Partytreff DejaVu in Melle

Dieses Thema im Forum "Pauschalclubs & Partytreffs" wurde erstellt von jb48, 6. November 2009.

  1. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    #1 jb48, 6. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. April 2012
    http://www.saunaclub-dejavu.de/

    Der Saunaclub macht seit ein paar Wochen auf Pauschalclub.

    99 EUR Eintritt ohne Zeitlimit, incl. Essen und alk.-freie Getränke. Bier ist evtl. auch mit drin, weiss ich aber nicht genau, da ich kein Bier trinke.

    Bei meinem letzten Besuch vor 2 Wochen waren 10 Frauen anwesend, ausschließlich internationale Damen.

    Die 1. Nr. war eher typisch für Partytreffs, schnell zur Sache kommen und keine ZK. Damit nicht so mein Fall und den Namen auch nicht behalten.

    Es geht aber auch anders. Die 2. Nr. war mit Erica. Da war schon eher meine Vorstellung von gutem Paysex. FO war ok, ZK incl.

    Der Club ist insgesamt ok, kommt halt auf die Damen an, die man gerade erwischt.

    P.S. Das ganze ist in einem Altbau, aber ganz nett zurecht gemacht.
     
    Honeyslab, dewurm und Logenplatz danken dafür.
  2. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    War letztes Wochenende nochmal da.

    Meine 1. Nr. ging an Erica. Wieder eine schöne zeit auf dem Zimmer mit FO und ZK. Nur reiten wollte sie nicht, aber da gibt es ja genug andere Möglichkeiten.

    Als 2. habe ich eine junge dunkelhaarige Russin ausgewählt. Daja, oder so ähnlich war ihr Name. Leider gar keine Deutschkenntnisse. Auf dem Zimmer war es eine typische schnell Abfertigung. Also da besteht keine Wiederholungsgefahr.
     
  3. Kevin Lomax

    Kevin Lomax Any lovin is good lovin

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    275
    Dankeschöns:
    671
    Ort:
    Im Westen ein Stück zu weit östlich
    #3 Kevin Lomax, 1. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2012
    Samstags im Deja-Vu in Melle-Westerhausen

    Hallo allerseits. :)

    Ich möchte hiermit den Bericht meines samstäglichen Besuchs im Partytreff Deja Vu in Melle-Westerhausen vorstellen. Nach zwei Besuchen im La Vita in Wallenhorst war nun einmal etwas Abwechslung angesagt und so habe ich mich nach einer interessanten Alternative umgeguckt. Ich wurde dann auf der folgenden Webseite fündig:

    Partytreff Deja Vu

    Da Samstags ja nunmal auch viel Fussball gespielt wird, war die Kombination Sky-Sportsbar und Partytreff für mich sehr einleuchtend und siehe da, in Melle gibts dies sehr viel günstiger als z.B. im PC Mü/Do/Bo. - 99,99 Euro Eintritt und Getränke und Essen inklusive, dazu noch Fussball...

    Also auf nach Melle und auf einen Tag mit abwechselndem Fussball-Gucken und körperlichen Genüssen gefreut. Der Club liegt am Ende einer kleinen Ortschaft, sehr ländlich und man biegt auf einen von lästigen Blicken abgeschirmten Parkplatz ein. Insgesamt sehr diskret alles, das kam mir ganz gut zu pass, ich bin doch -mein jetzt vierter Clubbesuch überhaupt- immer noch relativ nervös, zumindest beim Betreten eines Clubs und anfangs dann. Um zum Eingang zu gelangen, muss man nochmal auf die Strasse treten und zum Hauseingang gehen, aber es befinden sich keine Häuser gegenüber, so dass dort keine Nachbarn oder Spaziergänger unterwegs waren und ich unbemerkt zur Haustür schleichen konnte. :D

    Die Begrüßung war sehr freundlich, die üblichen Fragen, "wie hast Du uns gefunden...", man bekommt den Eisbärenpelz, einen Spindschlüssel (den man nach dem Umkleiden wieder an der Theke abgibt) und ein Handtuch usw. alles o.k. und sehr nett. Es sollten 12 Frauen anwesend sein, im Nachhinein halte ich das für übertrieben, es waren m.E. eher 10. Vielleicht haben sich die Chefin und die andere Thekenfrau mitgezählt, dann kommts wieder hin... ;)

    Eine kurze Führung gabs auch, ich hab mich aber eher alleine etwas umgeguckt. Der Laden ist durchaus groß, es gibt hinter dem Theken und Buffet-Bereich ein Fernsehzimmer, in dem dann auch Sky und Fussball lief und dann einen großen Hauptbereich, dem sich ein hinterliegender Aufenthaltsbereich anschließt, in dem sich auch die Sauna befindet. Am Ende dieses zweiten Aufenthaltsbereichs ist nochmal ein Fernsehraum, in dem non-stop Pornos liefen und ein kleines Zimmer schließt sich dort an. Die Verbindung bilden die Umkleiden und die Dusche, so dass sich sozusagen ein "Rundlauf" ergibt, das erinnert ein bißchen ans La Vita, nur dass es um Einiges größer ist. Im zweiten Hauptbereich hält sich aber kaum jemals jemand auf, und das zweite Fernsehzimmer wurde nur benutzt, wenn alle 6-7 Zimmer belegt waren, dann wurde eben dort auch verkehrt. Auf einer oberen Etage sind 4 Liebeszimmer, aber dort geht man natürlich immer nur zusammen mit den Frauen rauf, als Aufenthaltsbereich befindet sich auf der oberen Etage nichts. Gang-Bang gab es auch, ich habe mich natürlich dazu nicht getraut, aber dazu später mehr.

    Die Umkleiden und die Duschen sind sehr sauber, die Spinde jeweils der Höhe nach hälftig unterteilt, aber mit 3 Bügeln innen ausgestattet, so dass man sein Hemd sogar ordentlich aufhängen konnte. Die Dusche besteht aus 4 Duschen, die in einem kleinen, aber durchaus schön gestalteten, 8-eckigen (?) Raum untergebracht sind. Sauber und gut regelbar, alles in Ordnung. Ich hatte etwas Bedenken, dass da Überfüllung herrschen würde in der Dusche, aber trotz des sehr guten Besuchs waren die 4 Duschen völlig ausreichend, es waren bei meinen Duschgängen nie mehr als 1-2 andere Mitstreiter anwesend.

    Nachmittags waren ungefähr 10-15 andere Eisbären anwesend, gemischt Deutsche und Osteuropäer, aber die Quote Damen und Herren war stimmig, man hatte kein Problem, kurzfristig auf ein Zimmer zu kommen. Leider habe ich mich mit der ersten Buchung völlig vertan. Die Frauen befinden sich ausschließlich im ersten Hauptbereich, es wird dezent animiert und getanzt, nachmittags herschte nicht gerade Party-Stimmung, was sich gegen abend dann aber etwas änderte. Naja, man setzt sich mit einem Drink hin und eine der Frauen gesellt sich dazu, so lief das eigentlich eher die ganze Zeit ab. Ich hatte zumindest das Gefühl, dass eher die Frauen auswählen, wo sie sich hinsetzen als umgekehrt. Dies lag auch daran, dass der Herrenüberschuß mit jeder fortschreitenden Stunde zunahm. Auf jeden Fall gesellte sich eine etwas reifere dunkelhaarige Deutsche zu mir, den Namen hab ich sofort wieder vergessen und obwohl sie überhaupt nicht mein Typ war, bin ich mit ihr auf das erste Zimmer gegangen, was sie sofort und ohne Umschweife oder Gespräch vorgeschlagen hatte. Saublöde Idee. Aber ich dachte mir so ungefähr: vielleicht hat sie es ja im Bett voll drauf, man weiß es ja nicht... :D
    Leider falsch gedacht. Einfallslose Nummer, mit blödem übertriebenen Gestöhne, ich hab nur zugesehen, dass ich es möglichst schnell beende, was aber auch im abschließenden Doggy sogar geklappt hat - beim ersten Zimmer kein Problem. Den Rest des Tages musste ich ihr dummerweise immer aus dem Weg gehen, ich hatte nun wirklich keine Lust auf eine Wiederholung, sie hat sich noch zweimal zu mir hingesetzt, ich habe mich jeweils unter einem Vorwand wieder verabschiedet, das liegt mir aber eigentlich nicht so gut, ich möchte schließlich nicht unhöflich sein. Ich könnte zumindest niemals gerade heraussagen: "Schatzi, setzt Dich woanders hin, mit Dir gehe ich keinesfalls nochmal aufs Zimmer..." Wäre auch sehr unhöflich, oder?

    Nach diesem absoluten Reinfall habe ich mich geärgert, dass ich mir nicht selbst eine der hübscheren Frauen als Erstes ausgesucht habe und bin dann Fussballgucken gegangen. Die Getränke sind übrigens wie oben gesagt inklusive, der Cappucino ist als sehr lecker hervorzuheben, da steht ein Vollautomat, der wohl nicht billig war. Bier gibt es auch inklusive, Bitburger gezapft vom Fass, so dass ich mir sogar nachmittags zur Bundesliga ein erstes kleines Pils (0,2) gegönnt habe. Beim Fussballgucken kam man natürlich auch mit anderen Gästen ins Gespräch, alles in allem eine nette Atmosphäre.

    Natürlich ist man nicht nur zum Fernsehngucken da und so habe ich nach einer Pause von einer halben Stunde wieder den Weg in den Hauptbereich genommen. Es wird übrigens auch geraucht, aber da im Hauptraum die "Oberlichter" der (natürlich abgeklebten) Fenster gekippt werden können ist es nicht so schlimm verraucht und auch als Nichtraucher gut und problemlos auszuhalten.

