Geschichten von Pornodarstellerinnen auf dem Eierberg

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von Klimbim-Opa, 9. November 2009.

  1. Klimbim-Opa

    Klimbim-Opa I´m sexy and I know it!

    Registriert seit:
    23. September 2009
    Beiträge:
    759
    Dankeschöns:
    780
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen
    Es begab sich vor etwa 3 Jahren, da waren einige Huren am Eierberg am werkeln, die auch durch Pornos durchaus bekannt waren.
    Eine Jane aus Tschechien, eine kleine freche Göre mit kurzen blonden Haaren
    und vielleicht a-Cups. Nettes Mädel, machte für 30 Euro einen guten Job,
    sodass vor ihrem Fenster immer was los war. Manchmal musste man fast "Nummern" ziehen, da sie eine echte Attraktion war.
    Eierlecken, blasen ohne und auch Anal war bei ihr angesagt.
    Bei den anderen Huren war sie nicht sehr beliebt, denn bei ihr war reger "Verkehr", und die anderen "Anbieterinnen" schauten in die Röhre.
    Leider verlies sie den Berg und zog nach Burgholzhausen in die FKK-Oase, wo sie den Besuchern auch noch in guter Erinnerung ist.
    Ein Film von ihr hiess "Junge Mädchen brauchen Geld", wo sie es in einer Autowerkstatt mit 3 Jungs treibt.

    Eine andere Pornodarstellerin nannte sich "Sanja Kirchberger", und werkelte am Berg.

    [​IMG]

    Zu sehen unten links auf dem Foto.
    Sie fiel allerdings mehr durch ihre Geldgeilheit auf, als wie durch Leistung.
    Ein Puffgänger besuchte sie mal am Berg, wollte sie buchen.
    Da er ein erfahrener Hund ist und auch für viel "Klimbim" bekannt:D:D:D
    buchte er sie für 30 Euro.
    Macht er immer so bei neuen Mädels.
    Sie wollte ihm schon eine ganz tolle "Nummer" für 80 Euro aufquatschen.
    Auf dem Zimmer gabe er ihr 50 Euro, und sie sollte ihm 20 zurückgeben.
    Schon wieder fing das Gequatsche an, "komm, für 50 machen wir es uns ganz gemütlich", er verneinte.
    Sie meinte dann, komm, ich geb Dir 10 zurück, und wir machen eine schöne Nummer, er beharrte auf 20 zurück, und sie fing an ihn zu beschimpfen,
    "was bist Du für einer, wie geizig stellst Du dich an", das reichte ihm,
    er verlangte die 50 zurück, die er noch schlauerweise in der Hand hielt, und
    verlies das Zimmer.
    Draussen hatten mehrere Puffgänger ihn beobachtet, und wunderten sich, warum er so schnell wieder draussen ist.
    Als er die Geschichte erzählte, schimpfte die Olle vom Fenster noch hinterher, da alle, die draussen warteten, sich umdrehten und nach anderen
    Frauen ausschau hielten.
    Er ging schliesslich 2 Häuser weiter zu der "altbekannten" Jill, das blonde "Gold" am Berg, und machte eine korrekte Eierbergnummer bei ihr für 30.
     
    MrBoDangles, Honeyslab und Logenplatz danken dafür.