Die Abzock-Tricks der Huren

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von horst09, 13. Oktober 2009.

  1. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Interessant, da können wir noch was lernen wie wir uns wappnen können :D Zumindest die Anfänger unter uns :rolleyes:


    Das Geschäft mit dem Sex auf dem Kiez wird immer härter. Die Frauen müssen um jeden Freier kämpfen. "Durch die Flaute im Gewerbe begehen die Prostituierten häufig Betrügereien", sagt ein Ermittler der Davidwache. Nun packt eine Hure aus. Ramona (23) berichtet über die üblen Tricks, mit denen Freier abgezockt werden.

    Seit Jahren arbeitet Ramona als Prostituierte auf dem Kiez. "Früher wurde hier noch richtig Kohle verdient." Das hört die Frau häufig von ihren Kolleginnen. Sie selber berichtet, dass das Geschäft sogar vor zwei Jahren noch ganz gut lief. "Nach einer achtstündigen Schicht hatte ich ungefähr 500 Euro." Heute ist die 23-Jährige froh, wenn sie 150 Euro verdient. Für viele Prostituierte Grund genug, die wenigen Freier abzuzocken. Und auch die Angestellten in den Striptease-Bars nehmen ihre Kunden regelmäßig aus.

    Das sind ihre Tricks:

    Der Anlock-Trick: "In den meisten Fällen locken wir die Freier mit niedrigen Preisen erst einmal in die Zimmer. Wir sagen ihnen, dass sie nur 30 Euro zahlen müssen", erzählt Ramona. Dass es dafür jedoch nur Anfassen gibt, verschweigen die Huren. Sex gibt es erst ab 150 Euro. Während die Kunden voll in Fahrt sind, werden den benebelten Männern, ohne ihr Wissen, weitere Dienste verkauft. Die Rechnungen sind saftig.

    Der EC-Karten-Trick: Während des Geschlechtsverkehrs werden den meist betrunkenen Freiern weitere Dienste verkauft. Die bekommen sie jedoch nur, wenn sie das Geld dabei haben. In vielen Fällen sind die Preise so hoch, dass die Kunden zum Bankautomaten müssen. Die Huren bieten an, das zu übernehmen. Da die Männer gerade nackt zwischen den Laken weilen, willigen viele ein und geben den Damen EC-Karten samt PIN. "Wenn 100 Euro abgemacht waren, heben wir 1000 ab und sagen dem Kunden dann, dass wir uns leider verdrückt hätten", erklärt Ramona. Einige Damen bearbeiten die Kunden so lange, bis sie weitere Dienste buchen. Andere heben das Geld ab und verschwinden.

    Der Quittungs-Trick: Bevor die Kunden ihre PIN rausgeben, wollen viele eine Sicherheit. Sie bekommen eine Quittung über 100 Euro, die sie unterschreiben. Im Nachhinein wird kurzerhand die Rechnung verfälscht, und aus den 100 Euro werden schnell mal 1000.

    Der Badezimmer-Trick: Der Freier wird zum "Frischmachen" ins Bad geschickt. Währenddessen durchsucht die Hure seine Sachen und klaut Geld. Wenn der Diebstahl auffällt, steht schon ein bulliger Typ bereit, der den Freier einschüchtert und bedroht.

    Der Getränke-Trick: In den Table-Dance-Läden setzen sich die Damen neben die Besucher und sagen beiläufig Sätze wie zum Beispiel: "Ich bestelle mir auch mal was." Auch wenn der Herr bloß nickt, hat er die Getränke (oft Sekt und O-Saft) auf der Rechnung. "Das sind dann immer gleich mehrere hundert Euro", sagt Ramona.

    Bei der Polizei werden in den meisten Fällen Anzeigen wegen Betrugs erstattet. "Dabei geht es um nicht erbrachte Leistungen der Frauen oder um überhöhte Getränkerechnungen in den Table-Dance-Bars", sagt Polizeisprecher Andreas Schöpflin. Wie viele Fälle es in diesem Bereich sind - darüber hat die Polizei keine Zahlen, da die Taten nicht gesondert aufgeführt werden. Fest steht: Die Dunkelziffer ist sehr hoch. "Oft werden von den Herren aus Scham keine Anzeigen erstattet", so der Polizeisprecher.

