Barney und Diomedis in Kolumbien – YOLO – You only live once

Dieses Thema im Forum "Reisespaß & Ausland" wurde erstellt von Barney Stinson, 30. April 2022.

  1. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    Ja, stimmt schon. War großzügig aufgerundet von mir. 50 Euro vs. 70 Euro. same same, but different :)
     
    Mark Aroni, Archer, Captn_C und 2 andere danken dafür.
  2. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    6. Tag:



    Ich war relativ früh wieder wach – wie immer. @Diomedis pennte noch bis 12, also ging ich alleine an den Pool und zog ein paar Bahnen. Das Wasser ist leider relativ kühl, so dass es nicht unbedingt zum chillen einlädt. Zum Glück hatten wir aber auch noch einen Whirlpool, wo man es deutlich angenehmer aushalten konnte.


    [​IMG]


    Ich hab @Diomedis dann irgendwann aufgeweckt, hatte keinen Bock ewig zu warten. Außerdem hatte ich Kohldampf, der Faulpelz soll mir gefälligst Frühstück machen. Wir haben dann wieder unser Baguette und bisschen Rührei gefuttert, wie immer alles gemütlich und ohne Hetze.


    Da das Wetter heute mal gut war wollten wir bisschen Sightseeing machen. Da bot sich die Comuna 13 an, eine Art Favela, die früher wohl eine no-go Area war für Touristen, heute aber zumindest tagsüber viele Touris anzieht, auch aufgrund der farbenfrohen Graffitis überall. Wir sind dann mit dem Uber hin, hat natürlich mal wieder über eine halbe Stunde gedauert. Hoch brauchten wir zum Glück nicht laufen, sondern es gibt mehrere Rolltreppen, die zwar primär den Einheimischen zugutekommen, aber als fauler Sextourist beschwere ich mich da auch nicht.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    War echt spannend anzusehen, wir haben viele Fotos gemacht. Touristen waren einige zu sehen, aber auch viele Einheimische, die dort ja nunmal leben bzw. mittlerweile gibt es eben auch viele Bars oben, wo Leute anscheinend auch zum „Party machen“ hingehen, tagsüber zumindest, keine Ahnung was da abends abgeht.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Gegen 4 sind wir dann aufgebrochen und wollten wieder ins Casino. Diesmal hatten wir uns für das Rio Casino entschieden, hauptsächlich weil es näher an unserem Apartment lag. Als wir dann aber drinnen waren, gefiel uns das Poker Angebot noch deutlich besser als im Caribe gestern. Dort gab es ja nur 1 Poker Art, hier gab es 3 verschiedene, das normale Texas Hold’em, dann aber auch eine Variante mit 5 Karten und sogar eine mit 7. 5 verstehe ich ja noch, ist dann halt normales Poker ohne Gemeinschaftskarten, aber was man mit 7 Karten auf der Hand anfangen soll, konnten wir nicht erkennen. Wir spielten dann weiter unser normales Texas Hold’em, parallel lief auch Champions League auf einer großen Leinwand, so dass es ganz cool dort war.


    [​IMG]


    Das Glück war mir mal wieder nicht Hold. Bei @Diomedis lief es noch deutlich besser. Noch nie haben wir mal beide gleichzeitig gewonnen, meistens nur 1 von uns, in letzter Zeit eher @Diomedis. Die Verluste hielten sich bei mir aber auch noch in Grenzen, wir hatten eh nur 100.000 gewechselt, also 25 Euro. Raus ging ich noch mit 70.000, also gerade mal 30.000 verloren, noch nichtmal 10 Euro. Hat wieder Spaß gemacht und kostenlose Cola gabs auch, was will man mehr?!?


    Wir sind ca. halb 7 wieder nach Hause, hatten uns für 9 Uhr mit dem Franzosen im Hooters verbabredet. Amerikanisches Essen mag ich eigentlich ganz gerne, im Hooters bisschen Möpse glotzen auch nicht verkehrt, also warum nicht. Die Qualität von meinem Essen war aber schon ziemlich schlecht, ich hatte einen Hamburger und konnte ihn kaum essen. Pommes waren wenigstens gut.


    [​IMG]


    Nach dem Essen liefen wir noch eine Runde spazieren und schauten uns im Lleras Park um, es war nun ja Dienstag und immer noch sehr leer, wie gestern auch schon. Störte uns jetzt aber noch nicht, wir gingen also in die Lleras Park Disco, nahmen uns einen Tisch und bestellten uns eine Flasche Grey Goose zu dritt.


    Es war ja noch recht früh, aber was wir sahen gefiel uns schonmal. Geht man durch die ibar sieht man nur 80% Kerle überall, geht man hier durch die Lleras Park Disco sind bestimmt 70-80% nur Frauen. Die drehen auch ihre Runden, wir saßen gemütlich auf unserem Sofa, immer war mal wer anderes vor unserem Blickfeld. Dass Latinas gut tanzen können brauch ich jawohl nicht erwähnen, so kamen wir deutlich auf unsere Kosten.


    [​IMG]


    Unsere Favoritinnen waren natürlich auch wieder anwesend. Ich wollte ja heute Sporty Mausi ficken, @Diomedis wollte gerne meine von gestern haben, die heute auch noch ein weißes Kleid an hatte, was natürlich super passte für seinen Fetisch. Aber es war ja noch nichtmal 12 und da wir gelernt hatten, dass man pro Stunde bezahlen muss, bringt das jetzt ja noch nix. Dann lieber noch bis 1 warten und dann erst ansprechen. Sind ja eh kaum Kerle hier, die sie einem wegschnappen könnten. Der Franzose war auch nicht wirklich am Jagen, am Saufen war er auch nicht wirklich, aber beteiligte sich wenigstens an den Kosten zu einem Drittel.


    Es wurde langsam auch etwas voller, es war mittlerweile halb 1, wir wollten langsam mal unsere Entscheidung finalisieren. Meine von gestern wollte @Diomedis dann plötzlich doch nicht mehr, hatte wohl eine andere gesehen. Mein Sporty Mausi lief auch ständig überall rum, wurde ab und zu mal von Kerlen angequatscht, mitgenommen wurde aber keine von unseren Favoritinnen. Die anderen Gäste waren auch meist schwarze Amis, die dann eher auf fette Weiber stehen. Die können sie gerne alle haben, da kommen wir uns nicht in die Quere. Die anderen Kerle waren meistens ohne Frauen, entweder machen die nur Party mit ihren Kumpels, oder es schreckt sie auch ab, dass man hier pro Stunde bezahlen soll. Vielleicht gehen die auch nachher alleine nach Hause, wenn sie die Preise in der Disco gar nicht zahlen wollen, immerhin 100 Euro für Short-time. Wer Thailand oder andere asiatische/afrikanische Länder gewöhnt ist, für den ist das hier vielleicht auch zu viel. Uns war es Recht!


    Irgendwann kam @Diomedis auf die glorreiche Idee, dass es doch ganz geil wäre, wenn wir 2 Freundinnen nehmen würden. Zufälligerweise standen auch gerade 2 vor unserem Tisch, wo mir beide gefielen, ich ihm aber auch gerne die etwas Dünnere überlassen habe. Meine hatte dafür das hübschere Gesicht und ein chices Kleid an mit geilen Stiefeln. Ich war dem Plan gegenüber nicht abgeneigt, drehte aber noch schnell eine Runde um mal zu gucken, ob es nicht vielleicht doch noch was Besseres gibt. Man weiß ja nie. Gab’s aber nicht, Sporty wird schon nicht weglaufen und ist morgen bestimmt auch wieder hier. Also sprachen wir die 2 Freundinnen an und was dann folgte war mal wieder ein legendärer Abend.


    [​IMG]


    Das Mädel von @Diomedis war etwas kommunikativer, so dass er die Formalitäten mit ihr abklärte. Sie waren anscheinend „Sisters“, ich denke das war eher im Thai Sinne, also gute Freundinnen. Meine war auch ein paar Jahre Jünger als die von @Diomedis. Ich dachte sie hätten gleich das Finanzielle geklärt, war aber nicht so, wie ich später erfuhr. Trotzdem tanzte sie dann nach kurzer Zeit schon vor @Diomedis Schwanz, also ganz klares Zeichen der Vertragsübereinkunft. Ich quatschte mit meiner ein bisschen und dann tanzte sie auch mit mir, die beiden tanzten untereinander, war eine coole Party. Der Franzose saß weiter regungslos auf dem Sofa und hielt sich an seinem Glas fest.


    Nach einer halben Stunde fing dann auch die Preisdiskussion mal an, was dann @Diomedis mit seiner geklärt hat. Sie wollten 350.000 pro Stunde haben, also ähnlich wie gestern. Da wir aber ja nicht pro Stunde bezahlen wollten, haben wir dann 500.000 für bisschen Party und Ficken im Hotel geboten, was sie auch sofort angenommen haben. Ich meinte zu @Diomedis noch, dass war anscheinend zu viel, für 400.000 hätten wir sie wahrscheinlich auch mitnehmen können. Aber ganz ehrlich, da kommt es uns auch nicht auf 10 Euro mehr oder weniger an, eine gute Stimmung ist eh unbezahlbar.


    [​IMG]


    Der Deal war also geritzt, wir machten weiter Party bis die Vodka Flasche irgendwann leer war. Nachdem es gestern ja deutlich kühler war in der Disco, war jetzt wieder Sauna angesagt. Für @Diomedis war es um halb 2 kaum noch aushaltbar, ich ölte auch so langsam und unsere Mausis waren auch eklig nass geschwitzt, so dass wir dann abgebrochen haben und lieber bei uns im Room noch bisschen was trinken wollten. Die Vodka Flasche war ja eh leer, also passte das ganz gut. Preis war dann wieder 700.000 (160 Euro), inkl. 20% Trinkgeld, die hier wohl üblich wären.