    Ich bin dann als Nächstes mit Andrea aufs Zimmer gegangen, einem kleinen, sehr schlanken Girlie aus Rumänien (?), durchaus sehr frech und lustig. Das war dann zum Glück schon sehr viel besser als die erste Geschichte, aber noch nicht das Highlight des Tages. Sie hat es aber zumindest versucht (und auch geschafft), sich etwas auf meine Wünsche einzustellen und war bemüht guten Service abzuliefern. Einem schmatzenden FO (hörte sich wirklich an, als ob sie meinen kleinen Johnny wie eine Portion Cornflakes essen wollte... :D) folgten die üblichen verschiedenen Stellungen und hier war der Zufriedenheitsfaktor dann doch schon deutlich ausgeprägter. Die ganz große Harmonie war zwischen uns zwar nicht vorhanden, aber es war eine gute Nummer mit einem gewissen Illusionsfaktor, den sie allerdings auch nach Erfolg sofort wieder "einkassiert" hat. Trotzdem wars gut.

    Hiernach war dann wieder Fussballgucken angesagt, so ungefähr hatte ich mir den Samstag vorgestellt. Ich wollte eine längere Pause von ca. einer Stunde eingelegen, weil ich mittlerweile gemerkt habe, dass ich zwischen den Zimmern doch Einiges an Pause brauche, aber es kam tatsächlich sehr schnell (eine absolute Ausnahme in diesem Club anscheinend) die Ramona ins Fernsehzimmer zu mir angelaufen. Normalerweise schleppen die Girls ihre Kunden wirklich nur im Hauptbereich auf den Sofas ab. Was soll man da machen? Also ab aufs Zimmer. Sie war toll, Ramona kommt aus Brasilien (?) und lacht viel, die Chemie stimmte, alles super, aber wie bereits befürchtet, bin ich trotz eigentlich stimmiger Nummer nicht zum Abschluß gekommen. Da schlägt dann eben durch, dass die Mädels die Sache nach 20 Minuten zum Abschluß bringen sollen bzw. müssen. Dies ist im La Vita ja auch nicht anders (ich gehe mal davon aus, dass es in jedem Pauschalclub eine Zeitvorgabe für die Mädchen gibt) und wenn man mehr Zeit mit einem Mädchen auf dem Zimmer verbringen kann, dann natürlich nur, wenn nicht viele andere Gäste da sind und die Mädchen bei Damenüberschuss nicht so viel zu tun haben. Mit Ramona hätte ich mehr Zeit auf dem Zimmer benötigt und da man weiß, dass man diese Zeit nicht hat, entsteht für mich irgendwie ein gewisser unschöner Druck, dann nach einiger Zeit doch mal zum finish zu kommen (obwohl man gerne so weiter machen würde), mitunter merkt man auch, dass die Mädels dann ungeduldig werden... Ein bißchen gegenseitiges Französisch gabs mit ihr übrigens auch und das mag ich eigenlich immer sehr gerne. Ich wollte die Sache mit Ramona eigentlich unbedingt nochmal wiederholen, leider ist es den ganzen Tag nicht mehr dazu gekommen. Schade irgendwie, es hätte eigentlich eine Wiederholung mit krönendem Abschluß verdient gehabt.

    Also was machen wir jetzt? Klar, wieder Sky gucken. Der Samstag ist ja lang und Fussball ist die zweitschönste Nebensache der Welt. Etwas vom "Buffet" gestärkt habe ich mich dann auch. Es gab allerdings nicht viel, nur Brot und Toasts, die man sich selbst toasten konnte, ein bißchen Aufschnitt und etwas wenig Obst, keine Salate oder irgendwas. Ok. das war jetzt nicht der Hit, aber später um ca. 19 Uhr wurde dann das richtige Essen aufgetischt und das hat es wieder rausgehauen, denn das warme Essen war superlecker. Es gab panierte Schnitzel, grüne Bohnen und Kartoffeln, die irgendwie sehr raffiniert in Öl frittiert waren, zusammen genommen alles wirklich sehr gut, auch wenn die Schnitzel nicht super waren, die leckeren Kartoffeln haben das wieder wettgemacht. Ich habe mir folgerichtigerweise davon auch nochmal nachgenommen, dafür, dass dies im Preis von knapp 100,- Euro enthalten war, würde ich dem Essen auch 5 Sterne geben, ich fands klasse. Das Essen blieb auch in den Warmhalte-Dingern bis nach 24 Uhr stehen, man hätte sich später auch noch bedienen können.

    Am Abend wurde der Club dann von Gruppen von Osteuropäern und Türken "überfallen". Deutsche Einzelgäste wie ich waren völlig in der Minderheit, ich glaube ausser mir gab es noch 3-4 weitere Deutsche, ansonsten immer nur ausländische Gruppen. Mich störte das nicht, alle Gäste haben sich freundlich verhalten, da gab es absolut niemanden, der sich daneben benommen hätte und dann habe ich persönlich kein Problem damit, wo jemand herkommt, das wäre ja auch doof. Natürlich hat man es dann nicht so leicht, mit anderen Gästen ins Gespräch zu kommen, wenn überall Gruppen existieren, die sich ja auch in ihrer Landessprache unterhalten. Aber es gab auch immer einige andere Einzelgäste und insofern konnte ich -wenn ich denn das Bedürfnis dazu hatte- auch Gespräche mit anderen Gästen führen.

    Was Negativ war, war der ab ca. 20.00 Uhr existierende Herrenüberschuß. Es waren einfach zu viele Leute da. Ich hab mal durchgezählt, auch wenn das nicht wirklich geht, weil man ja noch die Leute auf den Zimmern einberechnen muss, die in der Dusche usw. aber es waren mindestens 30-35 Gäste anwesend. Das ist dann für 10 Mädels ziemlich viel und man hatte kaum Möglichkeiten, eine Frau abzubekommen und vor allen Dingen nicht die Möglichkeit, die Frau, die man sich gezielt ausgeguckt hätte, irgendwie aufs Zimmer zu lotsen. Von den anwesenden Frauen stach eine optisch absolut hervor, eine richtige Granate, mit super hübschem Gesicht, gewellten rotblonden etwas länger als schulterlangen Haaren, angeblich aus Holland und mit einem Lächeln ausgestattet, tja, das kann ich jetzt nicht richtig wiedergeben. Jeder, der sie gesehen hat, wollte sofort mit ihr aufs Zimmer, da war ich mir ziemlich sicher. Ich habe es nicht geschafft, mit ihr aufs Zimmer zu kommen (!) und ich war fast den ganzen Tag da. Das war eine der Enttäuschungen des Tages. Abends hat sie sich eigentlich nur noch zu der Gruppe der jüngeren Türken gesellt, da war nichts mehr zu machen. Ich habe auch gesehen, wie ein Gast sie an der Theke abfangen wollte, als sie gerade vom Zimmer kam, aber der andere Gast hatte damit keinen Erfolg und somit hab ich das später gar nicht mehr versucht. Hab ja keine Lust, mir da nen Korb abzuholen... :D Insgesamt sind die Mädchen im Deja Vu durchaus ansehnlich, da ist aber wie bei dem auf den einzelnen Zimmern gebotenem Service Licht und Schatten dabei. Optisch gefallen mir die Frauen im La Vita (ist eben meine Haupt-Vergleichsmöglichkeit) besser, aber dies ist vielleicht auch Ausdruck meiner persönlichen Präferenz. Auch im Deja Vu bekommen die Girls übrigens Chips für die Zimmergänge und haben daher ein Interesse daran, möglichst viel abzuschleppen. Es wird aber nie aufdringlich animiert. Im La Vita gefällt mir sehr viel besser, dass man nach einem Zimmergang mit den Mädels zur Theke geht, den Chip holt und diesen dann den Damen übergibt, wobei die Frauen sich mit einem Küsschen verabschieden. Das fällt im Deja Vu weg, die Frauen holen sich den Chip wohl schon vor dem Zimmergang "im Vorbeigehen" schnell an der Theke ab.

    Mein nächstes Zimmer hatte ich dann mit einem schönen hübschen, dunkelhaarigen Mädchen (auch aus Rumänien?), leider habe ich ihren Namen vergessen. Sie küsste auch und es war insgesamt auf dem Zimmer so, wie ich mir das vorstelle, sehr innig und intensiv, mir kommts eben nicht so aufs wilde Rungeturne an und darauf, möglichst wild möglichst viele Stellungen zu praktizieren oder irgendwelchen speziellen Service in Anspruch zu nehmen... und dieses Zimmer war wirklich mit sehr viel Nähe und nicht gespielt. Das Beste bis zu diesem Zeitpunkt. Leider kann ich auch nach Ansicht der Girls auf der Homepage nicht mehr sagen, wie die Gute heißt.

