feuchte ZK, tiefes, nasse blasen, lutschen und lecken des bärigen Puschels. Die chinesische Schlittenfahrt auf iranisch/türkisch führen einen an den Rand der eigenen Körperbeherrschung ! Eine sehr köstlich schmeckende Vulva. Inkl. einer ausgiebigen und intensiven Reise nach Mexiko ! Hartes ficken mit sehr gutem Rammbock – Effekt scheinen genau ihr Ding zu sein.

    Nach 44 handgestoppten Minuten war dieser Part zu Ende, aber eine Wiederholung ist mehr als nur gegeben.

    Die anschließende Abrechnung machte mich jedoch etwas stutzig, allerdings nicht mürrisch wie vielleicht (bei mir) zu erwarten.

    Nachtrag:


    Die Abrechnung war wie folgt:

    30 Min. = Samya Geburtstagsspecial = 50.- € + Fingeranal 50.- € :confused:

    Nach Rücksprache mit dem Schlüsselwärter könnte auch folgende Rechnung zugrunde liegen, die mir jedoch so NICHT vermittelt wurde.

    30 Min. = Samya Geburtstagsspecial = 50.- € + 25.- € Stundenaufrechnung (da 44 Min.) + 25.- € Fingeranal :confused:


    Nun denn, im Rahmen des Samya Geburtstagsspecials hat mich der Spaß dann noch 50.- € + Tip gekostet.
     
    moravia, ke-lao-si und Jogi9 danken dafür.
  20. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.890
    „Stipp-Visite“ bei Lina

    Auszug aus Bericht "Stipp-Visite“ im Samya am NLD"

    .............

    Wo bleibt nun „meine“ Lina, meine Nr. 1 seit vielen Monaten! Mit Winnitou wette ich um eine Tafel Schokolade, dass sie auf jeden Fall bald kommt. Doch so langsam läuft mir die Zeit weg. Ich will das Deutschlandspiel mit Freunden in meiner Stammkneipe bejubeln, muss daher allerspätestens 20 Uhr los, jetzt ist es 19 Uhr. Ich stürze mich also erst mal auf Achims leckeres Grillgut. Heute gibt es dazu außer verschiedenen Salaten auch noch frische Reibekuchen mit Apfelmus. Einfach köstlich! Gerade habe ich mir bereits zum 2. Male meinen Teller vollgeladen, da erscheint Lina, entschuldigt sich für die Verspätung, setzt sich während ich esse auf meinen Schoß, …… und ich bin glücklich.

    Gut, dass sie so fest auf meinem Schoß sitzt, denn sofort tauchen schon 2 Nebenbuhler aus dem großen Lina-Fan-Club auf, begrapschen „meine“ Lina.. Jetzt strömen überhaupt jede Menge Forums-Freunde auf dem Weg zum Grill an uns vorbei: Jogi, Bärchen, Feini, Fleckchen, Tomto…..usw. usw. ……. Näähhhh, wie verfressen die auch alle sind! Sorry Kollegen, heute hab ich für große Begrüßungen kaum mehr Zeit, schnell noch halbwegs zu Ende gekaut, und ab aufs Zimmer mit „meiner“ Lina. Da wir uns länger nicht hatten, und ich eh kaum noch Zeit habe, is heut nix mit langem Zimmer. Dafür halt kurz und heftig! Mittelteil grandios wie immer !

    Wiederholungsgefahr Lina: weiterhin 100%

    Nur dass die Gemütlichkeit davor und danach fehlte. Dafür haben wir uns aber vorgenommen, nächste Woche eine längere Session zu schaffen. Und überhaupt: was wir uns nicht noch alles vorgenommen haben! Unfassbar! Aber jetzt springe ich zum ersten Mal ohne mich von all den netten Kollegen und meinen Harems-Damen verabschiedet zu haben in meine Klamotten, gebe noch Sabine am Ausgang stellvertretend für alle einen dicken Kuss, gebe meinem alten Auto die Sporen, und bin mit ständiger Geschwindigkeitsübertretung tatsächlich noch beim Anpfiff, nun sagen wir mal 30 Sekunden danach, in meiner Stammkneipe.

    erschöpft zufriedene Grüße
    Kiwi