Münster: Saunaclub Goldengate

Dieses Thema im Forum "Saunaclubs allgemein (ohne Unterforum)" wurde erstellt von 1A Kunde, 14. September 2009.

  1. 1A Kunde

    1A Kunde Gentleman

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.385
    Da hat sich der 1A Kunde aus seiner rheinischen Heimat aufgemacht, um im fernen Münsterland gegen Drachen zu kämpfen und nebenbei die dortigen Schlösser und deren Prinzessinnen zu besuchen.
    Im Zentrum des fernen Landes liegt die Hauptstadt Münster und in dieser war letztlich das Schoss „Goldengate“ Ziel des 1A Kunden.
    Die Wahl fiel auf diese Begegnungsstätte, da im überregionalen Internet ein Hinweis auf eine Sonderaktion mit „lebenden Körpern“ an diesem Abend ab 20.00 Uhr hingewiesen wurde. Die vom Anbieter gewünschte Anmeldung (es gab nur Platz für 30 Ritter) wurde vom 1A Kunden per Mail durchgeführt, damit er keinen reitenden Boten mit seiner Anmeldung ins fremde Lande übersenden musste. (ein Hoch auf die Technik)
    Kurz nach Beendigung der „Spiele für Brot und Frieden“ (Fußballbundesliga) setzte sich der 1A Kunde auf seinen Dieselzossen und machte sich auf, den Weg vom Hotel ins benachbarte Industriegebiet, in das er von den Sternen (Navi) geleitet wurde.
    Parkplätze satt in einer menschenleeren Ecke der Stadt machten die anonyme Anreise einfach.
    Nach dem Erklimmen der Zugbrücke in die erste Etage des Schlosses wurde dem Gast die Pforte geöffnet und er betrat das Allerheiligste, gut behütet von blonden Ritterfrau.
    Das Schloss selbst ist erst im August des letzten Jahres eröffnet worden. Man sieht es: alles ist neu uns sehr sauber – ein wenig zu sauber wirkt der polierte Steinboden, der trotz einiger aufgelegten Teppiche sogar ein wenig steril wirkt. Auch die weiße Decke in Stile eines Großraumbüros lässt etwas an Gemütlichkeit vermissen, was bei sonstigen Schlössen, so alt sie auch sind, besser gelöst ist.
    Der Hauptraum ist durch Sichtbarrieren Theke, Speise und Couchareal aufgeteilt. Davon abgehend erkennt man insgesamt 4 Verrichtungszimmer und ein ebenfalls sehr sauberer Umkleidungs- und Duschbereich. Daran anschließend liegt eine größere Sauna und die Türen zu dem zentral gelegenen Sprudelbad, das sich mit heißem Wasser unter dem offenen Himmel präsentiert.
    Nach dem Eintritt in dieses Refugium gab’s die erste Überraschung: alle (sieben) im Schloss befindlichen Damen stellen sich auf, um den 1A Kunden zu begrüßen und bewegen sich erst wieder auf ihre Couchen zurück, als dieser in den Bereich zur Ablegung seiner Rüstung geleitet wird. Auf dem Weg dorthin sucht der Kunde allerdings vergebens nach anderen Rittern, die mit ihm die „Last“ der Frauenunterhaltung (in Wort, Tat und Geld) teilen würden.
    Tatsächlich bestätigt die Empfangsfrau den schrecklichen Verdacht des 1A Kunden, dass er z.Zt. einziger männlicher Ritter im Schloss ist. Eine Chance, aber auch ein Risiko für diesen.
    Unklar bleibt zu diesem Zeitpunkt auch, ob die Ritterspiele nackter Körper stattfinden, da dies nur bei Vorhandensein mehrer Besucher durchgeführt würden.
    Aber es ist ja noch früh am Abend und auch in anderen Schlössern an Rhein und Ruhr sind zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr als 40 bis 50 Ritter aktiv.
    Gar nicht so einfach, sich einer Siebenschaft an Damen gegenüber zu sehen und nicht zu wissen, wie es weitergehen wird.
    Also spielt der 1 A Kunde auf Zeit und nimmt ein Bad im Whirlpool, bestens mit Getränken versorgt und wartet erst einmal auf Unterstützung, die ihm die Auswahl etwas verkleinert!
    Nachdem aber nach 30 Minuten immer noch nichts passiert ist, muss der 1A Ritter handeln und nähert sich einer jungen Fee, die ein wenig abseits auf „ihrer“ Couch einen Tee (oder Kaffee?) schlürft. Sie ist recht jung an Jahren, zumindest für einen alten Ritter und im Gespräch stellt sich raus, dass sie aus dem fernen Holland kommt, auch wenn man dies anhand ihrer Aussprache nicht direkt hören konnte.
    Lena heißt das schlanke Geschöpf hat mittellange gelockte braune Haare, ihre Boobs scheinen Größe B zu sein.
    In Anbetracht fehlender Informationen über Leistung und Service der Damen fragt 1A dann nach Durchführung von französichen Angelegenheiten, die von Lena allerdings mit Aufpreis von 20,- für die natürliche Version angeboten werden. Dies führt zu einer abwartenden Position des 1A, die von Lena gerettet wird, indem sie den Aufpreis nun auf Quickyversion von 20 Minuten begrenzt (35,- Euro), aber bei 30 Minuten für 50,- als beinhaltet beschreibt.
    Lena gibt sich auf der Couch recht zurückhaltend, lieb und nett, aber eben spröde. Aufgrund diverser Berichte von anderen Ritterkollegen weiß man, dass diese im Zimmer erst richtig auftauen, so dass es keinen Grund für den 1A Kunden gab, sich von seiner Pflicht dem Münsteraner Rittertum gegenüber zu entbinden und machte ein „Zimmer“ perfekt.
