Aishe, 22 Bulgarin (Abzockerin)

Dieses Thema im Forum "Hornbachschleife (HBS) Dortmund" wurde erstellt von albundy69, 6. September 2009.

  1. albundy69

    albundy69 Womanizer

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    11.122
    Dankeschöns:
    35.248
    Ort:
    In der verbotenen Stadt
    Aishe und der barmherzige Torfkopp

    Freitag im Frühling, 15:00 Uhr, HBS

    Die ersten wirklichen Sonnenstrahlen ziehen mich kurz vorm Wochenende an, um einem gut gefüllten Dortmunder Straßenstrich meine Audienz zu erweisen. Dort, wo vor einer Woche nur wenige Endzeitgestalten ihre Leiber darboten findet man bei gutem Wetter ein Sammelsurium aller Gestalten in leichter Bekleidung vor. Es sieht dort mittlerweile schlimm aus. Die Bagger wüten zwischen langer Geraden und Bornstrasse und hinterlassen den Eindruck von Schutt und Asche. Dort, wo früher Ecken zur Verrichtung der Notdurft waren findet man nun geborstene Betonklötze vor.

    Ambientestudie

    Neulich unterhielt ich mich mit einem Straßenstrich-Experten, der mir den Grund für seinen Straßen-Fetisch verriet. Es ist der Reiz, immer wieder etwas Neues zu entdecken und der entspannende Faktor, während unzähliger Runden Eindrücke aufzusaugen, die sich so in üblichen Disney-ähnlichen Illusionsschuppen nur als Fassade erhaschen lassen.

    Die Wahrheit dort sieht so aus, dass viele Damen aus warmer Club-Umgebung nun wieder an die frische Luft gesetzt wurden und auffällig viele kindliche Gestalten dort stehen, aus welcher Not auch immer. Ich halte nähe Fiat bei einem ganz krassen Beispiel an: Eine junge Bulgarin, zart und kindlich wie ein Reh schaut mich mit scheuen Augen an, stimmt jeder noch so abgefahrenen Praktik zu, wird jedoch hektisch, als ich sie nach ihrem Alter frage...Bei der nächsten Runde und auch danach ist wieder verschwunden. Auffällig ist auch eine offensichtlich zugedröhnte sehr junge Dame , die nur mit einem roten Tuch verhüllt ist, einen leichten Afro-Einschlag aufweist und trotz Wal-ähnlicher Dimensionen nicht verbergen kann, dass sie noch sehr jung ist.

    Ich werde immer wieder heran gewunken von Damen, mit denen ich schon intim war, allgemein sind fast alle Mädels anwesend, die in den letzten 15 Themen besprochen wurden. Ich halte bei einer ehemaligen Saunaclub Dame an, werde herzlich begrüßt und oh weia, direkt neben ihr steht Abzock-Gina mit neuer Perücke. Ich unterhalte mich über zuletzt doch so schlechte Erfahrungen von mir und Kollegen, sie guckt peinlich aus der Wäsche kann jedoch nicht verbergen, dass ihre Haut übersät ist von blauen, teilweise riesengroßen Flecken... man denke sich, was man will.

    Auswahl

    In Runde 28 halte ich bei einer frech grinsenden Bulgarenbraut (Türkisch sprechende Roma) an, die mich durch ihr strahlendes Lächeln anfixt. Da sie direkt neben meiner Lieblings Krimnet steht (Nähe Hornbach-Wendehammer) fahre ich einige male an ihr vorbei, letztendlich bin ich gegen ihren Gesichtsausdruck machtlos.

    --------------------------- Steckbrief -------

    Aishe, 22, Bulgarin
    Schwarze Locken, 160, KF 38, auffälliger Lipgloss
    Weiße Zähne wie Ed das Pferd mit kleinem Diamanten auf Eckzahn
    Schwarze gepflegte Hochglanz-Stiefel Kniehoch, Netzstrümpfe
    Schwarzer Mini, knappes schwarzes Oberteil
    Sehr gepflegte, mit Ausnahme rechter Titte Tattoo-frei
    Typ: Augenhypnotiseurin, Sprache: geht so

    --------------------------- Steckbrief -------

    Wir einigen uns auf die Box, versprochen wird für 30 EURO alles. Aishe duftet hinreißend nach Pfirsichblüte und sie schlägt mir vor, dass wir auch ins Hotel fahren können. Dort darf ich ihr für 50 Euro auch in den Arsch spritzen, die ganze Sache fotografieren, und hinreißend schönen Blümchensex der Superlative genießen: Originalzitat, du fahre Hotteehl, schatze du spritze Asch schön kusssääh, mache Fotto, wäsch, schönn gutt seks“.

    Angekommen im Escort...

    ...erwartet uns das ob meiner Ankunft gibbelnde Trio mit der Zwergenkönigin Bonnie, der immer auf mich aphroisierend wirkenden Abzock Supernase Aljona, meine traurige Lieblings-Wanja ist auch dort. An der Theke übergebe ich der Omma des Hauses für 30 Minuten 15 Euro. Handtücher oder Bettuch gibt’s nicht.

    Wir huschen wie ein Pärchen die enge Treppe hinauf, ich übergebe ihr die Kohle, sie lässt sie offen samt Handy und Ausweis liegen und verschwindet halbnackig auf dem Klo, um sich frisch zu machen. Die Zimmer im Escort sind sehr gut eingerichtet und stehen einem guten Club in nichts nach. Sehr puffig in rot gehalten, ein massives nicht wackelndes Bett, passende dezente Beleuchtung, alles sauber.

    Ich selbst sitze auf dem Bett mit rotem Spannbettuch, spiele an mir herum und präpariere wie vereinbart die Kamera. Als sie hereinkommt beginnt Diskussion Nummer 1:

    Du nix mache Fottoh, Freund mache Probleme, Familie...du verstääään?

    OK, Pech gehabt, denke ich und beuge mich über ihren wohl duftenden und leuchtenden Lipgloss-Mund: Sie dreht den Kopf beiseite und murmelt mir ins Ohr:

    Schatzäh, zwannziesch Uro extra, dann Kussäääh

    Ich, mittlerweise in der Gewissheit, auf eine Abzockpflaume getroffen zu sein stehe auf, greife mir die offen herumliegende Kohle, greife meine Unterhose, als sie aufspringt und frech smilend sagt:

    Schtzääh Ok, Ok, Kussäh, aber Zeit rum, halbe Stunde Extra

    Ich ziehe mich weiter an als sie panisch schreit:

    OK, du komme, machen guttäh Sex, Ficke Asch

    Dieser charmanten Aufforderung gebe ich mich hin, zieh die Klamotten wieder aus, lege mich zu ihr und knutsche ihre herrlich festen Natur C-Möpse, sie knutscht realistisch, ist sehr gepflegt und trotz Übergewicht schwangerschaftsstreifenfrei.

    Als es ans Blasen geht und ich mit sehr erregtem Teil vor ihr liege holt sie die Tüte raus, worauf ich ihr entgegne:

    Du Abzockfotze, hör auf mich zu verarschen, ich hau jetzt mit der Hälfte der Kohle ab und die Sache ist OK.

    Sie versteht und bläst mir hingebungsvoll und gekonnt die Flöte fast bis zum Überlauf. Durch das ganze Hickhack ist die Zeit jedoch bald vorüber. Aishe beginnt zu quengeln:

    Schatzääh, Zeit, Ich Problem mit meine Freund, du geben 20 und gutt

    Da ich trotz dieses Hickhacks immer geiler werde und ich die Dame an sich sehr süß finde lasse ich mir weitere 10 Euro aus der Nase ziehen und wir bringen die Sache zum Absch(l)uss. In den Arsch ficke ich sie nicht, weil ich vorschnell unter ihr liegend in die Saftmöse spritze. Letztendlich ärgere ich mich jedoch schwarz, denn ich habe keine Bilder, bin 60 Euro losgeworden und die ganze Aktion war alles andere als toll.

    Gemeinsam begeben wir uns zum Finale ins Bad, wo kein Duschkopf vorhanden ist. Wir sitzen jedoch genüsslich aufeinander auf der Kloschüssel und pissen uns knutschend die Blase leer.

    --------------------------- Bewertung -------

    Aishe, versucht die Abzocke...kann jedoch gut, wenn sie will
    Am besten gar nicht drauf einlassen: 30 Euro, Rücksitz,
    vollspritzen, fertig. Ansonsten Knutschen sehr geil,
    Ficken auch, sehr gepflegtes Abzockluder

    --------------------------- Bewertung -------


    Epilog

    Ich setze sie direkt bei ihren Kolleginnen ab und werde sogar mit einem Kuss auf die Backe verabschiedet. Ich gebe Gas, bin noch nicht an der Tanke angekommen als rechts neben mir ein Handy klingelt, welches mir vollkommen unbekannt ist. Ich gehe dran und habe einen Typen an der Leitung, der mir irgend einen unverständlichen Schmonz ins Ohr brüllt. Neugierig gehe ich die eingespeicherten Nummern durch, wähle die erste an und lande ganz offensichtlich bei einer von Aishes Kolleginnen:

    Du arsche, gebbe handy zurugg, oder ich mache TOT

    Nett wie ich bin drehe ich noch an der Tanke um und fahre Schnurstracks wieder zum Ort der Aufgabelung zurück. Ich erlebe einen Volksauflauf. In diem Augenblick, in dem ich um die Ecke biege, hüfen und winken wie von der Tarantel gestochen alle Mädels auf der Strasse hin und her und zwingen mich quasi zum Anhalten. Ich drehe die Scheibe runter, bekomme gesagt:

    Du gebbe Hendi, schatzäääh, heidi

    Häh, Handy, was Du denken? Ich habe kein Handy :D

    Vollkommen panisch zitternd beobachte ich eine verwirrte Aishe, löse die Situation jedoch schnell auf und übergebe das verloren geglaubte Fundstück.

    In den nächste Runden komme ich mir auf Höhe der Parkbox vor wie der Dalai Lama. Ein dutzend freundlich winkender Mädels huldigt dem ehrlichen Finder und hinterlassen in mir das Gefühl, ein Gutmensch zu sein...Was die wohl wirklich von mir denken...Trottel, der, hihi...
     
    wilco1000 dankt dafür.