Karminrote, Ellerstr. 186, Düsseldorf

Dieses Thema im Forum "Massage" wurde erstellt von 1A Kunde, 27. Januar 2010.

  1. 1A Kunde

    1A Kunde Gentleman

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.385
    Nachdem ich gestern telefonisch erfahren hatte, dass Jasmin von Asia Feeling diese Woche Urlaub hat, habe ich einen Termin bei Karminrote in DD gemacht.
    Leider passte die Umsetzung zum rest meines gestrigen Tages: ein Griff ins Klo!

    Bei Eintreffen erklärte mir der Chinamann, dass doch kein Termin frei sei.
    Dafür war ich 45 Minuten unterwegs!
    Leider war dies nicht das erste Mal auf der Ellerstrasse, dass ein Termin nicht eingehalten wurde.

    Sobald nicht mehr für mich...
     
    horst09 dankt dafür.
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Guckt mal bei Ebay. Da kann man Karminrote Massagen sogar ersteigern:

    Anzeige
     
  3. 1A Kunde

    1A Kunde Gentleman

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.385
    Ja, aber Preise sind identisch mit denen ohne E-Bay!
     
  4. tantrawolle

    tantrawolle Aktiver User

    Registriert seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    50
    Dankeschöns:
    44
    Bei meinem letzten ( im doppelten Sinne ) Besuch in der Ellerstr. benötigte ich 3 Anläufe.

    Beim ersten rief ich an und fragte nach, ob in ca. 30 Minuten ein Termin frei sei. Ja gerne könnte ich kommen und trotz langer Parkplatzsuche pünktlich geklingelt. Tja alles vergebens, niemand frei oder halt 40 Minuten warten ... nein danke

    Beim zweiten Mal vergleichbar. Angerufen Termin abgemacht nochmals gefragt und los ging es. An der Türe dann sorry .....

    Aller guten Dinge sind 3. Also wieder angerufen , geklingelt und siehe da es klappte. Rauf auf die Liege und eine befriedigende Massage genossen. Der Massagefee eine Tipp in die Hand gedrückt und dann traf mich die Realität in Form des Chinamannes. 40,-- € wurden für die Stunde aufgerufen. Auf Nachfrage, ja das seinen die neuen Preise. So etwa 2 Stunden später nochmal angerufen und nach den Preisen erkundigt ... 30 € /Stunde

    Also war mein letzter Besuch mein letzter Besuch.
     
  5. lover30

    lover30 Neuling

    Registriert seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    53
    Dankeschöns:
    7
    ich war bestimmt schon zehnmal da und hatte noch nie Terminprobleme...Wenn du dann mal keinen Termin bekommst, gehste einfach eine strasse weiter ins Belife....
     
  6. Fetischist

    Fetischist Stammschreiber

    Registriert seit:
    9. März 2010
    Beiträge:
    388
    Dankeschöns:
    376
    Ort:
    Kreis ME
    Vorgestern bei Karminrote Ldt. in D´dorf

    Telefonisch Termin für 12.00 Uhr wegen chinsischer "Julia" vereinbart.
    China-Mann kriegt kaum ein Wort Deutsch heraus, scheint aber fast alles zu verstehen.
    Um diese Uhrzeit Parkplatzglück in einer Parallelstr. der Kölner Str. gehabt (ca. 500 m zur Eller Str. 186 entfernt). 200 m weiter gabs noch den Edeka-Parkplatz.

    Zur Begrüßung wurde mir gleich ein Glas Sprudel angeboten.

    Die Massage von Julia (geschätzte 30J., optisch schlank, aber trotzdem nicht mein Typ) fand ich besser als in der Worringer Str. - nicht so mechanisch. Daraufhin spontan versucht, auf 90 Min. zu verlängern. Trotz mehrmaligen Anläufen hat es nicht geklappt. Am Ende wurde der China-Mann dazu gerufen. Der übersetzte dann. Viel mehr als "Hallo" u.ä. scheint sie nicht zu verstehen.

    Körperschwerpunkte waren bei ihrer Bearbeitung nicht auszumachen. Die Zeit wurde auf jede Körperregion gleichmäßig verteilt. 30 Min. vor Ablauf machte sie den Mund zum ersten Mal seit ihrem "Hallo" auf: "Da?" Da ich ihren Zeigefinger auf meinem wertvollsten Organ (nach Hirn) spürte, antwortete ich brav mit "Ja".
    Ihre Handarbeit am besten Stück fand ich spitze. Fühlte sich teilweise mit Öl an, als wäre es oral. Manchmal tippte sie auch an der Eichel und simulierte das, was SW/DL auch unerklärlichweise häufig mit ihrer Zunge machen. So war ich überraschenderweise schon nach 2-3 Minuten fast soweit, da fing sie an, etwas "Katz & Maus" mit meinem geplantem Orgasmus zu spielen.