    (Übringens immer noch kein anderer Ritter vor Ort)
    Also ab auf’s Zimmer und die 30 Minuten nackig Version gewählt. Hier zeigte dann 1A erst einmal seine Franzekenntnisse und beglückte die Jungfer mit seinen Zungenfertigkeiten (was sie vielleicht anders gesehen haben mochte). Schließlich gab es einen Wechsel zu einer vorsichtigen und immer noch zurückhaltenden Aktion von Lena. Unter Berücksichtigung der schon vergangenen Zeit wurde dann das Conti übergezogen und eine Doggyposition eingenommen, die allerdings nur zum Krampf im rechten Bein des Kämpfers führte. Kaum war der Wechsel in die Reiter vollzogen, klopfte es an der Pforte und 1A Kunde erwartete, dass jemand zu Besuch kam. War aber nicht, da dieses Klopfen nur ein Zeichen für 30 Minuten war. Obwohl noch nicht am Endziel angekommen, brach der arme Ritter hier ab, um sein Glück zu einem späteren Zeitpunkt in einer anderen Performance erneut suchen zu können. Unverständlich diese Reaktion vielleicht, aber es sollte herausstellen, das es nicht so falsch war.
    Dann raus aus dem Zimmer, 50,- Taler übergeben und erst einmal zur Entspannung in die Sauna, die tatsächlich auch das geforderte Maß an Temperatur bereitstellte.
    Auf der Suche nach weiterer Zerstreuung suchte sich der Kunde erst einmal eine nicht besetzte Couch und wartete auf eine Eingebung oder ein göttliches Zeichen. Natürlich war immer noch kein anderer Ritter vor Ort, so dass die Wahl der nächsten Gespielin nicht erleichtert wurde.
    Dann gab es jedoch die Fügung, dass die Empfangsdame zu Ehren des einsamen Ritters Musik der „Siebziger“ spielte, die u.a. ein Lied des Barden Roy Black beinhaltete. Deutlich zeigte eine der Elfen ihre Missbilligung, die auf ein geistige Verwandschaft mit dem Ritter hinwies.
    Schnell wurde ein Ende des Liedes gefordert und 1A konnte diesen Zopf aufnehmen, um mit der Schönen ins Gespräch über alte Zeiten zu kommen. Trixi heißt die Dame und Präsentierte sich dem 1A Kunden ganz anders als die vorher gewählte Lena.
    Trixi ist ein offener netter Typ von nebenan und hat trotz ihres Alters von Mitte Dreißig einen schönen natürlichen Body. Der Eindruck hier eine rechte „Berliner Göre“ kennen gelernt zu haben, verfestigte sich während des Gesprächs und zwei spendierte Sektchen lockerten die Stimmung noch weiter. Das nette Gespräch führte dann wohl dazu, dass beide gerne ein Zimmer geteilt hätten: der 1 A Kunde um endlich zu seinem Erfolgserlebnis zu kommen und Trixi, vielleicht um auch nur „ein Zimmer“ zu machen . Immerhin hatte diese ja den 1A in der Vielzahl der vorhandenen Ritter (immer noch keiner da - an einem Samstag!) gefunden und wollte ihn wohl behalten.
    Bereits auf der Couch hatte 1A das Gefühl eine andere Einstellung zum Lieblingshobby bei Trixi als bei Lena feststellen zu könne, so dass einer gemeinsamen Ausführung nichts im Wege stand.
    Rein ins Zimmer und die Schlossfee startete mit einer intensiven Franzebehandlung naturell. Es ging mächtig ab, das sich der nicht mehr ganz so kleine Ritter wie in einer Pornoshow fühlen musste. Es kam wie es kommen musste: er kam- und zwar viel zu schnell für die Prinzessin, die danach noch schleunigst einen Conti überziehen wollte, um wenigstens ein wenig von der Stärke des kleinen Kunden mitzubekommen. Ging aber nicht mehr lange gut und die Restzeit wurde mit öliger wohliger Massage beendet.
    Ein weiterer Pikkolo erfreute die Herzensdame des mittlerweile schlaffen Ritters, der sich nach kurzem Smalltalk aufmachte um wieder in Rüstung gewandet zu seinem Hotel zu reiten. Natürlich mit der Versprechung bei weiteren Besuchen der Landeshauptstadt wieder einzukehren!
    Fazit: eigentlich ist alles gesagt. Das Haus ist neu und sauber, es fehlt ein wenig Atmosphäre. Da könnte nachgebessert werde.
    Unklar ist, warum an einem Samstag kein weiterer Kunde ins „Goldengate“ gefunden hat. Alle Damen machten einen netten offenen Eindruck und für jeden Geschmack war jemand vorhanden. Unklar wie lange sich ein solcher Club halten kann, wenn nicht höhere Besucherzahlen erreicht werden. Unglücklich zudem mit einem Erlebnisevent zu locken, das dann nicht stattfindet (was mir egal war - hatte Event genug)
    Vielleicht hat hier der Hinweis auf Anmeldung eher von Spontanbesuchen abgehalten.
    Wiederholung? Ja, wenn ich in der Nähe bin.
    Kostenfazit: Eintritt 30,- (wäre bei Vorführung 50,- gewesen), Getränke ohne Alkohol und Esssenshäppchen frei. 20 Minuten 35,-; 30 Minuten 50,-, eine Stunde 100,-, dazu Extras wie Anal und Körperbesamung noch einmal 50,-, Pikkolo: 25,-/Flasche.
    Nicht unerhebliche Kosten für den 1A Kunden von (30,- + 50,- + 50,- + 25,-+ 25,- + 25,-)
    Macht 205,- Euros! (ich glaube, das war der teuerste Abend in meinem P6-Leben
    Übrigens fand ich die Bestätigung zur Teilnahme am Event am Sonntagabend nach Rückkehr aus Münster.

