„Luder Alina Hot“ in Düsseldorf – 21 Jahre, 153cm, sooo süüüß und knalleng

Dieses Thema im Forum "Düsseldorf, MG & Umgebung" wurde erstellt von smart, 19. Dezember 2020.

  1. smart

    smart Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.962
    Dankeschöns:
    15.095
    #1 smart, 19. Dezember 2020
    Zuletzt bearbeitet: 19. Dezember 2020
    Luder Alina Hot
    21 Jahre, Rumänien
    hübsches Gesicht mit strahlenden Augen. Sooo süüüüüß und schon so verdorben
    153 cm, sehr schlank (nicht mehr skinny), KF 34
    sehr kleine, wohlgeformte Teeny-B-Cups (passend zur Körpergröße) mit braunen Vorhöfen, Knallharter Apfelarsch. Mittlerer bis dunkler Teint.
    Dichte Haare dunkelbraun rückenlang, glatt
    Tattoos: keine; Piercings: leuchtgrünes Nabel-Piercing
    gutes Schul-Eglisch, kaum brauchbares Deutsch, sehr unsicher klingende Stimme
    sauber rasierte Mini-Muschi (knall-eng)
    Seit Anfang 2018 in Deutschland (auch als Jessica), über 1/2 Jahr in Mainhattan/Frankfurt, Mystic Girls in Remscheid, aber vorwiegend an wechselnden Orten privat
    Fon: 0157 7214 9797, in Düsseldorf, What’s up bevorzugt aber Tel. klappt auch

    SexRelax Erotikführer für Ladies, Huren, Domina, Transen, Bordelle, Sklavin, Massage

    Alina | Alina Hot | Str. telefonisch erfragen | Düsseldorf | Sex Today

    Alina - Düsseldorf

    Sie will über Weihnachten bleiben und erst gegen 7. Januar 2021 nach Hause fliegen, auch wenn ihr viele Freier in Düsseldorf suspekt seien.

    D-Alina_0157 7214 9797_10.jpg
     

    Anhänge:

    Knipser, Fearing, pique und 11 andere danken dafür.
  2. smart

    smart Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.962
    Dankeschöns:
    15.095
    #2 smart, 19. Dezember 2020
    Zuletzt bearbeitet: 21. Dezember 2020
    „Luder Alina Hot“ in Düsseldorf – sooo süüüß, knalleng und tapfer. Wiederholung möglich

    Resümee: Kindlich unbekümmerte süße, freundlich aufgeschlossene Wanderhure mit makellosem Körper. Was sie nicht will, weiß Sie auf charmante Art abzulehnen. Blasen kann sie überhaupt nicht, aber hart belastbar ist sie im Fick. Durch ihre Art und Aussehen erlaubt mann der kleinen Dame aus der Moldau gern auch etwas Welpenschutz. Eine der ganz wenigen Wohnungshuren, bei der ich in die Wiederholung gehen könnte.

    Ausführlicher Fickbericht: Hier noch ein Bericht aus meinem Fick-Tagebuch. Die Fotos machen an, auch wenn ich mir die Dame nach den Fotos nicht so winzig vorgestellt hätte. Eine sehr unsicher wirkende, zerbrechliche Stimme antwortet am Telefon in gebrochenem Deutsch. Später kriegen wir raus, ihr Englisch ist gutes Schul-Englisch, ihr Deutsch ist nur marginal vorhanden.

    Schaut Euch mal das große Foto an: Wenn ich Euch jetzt verrate, die Kleine ist nur 153cm hoch, dann könnt ihr Euch vorstellen, wie zart die ist. Boah, ist die süß und zart. Und dennoch ist sie Vollprofi: Gerade mal 21 Jahre jung und schon fast 3 Jahre als Wanderhure in Deutschland. Googelt einfach mal „Alina 0157 7214 9797“ und schon kommt ein ellenlanger Lebenslauf, selbst mit anal.

    Ich stehe vor ihrem Haus, kurzer Anruf, und die Haustür wird mir aufgemacht: Alina steht in ihren vollen 153cm Lebensgröße vor mir, weißes, sehr kurzes Bademäntelchen offen getragen, drunter blitzt ein schwarzer BH und viel nackte Haut hervor, und unten schauen die Beinchen in einer engen Jeans mit Uggs an den Füßen heraus. „Hallo!“ und ein Lächeln, und das Blut schießt mir in die Lendengegend, und der Vertrag ist gedanklich schon geschlossen. Alina kennt ihren Wert und will 70 Euro für 30 Minuten oder 140 für 1 Stunde. Ich wähle die 30-Minuten-Variante bei der Neuen.

    Ihr Zimmer ist pikobello aufgeräumt und sauber, das Bett hat sinnvollerweise nur ein Laken drauf. Bettzeug und Kissen warten im Regal auf den Feierabend. Mir wird eine Dusche angeboten im blitzsauberen Bad - Locker noch 10 weitere Gästetücher warten auf Freier. Ich bin nach 1 Minute zurück im Raum, und die Kleine hat sich entblättert. Sooo süüüüß! Ich muss sie erst mal im Stehen abgreifen, aber Alina sagt gleich mal „Küssen auf Körrrrrper ok; Küssen Muuund nein“. Schade, jammerschade, aber: Oh diese Jungmädchentitten und der feste Apfelarsch. Das ist der Augenblick in dem sie zaghaft nach Englisch fragt und beruhigt ist, dass das für mich ok ist. Überhaupt ist sie eine, die guten Service machen möchte, aber erstaunlicherweise einiges nicht kann (oder will).

