Pauschalclub Dortmund

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs & Partytreffs" wurde erstellt von albundy69, 7. September 2009.

  1. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Pauschalclub Dortmund
    Zur Alten Kolonie 14a
    59439 Holzwickede

    Tel.: 02301-94 85 882

    Flatrateficken am Airport

    Mit den leicht gemischten Gefühlen fuhr ich Mitte 2008 zum Pauschalclub Airport, um dort meine erste Fick-Flatrate in Anspruch zu nehmen.

    Ambiente:

    Gepflegtes Haus mit perfekter Verkehrsanbindung, im Erdgeschoss findet man einen sehr engen aber vorbildlich gepflegten Sanitärbereich vor. Der Aufenthaltsraum ist mit zweckmäßigen Ledersofas ausgestattet, das Essen steht in einem offenen Kühlschrank, der wie ein Relikt aus dem Supermarkt aussieht. Die Sachen stehen wohlgeordnet über- und nebeneinander wie im Kühlregal. Es sind kalte Schnitzel und Frikadellen, ein Salat, verschiedene frische Wurst- und Käsesorten im Angebot, frische Brötchen und zwei Sorten Vollkornbrot sorgen für einen zufriedenen Magen.

    An der Theke gibt es alles an nicht-alkoholischen Getränken, was das Herz begehrt, Bedienung außerordentlich zuvorkommend. Im Außenbereich hinter dem Haus befindet sich ein riesiges Whirlpool mit warmem Wasser, 4 Tische mit Gartenmöbeln bieten genügend Platz zur Entspannung.

    Einziger Kritikpunkt: Wenn wie heute sehr viel los ist, wird es sehr eng im PT Airport, an Sauberkeit in jeder Ecke und Qualität der Verpflegung gibt es rein überhaupt nichts auszusetzen.

    Action:

    Man geht auf die Frau zu, verzieht sich aufs Zimmer, nimmt den vom Mädel gebotenen Service in Anspruch und kommt pünktlich nach spätestens 20 Minuten wieder herunter.

    Heute anwesend: 10 Dienstleiterinnen, permanent die in etwa gleiche Menge an Gästen anwesend. Optik: von Oberburner (Hardbody ex Aplerbeck) bis alternde Liebesbraut alles im Programm.

    Runde 1 geht an eine Tschechin, 175 groß, blond, lange Beine, große Brüste, die leicht hängen. Küsse OK aber ein wenig kurz. Mördermäßiges tiefes festes Gebläse, Ficken in allen Lagen, sehr leckere Mumu, guter Smalltalk.

    Runde 2 geht nach Litauen, ein Prachtweib mit schwarzen Haaren, phantastischen grün-blauen Augen, weiblich geformt (a la Angie Babylon) aber feste, beinahe gestählte, sehr gut trainierte Haut. Küssen ist nicht, Französisch mit Gummi, aber Performance sehr gekonnt und glaubhaft. Normalerweise Franze mit ein Nogo, aber bei der Kohle und dem Charme...

    Runde 3 Deutsche Vivian, um die 35 für die Freunde etwas üppigerer Damen, bekannt aus Laluna vor der AO-Zeit, Villa Erotica und Club Olymp. Küssen nicht wirklich girlfriend-like, aber nass mit Zungeneinsatz, sehr geschulte Kitzel und Hauchtechnik, Blasen ohne sehr gut, ficken trotz großem Becken in enges, leckeres Schneckchen. Besonderheit: Sie bringt mich mit ihren Verbalsex-Attacken fast zum kranklachen. Sehr sehr netter Smalltalk, vor, nach und vor allem WÄHREND der Nummer.

    Runde 4: Aneta aus Polen, 26 jähriges leckeres Girly mit ganz tollen Naturtitten. Nix Küssen, super effektives Französisch ohne, leckeres Schneckchen, schnell angespritzt motiviert durch außerordentliche visuelle Stimulation durch diese wippenden Dinger.

    Etwa 25 Minuten vor Ablauf der Zeit wird man von der freundlichen Dame auf eine Verlängerungsmöglichkeit hingewiesen (150 EUR=Tagesaufenthalt) Geizig wie ich bin, spritze ich auf der Ziellinie 4 Minuten vor Ablauf der Zeit in Aneta ab, renne in die Kabine, ziehe mich um und komme wohlentleert nach 2 Stunden und 59 Minuten halbwegs korrekt zugeknöpft mit Schlüssel am Ausgang an.

    Fazit:

    Wer meine Vorlieben aus den Berichten kennt, weiß, dass ich für die perfekte Liebesillusion oft einen Haufen Geld hinlege und bei passender Chemie den Liebesdamen sehr viel Nähe abverlange. Wer so etwas im Partytreff erwartet, sollte lieber zu Hause bleiben.

    Das Konzept zielt hier nicht darauf, dass Frauen besonders LANGE auf dem Zimmer bleiben, sondern dass sie durch guten Service innerhalb eines 20 Minuten Servicefensters möglichst VIELE Zimmer machen.

    Für das gezahlte Geld bietet der Partytreff Airport einen super reellen und ehrlichen Gegenwert. Das Ambiente ist außerordentlich gepflegt, Stimmung, das Personal und die Optik der Damen entspricht in etwa dem, was in der Werbung sugeriert wird (Klar, wer bildet seine Mädels schon ohne Skin-Retuschen ab).

    Manchmal ist mir einfach nicht nach Hochzeitsnacht, sondern nach richtig häufigem Ficken mit möglichst hübschen und sympathischen Frauen für fest abgezähltes Geld. In dieser Kategorie hat mich der Partytreff Airport voll und ganz überzeugt.

    Das Konzept scheint für Betreiber und Damen ganz offenbar Früchte zu tragen, denn ich empfand den Laden als außerordentlich gut besucht. Die Damen haben gegenüber anderen Läden eine beachtlich hohe Halbwertzeit, ein Indiz für ein stimmiges Konzept.
     
    Dorian.Gray dankt dafür.
  2. Vaginator

    Vaginator Der stramme Leckfeldwebel

    Registriert seit:
    15. September 2009
    Beiträge:
    317
    Dankeschöns:
    440
    Ort:
    Ruhrgebiet
    #2 Vaginator, 15. September 2009
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2009
    Der Untergang?

    Hallo wehrte Kollegen,

    lange war ich drauf und dran dem Pauschalclub am Airport einen Besuch abzustatten. Nachdem ja mittlerweile der Kette insgesamt 3 Läden angehören, sollte mann denken das die Gäste zufrieden sein sollten sonst würde diese Expansion ja nicht wirklich Sinn machen.
    Ein Blick hier ins Forum verrät eine geteilte Meinung, aber nun Gut Geschmäcker sind verschieden und da macht sich der liebe "ER" doch mal selbst ein Bild von der Geschichte am Airport.