    Fakten:
    Saunaclub Goldengate
    An der Hansalinie 18G
    48163 Münster
    0251/93257811
    www.goldengatemuenster.de
     
    Kiwi, Deepreamer, albundy69 und 5 andere danken dafür.
  2. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Der Vorbericht ist ja schon etwas älter, hier mal einer von mir aus September.

    Am 01.09. hat das Goldengate unter neuer Leitung "Neueröffnet".

    Habe mal rein geschaut und die Räumlichkeiten haben sich kaum verändert. Insgesamt etwas weniger hell erleuchtet und ein oder 2 Sofas sind verschwunden.

    Es waren 5 Damen anwesend. Alles international gehalten. Alicia Frankreich, Sabrina Italien, Sandra Ungarn. Alle Frauen gehörten eher zu jüngeren Fraktion. Später abends zum "Barbetrieb" tauchen noch 2 oder 3 Frauen auf.

    Die Preise haben sich auch geändert. 30 € Eintritt während der Normalbetriebs Für die Frauen: 20 Min. 50 €, 30 Min. 60 € und 60 Min. 100 €. Dabei ist FO incl. Alkoholfrei Getränke sind incl. ebenso Sauna und Whirlpool.

    Ab 22 Uhr ist "Barbetrieb", d. h. keine Eisbären mehr, sondern in der normalen Kleidung. Die Frauen ziehen sich auch etwas schicker an. Hier ist dann kein Eintritt, dafür 20 € Mindestverzehr (Getränke 5 €). Die Frauen nehmen dann für 30 Min. 80 € und für 60 Min. 150 €. Whirlpool gibts dann nur noch Mit Frauen zusammen (z. B. 150 € für Sekt und Damen im Pool, ohne Sex, oder aber 200 € für 60 Min. mit Whirlpool und Sex).

    Soweit ich das mit bekommen habe, sind dann auch die Getränke für die Normalbesucher kostenpflichtig, so dass das für mich als Normalbesucher eigentlich um 22 Uhr eine Art indirekter Rausschmiss ist.

    Zu dem Wesentlichen: Ich habe mich für Sandra entschieden, eine 20-jährige Ungarin. Etwas Deutsch sprechend, da noch nicht so lange in Deutschland. Habe die 30 Min. für 60 € incl. FO gebucht. ZK machte sie auch, ohne weiteren Aufpreis. (Bei der Ankunft wusste die Bardame nicht genau, ob ZK extra kosten, wenn ja dann max. 10 € so die Auskunft bei der Ankunft) Auf dem Zimmer erst etwas zurückhalten mit der Zunge bei küssen, später besser. FO war ok. Insgesamt war ich gut zufrieden mit der Gesamtperformace.

    Das mit dem quasi Rausschmiss um 22 Uhr finde ich etwas unglücklich, ansonsten finde ich das neue Preissystem auf jedenfall besser als unter der alten Leitung. Auch die Optik und das Alter der Frauen war auf jedenfall eher was für meinen Geschmack. Natürlich sind die Clubs in Dortmund und Velbert immer noch günstiger, aber aufgrund der räumlichen Nähe wird mich das neue Goldengate wohl wiedersehen.

    Seit dem 1.11. werben die mit freiem Eintritt während des Saunaclubbetriebes bis 20 Uhr. Weiss aber nicht, ob die auch die Preise der Damen angehoben haben.
     
  3. Liebling

    Liebling Unter Segeln

    Registriert seit:
    10. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.175
    Dankeschöns:
    7.223
    Ort:
    überall und nirgends
    Laut HP wird der Barbetrieb nun bereits um 17 Uhr eingeläutet.