    Erst eine Viertelstunde später durfte ich kommen – gerade noch die Zeit, die Waden und Füße zum Abschluss zu massieren. Respekt – gutes Timing von der Frau.

    Ich komme wieder – garantiert. Obwohl ich denke, dass dann nur 60 Min. die Regel sein werden.
     
    Tomto und albundy69 danken dafür.
  7. Avatar

    Avatar Suchender

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    226
    Dankeschöns:
    290
    #7 Avatar, 13. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2010
    Sonntags bei Karminrote und Lulu

    Ich suchte gestern abend ein preisgünstiges Entspannungsprogramm und schwankte zwischen Laufhaus oder einer asiatischen Massage.

    Da Laufhaus doch nur kurzfristige Entspannung ohne jeglichen GF Faktor beinhaltet, entschied ich mich für eine asiatische Massage mit selbstverständlicher HE bei ähnlichen Kosten, aber dafür 60 Minuten Verwöhnprogramm.
    Diesen Weg der Entspannung und Vergnügen wähle ich nicht zum ersten mal.

    Abends am Computer schwankte ich zwischen Brehmstr. 11 und Karminrote in Düsseldorf und entschied mich dann für letztere Location wo ich vor Monaten schon mal war.

    Ich entschied mich für die 60 min Massage zu 30 Euro plus Tip für HE welches ich auf den Beistelltisch im Massageraum vorher bereits auslegte und die Masseurin Lulu drauf hinwies.
    Lulu ist klein, Alter unschätzbar, zwischen 30 und 45, nicht dick, nichts besonderes, fast kein Deutsch. Aber ich will die Masseurin auch nicht anfassen oder angaffen, so was hebe ich mir für Ficktempel auf, hier will ich massiert und entspannt werden.

    Typische asiatische Massage, angenehm aber auch nicht intensiv, mit sehr wenig Öl.
    Habe ich schon mal besser erlebt (in einer 90 Minuten Sitzung) mit Massage der Finger-und Fußglieder und dran ziehen usw. Das gab es gestern nicht.

    Auch den Griff von hinten an den Schritt und Analbereich hätte ich öfter und intensiver gewünscht.

    Nach dem Umdrehen dann auch wieder klassische Massage und Beginn der HE.

    Da fällt mir ein.
    Zuhause habe ich noch schön meine Blase entleert, weil ich mittlerweile meine Erfahrungen damit habe.
    Vor dem Termin in Düsseldorf habe ich nach 20 Minuten Fahrt wieder eine ordentliche Stange Wasser an die benachbarte Kirchenmauer gesetzt.
    Und jetzt nach der Hälfte der Massage bemerkte ich schon wieder durchaus schmerzhaften Druck auf der Blase.
    Nicht zum ersten mal bemerke ich, dass dieses massieren extrem „Entschlackend“ wirkt. :confused:
    Aber es war noch im Grenzbereich und ich war guter Dinge dass das meinen späteren Orgasmus nicht behindern wird.

    Lulu also mit viel Öl mit der HE begonnen, nicht immer die beste Grifftechnik am Start und meine Entspannung war noch in weiter Ferne.
    Ich bat sie also meinen Analbereich mitzumassieren, ich weiß ja was ich mag, und schwupps die Kombination brachte alsbald den gewünschten spritzigen Erfolg. Eine Prostatamassage war das aber nicht. Richtig eingedrungen ist sie leider nicht. Kann man aber auch nicht unbedingt erwarten.

    Mit ein bisschen mehr Gespür für die Reaktionen des Kunden hätte sie das erahnen können und sich viel Arbeit ersparen können.

    Das Zeitfenster für den Rest der Massage war danach klein, ein bisschen die Beine noch massieren, abtupfen des Öls und bald war aufrichten angesagt.

    Nächste mal werde ich eher die Bremstrasse 11 ausprobieren und bei Wiederholung bei Karminrote versuchen einen Termin mit einer andern Dame zu machen, vielleicht die beschriebene Anna.