    Kurz nach Mittag zur Hauptverkehrszeit, nicht nur auf der B1/A40 , checkte ich am Airport ein. Das Flugticket für 3 Stunden für 100 Euronen wurde am Empfang gelöst, die etwas kühl wirkende Empfangsdame klärte mich über die entsprechenden Details auf bevor es dann für mich in die Umkleidekabine ging.

    Naja was soll ich sagen, wurde ja schon hier erwähnt, sehr Intressante Raumlösung für Umkleide und Toilette. Für Leute mit Platzangst ist das nichts, oder ich bin einfach nur verwöhnt. Die Toilette ist im selben Raum und nur durch eine Türe abgetrennt, was mann dann auch sofort merkt wenn ein Gast dort eine Dauersitzung abhält.

    Auch die zur Verfügung gestellten Bademäntel haben meiner Meinung nach ihre besten Zeiten hintersich, hier könnte und muss meiner Meinung nach mal etwas neues angeschafft werden, wenn Flecken nicht mehr raus gewaschen werden können, gehören die aus dem Verkehr gezogen!

    Nach den ersten Eindrücken, verließ ich dann die Umkleide Kabine mit einem etwas mulmigen Gefühl und begab mich in den Kontaktraum um mich auch dort mal umzuschauen.
    Wie gesagt Hauptverkehrszeit, anwesend waren gut 15-20 Mitstreiter und angesagte 10 Mädels.
    Zu letzteren muss ich positiv erwähnen, dass alle nett anzuschauen sind. Natürlich keine Optischen Highlights aber dafür auch keine die ich als NoGo oder GehtgarNicht bezeichnen würde.

    Nach einem Drink und näherer Sichtung der Damen, entschloß ich mich für:

    Denise, 23 aus Deutschland,
    ein Small Talk war hier nicht möglich und vielleicht auch gar nicht Üblich, also ging es sofort aufs Zimmer.
    Hier ging es im selben Tempo weiter: Streicheln, Blasen: eher Handjob als Blowjob dann sofort Gummierung.
    Eine Stellungswahl hatte ich nicht, sie bat mich das ganze doch Missionar zu machen da sie ja noch den ganzen Tag vor sich hätte -Hallo geht es noch?
    Also gut in der Misso ging der Fick dann los, dank des anfänglichen guten Handjobs dauerte der Fick auch nicht allzulang.
    Ich denke sie war froh, hatte es doch nur noch gefehlt das sie während der Nummer noch auf die Uhr schaut.

    Naja was will Mann auch erwarten in einem Pauschalclub, aber mal ganz im Ernst, die Nummer ist eigentlich keinen Buchstaben wert den ich hier tippe,
    da habe ich schon etliche bessere Nummern auf der Hornbachschleife oder auf dem Eierberg erlebt.

    Nach einer Zigarette wieder im Kontaktraum angekommen, schaute ich mich wieder etwas um.
    Auch hier muss ich erwähnen das die anfänglichen Eindrücke aus der Umkleidekabine sich hier bestätigten, hier wäre mal ein Hausputz oder Renovierung nötig, alles im allem wirkt schmierig und keimig.

    Naja jetzt bin ich hier und muss das beste raus machen, also habe ich neue Motivation geschöpft und mir das nächste Ziel heraus gesucht:

    Laura, 25 aus Russland,
    tja da wurde ich doch glatt von einem Kollegen überholt der mir die Kleine dann vor der Nase weggeschnappt hatte. Nun Gut waren ja noch andere anwesend also ging es zu:

    Ines, 25 aus Litauen,
    hier war ich schnell genug. Nach kurzem Small Talk ala "zum ersten mal hier" & "wie heisst du" & "wollen wir ficken" ging es aufs Zimmer.
    Eigentlich doch ganz süß die kleine dachte ich mir und baute meine Stimmung wieder etwas auf. Auf dem Zimmer angekommen, erlebte ich die selbe Nummer wie bei dem Fick mit Denise.
    Die Krönung war diesmal nur noch die künstlerische Stöhnerei ala Billig Porno.

    Diese Nummer war auch das letzte für mich im Airport.
    Klar war die Kohle schon weg ausserdem noch hatte ich noch über 1,5 Stunden Zeit, aber ganz im Ernst das war es mir nicht mehr wert.

    Nach 2 solchen Fick´s hatte ich keine Lust auf eine weitere Erfahrung und entschloß mich dieser Geschichte einen Haken zu verpassen und zu gehen.

    Fazit Airport Partytreff:
    Die Räumlichkeiten wirken dreckig, ungepflegt und verbraucht. Auch die Bademäntel etc. haben ihr zeitliches hinter sich und sollten ausgestauscht werden. Zur Damenauswahl, rein Optisch gesehen, kann ich nichts negatives sagen, jedoch zum Service, der ist meiner Meinung nach nicht vorhanden und auch ein Pricing Modell eines Pauschal Clubs endschuldigt dies nicht. Es gibt Saunaclubs wo ich für das selbe Geld zwei sehr Gute Nummern bekomme und gleichzeitig noch viele anderen Vorzüge genießen kann.

    Anmerkung zu meiner Bezeichnung Fick:
    Normalerweise benutze ich solche Bezeichnungen nicht in meinen Berichten. Jedoch finde ich das diese hier mehr als angebracht ist. Das Wort spiegelt nur zu Gut meine Erlebnisse wieder und wurde deshalb hier verwendet!


    Ich denke jeder von Euch sollte sich selber ein Bild von solchen Ettablisments machen, meine Erfahrungen zeigen mir jedoch das ich diesen Besuch nicht wiederholen werde und auch keinen Besuch in den Schwestern Clubs in Bochum oder Münster machen werde.

    Also bis demnächst Euer Er26Nrw
     
    mark284, Ackbar und Illusionsfetischist danken dafür.
  3. Gucky68

    Gucky68 Stammschreiber

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    141
    Dankeschöns:
    500
    Ich finde den Laden nicht so schlimm wie oben beschrieben. Man kann mit einigen Mädels nette Sachen machen. Nina zum Beispiel macht fast alles mit, wenn man sie fragt. Das einzige Manko ist die zu kleine Dusche. Da kommt es regelmässig zu stauungen.
     
  4. Germanicus

    Germanicus Stammschreiber

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    505
    Dankeschöns:
    1.290
    und vor den Zimmern auf der Treppe, da mu0 man schon mal 10 MIn warten bis eines der 4 Zimmer frei wird.

