Samya: Alisa

Dieses Thema im Forum "Samya, Köln" wurde erstellt von Samya, 17. November 2009.

  1. Samya

    Samya Anbieter

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    210
    Dankeschöns:
    87
    Alisa

    Größe: 153cm
    Alter: 31
    BH: 75B
    Haare: dunkelblond, lang
    KG: 34

    Eigenschaften: glattrasiert, naturgeil, verschmust, temperamentvoll
     
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.121
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Anfang 2009 hatte ich das Vergnügen mit Alisa. Ich fands ganz nett :D

     
    Tex Hex und Pornozunge danken dafür.
  3. Pornozunge

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    2.940
    Dankeschöns:
    9.220
    Ort:
    Köln
    Mein wirlich letzter Einsatz vor den Weihnachtsfeiertagen !

    Tatort: Samya Rodenkirchen
    Datum: Dienstag, 22.12.09
    DL: Tina (Turner)ca. 30 Jahre
    Herkunft: Türkisch
    Sprache: DEUTSCH
    Optik: ca. 155 cm, KF 36, 75 B, lange dunkelblonde Haare, rasiert
    Service: ZKs, geiler Blowjob, Lecken, Fingern, verschiedene Stellungen, naturgeil, Körperbesamung schön auf die Titten
    Dauer: 120 Minuten
    Preis: 150 Plus
    Qualität: Servicegranate, sehr abwechslungsreicher Service
    Wiederholung: selbstredend

    Eigentlich sollte gestern mein letzter Clubbesuch vor Weihnachten gewesen sein,
    aber wider Erwarten tat sich plötzlich ein größeres Zeitfenster auf, und so beschloss ich schon am Mittag, nach Feierabend die PSR aufzusuchen, da sich dort neue Mädels aufhalten sollen, die absolut in mein Beuteschema passen.

    Aber dann wurde es doch mal wieder etwas später mit dem Feierabend, aber das Zeitfenster blieb.
    Jedoch wollte ich dann zur vorgerückten Stunde nicht mehr bis nach Lohmar fahren und entschied mich mal wieder für einen Samyabesuch, und verlegte meinen diesjährigen letzten PSR-Besuch auf den 28. oder 29.12.09.
    Vielleicht gesellt sich ja der eine oder andere Kollege noch dazu.

    Der Parkplatz des Samyas war brechend voll und auch die Parkplätze hinter dem Samyagelände waren überfüllt.
    Mußte also eine Menge los sein, dachte ich, und freute mich schon auf die Gesichter Derjenigen, von denen ich mich gestern bereits verabschiedet hatte und ein Frohes Fest gewünscht hatte.

    Es waren einige Kollegen anwesend, und auch eine ganze Reihe Ladys waren am Start, wenn auch nicht so viel wie sonst an einem Dienstag.

    Aber leider konnte ich mich mal wieder zu keiner Buchung hinreißen lassen, denn eigentlich hatte ich es auf die neue Türkin, deren Namen ich vergessen habe, abgesehen, die mit den wahnsinnig großen Hupen aus der Fabrik, ich denke mal F-cups, wenn nicht noch größer.

    Natürlich waren weder die Lady noch ihre Freundin Berna anwesend, und so beließ ich es dabei, mich nett zu unterhalten, gut zu Essen und zu Trinken.

    Aber dann so gegen 22:30 Uhr erblickte ich Tina, die saugeile Türkin, mit der ich schon so manche Zimmerbesuche abgehalten hatte, und die für mich eine absolute Servicegranate ist, da ihr angebotener Service sehr vielseitig ist.
    Mit ihr hatte ich meinen Zimmer 13 Turn vor einiger Zeit, ficken im Käfig !!!

    Ein paar Blicke zueinander, und schon war klar, daß wir heute gemeinsam den Gang nach oben antreten werden.

    Ich ging zu ihr rüber, es folgten geile ZKs, zudem bließ sie mich vor der Theke an, und ich konnte den Gang nach oben kaum noch erwarten, holte eigenhändig einen Zimmerschlüssel, ging wieder zu ihr zurück, ließ sie ihre Zigarette ausmachen, und dann ging es ab nach oben.

    Sie betrat schon einmal das Zimmer, ich duschte mich noch schnell, und als ich das Zimmer betrat, lag sie schon nackt auf dem Bauch im Bett.

    Sofort huschte ich zu ihr, drückte meinen Stengel zwischen die Ritze und rieb mich erst einmal an ihr, es dauerte nicht lange, da stand der Prügel wie eine EINS.

    Geile fordernde ZKs, danach nahm sie wieder den Lolly in den Mund und schleckte, als wollte sie ihn verspeisen. Auch meine Eier wurden von der Behandlung nicht ausgeschlossen.

    Dann hörte sie abrupt auf, legte sich auf den Rücken und wollte unbedingt geleckt werden.

    Natürlich kam ich dieser Aufforderung nach, und ihre nasse Pussy heizte mir ganz schön ein.

    Während ich sie leckte, bohrte sich mein Finger in ihre Muschi, und massierte sie gleichzeitig.

    Mann ging die ab !!!

    Ihr Körper zitterte und ihr Becken erhob sich immer wieder, bis sie schließlich unter lautem Geschrei ihren ersten Orgasmus hatte, aber ich saugte mich fest, und ließ nicht von ihrem Kitzler ab, und mittlerweile gesellte sich auch ein zweiter Finger in ihrer Pussy dazu, die jetzt so nass war, als hätte sie eine ganze Tube Flutschi benutzt.

    Natürlich machte mich die nasse Muschi noch mehr an, und als sie dann zum zweiten Mal kam, und anschließend gebumst werden wollte, legte ich mich erstmal auf den Rücken, und forderte eine Fortsetzung ihrer Blaskünste.

    Nach einiger Zeit verlangte ich nach meinem Kampfanzug, und bearbeitete sie erst einmal in der Missio, wobei ich immer wieder meinen Lümmel rauszog um dann wieder tief in sie einzudringen.

    Das schien ihr nicht so recht zu gefallen, sie wollte durchgeorgelt werden,
    also Stellungswechsel, von hinten, sie auf dem Bauch liegend ging es weiter.
    Ich rammelte was das Zeug hielt, aber ich muß gestehen, daß meine Kondition verbesserungswürdig ist, und so mußte ich doch hin und wieder nach einem Spurt eine kleinen Verschnaufpause einlegen, in der ich halt etwas langsamer poppte.

    Dann Wechsel in die Löffelchenstellung, hier rammelte ich so gut ich konnte, stieß so fest zu wie es ging, schlug ihr hin und wieder leicht auf den Arsch, forderte sie auf, weiter zu ficken, um wieder Luft zu bekommen, was sie auch brav tat.

    Mann war das ein Fick.

    Dann ging es aus dem Bett auf den Sessel, erst von hinten stehend knallte ich sie durch, zog ihr dabei leicht aber bestimmend an den Haaren, klatschte immer wieder mal auf ihren Arsch, und genoß ihre Extase sehr.

    Dann drehte ich sie um, bumste in der Missio weiter, und als ich dann ihr Becken anhob, um mich auf den sessel zu stellen und von oben in sie eindringen wollte, mußte sie lachen, weil sie damit rechnete, daß ich wohl gleich umkippen würde, da der Sessel doch recht weich ist, und keinen guten Stand bietet.

    Das törnte mich allerdings ein wenig ab, und so ging es dann zurück aufs Bett.

    Hier ließ ich mich mal wieder blasen, und anschließend fingerte ich sie richtig durch, und leckte und saugte wieder an ihrem Kitzler, bis der Saft der Geilheit wieder aus ihr ausfloss, und ich nun schon drei Finger in ihr stecken hatte, verwunderlich, da sie beim Poppen doch recht eng ist.

    Sie wichste was das Zeug hielt, aber ich kam nicht zum Ende.

    Als sie sich dann aber selber die Pussy rieb, ich ihre Titten knetete und dabei ihre geilen harten Nippel massierte, sie mich anfeuerte, ihr alles auf die Titten zu spritzen und zu verreiben, wichste ich wie ein Weltmeister, bis ich schließlich fast ohnmächtig unter lautem Geschrei abspritze,
    natürlich alles auf die Titten.

    Das war mal wieder eine geile Nummer mit einer supergeilen Frau, die bei stimmender Chemie zur Nymphomanin wird.

    Leider hatte ich zu lange auf diese Folgebuchung mit ihr gewartet, aber es gab ja auch in letzter Zeit so viele andere Baustellen.
    Das nächste Mal werde ich aber sicherlich nicht so lange warten, denn servicetechnisch ist sie die ungekürte Königin für mich.

    Hiermit verabschiede ich mich bis nach den Weihnachtsfeiertagen von euch,
    wünsche euch allen ein
    FROHES Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2010!!!
     
    MikeS, Kiwi, Rivera und 2 andere danken dafür.
  4. Versenker

    Versenker Guest

    Alisa?

    Hinweis: Userkonto gelöscht, da unerwünschter Doppelnick. M.
     
  5. Kiwi

    Kiwi Lebenskünstler

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    1.157
    Dankeschöns:
    4.891
    unsere Tina-Turner bläst einfach himmlisch......

    Auszug aus meinem Bericht über den 26.1.10, Ein ruhiger Dienstag im Samya: Sex bis zum Umfallen!


    Ja so sitze ich dann zu bereits vorgerückter Stunde mit meiner Meri kuschelnd auf dem Sofa im Thekenraum und kriege wieder einen Ständer als sie so unnachahmlich an meiner Brust nuckelt, woraufhin mein Großer umgehend die Befehlsgewalt übernimmt, und irgendwie sitzt gerade Alisa neben uns und er erinnert sich an deren unglaubliche Blaskünste. Jetzt reckt sich mein Großer so weit vor, dass er nochmal selbst den Tina-Turner-Körper Alisas in Augenschein nehmen kann, wobei ihm deren Grinsen nicht entgeht. Er redet sich ein sie schaue lüstern.

    Da sieht Alisa meinen Großen auch schon unter der auf meinem Schoß liegenden Meri herausspinxen und hört sein Säuseln und spürt wie Ariadnefäden sie umspinnen, und sie stürzt sich vor unser Sofa und auf ihre Knie und auf ihn. Ich will noch was einwenden, aber da verschließt mir Meris märchenhafter Mund schon den meinen. Und ich tauche ein in Glückseligkeit, faul auf dem Sofa hängend, unfähig mich der Woge der Genüsse zu erwehren, sehe bald nicht mal mehr die grinsenden Männer-Gesichter, höre die laute Musik nur noch als Untermalung meines Stöhnens…..

    Als der Saft in mir aufsteigt kriege ich so gerade noch die Kurve. Warum eigentlich? Aber irgendwie liebe ich es doch mehr, den schönsten Punkt ohne die gaffende Meute zu genießen, und so wanke ich liebestrunken mit Meri nach oben, während Alisa einen Zimmerschlüssel besorgt. Wie sie das so schnell geschafft hat, ist mir ein Rätsel, aber auch völlig egal. Jedenfalls geht das Drei-Personen-Theaterstück jetzt nach dieser winzigen Verschnaufpause hinter geschlossenem Vorhang mit voller Kraft in den letzten wilden Akt. Das Duo Samt-Meri + Power-Tina erweist sich als grandios!!!!!!!

    Danach bin ich für diesen Abend mit meinen Kräften, und auch mit meinen finanziellen Reserven völlig am Ende. Gut, dass es immer noch Gulasch gibt. Und Sauna, und Fachsimpeleien, …………

    gelutschte Grüße:D
    Kiwi
     
    Drugelis und Pornozunge danken dafür.