Club Debby, Essen

Dieses Thema im Forum "Ruhrgebiet" wurde erstellt von Uncle Coffee, 8. September 2009.

Schlagworte:
  1. Uncle Coffee

    Uncle Coffee Guest

  2. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Lea, 18 Jahre (Sommer 2008)

    Gerade komme ich aus dem Club. Ich war bei Lea, 18 Jahre. Da Sie noch recht jung ist, macht sich das kleine Mehrgewicht auf den Hüften noch nicht so schlimm bemerkbar. War also lecker anzusehen. Service war in Ordnung. Tiefe ZK, sehr zärtlichen GF6, FO. Sie macht kein Anal und keine Aufnahme. Das FO muss noch besser werden, da Sie immer nur kurz ansetzt und dann was anderes macht. Halt ein kleiner Teeny der noch angelernt werden muss und darf . Ihr Ritt auf mir war in Ordnung und es passte alles rein.
    Insgesamt in Ordnung, werde bestimmt wieder hingehen und ihr noch den ein oder anderen Tip geben, damit Ihr Service top wird. Wer auf junge Dinger steht kann zu ihr gehen. Wer auf perfekten Service aufgrund Erfahrung steht sollte noch warten bis Sie gelernt hat.
    P.S. Eliza habe ich dort auf mehrere Male schon auf dem Zimmer gehabt. Habe Sie aber bei meinen letzten Versuchen (innerhalb der letzten 3 Monate) nicht einmal vor die Flinte bekommen. War nie anwesend. Habe aber auch nie direlt nach ihr gefragt.
    Bis bald
     
  3. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Nachtest Lea am Jubeltag (Aug 2008)

    Am Montag hat mich mal wieder der Druck übermannt und ich überlegte lange ob ein Privatclub oder Saunaclub das richtige wäre. Ich entschied mich für den Privatclub, da man(n) an so einem Tag ja dauernd erreichbar sein muss und einen Besuch im Saunaclub entsprechend nicht genießen kann. Dann war da noch die Frage: Welcher Club? Sollte ich wieder nach Bella fahren? Nein, ich entschied mich für Debby.

    Also ab zur Helenenstraße und am Straßenbahndepot bzw. -schleife einen dezenten Parkplatz ergattert. Vorher noch zur Lottobude (irgendwie muss man ja sein Hobby finanzieren ) und dann ab zur Schelle. Kurzes Warten und ab ins Treppenhaus. Das sieht wie eh und je immer noch beschissen aus. Extrem verdreckt, aber f***** ist ja in den Räumlichkeiten und nicht im Treppenhaus.

    Von der freundlichen Dame (Seit dem der Club zu hatte, gibt es eine neue) in ein Zimmer geführt worden und nach einem Getränk gefragt worden. Mit der Bitte nach Cola und Besichtigung der anwesenden Damen ist Sie dann in die "Küche" geschickt worden. Nach und nach kamen dann die 4 anwesenden Damen rein.

    Es wurden vorgestellt: Nina (Bilder auf der HP) nicht mein Fall, Celine (Bilder auf der HP) nicht mein Fall, Sarah (neu, keine Bilder) blond, groß und kräftige Beine (Stempeltänzer / Arme wie Keulen und Beine wie Säulen; Achtung das ist meine ganz persönliche Meinung) also auch nicht mein Fall.

    Zum Schluss das Beste, Lea kam rein und erinnerte sich nicht sofort an mich Nachdem ich Sie aufgeklärt hatte, schien Ihre Erinnerung zumindest teilweise zurück zu kommen und ich entschied mich für die Buchung der kleinen Maus.

    Lea ist 18, event. 19, und ist 165 cm groß. Sie hat blonde gelockte Haare, KF 36 und 75B. So wie Ihr Bauch wirkt könnte Sie auch schon Mutter sein.

    Preise in dem Laden sind einmalig:
    30 Min = 50 Euro
    45 Min = 70 Euro
    60 Min = 100 Euro

    Vom Dreisatz haben die bestimmt noch nicht gehört . Die meinen Dreisatz wäre der Anfang von einem Gespräch oder ähnlichem.

    Ich wollte noch duschen und Lea begleitete mich zur Dusche, nur leider nicht unter die Dusche. Aber ich hätte ja fragen können. Also nackig gemacht und unter die alte Dusche. Vorhang hat schon bessere Zeiten erlebt, die Dusche und der Duschkopf ebenso. Aber egal, ich bin sauber geworden und das trotz meist kalten Wassers.

    Zurück im Zimmer machte sich Lea frei. Wie bei meinem ersten Besuch sah man Ihren Hüftspeck der in Ihrem Alter noch nicht so schlimm ist. Insgesamt wirkt die Kleine recht süß. Sie begann bereits im Stehen mit zärtlichen ZK´s und fing an mit Ihrer Hand auf Erkundung zu gehen.

    Nachdem wir es uns gemütlicher machten erinnerte unsere Knutsch- und Streichelphase an frühere Pettingversuche meiner kleinen Gespielinnen zur Schulzeit. Ich konnte Sie aber bereits hierbei überall gut anfassen und versorgen. @ Danzig: Füsse sind in Ordnung

    Nach einiger Zeit kümmerte Sie sich um meinen Freund und verhalf Ihm zu immer größer werdender Erscheinung. Ihr Fo ist deutlich besser geworden. Sie hält Blickkontakt und hat dabei einen richtigen verruchten, nuttigen Gesichtsausdruck. Das hatte was. FO wurde durch leichten HE ergänzt. Es folgten Eierlecken und -saugen und Ihre Zunge bearbeitete auch den Schaft im Ganzen und stoppte erst kurz vor dem Endausgang

    Das obligatorische Zungenspiel meinerseits folgte nachdem ich Ihre Brüste und sonstiges vom Körper komplett abgeleckt hatte. Meine Zunge fand eine komplett rasierte Mu vor, die allerdings nicht so gut duftete wie schon woanders erlebt. Vielleicht fragt man Sie doch nach dem gemeinsamen Duschen?!

    Nach anfänglicher Verspanntheit ließ Sie sich dann ganz gut gehen und wurde richtig gut feucht. Dadurch kam es im Übrigen auch wieder zu einem besseren Geruch. Als Ihr Becken dann immer wilder kreiste und bebte, schrie Sie irgendwann plötzlich: Scheisse ich komme Wieso Scheisse fragte ich, das ist doch Sinn und Zweck der Sache

    Als Sie fertig war und sich ein wenig beruhigen konnte, hatte Sie sich auf mich gestürzt um meinen Freund wieder zu alter aufrechter Stärke zurück zu führen. Das ging recht schnell und Sie zig dann ein Gummi auf.

    Als erstes Ritt Sie auf mir. Die Vereinigung konnte allerdings aufgrund der Proportion zunächst nur recht langsam erfolgen. Was dem Spaß allerdings keinen Abbruch tat. Nachdem er versenkt war ging dann aber auch schnelleres Tempo. Wechsel in die Doggy, geiler Arsch, und Missio um in Ihr verruchtes Gesicht zu schauen. Danach wieder aufsatteln lassen und im Reiten einen Höhepunkt erfahren.

    Säuberung von Ihr erfolgte komplett und gekonnt. Die wenigen Wochen seit unserem Erstausritt haben sich bemerkbar gemacht. Danach eine neue Cola bekommen und uns gemütlich unterhalten. Nach einiger Zeit wollte ich weiter machen und bat Sie um Bearbeitung meines Freundes.

    Dieser Bearbeitung kam Sie mehr schlecht als Recht nach indem Sie Ihre Hand zu Hilfe nahm und ihn per langsamem Wichsen wieder aufzurichten. Ihre ZK konnten auch nicht recht helfen, da Sie doch immer noch mit unserer Unterhaltung beschäftigt war und mich immer wieder mit Fragen und Bemerkungen nervte. Nach gefühlten 10 Minuten, sie hatte zwischenzeitlich auch noch FO gemacht, flüsterte Sie mir folgendes ins Ohr: Du Schatz, ich glaub dass hat leinen Zweck mehr. Die Stunde ist jetzt auch fast rum.

    Kurzübersicht:
    FO = gut, hat deutlich dazugelernt
    EL = ja
    Augenkontakt = ja
    ZK = ja
    GF6 = ja
    Lecken = ja (wurde gut feucht)
    Säuberung = Ja komplett
    Absch(l)üsse: einmal, für den zweiten Durchgang hat es aufgrund Ihrer Quatscherei leider nicht gereicht.

    Habe mich dann gesäubert und angezogen und war pünktlich für den nächsten Anruf wieder bereit. Das war auf die Minute Maßarbeit .

    Fazit: Lea ist eine süße Maus. Hat dazugelernt und liefert guten Service ab. Einzig Ihr Gequatsche nach der ersten Runde war nachher zu lang und nervig. Aber immerhin kann man sich mit Ihr unterhalten. Vom Service her kann ich nicht meckern.

    Fazit: Der Laden (hier noch in Altendorf) wurde zumindest zum Jahreswechsel saniert. Es ist immer noch sehr dunkel dort. Das Bad könnte auch mal saniert werden. Treppenhaus ist dreckig, aber es ist ja nur eine Etage. Früher hatten Sie dort eine größere und schönere Auswahl aus meiner Sicht. Vorteil ist dass dort immer mal wieder recht junge Girlies aufschlagen. Meistens alle 1 bis 2 Jahre sind dort Anfängerinnen zu treffen.

    Elisa ist nach mehrmaliger telefonischer Nachfrage zurzeit meistens mittwochs und donnerstags anwesend. Bei Ihr ist es aber besser vorher Termine auszumachen, da Sie immer noch recht gut gebucht ist.

    Bis bald
    Gershman
     
  4. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Elisa, blond, Ende 20, KF 36, 170cm, 75c

    Letztens hat es mich mal wieder in den Club Debby verschlagen. Vorher extra angerufen wer da ist und die Auskunft fiel positiv aus. Lea, Mandy und sogar Elisa wären u. a. anwesend. Alle keine kurzfristigen Termine. Also hin und schauen.

    Angekommen war Lea gerade weggebucht . Schade denn eigentlich wollte ich Sie mir noch einmal krallen. Dann aber Elisa gewählt und mich für 1 Stunde entschieden. Nachdem bezahlen schnell unter die immer noch renovierungsbedürftige Dusche frisch machen.

    Frisch geduscht ab ins Zimmer und da machte sich Elisa dann auch frei. Lecker anzusehen. Das Sie 25 Jahre alt ist kann man Ihr glauben, muss man aber nicht. Sie ist eher schon Ende 20. Aber hat immer noch eine Topfigur. Zunächst legten wir uns beide nebeneinander, begannen uns zu streicheln und unterhielten uns dabei über alles Mögliche. Kann man echt gut mit Ihr.

    Nach einigen Streicheleinheiten fanden dann auch unsere Zungen zueinander und unser Spiel wurde intensiver. Mit Ihrer Zunge kann Sie nicht nur bei ZK umgehen wie sich später herausstellte. Nach weiteren gefühlten 5 Minuten wanderte Sie mit Ihrem Kopf meinen Körper herab und Ihre Zunge fand Ihre Herausforderung.

    Ihre Zunge umspielte meine Eichel immer wieder und mein Glied verschwand ab und an fast zur Gänze in Ihrem Mund. Einen richtigen DT schafft Sie zwar nicht ganz aber das hatte schon was. Als Ihre Zunge und Ihre Finger sich dann auch um den Rest der Umgebungslandschaft kümmerten hatte ich schon echt Angst meine anale Jungfräulichkeit zu verlieren.

    Also zog ich Sie wieder zu mir herauf um dann selber mich um Ihre Grotte zu kümmern. Ihr schien es zu gefallen und Ihre Feuchtigkeit und Ihre Zuckungen wurden jedenfalls deutlich mehr. Nach einer Wanderung nach oben um unsere Zungen wieder zur Verschmelzung zu bringen rutsche mein Glied die ganze Zeit an der Docking Station entlang und wurde nasser und glitschiger bis es fast so weit gewesen wäre.

    Also schnell die Tüte in die Hand genommen, drüber gestülpt und eingelocht in Ihrer Station. War das ein herrliches Gefühl. Missio, Löffelchen, Doggy und im Knien vor dem Bett waren die Stationen auf dem Weg zum Abschuss. Tüte voll, Gershman geschafft.

    Nach dieser körperlichen Betätigung sackte ich zusammen und lag ziemlich geschafft neben Ihr. Nach der Reinigung unterhielten wir uns lange und irgendwie lief dabei die Zeit davon. Sie streichelte mich und mein Glied zwar die ganze Zeit aber Sie kam nicht von selber auf die Idee mich weiter zu verwöhnen bzw. auf eine zweite Nummer vorzubereiten.

    Als ich dann danach fragte war nur noch 5 Minuten Zeit, in der Sie zwar versuchte noch was zu schaffen, mir aber der Zeitdruck zu groß war. Und nachbuchen wollte ich nicht. Auch wenn es schön war so blieb doch der Nachgeschmack der fehlenden 2 Runde. Irgendwie kann es ja nicht immer klappen, aber bei 1 Stunde erwarte ich es eigentlich schon irgendwie.

    Also dann erneut geduscht, angezogen und freundlich verabschiedet worden. Auf dem Heimweg von einer Runde mit Lea und Leyla geträumt . Aber das bleibt ein Wunschtraum, schließlich arbeitet Lea im Club Debby und die andere im Club Bella. Aber das hätte schon was.

    Kurzübersicht:
    FO = sehr gut, kann mit der Zunge umgehen
    EL = Ja, und bietet auch mehr in der Umgebung an
    Augenkontakt = ja, war schön mit ihr
    ZK = ja
    GF6 = ja, erst der Sex und dann die Unterhaltung
    Lecken = ja (wurde feucht, hatte scheinbar Spaß dabei)
    Säuberung = Ja

    Fazit: Elisa sieht gut aus. Der Sex mit Ihr hat Spaß gemacht und ich hätte gerne eine zweite Runde gehabt. Aber wir haben uns verquatscht und dann reichte die Zeit nicht mehr. Sie hat einen schönen, weichen Körper bei recht schlanker Figur. Das Spielen mit Ihren Brustwarzen und das Lecken Ihrer Lustknospe schienen Ihr zu gefallen. FO sehr gut und mit einigen Kniffen.

    Fazit: Der Laden (hier noch Altendorf) ist in Ordnung, könnte aber mal eine Renovierung der Sanitäranlagen gebrauchen. Die Dusche und der Vorhang sind von anno tuk. Die Lage ist halt schlecht. Hoffe darauf bald mal wieder einen Neuling dort zu treffen und einzuarbeiten.
     
  5. Flaschbier

    Flaschbier Guest

    Agnes, angeblich 19 jährige Polin

    Den Club kenne ich noch aus der alten Altendorfer Zeit und seitdem er nach Borbeck gezogen ist hatte ich noch keine Gelegenheit den Laden zu besuchen. Da aber angeblich ja Lea wieder da sein sollte und ich die kleine niedlich fand bin ich halt mal hin. Ich parkte in der Nähe hinter der Brücke, unentgeltlich, und ging dann zu der Adresse. Voll cool, da ist ne Bude daneben wo man sich noch schnell ne Flasche gönnen kann damit die Frauen auch hübscher aussehen als in Reality. Prost. Man geht dann direkt an der Fahrschule vorbei, wo natürlich auch teilweise hübsche junge drin sitzen, und dann links in den Gang rein. Quasi in der Unterführung kann man dann den Eingang finden und die einzige Schelle benutzen.

    Geöffnet wurde mir von Agnes, angeblich 19 aber eher irgendwas Richtung Mitte 20, einer wasserstoffblond gefärbten Polin (Ist dieses billige Friseusenimage immer noch gefragt, sieht doch viel zu nuttig aus), 165 klein, KF36 mit einem leichten Bauch und 75C nach Homepage (Dort finden sich auch schlechte Bilder von ihr). Ihr Gesicht erinnerte mich an so ein Mondgesicht, aber durchaus lieb und nett. Etwas gelangweilt führte Sie mich in ein Zimmer und fragte nach meinen Wünschen. Ich wollte wissen wer da ist, sie sagte aber direkt dass nur sie frei wäre und wollte zunächst gar keine Aussage machen. Auf meine Nachfragen kamen dann aber doch noch runter gespulte Ansagen. Ich überlegte kurz und buchte Sie dann einfach.

    Sie wollte nicht mit mir unter die Dusche, schade, hätte bestimmt Spass gemacht. Auf dem Bett hockte Sie sich dann seitlich und vollführte Ihre polnischen Blaskünste an mir. Da merkte man die gute polnische Grundausbildung. Sehr fest saugend und durckvoll an der Eichel, Hände nur zum Festhalten benutzt. Meine Nachfrage nach EL bediente Sie auch und ich war insgesamt mit dem Blasen recht zufrieden. Da es dort kein Pils gab schlürfte ich zwischendurch die Cola und relaxte dann weiter. Bevor Sie dann montieren konnte machte ich Sie auf meine Rechte aufmerksam und leckte Sie kräftig. Was mir sehr gefiel war dass es zu keinem künstlichen Gestöhne kam und Sie doch auch Ihre Augen schliess und mit der Zeit echt immer klätschiger und zähflüssiger wurde. Sabber, schleck, lecker. Dann mit einem Kompliment nach oben geholt worden und mit Gummi dann in die angenehme Spalte eingelocht.

    Agnes ist nicht eng gebaut, aber hat scheinbar eine gute Muskulatur. Denn Sie spielte beim Ficken mit meinem Schwanz sodass ich echt aufpassen musste nicht als Frühspritzer zu gelten. Also noch die Reiter und an Ihren festen Brustwarzen, kennt ihr das wenn die Warzen und Umgebung so schön hart werden und zum ganzen Abschlecken einladen, mich gelabt. Sie ritt weiter obwohl ich schon fettich war und musste sie dann irgendwann drauf aufmerksam machen dass Ende war. Ich hätte nach Agnes noch 2 Minuten gehabt, habe grosszügig wie ich bin drauf verzichtet und verliess dann 50 Euro ärmer den Laden. Ab Montag ist wohl auch Lea wieder da. Dann mir aber an der Bude noch ne Flasche für zu hause geholt und jetzt mit leckeren Pilsken die Zeit nochmal erlebt. Schon wieder nen Ständer. Liegt das am Pils oder an Agnes, ich weiss es nicht. Aber war für ne 50 Euro Nummer gut. FO, El, ZK nach dem Lecken (vorher leider nicht), 2 Stellungen passt für den Kurs. Prost
     
  6. Flaschbier

    Flaschbier Guest

    Lea durfte dran glauben

    Ich hatte mal wieder Zeit, kam vom Einkaufen aus Borbeck und dachte an nix böses als ich einen Kumpel traf. Er erzählte mir doch glatt bei nem Glas Bier im Bistro dass er gerade aus nem Club käme und gefickt hätte. Natürlich unschuldig wie er war angeblich zum allerersten Male. Ein Schelm wers glaubt. Meine instinktive Neugier wurde dann aber doch noch befriedigt und er erzählte mir von lea aus dem Club Debby. Da war doch noch was, klar die wollte ich doch auch wieder mal rannehmen die kleine.

    Beim 2 und 3 Bier wurde meine Peitsche in der Hose immer größer und neugieriger und ich beschloss dort spontan zu ficken. Eine doofe Ausrede für den Kumpel erfunden, zum Optiker als Ablenkung, und dann ab ins Glück. Sachen im Auto verstaut und dann durch den Hintereingang, vorne ist ne Fahrschule und die hatte gerade auf, und dort geschellt. Bingo, Lea war frei und wurde sofort zu mir gebracht. Ich entschied mich für 1 Stunde und zahlte das Geld an Lea. Ich wollte mit ihr duschen, aber das ginge angeblich nicht. Schade also musste ich mit meiner Fleischpeitsche alleine in die kleine Dusche und aufpassen dass ich nicht wieder was runter haue wie beim letzten mal. Im Zimmer lag Lea dann schon nackt auf dem Bett und ich sah dass sie doch ein wenig schlanker war als zuletzt in Altendorf noch.

    Wir knutschten dann wie kleine Teenies rum und irgendwann hatte sie meine Peitsche inner Hand. Das anwichsen wollte ich aber nicht, also drückte ich vorsichtig aber bestimmend ihren Kopf in Position. Ich kniete dabei auf dem Bett und fickte quasi ihren Mund, knetete ihre Titten und fingerte auch ihre Spalte. Potzblitz, nach sagenhaften 7 Minuten hatte ich abgespritzt und war schockiert. Nach einer Pause machte ich meine Rechte geltend und leckte ihre Spalte klatschnass. Ob sie Spaß hatte keine Ahnung, schliesslich bezahl ja ich für den Spaß und nicht das Mädel. Mein 3Tage Bart triefte mit kleinen Sabberfädchen und dann knutschten wir wieder und ich wurde von ihr dadurch von dem Sabber befreit. Die Peitsche war noch recht klein und somit musste Lea dann wieder ihre Arbeit aufnehmen. Wieder ganz gut, denn die Peitsche wurde immer härter und konnte dann ne Runde Ficken vertragen. Plötzlich hatte ich Durst, aber leider nur ne 2 Cola bekommen. Dann die peitsche in Lea versenkt und 4 Stellungen durchgefickt. Alle gut und Lea könnte sogar ins Schwitzen gekommen sein. Und ich schaffte tatsächlich noch den Abschuss und war danach groggy.