    Preise scheinen gegenüber der Vorberichten auch justiert:
    Eintritt bleibt bei 30€
    20 min - 50€
    30 min - 70€
    40 min -100€
    60 min -120€
    60 min -150€ incl. Whirlpool
    Und das unter der Überschrift Preissensation. :eek:
     
  4. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Der Eintritt ist lt. aktueller HP frei.

    Die Preise der Frauen stehen aktuell nicht mehr auf der HP.
     
  5. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Die aktuellen Preise:

    Immer noch freier Eintritt, dafür 20 € Mindestverzehr, ein "normales" Getränke kostet 5 €

    Preise für die Frauen:
    20 Min. 60 €
    30 Min. 80 €
    40 Min. 120 €
    60 Min. 150 €

    In den Preisen ist Fo incl., Preise für andere Extras sind mir aktuell nicht bekannt.

    War mir etwas zu teuer, deshalb bin ich heute nicht hin. :(
     
    Deepreamer dankt dafür.
  6. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Was macht man wenn der Laden nicht läuft?

    Richtig, man ändert mal wieder was am Preissystem.

    Lt. HP gibt es ab dem 26.04. Pauschalpreise:

    1x 55 €
    2x 75 €
    3x 95 €

    Was für einen Service das dann beinhaltet weiss ich nicht. Da der Club bislang aber eher teuer war, gehe ich mal von einer langen Aufpreisliste und wenig Grundservice aus.
     
  7. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    FO und ZK waren bei meinen Buchungen im Preis inklusive. Keine hat nach Extras gekobert bzw. Aufpreise verlangt. Dementsprechend für den Preis akzeptabel :D Bericht folgt wenn meine Sekretärin von meinem Schoss runter ist :blasen: :poppen:
     
  8. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    #8 horst09, 9. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2010
    Das VersuchsGmännchen

    Augenblicklich bin ich beruflich viel unterwegs und eile von einem Termin zum nächsten. Letzte Woche ergab es sich, dass ich kurz vor Münster von einer Terminverschiebung erfuhr. Das bedeutete freie Zeit für mindestens drei Stunden. Ich überlegte kurz und rief meine GPS-Vollversion (fickgeprüft) an und bat um Ratschläge welche Clubs sich gerade in meinem Radius befinden. Taktisch am günstigsten lag dann tatsächlich das Goldengate in Münster. Kurz die Für und Wider besprochen und trotzdem oder gerade deswegen :rolleyes: war ich bereit das VersuchsGmännchen zu spielen.

    Daten in die Uschka eingehauen und mich von der fickgeprüften unentgeltlichen GPS-Vollversion am Telefon verabschiedet und versprochen einen mit rein zu schieben für Ihn :poppen: Uschka führte mich in das Gewerbegebiet und ich hatte angeblich mein Ziel erreicht, aber sehen konnte ich es noch nicht. Also einfach mal so einen netten Herrn auf der Strasse gefragt ob er mir den Weg erklären könnte, aber erstens kannte er den Laden nicht und zweitens wusste er noch nicht einmal was ein Saunaclub ist :eek: Nach der Aufklärung wünschte er mir wenigstens Spaß und grinste wahrscheinlich noch den ganzen Tag lang wie ein Honigkuchenpferd.

    Nach erneutem Hin- und Herfahren war der Laden dann gefunden. Die Hansalinie erstreckt sich scheinbar auch noch auf die Seitenstrasse und somit lag der Zugang ein wenig entfernt von der (Haupt)Hansalinie :rolleyes: Parken konnte man scheinbar auch auf einem großen Parkplatz davor, der wohl für alle Gewerbetreibenden dort zur Verfügung steht. Ich habe aber einfach an der Strasse sichtgeschützt geparkt und kurz gelaufen.

    Unten am Eingang muss man schellen und dann, nach der Öffnung, erst einmal durch ein gläsernes Treppenhaus laufen welches von der Strasse gut einzusehen ist. In der 1. OG dann angekommen ging ich Richtung Theke durch und wurde kurz begrüßt. 6 Damen saßen im Aufenthaltsraum und unterhielten sich, immerhin wurde mir einmal kurz zu gewunken.

    Die Empfangsdame suchte ich vergeblich, ich hatte das Glück von einem fast perfekt Nicht-Deutsch redenden Mann begrüßt zu werden, der mir auf meine Fragen kommentarlos eine Karte vorlegte auf der die Eintrittsdaten schriftlich fixiert waren. Meine weiteren Fragen konnten nicht beantwortet werden und so zeigte ich auf die 75 Euro-Variante und legte meine Scheine hin.

    Dann wurde ein Mädel gerufen und die sollte mir den Laden zeigen. Welch Glück, sie konnte sogar deutsch und hatte vorher im Amnesia gearbeitet. Christina hieß die Maus, geschätzte Ende 20, blond, KF34, 165cm, und helle Flecken auf Ihrer Haut. Christina war sichtlich bemüht mir alles zu zeigen und mich zu informieren.

