Die "Tür Politik!" in den Clubs...

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von nacho, 23. Oktober 2009.

  1. nacho

    nacho COUCHPASCHA!

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    468
    Dankeschöns:
    727
    Ort:
    Die Couch ist mein!
    Hi al(lle) ;) zusammen:

    Angeregt von einem "armen FK" aus einem anderen Forum, der als
    Türke nicht in den Bochumer Pauschalclub reinkam, hier 1 Off-Topic Thema
    von mir: Die Tür Politik in den Clubs!
    Oder - was ist eure Meinung?
    Da ich ja Anfang des Monats meine NRW-Clubtour machte, war ich zum einen
    erstaunt, das Bspl.weise recht offen damit auf den HP´s "geworben" wird,
    das "Südländer" keinen Einlass gewährt wird, zum anderen selbst erlebt, das
    sowohl die CDL`s, als auch GL negativ über diese Südländer redeten!

    Diese Erfahrungen u.a. im Bochumer Pauschalclub, bei den G-B-Teenies,
    aber auch im altgedienten Fkk-Club Freude39 gemacht, wo angeblich,
    Zitat von 2 CDL`s aus der Freude: "nur sehr "potente" Türken Einlass
    gewährt wird!
    Ich kann nur von mir aus sagen, das es nicht Länderabhängig ist, das es
    sowohl Deutsche ,Italiener, Türken,etc. gibt, die sich nicht zu benehmen
    wissen! Wie findet ihr diese"Tür"?
     
    albundy69 dankt dafür.
  2. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ich machs ausnahmsweise kurz:


    Ich habe für jeden Türken/Südländer Verständnis, der ich diskriminiert fühlt, wenn er an der Tür abgewiesen wird.

    Gleichfalls respektiere ich Wunsch des Anbieters, selbst zu entscheiden, wer sein Kunde ist und wer nicht.

    Das Türken anders ficken als Deutsche ist ein Märchen und das Gestöhne diverser Damen ist nicht ernstzunehen. Man sagt das, was der Gast hören will.

    Der Grund für viele (oft türkische) Betreiber, ihre Landsleute nicht reinzulassen ist nicht die Tatache, dass diese unangenehm auffallen, ganz im Gegenteil. Es sind die deutschen Gäste, die ein Toleranzproblem haben und deshalb oft multikulturell besuchte Läden meiden.

    Richtig ist, dass in von Türken besuchten Läden oft ein niedrigerer Einstiegspreis gilt als in dem typischen Deutschschuppen. Nehmen Deutsche Gäste diese Angebote wahr wundern sie sich, dass der Service anders ist als in anderen Läden mit höheren Einstiegspreisen. Es ist daher schwierig, zwei Preisschienen parallel zu vermarkten.

    Thema Krawall: bei meinen letzten 50 Besuchen in Multikulti-Saunaclubs sind mir keinerlei Vorkommnisse aufgefallen: Ausnahme: Deutsche und Holländische Gruppen. Die einen Nörgeln gern, die anderen werden laut beim Saufen.:rolleyes:
     
    The Tiger dankt dafür.
  3. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Inkonsequenz ....?

    Ich mach' s noch kürzer:

    Ich habe noch nie einen Club von innen gesehen .... erlaubt sei allerdings eine Anmerkung nach Aktenlage: Lt. HP des Bochumer PC sind dort außergewöhnlich viele CDL nichtdeutscher Nationalität tätig. Infolgedessen kann der Betreiber keine Vorbehalte gegen Ausländer haben .....:p

    Wir sind alle Ausländer .... überall

    :winkewinke:
     
  4. Sugar_Daddy

    Sugar_Daddy hat die Haare schön

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    245
    Ort:
    NRW
    auch in Bochum :confused:

    :D :winkewinke:
     
  5. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    ...

    Na klar... da brauchste ein Einreisevisum... [​IMG]

    ach ist das schön... ich hab eines... hab ja noch eine ganz ganz liebe Freundin in Bochum wohnen die mir Asyl gewährt [​IMG]
     
  6. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    zurück zum Thema:

    Ich persönlich habe auch nichts gegen Ausländer... aber mitunter kann ich auch verstehen, wenn es Läden gibt oder auch einzelne Frauen, die von bestimmten Nationalitäten Abstand nehmen aufgrund des Verhaltens den Frauen generell gegenüber...