    Abends hat dann genervt, dass einige der Frauen deutlich nur gewissen Gruppen von Gästen zugetan waren, dies war nicht nur bei der oben angesprochenen Super-Lady der Fall, sondern was mich anging auch bei zwei anderen Frauen. Eine durchaus sehr hübsche Türkin, die auch die ganze Zeit getanzt hat, war ganz klar nur den türkischen Gästen zugetan und hat sich so verhalten, dass ich mich nie von mir aus getraut hätte, sie mal anzugraben. Wie gesagt, es haben auch mehr die Frauen ausgesucht, wo sie sich denn hinsetzen. Es saßen dann abends im Hauptraum permanent 10-12 Eisbären rum und warteten alle gierig und teils gut gelaunt, teils eher grimmig auf Nachschub... da musste man dann lange ausharren oder sich anderweitig beschäftigen. Ich habe Letzteres gewählt und habe viel mehr Fernsehen geguckt, als ich eigentlich gewollt hätte. Von Zeit zu Zeit habe ich die Lage gecheckt und meist gesehen, dass nichts zu machen ist. Was die Sache ja zusätzlich erschwert hat, war das Problem, dass ich den beiden absoluten Flops aus dem Wege gehen musste. Das bringt mich zu dem nächsten Zimmer. Es war dann eine weitere DL anwesend (ist bei den 10 Mädels aber schon mitgezählt), die neu im Club sein sollte, den Namen weiß ich nicht mehr, was aber kein Wunder ist. Optisch eigentlich voll mein Typ, dunkelhaarig, exotisch, lockige schulterlange Haare, nettes Lächeln und annähernd hübsch, gute Figur mit kleinen festen Brüsten, war es auf dem Zimmer leider eine Suuuuuuuuuuper-Katastrophe. Es hat zwischen uns gar nicht gestimmt, ich hab mir bei ihrem katastrophalen FO-Versuch (tat weh) nur gewünscht, dass es aufhört und dann eben schnell gummiert und sie wollte, dass ich auf Sie rauf rutsche. Gut, dass hab ich noch hingekriegt und versuche, irgendwie in Fahrt zu kommen, obwohl sie total gelangweilt unter mir rumliegt... das ging mal so gar nicht. Sie meinte dann zu mir:"Schatzi, so kannst Du nicht ficken, willst Du eine Stunde so weiter machen?". Tja, da hätte ich spontan mehrere Antworten sofort parat gehabt, aber ich wollte die Sache nicht eskalieren lassen und hab alles höflich und schnell wieder beendet. Ging wirklich überhaupt nicht. Es ist dann irgendwo ein Unterschied zwischen einer professionellen Nummer ohne großartige Illusion und einfach nur grottenschlechtem Service. Hier handelte es sich um Letzteres. Das hatte schon alles eine gewisse Peinlichkeit an sich, die im Nachhinein zum Glück nicht mehr ganz so stark da ist. In dem Moment selbst war es überhaupt nicht schön. Wirklich nicht. Unglaublich ist also im Deja Vu die (von mir an diesem Tage erfahrene) Bandbreite der Service-Qualität der Mädchen, denn das richtige Highlight kam zum Glück noch zum Schluß. Es war also von absolut mies bis zum absoluten Highlight a la "besser gehts fast nicht" alles mit dabei.

    Wie schon geschildert, verging abends dann eine schier endlose Zeit, bis ich mal wieder ein neues Zimmer buchen konnte. Ich habe es da dann schon vermisst, dass man keine oder auch kaum weibliche Gesellschaft finden konnte. Es gibt ja auch kein langes Rumgekuschel im Hauptraum, denn die Mädels haben einfach alle Hände voll zu tun, um die anwesenden Gäste abzufertigen. Gang-bang gabs (selten) auch, aber wer ist schon so abgebrüht, auf der Matte wild rumzuvögeln, wenn ihm dabei 20-30 Osteuropäer und Osmanen auf den Allerwertesten gucken? Ich bins nicht... :D Einmal wurde ich dazu aufgefordert, aber das habe ich etwas beschämt abgelehnt, als ich schon auf die Matte gezogen werden sollte und habe die Dame (die gute dunkelhaarige Rumänin mit ZK's) dann aufs Zimmer geleitet.
    Mit Andrea war ich nochmal auf dem Zimmer, es war wieder gut, sie wußte dieses Mal schon von Anfang an, wie ich es gerne mag und hatte sich das gemerkt und quasi "optimiert" :D Wieder währte die Illusion allerdings bis ca. 3 Sekunden nach Verlassen des Betts. Die Spielzimmer sind übrigens relativ groß und auch schön eingerichtet, auch hier ist alles etwas geräumiger. Man kann auf der Homepage eine ganze Menge Bilder einsehen, da hat man eine gewisse Vorstellung schon vorab und auch diese Vorstellung war für mich ein Grund, den Club dann auch wirklich zu besuchen. Meine Vorstellung bezüglich des Clubs und des Ambientes wurde zumindest nicht negativ widerlegt, die Räumlichkeiten sind alle sehr gelungen. Ein bißchen schade ist sicherlich, dass der zweite und wirklich große Teil des Hauptbereichs sowie der zweite Fernsehraum irgendwie "verschenkt" wird. Da spielt sich nix ab, die Beleuchtung müsste dort aber auch gemütlicher sein. Es herrschte ein komisches, kaltes grün-gelbliches Licht, dass auch nicht zum Verweilen einlud. Hier müsste man eigentlich von Seiten der Clubbetreiber dafür sorgen, dass die vorhandene Fläche gerade bei der doch immensen Auslastung des Clubs durch das hohe Besucheraufkommen besser genutzt wird. Wenn die Frauen aber nur im ersten Teil des Hauptraums abschleppen, dann ist klar, dass alle Männer sich auch nur dort versammeln und dass die anderen Bereiche eher "totes Gelände" sind. Beim Sky-Fernsehzimmer befindet sich übrigens auch der Buffetbereich und die Essecke, sowie eine weitere geräumige Sitzecke, bei der einige Spielautomaten stehen und die als Nächstes an der Treppe dran ist, von der die Mädels nach dem Duschen wiederkommen. Hier standen zwischen 21 und 24 Uhr immer mehrere Gruppen Osteuropäer, die teilweise recht erfolgreich versucht haben, die Frauen nach den Zimmergängen direkt abzufangen. Es kamen dann mitunter also gar keine "unbelegten" Frauen im Hauptbereich mehr an. Genervt hat es mich, dass ich dann nach einiger Wartezeit meinen persönlichen "Flops" (s.o.) aus dem Weg gehen musste, die sich beide trotz allem wieder zu mir hingesetzt haben. Eigentlich unglaublich, die müssen doch auch gemerkt haben, dass es Scheiße war... wieso kommen die dann immer wieder zu mir an?

    Zum Glück habe ich es letztlich noch mit Anya aus Polen aufs Zimmer geschafft. Sie ist relativ groß, so ca. 1.78 m würde ich schätzen, hat rötliche bis rotblonde glatte schulterlange Haare, eine schöne Figur mit ansehnlichen, straffen Brüsten, eine attraktive, hübsche und nette Frau. Ich mag auch die Polinnen grundsätzlich, das ist vielleicht ein Vorurteil, aber wenn ist es eben ein positives Vorurteil meinerseits. Polnische Frauen habe ich immer schon als besonders herzlich und natürlich empfunden, das wurde auch hier wieder bestätigt. Es wurde auf dem Zimmer eine wunderschöne, sehr zärtliche Kuschelnummer mit intensiven Küssen, es war auch nichts gespielt, zwischen uns hat es einfach gestimmt. Natürlich mache ich mir keine Illusionen, dass man eine Frau, die vorher den ganzen Tag lang Männer im Akkordtempo abgefertigt hat, irgendwie befriedigen bzw. zum Orgasmus bringen kann - aber es war wirklich bisher das Beste, was ich in meiner noch kurzen P6-Karriere erlebt habe. Ich bilde mir zumindest immer noch ein, dass es ihr mit mir auch gefallen hat und dass sie mich wirklich ein bißchen mag. Wiederholungsfaktor 100%, wenn es ginge, dann auch 105%, einfach toll. Sie ist ein sehr herzliches und liebes Mädchen, ich hätte sie am Liebsten mit nach Hause genommen, aber das geht ja nunmal leider nicht. Trotzdem war es auf alle Fälle der voll gelungene Abschluß eines netten Tages mit Höhen und Tiefen.

    Fazit: Für den Preis ist der Club mehr als eine Empfehlung wert. Auf der Homepage kann man sich sogar noch einen Gutschein ausdrucken, der von Mo-Do gültig ist, dann kostet der Eintritt nur 89,99 Euro. Eigentlich unfassbar billig, dafür, dass auch noch die Getränke und das Essen all-inclusive sind und der Club super gepflegt ist und alles bietet. Ich bin kein Sauna-Gänger (vielleicht sollte ich mir das mal angewöhnen?), daher kann ich dazu nix sagen. Dass man Sky gucken kann ist für mich als Fussball-Fan ein zusätzliches Plus. Samstags scheint es aber zu voll zu sein, ich glaube nicht, dass ich mir einen Samstag so schnell wieder dort gebe. Ich war sehr lange da und bin in dieser Zeit dann doch gefühlt zu selten aufs Zimmer gekommen. Das Publikum ist völlig o.k. und es herrschte eine gute Atmosphäre, die beiden "Bedienungen" sind sehr nett (und auch sehr hübsch), auch wenn es der Chefin vielleicht nicht zu doll gefällt, wenn man komplett den ganzen Tag da rumhängt (kann das sein?). Die Räumlichkeiten sind top, ich hab es ja schon ausführlich alles beschrieben. Beim Service der Mädels gabs wie gesagt große Unterschiede, aber Ramona, Andrea und vor allem Anya sowie auch die dunkelhaarige Rumänin, deren Namen ich leider nicht mehr weiß, hatten großen Erlebniswert, so dass ich insgesamt voll auf meine Kosten gekommen bin. Und wie gesagt, das alles für 100,- Euro! Natürlich hat es teilweise viel zu lange gedauert, um wieder aufs Zimmer zu kommen. Ich werde daher bei Gelegenheit den Club unter der Woche mal antesten, wenn ich Zeit dazu habe und hoffe, dass dann vielleicht auch abends die Frauenquote günstiger ist. Tragisch war außerdem, dass ich mit zwei der hübschesten Frauen nicht aufs Zimmer gekommen bin, naja, wieder was dazugelernt. Ich werde mich bei weiteren Clubbesuchen dann wohl etwas geschickter verhalten und in dem Moment, in dem die Quote noch stimmt etwas bestimmter auf die optischen Highlights zusteuern. Wenn dann später mal nur noch Mitstreiter zu sehen sind hat man leider keine Chance mehr. Andererseits hat es dann auf dem Zimmer für mich persönlich (fast) nichts mehr mit der Optik zu tun... da kommt es für mich auf andere Sachen an, so dass ich nach der abschließenden Erfahrung mit Anya auch sehr zufrieden nach Hause gefahren bin. Auch dies war ein sehr schöner Tag, ich kann den Club also voll empfehlen, alle Einschränkungen habe ich ja deutlich geschildert, wobei es letztlich nur die Einschränkung gab, dass es zu voll war. Alles andere war fast perfekt, wenn man die große Schwankung der Servicequalität der Mädchen außer Acht lässt, aber ich hab so langsam das Gefühl, dass es in jedem Pauschalclub stark unterschiedliche Qualitäten des Service gibt. Bei mir hängts auch immer davon ab, wie es mit den einzelnen Mädels harmoniert, derartige Total-Flops wie im Deja Vu waren aber im La Vita nicht dabei.