    Mich mit einem glücklichen und zufriedenen Ausdruck ins Bistro begeben, paar Biere zum löschen gekippt und den Wagen stehen lassen. Lea gefällt mir und ich überlege ob ich mal wenn ich mehr Geld gespart habe nen Dreier mit lea und Agnes mache. Aber dann nur wenn ich was zu trinken mitnehmen darf. Für den Stundenkurs FO, EL, ZK und 4 Stellungen bekommen und 2 mal abgespritzt. Zufrieden isses das Flaschbier, Prost.
     
  7. Flaschbier

    Flaschbier Guest

    Nach drei Kannen den Kreiskolbenmotor kräftig geschwungen

    War ich doch in Mülheim nich fündig geworden midder Nicki musste ich dann nach Borbeck um mal zu entschlackern. Warma wieda Zeit. Unten am Kiosk ersma wat zum tanken geholt da ich ja beim einkaufen nix getrunken hatte. Nacher dritten Kanne war ich warm und schellte beim Club. Geöffnet wurde mir von so einer die ich noch nich kannte abba auch nich kennenlernen wollte :eek: Dann nach Agnes und Lea gefracht und Agnes war frei. Lea poppte gerade mit nem anderen rum. Auf die frage nachem Getränk sachte ich Bier abba die hatten wieder nur Cola. Mist. Dann 50 Schleifen abgedrückt mehr hatte ich nich mehr nach den ganzen Einkäufen. Duschen durfte ich wieder alleine leider abba ich wurde auch so sauber. Im Zimmer ging es dann zu der nackten Agnes die mich schon wartete um mir einen zu lutschen die geile Polin. Blasen kannse wie die Hölle. Festes saugen und Hände warn nur zum halten da und Eierlecken kannse auch spektakulär ohne fragen und so ganz von alleine. Lecken wollte ich auch und nahm se in die 69 oder wie datt heisst.

    Spalte schmeckte ganz gut, hatte ja auch meine Geschmacksknospen vorher gut gepudert mit Krombacha :D und wurde schnell glitschich wahrscheinlich ne Kreme. Dann wolltese ficken und schnallte die Montur über meine Fleischpeitsche und schmiss sich rauf den Riemen. Dabei schön anne C Titten geknutscht und die Zitzen schön hart gezwirbelt. Bor waren dieWarzen hart nachher und so richtich kräuselich die Dinger. Abba ich wollte inne Hundestellung und da meine Fleischpeitsche zum Kreiskolbenmotor hochfahrn. Iss mir auch geglückt und als ich se ganz weit nach unten gedrückt hatte und meine letzten Stösse in Ihre Muschi reinhämmerte kam ich ziemlich heftich. Hatte ja schon paar Tage nich mehr und war ziemlich spitz. Auf dem Flur noch dat Lea gesehn und entschieden die tage da auch wieder meinen Kreiskolbenmotor rein zu schwingen. Anner Bude stelbstversändlich noch 2 Kannen gezogen und genüsslich nach Hause gelaufen und auffer Couch ersma ne Runde gedöst.
    Für 50 Schleifen hatte ich ne gute Nummer. Blasen ohne und Eierlecke. Geknutscht ham wir auch wieder und ficken war auch gut. Prost sacht datt Flaschbier :prost:
     
  8. horst09

    horst09 Benutzer

    Registriert seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    68
    Dankeschöns:
    516
    Der Club scheint in die ewigen Jagdgründe eingegangen zu sein :rolleyes: Seit Wochen geht da keiner mehr ans Telefon. Als ich letzte Mal dort war, schon etwas her, machte auch keiner mehr auf am alten Eingang. Desweiteren ist direkt neben dem Club jetzt ein sog. Wichtelcafe für Mütter mit Ihren Kleinkindern entstanden. Scheint wohl zu Problemen bei den Männern geführt zu haben die sich da nicht mehr vorbeitrauten :D

    Weiss jemand was Offizielles :confused:
     
  9. Pfeiffe

    Pfeiffe Stammschreiber

    Registriert seit:
    14. November 2012
    Beiträge:
    176
    Dankeschöns:
    2.202
    China Club

    An dieser Stelle scheint seit längerer Zeit ein Laden mit Asiatinnen zu laufen. Hat da schon jemand Erfahrung? Ich habe dort einmal angerufen und mich nur über die Preise gewundert. Angeblich 150,- Euro pro Stunde.
     
  10. pattayafan

    pattayafan Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Mai 2010
    Beiträge:
    110
    Dankeschöns:
    209
    Pfeiffe, hullulu und Pattaya danken dafür.
  11. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Pfeiffe dankt dafür.