    Leider war am Telefon mit zwei verschiedenen Damen quasi keine Kommunikation möglich und auch mit dem China Mann nach der Massage war eigentlich kein Gespräch möglich. Von daher bin ich skeptisch ob wenn ich demnächst einen speziellen Damenwunsch habe, der auch verstanden und umgesetzt wird.

    Danach nach eine kurze Inspektion zum Bahndamm wenn ich schon mal in der Gegend bin, aber nur zum schauen und vor allem Dingen um in diesem stinkenden öffentlichen Pissuar (wie schreibt man das?) meine mittlerweile stark schmerzende Blase zu entleeren. :eek:
    Alleine das war fast so gut wie mein vorheriger Orgasmus .... :)

    Wiederholung in ein paar Wochen vermutlich.
     
    Tomto, Macchiato, Umbi und eine weitere Person dankt dafür.
  8. rob554

    rob554 Guest

    Nina ist wieder da,ab ein uhr.

    Leider war eine schwer zu verstehende dame am hörer,vormittags hat nina schule,wenn ich es richtig verstanden habe.

    Der kleine chinamann soll auch wieder da sein.
     
  9. Avatar

    Avatar Suchender

    Registriert seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    226
    Dankeschöns:
    290
    Update

    Würde heute vielleicht gerne ein Massage genießen im Kostenrahmen von Karminrote.

    Hat jemand vielleicht einen Link zu der Adresse?

    Mich interessieren vor allem die Öffnungszeiten.
    War schon mal an einem Sonntag dort, hatte aber eher den Eindruck das die eigentlich Sonntags geschlossen haben, und wurde auch "nur" von Kiki" massiert.

    Nina habe ich glaube ich noch nie erlebt.

    Wie waren noch mal die Preise für 60 und 90 Minuten?

    Danke
     
  10. GEILERCARSTEN

    GEILERCARSTEN Aktiver User

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    47
    ich war jetzt bestimmt 10 mal bei kaminrote und war vom service und preis mehr als überzeugt.
    ok ambiente war jetzt nicht nett aber mir egal.
    beim letzten mal war wieder alles tiptop und ich habe eine richtig gute he bekommen und zog mich gerade an, da kommt die kleine chinesin wieder ins zimmer und legt alle handtücher die wir gerade benutzten ordentlich zusammen und, strich die unterlage auf der ich gelegen habe und wohl auch etwas gespritzt hatte glatt und bereitete alles für den nächsten termin vor.
    unterste schublade!
     
    immi dankt dafür.
  11. molicare

    molicare Asia Fan

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    157
    Dankeschöns:
    650
    Ort:
    Beteigeuze, Nachbar von Zaphod
    kurzbericht

    Nachdem ich vor ca. einem Monat eine wirklich sehr gute Massage von Anna geniessen durfte, war ich letzten Samstag nochmals dort.
    Leider war Anna nicht anwesend, so musste ich mit mit EVA oder EWA begnügen. Die Massage war nicht so der Hit, mehr streicheln als massieren.
    Auch der erotische Teil hielt sich in Grenzen. So gut wie keine "zufälligen Berührungen" des verspanntesten Teil meines Körpers.
    Nach dem Umdrehen wurde dann recht robust :eek: und schnell die Verpannung im unteren Beckenbereich wegmassiert.
    Leider kein Vergleich zu Anna.
    Zumal man sich mit Anna auch auf französisch verständigen kann.
     
    Tomto dankt dafür.
  12. 1A Kunde

    1A Kunde Gentleman

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.385
    Hat ja gar nicht wehgetan...

    Eigentlich hatte ich ja andere Massagepläne an diesem Tag. Ich wollte mir doch den zehnten Treuepunkt auf der „Orffstrasse“ abholen, um einmal für lau eine Behandlung zu erhalten.
    Doch zwei Versuche am Donnerstag und Freitag waren vergeblich. Es meldete sich keiner auf meinen Anruf.

    Also Plan B ausgepackt und bei May in Düsseldorf angerufen, um einen Termin mit ihrer Kollegin Joy zu vereinbaren, die ja die Massagespezialistin vor Ort sein soll.
    Leider war die telefonische Auskunft, ob ein Termin zu meiner gewünschten Uhrzeit frei sei, ein wenig unklar.
    Inhaltlich etwa so: Joy hat Termin bis 3, ruf doch noch einmal gegen drei an.
    Also fahr ich nach D`dorf und versuche es kurz vor drei. Aber da läuft nur der AB, der mir mitteilt, dass May zur Zeit beschäftigt sei und ich es später noch einmal versuchen solle. Was jetzt? Immer noch keine Ahnung was mit Joy ist.