    So, dass wars dann auch schon, ich hoffe, der eine oder andere hats beim Lesen bis hierhin geschafft... :D

    Gruß,
    Kevin
     
  4. marita

    marita Neuling

    Registriert seit:
    10. April 2012
    Beiträge:
    2
    Dankeschöns:
    5
    War dann auch mal da. Die Damen waren nicht so mein Fall. Habe ich schon besseres erlebt. Leider nur Pauschalclub-Service: tu dies nicht, das geht nicht und jenes geht auch nicht. Da gibt es was besseres.

    Leider gabe es nur 2 Handtücher, auf Nachfrage wurde mir missmutig noch ein weiteres in die Hand gedrück, mit dem Hinweis, mehr gibt es aber nicht. Damit kommt man dann leider nicht hin, wenn man mehrere Zimmer und evt. noch die Sauna besucht, Hygiene ist nun mal unabdingbar in solchen Clubs.

    Alles in allem: Wiederholungsfaktor= 0.
     
  5. Kevin Lomax

    Kevin Lomax Any lovin is good lovin

    Registriert seit:
    18. März 2012
    Beiträge:
    275
    Dankeschöns:
    671
    Ort:
    Im Westen ein Stück zu weit östlich
    Hallo. :)

    Ist ja schade, wenn es Dir dort nicht gefallen hat. Ich möchte nur eins anmerken: Ich habe mir nach jedem Zimmergang an der Theke ein neues Handtuch geholt und auch immer bekommen. Es stimmt allerdings, dass mich die Chefin mitunter schief angeguckt hat, wenn ich ein neues Handtuch wollte, was mich aber nicht abgehalten hat.
     
  6. Premiumtester

    Premiumtester Stammschreiber

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    2.732
    Dankeschöns:
    14.305
    Der Graue Wolf in der Diaspora oder 100 Euro für die Mülltonne

    Da war nun in einer Gegend, für die eigentlich nichts spricht. Aber egal. Solche Herausforderungen muss man annehmen. Also diverse Berichte und Einschätzungen gelesen. Dank des Berichts von JB 48 entschied ich mich für eine Tour nach Melle ins Deja Vu. Grundsätzlich bin ich PC und Partytreffs gegenüber sehr aufgeschlossen. Zumal ich dort schon viele Nummern auf Clubniveau genießen konnte. Naja, zukünftig aber nicht mehr im Niemandsland.:mad:

    Die Anreise erfolgte über eine baustellengesähte A30. Wie zum Hohn stand nach jeder Baustelle vielen Dank für ihr Verständnis. Bis zur nächsten Baustelle waren es dann exakt 4 km.

    Dann kam ich doch ein und ein geräumiger Parkplatz lud zum Verweilen ein. Auf dem Weg zum Eingang wurde ich abgepasst und durch die Hintertür hinein gelassen. Die Theke wird aktuell renoviert erklärte man mir..:)

    Eine Kurzanweisung von einer blonden Thekenfrau erhalten, dazu einen viel zu kleinen Bademantel sowie eine Minihandtuch zum Abtrocknen. Ein separates Handtuch für die Hände finde ich ja klasse, aber womit sollte ich den Rest des Körpers abtrocknen?:rolleyes: Handtücher scheinen im Deja Vu ein teures Gut zu sein. Sie werden nach Anforderung persönlich ausgegeben. Aber nur Kleine. Wer große möchte, greift zu einer List und sagt: “Ich möchte in die Sauna”:rolleyes:
    Aber auch dann gibt es nur eins.

    Der Club hat von der Einrichtung und vom Aufbau her richtig Potential. Echt nett. Über 2 Etagen erstreckt er sich. Einige öffentliche Spielwiesen, sehr nette Zimmer , ein etwas zu klein geratenes Außengelände geben was her.

    Leider passen die anwesenden Gäste und SW nicht zu der Größe des Clubs. Der könnte deutlich mehr vertragen.
    Das Frühstück sah gut und reichhaltig aus. Ob es auch warmes Essen gab, kann ich nicht sagen, da war ich schon lange wieder weg.

    LineUp: 10 SW waren anwesend. Meiner Meinung nach alle “RumBulFraktion” Man wollte mir aber mehrfach erzählen, dass sie aus der DomRep, Marokko etc. kommen. Die Krönung war, dass mir die Blonde erzählen wollte, wir beschäftigen keine Bulgarinnen.

    Zimmer 1:

    Samantha, DomRep, Sprachentalent, sie spricht perfekt türkisch. Mit der Sprache ihres Heimatlandes hapert es leider.:klatsch::megalach: Dafür erzählte mir die Blonde, dass Samantha aus Rumänien kommt.:D

    Das folgende Zimmer war eines der kürzesten in den letzten Jahren. Sie drapierte sich so vor mich, dass ich sie nicht anfassen konnte. Mit 6 Feuchttüchern wurde der kleine Wolf gereinigt: “Nicht Mund spritzen, Schatzi” Geil, das nenne ich mal Verbalerotik.:rolleyes:
    Erleichtert zog sie ein Kondom auf den Schwanz, nachdem er sich gerade regte. Beim FM wat sie dann engagierter. Schwupps lag sie auf dem Rücken. “Nicht tief, Muschi eng” Da fickte ich sie nur noch durch. Gedanklich hatte ich im Kopf das Bild meiner hässlichen Wurstverkäuferin. (dann dauerts länger):D wenn ich schon keinen Spaß hatte, sollte es ihr gleich ergehen.

    Zwischendurch musste ich den Schwanz rausziehen, damit sie das Kondom auf Vollständigkeit prüfen konnte.
    Was für ne Scheißnummer.:mad: Ich musste aber lachen. Mein Mitstreiter, der gleichzeitig mit einer anderen Bulgarin ähh Dom.Repperin hoch ist, kam mir bereits frisch geduscht und mit einem Getränk entgegen.:D

    ZK: nein
    FO: ja ne bessere Wichseinlage
    EL: nein
    Lecken: nein
    Fingern: nein
    GV: Missio

    Zimmer 2:

    Die mit Abstand attraktivste Frau sollte es sein. Elena, 24 Rumänin. Vom Typ her erinnert sich mich an Melody aus dem Aca. :cool:Allerdings größere Boobs. Offensichtlich hatte sie Mitleid mit mir. Die Nummer dauerte 30 Minuten, obwohl sie bei anderen Gästen deutlich schneller war.
    Zu Beginn eine Schmusenummer, dann wurde es noch heftiger. Ich war zunächst überrascht, dass sie sich neben mich legte um mir zärtlich das Ohr und den Hals abschleckte, während ich mit dem Finger ihren Kitzler auf Betriebstemperatur brachte. Noch überraschter war ich, dass ich sie gerne küsst.
    Ohne Zeitdruck gab es eine schöne Nummer. Kein HighClubNiveau aber solider Standard.:blasen::poppen:


    ZK: ja könnten intensiver sein
    FO: mit Lecken der Speerspitze
    EL: nein
    Lecken: ja macht Spaß
    Fingern: ja
    GV: Missio und Doggy


    Zimmer 3:

    Jetzt wird es wieder richtig kacke. Jasmin und ihre korpulente Freundin überredeten mich zu einem 3er. Eigentlich wollte ich nur Jasmin, aber sei es drum. Jasmin legte sich hin und fing an zu Schnarchen…… Kein Witz. Die ist sofort eingepennt. Die andere versuchte mündlich meinen Schwanz aufzurichten. Ich fummelte an Jasmin rum. Als ich ihr am Arsch spielte, wurde sie munter. “Nicht Schatzi”

    Dann fickte ich beide abwechselnd.,……….


    Nach der Nummer hatte ich genug. Die Blonde fragte noch, warum ich so früh weg will. Sie meinte dann noch Jasmin kommt aus Rumänien.Mir hat sie Marokko erzählt.:megalach:

    Die Gefahr eines Wiederholungsbesuchs konvergiert gegen minus unendlich.
    Für 100 Euro kann man tolle Dinge machen, aber man sollte nicht nach Melle fahren.
    Die ERFAHRUNG ausserhalb meines Kerngebiets reicht völlig.... Wir sehen uns an Rhein und Ruhr wieder. Bis dahin spare ich Geld.
     
    Deepreamer, Kevin Lomax, jb48 und 12 andere danken dafür.
  7. spezi55

    spezi55 Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2012
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    5
    Rien de va plus ...

    Aufgrund persönlicher Umstände meide ich den vorzüglichen Club LaVita und fuhr deshalb am Sonntag den 19.8. mal ins deja vu:

    Fazit:So geht Partytreff nun wirklich nicht!!!

    Es lag bestimmt nicht nur an der Hitze dass der PT solch einen schlechten Eindruck machte. Nein er zeigte die ungeschminkte Realität eines Flatrate Ladens. You get what you pay for ... Und insofern trifft der Name des PT sehr gut:

    Es gibt Sex aber ohne Beilagen, quasi im vorüberliegen.