    Kleines Beispiel hier aus B (was aber nicht bedeutend für alle Läden hier in B ist):
    Es gibt hier einen Laden, wo die Türken oder Albaner sozusagen im Rudel auftauchen (meist in der Nachtschicht). Ein ganz gewöhnlicher Wohnungspuff also... Wenn man nun denkt, das nun der Laden geschlossen wird weil alle Mädels ausgebucht - Pech gehabt... da wird erstmal die sogenannte Parade abgenommen... dann wird beratschlagt, wer gern welche Frau mal haben möchte... diese Frau wird dann bestellt nachdem dann die anderen ihre 5€ dazugelegt haben, damit es sich dieser eine leisten kann.
    Was aber machen die anderen Kollega´s in der Zeit? Sie sitzen da und warten auf den poppenden Kollega... Die Mädels haben während dessen Spießroutenlaufen weil sie bei jeder erneuten Vorstellung den grapschenden Händen der Wartenden ausgesetzt sind oder auch schon mal derbe angesprochen werden.
    Tagsüber geht es da friedlicher ab... Aber auch da kommt es vor, das mal einer der netten Herren aus dem Süden aus der Rolle fallen... Mir passierte es, das einer mich erwählte - bin also mit ihm auf´s Zimmer, um dann die Modalitäten abzusprechen. Kaum im Zimmer angekommen, drückte er mir 4 (!) zerknüddelte und zerfledderte 5-€-Scheine in die Hand mit dn Worten "Mehr biste eh nicht wert" und griff mir gleich zwischen die Beine mit seinen Schmuddelfingern... Meine Reaktion war dann : Geld fallen lassen, dem eine geklatscht und ab raus aus dem Zimmer und es der Wirtschfterin gemeldet... Fazit war, das dieser "Herr" dann rausgeschmissen wurde was nicht leise von statten ging, denn "er kennt die Chefin und wird sich beschweren - denn er sei Kunde und Kunde ist König".

    Bitte nicht mißverstehen... Nicht alle über einen Kamm scheren... Denn es gibt ja auch Deutsche, die sich nicht benehmen können.
     
    Deepreamer dankt dafür.
  7. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Hart an der Grenze, aber nicht vollkommen substanzlos....


    .....geht mir im Dortmunder Norden oft ähnlich. Man steigt aus und sieht in den Augen der auf den Bürgersteigen im Campingstuhl sitzenden Mit-Europäer so ein lässig-abfälliges Funkeln.

    Guck mal, da kommt der Sauerkrautfresser der immer meine Frau fickt und parkt seine Scheißkarre direkt neben meinem 911er. Klar, dass so ein Typ fürs Ficken bezahlen muss....
    :rolleyes:
     
  8. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    ...

    so ergeht es den meisten deutschen Gästen, die oben erwähnten Laden aufsuchen... sie sind schneller wieder draußen weil sie sich abgestoßen von solchen Gruppen und sich mehr als unwohl fühlen...

    Also kann man daraus schließen, das es für Läden generell nicht ungewöhnlich ist, wenn solche "Rudelmenschen" (sorry für diesen Ausdruck - mir fiel nur grad kein anderer ein) nicht gern gesehen werden... Sie verteiben andere Gäste... das spricht sich rum und schon läuft so ein Laden nicht mehr...
     
  9. mahol

    mahol Virtuose der Liebe

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    769
    Dankeschöns:
    2.182
    Ort:
    der lange Fluss des ... der Liebe
    Einige Beobachtungen meinerseits

    Nun ja, als nicht ganz so belesener (HP's durchstudiert) und clubs-überall-besuchter-getestet-und-bewertet-FK erlaube ich mich hier auch noch zu Wort zu melden.

    Erst einmal ist unstrittig dass in Deutschland so etwas ein Thema ist, was fast schon ein Tabu darstellt. Als Unbelehrbarer der sogar selbst meist im Ausland Ausländer war, gebe ich trotzdem folgende Beobachtungen in die Runde.

    Klar ist im Vorfeld, dass jegliche Kritik an Mehr- oder Minderheiten hier nicht geduldet wird, solange die Geschichte unseres Landes nicht vergessen wird. Ist auch gut so, denn da haben wir vielen Anderen Nationen etwas voraus. Denn die Schande die wir, oder unsere Eltern/Großeltern erlebten, hat uns doch als Volk welches gerecht denkt, vorwärts gebracht. Auch ein Tritt in den Allerwertesten ist eben ein Schritt nach vorne.

    Das Problem ist im aktuelen Thread ist aber die Thematik: Leben und Lassen. Und das gilt sowohl für die Übrigen Freier wie auch für die Frauen, die in Ihrer Freiheit und Selbstbestimmtheit auch nicht beschnitten werden sollten.

    Auch ich habe von DL's schon Klagen gehört. Eine meinte: was soll ich machen? Hier im Tal gibt es so viele von denen, dass ich auf einige Einnahmen verzichten würde. Das kann und möchte ich nicht.

    In einem Club erlebte ich, dass das Auftreten südländerischer Mitbewohner in größeren Paketen geschnürt, dazu führt dass gewisse Lieblings-DL's nicht mehr mit anderen nicht-südländischen Kunden gehen dürfen. Vor allem wenn diese Frauen noch gleicher Volks-Abstammung sind. Sie sind damit Eigentum nur dieses Volkes gewissermassen. Ein ungeschriebenes Gesetz. Das nervt schon mal, vor allem wenn es sich um eine Favoritin handelt, und die auch noch sichtlich leicht verzweifelt aus der Wäsche schaut und bei Anwesenheit der Herren kaum mehr viel Einnahmen macht, da die Herren eben in gewisser Hinsicht nicht genug potent sind, die Dame der Reihe nach dauerzubuchen. Stattdessen wird dauergelabert.

    Dann ist oftmals Vorsicht bei der Begegnung in Umkleiden geboten. Abgesehen davon, dass lautstark über die Köpfe von 5 anderen nicht gleich-stämmigen FK's hinweg kommuniziert wird, neigen sie dazu in den oftmals nicht übermässig üppig bemessenen Umkleiden viel Platz zu beanspruchen. Da ergreife ich dann doch schneller mal die Flucht.

    Dann muss man noch leicht neidische Blicke und Kommentare über sich ergehen lassen, wenn einem 2 DL's vor dem Spint unter Geknutsche verabschieden wollen. "Na, den müsst Ihr Beiden aber gern haben", ist dann noch ein freundlich harmloser Spruch.

    Dann gibt es natürlich ein paar nette Exemplare, die in Ihrem Wesen aber die Ausnahme sind und für manchen Kollegas aufgrund Ihres nicht so ausgeprägten Rudelverhaltens aus der Rolle fallen. Aber Ausnahmen gibt es ja immer.

    Soll es ja auch bei uns geben! Denn auch wir sind keine Musterschüler, was aber meinen obigen beobachteten Tendenzen keinen Abbruch tut.

    Das waren aber jetzt nur einzelne empirische Beobachtungen meinerseits, die vielleicht erkennen lassen, warum manche Betreiber zu so drastisch, unfreundlichen Maßnahmen greifen. Ich finde das so pauschal auch zu hart, aber man kann es ab und an verstehen. Denn es nervt die Bardame schon sehr wenn sie am Whirlpool einige lautstark in die Schranken weisen muss und mit Rausschmiß drohen muss. Das erinnert irgendwie an Kindergartenzeiten.
     
    Illusionsfetischist dankt dafür.
  10. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Die dürfen nicht mit anderen Gästen gehen, ungeschriebenes Gesetz? :rolleyes:

    Glaube mir, das ist kein Gesetz, die Damen freuen sich, wenn man sie aus der Gruppe befreit und die Belaberer akzeptieren dies anstandslos. In Saunaclubs bin ich es gewohnt eine Dame nicht anzusprechen, solange sie sich auf dem Sofa im Gespräch mir anderen Herren befindet. Im Multikulticlub ist das anders: Hingehen, den Kollegen mitteilen, dass Du die Dame mal eben ausborgst, ficken und gut ist. Glaube mir, der Respekt der Bequatscher und die Zuneigung der verdienenden Dame wird Dir sicher sein.




    Das kann Dir in jeder engen Club-Umkleide passieren. Auch hier hilft höfliches aber bestimmtes Auftreten.

    Mensch Mahol, denk doch mal nach: Betrachte ich das Verhalten Deutscher Leute auf Rolltreppen und vergleiche dies mit dem geordneten Verhalten beispielsweise in England so sind Deutsche doch Paradebeispiel dafür, dass braves Anstellen nicht gerade unser Hauptmerkmal ist.

    Sehr wohl kann ich verstehen, wenn man sich durch eine scheinbare Gruppenmacht einschüchtern lässt. Der Trick, dem zu entgehen: Betrachte Dich als Teil der Gruppe und die Sympathie und Respekt ist Dir gewiss. Es hat bei mir immer geklappt. :winkewinke:
     
  11. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Ich kann die Diskriminirung der Südländer auch nicht verstehen sorry.
    Gerade die Türken, sind dafür bekannt , dass sie sich Frauen gegenüber immer anständig benehmen. Clubs für die offen damit werben ,dass Südländer nicht rein kommen. Verstoßen gegen das Diskriminirungsgesetz . Wir dürfen solche Mißstände nicht Dulden. Deutschland muss einfach toleranter mit den Südländern umgehen. Wenn sie dann in der Überzahl sind und das wird in ca.50 Jahren der Fall sein, werden sie und zeigen was Toleranz ist.
     
    MrBoDangles und PSR-Sedcard danken dafür.
  12. Macchiato

    Macchiato Team Freiercafe

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    2.351
    Dankeschöns:
    4.223
    The Tiger dankt dafür.
  13. Sugar_Daddy

    Sugar_Daddy hat die Haare schön

    Registriert seit:
    11. September 2009
    Beiträge:
    258
    Dankeschöns:
    245
    Ort:
    NRW
    Genau deswegen lässt Murat seine Aishe immer 5 Meter, mit Alditüten bepackt wie ein Lastesel, hinter sich herlaufen :rolleyes:

    Nö, die haben Hausrecht und damit können sie bestimmen wer rein kommt und wer draußen bleibt, kann also jeden treffen ;)

    Wie noch toleranter? :eek:
    Ich finde die Schmerzgrenze ist schon erreicht, denn wenn wir uns bei denen Zuhause so verhalten würden wie die sich hier bei uns Zuhause verhalten, dann Prost Mahlzeit.

    Gut das ich da nicht dabei sein muss :p
     
  14. nacho

    nacho COUCHPASCHA!

    Registriert seit:
    6. Oktober 2009
    Beiträge:
    468
    Dankeschöns:
    727
    Ort:
    Die Couch ist mein!
    Deinen ersten Satz kann ich leider nicht zustimmen!
    Erst letzte Woche in einem kleinen Hessischen FKK-Club mitbekommen, wie
    innerhalb von einer halben Stunde die Stimmung bei mir und bei den CDL`S
    von Supi-Atmo zu Nervtöt wechselte! Es checkten etwa 10 Türken gleich-
    zeitig ein (Fussballclub nach dem Training?). Schrien in der Umkleide schon
    rum, "Spassverkloppten sich" unter der Dusche ...setzten sich dann alle
    unten in den Relax-Wellness Raum, schrien dort weiter rum und sobald
    eine CDL im Raum erschien, aller dümste Anmachsprüche wie:"Komm mal
    her Muschi!..."Komm blas mir einen...lol!"
    Mädels schüttelten nur den Kopf..Stimmung war sofort aggresiv("He, was
    guckst Du?")
    Bin dann auch sofort abgedüst, aber noch zu einigen Mädels gesagt:
    "Ihr tut mir Leid!"
    Stellt sich die Frage:-Warum kommen DIE immer in Gruppen?
    -Warum haben DIE keine Kinderstube genossen?
    Gemeint sind die 3 Generation der türkischen Einwanderer!
    Aber nicht nur diese Gruppe. Es war auch IAA gewesen, und sehr
    viele Italiener, die die Clubs unsicher machten. Habe meinen Augen nicht
    getraut, als 3 besoffene Italiener zu grabschen anfingen bei 2 CDL´S!
    Wurden natürlich aufs allerübelste beschimpft von den Mädels, die lachten
    nur ..und was machte die GL?...Nichts! Ich hätte die sofort rausgeschmissen
    hätte ich was zu sagen gehabt! Die Stimmung/Atmo war dann bei allen da-
    hin! Und das muss ich leider schreiben...in meinen jetzt 12 Jahren Clubdabei-
    sein...noch nicht erlebt bei anderen Vertretern!
     
  15. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.249
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Ich sehe keinen Zusammenhang zur Ausgangsfrage. Sind Deutsche Fussballmannschaften in Puffs ruhiger oder besoffene Deutsche IAA-Besucher weniger handgreiflich? :confused:

    Wenn eine Gruppe auffällig wird und sich die Leute wegen Alkoholeinfluss daneben benehmen ist das ein Fall für die Club-Security, rechtfertigt aber doch nicht im Entferntesten eine Diskussion über Nationenteilung in Puffs.

    Ganz schlimm finde ich beispielsweise angeheiterte und/oder Fickblau-gedopte Gruppen von Paysexforennutzern. Was ich mir da schon von den Mädels anhören musste.. :rolleyes:
     
  16. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Immer dieses Pauschalisieren .Was können den bitte die Türken dafür das die Frauen mit dem Kopf schütteln. Da muss man doch agressiv werden .Daran denkt hier mal wieder keiner .Versetzt euch doch mal in die Lage dieser Menschen .Genau so wie der " Einzelfall " der in München letztes Jahr auf dem Bahnhof passiert ist.
    Was können den die Türken dafür das der Opa so blöd geguckt hat.
     
    Illusionsfetischist dankt dafür.
  17. SUPASCOUT

    SUPASCOUT Gesperrt

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    93
    Dankeschöns:
    15
    Migranten

    Ich finde, jeder sollte seinen eigenen "Türken" haben, :);):D
     
  18. GINA

    GINA DIE Gina®

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    412
    Dankeschöns:
    434
    Ort:
    Berlin-Friedrichshain
    ...

    Ist ja auch nicht nur bei den Türken so sondern auch z.B. bei Russen... jeder einzeln für sich alleine ist lieb und nett... traut sich kaum den Mund aufzumachen... aber wehe, die Kumpel sind dabei...

    Es ist also nicht wirklich nur an der Nationalität festzumachen... Leider fallen allerdings die Südländer am stärksten auf weil sie (neben den Russen) auch sehr laut sind.
     
  19. Tex Hex

    Tex Hex Zickenbändiger

    Registriert seit:
    2. November 2009
    Beiträge:
    471
    Dankeschöns:
    796
    Ort:
    Ruhrpott
    Ok, dann mal meinen Senf zu dem Thema:

    Ich finde eine grundsätzliche Selektion an der Tür des Clubs angemessen und auch sinnvoll. Der Betreiber ist frei in seiner Wahl wem er den Eintritt gewähren möchte und wem nicht. Ein Recht auf Einlass gibt's nicht. Das ist dem Puff mit der Disco gemein.

    Ich persönlich muss auch ganz ehrlich zugeben, dass ich keinen Club besuchen würde, welcher überwiegend von ausländischen Mitbürgern frequentiert wird. Da fühle ich mich einfach unwohl.

    Ich denke eine gute Mischung macht's. Deswegen kann man schlecht alle Türken, Albaner oder sonstwas über einen Kamm scheren. Gibt solche und solche. Richtig ist aber, dass junge südländische Gäste (solche, die schon optisch nach Streß aussehen), welche dann am besten noch im Rudel auftreten sowohl bei Clubbetreibern, CDL's als auch bei anderen Gästen extrem unbeliebt sind.

    Grund: Meist kaum Kohle auf der Tasche, oftmals ein machohaftes, lautes, überhebliches und ätzendes Gehabe und nicht zuletzt die Pflicht sich vor den Kollegen als "toller Hecht" (auf Kosten der CDL's) profilieren zu müssen.

    Deshalb mein Fazit: Ein generelles Einlassverbot für die letztgenannte Gruppe begrüße ich. Ansonsten muss der Betreiber eben im Einzelfall entscheiden.

    Mal ganz allgemein:
    Ich finde es schade, dass hier in Deutschland oftmals die "Rassismus-Keule" als ultima ratio und "Totschlagargument" rausgeholt wird, wenn teilweise auch unangenehme Wahrheiten auf den Tisch kommen. Das gilt insbesondere für die Politik. Man hat ja gesehen wohin uns diese jahrelangen Verniedlichungen und das beharrliche Ignorieren der Wirklichkeit und deren Schönreden geführt haben.
     
    Feinschmecker und albundy69 danken dafür.