    Mit dem Taxi gings ins Apartment. Dort angekommen wollte sich meine gleich umziehen und fragte nach einem T-Shirt. Schlau wie ich bin gab ich ihr natürlich ein weißes T-Shirt, das auch relativ klein ausfällt, so dass man direkt schön die Nippel durch sah und ihr Slip auch immer mal wieder zum Vorschein kam. Gern geschehen @Diomedis. Sein Mausi wollte dann auch ein T-Shirt und bekam von ihm natürlich ein T-Shirt in Größe XXL, in dem sie vollkommen verschwand. Danke, soviel zum Teamwork.


    [​IMG]


    Wir machten die Musik an, holten das Krokodil raus und der Jägermeister kam auf den Tisch. Wir gingen auch noch auf den Balkon, es war aber auf Dauer etwas zu kühl und ich hatte auch Schiss dass die Musik zu laut wäre für die Nachbarn. Offiziell sind Partys nach 22 Uhr verboten, also besser wieder reingehen. Ansonsten ist natürlich die Aussicht vom Balkon bei Nacht schon atemberaubend.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Drinnen ging die Party dann weiter, die Shots flogen nur so um die Wette, rumgefummelt und geknutscht wurde auch so langsam. Es war mittlerweile schon halb 4 und die Mädels drängten nun aufs Ficken. Nagut, wenn es denn unbedingt sein muss. @Diomedis ging mit seiner in sein Schlafzimmer, ich mit meiner in meins. Dann war @Diomedis aber irgendwie noch auf dem Klo, so dass sein Mausi zu mir ins Schlafzimmer kam und wir bisschen rumscherzten, dass wir jetzt ohne ihn einen 3er machen würden. Als @Diomedis dann wiederkam, zog er sein Mausi wieder zu sich ins Zimmer, meine ging auch mit, ich also hinterher und dann meinte meine, ob wir nicht hier ficken könnten. @Diomedis hatte eh das große schöne Schlafzimmer, meins war eher eine bessere Besenkammer.


    [​IMG]


    Zusammen ficken machen @Diomedis und ich eigentlich ja nicht, gewisse Grenzen sollten noch eingehalten werden. In Sosua hatten wir ja den 1 Abend mit den 2 Mädels aus der Disco, die wir dann nicht in unser Hotel mitnehmen konnten nach Mitternacht und deshalb zu einer der beiden ins 1 Zimmer Apartment gefahren sind, wo er auf dem Bett und ich auf dem Sofa vögelte, mit entsprechendem Abstand und ohne Blickkontakt.


    Dann fing @Diomedis aber mit seinem Mausi an auf dem Bett rumzumachen, meine stand gerade am Fenster, dann habe ich auch etwas an ihr rumgefummelt und wild genutscht mit schönem Ausblick auf die Skyline. Sie ging dann vor mir auch auf die Knie zum Blowjob und Halleluja, endlich mal ohne Kondom in Kolumbien. So gehört sich das und war gleich ein anderes Erlebnis. Ich stand weiterhin mit dem Rücken zu @Diomedis, was mir ganz gelegen kam. Wie ich später hörte, ihm wohl nicht, da er so auf meinen nackten Arsch glotzen musste, weil mein Mausi ja zwischen Fenster und mir hockte.


    Irgendwann merkte ich dann, dass er sie auf dem Bett am Lecken war, dann dachte ich mir, mach ich das doch auch, lecken wir die beiden Schwestern, oder Freundinnen, oder was auch immer, mal gleichzeitig auf dem Bett. Anfangs hatte sich meine dann noch etwas gesträubt, ließ sich dann aber auch fallen und schien es sichtlich zu genießen. @Diomedis ging dann mit seiner weg, auf den Balkon wie ich später erfuhr, was mir ganz gelegen kam, so hatte ich das Bett nun für mich alleine und konnte meine in Ruhe ficken. Das machte ich nun auch, ließ sie ordentlich reiten, fickte sie in Missio und Doggy und später dann nochmal reiten lassen bevor ich gekommen bin. Während ich da so lag hörte ich noch Geräusche aus meinem Zimmer, in dem @Diomedis seine nun wohl am Ficken war.


    War eigentlich schade gewesen, dass wir sie nicht im gleichen Raum gefickt hatten, sonst hätte ich mit @Diomedis nochmal gecheckt, ob wir die beiden nicht wieder tauschen wollen mittendrin. So hatten wir es ja in Sosua gemacht und jetzt fand ich seine auch ganz heiß und hätte mal gerne einen reingesteckt. Aber was noch nicht war, kann ja noch kommen. War auf jeden Fall eine super Nummer, sehr leidenschaftlich, 0 professionell. War so als wenn Du normal in der Disco ein Mädel aufreißt und dann beide Spaß am Sex haben.


    Um 4 waren sie dann auch weg, so hatten wir dann ca. 3h mit ihnen verbracht und gaben ihnen jeweils die vereinbarten 500.000 (110 Euro). Damit konnten wir sehr gut leben und die Mausis glaub ich auch. 350.000 jetzt pro Stunde zu bezahlen x3 wäre ein bisschen viel gewesen. Sie hatten ja auch 0 auf die Zeit gedrückt, waren ja noch 1.5h im Room mit Saufen und Fotos machen. Das ist ja auch immer gut, wenn man 2 Freundinnen hat, die haben dann untereinander auch ihren Spaß und es ist einfach win-win Situation für alle.


    @Diomedis und ich dann noch auf dem Balkon den Abend Revue passieren lassen und war natürlich der geilste Abend auf dieser Reise – bisher. Vielleicht ein bisschen vergleichbar mit dem Sosua Abend, von dem wir noch oft sprechen. Sowas sind eben die legendären Abende, die im Gedächtnis bleiben und nicht die unzähligen 0815 ibar Abende, an dem man irgendeine LT mitgenommen hat. So war es echt perfekt, die Mausis hatten uns super gefallen, in der Disco gabs schon gute Party und im Room dann erst recht. Bisher muss man echt sagen, dass wir große Medellin Fans sind, der Llleras Park gefällt uns super, die Lleras Park Disco ist super, praktisch wie die ibar, nur kleiner, dafür mit mehr attraktiven Frauen. Vielleicht wird es in 2 Wochen mal langweilig, weil man die guten Frauen alle durch hat und es nicht genug Auswahl gibt, bisher können wir uns darüber noch nicht beschweren und haben ja bereits eine längere Liste an Frauen, die wir noch ficken wollen. Dazu kommt dann tagsüber die Online Seite, wo man auch mal easy eine kommen lassen kann. Insg. also deutlich einfacher hier zu ficken, auch deutlich hübschere Frauen hier als wir dachten und damit auch deutlich teurer als wir dachten. Wahrscheinlich wird dies der teuerste Urlaub aller Zeiten…ever ever ever.


    Wir hatten den Mausis auch noch angedeutet, dass wir sie die nächsten Tage nochmal nehmen würden, vielleicht für den letzten Abend oder so. Und dann gucken wir doch mal, ob wir die noch getauscht kriegen.
     
  3. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    2.249
    Dankeschöns:
    14.555
    [

    Antikumpel:D ( habe herrlich gelacht )
     
    Barney Stinson, Archer und Berto danken dafür.
  4. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    503
    Dankeschöns:
    3.384
    :-D hahaha wie geil, dieses Foto! SUPER!!
     
    Wet&Dry, Lebowski1234, Berto und 2 andere danken dafür.
  5. Gromit

    Gromit Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. Januar 2018
    Beiträge:
    133
    Dankeschöns:
    751
    Naja, vielleicht hatte der Anblick ja auch eine Verzögerung bewirkt
     
  6. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    7. Tag:



    Weiter geht’s am Mittwoch, wir hatten den Wecker auf 10 Uhr gestellt, ich weiß gar nicht mehr warum. Aber ich war jedenfalls fit, @Diomedis mal wieder nicht der alte Penner. Aber half ja alles nix, sind trotzdem gemeinsam in den Pool und ein paar Bahnen geschwommen, dann wieder lecker Frühstück mit Eiern, Speck, Toast.


    Der eigentliche Plan für heute sah wieder bisschen Sightseeing vor, wir wollten ins Escobar Museum, danach aber auch ins Casino, eine Short-time würden wir auch gerne wiederkommen lassen, abends sollte es dann in den Stripclub gehen, und so weiter und so fort. Alles gar nicht so einfach.


    Den 1. Programmpunkt verschoben wir aber gleich, läuft schon nicht weg. Sind dann lieber nach dem Einkaufen ins Casino gefahren, wo es uns echt immer viel Spaß macht.


    [​IMG]


    Wobei man dazu sagen muss, dass die Regeln hier ziemlich nachteilig für die Spieler sind. Klar, die Texas Holdem Regeln sind überall gleich, geht eher um die speziellen Regeln beim Spiel gegen die Bank, was wir ja machen. Klar, wenn man verliert ist der Einsatz weg, wenn man aber gewinnt, verdoppeln sich die Einsätze nicht immer. Wenn man also 50% der Spiele verliert, verliert man 50% der Einsätze. Wenn man die anderen 50% aber gewinnt, gewinnt man eben nicht die 50% wieder zurück, sondern dann nur 25%, weil der Dealer entweder nicht qualifiziert ist oder man eben nur bei ganz seltenen Fällen (Full House, Straße, Flush, etc.) wirklich mal verdoppelt bekommt. Das merkte ich nun auch an meinem Chipstapel, der vor mir lag und immer kleiner wurde, je länger wir spielten. Den meisten anderen gings natürlich genauso, die kauften aber ständig neue Chips nach. So arm wie hier fühlte ich mich das letzte Mal in der Domrep, als wir uns den Disco Eintritt nicht leisten konnten. Und dabei spielten wir schon mit dem Mindesteinsatz von 1 Euro, wo andere das 5fache oder mehr setzten, also halt auch das 5fache dann verlieren. Und da denkt man, Kolumbien wäre ein armes Land.