    Was gab es konkret für 100 Doppelmark:

    Empfang, recht sympatisch und der Beweis, dass es auch solche Frauen im Club geben kann.

    Duschen, das einzige Highlight im Laden. In diesem Fall mal schön kühl und ohne ständiges Drücken eine perfekte Lösung. Gegenüber meinem Besuch davor allerdings kein Fön mehr vorhanden.

    Einrichtung, wie soll man das beschreiben. Sieht aus als hätte man entweder den gesamten Sperrmüll aus dem Osnabrücker Umland zusammengetragen und ihn in den verschiedenen Hallen hingestellt. Total chaotisch zusammengewürfeltes Sammelsurium von Kitsch und Gerümpel wie zum Beispiel einer Sitzkombi wie aus Alice aus dem Wunderland mit Sesseln im Kronendesign welches selbst der pompöse Glööööckler nicht ansehen würde. Oder die Brücke über den Fluss zum Loch in der Wand ... Grrrrr!

    Essen, ja gab es! Details? Frühstück wie im Formel1 (Toast und Wurst/Käse) Kaffeemaschine kaputt und Abendessen war Kartoffelbrei und Chickenwings!

    Warum aßen die Frauen wohl McDo... Produkte?

    Ach ja, Frauen gab es auch. Diese hatten sich bei ihren Kolleginnen aus dem LaVita aber nur das Chipverhalten abgeschaut. Sie ließen sich ficken oder auch nicht. Aber der gleichgültige Gesichtsausdruck nach dem Motto: "Ist mir doch alles sch...." lässt einem aber auch jede Art von Lust vergehen.
    Der neueste Trend scheint das Doppelpack zu sein. Der ungemein charmanten Aufforderung: "Na Schatzi, wollen Zimmer gehen - Ficky Ficky?" schlurft dann noch so eine Servicekraft zusätzlich auf die Couch oder ins Zimmer und presst dir irgendwelche Körperteile ins Gesicht damit Ficky-Ficky schnell passiert und sich beide am Tresen einen Chip abholen können. Dem vererhten Gast wird dann noch mitgeteilt: "So geh jetzt duschen" und kaum trifft er wieder auf dem Sofa ein hört er die schönen Worte: "Ey mach Platz!" Weil die nächste Gastfickerin sich deinen Chip sichern will.
    Wer sich also mal so richtig herumkommandieren lassen möchte weil er ja sonst keine Ahnung hat was man mit einer Frau so alles tun könnte, der wird sich hier wie im Paradies fühlen.
    Ich hatte ein deja-vu aller miesen Erlebnisse eines Flaterate PT der letzten Jahre und dabei wollte ich das eigentlich vergessen.
    Aber so konnte ich meine fehlenden Kenntnisse in türkisch (mit den Gästen) und rumänisch/bulgarisch (mit den Chipsammlerinnen) wieder einmal feststellen und genoss das passive Rauchen
    Außerdem fand ich die Antwort ob alle Frauen in Rumänien und Bulgarien attraktiv sind dahingehend, dass es auch das Gegenteil davon gibt und gleich soviele (9-12) auf einmal!

    Ach ja der örtliche Furchenadel (sprich: Bauer) war auch präsent und wusste beim Essen zu berichten wieviel Gülle in einen Schlepper-Tank passt!

    Auf noch eine Wiederholung kann ich jetzt gerne verzichten und hoffe wenn ich morgen früh aufwache ist nicht wieder Sonntag und ich fahre ins deja-vu um mich mal wieder so richtig zu ärgern.

    Spruch aller Sammlerinnen beim FN: Aber nicht in den Mund spritzen! Man Mädel, dann lutsch doch was anderes!
     
    Tomto, hierundda, Deepreamer und 2 andere danken dafür.
  8. Crimson12

    Crimson12 Querquatschkopf

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    1.790
    Dankeschöns:
    1.388
    Ort:
    Hannover
    Vielen Dank,
    spezi, für den Klasse Beitrag.

    Ich kann das verstehen, daß man manchmal Klasse Läden meiden muss,
    vielleicht arbeitet Deine Fraundin ja im La Vita und es kommt möglicherweise nicht gut, wenn man vor ihren Augen die anderen Frauen poppt.

    Da gibt es ja viele Ausweichmöglichkeiten, nicht nur Melle, sondern auch demnäxt vielleicht auch Sutthausen oder gar Bruchmühlen? Ich freue mich schon auf weitere Berichte.

    Hot? Der Landen in Westerhausen ist doch kühl, ein alter Landgasthof, solide gebaut, dem machen die paar Tage Hitze nix, zumindest nicht in der unteren Etage.

    Netter Empfang? Ja die Frauen die man nicht kriegen kann sind sowieso meist die besten und hübschesten.

    Kaffeemaschine kaputt ?? Klar das geht gar nicht. Sag Bescheid, wenn die ersetzt ist, vorher ist der Laden allein aus diesem Grund ein klares NoGo!

    Kitsch und Gerümpel. Ok der Hauptanbahnungsraum ist vielleicht nicht gemütlich, aber mit den Chrom-Ledersofas doch ganz Zweckmäßig. Dazu die schwarzen Cubes zum Dazusetzen mal hier, mal dort, ganz praktisch. Also Gerümpel ist was Anderes.

    Unverständlich. Vor allem da die Frauen ja nach der Anzahl der Zimmer bezahlt werden. Nicht ficken heisst ja konkret: kein Geld. Sie sitzen sicher nur aus Spaß dort herum.

    Schade daß keine Namen genannt werden von Deinen Zimmergängen.
    Das ganz wesentliche Manko des Ladens wird aber leider gar nicht oder nur rudimentär angesprochen, daß sind die vorgegebenen kurzen Zimmerzeiten, ein Nogo selbst für einen PT.

    Daß der örtliche Furchenadel vorwiegend türkisch spricht, wäre mir neu, aber es gibt ja vieles, habe ich gehört.

    Eigentlich hatte ich mir das ja bereits gedacht, aber so was gibt niemand von sich, nicht mal der hinterwäldlerischste deutsche oder von mir aus auch türkische Bauer,
    mein Fazit also: Wenn man schon Geschichten erfindet, sollten sie einen Kern Wahrheit beinhalten, ansonsten fällt man gleich auf.
     
    albundy69 dankt dafür.
  9. spezi55

    spezi55 Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2012
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    5
    Klasse Beitrag oder Geschichte ?

    Also Crimson vielleicht verstehe ich Deine Ironie nicht so ganz...

    An dem besagten Tag waren nicht nur türkisch sprechende Gäste sondern auch jener von mir erwähnte Schlepper und Erntemaschinenfahrer anwesend und seit seinen Kommentaren beim Kartoffelbrei futtern weiß ich nun wie viel Spaß ihm so das Gülle fahren macht.

    Ist aber auch mal wieder interessant wenn man seinen ersten Bericht in ein neues Forum kopiert, welch Begeisterung so einem da entgegen schlägt und wie motivierend es ist sich die Zeit für weitere Beiträge zu nehmen.

    Vielleicht bin ich mit meinem Beitrag ja jemandem auf die Füße getreten aber das was ich hier geschrieben und auch erlebt habe ist rein subjektiv und Deine Vermutungen über meine Freundin und deren Arbeitsplatz haben hier nun rein gar nichts zu suchen.
     
  10. Macchiato

    Macchiato Team Freiercafe

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    2.350
    Dankeschöns:
    4.222
    Crimson ist nicht der einzige gewesen, der sich nach der Einleitung

    fragt, welche Umstände denn dazu beitragen könnten, dass man einen Club den man gut findet meidet und stattdessen den Mitbewerberclub unter Fokussierung auf doch sehr subjektive Dinge wie Einrichtungsgeschmack ohne eine konkrete Beschreibung einer Nummer runterschreibt.:gruebel:

    Gewöhnlich verschiebe ich unbewiesene (Anti)Werbevermutungen.

    Beim Studium von anderen Forenberichten fällt mir jedoch auf, dass Dich die Einrichtung des Hauses in Melle nicht im geringsten stört und Du dem Laden folgendes Zeugnis ausstellst:

    Und im selben Forum (Lusthaus) beim aktuellen Beitrag den Hinweis auf deine persönlichen Umstände unterlässt.

    Bitte habe Verständnis dafür, dass dies bei manchem von uns Fragen offenlässt und Motivation für bissige Vermutungen ist.
     
  11. spezi55

    spezi55 Neuling

    Registriert seit:
    6. August 2012
    Beiträge:
    3
    Dankeschöns:
    5
    Aller Anfang ist schwer

    Vielleicht hätte ich nicht diesen Beitrag zum Start kopieren sollen aber er war nun mal der aktuellste und schien mir passend zum vorherigen Artikel vom Grauen Wolf.

    So wie es hier mein Bericht davor zitiert wurde erscheint nun der falsche Eindruck. Ich war insgesamt 3 mal in dem Club und nach anfänglichem guten Start und einen wie bisher nur im LaVita erlebten Serviceverhalten fand jetzt diese totale Umkehr zum Pflichtprogramm mit Schatzi-Nummern statt.

    Die zwei Doppelnummern mit den DLs waren so abspritzorientiert lustlos, dass ich mir nicht mal die Namen gemerkt habe. Als ich dann sah, dass es so weiter gehen würde und sich aber auch nichts bessern wollte, da habe ich meinen ganzen Frust in diese Zeilen gepackt.

    Ich meide das LaVita aktuell weil ich zur Zeit etwas Abstand zu einer dortigen Dame suche.

    Bin ja mal gespannt, ob ein weiterer Freier sich mal die Mühe macht aus dem Club zu berichten und vielleicht ändert sich das Serviceverhalten der anwesenden DLs total. Dann wären die Begleitumstände wie Einrichtung, Essen und Freierdialoge völlig unwichtig.
     
