no-go´s bei Huren und Freier

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von GINA, 20. September 2009.

  1. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    Ich kann hier nur differenziert was benennen von dem was ich bereits durch eigene Erfahrungen oder auch aus Aussagen von anderen Frauen heraus erfahren habe:

    Generell sollte man immer auf sein Äußeres achten, so wie die Herren es ja von uns Frauen auch erwarten. Es kann aber auch vorkommen, das jemand direkt von der Arbeit einen kleinen Abstecher zum "Vergnügen" macht - dieser sollte sich dann schon vorher erkundigen, ob eine Duschmöglichkeit oder aber vielleicht eine Bademöglichkeit vorhanden ist.

    - Mundgeruch: Nicht immer läßt sich dieser vermeiden - aber wenn man dann entspr. Mittelchen hat, läßt es sich minimieren. Denkt nur mal an die Menschen, die durch Krankheit Mundgeruch haben. Die können nun mal nichts dafür. Aber wenn man eine Hure besucht, sollte man schon mal auf Knofi verzichten und andere Gewürze und Essensbeigaben, von denen man weiß, das sich Mundgeruch verursachen.

    - Generell sollte Herr sich vor dem eigentlichen Geschehen frisch machen... Nicht nur Wasser und Handtuch benutzen sondern auch Seife, Duschgel o.ä. (was grad vorhanden ist)

    - Sprecht vor dem Geschehen ab, was Ihr mögt und was sie mag... dann kommen während des Ablaufes auch keine Mißverständnisse auf.


    Dies nur mal als kleine Anmerkungen... Ich werde mal eine Liste fertig machen in Word und sie dann hier einstellen. Denn sonst reicht meine Zeit nicht aus weil ja auch vieles bedacht werden sollte... :)

    Schön wäre es, wenn sich auch die Herren mal Gedanken darüber machen, was sie bei einer Frau nicht mögen. So kann man hier einen regen Austausch stattfinden lassen. Ist ja immer wieder mal was, was einem aufstößt und was vielleicht dann auch noch nicht benannt worden ist.

    Und genau so schön wäre es, wenn sich Frauen an diesem Thema beteiligen. Denn das hier beschriebene ist ja auch nur meine Sichtweise.
     
  2. hiersel

    hiersel Guest

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    130
    Wobei ich anmerken möchte, das die Manieren, die einige Kollegen, gegenüber
    der Damen an den Tag legen, auch unter aller Würde sind. Aber wenn ich dann
    die Werbungsversprechungen mancher Anbieterinnen, mit der Realität vergleiche, ist es auch verständlich, das mancher Mann unangenehm reagiert.
    Die Damen sollte nie vergessen das ihre Leistungen ja auch von dem Freier
    honoriert werden, und der gegenwert häufiger nicht erfüllt wird.
    :winkewinke: L G Hiersel
     
  3. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    no-go´s....

    Hier mal die Zusammenfassung, wie ich es aus meiner Sicht sehe... Änderungen und Ergänzungen sind unbedingt erwünscht :p


    Sauber und gepflegt erscheinen - öffnet jede Tür - wenn dann auch die menschliche Chemie übereinstimmt steht nicht mehr viel einem netten Téte a téte entgegen.

    Vor dem eigentlichen Geschehen wäre es sehr angenehm, wenn Herr sich frisch macht. Natürlich sollten auch die Frauen sich frisch machen. Manche Frauen nehmen es als kleines „Annähern“ indem sie den Herrn dann „versorgen“ – solltet Ihr aber Eurerseits die Frau „versorgen“ wollen, dann achtet bitte darauf das keine keine Seife in die Vagina eindringt. Das zerstört die natürlich vorhandene Scheidenflora.
    Oftmals liegt auch eine Nagelbürste am Waschbecken. Diese liegt nicht umsonst da sondern darf genutzt werden. Nicht für die Vagina oder dem Penis sondern für Eure Nägel (Was denkt Ihr denn nun schon wieder?) :eyeroll::p
    In einigen Location steht auch Mundwasser parat oder Deospray. Auch dieses darf dann genutzt werden.
    Ach ja… wenn Ihr duscht, dann braucht Ihr nicht das ganze Bad unter Wasser stellen. In der Duschtasse oder in der Wanne reicht es vollends, das dort das Wasser gesammelt ablaufen kann. Auf dem Boden hättet Ihr nur das Pech, evtl. auszurutschen und schon habt Ihr Euch den Steiß gebrochen.

    Und nun hinein ins Getümmel… Rauf auf die Spielwiese… Ein sauberes Laken sowie eine saubere Unterlage ist eine Grundvoraussetzung... :poppen::wixi:


    Thema Küssen
    Jede Frau wird Euch schon zeigen, welche Art der Küsse ihr genehm sind. Versucht doch dann bitte nicht immer wieder z.B. gegen den Willen der Frau Eure Zunge in den Hals zu stecken. Bringt die Frau um ihren Spaß weil sie dann ständig aufpassen und abblocken muß. Ist nur ein kleines Beispiel.

    Thema Speichel
    Es gibt Frauen, die mögen es überhaupt nicht, wenn sie sabbernd abgeleckt werden und sich anschließend wie geduscht fühlen. Könnt Ihr noch gut zuhören wenn Euch der Speichel aus dem Ohr läuft? :peinlich: Auch ist es nicht gerade wirklich angenehm, wenn Ihr mit Eurem Speichel die Muschi befeuchtet mit dem Finger oder vielleicht sogar noch drauf spuckt. Auch hier gilt, sprecht es vorher mit der Frau ab, ob das erlaubt ist. Manche mögen das ja auch.


    Thema Fingern
    Bitte, nur dann, wenn Frau es nicht verneint hat im Vorgespräch. Aber auch da gibt es ein paar kleine Spielregeln: Sind Eure Nägel nicht zu lang? Denn sonst könntet ihr beim Fingern ein wenig kratzen. Ein sehr großes Unding aus meiner Sicht ist es, wenn Herr mit Nagel meint zu streicheln und kratzt dann über die Öffnung der Harnröhre oder über die Klitoris. Jungs, dat is unangenehm und macht keen Spaß… Dat tut weh. Nehmt doch lieber Eure Fingerkuppe – die ist so schön weich und anschmiegsam.
    Analfingern: Kann sehr schön sein, aber nicht mit Nachdruck hinein mit dem Finger sondern sanft und spielerisch.
    Ein absolutes no-go ist es, wenn man den Finger im Po hatte und ihn dann der Frau in den Mund stecken möchte. Ja ja, ich weiß – das macht Ihr nicht. Aber es gibt Herren, die mögen es, wenn ihre Finger abgeleckt werden.

    Thema Dirty Talk
    Da jeder in dieser Hinsicht ein anderes Empfinden hat wäre es vielleicht auch angebracht, dies vorher abzusprechen. Darf es ein wenig härter sein oder nur die normale verbale Ansprache?

    Thema Lecken
    Also meine Herren… wie das Wort schon sagt „lecken“ nicht beißen. Wenn frau kleine Liebesbisse dort haben möchte, wird sie es Euch schon sagen. (Kleine Anmerkung: Ich hatte in Essen noch ein Intimpiercing… Dies wurde mir dann hier in Berlin [hätte auch in Essen passieren können] von einem Herrn „rausgebissen“ – war bestimmt nicht angenehm und seitdem trage ich auch keines mehr.)

    Während des Aktes
    achtet bitte darauf, das Ihr Eure vorübergehende Partnerin nicht erdrückt mit Eurem Körpergewicht. So manches mal bekommt frau dann keine Luft mehr und schlägt „in ihrer Not“ dann mal einen Stellungswechsel vor. Beim Doggy bitte auch beim Doggy belassen und nicht dann auf die knieende Frau legen… menno, dat is dann schwer zu verkraften für die Knie und den Arme und bringt Euch beiden keinen Spaß.
    Laßt das Gummi so wie es ist. Daran rumzufummeln, zu kratzen mit dem Ziel, das es kaputt geht oder ganz runter ist kann durchaus bedeuten, das das Date (im Glücksfall nur) unterbrochen wird oder aber ganz abgebrochen wird.

    Nach dem Akt:
    Vielen ist das Gummi unangenehm wenn es gefüllt ist – was auch jede Frau verstehen kann. Eine Bitte: reißt es nicht runter und versprüht Eure Sahne im ganzen Zimmer damit. Ist nicht angenehm, da dann 1. evtl. ein Grundputz anstehen könnte und 2. (wenn frau in Eile ist und der Nachfolger bereits in den Startlöchern steht) könnte ja auch dann mal schnell übersehen werden, wo was hingespritzt ist und der Nachfolger sieht es dann – was für ihn dann auch nicht angenehm ist. Ich persönlich mache das Gummi drauf und wieder runter – kann mir durchaus vorstellen, das es einige Frauen so handhaben denn es kann dann gleich entsorgt werden.
     
  4. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    @ hiersel

    gebe Dir vollkommen recht... Wenn man ein Werbeversprechen macht - denn nichts anderes ist es wenn man seinen Service kundtut - dann sollte man sich auch daran halten.

    Doof wird es allerdings auch für uns Frauen, wenn man zb generell kein FO anbietet und dann doch noch jemand ankommt und meint, dies müsse generell gemacht werden weil es ja generell überall Standard sei. Damit wird frau dann unter Druck gesetzt. Es ist nicht überall Standard und eine jede Frau sollte es für sich so händeln wie sie es für sich richtig hält. Leider übersehen/-lesen es manche Herren oder meinen, mit Geld doch noch diesen Service zu erhalten, den frau sonst nicht anbietet.
     
  5. hiersel

    hiersel Guest

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    130
    @GINA es gibt immer wieder Menschen die nicht lesen Können, oder behaupten
    dieses übersehen zu haben. Mit geld kann man nicht alles bekommen.
    Ich kann mir denken das dieser Job für die Damen auch nicht unbedingt die
    erfüllung ihres Lebens ist, und eine gewisse überwindung dazugehört.
    Wenn ich losziehe, versuche ich zu den Damen immer höflich zu sein, obwohl
    ich weiß, das ich mir nur eine Ilussion kaufe.
    Wie in einem Posting von mir angesprochen, finde ich es ätzend, wenn die Dame meint zu schlecht bezahlt zu werden, und dieses dem Freier auch sagt.
    Das diese dame doch negativ beurteilt wird, ist doch normal.
    Ich denke wenn die Dame nicht zufrieden ist, währe es besser, sie sucht sich was anderes.
    :winkewinke::winkewinke: L G Hiersel
     
  6. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain

    seh ich auch so... Denn es steht ihr ja frei, einen Gast anzunehmen oder nicht. Wenn man sich preislich nicht einigen kann, so steht es beiden Parteien frei, abzulehnen. Wenn SIE dennoch annimmt und es entspr. an dem Gast/Kunden ausläßt ist sie falsch im Job und sollte sich was anderes suchen. Denn egal, ob es sich nun "nur" um einen Quickie handelt oder um ein Date mit mehreren Stunden... Der Service und vor allen Dingen die Qualität des Services sollte immer gleich sein.

    Aber es gibt auch Frauen, die sich bewußt für diesen Job endschieden haben aus welchen Gründen auch immer. Für mich war und ist es immer noch keine Überwindung. Natürlich macht man im Laufe der Zeit gewisse Erfahrungen mit denen man nicht gerechnet hat. Aber mit den Erfahrungen "reift" man heran und weiß sich entspr. zu verhalten oder vorzubeugen.

    Höflichkeit gehört von beiden Seiten als Grund-Knigge einfach dazu. Darüber brauchen wir, glaub ich, nicht diskutieren. Sollte es mal anders sein, dann sollte man sich immer vor Augen halten "Wie man in den Wald schreit so kommt es auch zurück" und nicht "Höflichkeit ist eine Zier denn es geht auch ohne ihr"...
     
  7. hiersel

    hiersel Guest

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    279
    Dankeschöns:
    130
    Es ist seltsamm das wir beide diese Diskussion alleine führen. Dieses scheint
    andere User nicht zu nteressieren.
    Ich denke das ich in meinem Leben gnug erfahrungen gemacht habe.
    Wenn ich dann lese, das die Dame mit ihrem Freund droht, weil der Freier sich nach erfolgter Abzocke beschwert oder sein Geld zurückverlangt, oder die Polizei anrufen will, under Freier dann aus Scham abhaut, pack ich mich am Kopf. Lass die Dame doch die Polizei holen, sonst rufe ich da an. Ist für die Dame bestimmt auch nicht angenehm.:winkewinke:
    L G Hiersel
     
  8. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Und die Damen ? :)

    Erstmal vielen Dank an die reizende Lady aus Berlin ....:)

    Deine Anmerkungen leuchten ein .... eigentlich ist da nichts mehr zu ergänzen ... möglicherweise nur von einer weiteren Dame ...

    Soweit ich den Titel des Threads verstehe, geht es jedoch auch um mögliche Fauxpas bei den Damen .... :

    Professionell arbeitende Damen sollten, wenn sie auf Dauer Erfolg anstreben, folgendes beachten:

    1. Frau muß erreichbar sein, ob tel. oder per sms .... Ansagen auf die Mailbox sollten zeitnah beantwortet werden .... der Freier ist kein Bittsteller .... zudem ist es eine Sache der Höflichkeit ....

    2. Vereinbarte Termine sind grundsätzlich einzuhalten ... ansonsten ist der Kunde unverzüglich zu benachrichtigen .... Einen Klingelknopf ein dutzendmal ohne Erfog zu drücken, ist Stress, frustrierend und hat eine gewisse Hängelinchenfunktion .... :eek:

    3. Fest vereinbarte Honorare für Leistungen der Dame sind unbedingt einzuhalten ... nachkobern sorgt für abschlaffende Vorgänge im unteren Körperbereich des Mannes ....;)

    Seltsam, das is ja nu weniger als ich dachte ... Gina hatte da mehr Punkte ....;)

    Ich ziehe mich zurück und denke weiter nach .....:)

    :winkewinke:
     
  9. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    Da fallen mir aber noch ein paar ein :D

    4. Bitte keinen Zahn- oder Handeinsatz beim franz. Vergnügen. Denn auch den Jungs tut dat weh.

    5. Krallt nicht mit Euren langen Fingernägeln in den Rücken des Mannes, das hinterläßt Spuren die bei der LAG des Mannes bestimmt nicht gut ankommen.

    6. Bitte kein Parfüm auftragen. Die LAG´s des Mannes haben meist eine sehr empfindliche Nase. Das gleiche gilt für übertriebenes Make-up.


    Im übrigen hatte ich wohl ein wenig länger Zeit meine Punkte zusammen zu tragen und kenne solche Diskussionen bereits aus anderen Foren ;) :)
     
  10. Marktwain

    Marktwain Knutschfetischist

    Registriert seit:
    5. September 2009
    Beiträge:
    410
    Dankeschöns:
    1.209
    Zum Thema Sauberkeit bei den Damen fällt mir auch noch etwas ein.

    7. Direkt vor dem eigentlichen Geschehen schon Flutschi auftragen. Egal ob mit oder ohne Geschmack. Da macht das lecken keinen Spaß. Und wenn das vorher abgesprochen wurde ...:mad:

    8. Eine nach Gummi duftende Himmelspforte:rolleyes:. Auch da vergeht die Lust am Lecken und auch am eigentlichen Akt. Besonders anregend:rolleyes: ist dieser Duft dann wenn er in der Doggy in die Nase steigt.

    Zum Thema Verhalten der Dame:

    9. Nicht angebrachtes übertriebenes Gestöhne mag bei Pornos unumgänglich sein, doch der "normale" Freier der bei einer Dame das Abenteuer oder die Abwechslung sucht, mag das oft nicht (weniger ist hier oft mehr). Wenn doch, wird er es sicher sagen oder durch eigenes lautes Stöhnen oder durch ausstoßen von Brunftschreien kund geben.
     
    Sxxxx dankt dafür.
  11. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Lautes Stöhnen erwünscht

    Für mich kann das Stöhnen nicht laut genug sein.
    Am schlimmsten finde ich es wenn eine Frau beim Ficken bzw. Lecken da liegt wie ein Brett.

    Ich sage lieber übertrieben laut als gar nicht .
    Aber in einem stimme ich zu , eine die von jetzt auf gleich anfängt zu schreien , finde ich auch nicht gut .
    Es muss sich von Stoß zu Stoß bzw. von Zungenschlag zu Zungenschlag
    steigern .Und es darf etwas lauter sein als nötig so habe ich es gern .
     
    Illusionsfetischist dankt dafür.
  12. Kuscheljunge

    Kuscheljunge Dessousliebhaber

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    38
    Dankeschöns:
    10
    Ort:
    Berlin
    Also ich kann dem bisher hier geschriebenen eigentlich nur voll zustimmen. Hygiene und normale Umgangsformen sind nun mal das A und O in einer Gesellschaft, egal ob ich ins Theater, Kino oder zu ner Frau gehe. Das meine ich jetzt bezogen auf beide Seiten, denn ich hatte in meiner nicht ganz kurzen Karriere auch schon Frauen wo man aufgrund des Geruchs zwischen den Beinen am liebsten ganz schnell die Flucht ergreift (habe ich meist auch getan).

    Hinsichtlich dem Gestöhne oder nicht Gestöhne gibt es sicher unterschiedliche Ansichten wie bei so vielem im Leben. Ich persönlich mag künstliches Gestöhne nicht. Entweder es ist echt und kommt weil die Dame wirklich Lust und Spaß hat oder sie sollte es lieber lassen (beii mir). Ich selbst bin auch eher der stille Genießer.

    Was ich auch sehr gut finde ist wenn die Frauen auch mal Vorschläge von sich aus machen wie oder was man mal so Besonderes anstellen kann. Schließlich haben sie ja meist wesentlich mehr Erfahrungen weil sie die unterschiedlichsten Herren kannen lernen und man weiss dann auch was sie vielleicht gern mal möchten.

    Na ja es zeigt sich mal wieder man muss viel mehr miteinender Reden.

    Ach ja und noch etwas was mich abstößt. Das ist, wenn die Frau nach dem Abschuss versucht einen so schnell wie möglich los zu werden. Zumindest ich habe ja auch Gefühle und möchte da ganz langsam wieder runter kommen und nicht mit der Axt getrennt werden. Zum Glück hat man das Problem bei Stammfrauen ja nicht und das ist vielleicht auch ein Grund warum ich da immer wieder gern hingehe.
     
  13. Nina-Love

    Nina-Love Guest

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    113
    Dankeschöns:
    83
    bitte vorsichtig stoßen

    Davor habe ich richtig angst, weil es fürchterlich weh tut. Es gibt Männer, zum Glück ganz wenige, die ziehen ihn jedesmal ganz raus.
    Sie ziehen ihn komplett raus und wieder rein, raus und rein.

    Wenn man langsam sexelt mag das ja noch gehen. Obwohl dabei das Gummi trocken wird, was nicht gut ist. Ein trockenes Gummi reisst leichter. Da man aber meist wilder sexelt ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er nicht richtig trifft.
    Und das tut richtig weh. Es kann sogar passieren, dass frau dann leicht verletzt ist. Ist doch dort die Haut ganz zart und empfindlich.

    Wenn ich einen Gast habe der so Sex macht, kann ich mich gar nicht entspannen. Ich bin dann nur damit beschäftigt ihm richtig entgegen zu kommen damit er auch trifft.

    In einer festen Beziehung ist das etwas anderes weil man viel eingespielter ist.

    Also liebe Männer, immer schön drin bleiben, in der guten Stube.


    Nina
     
  14. rubens_tanja

    rubens_tanja Tanja

    Registriert seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    20
    Dankeschöns:
    7
    zwei dinge fallen mir ein, die glaub ich noch nicht genannt wurden.

    das verhandeln der freier um den preis.
    der ist vorher bekannt und wurde akzeptiert. ist der freier, aus welchen gründen auch immer, nicht bereit oder in der lage diesen preis zu zahlen, dann soll er bitte vorher bescheid sagen. da gilt sicher auch, wie ich in den wald hereinrufe, so schallt es wieder hinaus. in einer vernünftigen form, kann man da von fall zu fall sicher drüber reden.
    ebenso ist es sicher kein thema, wenn jemand mit der angebotenen leistung absolut nicht zufrieden war. da würde ich auch mit mir reden lassen. ob jemand zufrieden war oder nicht, merkt man ja eigentlich auch.(das kam zum glück aber noch nicht vor)

    das zweite no go ist für mich die verhandlung dann vor ort, wenn der freier immer und immer wieder versucht, ob es nicht doch ohne das stückchen gummi geht.

    ansonsten stimme ich dem gesagten von beiden seiten vollkommen zu.
     
  15. Rudy

    Rudy Gesperrt

    Registriert seit:
    26. November 2009
    Beiträge:
    196
    Dankeschöns:
    158
    schön, wenn man als Gast sich auf der Hompage der Location über die Damen informieren kann, damit man nicht eine Schmusebraut durchfickt wie ein Fieh, dann sollte im Profil zumindest naturgeil und temparamentvoll stehen. Es gibt für jeden Wunsch die passende Dame, Missverständnisse sind entweder für die Dame, oder für den Gast, oder für beide nicht schön. Bei neuen Damen ist est leider so, das oft ein sprachliches Verständigungsproblem besteht, zudem sind die neuen damen oft noch gar nicht auf der Hompage der Location. Wenn ich ohne die Landessprache und ohne Englisch zu sprechen im Ausland arbeiten möchte, beschwere ich mich dann? Oder bleib ich zu hause und lern die Sprache ersteinmal?
     
  16. mahol

    mahol Virtuose der Liebe

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    769
    Dankeschöns:
    2.182
    Ort:
    der lange Fluss des ... der Liebe
    #16 mahol, 13. Dezember 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2009
    Ergänzungen meinerseits

    Wenn ich in den P6 gehe, möchte ich auch einigermassen sicher sein, sauber zu sein und keinen Mundgeruch zu haben, etc....

    Hygiene:

    Deshalb habe ich auch im Büro eine Zahnbürste und kann so dort schon vorab für Reinlichkeit sorgen. Weiter ist gerade die Hygiene für mich der Grund Saunaclubs und Wohnungen aufzusuchen, da gerade dort die Möglichkeit zum Duschen besteht. Allerdings wundere ich mich oft, wenn mir dann ein Handtuch in der Grösse eine Waschlappens angeboten wird, da ich mich doch bis auf den Kopf komplett dusche (und natürlich einseife).

    Natürlich erwarte ich das auch von der Frau. Bin da aber noch nie richtig enttäuscht worden.

    Was ich aber immer wieder ein Problem finde ist das Thema Zeitvereinbarung: wenn ich vorher sage: eine halbe Stunde. Dann sollte es auch dabei bleiben und tendenziell auch die Frau als Dienstleisterin, die Kontrolle darüber haben. Wenn sie merkt dass das Zeitkontigent erreicht ist, sollte sie das entweder sagen oder falls Sie Ihn zum Abschluss bringen will und das noch 5 bis 10 Minuten dauert, dann nicht sagen, jetzt müsse mehr bezahlt werden sondern vorher fragen ob das erwünscht ist. Ich habe nämlich immer wieder den Eindruck, dass ich selber auf die Zeit achten muss, was ich als sehr unentspannt betrachte und empfinde.

    Respekt im Umgang mit der Frau

    Weiter muss ich auf den respektvollen Umgang hinweisen: bei Frauen ist das im Allgemeinen gut, ausser die Chemie stimmt mal gar nicht, aber das muss dann halt abhaken. Schlimm finde ich aber wenn ich ab und an sehe wie Kollegen doch recht derb und unangenehm mit Dienstleisterinnen umgehen. Das finde ich peinlich und wenig angebracht. Ich persönlich gehe mit der Frau meiner Liebesdienste genauso respektvoll um, wie ich es mit jeder Frau tue und tun würde. Gerade weil wir intim werden, verdient sie den höchsten Respekt und viel Anerkennung von meiner Seite aus.