    Da mir auf der Fahrt zu May aber aufgefallen war, dass die Ellerstrasse nicht weit weg war, hatte ich sofort Plan im Kopf.

    Eller, da war doch mal was mit Massage. Auch wenn der Geist ein wenig älter wird, die Hausnummer hatte ich aber noch parat. 186!

    Also neuen Parkplatz gesucht und in einer Nebenstrasse gefunden. Haus Nr 186 gesucht und siehe da: Massageschild noch an der Tür, auch wenn es jetzt nicht mehr „Kaminrote“ heißt, sondern „Xin He“
    Nach dem Klingeln wurde mir aufgetan von einer jungen Maid, die ihren Babybauch nicht mehr verstecken konnte. (Wer war das von euch?)
    Freundlich nach Massatermin gefragt und mit einer Wartezeit von 20 Minuten belegt worden.

    Wieder frische Luft für mich und dann später erneut geklingelt. Und siehe da, es wurde mir aufgetan und auch ein freies Zimmer zur Verfügung gestellt.
    Meine Massagefachkraft war eine andere als die Empfangsdame von vorher, aber optisch nett anzusehen.
    Eine Lili bereitete meine Liege vor, die ich dann komplett nackig erklomm.

    Zuerst möchte ich jene Lili kurz beschreiben, um dem werten Leser einen Eindruck zu geben.
    Alter ca. Ende zwanzig, Teenykörper mit kleinem Popo, der in einer engen weißen Hose steckte. Passende Oberweite der Größe S oder XS (also A-B für den Fachmann). Haare natürlich dunkel, halblang zu einem Schwänzchen gebunden und ein wenig Überbiss im Oberkiefer, aber das mag ich bei Frauen.

    Dann ging es schon los: der erste Griff machte mir Hoffnung auf die B-Note. Lili bewegte ihre zarten Hände von meinen Schultern abwärts und hörte erst auf, als die unter dem Handtuch auf meinem Po mit einer Kneifung des selbigen tätig wurden.
    Und so sollte auch der medizinische Teil der Übung verlaufen. Nur ganz leicht wurde meinen Wehwehchen nachgespürt. Da war ich doch von den bisherigen Damen eine härtere Gangart gewohnt. Immer wieder wurde die seriöse Walkarbeit durch Berührung meiner erogenen Zone ergänzt.
    Und so durfte ich nach einer guten Halbzeit meinen Oberkörper in Richtung Decke bringen, sprich die Wende erfolgte.
    Auch hier setzte Lili ihre Arbeit fort und bearbeitete erst einmal meine Brustwarzen und als sie sah, dass sich das Handtuch auf dem kleinen Kunden bewegte, ließ sie ihre Hände langsam nach unten rutschen. Ohne Frage (Da auch?) wusste sie, was sie zu tun hatte.
    Und das erfolgreich.

    Ich war dabei ziemlich brav, hatte ich doch eine Erstveranstaltung gebucht und wollte sie nicht überfordern. Aber mit der Hand unter ihrem BH war ich schon!
    Nach meinem emotionalen Finale hat sich mich noch gereinigt und abschließend die Beine massiert.

    Fazit: Ein Tag der recht erfolglos begonnen hatte, hatte einen positiven Verlauf genommen.
    Ich wurde bei der Massage freundlich empfangen und bestens bedient. Insgesamt ein hoher Wohlfühlfaktor. Lili war nett, sieht nett aus und hat nett massiert und das ganz ohne Schmerzen.
    Beim Rausgehen nach dem Preis gefragt und von der Empfangsdame 30,- genannt bekommen. Aber Lili stand dabei vor der Ausgangstür und erhielt noch einmal 20.- extra.

    Auch so, als ich draußen war, erhielt ich eine SMS von May: Joy hat um 4.15 einen Termin frei! Zu spät gekommen…
     
  13. 1A Kunde

    1A Kunde Gentleman

    Registriert seit:
    14. September 2009
    Beiträge:
    405
    Dankeschöns:
    1.385
    Validierung

    „Einmal ist keinmal“ sagt der Volksmund!

    Und um der Ernsthaftigkeit meines Vorberichtes bestätigen zu können, bin ich noch einmal hin zu Lili.

    Validierung nennt das der Fachmann und meint, dass man feststellen kann, ob eine Reproduzierbarkeit von Vorgängen sichergestellt ist.

    Toll gesagt oder? Zu deutsch wollte ich sicherstellen, dass der erhaltene Service mindestens immer so gut ist, wie bei meinem Ersterlebten. Oder besser, ich das Gefühl habe mindestens so gut wie vor behandelt worden zu sein.

    Jetzt weiß ich es: Ja!

    Diesmal hatte ich einen Termin vorab ausgemacht, um nicht wieder in einer Warteschleife in der Kälte des Winters zu stecken.
    Pünktlich angekommen und – nach längerer Autofahrt- erst einmal auf’s WC.
    Und da stehe nach getaner Arbeit am Waschbecken und reinige den kleinen Kunden noch kurz, als ich Besuch bekomme. Von einer anderen hübschen Massagefachkraft, die mir irgendwie bekannt vorkam. (ich weiß aber immer noch nicht woher).
    Sie verschwand sofort wieder, allerdings nicht ohne mir auf dem Weg ins Behandlungszimmer zuzuraunen: „ich habe alles gesehen!“ Blieb mir nur die Retoure „ da hast du ja nicht viel sehen können“. Und weg war sie wieder. Schade, war lecker anzusehen.

    Und dann ging es auf die Liege. Wie vor beschrieben gab es als ersten Grundgriff nach dem Nackigmachen den berüchtigten „Poklammergriff“ der mich an die Vorbehandlung erinnerte.
    Auch dieses Mal gab es eine eher vorsichtigere Massage, wenn doch ein wenig griffiger als letzte Woche. Eigentlich kann ich meiner Vorbeschreibung nichts Neues hinzufügen, da der Verlauf ähnlich war. Nur die dreimalige Unterbrechung der Massage zur Telefonbedienung oder Türdienst hat mich diesmal ein wenig irritiert. Aber das kann man dem Mädel nicht anlasten. Sind halt unterbesetzt.

    Auch beim erotischen Teil gab es keine Überraschungen. Gekonnt, routiniert, erfolgreich sind hier die Schlagworte.

    Meine Aktivitäten beschränkten sich einmal mehr nahezu auf die oberen Regionen, bei denen ich feststellen konnte, dass Oberweite B deutlich übertrieben wäre. Aber der Po ist so was von knackig…

    Fazit:
    Wie so oft habe ich festgestellt, dass die Damen ihr Programm i.d.R. beibehalten und keine Varianten einpflegen. Leider führt es dazu, dass der Gast das Prickeln eines Erstversuchs mit all den damit verbundenen Fragen nicht so spürt. Spätestens nach der dritten Anwendung kennt man alle Griffe und wird nicht mehr überrascht. Das muss nicht schlecht sein, wenn das Erhaltene sich als gut herausgestellt hat.
    Wiederholung wird es deshalb geben, allerdings ist der 1A Kunde immer auf der Suche…
     
    Tomto, Bokkerijder und wuchel1234 danken dafür.
  14. germany123

    germany123 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2010
    Beiträge:
    30
    Dankeschöns:
    18
    Lili ist SPITZE!!!

    Hallo liebe FKler,

    wollte auch einmal meinen Bericht vom letzten Besuch bei Lilli veröffentlichen.

    Die Massage startet mit dem berüjhmten Klammergriff am Po - danach dann mal etwas härter, mal etwas sanfter. Zwischendurch immer mal wieder den kleinen Freund und die Ritze massiert - eher "zufällig":D

    Nach der Hälfte der Zet kam dann die Bitte, ich solle mich umdrehen, was ich gerne und erwartungsvoll tat. Ziemlich zielgerichtet gingen dann ihre Hände zu meinem besten Freund und es kam der Hinweis auf ein EXTRA-Tip. Ich wollte natürlich nicht nur passiv da liegen sondern ebenfalls etwas "unternehmen", was auch möglich war. Ich war wirklich positiv überrascht, welche Nähe sie zuließ:D

    Vom Körperbau denke ich mal, ist sie noch recht jung, wobei ich vermutre, so Ende 20. Das Gesicht ist allerdings nicht mehr ganz "taufrisch", trotzdem aber nett anzusehen.

    Eine Wiederholung wird es difinitiv geben!!!
     