  12. Crimson12

    Crimson12 Querquatschkopf

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    1.790
    Dankeschöns:
    1.388
    Ort:
    Hannover
    #12 Crimson12, 23. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2012
    Ist das denn nicht in jedem Partytreff so?
    Schnelle abspritzorientierte Nummern in 80 oder gar 90 % aller Fälle?
    Wie überall muss man einfach einen Blick für die Perle des Ladens haben.

    Daß es im LaVita so großartig anders ist mag ich kaum glauben. Aber ich werde mich demnächst mal überzeugen.


    Melle hat mir nicht gefallen wegen der Vorgabe der kurzen Zimmerzeiten, 15 - 20 min, auch keine Verlängerung möglich.


    @Spezi:
    Ok Deine Argumentation klingt überzeugend.
    Es ist einfach so, daß die Kombination eines Verrisses mit dem fehlender Frauennamen und spezifischen Beschreibungen in mir stets gleich den Verdacht eines Fakes hochkommen lassen.
    Wenn das hier nicht der Fall ist, um so besser!

    Aber es wäre vielleicht interessant zu wissen, welche Begebenheiten Du vorher hattest, sowohl in Melle wie auch in Wallenhorst.
    Gespannt.

    Ich war übrigens einmal vor x-Jahren in Bruchmühlen, vor dem großen Umbau. So schlecht war es nicht. Vielleicht einen Test wert?
     
    Macchiato dankt dafür.
  13. MustiUnknown92

    MustiUnknown92 Aktiver User

    Registriert seit:
    19. Dezember 2012
    Beiträge:
    15
    Dankeschöns:
    46
    Ort:
    Herford
    Halo liebe Forumgemeinde ,

    Ist mein erster Bericht also wenn es ein wenig ungenau seien sollte, tuts mir Leid. Ich geb mein bestes :)

    Der Grund warum ich jetzt ein Bericht schreibe ist , dass ich alle Clubs &Bordelle etc aus der Umgebung, hier aus diesem Forum erfahren habe und mich nach den Berichten hier orientiert habe. Ich fühle mich also ein wenig verpflichtet auch einen zu schreiben:)

    Also ich habe mir für meinen Besuch bewusst einen Tag in der Woche ausgesucht, weil ich nicht zu viele 3 Beiner im Club haben wollte. Am Wochenende sind es in der Regel mehr.

    Ich hab mir also einen 10€ Gutschein ausgedruckt, ne Potenzpille geschluckt und habe mich Mittwoch auf den Weg gemacht.

    Anwesend waren:
    Aycan
    Vanessa
    Ebru
    Cosmina
    Dana
    Monica
    Jasmina
    Christina

    Ich erinnere mich an diese 8.
    Am Tel. sagte mir die Dame , dass 11 Damen anwesend seien. Dort waren auch einige mehr aber ich erinnere mich leider nicht mehr an diese. Auf den Fotos auf der Homepage erkannte ich sie leider auch nicht wieder.

    Ich weiß nur Stacy , Samanta und Elena waren NICHT anwesend. Aufgrund ihrer Fotos habe ich gehofft , dass sie anwesend sind aber sie waren es nicht.

    Angekommen bekam ich also einen Bademantel und einen Handtuch. Die passende Latschen konnte ich mir in der Umkleide selbst aussuchen. An der Bar hat die Bardame dann Christina zu mir gerufen und ich wurde herumgeführt. In der ersten Etage gibt es 4 Zimmer. In 2 stehen jeweils ein Fernseher. Im einen Zimmer lief Sky und im anderen Pornos. Die anderen 2 Zimmer waren ohne TV. Christina erkärte mir dann , dass man auch im Partyraum bisschen rumfummeln kann. Dort steht auch ein Bett. Oben gab es dann weitere Zimmer. Was auf jeden Fall GUT war, waren die SPiegel ! Ich fand es sehr erotisch ! Vor allem Zimmer 6. Dort waren 3 riseige Spiegel :)

    Nachdem der Rundgang beendet wurde , wurde ich von Christina dann direkt ins Zimmer eingeladen. Hab ich dann auch angenommen und los ging es.

    Ich kenne jetzt die Abkürzungen im Forum nicht also schreibe ich alles aus.
    Zungenkuss: Nein
    Oralverkehr: Ohne & mit Kondom ABER nur sie bei mir. Ich durfte nicht.
    Stellungen: Hauptsächlich Missio. und Doggy. Die Reiterstellung wollte sie NICHT mitmachen.
    Auch Körperküsse durfte ich nicht viel.

    Ich bin eher einer der auf Girlfriendsex steht, ich hoffe das sagt euch was. Und das war das Gegenteil. Ich durfte also alles machen und wurde noch eingeschränkt. Sie fragte mich dann nach 20 Min warum ich nicht komme und ob ich weitermachen wollte? Ich sagte dann Nein und wir gingen raus. Die Dame an der Bar fragte mich dann alles Gut ? Ich sagte erstmal "Ja" und sie bekam ihren Chip. Gekommen war ich aber nicht.

    Ich ging dann also in den Partyraum und setzte mich zu Jasmina. Sie war wirklich einer der hübschesten Damen die dort waren an dem Tag. Ich flirtete ein wenig mit ihr. Sie war humorvoll und ich nahm sie mit ins Zimmer !

    Zungenküsse: Nein
    KörperKüsse: Ja
    Oralverker: Beidseitig
    Stellungen: Auch nur Missio und Doggy aber sie lies sich überzeugen und machte die Reiterstellung mit.
    Bei ihr kam ich dann auch.

    Nach der Aktion brauchte ich erstmal etwas zu Essen. Im Angebot gab es Brötchen aus dem Supermarkt , die man selbst in den Ofen schieben muss und Toast brote. Die billigen. Dann gab es noch Nutella , Honig , Käse und Wust dazu. Ich hab es essen können.

    Nachdem ich getankt habe ging ich ein wenig Sky schauen. Dort setzte sich Ebru zu mir. Ich stehe eher auf dünnere Damen & Ebru war das Gegenteil. Aber sie war wirklich bemüht mich ins Zimmer zu kriegen. Ich habe dann später nachgegeben und ging mit ihr hinten in den Pornoraum.
    Zungeküsse: Ja
    Körperküsse: Ja
    Stellungen: Machte alles direkt mit.
    Oralverkehr: Beidseitig..69
    Sie war sehr zärtlich , genau das was ich mir unter gutem Girlfriendsex vorstelle. Sie nahm sich auch mehr Zeit für. Nicht nur die vorgeschriebenen 20 min. Ich war verwundert , dass sie das gemacht hat.
    Sie war zwar nicht mein Typ aber von der Leistung her war sie sehr gut. Ich hatte auch einen Orgasmus und sie sagte mir , dass ich bevor ich gehe , sie nochmal in ein Zimmer einladen soll. Das hatte ich auch vor !!! OBWOHL, ich wiederhole mich :D, sie nicht mein Typ war.

    Ich machte eine längere Pause und schaute mir die erste Hälfte der Wiederhoung von Schalke Freiburg an. Dann kam Aycan zu mir. Und ich war wieder Leistungsfähig. Ich ging mit ihr hoch und sie war genau wie Christina. Total distanziert und wollte nur unten liegen. Auch bei ihr kam ich nicht. Und wir brachen ab. OBWOHL sie total mein Typ war. Sie hatte einen sehr guten Körper und hatte ein hübsches Gesicht.

    Ich nahm mir meine Cola und setzte mich in den Partyraum. Langsam dachte ich daran , den Club zu verlassen , denn es wurden auf einmal immer mehr Dreibeiner. Der Partyraum war gefüllt und die hübsche Jasmina fing an an der Stange zu tanzen. Später erfuhr ich , dass sie vorher in einem Stripclub gearbeitet hat. Das sagte sie mir zumindest. Nachdem sie fertig war stand Gangbang an. Ich hatte gleich 2 Damen an meiner Seite.
    Dana war wirklich hübsch und hatte einen super Körper. Ich hoffte, dass sie keine Enttäuschung werden würde wie die anderen hübschen im Club, an dem Tag. Sie sagte mir, dass sie Dana heißt. Auf der Homepage fand ich nur eine Diana. Ich weiß leider nicht , ob sie das ist :(

    Das wurde sie auch nicht Sie hat mich schön oral befriedigt während ihre Freundin mir ihre Brüste vor die Nase hielt. Bei ihr war das ne super Leistung. Endlich gab es eine im Club , die hübsch war und alles mitmachte :))) ,, was ich wollte. Ich hatte mir fest vorgenommen, sie wieder mit aufs Zimmer zu nehmen.

    Es wurde bereits Zeit fürs Abendessen. Es gab gekochte Kartoffeln mit einer Soße und Bohnen. Dazu einen Salat. Ich hab auch dies überlebt.


    Danach kehrte ich zurück zu den Damen mit denen ich nochmal aufs Zimmer wollte Jasmina & Dana und war auch diesmal zufrieden ! Dana stellte mich etwas besser zufrieden :).

    Ich wollte nun den Club verlassen , es wurde ja bereits 22 Uhr und ich kam ja um 14 Uhr in den Club. Als ich gehen wollte lud mich Ebru nochmals in ein Zimmer ein, diesmal mit Christina , die zu Beginn von sich behauptet hat deutsche zu sein und mich am Ende türkisch ansprach. Naja ich gönnte mir noch eine Runde und ging mit den 2 aufs Zimmer. Ebru hat Christina dazu gebracht auf meine Wünsche einzugehen, was mich zufrieden gestellt hat. Wenn sie es MÖCHTE , dann klappt das auch ! Nur Christina muss man eben überzeugen :(.


