Forscher knacken Aids-Puzzle

Dieses Thema im Forum "Gesundheitsforum" wurde erstellt von horst09, 1. Februar 2010.

  1. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Nach über 20 Jahren Forschungsarbeit sind britische und US-Wissenschaftler einen entscheidenden Schritt in der Aids-Forschung vorangekommen. Sie haben einen Kristall entwickelt, der das Enzym „Integrase", das sich im HI-Virus befindet, in 3D sichtbar macht.

    Die Wissenschaftler hoffen nun, dass sie dadurch die Arznei-Resistenz von Integrase abbauen und Aids-Patienten so besser therapieren können.

    „Der Kristall macht es möglich, besser zu verstehen, wie das Enzym Integrase in Verbindung mit dem HI-Virus funktioniert“, so Peter Cherepanov, einer der Forscher vom Londoner Imperial College. „Aufgrund dieser Erkenntnisse lassen sich neue Medikamente gegen das HI-Virus und gegen Aids entwickeln.“

    Wenn sich das HI-Virus im Körper ausbreitet, nutzt es das Integrase-Enzym, um seine eigene genetische Information zu kopieren und zu verbreiten! Bricht die vom HI-Virus hervorgerufene Krankheit aus, spricht man von Aids.

    Neuartige Medikamente wirken dem Ausbruch der Krankheit entgegen, indem sie das Integrase-Enzym blocken. Dank des neuen Kristalls können diese Medikamente verbessert werden.

    Für die vollständige Entwicklung des Kristalls brauchten die Forscher über 40 000 Versuche. Erst dann reichte seine Qualität aus, um das Integrase-Enzym dreidimensional sichtbar zu machen!

    Seit dem Ausbruch der Epidemie haben sich über 60 Millionen Menschen mit dem HIV-Virus infiziert, über 25 Millionen sind daran gestorben. Bis heute gibt es kein Medikament und keine Therapie, die Aids vollständig heilen kann.

    Quelle: bild.de
     
    Christofxxx81 dankt dafür.
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ergänzung

    Wie immer finde ich die Überschrift der Bild vollkommen übertrieben, denn sie suggeriert der Leserschaft, dass die Lösung des Problems gelungen ist.

    Fast wortgleich geht die Meldung durchs Netz, u.a. > hier <. Grundlage der Meldung ist ein Artikel der Zeitschrift Nature vom 10. November 09, veröffentlicht online am 31.1.: ---> kostenpflichtige Version hier. Vielleicht sollten wir mal zusammenlegen und uns das Ding runterladen.

    Links zum Thema: Integrase-Inhibitor.

    Anschauliche Werbung zum Thema hier.
     
  3. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Wikipedia:

    Bild:

    Bei genauem Hinsehen sind Gershi, Al, Bild und Wiki nah beieinander ....

    Ein sog. Anti-Springer-Reflex verhindert bisweilen eine freie Sicht auf die Alpen...:D ich schliesse mich da ein ...

    :winkewinke:
     
    Macchiato dankt dafür.
  4. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    ...das hat nichts mit Reflexen zu tun. Die Überschrift ist schlichtweg Schrott. :griesg:
     
  5. Observer6

    Observer6 Aktiver User

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    120
    Dankeschöns:
    34
    Schliesse mich albundy69 völlig an. Die HIV-Infektion ist inzwischen aufgrund der hochwirksamen Medikamentenkombinationen viele Jahre gut kontrollierbar. Ich empfehle aber jedem sich mal mit einem solchen Patienten zu unterhalten und sich die Liste der Medikamente zeigen zulassen. Dann ist man froh, dass man selbst nicht warten muss, bis aus einer entschlüsselten Molekülstruktur in 15 Jahren vielleicht ein neues Medikament geworden sein könnte.