    Zitat:
    "Oft wird aus Scham keine Anzeige erstattet" Andreas Schöpflin, Polizeisprecher

    Quelle: archiv.mopo.de
     
    MrBoDangles und (gelöschter Benutzer) danken dafür.
  2. Christofxxx81

    Christofxxx81 Leckmeister

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    365
    Dankeschöns:
    235
    Ort:
    Münsterland
    Ist ein scheiß Geschäft.Aber ich verstehe nicht warum die Leute nicht in Clubs gehen, wo so etwas nicht vorkommt?
    Mir ist mal meine Brieftasche , beim ausziehen aus der Hosentasche gefallen und ist wohl hinter den Sessel gerutscht ,auf den ich immer meine Sachen lege.Hab es erst am Abend gemerkt , hab überall gesucht, kam schließlich drauf das ich sie wohl im Club verloren haben muss .Bin da hin und die Dame mit der ich in dem Zimmer war , hat mir die Brieftasche wiedergegeben nach dem sie sie gefunden hat .Da waren EC Karte und 150Euro drin .Als ich die Brieftasche wieder bekam , war alles noch da .
     
  3. jaja

    jaja ganz lieb

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    789
    Dankeschöns:
    4.731
    Ort:
    Rheinland
    Nein danke!

    Also, wenn ich sowas lese, sträuben sich mir die Nackenhaare.
    Nein danke! Man fragt sich, wer denn noch solche Adressen besucht.
    Oder leben diese Adressen und die dortigen Damen nur von immer neuen Einmal-Gästen, die sie abzocken können?

    Gut, ich bin vielleicht naiv. Hab auch nicht viel Erfahrung im Pay6-Bereich allgemein.
    Aber unter diesen Umständen verzichte ich doch lieber auf die Erfahrung und bleibe bei meinem Stammclub, wo ich weiß was ich hab und nicht übers Ohr gehauen werde.

    Hier entscheide ich selbst, ob und wann ich mehr als den vereinbarten Tarif bezahle.
     
  4. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.121
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Bei meinem Besuch auf Sankt Pauli kam es mir schon so vor, dass die Damen speziell an der Davidswache auf Touristen geschult sind und das speziell das Anlocken für 30 für effektiv 0 Gegenleistung zur Prozedur hinzugehört.

    Die anderen Tricks riechen mal wieder nach Bildzeitung und können einem auch hier passieren, wenn man auf die eine böse Wanderschwalbe stösst, die von Lauf- und nicht von Stammkundschaft lebt.

    Kriminelle Abzocke nach System fliegt hier wie in Hamburg jedoch schnell auf und ist weder hier noch dort erwünscht. Auch Laufhausbetreiber wollen stressfrei arbeiten und haben einen Ruf zu verteidigen.

    Diverse beschriebenen Kartentricks aus den einschlägigen Foren halte ich meist für gefaked oder sind ganz seltene Einzelfälle.
     
  5. jaja

    jaja ganz lieb

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    789
    Dankeschöns:
    4.731
    Ort:
    Rheinland
    wer weiß


    Teils, teils.
    Als ichs gelesen hab, dachte ich auch zuerst "unmöglich".
    Wenn ich länger darüber nachdenke, so sehr abwegig kommt es mir nicht mehr vor. Der Phantasie manches Menschen (unabhängig was er oder sie macht) sind keine Grenzen gesetzt, um an fremdes Geld zu kommen.

    Vorstellen kann ich mirs auch nicht so ganz, speziell die Nummer mit der EC-Karte ist doch schon sehr, sehr naiv vom Mann und riecht ja geradezu nach Betrug.

    Andererseits, auch ich hab schon bei meinen wenigen Erkundungen im Gewerbe die eine oder andere Dame getroffen, der ichs zutrauen würde. Aber ich denke mir schon, daß die dann mit einem anderen Plan vorgehen, um an ihnen nicht zustehendes Geld zu kommen und nicht so offensichtlich dreist.