    Ist mein erster Bericht...ich hoffe es ist nicht sehr schlecht geworden.

    Lg
    MustiUnknown92
     
    Kevin Lomax, Smiley, Tomto und 8 andere danken dafür.
  14. Cunt_Licking

    Cunt_Licking Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    399
    Dankeschöns:
    1.022
    #14 Cunt_Licking, 12. Januar 2013
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2013
    Meine Herren,

    Ich bin wieder einmal losgezogen um die holde Weiblichkeit in Entzückung zu versetzen.
    Diesmal im Dejavu Melle/Westerhausen.
    Nach Meinen zuletzt eher ungünstig verlaufenen Besuchen in anderen Pauschalclubs, war Ich wieder vollen Mutes bereit (“Es kann nur besser werden“) ein guten Sextag zu verbringen. Ich habe diesen Club im Jahr 2012 oft aufgesucht und zu Anfangs wirklich sehr geschätzt. Dann hat mich der Club die letzten 2 male im Sommer echt enttäuscht. Sprich die Servicebereitschaft mancher Damen sank und sank und sank.. DAS kannte Ich SO nicht von diesem Club. Ihr merkt also schon, Ich und der Club haben eine bewegte Vergangenheit. Aber um euch im Vorfeld zu Beruhigen :) der Aktuelle Trend geht wieder Aufwärts. Die Service Flops wurden entsorgt. ! Yeah ! konstruktive Kritik bringt also wirklich was, denn diese hatte Ich bei dem letzten Besuch im Sommer der Chefin gegenüber geäußert. Die Homepage ist Girltechnisch nicht immer aktuell gehalten (Ein Manko das ausgemerzt werden sollte). An die 60-70% stimmen aber noch. Deswegen nehme Ich mir hier Die Zeit und würdige angemessen die Verbesserungen. In „Meinem ganz Persönlichen Bericht“ Alles nur für EUCH :-D Die die ihr da Draußen seid und vll ein neuen Stamm- oder Ausweichclub sucht.


    Eine neue Chance!
    Wir starten also,

    Letzten Samstag steuerte Ich den Club gegen 15 Uhr an. Ich klingelte an der Tür und wurde freundlichst von der hübschen neuen blonden Thekenkraft begrüßt. Auf die Nachfrage wie viele Girls den anwesend seien wurde Ehrlich geantwortet 12-15! Ich kannte die Blonde (Name vergessen) ehrlich gesagt. Von früher. Da hat sie noch im Anbahnungsraum selbst die Männliche Kundschaft bedient. Sie kennt sich also mit den gegebenheiten des Clubs bestens aus. Der Club wurde wohl in den letzten Monaten richtig schön Renoviert. Man sieht die Mühe und die Liebe zum Detail die da drinsteckt. Bravo, so kann das La Vita in Wallenhorst schönheitstechnisch echt einpacken.(Größenmäßig sowieso) Am Buffet sparen sie natürlich, alles billig, Brot Brötchen und alle anderen Frühstücksutensilien. Was jetzt nicht zu negativ aufgefasst werden sollte, den es ist alles frisch und Essbar. Es sind halt keine Markensachen, aber ehrlich Ich erwarte das auch nicht! Ich erwarte Bemühungen um den Gast! Man kann sich also ruhigen Gewissens stärken. Gegen Abend gibt es auch immer was warmes zu Essen. :)

    Nach dem Frühstück, bewaffnet mit einem Getränk, begab Ich mich in den Hauptraum. Beim Umsehen erkannte Ich auf dem Sofa Andrea (3 mal! gebucht an dem Tag), Ich setzte mich zu ihr und wir begannen mit etwas Smalltalk (Das läuft bei fast allen Girls so ab). Wir haben auch ehrlich gesagt nicht viel Zeit verloren und gingen sogleich nach Oben. Ich will nicht ins Detail gehen, aber am Schluss verließ Ich Glücklich das Zimmer. Wunderbarer Service :) In diesem Club herrscht natürlich auch wie in anderen Zeitbegrenzung auf 20 Minuten. Aber solang hab Ich gar nicht gebraucht. Man(n) darf sich halt nicht hetzen lassen. Nach vollbrachter tat, geht Man(n) immer mit dem Girl zur Theke wird gefragt „Ob alles in Ordnung ist“ und das Girl kriegt ihren Jeton. Hier liegt auch schon der Hase im Pfeffer begraben. Alle Girls ausnahmslos! wildern darum (Indem sie z.b Männer dazu kriegen wollen 2 Gespielinnen ins Zimmer mitzunehmen). Je mehr Zimmergänge je mehr Kohle in der Tasche am Ende des Tages. Ein einfaches Rezept. Ein Zweischneidiges Schwert zugleich! Zum Abend hin werden die Girls nämlich ausgepowerter und dementsprechend schlapp. Alle Eisbären die Abends dann erst im Club antanzen, haben schlechtere Karten gute Zimmergänge zu absolvieren. Aber zurück zu Mir..
    Nach meiner Dusche setzte Ich mich wieder auf ein Sofa und genoss eine Zigarette. Der Club füllte sich zusehend. Ich hatte aber Nie das Gefühl, dass es jetzt zu voll würde (Und das Samstags!!). Es herrschte eher ein angenehmes Frau/Eisbären Verhältnis. Im Minutentakt sah man Eisbären in und aus all möglichen Zimmern gehen und kommen. Girls liefen splitternackt durch den Hauptraum in richtung Theke um ihre Jetons zu kassieren. Nett anzusehen :D An der Stange tanzten Girls ab und zu Professionell mal minder professionell rum. Jasmin und Aycans Showeinlagen hatten es in sich. (Ich tippe auf Stripper bzw Bauchtänzer Vergangenheit) Ich setzte mich zu Dana (laut Homepage Diana) Auch sie war eine gute Partie im Zimmer. (Hab sie an dem Tag 4 mal!! gebucht) Kann ich jedem wärmstens Empfehlen. (Traut euch ruhig eure Wünsche auszusprechen -ausser Anal- ist sie recht aufgeschlossen) In Abwechslung hatte Ich an dem Tag vermutlich 10 Zimmergänge (hab zum Schluss hin die Übersicht verloren) Eine „nebenwirkung“ :D der Jeton Sammlerei der Girls.
    Ich buchte auch Lori. Sie ist Optisch der Girlfriend typ. Bei guter Laune ein versautes Ding bei schlechter ein wenig distanziert (Trotzdem kann sie auf einen „wie bei Mir“ Ohne ein Wort oder Auge zu Zucken zukommen und dich um den verstand Vögeln). Mit ihr hatte Ich in einer Spontan angekündigten öffentlichen Gangbangrunde meine helle Freude. Sie Bläst Göttlich und ist schön anzusehen, achtet aber auf die Zeit! (Klare empfehlung).
    --Verschnaufpause von 30 minuten--

    Back to Sex. Elena war die nächste auf meiner Liste. Alle abschließbaren Räume waren besetzt, so gingen wir also ins offene Porno TV Zimmer (Ein Eisbär wurde schon auf dem Ledersofa bedient, wir nahmen daneben Platz) Obwohl sie alles tat um Mich zum kommen zu bringen, brachte das nichts. Meine letzte Entsaftung lag noch nicht lange zurück. Die Obligatorische Dusche und „Ob alles in Ordnung sei frage“ später, verbrachte Ich zur Entspannung etwas Zeit im TV Nebenraum. Es war schon nach 19 Uhr laut Sky Moderator. Ich nahm wieder im Hauptraum Platz in der hoffnung Staycey in einer freien Minute vor die Linse zu kriegen. Keine Chance. Das Girl war die ganze zeit über von anderen Eisbären belagert und wurde teilweise an der Bar abgefangen. Ich hab mir selbst versprochen „Die hole ich nach! Next time!“

    Ein warmes Abendessen später.
    Es gab gebratene Hähnchenflügel, Gemischter Salat und Kartoffelpüree (Der aus der Packung!*augenroll*) Wie schwer ist es Kartoffeln zu schälen, kochen und mit Butter und Milch zu einem Sämigen Püree zu stampfen? Anyway.. es schmeckte trotzdem gut und machte Satt.

    Auf in die nächste runde.
    Rancula (laut Homepage.Sie heißt aber Racula!) ein freches neues Girl (mit losem Mundwerk im Positiven Sinn!!) im Club (etwas Babyspeck trotzdem Süß) kreuzte Mein weg, wir kuschelten uns auf einem Sofa zusammen. Sie war die einzige die mich enttäuscht hat an dem Tag, aufgrund der Tatsache, da sie zu Anfang des Tages mir eine Sexuelle Praktik in Aussicht stellte und dann auf nachfrage verweigerte (mit der Begründung „war ein Witz“ Ha ha, ich lache immernoch!). Ich wurde sie los. Verbrachte eine längere Zeit einfach mit Nichtstun und neue Kräfte sammeln. Meine Eier fühlten sie wie Rosinen an. Leer und saftlos.
    Immer mal wieder zwischendurch musste ich mich den Annäherungsversuchen, meiner Subjektiven Empfindung nach „Unfickbaren Modelle“ im Club erwehren (Ist aber kein Problem bei mir, Ich sage was Ich denke^^I Pay for it) Es wurde langsam Spät und die Uhr sagte 22 Uhr.*Ding Dong* Manche Gäste gingen und neue kamen gerade rein. Zwischendurch gab es noch eine recht kurze Buchung mit Denisa (kein Foto auf der Homepage) im Porno Tv Raum. Obwohl sie schön ist und Ich sie lecken durfte, achtet auch sie gnadenlos auf die Zeit, sodass Ich nicht zum Höhepunkt kam. Ich Überlegte den Club zu verlassen, entschloss Mich dann aber bei einer Gelegenheit die letzte Nummer des Tages schön Ausklingen zu lassen. Ich buchte Aycan. Sie verhalf mir auf dem Zimmer noch zu einem Orgasmus (ja es hat etwas gedauert :)) samt Blas und Wixkonzert der Extraklasse. Ich kam zum „Schuss“ des Tages. Thx Aycan see ya next Time. Ich nahm eine Dusche, drehte eine Clubrunde und Zog Mir wieder normale Straßenkleidung an. Am Ausgang wurde Ich von der Thekendame rausgelassen. Ich erwähnte vorher aber auf Ihre „War alles in Ordnung nachfrage“ noch, dass Mir fast alles gefallen hätte. Nur das manche Girls nicht ihre Versprechen einhalten und Ich deswegen etwas verwirrt war. Das hilft sicher... ! :)

    Diesen Club besuche Ich wieder! Versprochen
    PS: Viele der Girls versuchen immer zu 2 mit einem aufs Zimmer zu gehen (Jeton Counting you know^^). Lasst euch nicht einlullen, wenn ihr das nicht mögt. Sagt Nein! Ansonsten Have Fun :D

    Puhh.. wenn ihr bis zum Schluss meines doch seehr langen Monologes nicht eingeschlafen seid und tapfer durchgehalten habt, bedanke Ich mich bei Euch meinen Lesern für die Aufmerksamkeit und Wünsche fröhliches Stechen in diesem frischen Jahr.