    Negativ ist, dass in den beiden kleinen Räumen permanent und auf allen Sofas geraucht wird.
    Wegen der kalten Außentemperaturen konnte auch kein Fenster geöffnet werden - und wurde es auch nicht.
    Gibt es denn keine Möglichkeit, irgenwo eine Nicht-Raucherzone einzurichten, wo man wenigstens nicht direkt angequalmt wird?
    Das gilt für fast alle Clubs, in Dortmund ganz besonders, weil die beiden Räume nun einmal sehr klein sind.
    Anders in der Freude oder bei Neby: Da ist der Qualm nicht ganz so hochkonzentriert.

    Gibt es eigentlich irgendwo einen Club, wo Nichtraucher nicht mitrauchen müssen?

    G.
     
  5. Gucky68

    Gucky68 Stammschreiber

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    141
    Dankeschöns:
    500
    beim warten auf den treppen konnte ich aber auch schon desöfteren mit der ein oder anderen dame schmusen oder rumfummeln. mit laura geht das ganz gut.
     
  6. Gucky68

    Gucky68 Stammschreiber

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    141
    Dankeschöns:
    500
    gestern im pauschalclub dortmund gewesen. das geld hätte ich auch gleich in den ofen schmeissen können. zum einen war es brechend voll zum anderen wirkten die mädels diesmal völlig lustlos. jennifer zappelte zwar zuerst lebhaft auf der couch rum, aber als man neben ihr sass musste ich selber schon zur aktion schreiten das wir mal im zimmer landen. wir sässen wahrscheinlich immer noch da...

    danach war ich noch mit einer großen blonden polin auf dem zimmer. name hab ich leider vergessen. blond, blaue augen, sommersprossen. sieht top aus und hat auch einen super körper (vor allem eine schöne rosa möse).
    aber leider war auch dieses mädel völlig passiv, meinte ständig sie wär sooo müde .. etc.

    bin danach frustriert abgezogen.
    ich war schon oft in dem laden, aber der gestrige tag hat mich erstmal geheilt. da geh ich lieber wieder zu mausi..
     
    Logenplatz dankt dafür.
  7. franzisco

    franzisco Mikroarsch-/ und Aufputzmuschi-Fetischist

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    1.021
    Dankeschöns:
    4.685
    Ort:
    Märkischer Kongo
    Durch einen Bericht zum Airport-Club hab ich mal die HP mit den Mädels gecheckt und als gut empfunden. Hauptsächlich bin ich wegen Susie dort gegen 11:30 Uhr aufgeschlagen. 2 Andere Mädels boten aber auch noch Franze mit Aufnahme und eine auch noch Anal.:)

    Erste Runde ging an Michell aus Rumänien. Beim PST war war sie recht sympathisch. Aufm Zimmer konnte ich eine Standardnummer genießen mit einem hübschen jungen Mädel. :)

    Danach Susie. Ich war aber nicht unbedingt wegen dem FT bei Susie, sondern wegen ihrer tollen Titten. Diese Brüste haben mich schon auf der HP angetörnt und sie sind in echt noch geiler. Es sind 75 C-Cup natural stehend mit Puffies, besseres gibts nicht. :p

    Zu meinem Glück hat die Süsse nicht nur einen tollen Körper, sondern sticht auch noch aus der Masse mit lustig, witzigem Auftreten. Sie ist an dem Gast interessiert und die Chemie ist schnell stimmig.

    Hab sie dann auch 2 mal gebucht. Sie ist sehr aufgeschlossen und macht alles nach Wunsch. Ein sehr hübscher polnischer Teenie mit blauen Augen und Sommersprossen.:p

    Da gibts endlich mal mehr Polinnen als Rumäninnen. (Zumindest heute):D
     
    Honeyslab dankt dafür.
  8. bvbgott

    bvbgott Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    64
    Dankeschöns:
    72
    Pauschalcluh Dortmund

    Hi Freunde des pauschalen Pay6,

    ich war gestern, Dienstag im Pauschalclub Dortmund und ich muss sagen, es war der Wahnsinn! Es war nicht so viel los, zumindest waren nicht viele Eisbären an Bord. Die Anzahl der Mädels war mehr als genug.

    Ich habe erst mal das 3 Stunden Ticket gelöst und nach dem duschen usw. ist mir direkt Christine in der Umkleide aufgefallen, sie sah nicht gerade gut gelaunt aus...dazu aber am Schluss;-) habe ich mich schön mit einem Kaffee in den Aufenthaltsraum gesetzt und die Lage gecheckt. So nach gut einer Stunde hatte ich es auf Rosie abgesehen. Die Frau ist super Lustig und der Sex war auch klasse. Danach noch schön getalkt über den Laden und Bochum und die Frau lacht die ganze Zeit...nicht über mich, is klar;-)

    Nach der Runde mit Rosie habe ich mal die Sauna (nicht sehr groß) genossen und anschließend geduscht. Danach wieder mit einem Getränk in die Wartehalle;-) Dort ist mir Jennifer aufgefallen bzw. schon morgens auf der Homepage...Hat vielleicht 5 kg zu viel auf den Hüften, aber dafür ein super Süßes Gesicht mit einem geilen Blasmund;-) Habe Sie angesprochen und kurz geschwätzt und dann sind wir aufs Zimmer und Leute ich sag euch, lasst euch von der Frau auf jeden Fall einen Blasen...da fliegen euch die Eier weg und wenn ich ehrlich bin, ich wollte nicht mehr ficken...der Anblick, wie sie den Schwanz in ihrem Mund verschwinden lässt und dabei noch so unschuldig schaut...der Wahnsinn...da sie nicht wollte, dass ich ihr in den Mund spritze habe ich brav vorher bescheid gesagt und sie hat es so ca. 5 vor dem Ende mit der Hand erledigt...wow was ein BlowJob...wie schon geschrieben, die Frau kanns;-)

    Danach wieder die Sauna genossen und anschließend geduscht!!! Ich bin dann wieder mit einem Getränk bewaffnet in die Wartehalle und dort saß Christine...ich habe mich auf die Couch neben Ihr gesetzt und nach kurzem relaxen meinerseits habe ich sie angesprochen und ich muss sagen, es war die beste Entscheidung die ich treffen konnte. Dann kam aber die Chefin und sagte das meine Zeit gleich um ist...ich habe kurz überlegt und Christine angeschaut und Ihr Blick, der hat mich überzeugt...also 50 EUR locker gemacht und eins kann ich vorneweg sagen, ich bin der letzte am DIENSTAG gewesen...Nur soviel zur Aktion mit Christine....wir waren 3 mal auf dem Zimmer, die Frau hat Girlfriendsex vom feinsten drauf...und einen dermaßen enges loch...das ist der wahnsinn und wenn eine DL zu mir schon sagt, jetzt fick mich nochmal....geil...hätte ich die Möglichkeit gehabt Sie mit in meine Hotel zu nehmen, ich hätte es getan und hätte dort weiter gemacht...