    Die Umkleide war sauber und man hatte mehr Bewegungsfreiheit als in anderen Clubs. Ein Bademantel und Handtücher wurden mir zur Verfügung gestellt und nach einer ausgiebigen Dusche in einer Einzeldusche ging ich eine Runde.

    Der Aufenthaltsraum ist ausreichend für so einen kleinen Club, an einer Seite lief die ganze Zeit ein Porno und davor waren zwei Lager zum :poppen: eingerichtet. Der Whirlpool befand sich in einer Art Atrium, die Sauna direkt gegenüber. Aber weder der abgedeckte Whirlpool noch die offenstehende Sauna luden mich zum Wellness ein.

    Ich setzte mich dann mit einem Kaffee bewaffnet den 6 Damen gegenüber. Diese quatschten in Ruhe weiter, die älteste von denen, Maria, schlief zwischenzeitlich ein. Christina erkundigte sich mal nach meinem Wohlbefinden, aber mir war noch nicht nach Sex.

    2 weitere Gäste kamen rein und setzten sich direkt zu den Mädels und eine merkwürdige Unterhaltung startete mit Christina als Dolmetscher. Ich hatte aber bereits Augenkontakt mit meiner Auserwählten aufgenommen und so saß ich plötzlich mit Diana, 20 jährige Rumänin, KF36, D-Cups, dunkle Haare und ein hübsches Lächeln, zusammen.

    Die Unterhaltung beschränkte sich auf die wesentlichen Sätze Dank meiner mangelnden Rumänischkenntnisse :rolleyes: Aber die Sympathie schien zu stimmen, denn bereits auf der Couch bekam ich geile Zungenküsse von Ihr und Sie schien auch auf meine Liebkosungen sehr freudig zu reagieren. Also gingen wir auf ein Zimmer. Vorher wurde gefragt wie lange ich bleiben wollte und wie immer wollte ich das vorher nicht entscheiden und bemerkte nur, dass ich die Zeiten und Preise ja kenne.

    Im Zimmer wurde dann das Lager bereitet und ich durfte Diana ausziehen und direkt in allen erdenklichen Positionen knutschen und streicheln. Ich legte Sie hin und Diana drehte sich direkt auf mich drauf. Knutschend lagen wir da, rieben unsere Körper aneinander und dann blies Diana kurz meinen Schwellkörper an und zog das Gummi nach Aufforderung drauf. Ich ließ Sie zunächst reiten, denn so hatte ich die dicken Titten und Ihren Mund da wo ich diese haben wollte.

    Ein Positionswechsel nach 5 Minuten wurde zum Event. Ich drehte Sie in die Löffelchen und versuchte einzulochen. Dabei riss das Gummi und Diana nahm es schimpfend ab und plötzlich senkte sich mein Schwanz von Ihrer Hand geführt in Ihre Möse. Schnell zog ich wieder zurück und bat um ein neues Gummi. Diana schaute mich wie ein Fragezeichen an und fing plötzlich an zu blasen.

    Das ließ ich mir natürlich auch Gefallen. Meine Frage ob ich meine Samen in Ihrem Mund entsorgen könnte wurde mit einem Nein beantwortet und somit wusste ich Bescheid dass diese dicken Titten dran glauben durften. Das FO wurde ordentlich zu Ende gebracht und ich spritzte meine Samen in der Gegend rum. Diana kuschelte anschließend noch lange mit mir und knutschte mich immer wieder.

    Kurzübersicht: Diana


    FO = druckvoll, nicht tief, leichte HE
    EL = Nein
    Augenkontakt = Ja
    ZK = Ja
    GF6 = Ja
    Lecken = verzichtet
    Säuberung = Ja
    Körper = KF36 mit dicken Titten
    WF = im Goldengate >80%


    Das Zimmer verließen wir gemeinsam, nachdem Diana das Handtuch erneut aufdrapierte und die anderen Reste zumindest ordnungsgemäß im Müll entsorgte. Da ich ja bei der Bezahlung keine Karte bekommen hatte, konnte auch nichts notiert werden und ich ging duschen.

    Kurze Stärkung in Form von einem dunklen Softgetränk, die Snacks suchte ich vergeblich und der Rumäne verstand mich sowieso nicht, bevor ich dann an die nächste Aufgabe dachte. Alina, 19 jährige Rumänin, lockiges Haar, KF34 war mir aufgefallen und ich nutzte die Gelegenheit als wir gerade alleine im Aufenthaltsraum weilten.

    Direkt ging es aufs Zimmer und es begann eine leckere GF6 Nummer mit ZK, FO und vernünftigem Sex. Das FO war nicht sonderlich variantenreich aber trotzdem in Ordnung. Aufs Lecken verzichtete ich auch hier, ich war ja nicht zum Vergnügen da, und ließ mich dann von Ihr ordentlich durchreiten. Trotz der kurzen Zeitspanne konnte ich sehr schnell meine Samen in den Auffangbehälter entsorgen und wurde küssend und schmusend von Alina verabschiedet.