  15. GEILERCARSTEN

    GEILERCARSTEN Aktiver User

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    35
    Dankeschöns:
    47
    schreibt doch bitte immer dazu, was ihr an trinkgeld gegeben habt. ich versaue ungern die preise. ich lege in der regel zwischen 10-20€ auf den tisch.
     
  16. sm50

    sm50 Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    172
    Dankeschöns:
    415
    Das mit den Parkplätzen ist so eine Sache in der Ellerstraße. Aber die Haltestelle "Ellerstraße" der U-Bahn ist ganz nahe. Wenn Ihr also mal ökologisch unterwegs seid, bietet es sich an, sich dort verwöhnen zu lassen.

    Ich hatte zuletzt das Vergnügen mit Isa. Der Ablauf der - sehr guten - Massage ist ja bereits ausführlich beschrieben worden.
    Erst Rücken, dann Umdrehen. Erst den Brust- und Bauchbereich; dann geht es zum Untermieter mit HE. Isa machte sich auf Wunsch oben herum frei; ich hatte festgestellt, dass sie unter dem Kleidchen nur einen Slip trug. Der Anblick, der sich bot, was durchaus erfreulich.

    Dann wurde die restliche Massage verabreicht. Der Aufpreis für die HE war 20 EUR.

    Insgesamt ein lohnender Besuch, der nach Wiederholung ruft.
     
  17. Feuerspieler

    Feuerspieler Stammschreiber

    Registriert seit:
    2. Juni 2013
    Beiträge:
    194
    Dankeschöns:
    703
    Aufpreis

    Mir ist noch nie ein Aufpreis genannt worden.

    Allerdings hatte ich auch immer nur HE bekommen und hatte manchmal (ungefragt) eine Brust oder Arschbacke in der Hand gedrückt bekommen.
    Oder aber eine sehr intensive Massage im Analbereich von Isa.

    Mich irritiert die Ausdruckweise als wäre der Zusatzpreis aufgerufen worden.

    Für eine normale Behandlung mit HE gibt es von mir im Regelfall 15 Euro Tip,
    war mehr möglich oder mein verlängerter Rücken besonders verwöhnt worden, gibt es 20 Euro.

    Aber immer ohne das darüber gesprochen wurde.
     
  18. sm50

    sm50 Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. September 2010
    Beiträge:
    172
    Dankeschöns:
    415
    Ich kannte von einem früheren Besuch, dass die HE 20 EUR Aufpreis kostet. Deshalb wurde vor der Massage nicht darüber gesprochen. Als ich ging, bat sie mich um 20 EUR, der Kassierer bekam den Rest.
     
  19. elswag2

    elswag2 Gesperrt

    Registriert seit:
    21. Januar 2013
    Beiträge:
    274
    Dankeschöns:
    827
    Genau, HE kostet 20€ extra. Da wird nur drüber gesprochen, wenn die nicht freiwillig bezahlt werden. Ich nehme dort meist 1 Stunde Massage mit HE, macht also 30+20. Als ich mir mal 1,5h Massage mit HE gönnte (=40+20), und, aus Gewohnheit versehentlich nur 50 € reichte, wurde ungnädig reklamiert.

    Obwohl der Aufpreis nirgends vermerkt oder vorab besprochen wird, wird er verlangt.
     
  20. Feuerspieler

    Feuerspieler Stammschreiber

    Registriert seit:
    2. Juni 2013
    Beiträge:
    194
    Dankeschöns:
    703
    Tip

    Ich habe nur selten 20 Euro gegeben, nur wenn die Behandlung wirklich außerordentlich war.

    In der Regel gebe ich nach normaler Massage und anständiger HE 15 Euro Tip und habe noch nie Reklamationen bekommen.

    Weder früher als die Dame nach meinem Anziehen noch mal beiläufig ins Zimmer zurückkehrte (zum Geldtransfer der Kür) noch derzeit wenn die Dame nicht mehr ins Zimmer kommt, sondern an der Haustür mich verabschiedet.

    Ich bezahle die Massage an der Theke bei Cheffin und drücke der Dame beim Gehen das Tip in die Hand und es wird sich typisch asiatisch bedankt.

    Kassiert die Masseuse mangels Personal selber gibt es auch nicht mehr.

    Es gab auch früher schon Diskussionen über den Tip. Ich kann mich nicht erinnern gelesen zu haben das 20 Euro Tip ein Muss sind.
    Ich kann mich eher an Meinungen erinnern, die warnten die Tip Preise und Erwartungshaltung der Damen nicht unnötig in die Höhe zu treiben.