    Wie dem auch sei, ich selbst hab einmal einen Fehler gemacht und draus gelernt.
    Seitdem gehe ich auf weiten Abstand, wenn mir etwas komisch vorkommt. Da kann die Gute noch so toll aussehen...
     
  6. Rheingold

    Rheingold Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2009
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    20
    Kann man überhaupt Mitleid haben mit Leuten, die ihre Nummer rausrücken? Einem One Night Stand gebe ich auch nicht die EC Karte raus. Daraus eine Story nach dem Srickmuster bosebösenutte zu machen ist eher Ablenkung vor der notwendigen Selbsterkenntnis, ein Volltrottel zu sein.:rolleyes:
     
  7. Herr Rossi

    Herr Rossi Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    176
    Dankeschöns:
    543
    Ort:
    Franken
    man lernt daraus!

    das mit dem Badezimmer-Trick ist mir schon in München-Lerchenau passiert.

    Ich habe es allerdings erst ca. 250km später an der Tankstelle gemerkt. Natürlich hat auf meine Nachfrage niemand von etwas gewußt!!! Allerdings sieht mich das Terminhaus am Frankfurter Ring nie wieder und das obwohl ich dort immer sehr zufrieden war.

    Man lernt daraus ich gehe jetzt nur noch in FKK-Clubs, am liebsten in NRW.

    Gruß aus Franken :winkewinke::winkewinke::winkewinke:
     
  8. haiskin

    haiskin Stammschreiber

    Registriert seit:
    17. September 2009
    Beiträge:
    859
    Dankeschöns:
    1.261
    Ort:
    Ruhrgebiet
    #8 haiskin, 9. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2009
    Trick 17

    Ist zwar schon Jahre her, als ich auf dem Eierberg eine Dame buchte.
    Sie setzte sich auf eimal mit ihrem Arsch auf meinen Kopf und fing laut an zu stöhnen.
    Ich ahnte nichts Gutes und hörte noch ganz leise, wie die Tür aufging.
    In Panik stieß ich die Dame von mir und eine andere Dame stand im Zimmer bei meinen Sachen. Als sie mich erblickte, verschwand sie ganz schnell wieder.
    Ich auch.
    Ichhatte noch mal Glück gehabt.

    ÜblerTrick. Den Gast mit dem Arsch zunageln und eine Andere räumt die Taschen leer. Also Vorsicht bei solchen Machenschaften.
     
    albundy69, Macchiato und hiersel danken dafür.
  9. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.121
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Da kann man nur sagen...Arschkarte gezogen :D
     
  10. The Tiger

    The Tiger Genitalveteran

    Registriert seit:
    16. September 2009
    Beiträge:
    4.395
    Dankeschöns:
    4.465
    Ein höchst plumper "Trick", mit dem man auf Anhieb auch nicht rechnet, wird hier kurz beschrieben ... geschehen im Sommer 2007 am Kölner SS .... es soll jedoch Erfahrungen geben, die weitaus teurer sind .... daher war ich im nachhinein dankbar ....:D

    25 Euro für eine nicht bezahlbare, wertvolle Erfahrung .....:winkewinke:
     
    MrBoDangles und dewurm danken dafür.
  11. Uncle Coffee

    Uncle Coffee Guest

    Ja, und zwar diese hier...

    [​IMG]
     
  12. falloutnob

    falloutnob Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2010
    Beiträge:
    1
    Dankeschöns:
    6
    teures "vergnügen"

