Barney und Diomedis in Kolumbien – YOLO – You only live once

Dieses Thema im Forum "Reisespaß & Ausland" wurde erstellt von Barney Stinson, 30. April 2022.

  1. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    Einleitung


    Kolumbien stand schon länger auf unserer Reiseliste, war aber nicht die Nr. 1, so dass wir dann ja in letzter Zeit eher in Tansania und DomRep waren. Wir hatten aber auch den Bericht von @Riva damals gelesen, der ja recht positiv war und auch einer unserer Kumpels schwärmte immer von Kolumbien. Problem Nummer 1 war für uns immer die Sprache, da wir 0 Spanisch sprechen und alle immer gesagt haben, dass man ohne Spanisch vor Ort nicht zurechtkommt. In der Domrep wurde uns das aber auch gesagt und vor Ort merkten wir, dass es irgendwie auch immer ohne geht. Tansania war natürlich spitze mit Englisch.


    [​IMG]


    Nach dem Oktoberurlaub hatten wir allerdings auch fest damit gerechnet, dass Thailand im Januar wieder klappen würde, nach 2 Jahren Abstinenz. Sah dann im November ja auch ganz gut aus, und wenn Omikron nicht gekommen wäre, hätte es wahrscheinlich auch geklappt. Wir hatten mal wieder so lange wie möglich mit der Buchung gewartet, mussten dann Anfang Januar aber eingestehen, dass es wieder nix werden würde. Auf Quarantäne in Thailand hatten wir sowieso keine Lust, aber auch schon geschlossene Bars oder Agogos bzw. frühe Sperrstunde waren es uns nicht wert. Dann lieber nach einem anderen Land umschauen.


    Und da kam nun Kolumbien wieder ins Spiel. Gebucht hatten wir 16 Tage, die „klassische“ Route mit Bogota, Medellin und Cartagena, genau wie @Riva es damals auch gemacht hatte. Bogota aber wirklich nur das Minimum, primär wegen der Direktflüge aus Deutschland. Da wir dann nicht sofort weiterfliegen wollten bzw. das Risiko eines verpassten Fluges eingehen, haben wir dann 2 Nächte erstmal dort verbracht, vorm Rückflug dann auch nochmal 1 Nacht. Bisschen Sightseeing wollten wir in Bogota natürlich auch machen, aber unser Hauptspot sollte eher Medellin werden, wo wir 8 Tage verbrachten. Zum Schluss dann noch 5 Tage in Cartagena am Meer.


    Gebucht hatten wir den Direktflug mit Lufthansa ab Frankfurt, die einzige Möglichkeit direkt nach Kolumbien zu kommen, umsteigen wollten wir nicht, zu Corona Zeiten noch weniger. Dazu haben wir uns den Luxus gegönnt das erste Mal Premium Economy auszuprobieren. Sowohl @Diomedis als auch ich hatten mit dem Gedanken schon öfter gespielt, aber dann nie gemacht. Jetzt schien die Zeit Reif zu sein, obwohl der Flug in der normalen Economy schon sau teuer war, ca. 1300 Euro. Vielleicht aber auch gerade deshalb, denn so war der Aufpreis für Premium prozentual gar nicht mehr so hoch, vielleicht nochmal +150 Euro.


    In der Domrep und auch in Tansania hatten wir im Vorfeld ja viel getindert, darauf hatten wir jetzt keine Lust. Der Erfolg war bei mir zwar zumindest da gewesen, @Diomedis wurde hingegen ein paar Mal versetzt, aber es war halt doch viel Aufwand. Hier mit Spanisch alles immer im Translator übersetzen auch nochmal mehr als in Tansania damals. Und wo hätte man auch groß tindern sollen? Bogota waren wir eh nur paar Tage, Medellin ginge natürlich, hatten aber auch ganz klar die Erwartung, dass da vor Ort genug Möglichkeiten gäbe, dass wir online nicht brauchen. Cartagena vielleicht noch, wobei es auch genug Freelancer geben sollte.


    Unterkünfte hatten wir für Bogota das nH Hotel gebucht, für Medellin und Cartagena haben wir dann wieder über Airbnb ein Apartment gebucht, das hatte in Sosua ja schon super geklappt. So eine geile Bude wie da, haben wir in Kolumbien leider nicht gefunden. Vielleicht waren wir zu kurzfristig dran, vielleicht gibt’s auch einfach nicht so viele gute Buden, die dennoch irgendwie erschwinglich sind. Nicht alle sind auch girlfriendly, was dann natürlich auch nix bringt, wenn wir die Mausis nicht reinbekommen. In Medellin musste man sich entscheiden, ob man entweder eine top Lage haben will oder einen guten Standard der Bude. Beides war bei unseren Daten kaum bezahlbar. Wir hatten uns dann für die schlechtere Lage entschieden, können dann halt nicht fußläufig zum Hauptspot, stattdessen 5-10min Taxi, das sollte noch gehen. Dafür dann wenigstens eine chicere Wohnung mit Pool, was uns im Urlaub auch immer wichtig ist.



    [​IMG]


    Montag geht's los und ich versuche jeden Tag einen Teil zu posten, so dass wir dann Ende Mai durch sind. Im Juni steht schon wieder der nächste Urlaub an, dann aber wirklich mal wieder Thailand…hoffentlich.


    Hier schon mal ein paar Highlights als Teaser:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]



    [​IMG]
     
    big4711, DJHolliday, Knipser und 46 andere danken dafür.
  2. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    Anreise


    Los ging es am Donnerstag, leider gibt’s keine über Nacht Flüge, sondern es geht mittags los, so dass man dann Abends in Kolumbien ist, Flug ca. 12h, Zeitumstellung -6h. Während ich am Flughafen auf @Diomedis wartete, war ich noch kurz in der Business Lounge, Vielfliegerstatus sei Dank. Schlecht ist es nicht, aber extra dafür bezahlen würde ich jetzt auch nix. Bisschen Trinken & Essen umsonst und allg. ruhiger, um Zeit dort totzuschlagen, mehr auch nicht.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Das Boarding ging rechtzeitig los und wir nahmen in der Premium Economy Platz und wollten diese nie mehr verlassen. Dass die Sitze ein bisschen breiter sind und man seine eigene Armlehne hat war uns ja bewusst. Was wir nicht wussten, wie groß der Abstand zum Vordermann tatsächlich ist und wie weit man die Rückenlehne nach hinten machen kann. Wenn der Vordermann in der normalen Economy den Sitz zurückmacht und Du nicht, sitzt Du ja praktisch 20cm vor dem Bildschirm und kommst kaum raus. Wenn man seine dann auch zurück macht, dann geht’s wieder, hatte aber auch schon Leute hinter mir, die sich dann beschwert haben, weil sie mit ihren Knien nun dagegen stoßen würden oder sonstwas. Jedenfalls immer ätzend. Jetzt in der Premium gar nicht, selbst wenn der Sitz nach hinten ist, kommt man noch locker raus. Beinfreiheit natürlich auch geiler. Die breiteren Sitze helfen auch beim Essen, brauch man sich nicht verrenken. Schmecken tat das Essen auch, war zwar das gleiche wie hinten, aber chic im Porzellan serviert und richtiges Besteck gibt’s auch.


    [​IMG]


    Ich würde jetzt nicht sagen der Flug verging wie im Fluge, aber pennen konnten wir doch ein bisschen, 3-4h vielleicht, ist halt tagsüber immer doof. Wir schauten auch noch 2 Folgen Narcos um uns auf Kolumbien einzustimmen. War bisher an mir vorbeigegangen die Serie, jetzt passte es natürlich super und kann ich auch empfehlen, schon spannend und man lernt auch viel übers Land und die damalige Zeit.


    [​IMG]


    Statt 12h war der Flieger bereits nach 11h da. Das kam uns natürlich gelegen, der Zeitplan für den 1. Abend war eh ziemlich knapp. Bei Ankunft lief erstmal alles nach Plan, Immigration ging recht schnell, PCR Test brauchte man keinen, Impfung wurde kontrolliert, das Onlineformular, das man extra 24h vorm Abflug ausfüllen musste natürlich nicht, ist mal wieder typisch.


    Geldwechseln mussten wir natürlich noch, wir hatten größtenteils Bargeld dabei, so haben wir erstmal 5.500 Euro zusammen gewechselt und bekamen 22 Millionen Pesos. Zum Glück war der größte Schein 100.000, so dass wir im Endeffekt ca. 300 Scheine bekamen, was sich noch im Rahmen hielt und leicht zu transportieren war, das hatten wir in anderen Ländern schon schlimmer erlebt.


    Das Taxi hatten wir im Vorfeld über booking.com gebucht, der Knilch schrieb jetzt auch schon, dass er warten würde, aber nur 1h, sonst kostet es extra. Obwohl alles ja recht reibungslos ging, war das trotzdem kaum schaffbar, so dass wir dann für paar Dollar verlängern mussten. Echt ziemlich bescheuert schon bei Ankunft des Fliegers am Flughafen zu warten, ist doch klar, dass das ganze Prozedere alles Zeit kostet.


    SIM Karte dauerte auch ziemlich lang, bei mir gings ruck-zuck, bei @Diomedis dauerte es dann aber über eine halbe Stunde, Preis war OK, knapp 15 Euro für über 4GB Datenvolumen 30 Tage. Kann man nix gegen sagen.


    [​IMG]


    Nach 2h waren wir dann auch endlich draußen beim Taxifahrer, der uns ins Hotel fuhr. Wir hatten uns für das nH Hotel Royal Andino in der Zona Rosa entschieden, von der Lage eigentlich nicht schlecht. In der Zona Rosa sollten einige Restaurants und Bars sein und dann lag es auch genau zwischen den beiden Nutten Hotspots, die wir uns im Vorfeld rausgesucht hatten. Im Süden das schäbige Santa Fe Viertel und im Norden der chicere Lido Club. Da wir eh nur 2 Nächte zur Verfügung hatten, wollten wir 1 Tag in den Norden und am 2. dann eben in den Süden.


    [​IMG]


    Der Check-in ging zum Glück schnell, wir hatten uns beide eine Suite gegönnt, YOLO war unser Motto relativ häufig beim Kolumbien Urlaub, wir erwarteten den teuersten Urlaub unseres Lebens. Die Suite kostete 100 Euro, nur 15 mehr als ein normales Zimmer, das war es uns dann aber Wert.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Ansonsten hatten wir bei den Kosten eine ziemlich große Spanne angegeben, besonders bei den Preisen für die Mädels. Man kann wohl für 17 Euro ficken in Santa Fe, andere Freelancer rufen wohl auch 200 Euro auf in den Discos. Dazu wussten wir auch nicht, ob nur Short-time möglich sein wird, oder einige vielleicht auch Long-time bleiben würden. Finden wir überhaupt jeden Tag 2 gute Weiber? Sind uns die Weiber nicht zu fett? Falls wir nur jeden 2. Tag ficken wird’s ja automatisch schon billiger. Fragen über Fragen, wir waren jedenfalls für das Schlimmste vorbereitet und am Geld sollte es nicht scheitern.