    [​IMG]


    Wir hatten von 3 bis 6 gespielt und ich hatte diesmal meine kompletten 200.000 verloren, also knapp 50 Euro. Für 3h Spaß war es OK. Das ist das komische am Pokern, dass es trotzdem Spaß macht, obwohl man verliert. Klar, mit Gewinnen würde es noch mehr Spaß machen, hab ich zumindest mal gehört, aber selbst mit kleinen Verlusten ist es OK und ein guter Zeitvertreib am Nachmittag.


    Abends zuhause hat @Diomedis dann lecker Steak gebraten, mit dem Apartment echt so entspannt, im Vergleich zum Hotel. Wir haben zwar nur 2-3x Abends gekocht, den Rest natürlich schon ins Restaurant, aber manchmal passte es zeitlich einfach besser, so dass man sich den Weg ins Restaurant sparen konnte. Bei den langen Taxifahrten hier muss man die Wege echt optimieren.


    Abends hatten wir uns um halb 9 mit dem Franzosen im La Isla Stripclub getroffen. Von dem hatten wir im Vorfeld schon gehört, der Franzose war auch schon häufiger hier. Wir waren in Bogota die 2 Abende ja bereits in 3 Stripclubs. Vom La Isla hatten wir bei Youtube auch schon Videos gesehen, hatten also eine grobe Vorstellung vom Laden. Der war auch deutlich größer als die Clubs in Bogota. Über die Preise hatten wir uns auch im Vorfeld informiert, 320.000 sollte die Short-time dort in den Zimmern kosten, also ca. 70 Euro. Die Zimmer vor Ort sollten auch chic sein, also nicht so dreckige Löcher wie in Bogota Santa Fe.


    [​IMG]


    Wir wollten eigentlich schon um 18 Uhr dort sein, da heute offiziell unser Ruhetag war und wir am nächsten Tag dann das Sightseeing nachholen wollten. Ruhetag hieß also nicht in die Disco gehen, sondern früh in den Stripclub und dann relativ früh ins Bett. Soweit der Plan zumindest.


    Mit Casino und Abendessen hat dann aber doch alles länger gedauert, so dass wir eben erst um halb 9 da waren. Das war im Nachhinein aber auch ganz gut so, denn als wir reingingen um 21 waren wir 3 die ersten Gäste. Vielleicht waren 5-10 Frauen dort, die im Raum verteilt waren. Der ganze Club eh super groß, mit einer riesen Bühne und Sofas in 2 Reihen drumherum. Wir nahmen uns ein Sofa, war ja freie Platzauswahl.


    Wir schauten mal in die Getränkekarte, wollten eigentlich gar keine Bottle bestellen, wir hatten ja schließlich Ruhetag. Aber gucken kann man ja mal. Die große Absolut Bottle kostete nur 400.000, da hatten wir gestern in der Lleras Park Disco ja mehr bezahlt. Also was solls, haben wir zu Dritt halt eine bestellt und erstmal bisschen was gesoffen.


    [​IMG]


    @Diomedis hatte ziemliche Zeitknappheit, er hatte um 1 Uhr noch eine Verabredung mit der Abzock Schlampe, die er sich nochmal ins Apartment bestellt hatte. Deshalb wollte er so gegen 10 schon seine Short-time hier machen, um noch entsprechend Regenerationszeit zu haben. Die Probleme hatte ich nicht, mir reichte die Short-time hier, war ja schließlich Ruhetag! Also lehnte ich mich zurück und ließ ihn erstmal machen, ich hatte ja noch ein paar Stunden Zeit.


    Die Auswahl war weiterhin gering, vielleicht 20 Frauen mittlerweile, es wurden aber nach und nach mehr. Nach 22 Uhr waren es dann auch schon ca. 70 Frauen, gegen Mitternacht wurden es noch mehr, so dass dann locker 100 Frauen dort gewesen waren. Da kann man nicht meckern. Von der Qualität war es auch ziemlich gut. Ich lief mal eine Runde und konnte bestimmt 6-10 von den Frauen dort ficken. Soweit sogut. Das ist allerdings Fluch und Segen zugleich, denn wenn man so viele Möglichkeiten hat, wird die Auswahl schwierig, zumal die ja nicht alle nebeneinander standen zum direkten Vergleich wie in einer Soapy, sondern im ganzen Raum verteilt waren oder rumliefen oder auch gerade andere Kunden hatten oder oder oder. Das machte mir jedenfalls das Leben schwer, aber ich hatte ja noch Zeit.


    @Diomedis kam dann irgendwann von seiner Short-time zurück, er war auch mit dem Service ganz zufrieden. Optisch war seine um 22 Uhr mit Sicherheit die beste, jetzt nicht mehr, so dass ich ganz froh war gewartet zu haben. Während ich aber noch meine Glückliche des Abends suchte, machte der Kerl plötzlich schon seine 2. klar, die auch ganz hübsch war. Hätte ich mir auch vorstellen können sie hier zu ficken. Er hatte ja zum Glück keine Zeit mehr, ließ sich also nur ihre Nummer geben und wollte sie die nächsten Tage mal ins Apartment kommen lassen. Dann musste er auch langsam schon abhauen, sein Date war ja im Anmarsch.


    Ich blieb noch mit dem Franzosen, wusste aber auch nicht, was ich eigentlich überhaupt wollte. Auswahl gabs ja genug. Aber nehm ich jetzt eine, die meinem Beuteschema entspricht und ich schon zig mal gefickt habe, oder will ich eher eine Latina Experience, dann wäre eine andere besser gewesen. Ich hatte dann irgendwann mich mal für eine entschieden, dann war die aber plötzlich vergeben. Ich lief also meine Runden, kam mir bisschen vor wie in der Ibar, nur mit deutlichem Frauenüberschuss.


    Der Franzose haute dann um halb 2 aber auch ab und so langsam lichteten sich auch die Reihen der Damen, ich weiß gar nicht wie lang der Laden überhaupt auf hat, aber man merkte auch, dass so nach Mitternacht viele Kerle aufs Zimmer gingen und nun die ersten Frauen auch bereits den Club verließen. 2-3 meiner vorherigen 6-10, die ich ficken wollte waren auch immer noch da. Also ging ich zu einer hin, die bisschen Stimmung machte, was mir dann jetzt die bessere Option schien als so eine Schlaftablette, die meine eigentliche Nr. 1 gewesen wäre.


    [​IMG]


    Ihr Name war Camila, wir gingen recht schnell aufs Zimmer. Die 320.000 drückte man direkt am Tresen ab und dann ging es die Treppe hoch. Oben sehr viele Zimmer, unseres hatte auch eine eigene Dusche, das Bett war frisch bezogen, sah alles super aus. Handtücher gabs sogar auch, was für ein Luxus.


    [​IMG]


    Der Sex selbst war jetzt eher Laufhausniveau, bzw. mittlerweile auch Saunaclub oder Soi6 Standard, wenn man Pech hat, kann man nennen wie man es will. Halt aufs Bett gesetzt, direkt Kondom auf den schlaffen Schwanz, geblasen bis er steif war und dann gleich aufgesattelt, in die Missio gewechselt und dann auch Doggy. Ich merkte aber recht früh, dass ich so nicht kommen konnte, die Atmosphäre war auch recht kühl, der Raum auch super sterial und ich war auch entsprechend K.O. durch den Alkohol. Dann hab ich’s mir auch einfach gemacht, Kondom runter und ihr auf den Rücken gewixxt, das klappt immer noch am schnellsten.


    Mittlerweile war es auch halb 3, so dass ich schnell nach Hause bin. Rechnungsbetrag war ca. 900.000 durch 3 geteilt mit der Flasche, @Diomedis und Franzose hatten auch noch paar Ladydrinks für ihre Mädels, die bei ihnen saßen. Auf der Bühne tanzten eigentlich immer paar Mädels, die meisten für uns natürlich optisch nicht so ansehnlich, aber trotzdem ganz nett. Die kamen dann nach ihren Tanzeinlagen auch immer noch rum und sammelten jeweils 2000 von jedem Gast ein, also 50 Cent gerade mal. Das läpperte sich aber auch, ich hab teilweise gar nicht aufgepasst, wie sie getanzt haben bzw. ob überhaupt. Alle anderen gaben aber auch was, also warum nicht. So hat dann jeder noch weitere 50.000 an 2000ern verballert und dann eben noch die 320.000 für den Sex, so dass ich ca. 700.000 als Gesamtkosten hatte, 160 Euro also für nen schönen Abend + ST. Kann man mal machen, täglich brauch ich das aber auch nicht, gehe in Pattaya auch sehr selten in Agogos, @Diomedis ist da eher von begeistert. Für mich ist es auf Dauer dann doch zu langweilig. Klar, 3-4 Mädels tanzen auf der Bühne, die anderen 70 Frauen stehen aber nur gelangweilt drumherum. Da hab ich in der Lleras Park Disco noch mehr zu glotzen, wenn alle bisschen Stimmung machen.


    Als ich zurück ins Apartment kam, war @Diomedis gerade mit seiner ST fertig und die Abzockerin haute auch schnell ab. Wir ließen den Tag nochmal Revue passieren und mussten eingestehen, dass wir dieses Konzept vom Ruhetag wohl noch nicht ganz verstanden haben oder ist das normal, dass man an diesen nur 1 Flasche Vodka säuft, nur 1-2 Frauen fickt und um 4 ins Bett geht?
     
  7. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Kommt drauf an, was an den anderen Tagen passiert. Für manche kann das schon ein ruhiger Tag sein.
     
    Lebowski1234 und Barney Stinson danken dafür.
  8. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    503
    Dankeschöns:
    3.384
    Ja bei der Tour de France ist doch auch am 7. Tag ein Ruhetag, oder? Wobei, ich glaube die fahren da auch ein bisschen auf dem Ergometer und viel Physiotherapie.
    Vielleicht solltet ihr das beim nächsten Ruhetag machen - schwimmen, viel Proteine essen und Massage? :-D
    Moment....massage... Nee vergiss es, das wird dann kein Ruhetag hahaha
     
  9. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    8. Tag:




    Der heutige Plan sah eigentlich vor, dass wir einen Tagesausflug nach Guatape machen. Dort gibt es einen großen Berg, den man hochgehen und eine Seenlandschaft, die man von dort oben anschauen kann. Da dies schon mit 2h Fahrt verbunden ist, hatten wir gestern Abend ja extra einen Ruhetag eingelegt. Leider wissen @Diomedis und ich gar nicht wie solch ein Ruhetag genau funktioniert, so dass wir dann zwar nicht in die Disco gegangen sind, stattdessen aber in den Stripclub, wo wir auch die übliche Flasche Vodka bestellt haben. Und groß früher zuhause war ich ja auch nicht, da ich dann bis halb 3 im Stripclub „gejagt“ hab, statt in der Disco eben. @Domedis hatte ja dann sogar nach dem Stripclub noch eine weitere Short-time. Früh geschlafen haben wir also nicht, trotzdem den Wecker auf 9 Uhr gestellt und dann auch rechtzeitig aufgestanden.


    [​IMG]


    [​IMG]
    (Fotos aus dem Internet)


    Als wir uns da morgens aber so fertig machten kam in uns beiden der Gedanke auf, dass sich das ja alles gar nicht wirklich lohnt, da wir locker 5-6h unterwegs gewesen wären, um dann vor Ort 2-3h rumzulaufen. Das stand irgendwie nicht in Relation. Da haben wir aus unserem Horrortrip zur Salzkathedrale in Bogota gelernt und es dann lieber ganz sein lassen. Zumal wir die letzten Tage schon gemerkt hatten, dass wir bisher praktisch noch gar keinen Urlaub hatten! Wir waren kaum am Pool, ständig gehetzt, ständig Termine, Frauen hier Frauen da. Das Casino nimmt natürlich auch viel Zeit in Anspruch, wenn man da täglich 3h abhängt. Da waren wir uns also schnell einig und der Tagesausflug war gestrichen.


    Ich ging stattdessen an den Pool, @Diomedis legte sich nochwas schlafen, gegen 12 dann gemütliches frühstücken und sind dann schon relativ früh ins Casino gegangen, waren um 3 dann auch dort. Unser Tisch mit dem Texas Holdem war leider belegt, also probierten wir mal das Poker mit den 5 Karten aus, wo man wohl aus seinen 4 Karten etwas bauen musste, Gemeinschaftskarten gab es keine. Bei mir lief es glückmäßig mal wieder gar nicht. In der Domrep hatte ich mich noch ganz gut gehalten, aber hier hab ich echt jeden Tag verloren, mal mehr mal weniger. Zumindest war es schön zu sehen, dass andere noch mehr verloren. Einer kam, wechselte 1 Mio (250 Euro), spielte 3 Spiele und die gesamte Kohle war weg, er dann auch nach 5min. So geht’s natürlich auch. Entweder haben die Leute hier fett Kohle, oder die verzocken Haus und Hof, man weiß es nicht. Ich hatte dann einen Gesamtverlust von 400.000, also ca. 100 Euro, wenigstens in 3-4h, ich denke das kann man noch gerade so verantworten.


    [​IMG]


    Abends haben wir uns online beim Pizza Hut eine Pizza ins Apartment bestellt. Die kam auch pünktlich um 9 Uhr an, @Diomedis war gerade mit seiner Short-time fertig, passte also alles perfekt. Und war deutlich entspannter als jetzt noch ins Restaurant zu gehen.


    [​IMG]


    Um 11 sind wir dann aber wieder in die Lleras Park Disco gegangen, der Franzose war auch wieder dabei. Es war nun ja Donnerstag und man merkte doch, dass überall wieder mehr los war als die letzten Tage. Im Lleras Park selber und dann auch in der Disco. Wärmer war es leider auch, aber es ging noch. Die vorderen Tische waren alle belegt, so haben wir weiter hinten Platz genommen. Wie immer, Vodka, O-Saft und Red Bull bestellt und erstmal in Ruhe was getrunken.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Mein Plan für heute stand ja eh bereits. Nachdem es gestern mit Sporty nicht geklappt hatte, war sie heute natürlich fällig. Sie erinnert mich ja stark an meine ehemalige Pattaya SLT, Ibar Mausi. Es war wie eine jüngere Kopie von ihr, sowohl optisch, als auch von ihrer Art. Sie kennt in der Disco glaub ich jeden, läuft immer mal rum, quatscht mit allen Mädels, genau wie ibar Mausi. Lächelt auch viel und wirkt sehr sympathisch.


    @Diomedis war auch schon scharf auf sie, hatte sie mir aber eindeutig überlassen. Trotzdem saßen wir kaum, da glotzte er sie auch schon an und „flirtete“ mit ihr. Sie guckte auch häufiger zu uns rüber. Irgendwann meinte er noch, er könnte ja mal rüber gehen und mit ihr reden. Da musste ich aber einschreiten und auf unseren gemeinsamen Deal hinweisen. Nach der Short-time, die er vorm Abendessen hatte, meinte er noch, er wüsste gar nicht, ob er überhaupt heute eine nehmen wollte, und jetzt will er mir plötzlich meine Traumfrau klauen? So geht’s natürlich nicht! Zumal mein Problem war, dass es ja noch viel zu früh war, es war noch keine 12 Uhr, da brauch ich sie ja nicht kommen lassen. Vielleicht will sie auch wieder pro Stunde bezahlt werden und dann steh ich da. Ich wollte ja erstmal Party machen und nicht gleich ins Hotel.


    [​IMG]


    Ich zeigte @Diomedis dann irgendwann eine andere, Lockenkopf, die auch viel besser zu ihm passte als mein Sporty Mausi. Schlanker war sie auch, süßes Gesicht und auch jünger. Dabei eher der natürliche Typ, wo Sporty schon stark geschminkt war, was er eigentlich gar nicht so mag. Er sprach sie dann auch an und sie kam zu uns an den Tisch, so dass die Gefahr erstmal gebannt war, dass @Diomedis mein Mausi klaut. War unserer Freundschaft nochmal gerettet! Fürs erste zumindest.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Gegen 1 sprach ich dann Sporty Mausi auch an und wie erwartet war sie auch super nett. Man merkte aber auch gleich, dass sie der Vollprofi hier ist und kam gleich aufs Geschäftliche zu sprechen. Sie wollte 400.000, was ich auch gleich zugesagt habe. Sie hatte nix von pro Stunde gesagt, also ging ich einfach mal davon aus, dass das dann für den gesamten Abend ist, 90 Euro, damit kann ich sehr gut leben. Der Deal war also geritzt, der Vertrag unterschrieben, sie kam auch zu uns an den Tisch, wir tanzten ein bisschen, quatschten und alles war gut. Aber alles im Rahmen, an mein altes ibar Mausi kam sie natürlich nicht ran.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Wir machten noch zusammen Party, tranken die Vodka Flasche leer und sind dann gegen 2 auch aufgebrochen. Wir nahmen ein Taxi und hatten extra den Preis vorher abgesprochen, nachdem ich letztens ja mal abgezockt wurde. 20.000 wollte er haben, passte. Als wir ankamen, gab ich ihm 20.000 und wollte er plötzlich 50.000. Keine Ahnung wo das herkam, wir beharrten auf den 20.000 und stiegen einfach aus, während er noch am fluchen war. Als wir ein paar Schritte gegangen waren, sagte @Diomedis er hätte sein Handy im Taxi vergessen. Er hätte es dem Taxifahrer gegeben zur Navigation mit Google Maps und dann vergessen es mitzunehmen. Na super, das ist natürlich jetzt reichlich ärgerlich! Da es kein Uber war, sondern normales Taxi, hatten wir natürlich keine Ahnung wer das war. Dazu kam dann die Geschichte mit der Meinungsverschiedenheit über den Preis, hilft bestimmt nicht dabei, dass er selbst von sich aus umdrehen wird, um uns das Handy zu bringen.


    Der Wert vom Handy war natürlich eine Sache, aber die Sachen darauf noch wichtiger. Alle Fotos der letzten Woche und selbst wenn er hier ein neues kaufen würde, müsste er erstmal alles wieder einrichten und so weiter. Da ist der Urlaub praktisch gelaufen. Für mich wäre es eine Katastrophe gewesen. Mein Mausi meinte wir sollten zurück zum Lleras Park fahren und dort nach ihm suchen. Ich meinte, ruf doch einfach mal die Nummer von @Diomedis an und guck ob der Fahrer rangeht. Das tat er auch tatsächlich und wir sagten ihm, er soll vorbei kommen, dann kriegt er einen ordentlichen Finderlohn. Kein Problem, er ist gerade mit seiner Tour beschäftigt, würde aber in 1h vorbei kommen um es abzugeben. Das klingt ja ganz gut.


    Wir wollten eigentlich noch weiter Party im Wohnzimmer machen, aber die Mausis drängten dann auch irgendwann darauf endlich Sex zu bekommen. Echt schlimm, wie wir hier auf unseren Körper reduziert werden. Wir wollten die Mausis erstmal richtig kennen lernen, bevor wir intim mit ihnen werden.


    Sporty Mausi duschte und der Sex war soweit ganz OK. Blasen natürlich wieder mit Kondom, ich sie natürlich ohne Lecktuch geleckt, so ist das halt. Küsse waren nur auf den Mund. Recht zügig wollte sie dann auch gefickt werden, dem ich natürlich nachkam, ich ließ sie etwas reiten, bei der Missio konnte ich schön ihr hübsches Gesicht sehen und dann beim Doggy bin ich auch endlich gekommen.


    [​IMG]


    [​IMG]


    @Diomedis war auch gleichzeitig fertig, die beiden Mausis teilten sich dann ein Taxi und weg waren sie. Wir warteten ja noch auf den Taxifahrer mit dem Handy von @Diomedis. Wir ließen den Abend noch Revue passieren, waren beide zufrieden mit unseren Mausis und hatten auch noch andere Optionen in der Disco gesehen, so dass wir uns auch schon auf morgen freuten. Wir hatten ja nur noch 2 Tage in Medellin übrig, den letzten Abend hatten wir ja für unsere beiden Freundinnen reserviert. Und Frauen in der Disco kann man echt alle haben. In der Ibar hat @Diomedis ja auch schon ein paar Körbe gesammelt, aber hier kann ich mir das echt nicht vorstellen.


    Wir warteten immer noch auf den Taxiknilch, die 1h von ihm war lange vorbei. Also rief ich nochmal selbst an, die Mausis waren ja mittlerweile weg. Ja, er wäre in 5min da und hätte gerne 300.000 für das Handy. 300.000 ist natürlich nicht ohne, 75 Euro. @Diomedis hatte eher so an 100.000 gedacht, aber ganz ehrlich, hätte er 500.000 gefordert, hätten wir es auch bezahlt. Ich wahrscheinlich auch 1 Millionen, weil die Daten echt unersetzlich sind. Nachdem @Diomedis sein Handy zurückhatte, war ein weiterer erfolgreicher Tag in Medellin auch zu Ende. 2 weitere sollten noch folgen.



    [​IMG]
     
  10. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Furchtbares Schicksal. Ihr habt mein tiefstes Mitgefühl:heul:
     
  11. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    9. Tag:



    Der vorherige Tag hatte ja doch länger gedauert als gedacht. So haben wir am Freitag erstmal ausgepennt, hatten für heute eh nicht viel vor. Wollten es mal ruhiger angehen lassen, diesmal auch wirklich!


    Wir fuhren dann mittags ins Escobar Museum, welches wir bei TripAdvisor gesehen hatten. Ist ein altes Haus von ihm, das noch steht. Dort gewohnt hat er aber nicht, hat nur sein Geld dort gelagert. Es gehört mittlerweile seinem Neffen und der betreibt das Museum. Das Haus ist relativ unspektakulär und auch klein. Im Garten gibt’s dann noch ein paar Gegenstände von ihm, u.a. ein Auto, ein Jetski, Motorrad, usw. Dazu dann viele Fotos. Wir hatten eigentlich gedacht, dass man selbst schnell durchlaufen kann, das geht aber nicht. Würde auch nix bringen, da nix beschriftet ist. Stattdessen sind es persönliche Touren und der Tourguide erzählt recht persönliche Storys aus Escobars Leben. Dumm, dass wir Narcos bisher nur 2 Folgen gesehen hatten, sonst hätte man die Sachen besser verbinden können, so war praktisch alles neu für uns. Mittlerweile hab ich die Serie komplett gesehen und erkenne die Sachen dann natürlich auch wieder.


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    Insgesamt hat es ca. 1h gedauert, war ganz OK gewesen. Kostete 90.000 pro Person, nicht ganz billig. Aber da sind wir nun einmal in Kolumbien, da gehört das irgendwie auch dazu. Soviel Sightseeing hatten wir bisher ja eh noch nicht gemacht, wir brauchten dringend ein paar Alibi Fotos. Außerdem lag es bei uns direkt um die Ecke und dauerte nicht so lange (im Vergleich zu der langen Tour zu dem Berg). Alles gut.


    [​IMG]


    Abends hatten wir für 18 Uhr eigentlich eine Short-time bestellt. Richtig eine! Eine für uns beide! Und zwar die aus dem La Isla Stripclub, deren Nummre @Diomedis klar gemacht hatte. Sie gefiel ja uns beiden und da dachten wir, spart sie sich doch 1 Anfahrt, kommt her, fickt 2x und kassiert gleich 2x. Wir hatten sie wohlgemerkt für 18 Uhr bestellt, da war sie erst kurz vor 8. Angeblich so viel traffic. Später hieß es aber, die Fahrt hätte nur 20min gedauert, keine Ahnung. Wer sich hier über die Pünktlichkeit der Thais beschwert war noch nicht in Kolumbien. Das sind andere Dimensionen dort.


    Da @Diomedis sie klar gemacht hatte, durfte er natürlich als erster ran. Offiziell hatten wir jeweils 1h mit ihr. Dass die natürlich nicht voll ausgereizt würde war mir schon klar. Dass es dann aber so schnell ging, hatte ich nicht mit gerechnet. Ich war noch am Spülen da kam @Diomedis schon wieder raus und meinte er wäre fertig. Kein Küssen, kurzes Blasen, kein Lecken, kein anfassen. Das war seine Zusammenfassung.


    Sie ging duschen und ich dachte sie macht erstmal Pause. Aber gut, bei 2min Sex brauch die natürlich jetzt auch keine Pause und sie wollte gleich weitermachen. Dann bin ich mit ihr ins Zimmer gegangen und der Sex lief so ähnlich ab, wie @Diomedis es beschrieben hatte. Der Körper war schon super von ihr, locker eine 9, ihr Gesicht auch sehr hübsch, ich glaub ich gab ihr auch eine 9,0 in der Gesamtwertung. Service wie er dann halt häufig ist, eher schlecht. Kommen konnte ich auch nicht, dann dachte ich, wixx ich ihr selbst auf den Rücken, das klappt normal immer, ging jetzt aber auch nicht. Verdammt, ich werde alt. Sie hat dann etwas Gleitgel genommen und es dann zu Ende gebracht.


    [​IMG]


    Sie ging ins Bad und verbrachte dort glaub ich mehr Zeit als bei uns im Zimmer. Wir hatten 300.000 pro Person vereinbart, die gaben wir ihr natürlich auch. Vom Service hatten wir uns dennoch etwas mehr versprochen, es war nun ein reiner Optikfick muss man sagen. War halt schön bequem, einfach kommen lassen ohne was zu tun.


    Heute Abend wollten wir eigentlich wieder in die Lleras Park Disco gehen, aber als wir da so saßen auf dem Balkon merkten wir, dass es ja schon recht spät ist und wir bald losmüssten, um noch einen guten Tisch zu bekommen. Vorher müssten wir auch noch zu Abend essen, wie soll das zeitlich alles klappen? Da schlug @Diomedis dann vor, den Abend einfach im Apartment zu verbringen und die Disco ausfallen zu lassen. Ich hatte jetzt ja eh erst um 9 gefickt, mein Schwanz tat mir noch vom Wixxen weh, jetzt in 5h schon wieder die nächste nach der Disco zu ficken konnte ich mir kaum vorstellen. Also stimmte ich zu.


    [​IMG]


    Wir bestellten dann Essen beim Italiener, chillten auf dem Balkon, tranken nur recht wenig und haben auf dem TV ein paar Fotos unserer letzten Urlaube als Diashow laufen lassen. Das war endlich mal ein Ruhetag, der seinen Namen auch verdient hatte.


    [​IMG]


    [​IMG]


    @Diomedis wollte sich nachts aber noch eine kommen lassen und entschied sich dann für meine Weiße, die ich am 1. Lleras Park Abend hatte. Sie ist ja auch super hübsch, ebenfalls eine 9,0, vom Service aber auch sehr eingeschränkt. Das war ihm jetzt egal, also schrieb ich sie an „My friend like you, you want to come apartment?“ Sie antwortete sofort und wollte wieder die 100 USD pro Stunde, die sie von mir damals auch gefordert hatte. Ich hatte sie auf 1 Uhr bestellt und sie ist auch Profi durch und durch. 5 nach 1 klingelte es und sie stand vor unserer Tür. Ich begrüßte sie noch kurz, ließ die beiden dann aber alleine und verabschiedete mich ins Bett und pennte sofort ein. So konnte ich endlich mal schön Schlaf nachholen.


    [​IMG]


    So ohne Disco fehlt zwar eigentlich was im Urlaub, aber 1x war das so auch OK. Wir hatten endlich mal Urlaubsfeeling und haben ja trotzdem noch eine hübsche gefickt. @Diomedis ja sogar 2 und wann hat man schon mal 2 9,0er an einem Tag? In Thailand normal den ganzen Urlaub keine. Also was die Auswahl und die Optik angeht ist Kolumbien echt spitze. Das hatten wir noch in keinem anderen Land vorher. Und der Urlaub ist ja noch nicht vorbei…
     
    Pluto, spanier, Flötenschlumpf und 32 andere danken dafür.
  12. Alfred_Tetzlaff

    Alfred_Tetzlaff Stammschreiber

    Registriert seit:
    27. Juni 2021
    Beiträge:
    62
    Dankeschöns:
    243
    Erinnert optisch ein wenig an das Eingangsbauwerk des ehemaligen Regierungs-Atombunkers im Ahrtal. Vermutlich braucht man sowas auch als einer der größten Drogenbarone aller Zeiten. Ist das da wirklich so das der von Leuten noch heute als Volksheld verehrt wird, oder laufen die da eher so durch wie unsereins durch irgendwelche Nazi-Dokumentationsstätten läuft und sich denkt "Hmmm, war schon ne komische Zeit damals, gut das es heute anders ist..."?
     
    Barney Stinson, AND und Archer danken dafür.
  13. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    Haben wir vor Ort wenig von mitbekommen. Stehen jetzt nicht überall Statuen von ihm rum. Dass in seinem Museum natürlich gut über ihn gesprochen wurde ist ja klar. In Narcos kam das ja bisschen rüber, dass er anfangs sehr verehrt wurde für sein soziales Engagement, später durch die Morde aber in Ungnade gefallen war und sich Leute bei seinem Tot eher gefreut hatten. Ob die Serie in der Hinsicht realistisch war, weiß ich natürlich auch nicht.
     
    Pluto, Berto und Archer danken dafür.
  14. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    10. Tag:



    Unser letzter Tag in Medellin stand an. Was hatten wir vor? Den Tag zuvor hatten wir ja relativ ruhig angehen lassen, ich war morgens dann erstmal im Pool, danach frühstücken. Gegen halb 2 sind wir dann aber auch schon wieder ins Casino gefahren. Extra ein bisschen früher, dann könnten wir auch mal bisschen länger spielen, wenn es gut läuft. Aber sind wir mal ehrlich, es lief noch nie gut für mich hier im Casino. Beim letzten Mal hatte ich ja 400.000 verloren, das war schon ziemlich heftig, mit den Tagen davor war ich schon 800.000 in den Miesen, also setzte ich mir 200.000 als Limit für heute. Vielleicht gewinne ich ja alles wieder zurück, ansonsten ist halt die Millionen weg.


    [​IMG]


    Wir spielten wieder das übliche Texas Holdem und es lief mal wieder sowas von beschissen. Die ersten 100.000 waren schon schnell weg. Selbst wenn ich mal gute Karten hatte, hatte der Dealer bessere. Ich machte kurz Pause, musste eh mal Geldnachschub beim ATM holen und gönnte mir noch ein Eis nebenan.


    [​IMG]


    Als ich zurück kam, lief es aber auch nicht wirklich besser, dauerte zwar etwas länger aber Ergebnis war das Gleiche. Nochmal nachschießen wollte ich dann auch nicht, die 1 Millionen war weg, insg. 200 Euro im Urlaub verzockt. Bei @Diomedis lief es deutlich besser. Auch wenn ich es ihm natürlich gönne, so rieb es mir nochmal das Salz in die Wunde zu sehen, dass man ja auch mal gewinnen könnte, wenn man bessere Karten hätte. Ist ja auch nicht so, dass wir unterschiedliche Strategien anwenden würden, exakt das gleiche „System“, er variierte mal die Einsätze, mit gewonnen Chips, die vor einem liegen ist das natürlich auch einfacher. Ich hatte die Schnauze voll, er hatte glaub ich 300.000 als Gewinn einkassiert.


    Genau den Gewinn wollte er jetzt in mein Mausi von gestern investieren. Auf Sporty hatte er ja in der Disco schon ein Auge geworfen, was fast schon zu Streit geführt hatte. Jetzt konnte er sie natürlich gerne haben, ich hatte für heute Abend eh nicht vor eine Short-time zu machen. Ich wollte meine Kräfte für die fette Orgie mit unseren 2 Freundinnen sparen. Die wollten wir um 12 in der Gusto Disco treffen. Als Highlight zum Schluss von Medellin sozusagen.


    Eine andere wollte ich auch nicht recyclen. Bei @Diomedis war es ganz praktisch, dass er zuerst nicht so die geilen Frauen hatte und jetzt meine Stunner recyclen konnte. Erst die 9,0 Weiße und Sporty war nun auch mindestens eine 8,0. Bei mir war es eher andersrum, dass ich die guten ja schon vorher hatte, jetzt aber von den Mausis von @Diomedis keine mehr wollte. Der Lockenkopf von gestern wäre vielleicht noch gegangen, aber ich hatte auch schon genug gevögelt im Urlaub, deshalb reichte mir die 1 Nummer in der Nacht auch, wo man am Anfang des Urlaubs noch die Tagesnummer dazu nimmt.


    Gefühlt hatte ich auch alle guten durch. Ich weiß gar nicht, ob man 2 Wochen hier gut aushalten kann. Klar 2-3 gute gab es vielleicht noch, aber die Top Frauen aus der Lleras Park Disco hatten wir irgendwie durch, die guten von der Online Seite auch bzw. da ist halt immer ein gewisses Risiko dabei, wie bei meiner ersten. Im Stripclub vielleicht noch am ehesten, die Auswahl mit 100 Frauen war dort ja riesig, aber sehe ich mich jetzt nicht mehrere Abende am Stück sitzen. Aber gut, die Frage stellte sich ja eh nicht, für uns war es morgen ja vorbei und es geht weiter nach Cartagena. Neu ist immer besser, bezieht sich auch auf Orte.


    [​IMG]


    Während @Diomedis ficken war machte ich richtigen Sport und ging das 1. Mal ins Fitnessstudio. Hatten ein paar Hanteln + Geräte bei uns im Apartmentkomplex, für ein kleines Workout reichte es. Nachdem @Diomedis mein Sporty Mausi gefickt hatte, fehlte ihm wohl etwas Blut im Gehirn und er kam kurzfristig auf die Idee, mein Sporty Mausi doch mitzunehmen nach Cartagena. Das war mal sein ursprünglicher Plan, dass er in Medellin eine SLT findet, die er dann nach Cartagena mitnehmen kann, da es dort mit Frauen wahrscheinlich schlechter aussieht, von dem was wir vorab gehört hatten.


    Dass dies aber nun ausgerechnet MEIN Sporty Mausi sein sollte war dann doch etwas frech. Mit dem Teilen gab es hier ja gar kein Problem in Kolumbien, in Thailand wäre das eh schon unvorstellbar. Vielleicht mal in der Soi6 die gleiche ficken, aber selbst da gibt’s schon böse Blicke. Hier waren die Frauen aber einfach lockerer drauf, irgendwie gar nicht eifersüchtig, obwohl man das sonst doch den Latinas nachsagt. Verkehrte Welt. Nach 5min schien das Blut von @Diomedis Schwanz auch wieder den Weg in sein Gehirn gefunden zu haben und er verwarf den Plan ganz schnell wieder und Sporty Mausi verabschiedete sich.


    Zum Abendessen waren mir mit dem Franzosen verabredet und haben uns gemeinsam eine große Schlachtplatte geteilt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    Voll gefressen gingen wir dann um 11 ins Gusto. Dafür dass es Samstag war schien es ziemlich ruhig zu sein, hatten wir deutlich mehr erwartet. Wir hatten extra im Gusto einen Tisch reserviert, als wir aber oben aus dem Aufzug ausstiegen fragten wir uns wieso überhaupt: War natürlich komplett leer der Laden. Und das an einem Samstag.


    Wir suchten uns einen Tisch aus, freie Auswahl hatten wir ja, und bestellten wieder unsere Flasche Vodka und machten dann erstmal alleine Party.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Viel zu sehen gab es leider nicht, 1-2 attraktive Frauen waren vielleicht zu sehen, nach und nach wurde es dann auch voller. Wir hatten ja eh unsere Dates für heute, der Franzose blieb mal wieder solo. Der hatte seine Frauen immer nur nachmittags. Ich glaub ohne uns hätte er auch abends keine Party gemacht, so kam es ihm natürlich gelegen, dass er sich anschließen konnte. Uns hat er nicht gestört, also warum nicht.


    [​IMG]


    Wir hatten unseren Mausis gesagt sie sollten um 12 in die Disco kommen. Dass sie nicht um 12 da wären war natürlich klar, war uns auch recht, so konnten wir erstmal alleine bisschen trinken und glotzen. Aber um 1 hatten wir dann schon mit ihnen gerechnet. Um 12 schrieben sie auch, sie würden sich jetzt fertig machen, aber die Zeit zog sich und zog sich. Unsere Bottle war mittlerweile auch fast leer, wir entsprechend voll und um halb 2 tauchten die Mausis dann endlich mal auf. Das hatten wir uns eigentlich anders vorgestellt und hätten gerne noch bisschen länger gemeinsam Party mit ihnen gemacht. Aber man kann die Mausis doch nicht 2h vor dem eigentlich gewünschten Termin bestellen, damit sie pünktlich sind.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Wenigstens sahen die beiden wieder geil aus. Trotzdem war die Party nicht ganz so gut wie beim 1. Tag, als wir sie kennen gelernt hatten, meine tanzte zwar etwas, vielleicht war ich mittlerweile auch einfach zu müde.


    [​IMG]


    Nachdem die Flasche leer war haben wir noch ein paar andere Drinks bestellt und dann doch insg. noch 2h mit den Frauen in der Disco ausgehalten, so um halb 4 sind wir dann ins Apartment gefahren. Dort sollte die Party ja noch weiter gehen.


    [​IMG]


    Wir packten unsere Alkoholvorräte aus, mussten ja eh weg, mitnehmen wollten wir den Kram eigentlich nicht. Wir spielten auch wieder bisschen Krokodil, als Trinkspiel ist das schon spitze. Aber so richtig geil war die Stimmung nicht. Die Mausis schnatterten auch untereinander ohne Ende, beim letzten Mal hatten sie wenigstens noch mehr getanzt. Richtig fit war ich halt auch nicht.


    Irgendwann gingen die Mädels dann ins Bad, @Diomedis und ich warteten auf dem Balkon in der Hoffnung da mit der tollen Aussicht gleich einen Blowjob zu bekommen oder bisschen Doggy zu ficken. Naja, die Hoffnung stirbt zu Letzt. Die Mausis kamen zwar in Handtüchern gewickelt wieder raus, soweit so gut. Bisschen tanzen und fummeln auf dem Balkon ging noch, dann wollten die Mädels aber auch schon ins Schlafzimmer.


    Wir gingen also wieder zu viert in das große Schlafzimmer von @Diomedis. Mein Mädel war ja schon nackt, sie zog mir dann auch schnell die Hose aus und setzte sich auf mich. War jetzt kein Pussysliding, aber bisschen Knutschen während sie auf mir bisschen auf und ab rutschte. Dann ging sie weiter runter und bließ wieder ohne Kondom, das war natürlich wieder super. @Diomedis war irgendwie hinter meinem Rücken, das war praktisch, so brauchte ich ihn nicht angucken. Irgendwann merkte ich aber, dass der schon wieder am Lecken war, dann dachte ich, mach ich das doch auch. Hab mein Mausi auf die andere Seite des Bettes gelegt und sie dann auch ordentlich durchgeschleckt


    Heute wollten wir ja auch irgendwann noch die Mädels tauschen, das war ja für mich der Hauptgrund meine überhaupt nochmal zu nehmen. Also dachte ich mir, fang ich doch einfach schon mal an, und während ich da so meine leckte, packte ich der von @Diomedis gleich noch an die Titten. Leider war da nicht viel, da hatte meine deutlich bessere Titten. Aber egal. Irgendwann küsste ich sie auch mal, war leider auch nicht so eine gute Idee, roch sie doch stark aus dem Mund. Bisher schien der Partnertausch nur Nachteile für mich zu haben. @Diomedis bekam das natürlich mit und grapschte dann bei meinem Mausi auch mal bisschen rum. Zum Glück kamen wir uns dabei nicht in die Quere, sonst wäre der Ofen gleich aus gewesen.


    Dann hab ich meine noch ein bisschen blasen lassen, danach ritt sie erstmal und missioniert wurde auch noch. Dabei bemerkte ich aber, dass es bei @Diomedis nicht so rund lief, sein Mausi war immer noch am Blasen. Genau sehen konnte ich zum Glück nix, wir hatten eine Kissenwand in der Mitte aufgebaut als Sichtschutz. Ich meinte dann zu ihm, wie sieht’s denn aus, wir wollten doch eigentlich noch tauschen. Eine halbe Stunde kann ich meine jetzt nicht durchvögeln. Er konnte bisher noch nichmal sein 1. Mädel aufspießen.


    [​IMG]

    Dann meinte ich irgendwann mal, lass doch einfach jetzt mal tauschen. Vielleicht hilft es ihm auch, dass er besser einen hoch kriegt. Ich meinte also dann zu meinem Mausi, lass mal tauschen. Sie war erstmal überrascht, wir hatten das vorher ja auch noch nicht angesprochen, sie fragte auch nochmal nach. Sie sagte es dann auch der Freundin, aber die wollte wohl nicht, sie schien der Ehrgeiz gepackt zu haben und wollte nicht aufgeben bei @Diomedis.


    Irgendwann gingen die beiden Mädels mal ins Bad, ich wechselte schon das Kondom und wartete auf das Mausi von @Diomedis. Er lag immer noch auf der anderen Seite der Kissenwand und wir besprachen unseren weiteren Schlachtplan. Wir dachten die Mausis machen sich jetzt frisch und dann tauschen wir die Mausis. Als sie rauskamen, kam aber wieder meine zu mir und dann haben wir den Plan einfach aufgegeben. Ich hatte jetzt auch keine Lust noch ewig rumzudiskutieren. Erzwingen kann man es eh nicht, wenn es sich beitm Sex ergeben hätte wäre es halt perfekt gewesen. Also ließ ich meine noch ein bisschen Reiten und fickte sie dann im Doggy, wo ich dann auch kam.


    [​IMG]


    Ich hatte @Diomedis in der Pause noch geraten ein bisschen Kamagra nachzulegen, damit er endlich mal einen hoch kriegt. Er hatte es am Nachmittag vor der Shorttime genommen und eigentlich wirkt das dann nachts auch noch. Da ich nachmittags ja keine Shorttime hatte, hab ich’s natürlich erst kurz vorm Sex genommen. Ich war ja nun fertig, @Diomedis hatte wohl auch so langsam mal eingelocht, dann können wir die 2 ja ruhig alleine lassen. Bin dann mit meinem Mausi ins Bad und dann in mein Schlafzimmer. Ich war eh hundemüde. Irgendwann war @Diomedis dann wohl auch gekommen, es kam Bewegung in sein Zimmer. Super, können wir die Mausis ja dann wegschicken und pennen. Ich holte schonmal die 500.000 für mein Mausi raus und gab sie ihr. Aber von @Diomedis nix zu sehen. Ich checkte irgendwann mal vorsichtig in seinem Schlafzimmer und dachte der wäre hier noch ewig am kuscheln. Aber nein, war der schon wieder am Ficken. Das kann doch nicht wahr sein! Schafft kaum die 1. Nummer und will jetzt nochmal ficken. Das klappt doch nie im Leben!


    Soll er machen, ich hatte ihm gesagt, dass ich meiner schon die Kohle gegeben habe und würde jetzt schlafen gehen. Ich sagte also meiner, dass ich gerne pennen würde und ob sie im Wohnzimmer auf die Freundin warten kann. Ist zwar nicht ganz die feine Art, aber ich war echt hundemüde und am nächsten Tag mussten wir um 11 Uhr auschecken und nach Cartagena reisen. Jetzt war es schon nach 5. War für sie auch kein Problem. Aber anstatt ins Wohnzimmer, ging sie wohl ins Schlafzimmer von @Diomedis und schaute denen beim Sex zu, was er wohl zuerst gar nicht gemerkt hatte. Keine Ahnung, was die Aktion sollte. Halb 6 hat @Diomedis die Mausis dann wohl rausgeschmissen, ich pennte schon lange.


    [​IMG]


    Der Abend war natürlich schon geil, recht ähnlich zum 1. Abend mit den Beiden. Teilweise bisschen intensiver, z.B. haben die beiden in der Disco bisschen miteinander rumgefummelt, klar sonst lief da untereinander nix. Das wäre natürlich noch ein Höhepunkt gewesen, oder wenn wir die 2 wirklich hätten tauschen können. Aber wie gesagt, das kann man eben nicht erzwingen. @Diomedis hatte ja eh noch andere Probleme, sonst hätten wir das vielleicht noch etwas forcieren können. Aber so hab ich darauf natürlich Rücksicht genommen.


    [​IMG]
     
    spanier, Flötenschlumpf, big4711 und 31 andere danken dafür.
  15. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    11. Tag:



    Morgens dann gepackt, frühstücken und auschecken. Mit dem Apartment waren wir super zufrieden gewesen. Klar, mein Zimmer war winzig klein, aber hat ja eh keine Frau übernachtet, zum Pennen und Ficken war es groß genug. Das Wohnzimmer war gut, der Ausblick super, der Pool zwar bisschen kalt, aber im Whirlpool konnte man es letztendlich ja doch aushalten. Die Lage war noch der Hauptkritikpunkt, viel mit dem Taxi rumfahren, aber das ist wohl in Medellin eh üblich. Wenn wir nochmal nach Medellin kämen, würden wir wahrscheinlich trotzdem nochmal woanders gucken, dass wir näher an den Lleras Park rankommen. Vielleicht auch dann auf den Pool verzichten, auch wenn es schwer fällt, aber soviel genutzt haben wir ihn ja eh nicht.


    Wir fuhren mit dem Taxi zum Flughafen, keine Große Sache, halbe Stunde da, einchecken, alles easy. Diesmal kam der Flieger auch und wir kamen pünktlich weg. Der Flug dauerte nur 1h, war auch gut so, denn der Flieger war proppenvoll. Ich hab die Zeit trotzdem zum Pennen genutzt, letzte Nacht war ja doch entsprechend kurz.


    [​IMG]


    In Cartagena angekommen merkte man gleich den Temperaturunterschied, hier ist es durchgehend 30 Grad, fast wie in Thailand und endlich mal richtiges Urlaubsfeeling. Musste ich auch lange drauf warten. Die Wechselbude am Flughafen dauerte ewig und als wir endlich dran waren merkten wir dass der Wechselkurs sowas von kacke ist, dass sich das Anstehen kaum gelohnt hatte. @Diomedis wechselte auch nur ein Minimum zu 1:4000, wo es normal 1:4400 gab, also 10% schlechter gleich. Leider ist es hier üblich, dass die Kurse draußen nicht dran stehen, nicht wie in Pattaya, wo man sofort sieht, dass eine Wechselbude 1 Bath schlechter ist als die andere 3km entfernt ist und man dann natürlich dort hingeht. Man will sich ja nicht abzocken lassen! Ich hatte noch bisschen Kohle und würde dann weiterhin aus dem ATM ziehen zum offiziellen Wechselkurs. Problem dabei war nur, dass die häufig ein Auszahlungslimit hatten, so dass man kaum mehr als 1 Millionen am Tag bekam, für 2 wird das schon knapp.


    In Cartagena hatten wir wieder ein Apartment gebucht, das wir über Airbnb gefunden hatten. War soweit ganz OK. Wichtig war es uns halt, dass wir im Zentrum, in der Old Town sind, ein Pool war auch Pflicht, hier war es ja endlich mal warm genug um diesen auch zu nutzen und girlfriendly musste es auch noch sein. Gerade letzter Punkt war in der Old Town schwierig, so kam uns das private Apartment entgegen, wir hatten auch unseren eigenen Eingang. Ich fand sie ganz chic, klar, die Fotos sehen immer besser aus als in Real dann. Die Lage direkt an der Straße war auch nicht ideal, morgens bin ich paar mal durch den Autolärm aufgewacht. Der Pool war oben auf dem Dach, natürlich auch nicht riesig, schwimmen würden wir hier nicht können, aber für 2 Leute reichte es locker zum Relaxen. Die Lage auch ganz gut, alles fußläufig erreichbar, endlich kein Taxi mehr fahren!


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]



    Nach dem Checkin packten wir kurz aus und wollten gleich raus, mal zum Glockenturm laufen, wo wohl der Nutten Hotspot wäre. Es war jetzt 18 Uhr und wir wollten mal gucken ob da auch tagsüber was geht, war natürlich nicht der Fall. Dann schauen wir später mal wieder vorbei. Wir machten noch ein paar Einkäufe und gingen dann italienisch essen, was auch sehr gut war.