    als ich vor kurzem mit einem freund bei einem st.pauli spiel war hatte ich schon wieder gut getankt. ich dachte wenn du schonmal auf´n kiez bist dann kannste ja nochmal was starten heute. dummerweise kam ich auf die idee mich meine kumpels in der kneipe sitzen zu lassen und alleine loszuziehen. mir ist dann original das passiert wie im beitrag ganz oben erwähnt. erst anquatschen lassen vor der tabledancebar neben dem laufhaus ( billige drings usw, ) dann da rein, der tussi beim tanzen zugeguckt, das ging 30 sekunden dann saß sie neben mir und hat mich vollgequatscht, ich solle ihr was bestellen. ich bin ja nicht ganz doof, und sagte ihr dann dass mir das eigentlich zu teuer ist ( ich rechnete so mit 30 € für n picolo), aber irgendwie hatte sie dann plötzlich doch ne flasche auf n tisch stehen. promt kam auch schon der schrank hinterm tresen zu mir und wollte mal zwischendurch abrechnen. "180 €, macht das..." sagte er.. Als ich ein bischen entsetzt "was????!!!" rief wurde er ein wenig nervös, und wieß auf die "karte" hin, die irgendwo auf dem tisch lag. ich sagte geht klar, ich zahl mit karte. "ja das geht, ich hätte aber lieber bargeld..." hieß es dann aus seinem mund. ich dachte mir " du arschloch, mich hier abziehen und dann auch noch die 180 eier am fiskus vorbeischleusen, du kannst mich mal." Und ich blieb eisern, " Nö, bar zahl ich nicht, und ich hätte gern ne quittung". wiederwillig hat er dann den kartenleser rausgerückt, ich dann den pin rein, karte wieder in die tasche, und raus.
    so, erste pleite, ich total angepisst aber immernoch geil.
    bin dann kurz vor burgerking wieder angequatscht worden, original mit der 30 € masche und mit der aussage es wären ja alles registrierte frauen hier, alles seriös, usw...
    ich hab dann gesagt, "glaub ich nicht, aber mit 30€ kann ich ja erstmal nichts verkehrt machen..."
    also, wir dann hoch, ich dachte ich geb ihr gleich n fuchs, damit sie n bischen nett ist zu mir... naja, es kam dann wie ich es mir schon dachte, ich blank aufn bett, die tuse mir ne tüte rüber, und fing dann an wie walther freiwald von der preis ist heiß, n verkaufsgespräch zu führen, und der preis war ratz fatz bei 200€ für das was ich wollte. so nun lag ich ja schonmal, und dann fing sie an mit ratenzahlung.
    ratenzahlung????
    da wurde ich neugierig und fragte wie das läuft.
    " Jaaaaaa, wir arbeiten mit der landeszentralbank zusammen, und mit der davidswache, siehst du, hier auf dem zettel??? du musst nur deinen namen hier eintragen, und mir mal kurz deine ec karte geben, dann trag ich hier tageslimmit ein, und da unten rechts schreibst du mir deine pin auf."

    Pin???? Hallo??????
    also so doof war ich dann ja auch nicht, und hab ihr stattdessen bargeld angeboten, allerdings NUR 130€ anstatt der 200€.

    man, man, man, die alte wurd sowas von sauer, hat das geld genommen ist runtergerannt, kam wieder hoch und sagte nur:
    " so, jetzt haben wir schon ne stunde diskutiert, jetzt haste noch 5 minuten..."
    naja, in den fünf minuten, mit einer stimmung auf dem nullpunkt, bin ich natürlich nicht mal mehr zum schuss gekommen. ich war auch nur froh als ich wieder draußen war, die kreischende alte hatte mich echt nervös gemacht, nicht dass die mich im hinterhof einbuddeln, dachte ich mir.
    naja, dann nach hause, taxi war jetzt nicht mehr drin, aber dafür jede menge frustration und wut.
    heute lach ich darüber, und ihr habt hoffentlich auch euren spaß beim lesen gehabt.
    ich hoffe dass das einige hamburgern vor fehlern bewahrt. :)
     
    fab, exlover, mahol und 3 andere danken dafür.
  13. Voyager

    Voyager freier rumtreiber

    Registriert seit:
    17. Dezember 2009
    Beiträge:
    91
    Dankeschöns:
    105
    Ort:
    Oostholland
    In april in club m in reinbach:

    mit brandy auf zimmer eine schoene schmusesession gehabt. Sie hat einen guten blow job gemacht und dann legt sie sich in die loeffelstellung und nimmt meine penis in ihre arschspalte und reibt mich bis ich gekommen bin.
    Dann gehen wir zu den schrank und sie will 150 euro von mir. Ich frage warum? Sie sagt das wir anal gemacht haben!