    Kurzübersicht: Alina


    FO = Teenylike
    EL = Nein
    Augenkontakt = Ja
    ZK = Ja
    GF6 = Ja
    Lecken = verzichtet
    Säuberung = Ja
    Körper = KF34 und an dem Tag die hübscheste dort
    WF = im Goldengate >75%


    Nach einer Dusche und einem Kaffee wollte ich eigentlich den Laden verlassen, doch ich hatte die Rechnung ohne Diana gemacht. Diese verwöhnte mich mit Streicheleinheiten und schaffte es erneut Leben in der Lendenregion zu erzeugen. Also wieder knutschend aufs gleiche Zimmer, das Handtuch kannte ich ja jetzt schon :rolleyes:

    Die Nummer war wieder genauso gut wie die erste. Nur diesmal wurde zu Beginn deutlich ausgiebiger geblasen und meine Eier verwöhnt. Als Sie wieder knutschend auf mir lag wollte Sie sich schon wieder von mir zur Mama machen lassen, doch diesmal war ich schneller und hatte das bereitliegende Gummi vor Ihr grinsendes Gesicht gehalten.

    Mit Gummiüberzug wurde dann geritten und der Finale Klatschritt in der Doggy vorgenommen. Nehmerqualitäten hat Sie eindeutig und so durfte ich heftig zustoßen und das Klatschen dürfte man noch draußen gehört haben. Fein säuberlich wurde ich dann von Ihr gereinigt und knutschend lagen wir noch eine Weile zusammen. Irgendwie schien Sie mich gar nicht gehen lassen zu wollen :D

    Kurzübersicht: Diana


    FO = druckvoll, nicht tief, leichte HE
    EL = Ja
    Augenkontakt = Ja
    ZK = Ja
    GF6 = Ja
    Lecken = verzichtet
    Säuberung = Ja
    Körper = KF36 mit dicken Titten
    WF = im Goldengate >80%


    Aber bei mir wurde es eng, denn meinen Termin musste ich diesmal ein wenig nach hinten verschieben. Schnell geduscht und umgezogen und ab zur Theke. Der Rumäne konnte mich nicht verstehen und sagte nur Schönen Tag noch.

    Fazit: Diana ist eine junge Rumänin die kaum deutsch oder englisch spricht. Ich hatte mit Ihr 2 geile Nummern die für so einen Club in Ordnung waren. Service besser als im Club Exclusive in Greven den ich preislich und örtlich als Konkurrenz sehe.

    Fazit: Alina ist die vermeintlich hübscheste dort und der Service war nur leicht unter dem von Diana. Ich war zufrieden.

    Fazit: Goldengate ist für die Ecke eine Alternative. Preislich mit 1*55, 2*75 und 3*95 Euro vergleichbar mit den alten RTC Clubs. Allerdings war hier das Knutschen bei mir im Preis enthalten. Ab 20 Uhr gelten laut Karte die alten teuren Preise (wie oben bereits von jb48 geschrieben), wobei diese auf der HP nicht erwähnt werden. Keine Ahnung was aktuell Gültigkeit hat. Whirlpool und Sauna luden heute nicht zum verweilen ein, die Snacks vermisste ich ebenfalls und ein deutschsprechende Thekenkraft wäre auch wünschenswert. Ansonsten kann ich mir eine Wiederholung vorstellen, da der Laden für mich augenblicklich strategisch gut liegt. Aber in meine Top 25 kommt der Laden trotzdem nicht :rolleyes:

    Bis bald
    VersuchGmännchen
     
    Honeyslab, Winnetou Kowalski, Tomto und 8 andere danken dafür.
  9. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4.564
    Dankeschöns:
    25.786
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Hi Gershman,

    mmh ... 2x zahlen, aber 3x vögeln? Gefällt mir. :D

    Hast Du denn am Schluss 20 Oiros nachgezahlt oder noch mal 55 für einen Neubeginn?

    Und nein, ich bin nicht neugierig - ich will dat nur wissen. :)
     
  10. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Ich stand mit gezückter Geldbörse dort vor der Servicekraft :rolleyes:

    Einer deutsprachigen weiblichen Servicekraft wäre das vermutlich nicht passiert :D
     
  11. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Wieviel Zeit hat man denn für 1 Zimmer, 20 Min.? oder wird das etwas großzügiger gehandhabt?
     
  12. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    20 Minuten sind die Standardabrechnungszeiten bei den Pauschalen wie in den anderen Clubs mit diesen Pauschalsystem :winkewinke:
     
  13. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Ich gehe für euch dahin wo es weh tut

    Letztens hatte ich mal wieder ein Zeitfenster welches sich in der Nähe von Münster sich zeigte. Villa Exlusive als Standardalternative fiel aus, wie aus meinem letzten Bericht zu entnehmen ist, und so blieb für den schnellen Fick nur das Goldengate übrig.

    Ich kannte mich diesmal ja aus, fand es ohne Navi wieder, und berappte direkt 75 Euro für den 2erSchein. Christina begleitete mich wieder zu den Umkleiden und ich machte mich in aller Ruhe frisch. Wie bei meinem letzten Besuch überall nur das notwendigste zur Verfügung, aber ich will hier ja auch ficken und nicht wohnen.

    Whirlpool war wieder bedeckt, Sauna diesmal zu aber trotzdem kalt. Mädels waren 4 vor Ort, später waren noch 2 weitere aufgetaucht. Wahrscheinlich bis auf eine alle durch die Bank fickbar ohne Hilfsmittel, allerdings für mich auf die Schnelle wieder nur 3 akzeptabel. Christina, Diana und Alina.

    Da ich wusste was ich wollte und keine Experimente veranstalten wollte, setzte ich mich direkt zu Diana, 20 jährige Rumänin, KF36, D-Cups, dunkle Haare und ein hübsches Lächeln, und wir unterhielten uns wieder mit Händen und Füßen. Denn sprachlich hapert es bei Ihr immer noch und wird sich wohl auch nicht ändern.

    Dann ab aufs Zimmer und losgelegt. Schöne ZK abgeholt und mit den dicken Naturhupen gespielt. Dann ließ ich Sie blasen und das war angenehm wie letztes Mal. Kurz drehte ich Sie in die 69, verzichtete aber auf weiteres, da mir doch ein ziemlich heftig abgestandener Duft entgegenschlug. Sex geht durch die Nase und es war schon eine Menge an Widerstandskraft notwendig um meinen Bärentöter auf Schlaggröße zu halten.

    Ich ließ das Ganze dann per Hand und Mund beenden, denn die Lust aufs Ficken war mir vergangen. Leicht bespritzte ich Ihre Hände und Titten beim Abgang und dann wollte ich nur noch ganz schnell unter die Dusche. An der Theke wurde diesmal die Nummer scheinbar notiert. Sicher bin ich mir aber nicht, da ich es nur am Rande mitbekommen hatte.

    Kurzübersicht: Diana


    FO = druckvoll, nicht tief, leichte HE
    EL = Nein
    Augenkontakt = Ja
    ZK = Ja
    GF6 = Nein
    Lecken = verzichtet, meine Nase schrie Hilfe
    Säuberung = Nein, drauf verzichtet
    Körper = KF36 mit dicken Titten
    WF = 0%, meine Nase würde es mir niemals verzeihen


    Nach der Dusche ging es wieder besser, aber Diana die sich zu mir setzen wollte ging ich fortan aus dem Weg. So gut es halt ging in so einem kleinen Laden. Ich unterhielt mich mit Christina, der wahrscheinlich einzigen CDL die dort gutes Deutsch spricht, um meine Ruhe zu haben.

    Die erstbeste Gelegenheit nutzte ich dann aber doch um mich zu Alina zu begeben. Alina, 19 jährige Rumänin, lockiges Haar, KF34 die ich bereits kannte und ging mit Ihr aufs Zimmer.

    Hier folgten leckere ZK und teenyhaftes FO, welches mir gut gefiel. Die Lust aufs Lecken war mir vergangen und so ließ ich Sie 10 Minuten lang kauen bevor es dann in der Missio tatsächlich zu Ende ging. Die obligatorische Kurzreinigung folgte und wir verließen das Zimmer. Nach dem Duschen und Anziehen ging ich schnell zur Theke, gab meinen Schlüssel ab und wurde von Alina und Diana winkend verabschiedet.

    Kurzübersicht: Alina


    FO = Teenylike
    EL = Nein
    Augenkontakt = Ja
    ZK = Ja
    GF6 = Die Richtung stimmte
    Lecken = verzichtet
    Säuberung = Ja
    Körper = KF34 und wieder die hübscheste dort
    WF = im Goldengate >75%



    Fazit: Diana ist eine junge Rumänin die kaum deutsch oder englisch spricht. Meine Nase hatte diesmal den besseren Riecher und somit war die Nummer verdorben im wahrsten Sinne des Wortes. Kein Vergleich mehr zum letzten Mal.

    Fazit: Alina hat mir irgendwie den Tag gerettet. Service ist teenyhaft und noch ziemlich weit von Topleistungen entfernt. Aber das Ganze hatte wieder was.

    Fazit: Goldengate ist für die Ecke eine Alternative. Preislich mit 1*55, 2*75 und 3*95 Euro für die Ecke eine günstige Alternative. Ab 21 Uhr gelten laut aktueller HP andere Preise. Wie die aber aussehen kann ich immo nicht sagen. Mädels wechseln nicht so oft ab scheinbar. Ich sah fast wieder die gleichen wie bei meinem letzten Besuch. Ob ich wiederkomme entscheidet mein riechendes Sinnesorgan und meine Vergesslichkeit.

    Bis bald
    VersuchGmännchen
     
  14. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Seit dem 01.03. ist der Laden etwas größer, da ein Stockwerk mehr dazu gekommen ist.

    Nachdem das Pauschalmodell vor ein paar Wochen beendet worden ist und wieder ganz normale Zimmerpreise zu bezahlen waren (kein Eintritt, 65 € für 30 Min., 130 € für 60 Min.) haben die zum 01.04. schon wieder das Geschäftsmodell geändert.

    Ab dem 01.04. wird das Goldengate tagsüber 11-23 Uhr als Partytreff und nachts weiterhin als Nachtclub tätig sein.

    Für den dauernden Wechsel des Geschäftsmodells habe ich kein Verständis. Kein Wunder wenn der Laden nicht läuft :confused:

    Partytreffs gibt es in der Gegend schon mind. 2 (Traumland in Sprakel, Lovefactory in Nottuln), dass wird daher auch wohl nicht lange bleiben.

    Das was in der Gegend fehlt ist ein guter Sauna-/FKK-Club mit guten Frauen zu moderaten Preisen. Das sollten sich die Betreiber mal durch den Kopf gehen lassen ;)
     
    FCN, horst09 und jaja danken dafür.
  15. leckschlumpf

    leckschlumpf Impf-Kontrollgruppe

    Registriert seit:
    12. Juni 2010
    Beiträge:
    959
    Dankeschöns:
    3.150
    Ort:
    Westfalen
    PC Munster nicht zu vergessen. Ok, keinPartytreff, aber definitiv Konkurrenz für Traumland und Lovefactory. (und für einen noch zu gründenden Saunaclub)

    Jawohl!

    Heavensgate Oder Amnesia würden in MS bombig laufen, von Acapulco oder Neby gar nicht zu reden. Das Problem ist wahrscheinlich, ne geeignete Locationzu finden, wo man nichtbgleich n halbes dutzend Nachbarschaftsklagen am Hals hat.
     
    Tomto dankt dafür.
  16. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Öfter mal was neues ....

    Seit heute wieder tagsüber ein Saunaclub mit neuen Preisen. Abends nach wie vor Nachtclub.

    Einzelheiten zur neuen Preisgestaltung siehe HP.
     
  17. jb48

    jb48 Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    435
    Dankeschöns:
    1.492
    Und wieder ab 01.10. neue Preise lt. HP:

    12-21 Uhr Mo.-Sa.
    1x55 EUR
    2x75 EUR
    3x95 EUR
    incl. alkoholfreie Getränke, Bier, warmes Buffet, Whirlpool, Sauna

    Ab 21 Uhr und Sonntags ab 20 Uhr Nachtclub.
     
    saubaer und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  18. Elathan

    Elathan Querdenker

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    72
    Dankeschöns:
    261
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Und wieder neue Preise?

    Laut Homepage:

    Eintritt 35,-
    Girls: 20,- je 20 Minuten

    Dä Krie-ewelsche sächtt doa : reen in de Eärpel, ruut ut de Eärpel
     
    saubaer und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  19. jamesbond

    jamesbond Gesperrt

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    527
    Dankeschöns:
    2.435
    Ort:
    Bauernhauptstadt
    Seit laengere Zeit nur noch nightclub. Ca 12 Mädels vor Ort. Man kann in normaler Kleidung rumlaufen. Der Betreiber vom Golden gate hat jetzt auch das moonlight in Münster roxel übernommen. :winkewinke:
     
    1 Person dankt dafür.
  20. jamesbond

    jamesbond Gesperrt

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    527
    Dankeschöns:
    2.435
    Ort:
    Bauernhauptstadt
    hitzeschlacht mit shakira ( Mitte Juni )

    Ein paar heiße Tage gab es auch im Juni in Münster . So kam es zu einer abendlichen Radtour ins Golden gate Münster. Das Golden gate ist mein STammclub. Es waren ca. 12 Mädels anwesend.

    Empfang: der Empfang war wie immer sehr freundlich. Ich bezahlte meine 20 EUR MIndestverzehr. Umziehen und so weiter ist nicht mehr nötig, da das Golden gate seit längerere Zeit mehr ein nightclub ist. Es hat auch tagsüber nicht mehr geöffnet. Da es an diesen Abend sehr heiß war liefen die SDl s teilweise oben ohne rum . Auch planschtenen sie im Jaccuzi. Es gab von den SDl s neben der Getränke\Zimmeranimation auch Tanzanimation. Sowohl in der Gruppe als auch einzeln. Die Stimmung finde ich immer ausgezeichnet.

    Letztendlich entschied ich mich fuer shakira. Ich gab Ihr einen Picolo aus. Beim Picolo trinken kam es zu kleineren knutschereien und einen kleinen Lapdance. ( kein anblasen da mehr nightclub). Schließlich gingen wir zusammen ins Zimmer.

    Kosten 30 min 70 EUR + 30 EUR picolo

    Zimmeraction:
    Auf den Zimmer stellten wir den Stuhl vor den Spiegel. Hier gab es erstmal einen super Blaseinlage. Danach ritt sie mich auf den Stuhl . ( schön zu sehen im Spiegel).
    Auf dem Bett ging es in der 69er Stellung weiter. Der Abschluß erfolgte im Doggy. Es war wie immer 30 min super Sex mit Shakira. Die erste Blaseinlage erfolgte ohne Kondom. Danach alles mit Kondom.


    Nach der Zimmeraction ging es in die Dusche. Duschen, anziehen und an der
    Theke noch ein Bier getrunken.

    Tipp, Grammatik und RBechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen. Stelle im Moment auf Tablet Version um.
    Das Golden gate ist auch nur auf eine Etage.