    [​IMG]


    Danach gingen wir um 21 Uhr wieder zum Glockenturm, von Nutten immer noch nix zu sehen. Wir fragten mal unsere Bekannten wann denn hier was los wäre und sie meinten am späten Abend, wenn die Touristen weg wären. Ja keine Ahnung, wann das bitte sein soll. Wir waren auch um 23 Uhr oder Mitternacht nochmal da, aber selbst dann waren max. 10 Huren auf dem Platz verteilt, das bringt ja auch nix. Auf den Youtube Videos, die wir gesehen hatten sah das ganz anders aus, da standen die alle nebeneinander und der Typ lief von einer zur anderen und quatschte die an. So war es nun aber gar nicht, vielleicht falscher Wochentag, müssen wir die nächsten Tage nochmal schauen.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Für den späteren Abend hatten wir dann Clubhopping vorgehabt. Wir hatten uns im Internet so 3-4 Discos rausgesucht, die wir uns jetzt einfach mal anschauen wollten. Die erste sollte das Dolce Vita sein, wo wir aber prompt mal nicht reinkamen. Nein, diesmal nicht weil wir zu arm waren. Es war einfach schon voll. Nagut, kein Problem. Direkt nebenan ist der Space Club, dann gingen wir halt dorthin und kamen auch rein. Bei den Discos muss man aber auch sagen, dass das eher eine Mischung aus Disco und Bar ist, so riesig wie das Insomnia sind sie natürlich nicht.


    [​IMG]


    Als wir im Space drin waren, waren wir aber erstmal positiv überrascht. Es war erst halb 11, trotzdem waren schon einige Mädels drin. Wir stellten uns an einen Tisch und bestellten einfach mal 2 Bier. Wir hatten im Internet gelesen, dass man hier aufpassen müsste mit den Rechnungen, da man schnell abgezockt würde. Wir bezahlten deshalb die Getränke auch immer sofort, wenn sie kamen. Wir guckten uns also erstmal in Ruhe um und es füllte sich nach und nach. Um 11 war der Laden plötzlich auch proppenvoll, sowohl mehr Frauen gekommen aber auch mehr Kerle. Eine halbe Stunde später, also halb 12 war der Laden aber plötzlich wieder halb leer. Das verstehen wir bis heute noch nicht, kommen die alle nur für 1 Drink rein? Macht doch irgendwie keinen Sinn.


    Wir hatten aber auf jeden Fall einige gute Mausis gesehen, auch einige Schlanke. Ich denke da kann man die nächsten Tage noch gut jagen hier. Aber schnell sein muss man anscheinend. Gegenüber Medellin waren hier nun auch viel mehr weiße Touristen, die vielleicht auch auf der Jagd sind, haben wir nicht mehr alle Frauen nur für uns, wie wir es in Medellin noch gewohnt waren. Genau gesehen haben wir es aber auch nicht, ob die wirklich gemeinsam rausgegangen sind, ging halt alles sau schnell.


    So schlimm war es aber nicht, heute war eh unser offizieller Ruhetag, 1. Tag ganz ohne Sex, wir lernen doch dazu. Uns steckte die Anreise ja noch in den Knochen, ich hatte deshalb auch keinen Bock überhaupt eine mitzunehmen. @Diomedis war etwas hin und her gerissen, hatte dann aber auch keine gesehen, die gut genug gewesen wäre. Wir haben ja noch 4 weitere Tage hier, morgen würden wir wieder kommen und dann auch eine Flasche bestellen und länger in der Disco bleiben.


    Heute war ja Clubhopping angesagt, also zogen wir weiter um zu erforschen wo es denn am besten ist. Die Schlange vorm Dolce Vita war mittlerweile weg, also wollten wir wieder rein, was nun aber nur ging, wenn wir auch eine Flasche genommen hätten. Jetzt um Mitternacht noch eine Flasche nehmen wollten wir dann auch nicht, wie gesagt Ruhetag! Die Preise gingen aber, ungefähr so wie in Medellin, 380.000 für eine Flasche Absolut, also ca. 90 Euro. Damit kann man leben. Kommen natürlich noch Extrakosten dazu.


    [​IMG]


    [​IMG]



    Die dritte Disco war das Delirium, was als Niggerdisco bezeichnet wurde und es würde nur Hip Hop gespielt. Ist eigentlich nicht unser Ding, aber wir schauten trotzdem mal rein und bestellten wenigstens einen Drink. Wir waren auch wirklich die einzigen weißen Gäste und schauten uns mal um. Gab aber auch nur 1-2 schlankere Mausis, der Rest eher dickere, wie die Amis sie mögen. Von den Frauen beachtete uns auch niemand, ich glaub die haben schon gemerkt, dass wir uns hier nur verlaufen haben und eigentlich nicht hierher passen.


    [​IMG]


    Wenigstens haben wir den Laden mal gesehen, das reicht. Getränke hier 20.000 für einen Smirnoff Ice, also 5 Euro.


    [​IMG]


    Es war mittlerweile 1 Uhr und wir liefen nochmal am Space vorbei, wo eben auch viele Frauen auf der Straße standen, aber jetzt deutlich weniger. Ein paar Frauen waren noch in Preisverhandlungen mit den Kerlen, aber das war jetzt eher schon Resterampe. Da warten wir lieber auf morgen. Wir liefen dann zu Fuß zurück ins Apartment, das war echt super, dass die Wege hier kurz sind und nach 10min waren wir auch schon im Apartment.


    [​IMG]


    Morgen sollte dann aber endlich wieder eine Frau im Bett liegen. Zumindest für Nachts waren wir da guter Dinge, mit dem was wir hier in der Disco gesehen hatte. Tagsüber könnte es schwierig werden. Die Webseite, die wir in Medellin oft genutzt hatten gab es hier zwar auch, aber das Frauenangebot war deutlich kleiner und deutlich schlechter. Tinder hatten wir auch mal geguckt, in Medellin gabs noch viele hübsche, bei denen ich aber kaum Likes bekommen hatte, aber hier gab es noch nichtmal Hübsche auf Tinder. Keine Ahnung warum die Hässlichen alle nach Cartagena kommen und die Hübschen in Medellin bleiben. Vielleicht weil Cartagena die Ami Hochburg ist und die auf die (für uns) hässlichen dicken Mausis stehen. Aber in Medellin gabs ja auch viele Amis, so ganz passte das also nicht. Aber wir hatten ja zum Glück noch 4 Tage das herauszufinden.
     
    Pluto, Sweetteenylover, ArabFun6 und 23 andere danken dafür.
  16. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Was mich etwa wundert: Bisher kein Wort über Sicherheit, vor allem nachts und auf den Straßen, und das in einer Stadt, wo man für einen Mord knapp 100 Euro bezahlt. Man kann dort anscheinend spätabends herumlaufen, Nutten checken, ohne Probleme. Ist das wirklich so einfach?
     
  17. pussyfucker07

    pussyfucker07 Gentleman Fucker

    Registriert seit:
    6. Februar 2010
    Beiträge:
    467
    Dankeschöns:
    3.117
    Ort:
    Nordlicht
    Stimmt, wie das mit der Sicherheit ist, habe ich mich auch schon gefragt. Es ist doch oft von Scopolamin die Rede, einer Droge, die einem gerne von Nutten untergejubelt wird, auch als Devil´s Breath bekannt. Das Zeug macht einen wohl willenlos, so dass man seine Kohle und sonstigen Wertsachen mit einem Lächeln übergibt.
     
    Barney Stinson dankt dafür.
  18. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    So wie ich den Bericht bisher gelesen habe, haben sie sich ja vor allem Teilzeitnutten in den Discos aufgerissen. bei denen kann ich mit weniger vorstellen, dass die irgendwelche fragwürdigen Stoffe dabeihaben.
    ich dachte auch eher an die Sicherheit auf den Straßen; Taschendiebe, Überfälle etc.
     
    Barney Stinson dankt dafür.
  19. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.179
    Sicherheit war im Vorfeld auf jeden Fall ein großes Thema. Das war auch einer der Gründe, warum wir zuerst in die DomRep geflogen sind. Wobei selbst da uns Freunde im Vorfeld gewarnt hatten, dass es da doch soooo gefährlich wäre. Und vor Ort dann? Nix!

    So war es jetzt hier in Kolumbien auch.
    • In Bogota Santa Fe, was das hardcore Rotlicht und Drogenviertel ist, haben wir uns schon nicht ganz so sicher gefühlt bzw. möglichst wenig auf der Straße aufgehalten. Da standen aber auch überall Bullen rum, falls was passiert wäre. Tagsüber überall aber kein Problem.
    • Medellin sehr touristisch und absolut kein Problem im Lleras Park Nachts rumzulaufen, da war auch überall Polizei.
    • Cartagena ähnlich, alles sehr touristisch in der Innenstadt, Polizei auch präsent und absolut kein Unsicherheitsgefühl.

    Aufgepasst haben wir aber schon, besonders wegen Taschendiebstahl, aber nix passiert zum Glück. Was die Huren angeht, so hat es vielleicht auch geholfen, dass wir zu zweit waren, besonders im Apartment. In Hotels sollte es eigentlich auch kein Problem sein, wenn die Nutten an der Rezeption ihre ID abgeben müssen.

    Also Vorsicht sollte man walten lassen, nicht in zwielichtige Ecken laufen, aber das sollte einen auf keinen Fall von einem Urlaub in Kolumbien abhalten.
     
    Sweetteenylover, Knipser, Andersson und 9 andere danken dafür.
  20. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Das dürfte für so ziemlich alle Ort gelten.
    Das ist schon eine sehr wichtige Information. Vor allem, dass Medellin so sehr touristisch ist, hätte ich nicht erwartet. Da hat sich in den letzten Jahren offenbar viel geändert. Kolumbien ist ohnehin ein hochinteressantes Reiseziel, es schreckt aber immer der gewalttätige Ruf ab. Gut zu wissen, dass das nicht so schlimm ist.
     
    Knipser und Barney Stinson danken dafür.