    Ich habe brandy immer gern gehabt aber so werde ich erst einmal nicht mehr dahin fahren, auch weil die dort keine gute auswahl haben und jetzt auch eine bi-boy (der peter aus die steffis waldsauna).

    Wenn brandy etwas alkohl getrunken hat erzaehlt sie meine meinung nach zuviel und das kostet dann meine zeit und ist mein geld.
     
  14. Chronos75

    Chronos75 Querulant

    Registriert seit:
    25. November 2009
    Beiträge:
    1.362
    Dankeschöns:
    2.691
    Ort:
    nicht mehr in Cuxhaven
    Es bewahrheitet sich damit nur mal wieder das St.Pauli eben zu 99% eine Tourifalle ist und man sich dort auf NICHTS einlassen sollte... gerne in der Herbertstrasse die Elsen angucken, aber mehr auch nicht!!!
     
  15. Winnetou Kowalski

    Winnetou Kowalski Tippen ist bääh, aber ...

    Registriert seit:
    22. April 2010
    Beiträge:
    4.562
    Dankeschöns:
    25.764
    Ort:
    Mitten in'n Pott
    Ungeheuerlich.

    Ich habe nie verstehen können, dass sich manche hinreißen lassen, einer DL "aufs Maul" zu hauen.
    Nach der Story hätte ich es "fast" verstanden. :eek:

    Also, liebes Glück,
    bleib' mir auch die nächsten millionen Male hold. :D
     
  16. mysteraix71

    mysteraix71 Aktiver User

    Registriert seit:
    11. Dezember 2009
    Beiträge:
    26
    Dankeschöns:
    32
    Also wenn ich das hier so alles lese, wundert es mich gar nicht, daß in St. Pauli kein Geld mehr verdient wird. Durch Preise erhöhen ist sinkende Nachfrage noch nie ausgeglichen worden und durch Betrug am potentiellen Kunden schon gar nicht nicht. Sowas spricht sich rund und am Ende bleiben eben nur noch ein paar Touris übrig. Mich werden Sie nach dem Tead hier jedenfalls nicht zu Gesicht bekommen in St. Pauli, es sei denn zum Fussball gucken..

    Fazit: man sägt sich in HH gerade den Ast ab, auf dem man sitzt. Mal sehen wie´s da in ein paar Jahren ausschaut.

    Gruß an alle Partypeoples aus dem Samya von gestern Abend

    Mysteraix:winkewinke:
     
  17. Nina-Love

    Nina-Love Guest

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    113
    Dankeschöns:
    83
    kaum

    Das wird sich dort kaum ändern. Dort leben die Huren sowieso meist von den Touristen.
    Und die sind da so geschickt drin, die wissen schon ganz genau mit wem sie das machen können und mit wem nicht.
    Viele achten auch darauf ob jemand einen Ring trägt oder nicht. Verheiratete Männer werden kaum Anzeige erstatten.

    Da sind oft kleine Trupps Männer unterwegs, die sich einen trinken und dann abgezogen werden, Jugendliche oder Kegelvereine, willkommene Opfer.

    Oder paar Chinesen auf der Durchreise. Denkt Ihr, die machen eine Anzeige?

    Ich behaupte mal, dass sich das auch in einigen Jahren nicht verändert hat.


    Nina
     
  18. Olli70DU

    Olli70DU Neuling

    Registriert seit:
    2. März 2010
    Beiträge:
    7
    Dankeschöns:
    3
    Also wenn ich das hier alles so lese, habe ich ja bisher richtig Glück gehabt. Bin seit rund 17 Jahren im P6-Bereich unterwegs und die schlechten Erfahrungen liegen eher im Promillebereich und waren in der Regel nicht erbrachte Leistungen bzw. plötzliches Rufen nach dem Zuhälter, um mir Angst zu machen. Beklaut wurde ich noch nie...toi toi toi !!!
     
  19. sunny

    sunny Stammschreiber

    Registriert seit:
    15. Februar 2010
    Beiträge:
    340
    Dankeschöns:
    184
    Wurde bisher auch nur kräftig auf der Herbertstr. in HH abgezockt. Mußte ich als Touri ja unbedingt hin................. :rolleyes:

    Viele Grüße
     
  20. Cebi

    Cebi P6-Noob

    Registriert seit:
    22. März 2012
    Beiträge:
    23
    Dankeschöns:
    14
    Abzocktricks der huren

    hier werde ich mal einige abzocktricks der huren beschreiben, und auch wie man sich davor schützen kann.