    Zur Biologie der Frau:

    Ich danke den Vorrednerinnen für die Aufklärung. Das mit dem ganz rein und raus gilt auch für uns. Nicht jeder von uns hat ein Prachtexemplar von 30 cm plus Länge. Wenn Frau uns jetzt zurreitet und zu einer Rodeo-Nr. übergeht, sollte sie nicht vergessen, dass er dabei rausflutschen kann und dann an Ihren äusseren Schamlippen oder Venushügel aufschlägt und das auch nicht unbedingt nur angenehm ist. Bitte den Ritt auf Penislänge abstimmen!

    Das man genauso rücksichtsvoll mit der Mumu verfährt ist eigentlich klar. Das ist für Beide angenehmer. Allerdings nehme ich Ihn auch mal gern ganz raus und führe Ihn wieder ein. Aber natürlich vorsichtig und ohne Gewalt und übertriebenen Impuls. Ein langsames, sanftes Eindringen finde ich eh viel erotischer.

    Dass wir uns dabei nicht mit dem ganzen Gewicht auf Euch legen ist für mich auch klar. Ich stütze mich ab und umarme nur dann ganz eng und innig in der Missio-Position wenn ich erfühlt habe und weiss, dass sie nichts dagegen hat und es auch geniesst. Ansonsten stütze ich mich mal vom Bett ab und achte darauf dass sie frei ist, atmen kann und einfach nur die Vereinigung geniessen kann, wenn Sie möchte.

    Zunge und weitere Mundpartien werden auch nur eingesetzt, wenn ich gemerkt habe, dass sie es von selber auch tut und anbietet. Ich muss es eh nicht unbedingt haben und geniesse mehr das zärltiche Küssen, wenn es von Ihr erwidert wird. Ansonsten lasse ich das was auch nicht gefällt.
     
    Bokkerijder dankt dafür.
  17. MikeS

    MikeS Sex-Gourmet

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    350
    Dankeschöns:
    498
    Ort:
    Bonn und so
    Ich hatte als junger Mann vor vielen Jahren bei so einer wilden
    Aktion in privatem Umfeld mal eine sehr sehr schmerzhafte 'Knickung'.
    Ich dachte, mich holt der Teufel - diese 'Phobie' teile ich seitdem auch!
    und da wird es noch viele viele andere auch geben, denke ich ...
     
  18. Nina-Love

    Nina-Love Guest

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    113
    Dankeschöns:
    83
    gut, dass es solch einen Austausch gibt

    wer weiss, es gibt bestimmt noch sehr viele Dinge, die noch nicht angesprochen wurden, die doch mehr betreffen als man denkt.

    Dass es Euch aus so geht, was das rein und raus betrifft, hätte ich auch nicht gedacht.
    Eine DL muss sich immer wieder auf jeden Gast neu einstellen. Was mag er, was mag er nicht.
    Und, ganz genau!, wie lang ist er? In wie weit kann ich mich bewegen ohne dass er rausflutscht?

    Nina
     
  19. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Da stimme ich zu .... vor einem Jahr hatte ich von einem allzu leidenschaftlichen BJ einer ebensolchen Dame Hämatome am Penis .... das mus ja auch nicht sein ...

    Nach einer recht einfachen Formel läßt sich der Bewegungsfaktor und die Bewegungsgeschwindigkeit (V) errechnen:


    Wobei: dx = Längendifferenz des Penis von Ruhezustand zu vollständiger Erektion

    t = Zeitfaktor ( Wurzel aus Erektionsgeschwindigkeit + Nässungszeit)

    x = variable ( Umgebungstemperatur und relativer Luftdruck)

    h = Höhle ( Volumen der Vagina im Zustand höchster Erregung)
     

    Anhänge:

    czz, horst09, MikeS und eine weitere Person dankt dafür.
  20. Nina-Love

    Nina-Love Guest

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    113
    Dankeschöns:
    83
    Hey,

    wie geil ist das denn???

    Das häng ich mir über meine Spielwiese.


    Nina