    Wie man auch in all ihren bisherigen Referenzen lesen kann, kann Alina nicht blasen, auch wenn sie überhaupt nicht zimperlich ist. Erst kommt ein Feuchttuch hervor, und der Docht wird gut durchgewienert, obwohl ich noch feucht vom Duschen bin. Sie schiebt sich das Ding einfach nur in die Schnute, kein Unterdruck, nur zur Hälfte drin, und auch keine Varianten. 2 Minuten lasse ich sie nuckeln. Ich will sie etwas drücken und knuddeln, was sie irritiert mitmacht, solange mein Mund weit genug von ihrem bleibt. Sie streichelt und greift wieder nach meinem Gerät, ein offenbar erfahrener Griff der winzig kleinen weichen Hand. Ich lecke Alina. Kurze Zeit ist sie stille und lässt machen, aber als ich ihren Punkt an der Mini-Muschi erwische, geht sie ab. Ein authentisches, leises „ohhh, ohhh, ohhh“ haucht sie immer wieder heraus. Dann Stille und verklärter Blick. Lange Nippel hat sie nicht, aber die stehen schön hoch. Alina hat’s faustdick hinter den Ohren und knetet sich die Jungmädchen-Titten und leckt sich lasziv die vom Lippenstift knallig glitzernden Lippen. Geil! „Ohhh, ohhh, ohhh“ haucht sie weiter, keine Zuckungen im Unterleib, aber dieses wilden Tittengeknete und haut mir jetzt so richtig ihre Punze ins Gesicht. Ich lecke weiter, nicht ohne immer wieder mal nach oben zu schauen, um das geile Schauspiel nicht zu verpassen. Dann winkt sie mich hoch. „Komm!“, oder was auch immer.

    Vor den Vollzug hat Alina aber das Flutschi gesetzt, das sie sich in die Muschi reibt und mir aufs Kondom, nicht viel, nur ein bißchen. Alina klappt ihre Beine von Anfang an maximal auf. Die ist tapfer, und genau das honoriere ich gern und fahre ganz, ganz langsam und vorsichtig in ihre knall-enge Grotte ein. Boah ist die eng! Von nun an hat Alina vollstes Vertrauen, dass ich sie anständig behandeln werde, und sie lacht oder lächelt immer öfter, und sie geht schön mit. Missi-ficken mit Alina ist ähnlich wie in Thailand: Ein kleines bißchen Frau mit Minititten umgibt meinen Schwanz tief unter mir. Logischerweise ist mit ihren Beinen beim Fick nicht sooo viel anzufangen, aber damit machen darf ich so weitgehend alles. Nach recht kurzer Zeit klatscht die gut vorgeprimte Muschi sehr laut bei den Einschlägen, die Alina ohne jegliches Murren herrlich pariert. „Ohhh, ohhh, ohhh“ haucht sie immer mal wieder recht authentisch. Als ich den Beinstrecker möchte, gibt sie erst vor, nicht zu begreifen, und als wir uns soweit sortiert haben, will sie lieber „norrrrmalll please“. Ok, also weiter Beknatterung der engen Muschi im Missi. Soo lange bin ich noch nicht zugange, und ich merke jetzt schon, dass ich aufpassen muss in diesem engen Schraubstock. Zu allem Überfluss schaut Alina mich soooo süüüüß an mit diesem Welpenblick und … zwirbelt mir die Brustwarzen. Die weiß einfach wie’s geht, Spaß scheint es ihr weniger zu machen, aber sie steckt wirklich tapfer ein. Ich muss mal rausziehen, weil es wirklich nicht mehr auszuhalten ist, und wir wechseln in den Doggy. Was eine süße Rückansicht dieses niedlichen Zwergs – auch gänzlich ohne jeglichen Schlampenstempel. Wieder etwas „ohhh, ohhh, ohhh“. Ich kolbe in allen Tempi und Hüben rein inklusive laut klatschender Muschi. Alina hält, wie schon gesagt, tapfer gegen, müsste aber spätestens jetzt aktiver werden, falls sie sich die volle Punktzahl erficken wollte. Ich glaube aber, so tickt die gar nicht. Die macht einfach als ehrliche Haut sehr viel mit, ist aber eben nicht eigeninitiativ. Ich bitte noch zum Ritt, aber da ist es dann auch mehr oder weniger sofort um mich geschehen.

    Alina entsorgt das Kondom in einem weiteren Feuchttuch, springt damit auf zum Papierkorb und es kommt ihre Frage „shower?“ Ich dusche erneut kurz ab, Ankleiden während Alina sich wieder BH, Jeans und Bademäntelchen überstreift. Kurze Verabschiedung auf ihrem Zimmer, und nach ganz leicht überzogenen 30 Minuten bin ich wieder unten auf der Straße.

    RTC-Service wäre besser gewesen, wenn man einmal LuLaLev-Alice oder Strumpfband-Emma außen vor lässt. Sie hat sehr vieles mitgemacht, hat einfach zuvorkommend gewirkt, und soooo süüüß und knall-eng ist Alina. Vor allem habe ich mich fair behandelt gefühlt. Ja, „Luder Alina Hot“ kann man wieder einmal machen.
     
  3. smart

    smart Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Oktober 2016
    Beiträge:
    1.962
    Dankeschöns:
    15.095
    Und noch 2 Fotos von Alina vom Anfang des Jahres. Soooo süüüüß!

    D-Alina_0157 7214 9797_14.jpg
    D-Alina_0157 7214 9797_13.jpg
     
    Harvey, Knipser, roterfuchs und 9 andere danken dafür.