    In dem Sinne Gute Nacht
    Euer Cunt_Licking
     
    kaitu, Premiumtester, Tomto und 6 andere danken dafür.
  15. breio69

    breio69 Bekannter Schreiber

    Registriert seit:
    3. Februar 2011
    Beiträge:
    13
    Dankeschöns:
    86
    Danke für den Bericht! War vor einiger Zeit auch schon 2x in dem Club, fand ihn so nicht schlecht (Räumlichkeiten eher über Standard-PC, DL so im mittleren Bereich, aber schon was dabei). Leider war der Laden ziemlich verräuchert. Ist das immer noch so?

    Ansonsten würde ich den wohl auch mal ansteuern, gerade an einem Wochentag kann man mit Gutschein wohl nicht so ganz falsch liegen. Werde dann auch berichten.
     
  16. Cunt_Licking

    Cunt_Licking Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    399
    Dankeschöns:
    1.022
    Ficken macht jung

    Danke für dein Kommentar breio69,

    Natürlich wird immer viel geraucht, aber Ich habe ganz selten bis nie eine eklatante Rauchbelästigung festgestellt. Zumal die Girls auch mal die Kippfenster öffnen und sich der Rauch verziehen kann.

    Kleiner Tipp zu deinem geplanten Besuch. Komm so früh du kannst (am besten zur Cluböffnung), da sind die Girls noch frisch ausgeruht und Serviceorientierter als gegen Abend. Was will Man(n) von einem Girl erwarten, dass ihr Tages soll bereits eingestrichen hat. ;)

    Viele Grüße
    Cunt_Licking
     
  17. monti

    monti Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    6
    Dankeschöns:
    12
    Unter aller Sau

    Kann den positiven Bericht absolut nicht nachvollziehen. Wollte mir den Laden dann auch mal anschauen und gegen Mittag aufgelaufen.

    Es waren ca. 8 DL anwesend, mindesten genau so viel Dreibeiner. Aussehen ist sicherlich geschmacksache, aber so richtige Kracher waren nicht dabei. War 3 x auf Zimmer, 2 x war der Service unter aller Sau, reines abmelken, 1x schlechter Durchschnitt.

    Die Überraschung kam dann nach dem 2ten Zimmer. Hatte meine Handtücher inzwischen mehrfach benutzt und wollte für einen Saunagang neue haben. Das war vielleicht ein Akt! Da wird sogar mit den Handtüchern gespart. Das geht gar nicht!

    Also: nicht wieder.
     
    Prinz_Eisenschwanz dankt dafür.
  18. Crimson12

    Crimson12 Querquatschkopf

    Registriert seit:
    25. April 2012
    Beiträge:
    1.790
    Dankeschöns:
    1.388
    Ort:
    Hannover
    Was erwartest Du denn für 60/80/99 ?
    Der Laden ist doch genauso gut bzw. schlecht wie andere Partytreffs auch.
    Ok, das untere Ende markiert vielleicht der Totalclub OS, das obere Ende die Kette DoBoMs, aber grundlegende Unterschiede findet man da meines Erachtens nicht.
     
    Prinz_Eisenschwanz dankt dafür.
  19. Cunt_Licking

    Cunt_Licking Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    399
    Dankeschöns:
    1.022
    Hallo monti,

    Tut mir leid, das es Dir nicht gefallen hat. Das Aussehen der Girls ist zwar Subjektiv. Aber echte Optikkracher hat der Laden wirklich nicht zu bieten. Eher unter bis obere Mittelklasse. Dafür aber über PC standard viele Zimmer, ordentliche Sauberkeit und Orientierung an der Gastzufriedenheit (Wenn man sachlich den Mund aufmacht). Es wurde auch schön Renoviert. Die Zimmergänge sind zeitlich begrenzt (Höchstens 20 Min). Hatte ich ja erwähnt. Die "Abspritzorientierten" Nummern kann Ich nur teils teils bejahen. Kommt auf das Girl an, die Servicebereitschaft ist unterschiedlich, hier muss Man(n) einfach durchprobieren und für sich das Beste finden. Es ist leider bei allen mir bekannten Pauschalclubs der fall. Ein übel mit dem Man(n) vorlieb nehmen muss. Das Handtuch problem ist mir neu, ich habe pro Tag mindestens 5 verbraucht. Dank deines Hinweises werde ich aber dieses Problem beim nächsten Besuch verfolgen. Vll. Berichten auch andere Freier hier Ihre eindrücke. Ich wäre dankbar.

    Netten gruß
     
    thaigirllover dankt dafür.
  20. Cunt_Licking

    Cunt_Licking Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    399
    Dankeschöns:
    1.022
    Ein Clubbesuch, mit Service ausfällen der dreisten Art..

    Ein erneuter Besuch im Dejavu Melle/Westerhausen hat mich dazu veranlasst an euch ehrliche Stecher eine Warnung auszugeben.
    Mein letzter Bericht ist jetzt etwas her und ich will jetzt auch kein Neuen schreiben. Da sich im Club selbst ja nichts Verändert hat, außer zwei neuen meiner Meinung nach dreisten Dl Zugängen. Sie sind nicht auf der Homepage nicht bebildert! (in der Aktualität hinkt der Laden schon immer hinterher)
    Jedenfalls heißen sie Viktoria und Vanda. Diese beiden Früchtchen kannte ich bereits vom Sommer 2012 da waren sie mir bereits negativ aufgefallen. Jetzt sind sie wieder im Dejavu anzutreffen. Damals hatte ich eine oder zwei nummern mit Viktoria (ist jetzt Dunkel gefärbt, ein Playboy Tattoo auf Rückseite). Damals hatte sie mir schon ausgefuchst, mein mitgebrachtes Gleitgel abgeschwatzt. Obwohl ich es zuerst nicht hergeben wollte. Ich hatte mich damals zu einfach Überrumpeln lassen. War neu in diesem Club Ding. Mea Culpa
    Beim letzten Besuch hab ich erst Vanda (irgendwo am Körper ein Playboy Bunny Tattoo, Blonde Haare) gebucht. Im Zimmer spult sie ein Laufhausprogramm der unteren Sorte ab. Kurz anblasen und wenn er halbwegs steht sofort die frage nach dem Ficken. Beim Sex selbst ist sie stets darauf bedacht die ganze Nummer schnellstmöglich hinter sich zu bringen. Hockt sich vor einen wie eine Statue null Regung! Ohne jegliches Feingefühl. FO viel zu kurz. Nach der enttäuschenden Nummer hatte ich mangels anderer freier Dl vor ihre Dreiste Kollegin zu Buchen. Ich wollte sie einfach nur Lecken und sie stimmte dem zu. Da an dem Tag Eisbären andrang herrschte bat ich sie um ein Zimmergang. Kurz bevor wir losgingen, wurde gerade ein öffentlicher Gangbang ausgerufen. Ich kam mir echt verarscht vor als sie sich nach meinem „Nein zum öffentlichen Gangbang“ einfach umdrehte um den danebensitzenden Eisbären bediente. Schon wieder hatte sie Oberhand behalten. :motzen: Zugegeben das kratzte an meinem Ego. Dennoch finde ich das so was ganz und gar nicht Okay und zu Tolerieren ist. Generell lief der Tag nicht so ab, wie ich es mir erhofft hatte. Aber genug von negativen Gefühlen.:zank:
    Positiv überrascht wurde ich an diesem Tag auch. (2x von Anya) obwohl sie nicht meinem Geschmack entspricht, hat sie sich beide mal auf dem Zimmer redlich mühe gegeben. Sie redet und lacht gerne. Ganz ohne Zeitdruck durfte ich sie lecken danach brachte Sie mich mit Mund und Handeinsatz dazu das ich wie ein Vulkan explodierte. Danke dafür.
    Was sich jetzt wie ein schmähender Kleinbericht anhört ist nur den beiden Service ausfällen geschuldet. Alle anderen Girls die ich an dem Tag gebucht hatte und hier jetzt nicht aufgeführt habe, waren zwar auf die Zeit bedacht aber Gut im erbrachten Service. Das kannte ich ja auch nicht anders. Ein Handtuchproblem konnte ich auch nicht ausmachen. Auf Anfrage gab es immer welche.

    Liebes Dejavu Team wenn ihr solche Berichte verfolgt (und das hoffe ich). Service unorientierte Dl´s sollte man schnellstmöglich loswerden. Die Stammgäste werden es einem mit wiederholten besuchen Danken.

    Cunt_Licking