    Ich bin nicht der megaficker...2-3 mal langt mir völlig...aber ich kriege jetzt schon weder einen steifen bei dem Gedanken an Christine...das einzige was mich als nichtraucher nervt, sie raucht eine nach der anderen...das macht sie aber mit allem anderen wieder wet;-9

    So genug geschleimt...

    Achja, hatte auch den ein oder anderen netten Talk mit den Herren an Bord, wer es also vielleicht von denen hier liest...es war ein geiler Abend!

    Wollte heute nochmal zu Ihr, aber Sie wurde nicht auf der HP angezeigt das sie Anwesend ist obwohl sie zu mir gesagt hat dass sie da ist. Also kurz angerufen, aber sie ist wohl krank...war aber am Dienstag schon leicht erkältet...vielleicht bin ich ja schuld:D

    So freunde bis demnächst...

    euer BVBgott

    Achja, wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten und ja ich habe den Bericht im Rausch geschrieben;-)
     
  9. raremedium

    raremedium LUSTHANSA

    Registriert seit:
    18. Dezember 2009
    Beiträge:
    339
    Dankeschöns:
    2.344
    Sportficken vs. Zeitfenster

    Bin ja eigentlich kein Pessimist, aber einen fetten Stau auf der A1 am Kamener Kreuz kalkuliere ich immer gerne auf die Fahrt gen Norden ein. Heute blieb der aber aus und als mich dann noch mein dortmunder Geschäftspartner um eine Stunde nach hinten schob, war ein Zeitfenster entstanden. Also was tun in Dortmund??? MNBB (Mausis Neue Bums Bude) wäre eine Wahl, aber dafür war das Zeitfenster irgendwie zu knapp, Holzwickede liegt ja auch sehr autobahnnah: der 99€/3h/Pauschalclub ist es geworden. Der letzte Besuch nun schon fast 10 Monate her. Schlecht war es nie dort und ich hatte immer gute Zimmer.

    Also vorgefahren, 100€ gelöhnt, ausgezogen, Dusche, zum Eisbären mutiert und den Chrono gepusht. Sportficken gegen die Zeit war nun angesagt;)

    ....noch 89 Minuten...

    Viel Zeit war nicht da, deshalb gar nicht mit einer Erkundungstour gestartet oder etwas getrunken, sondern direkt das erste hübsche Mädel genommen:

    1. Nummer: Rosie, hübsche Latina-Perle, Anfang 30, Prachtarsch und Killertitten...schon beim Gang die Treppe hoch ging auch Junior mit hoch.:D Was für eine irre Frau...

    ...noch 87 Minuten...

    nach kurzem Frischmachen stand Junior immer noch ganz respektabel. Im Stehen herrliches FO und EL, Blickkontakt und kein Handeinsatz. Einfach nur geil! Im Stehen ging es aufgummiert dann doggy weiter. Sie streckte mir ihren Prachtarsch entgegen und ich konnte beim Hämmern schön an den Titties spielen. Cowgirl beherrscht eine Latina sowieso und ich genoss es. Last not least alles mit einem herrlichen Tittenfick beendet. Schön ihre C-Cups mit meiner Eiersahne verziert.:wixi: Gute Säuberung und ein wenig noch auf dem Bett gekuschelt.

    ...noch 70 Minuten...

    Time for Coffee war angesagt und ein wenig Sightseeing im Club. Es war noch recht überschaubar. Eigentlich genau die richtige Zeit für so Zeitfensterficker, wie Du es heute bist, dachte ich.:) Einige Minuten später war der Kaffee auf und mein Kinn fiel runter. Ein absoluter Topact betrat den Raum:

    ...noch 49 Minuten...

    2. Nummer Denise, der soeben entdeckte Topact, Typ: blonder Vamp, Anfang 20, 34/36er Figürchen, die ultimative Bereicherung für jeden Saunaclub:D! Mein Bereichung wurde sie auf dem Zimmer. Sehr kuschelige Nummer, total verschmust die Süße. Es gab ein paar nette ZK´s, viel Streicheleinheiten, ein tolles und sehr gefühlvolles FO, was in die 69er überging. Missio mit viel Augenkontakt, immer wieder Streicheeinheiten, einen tollen Ritt der ganz langsam begann und immer schneller wurde. Denis ging super mit, bei den höhren Tempi fing sie an ihre Titten zu massieren:). Ein Anblick für die Götter – und mich exklusiv. Habe sie dann noch gelöffelt und dabei die Klit ein wenig massiert, bevor auch ich mehr konnte und das Conti füllte. Illusionssex pur. :D

    ...noch 18 Minuten...:eek:

    Sehr zufrieden ging ich runter. 2 Top-Nummer in der kurzen Zeit, mann war ich happy.:) Jetzt ging auch noch das verdammte Handy....Zeitfenster is over :mad:... ....Kurzerhand gönne ich mir noch 20 Minuten Aufschub...gleiches Recht für alle:p

    ... noch 15 Minuten + 20 Bonusminuten ;)


    Nach obligatorischer Dusche, Kaltgetränk und ein wenig Ausspannen auf den Sofas, sehe noch so einen heißen blonden Hasen.

    ...noch 20 Minuten...


    3. Nummer : Sandra, Polen, 18. Sie hat eine sehr nette Ausstrahlung und Aura, auch wenn der Body eher in Richtung einer 38 KF geht. Nicht ganz so eine illusorische Nummer wie die beiden anderen vorher, alles etwas mechanischer, einstudierter. ABER: saueng ist die Kleine! Ich dachte zuerst ich wäre im falsche Loch. Mit Missio und doggy schnell zu Ende gebracht. War o.k., aber eigentlich bis auf die enge Pussy weniger berichtenswert. Muss aber fairerweise sagen, dass ich zu dem Punkt selber schon überfickt war. Einfach zuviel Sex in der kurzen Zeit...

    ...noch 1 Minute...

    Total fertig stehe ich unter der Dusche, noch was getrunken und einen Happen Käse verdrückt und ab ging´s zum Termin....

    ...time over....

    Fazit: Mit einem großen Lächeln auf den Lippen verlasse ich den Laden. Fürs perfekte Relaxing fehlen einfach 2 Stunden, in der kurzen Zeit viel Gutes und einen Hauch Illusion erlebt - auch wenn es Sportficken pur war. Das gebotene läßt eine Wiederholung sehr hoch erscheinen.
     
    Pipimann, SunTzu, ke-lao-si und 10 andere danken dafür.
  10. Cabal

    Cabal collega pristinus

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    575
    Dankeschöns:
    2.205
    Ort:
    Rheinland
    Dortmund nicht Bochum...

    Hallo raremedium,

    schon als ich beim Überfliegen Deines Berichts den Namen Rosie las kam mir etwas komisch vor..

    Vielleicht können die Admins ja Deinen Bericht in die richtige Ecke schubsen.

    Erledigt, M.


    CU
    Cabal
     
  11. Root 69

    Root 69 Clubhopper auf Tour - heute hier, morgen da

    Registriert seit:
    15. Dezember 2009
    Beiträge:
    2.591
    Dankeschöns:
    12.048
    Rosie hat mir vor knapp einem Jahr mal einen 3-Stunden-Aufenthalt im Pauschalclub Bochum gerettet. Seinerzeit war sie dort tätig.

    Hört sich ja ganz gut an, drei recht ordentliche Nummern in diesem knappen Zeitrahmen. Hauptsache Du warst anschließend entspannt beim Termin, und hoffentlich nicht verträumt und geschafft.
     
  12. Elathan

    Elathan Querdenker

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    72
    Dankeschöns:
    261
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dortmund - der Ausflug war's wert

    Nun sitze ich wieder bei McDoof und schreibe diesen Bericht, damit ich nichts vergesse. Mein Kunde, bei dem ich nun wäre, hat einen Termin außerhalb... sch....

    Beruflich war ich heute morgen in Dortmund, und der Termin dauerte nicht lange. Was also tun, wenn erst mittags der nächste Termin ansteht? Diese Frage stellte ich mir auch und ich erinnerte mich daran, dass der PC auch in Dortmund einen Ableger hatte. Also kurz rein zu McDoof, den Läppi angeschmissen und über den HotSpot nach der Adresse gesucht. Raus bei McDoof, in den Wagen und ab zur Alten Kolonie.

    Das 3-Stundenticket gezogen, die Frage "Warst du schon mal hier" mit "Nein" beantwortet. Darauf wurden mir die Umkleiden und Duschen gezeigt und der Ablauf erklärt. Dieser unterscheidet sich nicht von Bochum (dort war ich letztes Jahr einmal).

    Es war noch wenig los, 2 Eisbären und 10 (angeblich 13) DLs. Ich habe mich erst mal mit einer Cola auf eines der Sofas gesetzt. Gegenüber saß eine Hammerfrau, blond, süß (so wie ich eigentlich meinen Kaffee trinke). Nach einer einladenden Bewegung breitete sie ihr Handtuch neben mir aus. Die Braut hieß Denise bekommt von mir auf der Optikskala eine glatte 8 mit Sternchen. Weit über dem Durchschnitt. Schon während der Kennenlernphase rutschte sie ganz an mich ran, so Berührungen Gott sei Dank nicht zu vermeiden waren. Ein Griff von ihr unter den Bademantel zeigte ihr, dass mein Junior sie auch mochte und ab gings aufs Zimmer. Thema Zimmer: sauber, aber spartanisch ausgestattet. PC-Niveau eben.

    Was dann nicht mehr PC-Niveau war, sondern Extraklasse, waren die 20 Minuten, die dann folgten (und es sollten nicht die letzten sein). GF6 vom feinsten, ganz intensive und zärtliche ZK, dann ein Blaskonzert bei dem ich Angst hatte, zu schnell zu applaudieren. Wenig Handeineinsatz, ab und zu spürte ich ihre Zähne (aber das war keinesfalls unangenehm). Zunge und Lippen waren perfekt aufeinander eingestimmt. Bevor es zuende war zog ich die Handbremse. Dann war ich an der Reihe und begann sie zu lecken. Sie schmeckt nach Flieder oder Maiglöckchen, ob von Natur oder weil sie nachhilft weiß ich nicht. Jedenfalls ging sie dabei voll ab. Als sie kam versperrte ihre Hand den Eingang zum Paradies, den ich aber kurze Zeit später wieder benutzen durfte.
    Um es kurz zu machen: viele Stellungen, ein toller Ritt, eine tolle Missio und das Tütchen wurde im Doggy gefüllt. Zärtliches Saubermachen und ein paar Küsse, dann waren 22 Minuten um und wir gingen nach unten, nicht ohne uns erneut zu verabreden.

    Da immer noch wenig los war konnte ich mit ihr noch was quatschen. Die Eisbärenrate nahm zu und sie wurde von einem anderen Eisbären direkt wieder nach oben abgeschleppt - aber sie war ja ausgeruht. Ich ging was in die Sauna und danach wählte ich Jennifer für die nächste Runde aus. Sie kommt aus Ungarn und spricht das wenige Deutsch mit einem total süßen Akzent.
    Die Leistung war spitzenmäßig. Antörnen mit Streicheln habe ich in einen PC noch nicht erlebt, danach FO in der 69er (sie hat total weiche Lippen), danach Löffelchen und Ritt mit Füllung der Tüte. Oberes PC Niveau, auch wenn das Gestöhne leicht künstlich erscheint. Dafür haben ihre Augen was magisches.

    Danach noch eine Runde Sauna und bevor ich ganz wegfloss ging ich wieder raus und gönnte mir eine Suppe und zwei Würstchen. Ich setze mich - so ein Zufall - neben Denise und genoss ihre Nähe und die Stärkung.

    Sie fragte ob wir nicht noch einmal auf das Zimmer wollten und ich musste ihr sagen, dass mein Junior noch nicht in der Verfassung dafür war. Da bot sie mir eine Massage an. Es blieben mir noch 33 Minuten, also schnell aufgegessen und ab aufs Zimmer. Die Massage war wohltuend und entspannend - bis sie ihre Lippen ansetzte und meinen Junior bearbeitete. Das machte sie so gut, dass doch tatsächlich das, was sonst ins Tütchen kommt, in ihrem Gesicht landete. Ihr machte das nichts aus, und mir auch nicht :)

    Mit Küsschen verabschiedeten wir uns und nach Dusche und schnellem Anziehen verließ ich pünktlich den Club mit dem festen Vorsatz, wiederzukommen.

    Zusammenfassung:
    Gestetet: 2 DL
    Niveau der DL: Total befriedigend :)
    Niveau des Clubs (Sauberkeit, Essen,...): ok

    Ich bin überrascht, dass es doch solche guten Clubs für die kleine Kohle gibt.

    WDHF: 100%, aber nur wenn Denise und Jennifer anwesend sind. Dafür nehme ich gerne 80 km in Kauf.
     
    Tomto, albundy69, Umbi und 3 andere danken dafür.
  13. bvbgott

    bvbgott Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    64
    Dankeschöns:
    72
    so Freunde des Pay6,

    am Montag war ich mal wieder im schönen Ruhrpott beruflich unterwegs und so war für mich klar: 3 Stunden Pauschalclub Dortmund müssen sein!!!

    der empfang war wie immer freundlich und ich war echt erstaunt, es waren nicht viele Männer da!

    also nach dem nackisch machen und der dusche bin ich also auf mit einem kaffee bewaffnet auf die couch und habe diesen genüsslich getrunken. Ich war eigentlich nur wegen Christine dort. Sie war aber nicht zu sehen....15 min. später kam sie frisch geduscht auch in den Raum und als Sie mich erblickt, bekommt sie ein grinsen im gesicht. ob das jetzt gut oder schlecht war, keine ahnung, es war wieder ein super abend mit der obligatorischen verlängerung des 3 stunden tickets auf das tagesticket....;-)

    meine zimmergänge mit christine haben ich ja schon 4-5 berichte höher zum besten gegeben. diesmal war es wieder genauso...allerdings habe ich noch corinna zum abschluss ausprobiert...sie hat mich die ganze zeit mit den augen schon zum zimmergang verführt, aber ich konnte bis kurz vor schluss wiederstehen...eigentlich wollte ich mal mit jouana aufs zimmer, aber diese frau ist ja sowas von gesichtskalt...das habe ich dann doch gelassen! da bringt der geile körper mir auch nix.

    corinna kann ich empfehlen, sie spricht zwar kein deutsch, aber sehr gut englisch! und sie hat sich echt mühe gegeben. es war das 5 zimmer an diesem tag und so richtig wollte kleinbvbgott auch nicht mehr, aber sie hatte echt ehrgeiz...das ding stand dann nach dem fo wie ne eins und den conti habe ich auch noch voll gemacht nach dem ritt und doggy, aber danach ging nix mehr :rolleyes:

    bin dann um 23 uhr völlig entspannt weiter gefahren!!! ich kann den club nur empfehlen...

    achja, ich habe das erst mal miterlebt, wie ein gast an der eingangstür abgelehnt wurde, obwohl der club echt nicht voll war. lag sicherlich an der nationalität....

    euer

    bvbgott
     
    Honeyslab dankt dafür.
  14. nightprowler

    nightprowler Taugenichts

    Registriert seit:
    9. Juni 2010
    Beiträge:
    5
    Dankeschöns:
    9
    Ort:
    Mitten in den 7 Bergen
    Angenehmer Samstag

    War am Sa. 05.06.10 entgegen meiner Gewohnheit mal in Dortmund statt in Bochum.
    Optisch sehr angenehme Dienstleisterinnen, leider eher gelangweilt.
    Absolutes Highlight waren Melanie und Laura die ca. alle zwei Std. eine nette Show abgezogen haben. Meine Favoritin ist leider immer nach der Show "verdampft" trotz gegenteiliger Bemerkungen vorher -- shit happens.

    Dafür aber eine lustige Runde auf der kleinen Terasse, Gruß an meine witzigen Mitstreiter, da hätten sich die Damen mal ne Scheibe von abschneiden können.

    Alles in Allem, netter Samstag, frisch renovierte Zimmer und optisch für den Kurs korrekt, leider nicht viele DL mit deutschen Sprachkenntnissen.

    WF=70%
     
  15. Martinez

    Martinez Ursus maritimus libenter

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    225
    Dankeschöns:
    1.595
    Besuch letzten Sonntag im PC Dortmund

    Irgendwas läuft falsch im Moment, denn obwohl ich am Samstag wie vorhin berichtet schon im ACA aufgelaufen war, ritt mich mein kleiner Dämon so arg, dass ich am Tag drauf gleich noch einmal nen Besuch im PC Dortmund unternahm.

    Mir reicht bestimmt ein 3 h Stundenticket dachte ich mir,aber immerhin waren weitere 100 EUR wech.... Maria sackte selbige in ihrer unnachahmlichen gespielt provokanten Art von mir ein...

    Vielleicht lag es am Wetter, oder an dem Familientag Sonntag, dass der Club erfreulich schwach besucht war. Ich fand das gut, denn der zahlende Gast konnte ohne lange Wartezeiten aus dem Vollen schöpfen.(bestimmt 10 -12 Mädels waren anwesend) Erfahrungsgemäß drängen die Mädels bei eher schwachem Besuch auch nicht so sehr auf schnellen Vollzug auf dem Zimmer. Also durachaus ein positiver Start! :D
    Leider, kann man ja nicht vorher per Webcam den momentanen Besuch des Ladens kontrollieren, wäre m.E. aus Freiersicht einen Verbesserungsvorschlag an die Clubleitung wert.

    1. Runde Laura
    Lettin, geschmackvoll tätowiert, schlank, ordentliche gemachte Oberweite

    Gute Konversation mit ihr auf der Couch, noch bessere Action auf dem Zimmer. Enthielt alles was man(n) braucht gutes langes FO, hierbei mehrere Finger ins Döschen versenkt und abschliessend schön reiten lassen.

    Gute wiederholenswerte Nummer

    2. Runde Jouana
    Rümänin jung, schwarze Haare, schlank, ordentlich Holz vor der Hütte

    Action (auch FO) war distanzierter als mit Laura, nicht richtig schlecht, o.k., denn Erfolg trat später ein, aber der Funke sprang nicht über, daher nicht unbedingt zu wiederholen.

    3. Runde Jennifer
    Herkunft Ungarn, dunklere Haut, dunklere Haare mit gefärbten Strähnen

    Jennifer hat eine unbekümmerte, freundliche Art, so dass man mit ihr ne Menge Spass auf der Matratze haben kann. Gutes langes FO, Ficken in mehreren Positionen, doch ich war wohl schon deutlichst überfickt, es wollte sich zunächst kein Finale mehr einstellen. Das Gummi kam ab, sie kniete sich neben mich, Kiste hoch, also konnte ich schön ihre Muschi (be)fingern, während sie mir die zunächst wirklich letzten Tropfen herauswichste. Puh - Ich Habe Fertig

    Fazit Pauschalclub Dortmund
    Hat mir wieder gut gefallen, wiederholenswert
    Es waren nur insgesamt für meinen Geschmack zu viele Mädels aus dem Bereich Schwarzmeerküste anwesend. (bestimmt 2/3) Da war der Mix und die damit mögliche Abwechslung der Mädeltypen, doch beschränkt. Das war früher besser.

    Gruß
    Martinez
     
    Tomto und Kiwi danken dafür.
  16. wilco1000

    wilco1000 Schmusebär

    Registriert seit:
    27. Januar 2010
    Beiträge:
    313
    Dankeschöns:
    1.884
    Ort:
    In der Dortmunder Umgebung
    Sein Geld wert!

    Es ist jetzt das zweite Mal dass ich diesen PC besucht habe.
    Beim ersten Mal war ich doch überrascht, wie gewissenhaft (das Wort "hingebungsvoll" erscheint mir dann doch übertrieben)
    die DL ihren Job hier verrichten.

    Ganz besonders Anna hatte mir damals gut gefallen, da ich den Eindruck hatte, dass die "Chemie"
    zwischen uns stimmte und sie mir damals besten "Nicht Pauschal" Club-Standard bot.

    Sie war deshalb auch der Hauptgrund, warum ich diesen Club wieder aufsuchte.

    Also 100 EUR für 3 Stunden bezahlt und ab in das Vergnügen.

    Im Gegensatz zu meinem letzten Besuch war es diesmal ziemlich voll, der Herren- zu Frauenanteil betrug ca. 40 : 10.
    Die optischen Highlights waren quasi dauergebucht und hatten kaum Zeit, zwischendurch mal etwas zu trinken.
    Auch die trivialen Verrichtungen wie Umkleiden, Duschen, Abtrocknen und Toilettengänge erwiesen sich ob
    des starken Männervorkommens teilweise als recht schwierig (zu den räumlichen Verhältnissen später mehr).

    Auch ich musste auf meine Favoriten fast 40 Minuten warten, ärgerlich, da hätte ich noch eine Nummer vorher absolvieren können.
    Aber irgendwann war sie dann da und sofort wurde sie von mir in Beschlag genommen.

    Kurz etwas zu ihrer Person: sie ist sicherlich nicht der optische Top-Schuss, aber sehr ansehnlich.
    Sie schminkt sich ziemlich heftig, ich sage jetzt mal "osteuropäisch", und ist nicht gertenschlank; man(n) hat gut was in der Hand (dick ist sie aber nicht).
    Ihre Brüste sind wünderschön fest und stehen keck ab, was mich total anmacht.

    Sie spricht kein Deutsch, aber ganz gut Englisch; eine fliessende Verständigung ist also möglich.

    Als ich mich zu ihr setzte und sie ansprach, erinnerte sie sich in der Tat noch ziemlich genau an mich, was mich natürlich sehr freute.

    Nach einem Drink gings auch flugs auf's Zimmer, ich war ziemlich erregt, da ich unser letztes Schäferstündchen gerne wiederholen wollte.

    Ich weiss nicht woran es lag, aber Anna war diesmal erheblich distanzierter und im warsten Sinne "lustloser" als beim letzten Mal.

    Die ZK, auf die ich mich sehr gefreut hatte, gab es zwar andeutungsweise, aber ich merkte, dass sie daran keinen Spass hatte.
    Sie blickte mich die ganze Zeit an, was für mich ziemlich abtörnend ist. Kein Vergleich zu unserem ersten Treffen.

    Der Rest war dann auch mehr oder weniger Routine, ein bischen streicheln, ein bischen lecken, sie mich ein bischen oral verwöhnt, nix besonderes.
    Flux das Kondom montiert und sie ritt mich dann ab.

    Fazit: Anna bot das, wass man in einem PC erwarten darf (aber halt nicht mehr).

    Ich denke, Anna war es diesmal einfach zu warm, sie war fertig oder was weiss ich.
    Ich mache ihr daraus keinen Vorwurf, sie ist ja (zum Glück) auch nur ein Mensch, aber dies zeigt mir mal wieder, wie glücklich man sich schätzen kann, wenn man auch mal mehr als nur den Standard bekommt
    (und sich nicht abgefertigt fühlt).


    Die weite Runde ging dann an Melanie.
    Sie ist eine wirklich schöne Frau; gebräunte, makellose Haut und ein toller Körper. Klein und fest, wie ich es mag.
    Sie spricht gut Deutsch und wirkt ein bischen arrogant, ist aber eine ganz Nette.
    Wir mussten ziemlich lange auf eine freies Zimmer warten (hatte ich schon den Andrang der Männer erwähnt?).

    Dabei streichelte ich sie leicht, um schon mal den "Kuschelfaktor" anzutesten, aber von ihr kam da wenig Reaktion.

    Auf dem Zimmer fing ich an, sie mit meiner Zunge zu bearbeiten, und sie begann leise zu stöhnen. Erst dachte ich: oh, das gefällt dir schon
    so gut?, aber es klang dann doch eher wie ein abgespultes Tonband, welches sich immer wieder wiederholte.

    Als ich so zwischen ihren Beinen lag und sie ausgiebig leckte, ging einer ihrer kleinen Füße auf Wanderschaft und bearbeitete mich in der Leistengegend.
    Das hatte ich so auch noch nicht erlebt; ich fand es neu und ungewohnt, aber sehr anregend. Man lernt zum Glück doch immer wieder dazu.

    Das Französch ihrerseits war sehr gut; lang, ausdauernd und nass.
    Sie nahm mich zwar nicht sehr tief, aber ihr Zunge spielte mit meiner Eichel, als würde sie einen Loly liebkosen. Sehr geil!

    Ich nahm sie dann im Doggy und da sie ziemlich eng ist, ließ der Abschluss nicht lange auf sich warten.

    Nach einem nettes AST verabschiedeten wir uns.

    Fazit: Im durchaus positiven Sinne sehr professionell; immer wieder gerne! (Wenn sie nur ZK anbieten würde!!)

    Gesamtfazit der DL (diesmal): Ich habe eigentlich das bekommen, was ich von den DL in einem PC erwarten habe.
    Bei Anna war ich enttäuscht (da war meine Erwartungshaltung aber auch sehr hoch; kann sie nix für), aber es war OK; Melanie war empfehlenswert.

    Überhaupt muss ich allen anwesenden Frauen ein grosses Lob aussprechen: trotzt ihrer sicherlich sehr hohen Belastung an diesem Tag, waren sie sehr nett und wirkten äussserlich erst mal nicht gestresst. Es wurde gelacht und gescherzt und die Atmosphäre war sehr gut.

    Wie angekündigt nun noch ein paar Bermerkungen zum Etablissement an sich:

    Das ganze Treiben spielt sich in einem (grossen) Einfamilienhaus ab, welches in einem kleinen Industriegebiet liegt. Es liegt nicht direkt
    an der Strasse und man muss schon genau hinschauen, damit man das "14a" in der Ferne erblickt, da die Hausnummer an sich ziemlich gross,
    aber nicht beleuchet ist.

    Das Haus ist zweigeschossig; soweit ich das erkennen konnte, befinden sich im EG der Empfang, Kontaktraum, Dusche, Toilette, Sauna, Umkleide, und das Buffet.
    Im OG sind die meisten Verrichtungszimmer untergebracht.

    Zudem gibt es einen kleinen Aussenbereich mit Sitzmöglichkeiten und dem Whirlpool.

    Im Kontaktraum gibt eine kleine Bar und einen Kühlschrank, von dem man aus mit Getränken versorgt wird (die Getränke sind in handelsüblichen Flaschen, also nicht diese Plörre aus Konzentrat). Allerlei Brause steht zur Verfügung (Cola, Fanta, Wasser etc.), aber auch Fruchsäfte und (alkohlfreies) Bier.
    Diese Auswahl ist gerade bei dieser Hitze sehr schön und bemerkenswert.

    Der Buffetbereich ist zwar relativ klein, aber es ist alles da, was man so braucht: Brot, Brötchen, Müsli. Zudem steht noch mal ein riesiger offener
    Kühlschrank zur Verfügung, der allerlei Aufschnitt, Käse, Obst sowie eine reichhaltige Auswahl von Joghurt bereithält. Dicker Pluspunkt.
    Zudem gibt es Hünchen, Kotelett, Frikadellen. Da das Ganze ständig gekühlt wird, hatte ich keine Bedenken, dort zuzugreifen.
    Nur der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass es auch noch einen grossen Suppentopf gibt.

    Was ich auch sehr gut fand, war die Zeitschriftenauswahl, um sich mal zwischen den Zimmergängen die Zeit zu vertreiben.

    Die Rämlichkeiten werden gut saubergehalten; Handttücher und Bademäntel waren auch einwandfrei gereinigt. Die Zimmer sind eigentlich gefällig eingerichtet und gemütlich. Grossen Plus sind die im Obergeschoss angebrachten Klimaanlagen (die auch funktionieren!), die das Poppen bei dieser Hitze erträglich machen.

    Negativ zu erwähnen ist der wirklich winzige Sanitärbereich im EG, der die Duschen und eine Toilette für die Herren enthält.
    Sobald sich dort mehr als zwei Männer aufhalten, kann man sich nicht mehr umdrehen, was zwar kuschelig sein mag, aber sehr unpraktikabel ist.
    Nebenan befindet sich ein Verrichtungszimmer; kann man das nicht verkleinern und dafür den Duschbereich vergrößern??

    Was ich aber wirklich eklig finde, ist die Tatsache, dass auf jedem Bett in den Verrichtungszimmern ein Handtuch liegt, welches IMMER WIEDER benutzt wird. BRRRRR!
    Warum nehmen die DL nicht immmer frische Handtücher mit auf's Zimmer, wie es in anderen Clubs üblich ist (und was absoluter Standard sein sollte)?
    Ich habe bei meinen Zimmergängen immer auf meinem Saunatuch gelegen, da wusste ich wenigstens was drin ist.

    Dies sind aber wirklich die einzigen Kritikpunkte, ansonsten sieht mich der Club gerne wieder!
     
    Tomto, albundy69, Logenplatz und 3 andere danken dafür.
  17. StevenC

    StevenC Guest

    Naja das stimmt Teilweise:

    Wenn das Handtuch was "abbekommen" hat nimmt es die DL meist doch mit zum waschen und holt noch schnell nen neues - hatte ich 2 mal erlebt.

    Da ich jedoch im Vorfeld gewarnt wurde nehme ich normalerweise nen Handtuch (um die Lenden geschwungen unter dem Eisbärkostüm) immer mit, das reicht dann bzw. das Zimmer Handttuch wird zur Seite geschoben und gut is.

    Insofern kann man das selber steuern ich denke es geht auch eher darum das man ein Handtuch da hat falls der Gast keins mitbringt...
     
  18. wilco1000

    wilco1000 Schmusebär

    Registriert seit:
    27. Januar 2010
    Beiträge:
    313
    Dankeschöns:
    1.884
    Ort:
    In der Dortmunder Umgebung
    Das hat mir eine DL auch gesagt, aber m.M. nach gehört ein frisches Handtuch ungefragt einfach zur Hygiene dazu (man bzw. frau übersieht ja auch mal was).

    Bei der Hitze trage ich keinen Bademantel, geschweige denn noch ein Handtuch darunter . Aber im Prinzip hast du natürlich recht.
     
  19. Cabal

    Cabal collega pristinus

    Registriert seit:
    18. Januar 2010
    Beiträge:
    575
    Dankeschöns:
    2.205
    Ort:
    Rheinland
    benutzte Handtücher

    Diese Unsitte mit dem Handtuch kenne ich auch aus Bochum. Dort habe ich es mehrfach erlebt, dass das als Unterlage benutzte Handtuch wieder für die nächsten auf dem Bett drapiert worden ist.
    Nachdem ich das mitbekommen hatte, habe ich das bei einem Zimmergang vorgefundene Handtuch immer als erstes beiseite getan und mein eigenes genommen.
    Die Geschichte mit den Handtüchern finde ich einfach nur ekelig und es ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar warum es in diesen Clubs so gehandhabt wird.

    Nur damit keine Missverständnisse aufkommen ansonsten bin ich immer gerne nach Bochum gefahren (Dortmund kenne ich noch nicht.)
     
  20. StevenC

    StevenC Guest

    Da es immer wieder auf die Handtücher kommt mal meine Meinung dazu:

    Aussage wir können nicht nach jeder Nummer wechseln da sonst noch mehr Wäsche ist nicht nachvollziehbar, nach jeder Nummer gehen eh Handtücher fürs Duschen drauf wenn die Harre gewaschen werden nochmal mehr...

    Die Mädels haben keine Lust die Dinger zu holen - naja die laufen z.T. dann wie auch immer herum und wollen sich auch mal erst frisch machen jedoch muß da eins liegen, deswegen.

    Jedoch sind z.B. in Bochum die Waschanlagen unten und dann müßte einer alle Stunde mit nem Korb Wäsche rumlaufen :bounce:

    Sind die anderen Wäschesortierer Nahe den Waschanlagen insofern ist es einfach jedem selbst überlassen wieviele Handtücher (keins geht auch) er mit aufs Zimmer nimmt. Nur wenn einer ohne Handtuch kommt hat man halt welche da. Da aber jeder Stammgast/Wiederholungstäter/Pauschaltourist eh nen eigenes handtuch mitbringt sofern er es darauf anlegt, sind die oben vielleicht sogar noch sauber. Im Endeffekt ist es halt jedem selbst überlassen (man kann ja sogar bevor man zum Zimmer geht (also die DL sich nen Chip holt) nochmal schnell nen Handtuch holen).

    Beim ersten mal war ich auch etwas "überrascht" aber ich meine wenn man das System mal verstanden hat klappt das schon:sheep:

    Ach ja auch wenn es die Mitarbeiterinnen leugnen - wie fast überall - am Monatsanfang ist mehr los nur mal so am Rande...