    YOLO – you only live once.
     
    big4711, spanier, Harvey und 33 andere danken dafür.
  3. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Das wird mit Sicherheit wieder ein sehr guter Bericht. Freue mich schon auf die Fortsetzungen. Ich habe schon den letzten Bericht aus der DR zusammenkopiert und werde das hier auch wieder tun. Wird ein toller Reiseführer werden.
     
  4. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    1. Tag



    Am Frankfurter Flughafen habe ich extra noch eine kleine Flasche Jägermeister fürs Handgepäck besorgt, da wir schon gehört hatten dass der Alkohol in den Stripclubs recht teuer ist. Dieser kam nun also zum Einsatz, wir tranken ein paar Shots in @Diomedis seiner Suite zum Vorglühen.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Der heutige Abend war ziemlich durchgetaktet. Wir wollten ins Lido gehen, ein Stripclub, der gehobene Qualität, aber auch gehobene Preise haben sollte. Bei uns schwebten da so 200 USD im Raum, es war aber nicht ganz klar, ob das jetzt short-time oder long-time war bzw. ob sie überhaupt mitgehen, oder man vor Ort ficken muss. Fragen über Fragen.


    Hilft ja alles nix, hinfahren und rausfinden! Halbe Stunde mit dem Taxi und wir waren dort. Man wurde gleich von den Security Leuten in Empfang genommen, die uns erstmal abtasteten. Maske trugen sie auch, wir auch, hatten wir im Uber oder Taxi auch immer gemacht. Im Club selbst konnte man die natürlich dann abnehmen. Wir kamen rein und waren erstmal überrascht, wie es darin aussah. Wir hatten zwar keine Bilder vorab gesehen aber hatten es uns einfach anders vorgestellt. Wir dachten es gäbe einen Laufsteg, wo die Mausis dann tanzen würden, das war aber nicht der Fall. Stattdessen gab es eine Stange mit einer kleinen halbkreisförmigen Tanzfläche drumherum. Auf beiden Seiten davon waren dann Sofas, die aber auch belegt waren, wir saßen dann in 2. Reihe, man konnte aber dennoch gut sehen. Wir setzten uns und ließen die Getränkekarte kommen, bestellten dann aber einfach 2 Bier für jeweils 10 Euro, nicht ohne, aber wie gesagt hatten wir das schon erwartet.


    Und dann kamen auch schon die Frauen zu uns, stellten sich vor uns in einer Reihe auf, machten sonst aber nix. Sowas hasse ich ja und will erstmal in Ruhe ankommen. Als würde ich jetzt gleich nach 10 Sekunden die erstbeste von den Frauen auswählen. Es standen da vielleicht knapp 10 jetzt, im ganzen Club waren aber bestimmt 50 anwesend. Da muss man sich ja eh erstmal einen guten Überblick verschaffen. Es erinnerte uns alles an das Emperor in Myanmar, dort waren sie aber alle deutlich pushiger drauf. Hier machten sie nix, standen einfach da. Also ließen wir sie stehen.


    Ansonsten passierte auch nix im ganzen Club. Auf der Bühne war nix los, die Mädels standen im ganzen Club verteilt und quatschten mehr untereinander, als dass sie auf Männerjagd wären. Irgendwann tat sich dann mal was auf der Bühne und eine Frau tanzte an der Stange, nach 1 Minuten war das aber auch schon wieder vorbei und sie ging nun von Sofa zu Sofa und tanzte dann noch bisschen privat für die einzelnen Gäste. Alles aber recht schnell, es lief ja immer noch ihr 1. Lied. Das war natürlich dann relativ lahm für uns, die weiter weg saßen. Die Musik war auch ziemlich langweilig, auf den Bildschirmen liefen 80er Jahre Videos, die gar nicht zur Musik passten, es war einfach alles langweilig! Man kann’s nicht anders sagen.


    Was man von den Frauen so sah war aber nicht so schlecht. 1, 2, 3 Gute, die man nehmen könnte, haben wir recht schnell gesehen. Das Mädel von der Bühne kam dann auch bei uns mal vorbei, ich konnte mich erfolgreich drücken, @Diomedis ließ sich einen kurzen Lapdance verpassen und zahlte dafür 10.000 Pesos, ca. 2,50 Euro. War aber auch maximal 1 Minute lang.


    Dann war halt die Frage, wie geht es nun weiter? @Diomedis nahm sich eine von den 3 Guten, die mir auch gefiel. Hatte ein hübsches Gesicht, aber ich ließ @Diomedis mal den Vortritt, kann er ruhig mal die Formalitäten mit ihr klären. Meine Favoritin war eh eine andere. Zum Glück sprach das Mausi von @Diomedis ganz gut Englisch, damit hatten wir nun gar nicht gerechnet, so konnte sie uns alles genau erklären. Ficken vor Ort hätte 600.000 Pesos (also 150 Euro) gekostet, zum Mitnehmen wollte sie zuerst 1 Mio haben, also 250 Euro, ließ sich dann aber auch auf 750.000 runterhandeln. Das ganze für long-time dann, wollte zuerst noch mit uns Party machen und würde bis morgens bleiben. Mehrmals ficken auch kein Problem. Also genau was @Diomedis wollte. Klar, 180 Euro ist jetzt kein Pappenstiel, aber wenn die Preise hier nun mal so sind. Es passte zumindest in unseren weiteren Plan für den Abend, wir könnten in die Disco gehen, es war eh noch relativ früh. Für den 1. Abend hatten wir auch etwas mehr Budget eingeplant. YOLO!


    Nachdem bei @Diomedis alles abgeklärt war, hab ich mir dann auch eine rangeholt. Große Titten, was nicht so mein Fall ist, aber sonst auch hübsches Gesicht und hatte eine gute Ausstrahlung. Sie konnte natürlich dann gar kein Englisch, also schrieben wir etwas über den Translator. Das Mausi von @Diomedis meinte zu ihm, dass sie besonders teuer wäre und 1.5 Mio wollte, also mal eben 375 Euro. Ja wollt ihr uns denn hier verarschen?!? Wir sind immer noch in Kolumbien hier, nicht in Deutschland. Dafür müssen wir ganz schön lange stricken.


    Mit ein bisschen Verhandeln ging der Preis dann aber auch runter. Ich schrieb ihr, dass wir bisschen Party machen, sie dann ins Hotel mitgeht und danach nach Hause kann, ich wollte eh alleine pennen und auf die Morgennummer hatte ich auch keine Lust. Dafür wollte ich dann das gleiche zahlen wie @Diomedis, also 750.000, sie meinte dann noch 800.000, was mir dann auch egal war, auf die 10 Euro kommt es jetzt auch nicht mehr an. Damit war der Deal dann besiegelt. Barfine war dann nochmal 250.000 on top, das wussten wir aber, also nochmal +40 Euro.


    Wir packten dann zusammen und ließen die Rechnung kommen. Die betrug 1.3 Mio inkl. den Barfines. Die wurde uns dann so hingehalten, sah auch alles offiziell aus, ich erkannte die 2x250.000 für die Barfines, den Rest jetzt nicht so schnell. Weitere 800.000, also 200 Euro für die Getränke schien uns im Nachhinein aber deutlich zu hoch, 3 Bier, 2 Ladydrinks, 1 Red Bull, das war’s. Im Endeffekt konnten wir 600.000 nicht zuordnen, also immerhin 150 Euro. Das war natürlich doof und ein typischer Anfängerfehler. Wir waren auch noch nicht so vertraut mit dem Geld und bei den Preisverhandlungen mit den Mädels flogen schon die Millionensummen um die Ohren, da schien 1.3 Mio für den Club dann gar nicht so schlimm. Heute wissen wir es besser und haben bei den weiteren Tagen auch genauer drauf geachtet, meistens jedenfalls.


    Wir wollten dann ja nun weiter in die Disco. Es war Donnerstagabend, was nicht ideal war in Bogota, da die meisten Discos nur am Wochenende, also Freitag und Samstag aufhatten. Wir hatten nun also die Wahl zwischen einer Rooftop Bar, die vielleicht lahm war, und einer Schwulendisco, wo wir auf keinen Fall ohne Mädels hingehen wollten. Das Problem war nun ja gelöst, also warum nicht dahin? Die Fotos im Internet sahen jedenfalls ganz gut aus, es war das Theatron. Als wir dann ankamen war es doch kleiner als gedacht. Die Decke war vielleicht 3m hoch, ein kleiner Raum, der auch nur halb gefüllt war. Eintritt hatte paar Euro pro Person gekostet. In dem Raum standen 2 Sofas, von dem wir uns eins nahmen und dann erstmal eine Flasche Absolut auf den Tisch stellten, 170.000 gerade mal, also 45 Euro.


    [​IMG]
    (hier Bilder aus dem Internet)


    [​IMG]
    (hier in real)


    Es war offiziell ein Schwulen und Lesben Club, geile heiße Lesben, die miteinander rummachen haben wir aber leider gar nicht gesehen. Eigentlich fast nur Schwule, die üblichen Tunten halt, die bauchfrei in extravaganten Klamotten rumlaufen.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Uns war es egal, wir hatten unsere Mausis, die auch sofort das Tanzen anfingen und die Party konnte steigen. Es war vielleicht 1 Uhr und sind bis nach 3 auch dortgeblieben. Ich hatte recht schnell einen im Tee, mein Mausi hat mir beim Tanzen ganz schön den Schwanz massiert. Die Mausis haben miteinander auch geil getanzt, hatten sich auch super verstanden, was immer viel Wert ist. Freundinnen waren sie aber nicht. Das Mausi von @Diomedis wollte mir im Stripclub natürlich auch ihre Freundin andrehen, die aber fett war, wie immer halt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Nach 3 Uhr war die Flasche dann auch leer und wir fuhren ins Hotel. Super Room Party gabs jetzt natürlich keine mehr. Wir gingen auf unsere Zimmer, da wollte mein Mausi auch schon ihre Kohle haben. Vorkasse ist in Kolumbien wohl üblich, hatten wir im Vorfeld auch schon gehört. Nagut, ich ging zum Safe und holte ihre 800.000. Da zeigte sie auf ihre Uhr und meinte, es wäre ja schon so spät, sie hätte gerne 200.000 mehr. Das ist aber ganz schön viel, so spät wars doch jetzt auch wieder nicht. Aber was soll man da groß machen? Ich wollte sie noch ficken, sie konnte kein Englisch, was will man da groß im Translator diskutieren? Also ging ich zum Safe und gab ihr die weiteren 200.000 auch noch. War ja auch alles super bisher, sie hat ne geile Stimmung in der Disco gemacht, es war nun auch nicht mehr so früh, von mir aus. Dann meinte ich aber noch, für die extra Kohle will ich aber Blowjob ohne Kondom haben. „Ja ok“.


    Sie packte die Kohle weg und wir setzten uns noch aufs Sofa, wo ich noch einen privaten Lapdance von ihr bekam. Wir tranken dann noch etwas und gingen danach aufs Bett. Was passierte dort, als ich mich gerade ausgezogen habe? Na klar, sie fragte nach einem Kondom. Ich sagte, Du hast doch gesagt Blowjob ohne Kondom. No, no, only condom. Zähneknirschend hab ich das dann mal als Missverständnis abgehakt aufgrund der Sprachbarriere. Blowjob mit Kondom war natürlich jetzt nicht so geil, geleckt hab ich sie auch ein bisschen. Der Sex war dann aber so richtig mega, ihr Körper super durchtrainiert, alles straff und geil angefühlt. Küsse gab es nur 2-3, eher weniger verschmust. Ihre Titten standen wie eine 1, passte irgendwie auch gut zu ihr, war jetzt eher so die Pornonummer. Reiter, Missio und Doggy, dann hab ich ihr auch schon auf den Rücken gespritzt. Das muss bei dem Preis dann aber drin sein. Sie sprang auch sofort auf und lief ins Bad. War aber alles gut.


    Sie ließ sich noch meine Nummer geben, vielleicht trifft man sich nochmal, wahrscheinlich aber eher nicht. 1 Millionen nur für sie für eine extended short-time mit 1x Ficken ist natürlich nicht ohne. Plus die weiteren Kosten nicht zu vergessen. Ich habs mal unter YOLO für den 1. Abend verbucht, aber nicht dass ich das am nächsten Tag gleich wiederholen würde. Dann lieber eine Neue und gerne auch eine Günstigere.


    Ich verabschiedete sie und war froh, dass ich alleine pennen konnte. Der 1. Abend war erfolgreich hinter uns gebracht, die 1. Kolumbianerin war gefickt, die ersten 500 Euro (2 Millionen) waren futsch. Klar, im Stripclub war es einiges, die Party in der Disco war dagegen sogar relativ günstig und die Hälfte ging halt fürs Mausi schon drauf. Ich hatte nur 6 Millionen getauscht bei der Wechselbude, dass am 1. Abend schon 1/3 weg war, hatte mich dann doch etwas schockiert. Es war klar, dass das nicht den ganzen Urlaub reichen würde und ich dann am ATM nochwas ziehen würde, länger als 3 Tage sollte das Cash aber dann doch reichen. Bereut haben wir es trotzdem nicht, war eine geile Party, so wie wir es uns in den kühnsten Träumen ausgemalt hatten. YOLO!
     
    big4711, Knipser, Cerberus und 34 andere danken dafür.
  5. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    2. Tag


    Morgens bin ich sau früh aufgewacht, es war super laut vor meinem Fenster, irgendeine Baustelle. @Diomedis war auch recht früh wach, so dass wir genug Zeit fürs Sightseeing hatten. Wir wollten zu einer alten Salzmine, in der jetzt eine Kathedrale war, ca. 1h entfernt von Bogota. Wir bestellten uns also ein Uber, das war mal wieder super klein. Sind irgendwie alle Uber in Kolumbien. Normale Taxis sind aber auch nicht besser, also unbequem pur. Die Fahrt dauerte dann auch 1:15h, aber hatte sich gelohnt.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Der Eintritt war 70.000, war auch super groß, es gab verschiedene Bereiche, die alle unterschiedlich beleuchtet waren, der Hauptraum mega groß, wie eine normale Kirche halt, nur eben unter der Erde. Hatte ich so in der Form noch nicht gesehen. Als wir gerade ankamen gab es auch noch ein Orgelkonzert.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Zurück war der Weg dann nicht so einfach wie hin. Dort in dem Kaff gab es natürlich kaum Uberfahrer. Als wir einen gefunden hatten, meinte der auch gleich der Preis wäre ihm zu gering, ja dann nimm die Fahrt doch gar nicht erst an. Wegen ein paar Euro wollten wir aber nicht länger warten, also stimmten wir auch einem höheren Preis zu. Er wollte uns dann auch privat fahren, also außerhalb von Uber, was ich normal nicht so gerne mache, auch davon abgeraten wird aus Sicherheitsgründen. Aber gut, gab hier keine andere Wahl. Der kam dann aber nicht, dann nahmen wir einen anderen, der dauerte auch wieder ewig. Als er irgendwann kam war die Karre noch kleiner als die auf dem Hinweg, ich wusste gar nicht wie klein Autos sein können. Unsere Knie konnten wir praktisch gar nicht ausstrecken. Die Rückfahrt dauerte dann auch gleich mal doppelt so lange, weil wir noch in einen fetten Stau gekommen sind, es gab monsumartige Regenfälle und die Straßen standen teilweise unter Wasser. Wir hatten schon Angst, dass wir in der kleinen Karre absaufen würden, mein Fuß war schon nass geworden. Der Fahrer konnte sich auch kaum aufs Fahren konzentrieren, weil seine Scheibe voll beschlagen war und er ständig mit einem kleinen Lappen diese von innen am freiwischen war. Eine Katastrophe sag ich Euch.


    Nach über 2h kamen wir dann völlig gerädert wieder in Bogota an. Ein Highlight sollte uns eigentlich den Nachmittag versüßen: Der Taco Bell. Da sind wir in Santo Domingo auf den Geschmack gekommen und hatten dort ja unsere besten Pommes des Lebens gegessen. Das wollten wir nun gerne wiederholen und hatten im Vorfeld schon gesehen, dass es einige in Bogota geben sollte. Als wir nun aber die genaue Route dahin rausfinden wollten, stellten wir fest, dass die mittlerweile dauerhaft geschlossen waren. Na super. Nächster Nackenschlag am heutigen Tag.


    Wir planten also um und haben uns für Pizza Hut entschieden. Also die Adresse dem Fahrer gesagt und per Google Maps hinbringen lassen. Laut Google wäre der auch aktuell offen. Als wir dann aber ankamen waren da nur normale Wohnhäuser, ich denke nicht dass dort jemals ein Pizza Hut war, keine Ahnung was der Google Eintrag sollte, normal ist auf die schon Verlass. Und wieder voll in die Eier. Jetzt hatten wir auch langsam keinen Bock mehr, sind einfach in so einen Englischen Pub gegangen, ich hatte Fish&Chips, @Diomedis nen Hamburger. Toll war es nicht, aber ging.


    [​IMG]


    Wir waren schon kurz davor den Tag abzubrechen, aber da wir nun in der Nähe der Seilbahn waren, haben wir den Kack noch schnell mitgemacht. Sind also für 20.000 hochgefahren, wobei wir schon merkten, dass da eine ganz schöne Dunstglocke über der Stadt hing. Oben angekommen konnten wir dann von der Stadt auch nicht viel sehen, zumindest oben auf dem Berg noch die kleine Kapelle. Und da es immer noch leicht regnete, sind wir gleich mit der nächsten Seilbahn wieder runter. Ein paar Alibi Fotos für zuhause und abgehakt war das Sightseeing für heute.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Wir nahmen ein Taxi ins Hotel, die Fahrt dauerte auch wieder locker 30min, so dass wir den heutigen Tag mal locker 4h im Taxi verbracht hatten. Mal kurz von A nach B fahren ist hier nicht, auch wenn es nur ein paar Kilometer sind. Es gibt einfach überall Stau und die Straßen schlängeln sich auch so entlang und überall Einbahnstraßen, Urlaubsfeeling ist was anderes.


    Der Plan für den Abend sah so aus, dass wir nach Santa Fe in die Stripsclubs wollten, die auch deutlich günstiger sind als das Lido gestern. Das war auch gut so, ich hatte ja bereits 1/3 meines Cashs ausgegeben, das gleiche hatte ich heute nicht vor. Danach hätten wir theoretisch noch in die Disco gekonnt, die hatten heute am Freitag ja endlich mal auf. Das wollten wir aber spontan entscheiden, je nachdem wie gut es uns im Stripclub gefällt.


    Wir fuhren zuerst ins Troya, war gar nicht so schlecht dort. Mir gefiel es auch besser als am Vortag im Lido, obwohl die Frauenqualität wahrscheinlich etwas schlechter war. Dafür deutlich mehr Kerle und dadurch einfach eine bessere Stimmung. Wir bekamen leider nur noch einen kack Sitzplatz in 2. Reihe mit unseren Bierflaschen. Ich sah zumindest ein paar Frauen, die ich ganz gut fand. Ich hätte bestimmt 2-3 bumsen können. @Diomedis gefiel es nicht so gut, weshalb er in den nächsten Laden wollte.


    [​IMG]
    (Foto aus dem Internet)


    Wir bezahlen also und gingen um die Ecke in die Venus, von der @sb111 schon geschwärmt hatte. Ähnliches Konzept, große Bühne in der Mitte, Sofas gab es gar nicht, sondern nur normale Tische und Stühle. Wir bekamen auch einen direkt an der Bühne. Hier waren auch mal 3 Frauen auf der Bühne gleichzeitig, was ich ganz gut finde, denn meistens ist 1 fett, die andere hässlich, dann kann man wenigstens noch die Dritte anglotzen. Musik war auch gut, also sind wir erstmal dortgeblieben. Auslösen wollten wir keine, hatten uns dann entschieden dort eine zu ficken. Preise hatten wir von @sb111 schon erfahren, dass diese 80.000 wären, was ja ein Spottpreis ggü. der 1 Millionen von gestern waren (klar, das war natürlich auch LT, hier waren wir jetzt mehr oder weniger in einem dreckigen Puff). Wir hatten auch 2-3 gute Frauen gesehen. Die eine hatte sich @Diomedis gleich gekrallt, die tanzte auch bereits vor ihm und er ließ sie sich für einen Lapdance kommen, was 50.000 kostete. Klar, auch nur 15 Euro, aber dann fick ich sie lieber gleich für 80.000, also nur ein paar Euro mehr, aber jeder wie er mag.


    [​IMG]
    (Foto aus dem Internet)


    Sie sah auch gut aus, hübsches Gesicht und guten Körper. Da @Diomedis sich für die nun entschieden hatte, suchte ich mir eine andere. Ein 2. hübsches Gesicht hatte ich auch bereits gesehen, sie trug allerdings ein Kleid, wo wir befürchteten, dass ihre Titten und der Bauch nicht so gut wären. @Diomedis verhandelte schon mit seiner, 90.000 wollte sie ohne Küssen, 130.000 dann mit Küssen, also keine 30 Euro für 30min. Die konnten natürlich alle kein Englisch, er hatte alles mit Translator abgeklärt. Ich sagte also nun seinem Mädel, „hier, ich will die im blauen Kleid da drüben, ich will das gleiche wie ihr, kannst Du das mit ihr klären“. Bevor ich da jetzt alles nochmal eingebe ging es so schneller. Meine kam dann auch, wir tranken noch kurz was und gingen dann gleich nach oben.


    Die Zimmer oben waren so Soi6 Qualität, nicht Rubys, aber auch nicht der schlechteste Laden. Es gab sogar eine Dusche dort, ich fragte nach einem Handtuch, das gabs natürlich nicht. Na toll, so bringt das natürlich nix. Das Bett war schon ziemlich durchgelegen, mit so einer Plastikfolie überzogen.


    Ich lag da also mit einem schlaffen Schwanz, was passiert? Das Mausi zieht sofort ein Kondom drüber. Na super, sowas liebe ich ja. Sie fing dann auch gleich mit dem Blasen an, hat sie auch ganz OK gemacht, ein paar Küsse hab ich mir auch noch abgeholt. Zwar kein wildes Rumgeknutsche, aber wenigstens bisschen Lippen auf Lippen, ich hab ja schließlich dafür bezahlt.


    Danach sattelte sie auch gleich auf, ihr Gesicht war echt hübsch. Doggy wollte ich dann zuerst im Stehen vorm Bett machen, dabei kam ich aber mit den Knien immer an das Bettgestell, was aus Metall war, das klappte so also nicht. Normales Doggy auf dem Bett ging dann aber und ich war froh, als ich gekommen war. Die Atmosphäre war jetzt nicht so super, was aber nicht an ihr lag, sie hat schon gut abgeliefert. Ich gab ihr dann auch 150.000, noch 5 Euro Trinkgeld und sie war happy.


    Für mich war es auch OK, hat insg. keine 20 Minuten gedauert, aber war OK. Früher hätte ich gesagt eine Laufhausnummer, wenn man ehrlich ist kriegt man in den meisten Saunaclubs heute auch nicht mehr viel mehr, also praktisch eine Saunaclubnummer. Ich wartete dann unten auf @Diomedis und wunderte mich, was der so lange brauch. Der wird doch wohl nicht in dem kack Room noch groß mit seinem Mausi kuscheln. Zuzutrauen wäre es ihm. Es gab bei ihm aber wohl noch Palaber, kann er selber mal erzählen.


    Wir waren trotzdem happy, wir schauten uns noch kurz die Show auf der Bühne an, mittlerweile war auch eine super Stimmung gewesen, es waren 4-5 Mädels auf der Bühne, die einen Twerking Contest veranstaltet haben und das Publikum per Applaus die beste wählen musste. War echt gut anzusehen, wie sie ihren Körper bewegen müssen wissen Latinas definitiv. Wenn ich da an „Tänzerinnen“ in der Agogo denke….


    In die Disco sind wir dann nicht mehr gegangen, es war mittlerweile auch schon nach 2 Uhr, wir hatten genug, 2. Tag 2. Fick, da kann man sich nicht beschweren. Der Tag war auch super billig, haben keine 500.000 ausgegeben, die Hälfte fürs Sightseeing und am Abend nur 250.000 vs. 2 Mio am Tag zuvor. Klar, er war nicht ganz so legendär wie der 1. Abend, aber dennoch gut. Wir wollten auch nochmal herkommen, in der Gegend in Santa Fe gab es noch ein paar weitere Stripclubs, wo vielleicht auch was geht. Mit der Venus waren wir auf jeden Fall zufrieden, für den Preis sowieso. Dann besser nochmal hierher, als ins Lido, auch wenn es dort etwas chicer ist, dafür aber einfach zu langweilig.
     
    big4711, Knipser, bobby0506 und 30 andere danken dafür.
  6. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    3. Tag


    Damit war Bogota auch schon vorbei, wir hatten ja nur 2 Tage geplant. Der Flug nach Medellin ging erst nachmittags. Da wir mal wieder viel zu früh aufgewacht sind, wie eigentlich immer in Südamerika, wird Zeit, dass wir wieder nach Asien kommen, wo man schön bis mittags schlafen kann, hatten wir noch etwas Zeit zum Sightseeing. Von Bogota hatten wir bisher ja nur diese Höhle gesehen und Taxis von innen, also fuhren wir nun noch in die Innenstadt, wo noch ein paar Sachen beieinander waren, Justizpalast (den kenn ich aus Narcos), noch eine 2-3 Kirchen, usw, alles ganz schön anzusehen. Das Wetter spielte zum Glück auch mal mit.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Dann mussten wir auch schon wieder aufbrechen, nahmen das Taxi ins Hotel, sammelten unsere Koffer ein und fuhren gleich zum Flughafen durch. Das Ganze hat dann auch mal locker wieder 1h gedauert, ich sag ja der Verkehr ist echt nicht ohne hier. Unser Flieger ging nicht vom Hauptterminal 1, sondern wir mussten noch rüber ins Terminal 2, soweit aber auch kein Problem. Doch dann begann die Odyssee…


    Um 4 Uhr hätten wir fliegen sollen, so dass wir um 5 in Medellin gewesen wären, hätten dann so um 6 eingecheckt, noch bisschen ausgepackt und dann um 8 zum Abendessen in den Lleras Park und danach in die Disco, am Samstagabend perfekt dafür. Soweit der Plan, der wie immer perfekt ausgearbeitet war. Leider spielte da die Fluggesellschaft nicht mit, denn um 4 Uhr war von Boarding noch nix zu sehen und es stand auch kein Flieger am Gate.


    [​IMG]


    Dann kam eine Durchsage auf Spanisch, wir natürlich nix verstanden, aber anhand der Reaktionen der Kolumbianer schwante uns schon nix Gutes. Die Leute stürmten zum Schalter und schrien auf die Flugbegleiterinnen ein. In der Menschentraube sahen wir auch einen Weißen, der 1 Kopf größer war als die Kolumbianer und anscheinend Spanisch verstand. Ich ging zu ihm rüber, es war ein Franzose und er erklärte uns, dass der Flieger kaputt wäre und statt um 4 erst um 7 fliegen würde. Wir könnten eine Erstattung bekommen oder einfach bis 7 warten. Einige Kolumbianer ließen sich das Geld erstatten und buchten dann wahrscheinlich einen anderen Flug, es ging jede Stunde einer, das war nicht das Problem. Aber vom anderen Terminal und wir hatten ja noch unsere Koffer eingecheckt, also blieben wir und warteten dann eben bis 7, der Franzose machte es genauso.


    Unser Plan shiftete sich entsprechend nach hinten, wenn wir um 7 abfliegen sind wir halt erst gegen 11 im Lleras Park, für einen Samstag noch kein Drama, da wird noch genug los sein, muss das Abendessen eben ausfallen bzw. wir holten uns am Flughafen beim Subway noch eine Kleinigkeit.


    Dann war es halb 7 und unser Flieger stand noch gar nicht auf dem Screen. Dann gab es wieder eine Durchsage und erneut Geschrei am Schalter und ich verstand nur reembolso und manana manana ständig, was selbst ich ohne Spanisch verstand. Der Franzose bestätigte das auch, heute geht kein Flieger der Airline mehr, wir könnten auf Morgen warten oder dann doch die Erstattung geben lassen und eine andere Airline buchen. Das hatten wir dann auch vor, um 8:30 ging der nächste, wollten den vom Handy aus buchen auf Spanisch, was aber nicht klappte. Dann gingen wir noch zum Schalter, die sagten uns aber dass der Flug bereits voll war. Kein Wunder, haben ja wahrscheinlich die ganzen Kolumbianer nun auch gebucht, deutlich schneller als wir. Um 9 wäre noch einer gegangen, der kostete aber auch über 200 Euro auf einmal, so dass wir dann bis nach 10 warteten und den letzten Flieger nach Medellin nahmen, der um 11 ankam. Der Franzose machte das Gleiche und wir teilten uns in Medellin noch das Taxi und waren dann gegen 12 am Apartment – ganze 6h später als eigentlich geplant.


    [​IMG]


    Unsere Laune war natürlich im Keller. War ja nicht nur die 6h am Flughafen sinnlos abhängen, auch der ganze Stress mit Umbuchung und nicht wissen was jetzt los ist, das war einfach kacke. Wir waren schon kurz davor den Abend sein zu lassen und einfach ins Bett zu gehen. Aber es war der 1. Abend, es ist Samstag, das können wir auch nicht bringen! Wir rafften uns also auf, gingen duschen und sind dann zum Lleras Park gegangen, um uns den wenigstens mal anzusehen.


    Mit dem Taxi zum Lleras Park und dort einfach bisschen rumgelaufen. Wir hatten uns im Vorfeld schon ein paar Youtube Videos angesehen, wo die Penner die Straßen ablaufen und alles filmen. Ich bin da normal kein Fan von, gucke es mir lieber vor Ort direkt an, aber @Diomedis recherchiert gerne und hatte ein paar mit mir geteilt. @Sb111 war ja auch kurz vorher dort und hatte uns einige Fotos geschickt und viel erzählt. Trotzdem wenn man es nun live sieht, ist es dann doch was anderes. Ich war überrascht, wie voll es doch war. Es war halb 2 und das Ding war brechend voll. Wir sind dann auch mal in die Lleras Park Disco gegangen, was uns als ibar von Medellin angekündigt wurde. Das hat natürlich hohe Erwartungen geweckt. Als wir reingingen liefen wir aber praktisch in eine Dunstwolke, es war gefühlte 90% Luftfeuchtigkeit und sowas von heiß, dass man es kaum aushalten konnte. Draußen war es eher recht kühl, unter 20 Grad und dann liefen wir eine Runde in der Sauna mit 35 Grad. Wirklich nur eine Runde und wir kamen verschwitzt raus nach 2 Minuten. So eine schlechte Luft dadrin, auch ein kack Laden, alles recht eng gedrängt, soviele Frauen haben wir auch nicht gesehen. Unsere Hoffnung auf eine wirkliche ibar hier in Medellin schwand dahin.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Draußen drehten wir auch noch ein paar Runden, sah alles ganz gut aus eigentlich. Die Straßen vernünftig, ein paar stylische Restaurant und einfach viel los auf den Straßen. Man weiß bei den Leuten natürlich nie, was das für welche sind, bestimmt auch viele Einheimische, die dort ausgehen und Party machen. An ein paar Ecken sah man auch die typischen Nutten stehen, aber ansonsten alles sehr normal. Wenn dann mal 2 Frauen nebeneinander laufen, weiß man ja auch nicht gleich, ob das 2 Freundinnen, oder vielleicht 2 Touristinnen sind, oder 2 Huren, die gerade Kundschaft suchen. Das rauszufinden war gar nicht so einfach. Da wir nun aber eh so K.O. nach der Reise waren, hatten wir eh heute nicht vor noch eine mitzunehmen, aber die nächsten Tage würden wir hier auf jeden Fall wiederkommen. Optisch gefielen uns die Frauen auch besser als gedacht, wir haben bestimmt so 6-7 vielleichts gesehen, also so in der Art „guck mal die, die könnte was sein“. Viel mehr als das findet man in der ibar normalerweise auch nicht, und jetzt waren wir ja nur recht kurz da. Das machte auf jeden Fall Mut für die nächsten Tage, Problem war nur weiterhin die Disco. Wir wollten ja nicht den ganzen Abend auf der Straße verbringen, sondern lieber in der Disco Party machen und dabei die Frauen dann „aufreißen“.


    Wir haben es dann nicht übertrieben, waren vielleicht 2h dort und sind dann halb 3 wieder mit dem Taxi zurück in die Bude gefahren, so dass wir um 3 auch im Bett waren, am nächsten Tag sollte es ja so richtig los gehen.


    Medellin here we come!
     
    Lebowski1234, big4711, Mark Aroni und 34 andere danken dafür.
  7. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    4. Tag – Teil 1



    Der nächste Tag war dann Sonntag, unser erster richtiger Tag in Medellin. Ich bin mal wieder um kurz nach 7 aufgewacht, es war auch sau hell in meinem Zimmer. Zu der Bude vielleicht noch etwas, wir hatten uns über Airbnb ein Apartment in einem Hotel/Apartmentkomplex gebucht. War gar nicht so einfach was Gutes zu finden. Wir hatten ja erst kurzfristig gebucht und wollten ganz gerne möglichst nah am Lleras Park wohnen, was so der Nuttenhotspot in Medellin ist. Es gab auch viele Hotels in der Nähe, die dann aber meistens keinen Pool hatten, was uns aber sehr wichtig war, da das doch zu einem richtigen Urlaub dazugehört. In Bogota hatten wir schon keinen und hier wollten wir eigentlich tagsüber schön am Pool chillen. Das war nicht so einfach. Einige Apartments gab es mit Pool, die dann aber keine Huren als Gäste akzeptieren, was ja auch nix bringt.


    Die Bude an sich war relativ chic, auch geiler Ausblick im 23. Stock über die ganze Stadt. Sie hätte ein bisschen größer sein können, wobei wir mit Sosua auch ziemlich verwöhnt waren, da war die Bude ja riesig fett. Das war wohl einmalig. Das hatten wir jetzt hier nicht, gerade mein Schlafzimmer war schon ziemlich winzig, @Diomedis seins war von der Größe eigentlich ganz gut. Großzügig wie ich war hab ich ihm dieses überlassen. Wenn hier überhaupt jemand eine LT bei sich übernachten hat in Kolumbien, dann ist es wohl eher noch er. Ich penne eh lieber alleine.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Von der Temperatur war es für meinen Geschmack relativ kühl hier. Tagsüber so ungefähr 20 Grad, was für mein empfinden deutlich zu „kalt“ ist. @Diomedis sieht das natürlich ganz anders. Aber als ich dann gegen 10 an den Pool ging, der zwar beheizt war, ist es da doch relativ frisch gewesen, sowohl im Pool, als auch wenn man am Pool chillt. So richtiges Urlaubsfeeling kam da nicht auf. Wir sind ein paar Bahnen geschwommen, dafür ging es und danach zum Frühstück. Da wir noch nicht einkaufen waren, gingen wir ins Hotelrestaurant, wo man den ganzen Tag essen konnte, jetzt war es eine Art Brunch gegen 12 Uhr.


    [​IMG]


    Danach sind wir erstmal zum Supermarkt gefahren und haben dort den Großeinkauf erledigt, der mal wieder 150 Euro gekostet hat. Das kannten wir ja aus den anderen Urlauben mit Apartment bereits, dass man doch relativ viel Geld im Supermarkt lässt, so eine Erstausstattung kostet halt auch, wobei auch relativ viel Geld für Alkohol drauf ging.


    Dann zurück ins Apartment und als wir da so auf dem Sofa chillten überlegten wir, wo wir denn nun Frauen herkriegen. Gestern Nacht hatte das ja aufgrund des verspäteten Flugs nicht geklappt, heute müssten aber wieder 2 heiße Kolumbianerinnen dran glauben – mindestens.


    Zum Glück hatten wir vorab eine Webseite gefunden, wo Freelancer inserieren, so ähnlich wie Kaufmich in Deutschland. Da hatte @Diomedis in Deutschland sich schon die besten Frauen vorab reserviert, ich wollte dann erst vor Ort schauen, was ich nun tat. Dabei merkte ich, dass leider nicht alle Frauen dort einsehbar waren, sondern immer nur die, die auch vor kurzem noch online waren. Hatte aber auch den Vorteil, dass die Frauen dann wenigstens aktiv zu sein scheinen und keine alten Karteileichen. @Diomedis hatte die Nummern seiner Favoriten die letzten Tage schon abgespeichert und schrieb die nun an.


    Eine gefiel mir ganz gut, hatte zwar ein paar Killo zu viel auf den Rippen, aber das Gesicht sah ganz gut aus. Mir ist das Gesicht ja auch wichtiger als der Körper und viele Frauen auf der Webseite hatten ihr Gesicht unkenntlich gemacht, was natürlich dann ein gewisses Risiko ist. Hier gefiel es mir gut, mir war natürlich auch klar, dass online die Fotos bearbeitet sind und die Realität dann mal locker 1 Nummer schlechter ist.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich schrieb sie einfach mal an über Whatsapp, das klappte auch alles easy, ich bestellte sie für 17 Uhr ins Apartment, wofür sie 270.000 (60 Euro) wollte, bei ihr zuhause hätte es die Hälfte gekostet. Das war für mich OK und mein Date stand. Bei @Diomedis klappte es mal wieder nicht so rund und er schrieb da 2h rum mit verschiedenen Frauen, die dann nicht antworteten.


    10min nach der vereinbarten Zeit stand mein Mausi auch vor der Tür. Als ich die Tür dann öffnete war es jetzt keine Katastrophe, aber halt doch wie erwartet schlechter als auf den Fotos. Noch ein paar Killo mehr, was dann auch für mich persönlich zu viel gewesen wäre. Muss ich mir in Zukunft merken online lieber eine Dürre zu nehmen, wenn die dann in Real ein paar Killo mehr hat, passt es wieder ideal. Gesicht war gut, aber auch nicht so gut wie auf den Fotos. Half ja alles nix.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Wir quatschten noch ein bisschen und gingen dann in mein Zimmer. Vorkasse wie immer, also ihr die 270.000 in die Hand gedrückt und dann gings auch schon los, und zwar relativ gut. Ich hatte das Schlafzimmer extra etwas abgedunkelt, dann gings auch von der Optik. Blasen mit Kondom natürlich wieder kacke, aber der Rest echt super. Lang geknutscht, beim Sex super abgegangen, noch ein bisschen Pussy Sliding, sie hat lang geritten, in der Missio weitergefickt mit viel Knutschen und dann beim Doggy mit schönem Ausblick auf die Skyline war dann ganz geil. Es schien auch so, als hätte es ihr etwas Spaß gemacht, bei der Missio spielte sie sich auch selbst an der Muschi rum. War echt eine gute Nummer, für den Preis auf jeden Fall super. Auch alles easy, man chillt zuhause, die kommt her, man fickt und weg ist sie wieder. Da ist ja selbst die Soi6 aufwendiger, wo man selbst rumlaufen muss. Mit der Optik ist es natürlich immer so eine Sache online, deshalb mach ich das normal auch nicht so gerne. Live hätte ich sie natürlich nie angesprochen. Bei @Diomedis lief’s aber auch besser und sie sah in real auch noch sehr gut aus, dazu später mehr.


    Ich chillte dann noch weiter und der Plan für den Abend sah vor, dass wir uns um 8 im Lleras Park mit dem Franzosen vom Flughafen zum Essen verabredeten. Er sprach ja fließend Spanisch und war schon zig mal in Kolumbien, hatte auch bis vor kurzem eine kolumbianische Freundin, stellte sich im Laufe der Zeit aber auch als Schmierlappen heraus, der dem käuflichen Sex nicht abgeneigt ist, aufgrund der Sprache aber eher hier in Lateinamerika als wie wir in Asien unterwegs.


    Wir gingen zum Griechen essen, was ganz OK war, aber von der Qualität nicht so gut. Als wir dann im Lleras Park etwas rumliefen war es sau leer, wir bekamen schon Panik. Klar, heute war es Sonntag, gestern Samstag, wo natürlich mehr los war. Vielleicht ist es aber auch noch zu früh, einige Läden hatten aber auch gar nicht erst offen. Es lief der Superbowl, wo in den Bars mit TV noch bisschen was los war und besonders die Amis das natürlich fiebernd mitverfolgten.


    [​IMG]


    Ich hatte für den Abend noch ein Date vereinbart. Ein Kumpel hatte mir sein ST Mausi vermacht, die er hier in Medellin vor kurzem gefickt hatte und die mir optisch super gefiel. Ich lies mir ihre Nummer geben und schrieb sie an und verabredete mich mit ihr um 11 in der Disco. Jetzt war es erst 10, also setzten wir uns auch in eine Bar mit Superbowl Übertragung neben der Gusto Disco, wo wir später eh rein gehen wollten und schauten das Ende des Spiels dort. Der Vorteil war, dass wir direkt sehen konnten, wer bzw. wie viele Leute in die Gusto Disco gehen, wir wussten ja nicht, wann das hier so alles anfängt. Gestern am Samstag war es um 1 ja brechend voll, mehr wussten wir nicht.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Sieht sie nicht unschuldig aus? Der Eindruck trügt....
     
    big4711, Mark Aroni, Knipser und 32 andere danken dafür.
  8. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    503
    Dankeschöns:
    3.384
    Also die rothaarige hat ja tolle Fotos! Okay in der Realität dann NOCH ein paar Kilo drauf, das glaube ich auch das das viel war :-D
    Kann man bei so Seiten nicht auch Videocall machen, um sich vorher gegenseitig zu checken? Wobei man selbst da ja mittlerweile mit filtern viel machen kann...
    Ich bin so gespannt auf Teil 2 ..:-D
     
    MrEisenhart dankt dafür.
  9. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    4. Tag – Teil 2



    Ich schrieb mit meinem Mausi und weil @Diomedis ja kein Mausi hatte, fragte ich sie, ob sie nicht eine Freundin hätte. Das wäre ja ganz praktisch gewesen. Sie schickte auch sofort ein Bild, was @Diomedis natürlich nicht gefiel, welch Überraschung. Jetzt musste ich meinem Mausi natürlich verklickern, dass wir die Freundin nicht wollten, weil sie zu hässlich wäre. Gar nicht so einfach. Sie schickte noch ein weiteres Foto, mir gefiel sie auch nicht, also sagte ich sie solle alleine kommen.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Wir liefen noch eine Runde, so richtig füllte es sich aber nicht. Es war mittlerweile nach 11, ein paar Leute gingen auch in die Disco, also gingen wir auch rein. Eintritt war 20.000 pro Person, also 5 Euro. Der Laden war ganz geil, deutlich chicer als die Lleras Park Disco von gestern, auch mit Klimaanlage, so dass man es drinnen aushalten konnte. Voll war es nicht, aber war schon bisschen was los. Wir stellten eine Vodka Bottle auf den Tisch und ich wartete auf mein Mausi.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Sie schrieb dann irgendwann auch, sie wäre da, also ging ich runter um sie abzuholen. Draußen stand sie natürlich nicht, also fragte ich wo sie denn wäre. Ich wäre direkt vor der Disco. Und dann ging das ewig hin und her. Sie sagte nicht wo sie wäre, ich sagte ich wäre vor der Disco. Da wäre sie eben mal gewesen, ich aber nicht hier. Ja, aber jetzt bin ich ja hier. Und so weiter und so fort. Das Ganze dann über Whatsapp und immer mit Translator, das ging dann bestimmt eine halbe Stunde hin und her. Zum Kotzen! Dann meinte sie noch, sie würde keinen Alkohol trinken, mir doch egal, kannst auch Saft trinken, wenn Du willst.


    Irgendwann stellte sich heraus, dass sie 2 Läden weiter stand, natürlich nicht alleine, sondern mit der Freundin von den Fotos, die wir doch nicht wollten. Nagut, was ist jetzt, gehen wir in die Disco? Ihre Freundin kann ja gerne mitkommen, zahl ich der gerne noch den Eintritt, wenn endlich mal Ruhe ist hier. Wir gingen also hoch und als @Diomedis sie sah, war er plötzlich hin und weg. Keine Ahnung, was mit dem los war, wahrscheinlich war er mittlerweile einfach besoffener als vorher, denn besser aussahen tat sie in Realität auch nicht. Vielleicht lags auch an der schlechteren Beleuchtung in der Gusto Disco, oder an ihrem weißen Kleid, oder ich weiß es nicht. Mir war es recht, so konnte er sich um die Freundin kümmern, und ich hatte meine Blonde für mich alleine.


    [​IMG]


    Sie gefiel mir auch super, super hübsches Gesicht auch in Real. Super süß, genau so wie ich sie vorab auf den Fotos gesehen hatte. Sprach natürlich leider kein Englisch, so dass wir nur weiter mit Translator kommunizieren konnten. Aber soviel gabs ja eh nicht zu reden. Sie bestellten noch ein paar Getränke und dann fing sie auch schon an super sexy zu tanzen. Sie drehte sich gleich um und streckte ihren Arsch an meinen Schwanz. Nagut, das läuft ja super hier. Wir shakerten bisschen rum, tanzten miteinander und @Diomedis kam auch langsam mit der Freundin weiter, schrieb aber ewig per Translator mit der, wo ich meinte, tanz doch einfach mit der und gut ist. So werden Verträge gemacht in der Disco! Halbe Stunde später fingen die auch mal an.


    Angeblich würde der Laden um 2 Uhr zumachen, es war mittlerweile viertel nach 2 und leerte sich auch langsam. Die Flasche hatten wir nicht ganz geschafft, wir hatten ja eigentlich gedacht die Mausis würden mit Vodka trinken, hatten sich aber ihre eigenen Getränke bestellt. Sie waren ja auch recht kurz hier, vielleicht 1.5h gemeinsam in der Disco. Wir gingen raus, nahmen uns ein Taxi und fuhren zu viert ins Apartment.


    Dort ging die Party dann noch bisschen weiter. Wir setzten uns aufs Sofa, tranken noch bisschen was und futterten Chips. @Diomedis hatte das kleine Krokodil Spiel dabei, ich hatte mein großes zuhause gelassen, da ich gar nicht damit gerechnet hatte, dass wir hier eine Super Room Party haben würden, wo doch angeblich alles nur Short-time ist. Das war aber auch noch lustig, die Mädels waren ja beste Freundinnen, also ideale Vorrausetzungen. Gegen 3 oder halb 4 wollten die Mädels dann aber ins Zimmer gehen, also packten wir zusammen und dann fing das Drama an….


    [​IMG]


    Wir waren also im Zimmer, da kramte meine auch schon den Translator raus und fragte, wie lang ich wollte, dass sie bleibt. Meiner Meinung nach konnte ich sie jetzt ficken und dann wegschicken. Ich meinte dann aber, wenn sie zusammen mit ihrer Freundin gehen will, kann sie ruhig die Nacht hierbleiben, da @Diomedis sie bestimmt behalten will. Dann meinte sie, ich müsste sie ja bezahlen, was selbstverständlich war, wir hatten aber noch über keinen Preis gesprochen. Also schlug ich ihr einfach mal 200.000 (45 Euro) vor, war aber auch bereit auf 300.000 (70 Euro) hochzugehen, wenn sie das jetzt verlangen würde, wurde uns so als normaler extended short-time Preis genannt. Meine 200.000 fand sie natürlich gar nicht so toll, tippte nun aber nicht wie erwartet 300.000 ein, sondern 900.000 (200 Euro), da wir ja nun schon 3h zusammen gewesen wären. Da fiel mir die Kinnlade runter und ich verstand die Welt nicht mehr, wir würden doch jetzt erst anfangen. Ok, ich zahle 300.000 für 1h jetzt im Zimmer. Nein, ich wäre ja schon 3h mit ihr zusammen, das ergäbe jetzt 900.000. Ich wollte es jetzt an ein „paar“ Euro nicht scheitern lassen, war ja auch bisher ein super Abend, ich fand sie super hot, also schlug ich ihr als letztes Angebot 400.000 vor, was ich sonst ja keiner bezahlen würde, aber auch das half nix. Sie ging auch von 900.000 nicht runter, vielleicht hätte man sich sonst noch bei 500.000 treffen können.


    @Diomedis schrieb mir mittlerweile auch, dass bei ihm das gleiche Theater im Zimmer abgehen würde. Ich erklärte meiner noch, dass sie ja vorher nix gesagt hätte und seit wann bezahlt man für die Zeit in der Disco? Ich war ja schon in 15 Ländern auf der Welt als Sextourist unterwegs und das hab ich ja noch nirgendwo gehört. Zeit im Zimmer zahle ich natürlich und wenn ihr Preis pro Stunde 300.000 ist, dann zahl ich auch gerne die 1h im Zimmer, mehr aber auch nicht. Hätte sie das vorher gesagt, hätte ich sie ja einfach nur nach der Disco ins Hotel bestellt. Ich brauch das gemeinsame Tanzen nicht unbedingt, find es nur zum Kennenlernen ganz nett, wenn man bisschen Spaß zusammen hat vorm Sex. Aber dafür zahl ich doch keine 70 Euro pro Stunde. Das ist ja lachhaft.


    Bei @Diomedis war es ja noch lachhafter, sie wollte auch 900.000. Meine hat ja in der Disco sofort Leistung gebracht und mir einen geilen Arschtanz verpasst, aber bei @Diomedis war das ja alles noch Anbahnungsphase und die haben die erste Zeit nur per Translator geredet, zahlt man dafür jetzt 70 Euro? Die kann überhaupt froh sein, dass @Diomedis sie mitgenommen hat, sonst hätte sie heute gar keinen Kunden gehabt. So geil sah sie eh nicht aus, meine hätte bestimmt auf der Straße noch einen Kunden gefunden, aber da hätte sie ja auch nicht gewusst, was das für ein kranker Triebtäter ist. Bei mir hatte sie ja zumindest über meinen Kumpel eine gewisse Referenz, mit dem sie auch noch per Whatsapp in Kontakt war seit dem Urlaub. Ich hatte ja sogar überlegt sie ein paar Tage zu nehmen, jetzt mit @Diomedis und ihrer Freundin wäre das eh ideal gewesen. Hätte man ein paar SLT Tage als Ausgleich machen können, also auch langfristig gute Einnahmequelle für sie.


    Aber half alles nix. Ich hatte so langsam auch die Schnauze voll. Also sagte ich ihr, die 900.000 zahle ich nicht. Entweder wir haben jetzt Sex und sie kriegt 400.000 oder ich gebe ihr 50.000 fürs Taxi und sie kann abhauen. Ihre Wahl!


    Nein nein, sie würde nicht gehen. Das hatte einfach keinen Sinn mehr. Ich hatte hier keinen Bock ewig lang rum zu diskutieren, wir fanden anscheinend keine gemeinsame Lösung, dann hat das auch keinen Sinn mehr. Drehte sich eh alles im Kreis. Sie beharrte auf ihren 900.000, die ich im Leben nicht zahlen würde. Dann fiel auch irgendwann das Wort Polizei, wo ich meinte Ok, geh runter zur Rezeption und ruf die Polizei. Es war bestimmt schon eine halbe Stunde vergangen, das dauerte mit Translator ja alles zehnmal so lang als wenn man das auf Englisch klären könnte.


    Kurz mit @Diomedis Kriegsrat gehalten. Er meinte er hätte seine mittlerweile auf 600.000 runtergehandelt, ich hatte mittlerweile aber gar keinen Bock mehr meine überhaupt zu ficken. Wenn der normale Preis hier 600.000 oder auch 900.000 für Sex wäre, wäre das ja was anderes. Aber der normale Preis war nunmal 300.000 pro Stunde, aber doch bitte für den Sex und nicht für gemeinsame Zeit in der Disco. Erst recht nicht, wenn das vorher nicht abgesprochen wurde. Man kann doch nicht sagen dass 1h Party in der Disco genau so viel wert ist wie 1h wild durchs Zimmer vögeln. Also das hab ich echt noch nie gehört.


    Er war glaub ich kurz davor seiner die 600.000 zu geben und sie noch zu ficken. Ich meinte, mach was Du willst, ich geb meiner 50.000 fürs Taxi und dann ist die weg. Ich hatte das in Tansania ja schonmal, da hab ich einfach ihre Sachen gepackt, die vor die Tür gelegt, sie dann etwas rausgeschoben, nicht handgreiflich werden, aber die wiegen ja nix, einfach mit etwas Druck zur Tür raus, und weg ist sie. Hatte in Tansania auch geklappt (da hatte sie noch bisschen Stress im Hotelflur gemacht, einfach ignoriert und 10min später war sie weg).


    @Diomedis sah das aber anders, so dass wir untereinander auch noch in einen Disput gerieten. Er hätte mit seiner auch nicht gestritten, sondern wäre alles noch friedlich. Friedlich war es mit meiner auch, keiner wurde laut, wie auch per Translator. Aber es war auch spät jetzt, ich wollte pennen und ich war felsenfest der Überzeugung, dass die auch nicht die Bullen gerufen hätten. Ich hatte noch mit der von @Diomedis gesprochen, die so bisschen die Redelsführerin war, das passte auch besser zu der bitch als zu meinem kleinen süßen Mausi.


    [​IMG]


    Der Kumpel vom Kumpel hatte hier in Kolumbien auch schonmal Stress mit einer Nutte und da kam die Polizei damals tatsächlich. Dazu muss man aber auch sagen, dass das nach dem Sex war, was natürlich was anderes ist. Und dann musste der Kumpel auch nur den Betrag bezahlen, den das Mausi wollte. Das sagte ich auch @Diomedis, wenn der Bulle mir dann sagt ich solle 900.000 bezahlen, hätte ich das natürlich sofort ohne Widerworte gemacht. Ich leg mich nicht mit der Polizei an, in keinem Land der Welt, im Ausland erst Recht nicht. Aber mit Abzockhuren gerne.


    Irgendwann war ich auch so auf Adrenalin, dass ich sehen wollte was die Polizei macht. Ich war schon kurz davor die Bullen selbst zu rufen. Bring it on! Mal gucken was passiert. Schlimmstenfalls hab ich eine geile Story für den Bericht und kann es noch meinen Enkeln erzählen. Vielleicht wäre es auch bisschen teurer geworden mit Schmiergeld für die Bullen, kann alles sein, aber das war es mir jetzt Wert. War halt ein Lotteriespiel, vielleicht rufen sie die Bullen gar nicht, vielleicht sind die hier gar nicht gemeldet und kriegen selber Ärger mit den Bullen. Ich denke mir, wer die Bullen rufen will, ruft sie sofort und verhandelt dann nicht noch groß. Die Androhung kennen wir doch auch aus Thailand und ganz ehrlich, wie oft wird es wirklich wahrgemacht? Das sind doch Einzelfälle.


    @Diomedis versuchte weiter einen Deal rauszuhandeln, dass wir ihnen gemeinsam 800.000 geben, ohne Ficken wohlgemerkt. Ich blieb stur, ich zahle nix, maximal die 50.000 fürs Taxi. Mehr gibbet nicht! Die Sache war erledigt für mich. Also riet ich ihm den Deal mit seiner zu machen und ich würde mich um meine persönlich kümmern, also rausschieben, was er mir leider nicht erlaubte, sonst wäre die Sache schon länger vorbei gewesen. Mein Mausi ging dann auch zu @Diomedis ins Zimmer und die redeten zu Dritt, angeblich hätte sie auch noch geweint, gute Schauspielerinnen gibt es in jedem Land der Welt. Ich wollte auch signalisieren, dass für mich die Sache hier vorbei ist und es kein Geld mehr gibt. Also legte ich mich ins Bett und tat so als würde ich schlafen, konnte ich natürlich nicht, war mit Adrenalin vollgepumpt.


    [​IMG]


    @Diomedis versuchte immer noch mit Verhandlungsgeschick eine Lösung zu finden. Je mehr ich drüber nachdachte je lächerlicher fand ich das aber, also blieb ich stur. Und wenn die Polizei dann kommt und ich 1000 Euro Strafe zahlen muss, dann zahl ich das. Selbst mit einer 50%igen Wahrscheinlichkeit, dass sie 1) die Bullen überhaupt rufen, 2) die Bullen überhaupt kommen, 3) die Bullen zu ihren Gunsten entscheiden betrug die Wahrscheinlichkeit für das Worst Case Szenario gerade mal 12%. Selbst mit 1000 Euro Strafe, was völlig übertrieben wäre, wäre es die richtige Entscheidung es darauf ankommen zu lassen statt ihre 900.000 zu zahlen. Simple Wahrscheinlichkeitsrechnung, die ich trotz Alkohol noch beherrschte.


    Es war dann halb 6 und dann gab @Diomedis den beiden 600.000, damit sie abhauen. Meine 50.000 fürs Taxi wollte die Freundin von meiner Blonden dann plötzlich auch noch haben, nagut, das hatte ich ja angeboten, also zahlte ich das, und dann waren sie endlich weg.


    @Diomedis und ich stritten danach noch weiter, was jetzt die richtige Entscheidung gewesen wäre, da kamen wir aber auf keinen gemeinsamen Nenner, da er einfach die Wahrscheinlichkeiten höher gewichtet als meine 50% im obigen Rechenbeispiel. Dann mag es für ihn die richtige Entscheidung gewesen sein die 600.000 zu zahlen, für mich nicht. Damit war das Thema dann aber auch erledigt, wir hatten unterschiedliche Meinungen und das ist auch kein Problem.


    [​IMG]


    Gegen 6 sind wir dann endlich ins Bett. Leider ohne Sex, obwohl der Tag so gut anfing. Zum Glück hatten wir nachmittags die Mädels von der Internetseite kommen lassen, ansonsten mit ordentlich Druck auf dem Rohr hätte die Situation vielleicht anders enden können.
     
    Lebowski1234, big4711, Schatz und 31 andere danken dafür.
  10. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das läuft alles sehr viel schwieriger als in der Dominikanischen Republik. Die fehlenden Sprachkenntnisse machen es natürlich nicht einfacher, aber das galt für die DR auch. Barney bisherige Erfahrungen sind eher abtörnend. Hoffen wir, dass es noch besser wird.
     
  11. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    1.084
    Dankeschöns:
    10.772
    Also Fazit ! In Disco gehen Spaß haben vielleicht findet man da was :)
    Oder sind da nur Anständige Mädels unterwegs?
    Wenn nicht lässt man eine zum Druckabbau kommen ;)
    Als mit den Tanten zu Diskutieren :(
     
    Barney Stinson, ArabFun6, Pluto und 3 andere danken dafür.
  12. AND

    AND Stammschreiber

    Registriert seit:
    24. Juni 2010
    Beiträge:
    2.249
    Dankeschöns:
    14.554
    Oh Mann...da hat man Lust zu ficken und dann stundenlange Diskussionen und Theater...

    Ab einem gewissen Punkt hätte ich die Polizei gerufen und schauen was passiert.

    Ich hätte auch nur das Taxigeld gelöhnt und keinen Cent mehr.

    Löblich vom Kollegen Diomedis, dass er ne Lösung suchte und verhandelte aber 600000 und dann noch ohne Fickerei ist sagen wir mal so unglücklich bzw. totale Scheiße.

    Ich hoffe, dass die nächsten Tage dann besser waren.:daumenhoch:
     
  13. acafan

    acafan Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. Oktober 2015
    Beiträge:
    836
    Dankeschöns:
    3.593
    Ist klar als Gringo ohne hablamo Espanol in Kolumbien die Polizei anrufen. Nicht das die chicas aufeinmal ihr Koks rausholen.
     
    Barney Stinson dankt dafür.
  14. Archer

    Archer Bekannter Beschreiber

    Registriert seit:
    30. Oktober 2017
    Beiträge:
    503
    Dankeschöns:
    3.384
    Jemand sollte da echt mal ne Doku draus machen, so mit scripted reality. Gerne auch bissken porno - zwei Jungs aus D erkunden die Welt und haben Sex, das wäre bis jetzt schon, nur für Kolumbien, schon super spannend! Muss ja keine Abendlänge Unterhaltung sein, aber so 15 Minuten Handlung, quasi die Anbahnung in disco, oder eben die Abenteuer davor, und dann poppen, also ich würde mir das angucken.
    :D
    Ist doch spannender als die xte Marvel serie, und man lernt sogar was dabei!
    Ich meine die schicken da so Köche um die Welt um in fremden kochtöppen zu rühren und machen da tV Serien draus, da kann man doch auch freier losschicken und die poppen dann halt durch die Welt. Ist doch auch Kultur...
     
    Lebowski1234, AND, Barney Stinson und 3 andere danken dafür.
  15. Haaland

    Haaland Stammschreiber

    Registriert seit:
    5. Juli 2020
    Beiträge:
    931
    Dankeschöns:
    1.468
    YaMann:supi:
     
    AND und Archer danken dafür.
  16. fab

    fab Stammschreiber

    Registriert seit:
    18. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.031
    Dankeschöns:
    3.777
    Ich kenne die lokalen Verhältnisse in Kolumbien nicht, aber in diversen asiatischen Staaten kann das Rufen der Polizei ein sehr sehr grosser Fehler sein.
    Wer sagt denn, dass das Mädel nicht mit einem korrupten Polizisten zusammen arbeitet? Nein, das entstammt nicht meiner blühenden Phantasie....
     
  17. deressener

    deressener Stammschreiber

    Registriert seit:
    28. August 2019
    Beiträge:
    236
    Dankeschöns:
    682
    Ganz richtig, ohne Sprachkenntnisse ist das sehr schwer und kann einem sehr schnell einige Stunden auf der nächsten Polizeiwache eintragen. Dann erzählt das Mädchen womöglich noch sie wäre vergewaltigt worden oder man hätte es zumindest versucht......und dann kann der Rückflug erstmal gecancelt werden.
    Was ich bisher aus den Berichten mitnehmen, ist dass Aktivitäten und Preise mit den Mädchen vorab genau geklärt werden muss sonst wird offenbar kräftig nachgekobert.
     
    Barney Stinson, Berto und fab danken dafür.
  18. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    Nein, wird noch leichter + besser. Keine Sorge. Aber wir brauchten erstmal ein paar Tage, um uns an lokalen Gegebenheiten zu gewöhnen. Ist ja doch immer überall anders. Domrep lief am Anfang auch nicht alles reibungslos.

    Hängt von der Disco ab. In BKK gibts ja auch paar Discos, wo mehr "seriöse" Frauen sind. Medellin gabs 2 Discos, wo wir die nächsten Tage auch gute Frauen gefunden haben, so ähnlich wie die ibar eben.

    Morgen geht's damit dann weiter, dann kommt der 1. Stunner in mein Bettchen.
     
    Flötenschlumpf, ArabFun6, Agent069 und 8 andere danken dafür.
  19. Barney Stinson

    Barney Stinson Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. Januar 2013
    Beiträge:
    862
    Dankeschöns:
    7.178
    5. Tag



    Das Wochenende war vorbei, Montagmorgen bin ich um 11 Uhr aufgewacht, neuer Rekord. Der Plan für heute war erstmal Chillen und dann gemütliches Frühstück mit lecker Baguette und Schinken, hatten wir ja extra gestern eingekauft. Das hatten wir echt vermisst seit der Domrep, da hatten wir das gute Frühstück ja fast jeden Tag.


    Danach stand ein bisschen Sightseeing auf dem Programm, wir sind mit dem Taxi in die Innenstadt gefahren, wo der Plaza Botero ist mit paar schönen Gebäuden und den bekannten Skulpturen vom Künstler Fernando Botero.


    [​IMG]

    [​IMG]


    Dort sollte auch ein bekannter Freelancer Spot am Tage sein und ein paar Nutten haben wir sogar gesehen. Die waren aber sowas von hässlich alle, dagegen ist die Beachroad ein Stunnerparadies. Keine Ahnung, wer für Sex mit solchen Frauen Geld ausgibt. Wir hätten sie nicht gegen Bezahlung gefickt.


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Danach sind wir ins Casino. @Diomedis hatte das Caribe Casino rausgesucht, was hier in der Innenstadt war, also rein und mal umgeschaut. Oben waren Tische, und es gab auch einen richtigen Pokertisch, wo man eben wie beim normalen Texas Holdem jeweils nach dem Flop, Turn und River setzen konnte. Das ganze aber dennoch gegen die Bank, genau wie wir es mögen und in Tansania und Domrep ja schon mehrfach gespielt hatten, dort waren es aber meist stark eingeschränkte Varianten, 3 Cards Poker oder so. Das war hier schonmal ziemlich gut, die Tante neben uns erklärte uns die Regeln auf Englisch. Der Mindesteinsatz war 5000 (also 1 Euro), wenn man dann sehen wollte waren es mindestens 15.000. So richtig gut lief es bei uns beiden aber nicht, ich hatte 200.000 (45 Euro) und @Diomedis 100.000 verloren, aber kein Problem, wir mussten ja erstmal reinkommen und holen wir uns am nächsten Tag bestimmt alles wieder zurück. Spaß gemacht hat es trotzdem, ca. 2h haben wir auch gespielt.


    [​IMG]


    Wir hatten uns für Abends schon Dates klar gemacht. Die Online Seite war echt Gold wert. Alles super easy, wir hatten beim Pokern schon mit denen geschrieben und alles klar gemacht und dann für 19 Uhr ins Hotel bestellt. Kosten ca. 300.000 (knappe 70 Euro) ist OK. Zahlt man in der Soi6 ja auch fast mit Nebenkosten.


    Ich wollte heute das Sporty Mausi von @Diomedis nehmen. Ich hatte sie gestern ja schon gesehen, ihr Gesicht auch für gut befunden, was online ja nicht sichtbar war und da wollte ich lieber kein Risiko eingehen, dass ich wieder eine Fette kriege. Ihr Körper war ja eh hammergeil. @Diomedis hatte auch eine andere gefunden, also passte das ganz gut. Ich hatte sie extra gebeten ein Sporty Outfit anzuziehen wie auf ihren Profilbildern.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Als sie kam, hatte sie noch normale Klamotten an, ging dann aber ins Bad und kam dann in so einem Bulls Trikot/Negligé/Nachtshirt raus. Ihr Körper war schon geil, schön schlank und geile kleine Titten. Gesicht nicht ganz perfekt, aufgespritzte Lippen auch nicht unbedingt mein Fall, aber dennoch super insgesamt.


    [​IMG]


    [​IMG]


    Vom Service schon sehr professionell alles. @Diomedis hatte mir ihr Programm ja schon verraten, und so ähnlich lief es nun bei mir auch ab. Aber störte mich nicht, es war professionell, aber im guten Sinne. Zuerst kniete sie vor mir und blies mir einen (natürlich mit Kondom leider). Dann streckte sie mir ihren Arsch zu und schlug mit meinem Schwanz drauf. Im Bett dann weitergeblasen, dabei räkelte sie sich auch so, dass ich ihren Arsch gut abgreifen konnte. Geleckt und gefingert hab ich sie auch noch, wobei sie sich noch an sich selber rumgespielt hat. Dabei hat sie natürlich auch geil gestöhnt, eigentlich die ganze Zeit, selbst beim Blasen war immer ein leichtes Stöhnen zu hören, wahrscheinlich weil es für sie so geil war. Unrealistisch natürlich, aber passte irgendwie zu der geilen Show, die sie hier abzog. Gefickt im Reiter, Missio und Doggy dann noch, schon geiler Anblick mit dem Arsch, sie dann natürlich noch intensiver gestöhnt, das passte schon alles. Nach ca. einer halben Stunde waren wir dann auch fertig. Ich wartete noch auf @Diomedis, der Tittchenmausi hatte, schlecht war die eigentlich auch nicht, könnte ich ja morgen noch kommen lassen….


    @Diomedis hat Abends noch gekocht, lecker Steak. Grill gabs zwar leider nicht, aber war auch in der Pfanne gut. So konnten wir den Abend gemütlich angehen lassen und gingen erst gegen 11 raus. Wir wollten heute mal die Lleras Park Disco ausprobieren, die uns ja als Ibar angepriesen wurde. Da es vorgestern aber sowas von voll war am Samstag, sind wir gestern ja ins Gusto ausgewichen. Heute wollte wir dem Laden aber nochmal eine Chance geben, und siehe da, es war echt aushaltbar. Wir nahmen uns ein Sofa und bestellten eine Grey Goose Bottle für 400.000 (knappe 100 Euro), mit paar Mixern und Trinkgeld wurde es später dann noch knapp 700.000, was dann 160 Euro entspricht.


    [​IMG]

    [​IMG]


    War aber voll in Ordnung für was man geboten bekam. Dabei mein ich nicht die Disco selbst, die war relativ unscheinbar. Aber die Frauen hatten es in sich. Das war echt ibar Feeling deluxe! Wir saßen da und die Mädels liefen vorbei, Mausis ohne Ende, ein paar Kerle, die aber anscheinend nicht jagen waren, sondern eher mit ihren Freunden Party gemacht haben. Es schien als würden alle geilen Weiber nur auf uns warten. Direkt 2-3 gesehen, die wir uns vorgemerkt haben, aber wir wollten erstmal das gesamte Angebot checken.


    [​IMG]


    @Diomedis war eh mal wieder vergeben, der Trottel hatte sich tatsächlich mit der Abzockerin vom Vortag verabredet, die die Polizei holen wollte. Meine Blonde war für mich gestorben, obwohl sie sogar noch geiler aussah. Und jetzt sitzen wir hier in der geilsten Disco mit den hübschesten Frauen und der bestellt sich eine Abzockerin. Er hatte diesmal zumindest einen Festbetrag mit ihr vereinbart, so dass es keine negativen Überraschungen geben sollte. Ich hab ihm auch gleich gesagt, dass sie bloss die blonde Freundin nicht mitbringen soll.


    Ich war eh froh, dass ich single war. Er haderte ein bisschen mit seiner Vorauswahl. Mir kommt Kolumbien halt echt total entgegen, da die deutlich hübschere Gesichter haben als in Thailand. Thais haben vielleicht ein paar Killo weniger, was für @Diomedis wichtiger ist. Für mich passte es hier aber perfekt und fett waren die eh nicht, hatten vielleicht mal etwas mehr Titten und Arsch, gibt schlimmeres.


    Wir waren um kurz nach 11 da und war mir jetzt eh viel zu früh zum Jagen. Ich wollte eigentlich warten bis @Diomedis sein Mausi kam, vorher einfach mal die Lage checken. Wir hatten gute Stimmung, die Musik zwar nicht ganz perfekt, relativ viel Hip Hop und Rap, aber auch immer mal wieder paar normale Songs dazwischen. Und wir konnten unseren geilen Weibern zusehen, die 2h später immer noch Single waren und mit ihren Freundinnen quatschten oder tanzten. Jagen tat wohl keiner. Ich hatte also freie Bahn heute und suchte mir so langsam den Stunner des Abends aus.



    2 waren in der engeren Verlosung. Sporty sah ganz geil aus, erinnerte mich auch an mein geliebtes Ibar Mausi, sie schien hier auch jeden zu kennen und lief ständig von links nach rechts und quatschte mit allen. Das war mir dann aber doch zu heikel irgendwie, und ich wollte heute lieber was ruhigeres haben.


    [​IMG]

    (hier von hinten in der Mitte mit schwarzer Sporthose und weißem Top)


    Die Wahl fiel dann auf „die Weiße“, die direkt neben uns stand, sie war mindestens eine 9,0, tanzte ganz geil mit ihrer Freundin, küsste diese auch mal, so dass uns beiden Lüstlingen schon beim Zugucken einer abging. Der Plan war also sie heute zu nehmen, morgen würde @Diomedis sie mir wahrscheinlich klauen wollen, so dass ich dann morgen eben Sporty nehme. Alles ganz easy, Auswahl gibt’s ja hier genug.


    [​IMG]


    @Diomedis sein Mausi kam dann auch irgendwann endlich mal, also ginge ich zur Weißen rüber und wir „redeten“ kurz etwas über Translator. Englisch war natürlich nix. Nach 3 Sätzen fragte sie auch gleich, ob ich wissen würde, dass sie hier arbeitet, usw. „Jaja, kein Problem“. Wir gingen rüber zu unserem Sofa, tranken etwas und dann fing sie auch schon an mit ihrem Arsch meinen Schwanz beim Tanzen zu massieren. Das scheint hier wohl Standard zu sein, hatte ich doch gestern erst bei der Blonden.


    [​IMG]


    Nach 15min fragte sie auch, wie lang ich sie denn behalten wollte. Sie würde 100 USD pro Stunde wollen. Och ne, jetzt fängt das schon wieder an wie gestern, dass die pro Stunde bezahlt werden will. Ich schrieb ihr dann, dass sie ihre 100 USD kriegt, ich hier aber noch 1h Party machen will, wir dann ins Hotel fahren und sie danach gehen kann. Damit war sie dann auch einverstanden.


    Wir machten also noch etwas Party und sind dann um 2:30 aufgebrochen. @Diomedis und sein Mausi wurden irgendwie nicht warm. Das war mal wieder typisch, wenn ein Mausi weiß, dass sie ihren Kunden sicher hat, dann brauch sie ja nix mehr dafür tun. Sie hatte eh kack Klamotten an im Vergleich zum Vortag und Stimmung war auch mies, saß nur auf dem Sofa, während meine die ganze Zeit gute Stimmung verbreitete und am tanzen war. So gehört sich das auch.


    @Diomedis blieb also noch dort mit seinem Mausi, wir gingen schonmal vor. Ich hatte auch ganz gut einen Sitzen, der Grey Goose wirkte und ich hatte vom Nachbartisch noch einen Rest Rum bekommen. Mit den Taxis ist das ein bisschen schwierig, einige haben Taximeter, andere nicht. Vorgestern hatte ich ja 10.000 ausgehandelt, der Taximeter zeigte dann aber 12.000 an, so dass ich das zahlen musste. Jetzt hatte ich nix ausgehandelt, ich dachte ja es gäbe eh Taximeter, als wir ankamen wollte er dann plötzlich 30.000 (7 Euro). War jetzt auch kein Drama, zahl ich halt paar Euro mehr.


    Im Apartment dann noch bisschen was getrunken und Musik gehört und dann ging es auch schon richtig ab. Der Service war auch eher professionell, wieder vor mir auf die Knie gegangen und mit Kondom geblasen (so ist es hier halt leider üblich) und dann ordentlich durchgefickt , das war schon der Hammer. Ihr Körper ist echt 1A und das Gesicht auch super hübsch. Ich konnte aber nicht kommen, so dass ich es dann mit der Hand beendet habe und ihr auf den Rücken gewixt hab. Wir tauschten noch Nummern aus, ich sollte sie ja für @Diomedis klar machen. Ich würde sie wohl nicht nochmal nehmen, dafür war ihr Service dann doch zu professionell. Außerdem gibt es hier soviel Auswahl, eine neue ist mir eh lieber, da kann ich nicht 2x die Gleiche ficken. Wir hatten ja echt 2h lang zugeguckt und alle unsere Favoritinnen waren als wir gingen immer noch frei. Also entweder jagt außer uns keiner in der Disco, oder alle anderen finden unsere Mausis hässlich, weil sie zu dünn sind. So leicht gejagt haben wir echt selten und das werden wir die nächsten Tage noch ausnutzen.


    @Diomedis kam dann kurz nach 3 auch, mein Mausi war mittlerweile weg, ich war super happy. Klar, 100 USD war vielleicht etwas viel, geht vielleicht auch für 300.000 (also 70 Euro). Vielleicht hab ich aber auch meinem Blonden Mausi etwas unrecht getan, da es vielleicht doch üblich hier ist pro Stunde zu bezahlen. Wobei sie sich ja auch dann auf einen Festpreis hat runterhandeln lassen. So hätte ich es mit Blondie ja auch gemacht, wenn sie es vorher angesprochen hätte.


    Mein Plan für die nächsten Tage sah also so aus, dass wir um 11 in die Disco gehen, erstmal Party alleine machen, schön was saufen und dann so um halb 1 oder 1 ein Mausi aufreißen, dann noch bisschen Party zusammen machen und danach eben sofort ins Hotel. Auf keinen Fall zahle ich hier für 2h gemeinsames Saufen in der Disco 200 USD, soweit kommt es noch. Trinken kann ich auch alleine.
     
    Lebowski1234, big4711, Schatz und 29 andere danken dafür.
  20. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    1.084
    Dankeschöns:
    10.772
    Ich muss immer an die Nutten aus Kolumbien vom BHV in Frankfurt denken ;)
    Das waren göttliche Bläserinnen !
    Und das Natura ohne Tüte :)
    Leider schon Jahre her :(
    Aber die Girls sehen schon Klasse aus !
    Appropo Soi 6 Pattaya da ist man mit Auslöse und Ladydrink bei 1 std Sex bei maximal 45 - 50€ und blasen ohne :)
     
    big4711, Lebowski1234, Pluto und 5 andere danken dafür.