    Falle schieben
    Hierbei wird der gv oder ov vorgetäuscht. beim ov liegt der freier auf den rücken. sie legt sich halb auf ihn drauf, mit den hinterkopf zum freier gerichtet. ihre haare versperren dabei den blick aufs geschehen. sie gummiert den freudenstift und legt los indem sie den freudenstift an ihre wange reibt und an der anderen seite ist ihre hand. das gummi wird von der anderen hand stramm gezogen. beim gv wird meistens die missionar oder die reiter stellung gewählt. in der missio wird sie ihn einführen wollen, und schiebt ihn an den eingang vorbei richtung pobacken. die pobacken werden dann angespannt. mit ihren händen, gespräche oder so versucht sie den freier abzulenken vom geschehen. die selbe technik wendet sie auch bei der reiterstellung an wenn sie zum freier hingedreht ist. wenn sie mit den rücken zum freier gerichtet ist wird der freudenspender nicht eingeführt, sondern liegt nur an. ihre händen machen dann das selbe wie beim ov.
    auf diese tricks, fallen nur unerfahrende, naive oder betrunkende freier rein. und touristen sind meistens opfer der wahl.
    schutz vor der ov masche ist wenn man sie dazu auffordert das man es sehen kann, oder ihr sagen das men es liebt wenn man ihre zähne dabei spürt und sie soll es machen. beim gv einfach selbst einführen. (ich bin bei mein ersten mal auf den ov trick reingefallen und hab es nicht gemerkt. war damals jung, naiv und ein touri in hh... nunja lehrgeld zahlt wohl jeder mal.)

    Alzheimer hure
    das sind die huren mit den man alles abspricht und sobalt das geld den besitzer gewechselt hat, bekommt die hure den alzheimeranfall und vergisst was man vorher abgesprochen hat.
    ein schutz vor diesen trick gibt es nicht ausser man verlässt sich auf seine menschenkenntnis.

    Reinschleich trick
    die verrichtungsstätte ist so gelegt das man kein blick auf die tür hat. die eine hure kümmert sich um den freier und lenkt ihn ab. ein andere/er schleicht sich rein und durchsucht die kleidung des freiers nach wertsachen.
    der einzigste schutz ist das man seine sachen so hinlegt das man ein blick darauf hat.

    dusch trick
    wenn die hure den freier zum frischmachen schickt durchsucht sie seine kleidung nach wertsachen und verschwindet dann.
    ein schutz gibt es nicht ausser man verzichtet darauf das man sich frischt macht.

    nicht alles sagen / kober hure
    die hure verschweigt einige sachen wenn der freier nicht danach fragt. auf dem zimmer kommt dann sie böse überrachung indem sie ein mitteilt das alles extra kostet. ausziehen, anfassen stellungswechsel usw.
    Schutz: vorher alles genau absprechen und nachfragen. dann hoffen das sie keine altheimer hure ist.

    ec-karten trick
    mitten beim act macht die hure ein weitere angebote. und wenn man kein geld dabei hat sagt sie einen das ne gute freundin zur bank geht und für ihn das geld dort abholt. dabei wird mehr geld abgehoben als vereinbart. dieser trick wird meistens bei freier angewendet die angetrunken sind und notgeil sind.
    schutz: nicht drauf eingehen und mal auf den gesunden menschenverstand hören.


    PS: es gibt sicherlich noch weitere tricks und abzockmaschen. werde die liste bei gelegenheit mal erweitern. wenn jemand weitere tricks kennt wäre es gut wenn er sie nennen würde. ich habe die dl´s hier absichtlich als huren bezeichnet denn vor solchen frauen hab ich kein respekt und sie verdienen auch keinen.
    der beste schutz ist das man sich auf den gesunden menschverstand verlässt. und das man sich auf seine menschenkenntnis verlässt. also nicht immer mit seinen lenden denken :rolleyes: