Aca Gold: Berichtethema

Dieses Thema im Forum "Acapulco-Gold, Ratingen" wurde erstellt von Macchiato, 2. März 2015.

  1. Moritzmax

    Moritzmax Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. August 2021
    Beiträge:
    141
    Dankeschöns:
    1.085
    Ein Besuch mit Folgen . . . Oder: ich könnte kotzen . . .

    Vor 15.00 aufgeschlagen und den Termin mit Fräulein Putri wahrgenommen :p:p:p.
    Warte mal im Kino . . .
    :megalach::megalach::megalach:
    Ok, gesagt, getan und folgsam gewartet :D . . . Und ab auf Zimmer . . . Sie schält sich aus ihrem Dress und stellt sich vor mich auf das Bett und knirscht innerlich während ich mich mit den anatomischen Vorzügen beschäftige, anschließend kniet Madam nieder bzw. geht in den Doggy mit intensivem BJ, danach im Liegen weitergeknutscht und gelutscht in ihrem unnachahmlichen Stil :p . . .

    Machen wir es kurz, händisch uns beide vollgekleckert mit relativ schnellem Finale, hab mir gedacht mal lieber fertig bevor der Kleine überreizt, danach noch sehr angenehmer Smalltalk um die Stunde zu füllen :), 80460 Plus Tip.

    Dann erst mal bis zum Abendessen gewartet, sehr lecker heute, Rind, Kroketten, Pasta, Kartöffelchen und Hackfleisch in Sosse.

    Runde zwei an . . . Pamela, war wieder sehr lustig und aufgekratzt heute, engumschlungene ZK, Abgreifen und Inspektion ob alles noch korrekt am Platz sitzt . . . Und kein Finale :(. Warum? Zu laut, da Zimmer gegenüber der Dusche, ständig Theater, ständig lautstarkes Gelaber und als dann noch jemand die Zimmertür geöffnet hat, während wir zugange waren, da war ich durch und habe fertig.

    Der Höhepunkt des Tages folgte dann bei der Abfahrt, gewendet an der Firma nebenan und beim Zurücksetzen den kleinen unübersehbaren Müllcontainer übersehen:(:(:(.

    Trotz Kamera und Piepser :confused::confused::confused:.

    Die gesamte Heckblende unter der Rückscheibe von einen vorstehenden Rohr zertrümmert beim Lexus SUV, Heckklappe geht nicht mehr auf und Auto lässt sich nicht mehr abschließen.

    Ich glaube das wird mein teuerster Clubbesuch, teurer als Oceans, jetzt bin ich unentspannt und unentspannt . . . Und Morgen dann ins Lexus Forum und beichten was ich für ein Idiot bin . . . Ich glaube den Teil wo es passiert ist lasse ich mal weg . . .

    Euer Mitleid nehme ich dankend entgegen :(
     
    atlantisfan, Agent069, kaitu und 29 andere danken dafür.
  2. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Stammschreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    312
    Dankeschöns:
    1.985
    Acapulco Gold
    Donnerstag, 05.05.2022

    Statt 2 nur 1

    Nachdem beruflich ein zweitägiger Kongress endete, verlangte es mir extrem danach, attraktive Frauen zu bewundern und 1-2 zu ficken.

    Aufschlag um 14:45 Uhr. Mein Plan für heute war, zwei 1/2-Std.-Zimmer mit Raluca zu machen. Daraus wurde erst mal nichts. Nach 1 Stunde hatte ich sie immer noch nicht gesehen.
    Nachdem ich schon einmal Putri vertröstet hatte, schlug ich bei der 2. Begegnung zu und machte ein 30-Min.-Zimmer.

    Putri ( Indonesien)

    Es soll nicht als schlechte Bewertung verstanden werden, aber lange Beschreibungen erübrigen sich. Wie alle meine Zimmer mit ihr war es das typische Putri-Blitzkrieg-Kommando: tiefe ZK, Blowjob hervorragend (Deepthroat, Draufspucken, Eier gelutscht) - ein Rundum-Sorglos-Programm. Auf Wunsch drosselte sie auch das Tempo, was mich stets extrem geil macht. Schließlich erst in Doggy gefickt, langsam, dann missionar, hier musste ich Gas geben, dabei mir wieder ZK abholen und ihren Hals küssen. Es dauerte nicht lange und ich spritzte lange und heftig ins Latex. Langes auszucken war möglich und anschließend noch etwas gekuschelt und Konversation gemacht. Imner wieder heiß mit Putri.
    40430.

    Wie üblich schön lange in der Sauna geschwitzt und danach auf der Dachterrasse gechilled. Auch kurz eingenickt, herrlich, diese Entspannung.

    Während ich das hier getippt habe, wird es gleich mal Zeit für eine Dusche und dann werde ich mal nach Raluca sehen. Da ich nächste Woche urlaubsbedingt das Gold nicht beehren kann, will ich sie heute unbedingt noch genießen.

    Leider kam diese 50%ige Planerfüllung auch nicht zustande. Bis 19:00 habe ich Raluca nicht ein einziges Mal gesehen. Schade, aufgrund der Urlaubsreise nächste Woche kann ich erst in 2 Wochen wieder den ungebremsten Spaß genießen.

    Ich habe dann noch einen Saunagang eingelegt und später noch mit einem Mitstreiter über die Girls im Gold und die Clubszene allgemein geplaudert. Danke für den netten Austausch!
    Zu einem Zimmer konnte ich mich nicht mehr aufraffen. Christa hätte mich noch gereizt, aber die war auch länger nicht gesehen und wurde dann irgendwann weggebucht.

    War ein entspannter und schöner Besuch, keine Frage, bald bin ich wieder da.
     
    atlantisfan, AND, Moritzmax und 12 andere danken dafür.
  3. Elrond17

    Elrond17 Gewohnheitstier

    Registriert seit:
    23. November 2016
    Beiträge:
    1.504
    Dankeschöns:
    15.285
    Ort:
    Wo die Wälder noch rauschen
    Im goldenen Aca - auch am Donnerstag

    Jo, auch mich zog es heute in die Ratinger Hallen. Allerdings hatte ich mich auch mit einem FK fest und einem anderen lose verabredet, Herrn @Lustliebhaber aber leider nicht getroffen. Vielleicht beim nächsten Mal?

    Kurz nach 17 Uhr hebe ich mich mit dem Kollegen getroffen und wir checkten zusammen ein. Nach dem Umkleiden und frischmachen nutzten wir erstmal die Zeit zum Plaudern. Getroffen und gesehen habe ich derweil Bibi, Christa, Putri, Pamela, Sibel, Sarah, Elsa und viele andere für mich namenlose mehr. Dem Vernehmen nach war auch Caro da, die habe ich aber nicht zu Gesicht bekommen. Magda und Manuela sind wohl gerade im Urlaub.

    Beim Durchschreiten der Abflughalle saß Christa mal nicht auf ihrem Sofa, kam aber später irgendwann auf die Terrasse. Mein Gedanke war: warum eigentlich nicht die B-Probe machen? Also setzte ich mich später zu ihr aufs Sofa, wir kamen ins Plaudern und Streicheln bis sie fragte, ob wir uns etwas verwöhnen wolle. Mal was ganz anderes, als immer die „Zimmä“-Frage. Na klar wollte ich das gerne, der kleine Herr Elrond gab auch eindeutige Zeichen und Christa organisierte einen Schlüssel für das große Appartement 21.

    Dort angekommen starteten wir wieder mit schönen ZK und entledigten uns langsam unserer Textilien. Knutschen im Stehen ist schön (besonders wenn das Mädel plötzlich um 20 cm schrumpft), aber auf dem Bettchen ist es noch schöner. Diesmal kam von ihr die Ansage, dass wir heut auf jeden Fall in der Doggy vögeln sollten, meine diesbezügliche Anmerkung vom letzten Mal hat sie behalten. Aber zuerst wurde geküsst, gestreichelt, geleckt und wieder sehr ausdauernd unter Einbeziehung des Schafts und des Gehänges geblasen.

    Gevögelt wurde dann natürlich auch, zuerst im Reiter, in der Missio und dann natürlich im Doggy. Sofern es möglich war begleitet von schönen Küssen. Da der kleine Herr Elrond heute sehr ausdauernd war wurde da Finale dann händisch herbeigeführt.

    Ein wenig AST, dann ging es noch gemeinsam zum Reinigen unter die Dusche. Für die schöne Stunde gab es für Christa dann 80,- plus kleinem Tipp. Multumesc liebe Christa, es war wieder sehr schön mit dir!

    Da es mittlerweile schon nach 19 Uhr war wollte ich schauen, ob es noch etwas zu futtern gab. Salat, Nudelauflauf, Reis, Hühnchenfilet und Kartoffeln waren noch zum Sattwerden da.

    Anschließend wurde sich noch lange unterhalten, bis es zumindest für mich Zeit zum Aufbruch war. Ich hoffe, dass die Kollegen noch einen schönen weiteren Abend verbringen konnten. Für mich war es jedenfalls ein sehr angenehmer und erfreulicher Abend, den ich jetzt noch mit einem Ledaig Cuvée ausklingen lasse.
     
    drüberunddrunter, AND, Wet&Dry und 34 andere danken dafür.
  4. Bergi

    Bergi Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. September 2021
    Beiträge:
    291
    Dankeschöns:
    2.457
    #1464 Bergi, 8. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2022
    Süßes für Christa.


    Freitag Ins Gold eingecheckt, viele neue Damen waren auch zu sehen.
    Christa war beschäftigt mit Merci Schokolade, später gab es Toblerrone, da hab Ich noch Raffaelos dazu gestellt.
    Also wer Süßes übrig hat, alles nach Christa bringen.:supi:

    Caro um 18 Uhr gefragt wann Sie denn Zeit hätte?
    Caro: Um halb Zehn hab Ich ne halbe Stunde Zeit, läuft bei Ihr.

    Beste Aktion von Thekenfrau Tanja: Sie setzt sich mit ihrer Kollegin mit Handtasche 10 Sekunden auf einen Hocker vor der Theke. Ich stand etwas unter Schock , Ich hätte hinrennen sollen und "erster" sagen sollen.
    Das war natürlich ein Spaß von den Beiden, Tanja arbeitet nur hinter der Theke und macht keine Zimmer.
    Dea die Ich erst nicht erkannt habe lümmelte sich auch auf ein Sofa.
    Sie ist wohl schon Ü35 aber der Body ohne Gesicht eines Teenys. Mit Ihr war Ich mal auf dem Zimmer, Preise und Service wie im Gold üblich also 40 Euro und der Blowjob mit Liebe.
    Ab ind Bettchen, Sie legt sich erst mal auf mich , praktisch Ihre Muschie direkt über den Kostentreiber.
    Der erste Gedanke war da, gehts jetzt blank rein?:megalach: ( ging es natürlich nicht, es war nur so ein Gedanke)
    Das kommt erst mal gut rüber, das Zimmer an sich war jetzt eher unterdurchschnittlich fürs Gold was seiner Zeit im Diamond schon gut war,
    in Moers waren viele Schlafmützen außer Aylin, die Beste seiner Zeit dort.
    Was in Moers noch gut war ist im Gold eher geht so.
    Es lief nicht so das Ich sagte wir sind fertig, Sie meinte Du hast noch Zeit. Ich: Eigentlich nicht Ich muss jetzt Corinna erwischen.:megalach:
    Zur Kasse bitte ,40 Euro für nix Halbes und nix Ganzes.
    Zimmer 2 und 3 ging an Corinna, wie immer "Beste Quallität".
    Ihre Stimmung hängt immer von den gemachten Zimmer ab in letzter Zeit, aktuell läuft es gut bei Ihr. :paar:
     
    AND, Lebowski1234, Knipser und 24 andere danken dafür.
  5. Pattaya

    Pattaya Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. August 2012
    Beiträge:
    1.084
    Dankeschöns:
    10.772
    Sonntags ins Gold ich ergatterte noch einen der letzten Parkplätze !:)
    Empfang bei der sehr :herzeyes: netten Empfangsdame.
    Der Eintrittspreis ist ja gerade sehr günstig mit 20€ als Zehnerkarte :)
    In der Abflughalle waren auch alle Sofas besetzt und die Mädels hatten gut zu tun !
    Dauerläufer wie immer CARO , KATHI , RALUCA
    CARO
    war so gut wie immer gebucht bei Ihr muss wenn man möchte eine upload_2022-5-9_23-11-26.jpeg lösen :gruebel:
    Am Wochenende fast aussichtslos ;)
    Also Kollegen besser unter der Woche aber viel Zeit mitbringen:cool:
    Aber es sind ja genug CDL da und die meisten bieten guten Service !
    Übrigens waren 2 neue aus dem SAMYA die 2 waren recht lecker
    Nachdem ich gut gespeist und Fussball geschaut habe :)
    Ab zu SIBEL aufs Sofa
    [​IMG] Ausserdem hat Sie eine süsse [​IMG]

    SIBEL ist eine sehr ruhige Angenehme CDL
    Es spielt sich allesin einem sehr zärtlichen Rahmen ab :)
    Sehr schöne kleine A :titten2: sehr schön zum Anfassen.
    SIBEL zieht sich fix aus und man kann Sie schön Abgreifen
    Dann startet Sie einen schönen BJ :4stern:
    Beim Sex mit SIBEL kommt dann das feuerfeste upload_2022-5-9_23-30-19.jpeg zum Einsatz :(
    Für Rammelhasen dann kein Problem da Sie sehr eng ist.
    Nach dem Sex wird man vorzüglich gereinigt :)
    An den Spinden gab es dann 40€ für 30min plus Tip von Mir.
    Insgesamt fast volle Punktzahl für SIBEL :danke:
     
    atlantisfan, AND, goldhase und 20 andere danken dafür.
  6. Baron von Harthaus-Neff

    Baron von Harthaus-Neff Höfling des Bacchus

    Registriert seit:
    5. Dezember 2017
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    206
    #1466 Baron von Harthaus-Neff, 9. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2022
    Früher Nachmittag, ein Industriebau unter vielen erhebt sich hinter einem Labyrinth aus weißen Wänden. Vor dem Labyrinth steht ein älterer, recht unauffälliger Mann (Elrond17) und winkt mir zu. Zwischen den Wänden tauschen wir kleine Stücke Papier aus. Agentenfilm-Athmosphäre, dann summt der Türöffner.

    Ich betrete den hellen Vorraum eines vornehmen Etablissements. Während ich bezahle, bekomme ich an einer Theke Handtücher ausgehändigt und einige Dinge erklärt. Während mein Kontaktmann mich in Richtung der Umkleiden führt sehe ich eine atemberaubende Frau die Treppe herunterkommen. Elegante Unterwäsche zu einem weiblichen Körper, mit einem etwas reiferen Gesicht, umrahmt von Schulterlangen blonden Haaren schreiten selbstsicher einem Herrn im Bademantel voran. Über vierzig Jahre dürfte sie schon alt sein. Trotzdem erlaubt ihre Wäsche den Blick auf einen schönen Körper, mit elegant geformter Hüfte. Der Busen nicht groß nicht klein, sondern genau passend.
    "Dort droben sind sehr schöne Appartements, die haben früher mal extra gekostet, heute aber nicht mehr. Mußt Du Dir auch mal anschauen." die Worte sind nett gemeint, hinterlassen einen vergleichbar kleinen Eindruck in meinen Gedanken.
    Durch einen endlosen, gebogenen Gang immer weiter und weiter, bis ich meinen Spind finde. Wir ziehen uns um, duschen, eine stramme kleine Blondine mit großen, stehenden Glocken klopft uns auf die Ärsche wie knackig sie doch seien. Spannend finde ich z.B. den Unterschied, daß in diesem Club die Türken nicht mit der Unterhose in der Sauna sitzen, sondern stattdessen damit unter die Dusche gehen, aber dies ist eine andere Geschichte und soll unerzählt bleiben. Kurze Zeit später stehe ich mit dem Handtuch um die Hüften am Eingang der Abflughalle.


    Diese trägt ihren Namen zurecht. Es soll keine Kritik sein, nur eine Beobachtung, daß der große Raum absichtlich ungemütlich gestaltet ist. Die Anordnung der Sofas erlaubt praktisch kein Herumflezen vor den Bildschirmen. Es gibt erstaunlich wenige Spielautomaten für einen Club dieser Größe. Die Theke ist klein und die Bardame ist weit weg von demjenigen der davor steht und eine Frage hat. Viel Fläche zwischen den Sitzreihen ist ungenutzt, das erlaubt schnelles Entschwinden mehrerer Personen gleichzeitig und viel Herumgelaufe, kaum bequemes Relaxen.
    Ich bekomme noch dies und das gezeigt und erklärt. Alles gefällt auf seine Art und Weise, doch der Augenblick selbst zu erkunden ist noch nicht gekommen. Ich habe bereits eine hübsche Asiatin gesehen, von der ich zuvor gelesen habe. Ich sehe wie mein Kontaktmann Christa zuwinkt und inzwischen ist mir auch bekannt welchen Namen die Grazie trägt die mich vorhin im Eingangsbereich so fasziniert hat.
    Zuerst setzen wir uns draußen in so einen Raucherraum und schwätzen mit einigen anderen männlichen Gästen. Die entspannte Runde wird erst durch die Absicht aufgelöst sich entspannen zu wollen. So schnappt sich Elrond Christa und ich nehme Blickkontakt mit Bibi auf. Einen Augenblick später sitze ich neben ihr auf einem Sofa und unterhalte mich mit ihr über Ficken, Blasen, Herumknutschen... die normalen Sachen zwischen Mann und Frau eben.
    In ihrem Service ist alles dabei was ich gerne machen möchte, ich muß mich aber entscheiden, da sie demnächst essen gehen will. Also einigen wir uns auf 50 Euro und gehen ein Stockwerk höher.

    Die Etage mit den Zimmern ist insgesamt wirklich schön und luxuriös gestaltet. Natürlich bin ich jetzt auf eine andere Art von Schönheit fixiert. Ich glaube in dem Zimmer wo wir sind, ist die Dekoration in Orangetönen gehalten, aber sch...egal jetzt.
    Diese herrlich gereifte Perle muß mich zurück halten, weil sie erst noch den Rauchgeruch aus ihrem Mund tilgen will. Ich hätte sie auch so geküßt. Stattdessen hebe ich sie sobald sie fertig ist auf meine Arme und lege sie vorsichtig in die Mitte der Matratze. Sie lächelt sanft und genießt meine kleine Einlage. Man darf niemals vergessen, daß so eine liebenswürdige Frau in ihrem Leben dem Wechsel zwischen Blasen und Ficken niemals so viel Genuß abgewinnen kann, wie wir das tun. Deswegen will ich mir Mühe geben eine gewisse Abwechslung zu erzeugen. Ich küsse noch alle möglichen anderen Stellen ihres Körpers: ihren Busen, die Arme, den Bauchnabel, die Schenkel, den anderen Mund zwischen ihren Beinen und schlußendlich dann den Mund den ich schon die ganze Zeit mit meinen Lippen berühren möchte.
    Als ihr Gesicht ein Lächeln formt bekommt sie sympathische Fältchen um die Augen herum. Ich widerstehe dem Drang auch diese zu küssen. Wenn ich schon ihr MakeUp versaue, dann nicht beiläufig aus Versehen, sondern auf eine Art und Weise die auch sicherlich extra kostet. Da ich jetzt aber bei meinem ersten Zimmer an diesem Tag und in diesem Club überhaupt ein einfaches Erfolgserlebnis bevorzuge. gibt es keine merkwürdigen Experimente.
    Ich liebkose sie weiter und bin bald wieder dabei ihre Lippen zu küssen. Diese gehören natürlich bei einer Frau wie Bibi nicht zu einem zarten rosa Teenie-Fötzchen, sind aber wirklich straff und fühlen sich sehr angenehm zwischen meinen an. Mit dem Kopf zwischen ihren Schenkeln lasse ich meine Hände über ihren Körper gleiten. Ihr Busen ist warm und die Nippel hart. So verbringe ich einige Zeit die sie genüßlich verstreichen läßt.
    Wir tauschen die Plätze und auf dem Rücken liegend bekomme ich herrlich meinen Schwanz von ihr geblasen. Durch meine Begeisterung für ihren edel gereifen, perfekt proportionierten Körper steht er schon sehr straff und ich muß mich bereits beherrschen. Trotzdem streichle ich sanft ihren Kopf, während sie mir so viel gutes tut.

    Als die Entscheidung gefallen ist nun die beiden zuletzt behandelten Körperteile direkt zusammenwirken zu lassen, richte ich mich von der Matratze auf und wir küssen uns nocheinmal leidenschaftlich mit Zunge und allem drum und dran. Zuvorkommend aber überflüssigerweise helfe ich ihr sich auf mich zu setzen und als ob sie den ganzen Tag nichts anderes machen würde führt sie ihre saftige Schatzhöhle an mein bestes Stück heran. Langsam und voller Fürsorge gleitet sie nach unten und läßt meinen Schwanz im wärmsten weiblichen Fleisch verschwinden. Ich spüre unübertreffliche Genüsse. Sie ist so warm und weich und dabei trotzdem eng und fest entschlossen mich nun zum Höhepunkt zu bringen.
    Zwar beginnt ihre Fickerei noch langsam, aber sicherlich nicht zaghaft. Diese Frau weiß wie man das Weiße herausholt. Nun während ich schreibe ist das gerade nichtmal eine Woche her, aber ich bilde mir ein, daß ich weder das Gefühl noch den Anblick jemals vergessen werde, wenn so eine feine Dame freihändig mit den Händen in die Hüfte gestemmt auf einem reitet und dabei sanft lächelt...
    Ich bitte sie mich zu küssen und als sie dazu auf mir liegt gebe ich einige heftige Gegenstöße ab. Als wäre es abgesprochen werden wir beide heftiger und rammen unsere Unterleiber gegeneinander. So geht es eine Weile, mit gewisser Variation, dann möchte ich sie gerne auf den Rücken legen und selber von oben meinen Schwanz in sie hineinstoßen.
    Ich erinnere mich nicht mehr an alles. Bin in einer Art Rausch. Gleite zwischen ihre Beine und setze ihn an, noch bin ich in der Lage ein wenig Rücksicht walten zu lassen. Ohne Hände loche ich erneut ein und beginne zu ficken. Küsse sie nochmals, sie lächelt. Mein Versuch ein wenig in ihr steckend zu kreisen scheitert nach einer kurzen Phase an meiner mangelnden Geduld. Die Balance zwischen Geilheit und Selbstbeherrschung besitzt eine denkwürdige Schräglage. Ich will jetzt nur noch ficken. Meine Stöße werden heftiger, auch mal wieder langsamer, aber das habe ich in der Vergangenheit schon besser hinbekommen.
    Ich finde einen kurzen Augenblick in dem ich mich vergewissere ob alles in Ordnung ist, ob ich ihr zu schwer bin, oder irgendetwas anders machen soll. Sie versichert mir, daß alles was mir so eine große Freude macht in ihrem Sinne so weiter laufen darf und spreizt ihre Beine wie Flügel auseinander, so als wolle sie mich zwischen ihnen willkommen heißen. Ich habe jetzt aber keine Zeit mich an so einem Panorama zu ergötzen. Ich ziehe meinen Schwanz jedes Mal fast ganz aus ihrer Fotze heraus, bis nur noch die Eichel darin steckt und stoße dann wieder zu und wieder und wieder. So geht es noch eine Weile und ich komme begleitet von Küssen herrlich tief in ihr steckend.

    Sie lächelt mich an. Es muß auch zum Lachen aussehen, wenn ein dicker alter Mann so völlig ausgepowert und zugleich seelig glücklich halb auf einem liegt. Ich stecke aber noch in ihr drin und genieße jede Bewegung ihrer Scheidenmuskulatur, während ich ihr Komplimente mache die sie zum Lachen bringen.
    Irgendwann muß ich dann doch raus und sie entsorgt fachmännisch das Kondom, putzt sich und mich. Danach liegt sie noch in meinem Arm und wir plaudern ein wenig. Tatsächlich möchte sie mich noch massieren, obwohl mein Zeitgefühl sagt, daß es dafür eigentlich nicht mehr reicht. Normalerweise mag ich auch nicht das was man meist in so einem Fall bekommt. Wenn ich eine Frau genossen habe, kuschle ich lieber mit ihr und spiele noch mit ihrem Busen.
    Auf jeden Fall ist das sanfte Kneten meines Rückens durch Bibi durchaus sehr angenehm und entspannend. Dann gehen ich mit ihr nach unten, übergebe die vereinbarten 50 Eulen und wir verabschieden uns.

    Eine Fortsetzung meines Berichtes werde ich morgen in Angriff nehmen.
     
  7. Baron von Harthaus-Neff

    Baron von Harthaus-Neff Höfling des Bacchus

    Registriert seit:
    5. Dezember 2017
    Beiträge:
    36
    Dankeschöns:
    206
    #1467 Baron von Harthaus-Neff, 10. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2022
    Nach dem ersten Zimmer dusche ich meist nicht sofort. Es seie denn ich habe sehr stark geschwitzt. Das prickelnde Gefühl mit einer schönen Frau gevögelt zu haben und ihren Duft noch an mir wahr zu nehmen möchte ich nicht immer so schnell verlieren. Nun ist die Gelegenheit gekommen das Etablissement zu erkunden.
    Der Wellnessbereich ist recht gut versteckt, aber mit mehreren Zimmern und einem Ruheraum recht groß. Keine Menschenseele zu finden. Ganz oben entdecke ich noch eine Wendeltreppe die auf die Dachterrasse führt. Hmmmmm das ist ein Ort nach meinem Geschmack, hier kann man abhartzen und mit Miezekätzchen spielen. Mir fallen jede Menge "gute" (verflucht schweinische) Spielideen ein, womit man sich hier oben vergnügen könnte. Leider ist der Ort recht abgelegen und die Wendeltreppe eher nicht so geeignet für die bevorzugte Schuhmode von Nutten, daher ist es nicht so wahrscheinlich, daß sie sich oft dort oben hin verirren.

    Wieder unten spricht mich eine richtig süße Maus in Straßenkleidung an. Sie ist klein, so etwa Ende 30, blonde Haare, kaum Oberweite, aber dafür hat sie einen richtig knackigen Arsch in ihrer kurzen Jeanshose. Ihr Lächeln ist wirklich bezaubernd. Genau von so einer Frau möchte man eigentlich jeden Tag lieb angelächelt werden. Ich muß sie natürlich vertrösten, weil ich ja gerade auf dem Zimmer war. Sie sagt mir, daß sie den ganzen Abend auf mich warten will. Da werde sogar ich rot und frage sie nach ihrem Namen. Lilly ist sehr überrascht als ich ihr daraufhin meinen Namen nenne. Macht ihr das nie, daß ihr den Mädels denen ihr eure Dinger in alle erdenklichen Löcher steckt vorher wenigstens sagt wie sie euch ansprechen können???

    Überhaupt: weswegen rennen alle Schnecken hier in so spießigen Klamotten herum?
    Lediglich eine der Schönheiten trägt so ein breitmaschiges Netzoberteil das den Blick auf ihren Busen und die Fotze frei läßt. Sie gefällt mir gut, ist recht groß, schwarzhaarig, ihr Popöchen und ihre Oberschenkel haben so ein kleines bischen Orangenhaut, trotzdem ist sie lecker. Sie stellt sich als Nina vor. Kennt sie jemand? Leider kam es nicht so weit, daß ich von ihr berichten könnte.

    Christa die immernoch nicht vom Zimmer zurück ist, habe ich mir natürlich auch aufgrund positiver Berichte und persönlicher Empfehlungen vorgemerkt. Sie macht einen wirklich netten und vernünftigen Eindruck. Allerdings sind doch einfach viel zu viele andere Weiber anwesend die mir besser gefallen. In mir steckt viel mehr von einem Optikficker als mir selber bewußt ist.
    Da mein Zeitfenster unbegrenzt ist im Gegensatz zu dem der Kollegen, verbringe ich natürlich lieber Zeit mit Gesprächen und Essen.

    Irgendwann beginnt das Fußballspiel zwischen Frankfurt und Westham. Neben mir auf dem Sofa schwafelt ein alter Machiavelli einen recht sympathischen Holländer voll, wie easy Deutschland den 2. Weltkrieg hätte gewinnen können. Er hört und hört nicht auf, es ist unglaublich.
    Im Verlauf des Abends sollen mir noch Typen begegnen die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Nichteinmal ich getraue mich das alles zu schreiben, nur ganz kurz eine Sache die ich aus fairness wichtig anzusprechen finde: wenn jemand schon in der Umkleide telefonieren muß, dann doch vielleicht bitte keinen Videoanruf bei dem man dann mit der Kamera durch den ganzen Raum schwenkt um zu zeigen wie hübsch die Gesprächspartnerin ist. Mir passiert da nichts, ich bin single, was aber anderen passieren kann ist kein Spaß. :\

    Nun zurück auf die Couch im Raucherbereich wo ich das Spiel verfolge. Die Gegenwehr der Engländer erweist sich als wenig kreativ. Umso leichter werde ich durch die Schnuckelchen abgelenkt die ständig unter den Bildschrimen Platz nehmen um zu rauchen und sich zu unterhalten.
    Ich winke eine unglaublich hübsche junge Maus zu mir her. Mittelgroß, schlank, mit sehr großen Kunsthörnern ausgestattet, blondierte Haare und einem Ring in der Nase. Wir stellen uns höflich vor, sitzen dort ruhig. Kathi umarmt durch mich, erzählt mir ganz freundlich, daß ich es gerne mit ihr treiben könne. Allerdings fehlen mir in ihrem Service die Zungenküsse. Sie sagt ganz sachlich, daß sie das nicht anbietet und dies auch immer korrekt vorher sagt. In diesem Fall lehne ich dankend ab und mache ihr ein Kompliment für ihre Gesprächsführung. Als sie aufsteht sagt sie mir, daß ich Zeit habe bis um 12 falls ich mich nochmal umentscheide. Ich behalte sie in sehr guter Erinnerung. Wenn ich öfter dort wäre, würde ich sicherlich auch mal eine reine Optikrunde machen und auch Details beim Service verzichten.

    Es herrscht ein Kommen und gehen der Damen im Raucherraum auch Bibi, Lilly, Christa und andere die ich schon getroffen habe sitzen ab und zu dort.
    Es sei mir hier nochmal die Frage nach einer jungen Dame gestattet, die ich leider nicht geschafft habe kennen zu lernen: Zusammen mit Pamela hängt des öfteren auch mal eine jüngere, schlankere kleine Maus herum. Sie hat dunkelblonde Haare und die ganze Zeit über ist ihr fast das Geschirr aus der Schublade gefallen. Ihre Möpse waren durch das Oberteil derartig nach oben gedrückt, daß sie bei jeder Bewegung ganz ganz leicht ins Wackeln geraten sind. Darunter verbergen sich eindeutig riesige Naturtitten. So locker wie sie in Wallung gerieten sind sie wahrscheinlich sehr weich und hängen unter Umständen stark. Kennt sie jemand?

    Irgendwann sitzt die Frau für die ich mich insgeheim entschieden habe es als nächstes bei ihr zu versuchen mit 2 Typen dort am Tisch gegenüber. Ich schaue sie ein par Mal an und dann gleich wieder weg sobald sie den Blick erwiedert. Immerhin versucht sie gerade bei einem anderen Gast zu landen. Die beiden lassen sich jedoch nicht in ein Gespräch mit ihr verwickeln und stehen alsbald auf. Jetzt schaue ich sie richtig an und wir nehmen festen Blickkontakt auf. Ein bischen blinzeln, ein par Gesten mit dem Kopf, schon sitzt Pamela neben mir. Ich habe ein gutes Gefühl, weil die nonverbale Kommunikation so fein funktioniert.
    Sie ist ebenfalls deutlich Ü30, klein, blond, mit Brustvergrößerungen ausgestattet. Ihr Gesicht ist hübsch aber nicht makellos. Vor allem gefällt mir ihr strammer Arsch mit dem man Nägel in Wände klopfen könnte. Was ich an Service zu hören kriege gefällt mir gut. Sie bietet mir Analverkehr für 50 Euro extra an. Mir wird warm um mein rabenschwarzes Herz. Hier in meiner Heimat ist Analverkehr meist so teuer, daß ich es mir nur ganz selten gönne. Ein wenig habe ich davon geträumt mich auf meiner Reise in einem Ärschchen zu ergießen. Also ist der Moment gekommen, wo ich sie nach den Appartements frage. Sie meint die wären um diese Uhrzeit meist besetzt aber wir könnten ins Spiegelzimmer gehen.
    Sie geht mir voran die Treppe hinauf. Ich versuche sie in den Arm zu nehmen, aber dazu ist sie zu zielstrebig. Das Spiegelzimmer ist wirklich sehr schön. Die Anordnung der Spiegel ist gut gemacht, sodaß man wirklich alles aus den verschiedensten Blickwinkeln beobachten kann.

    Wir küssen uns. Ihre Lippen sind ebenfalls hart und es wirkt ein wenig abgeklärt. Wir entkleiden uns, ich streiche über ihren festen Körper. In zügigen Schritten geht es auf die Matratze. Dort küsse ich sie weiter unten, ihre Reaktionen darauf bleiben aus. Ohne mich daran aufzuhalten möchte ich möglichst schnell hartgeblasen werden, damit ich ihn diesem Schnuckel in den Arsch stecken kann. Technisch ist ihr Französisch nahezu perfekt. Intensiv saugend und züngelnd kriegt sie meine Eichel in einen zum bersten gespannten, dunkelroten Zustand.
    Ich liege auf dem Rücken, betrachte alles in den mich umgebenden Spiegeln und beginne zu lachen wie ein vergnügtes Kind. Ihre Blastechnik ist echt eine Wucht, doch dann beginnen die Abtörner: "Nicht Lachen! Konzentrier Dich!" solche schroffen Ansagen kann ich ums Verrecken nicht leiden, weil ich im Genuß schwebend lachen möchte wann ich will.
    Ich versuche schon noch die Nummer zu retten indem ich freundlich bleibe, sie in den Arm nehme und frage ob sie ihn wirklich in ihrem Hintertürchen aufnehmen möchte. Wenn sie irgendetwas stört, oder sie doch nicht möchte, dann soll sie es jetzt ruhig sagen, ich bin ihr nicht böse. Pamelas Reaktion darauf ist genauso schroff, daß sie das natürlich machen kann, wieso ich sowas sage... :rolleyes:
    So geht die Nummer ab jetzt weiter, wer jetzt noch viel Erotik erwartet, der wird enttäuscht.
    Sie kniet vor mir auf allen Vieren und hat sich das Arschloch mit Gleitgel eingeschmiert. Ich setze die Eichel an und stecke ihn fast in einem Zug ganz rein. Es fühlt sich herrlich an, ist unglaublich eng und sie verzieht keine Miene, die ein Problem vermuten lassen würde. Ich versuche ein wenig, aber ich kann aus irgendwelchen Gründen nicht stoßen. Da tönt es: "Was ist los!?"
    "Ich kann irgendwie nicht stoßen."
    "Wieso? Du bist doch drin. Ich verarsch Dich nicht."
    "Das mag schon sein, es geht aber nicht."
    Ich versuche noch ein bischen, dann der genervte Satz: "Dein Schwanz schläft.". Woran das wohl liegen mag? o_O
    Sie wechselt das Kondom und bläst nochmal ein bischen. Dieses Mal weitaus hektischer, aber er stellt sich tatsächlich nochmal auf. Sie fragt ob ich doch lieber vorne rein will, was ich bejahe. Also ficke ich eine Weile in der Missionarstellung drauf los. Ihre Fotze ist ebenfalls sehr eng und stramm - na toll das hätte ich gleich wissen sollen. Ganz häufig sind es ausgerechnet diejenigen Frauen die Anal anbieten, bei denen man es tatsächlich gar nicht bräuchte. Womöglich war das ihre Exitstrategie aus dem Analverkehr, das hat sie mir aber nicht so kommuniziert. Deswegen will ich dann als ich sehr gut in Fahrt bin nochmal schön zum Abspritzen in ihren Arsch zurück. Ich war ja schon drin, deswegen bin ich davon ausgegangen, daß der Aufpreis in jedem Fall fällig wird. Sie läßt das zu, also geht es nochmal ein par Stöße tief in ihr Hintertürchen. Dann kommt von ihr wieder: "Dein Schwanz schläft!", was zwar die Unwahrheit ist, aber seine Wirkung nicht verfehlt. Das war dann das Ende meiner Bemühungen. Ich nehme das Kondom ab und schmeiße es in den Müll. Sie schaut auf die Uhr und stellt mit strenger Miene fest, daß gerade ganz genau 30 Minuten um sind. Also gehen wir nach unten und ich übergebe ihr die 100 Euro Lehrgeld.
    Man soll niemals Extras buchen bei einer Nutte die man nicht bereits gut kennt.
    Ich bin mir zu 80% sicher, daß ich für die Hälfte eine ganz brauchbare Standardnummer von ihr gekriegt hätte. Technisch ist Pamela auf jeden Fall hervorragend. Aber ich mußte ja unbedingt experimentieren. Selber schuld - hier in der Gegend kriege ich dieses Vergnügen nur zu Mondpreisen und deswegen falle ich in der Fremde vor lauter Geilheit rein.

    Es ist natürlich noch nicht aller Tage Abend. Nach dem Duschen unterhalte ich mich noch ein bischen. Dieser Holländer kriegt immernoch die taktischen Fehler im 2. Weltkrieg erklärt und hat schon ganz große rote Ohren. :D
    Ich gehe mal in die Sauna, die ist brauchbar aber nichts besonderes. Nun folgt die Phase wo ich mich nochmal umsehe. Alle interessanten Frauen die ich frage wollen nicht küssen oder sagen: "Tschüß gute Nacht!" als sie an mir vorbei zu den Umkleiden gehen.
    Es taucht zu sehr später Stunde noch eine dunkelhäutige Schönheit auf und es gelingt mir mich mit ihr im Kinoraum zu unterhalten. Allerdings ist sie wie die meisten Latinas in der Lage sehr sehr undeutlich zu sprechen und ich verstehe nichtmal ihren Namen. Wenn ich gefragt werden würde wie sie heißt würde ich sagen: "Diatheo" (ist das überhaupt ein Name?). Als ich mit ihr ins Gespräch kommen will fragt sie die ganze Zeit: "Service?" Service?...". Ich hoffe innerlich, daß sie nicht küßt, damit ich das gleich als Rückzugsgrund verwenden kann. Ihre hektisch geschnatterte Antwort darauf läßt diese Möglichkeit offen und ich gehe alsbald weiter. Mit Latinas komme ich eigentlich so gut wie gar nicht klar. Ich habe eine einzige sehr liebe Maus die ich ab und zu besuche, alle anderen haben mich mit ihrem Getue schnell in die Flucht geschlagen. Ich erwähne dies eigentlich nur als Overtüre zu meinem nächsten Bericht, dem Besuch im Sky am darauf folgenden Tag (dort war es aber schön). ;)

    In der Abflughalle ist es deutlich leerer geworden. Als so nun die Optionen schwinden versuche ich noch erfolglos mit einer großen üppigen Blondine Kontakt aufzunehmen. Auch sie ist etwas reifer, ihr Gesicht sie so aus als wäre ihr Nasenbein schonmal gebrochen gewesen. Das ist mir aber lieber wie so ein künstlich hinoperiertes Riechorgan. Sie schaut aber einfach durch mich hindurch.
    Eine andere Möglichkeit die ich mir noch vorstellen könnte ist eine süße kleine, etwas pummelige junge Frau die sich auf dem Sofa ihrer Schuhe entledigt hat und ihre Füßchen vergnügt in die Luft streckt. Doch hier kommt mir ein anderer Mann zuvor. Binnen sehr kurzer Zeit platzen ziemlich viele Seifenblasen und ich beschließe langsam zu gehen. Ich sehe die Thekendame rauchend draußen stehen und beschließe sie nach der Uhrzeit zu fragen. Noch bevor ich meinen Satz beendet habe ruft mir die große Blondine zu: "Du ich hab Frage. Ich will Trio" und dabei zeigt sie noch auf eine Kollegin die dabei in Lachen ausbricht. Die hat natürlich Humor mich erst eine Ewigkeit zu igorieren und dann auf einmal auf dem Niveau der Bodenfliesen daher zu kommen. Ich sage ihr, daß mir ein Dreier jetzt noch zu viel ist und ich wahrscheinlich gehen möchte. Es ist kurz vor 2 Uhr in der Nacht, das paßt eigentlich zum Gehen und so wird es auch.

    Regelmäßig hört man hierzulande, daß in den Clubs in NRW alles viel besser wäre - viel billiger, mehr Weiber, hübschere Weiber, besserer Service.... Das sind allerdings lauter Argumente die für mich nicht substanzhaltig sind. Menschen bleiben immer Menschen und nehmen alles individuell wahr. Billig bedeutet immer Abstriche in der Qualität, wenige gute Frauen sind besser wie viele durchschnittliche, servicestarke Frauen machen mehr Spaß wie die allerhübschesten. Jetzt habe ich wenigstens einen kleinen Abriß davon gesehen was dort anders ist.
    Ich würde definitiv wieder ins Acapulco Gold gehen. Habe allerdings auch in einigen Punkten unsere Clubs hier schätzen gelernt.
    Bei uns in Baden-Württemberg wird sowohl in Agenturen, als auch in Clubs viel mehr Illusion verkauft. Alles ist viel mehr auf geil getrimmt und den Anblick der weiblichen Körper. Es gibt viel mehr Anmache, nicht nur durch direkte Ansprache, sondern insgesamt ziehen die Weiber mehr Show ab. Im AcaG sind viele Dinge im Vergleich dazu eher schlicht.

    Hochachtungsvoll
    Harthaus-Neff
     
    Dr.Klöbner, atlantisfan, AND und 30 andere danken dafür.
  8. Moritzmax

    Moritzmax Stammschreiber

    Registriert seit:
    8. August 2021
    Beiträge:
    141
    Dankeschöns:
    1.085
    Und es war wieder . . .

    Mittwoch, mit Michaela das erste Zimmer, eine sichere Bwnk mit gefühlvollen deepthroat ähnlichem Gebläse, lutschen der Kronjuwelen und inniger Nähe, abgreifen möglich und erfolgreich vollzogen, ZK oh yes, Finale auf dem Bauch, alles gut, ausgekuschelt und ein bissel mit den Kollegen @tatwaffe geklönt.

    Essen sehr gut, Lamm mit Erbsen und Möhrchen, Geflügel in Curry oder so, Teis und Nudeln und Kartoffelgratin.

    Unentschlossen für Runde zwei und von Putri vor ihrem Feierabend aus dem Waschraum gezogen. Willst du noch kuscheln? Ok . . . Dann warte im Kino . . . Ok :):):)

    Intensives Geknutsche im Stehen unter fühligem Antesten ob alles noch an den richtigen Stellen sitzt, Gebläse a la carte, Küsse als gäbe es kein Morgen . . . Und dann von unten, also in stabiler Rückenlage :D:D:D auf die Titten gespritzt.

    Zwei mal finalisiert, was will man mehr, ein gelungener Nachmittag, ein gelungener Abend, und mit dem Leihwagen so geparkt, dass ich nicht wenden muss.

    Entlohnung jeweils Clubstandard Plus Tip, nebenbei noch nett mit Bibi unterhalten, der Frau unter Mädchen . . .

    Bis bald . .
     
    tatwaffe, Root 69, Gromit und 13 andere danken dafür.
  9. Bergi

    Bergi Stammschreiber

    Registriert seit:
    16. September 2021
    Beiträge:
    291
    Dankeschöns:
    2.457
    #1469 Bergi, 14. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2022
    Schlampina

    Gestern wieder schön mit Freikarte reingeschlichen, es war merklich weniger los wohl wegen der Party heute.
    Christa bringt mir jetzt rumänisch bei.
    Das wichtigste beim Date ist eine nette Begrüßung.
    Christa sagte Hallo schöne Frau hieße "Hallo Schlampina".
    Naja kann man mal ausprobieren beim nächsten Date. Meine "Beste" war nicht da, etwas warten dachte Ich mir dann wird Sie schon eintrudeln.
    Cleopatra glänzte auch mit Schönheit wie immer aber Sie musterte Fräulein Elsa von oben bis unten, ja Schönheit ist auch anderen Damen gegeben. Tanja hatte ein Überkopfeinsatz, die Deko müsste wieder festgemacht werden.
    Tanja auf dem Stuhl die Hände zur Decke gestreckt und dann wurde Sie angegrabbelt von Verschiedenen. Ich hab alles gesehen und konnte ein paar Grabbscher erkennen. Fräulein Elsa, Christa und 1 Unbekannte fummelten da rum an Ihren Süßen Po.:ass1:
    Skandal, aber auch nett anzusehen. Hier muss wohl mal eine neue Rubrik geschaffen werden , die "Tanja Show".:supi:

    Jessica in gelben Dessous , sah aus wie aus dem 1 Euro Shop, In Hot Pants , das war letzte Woche ein Anblick aber gestern das war nichts. Manchmal ist halt weniger mehr. Also bei den Hotpants war weniger nackte Haut zu sehen aber echt schön anzusehen.
    Sonst hat Ich die Berichte und Kritiken vor Augen so das mir da ein netter Anblick von Ihr echt ausreichte.

    Sonst gab es nicht viel , Corinna war nicht zu sehen, der Kollege wollte fahren also diesmal ohne Zimmer Richtung Heimat gedüst.
     
    Wet&Dry, Bram, goldhase und 18 andere danken dafür.
  10. don_cojones

    don_cojones Stammschreiber

    Registriert seit:
    5. September 2021
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    1.034
    #1470 don_cojones, 15. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2022
    Moin,

    Ich Ich habe lange nichts mehr geschrieben war aber jeden Samstag eigentlich im Gold. Es ist eigentlich so wie immer zwischen durchkommen auch mal ein paar neue dazu die auch gar nicht mal verkehrt aussehen. Ich schreibe mal etwas zu ein paar damen.

    Natalia:
    Die könnte viel mehr aus sich machen aber taut langsam auf. Die letzten zimmer hat sie schon ein paar kniffe beim blasen mehr draufgehabt. Der körper ist jung und geil aber da muss auf dauer mehr kommen als nur beine breit machen. Aber kann mal reingehen so zwischendurch.


    Jessica:
    Ach ein schöner fickschlitten. Die sitzt immer mit natalia zusammen. Alle die drinn waren meinten gut. War am samstag auf der party und hatte schon gut gesoffen. Da hatte sie ne weisse hotpens an. In meiner phantasie sah ich eine freshe pussy und ein gepflegtes arschloch zum lecken . Sie hst mich dann aber abgelehnt. War wie gesagt auch schon gut voll und wäre eh nix geworden so richtig. Dewegen besser so. Nächste mal auf klarem kopf mal freundlich fragen.;). Scheint aber sehr launisch zu sein. Dss turnt etwas ab.

    Pamela:
    Auch samstag aber schon angeschickert. Blowjob fand ich jetzt wie ein roboter0:tot:. Fickerei gar nicht mal schlecht. Und eng als ob man die nille in einen gartenschlauch steckt. Vielleicht wird eüs ne wiederholung nüchtern geben.

    Abbey:
    Eine kleine süsse maus. Arsch geil aber titten geht so. Sollte auch mal zum schneider etwss nachbessern. Küssen, finger in po mexico geht klar. Sehr lieb und umgänglich.

    Caro:
    Beste frau. Sehr natürlich und freundlich aber nicht so gefaket. Service von feinsten. Danach massage. Wer noch nicht war unbedingt reingehen.

    Im moment mit den 10er karten für 200 € ist das aca gold unschlagbar. Immer genug frauen da und auch viele viele die was taugen. Klar paar opfer sind auch dabei aber die kann man mit infos aus dem forum und beobachten vor ort schon ma aussondern. Nur an manchen tagen wird es abends zu einer eerstaufnahmeeinrichtung:oops:

    Heute war ich auch noch ma da. Viele mädels verschwinden in der kammer hinter der theke umd kleben am handy:eek:

    Und tanja hinter der theke soll wohl bald vorne arbeiten. Der ganze club wird drüberrutschen
     
    Pluto, Bram, goldhase und 20 andere danken dafür.
  11. big4711

    big4711 Tach zusammen.....

    Registriert seit:
    21. Oktober 2014
    Beiträge:
    109
    Dankeschöns:
    1.170
    #1471 big4711, 16. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2022
    Einen schönen Sonntag

    hatte ich gestern 15.5.22 von 11:30 Uhr bis ca. 16:30 Uhr:D.

    Der Parkplatz gerammelt leer bei Ankunft:eek:.
    Die sehr nette Thekendame sagte aber das 10 Damen schon anwesend sind.
    In der Abflughalle natürlich von Eisbären kaum etwas zu sehen und die Damen schienen mir auch noch etwas müde von der gestrigen Party zu sein.;)

    Mein erstes Zimmer
    ging an Michaela.
    Wie immer ein ganz tolles und sehr intensives Zimmer. Michaela schafft es immer wieder mich voll zu befriedigen und zu einem glücklichen Ende zu kommen :sabber:. Mega schöne Stunde.
    :danke: Michaela :5stern:

    Nach und nach wurde es im Club aber deutlich voller mit Eisbären wie auch von hübschen DLs.

    Caro und Raluca heute wieder im Dauereinsatz.
    Kathy erschien dann auch gegen 13 Uhr und erhellte die Halle :D:D. So hübsch heute wieder

    Mein zweites Zimmer
    heute wieder an Bibi
    Eine Frau durch und durch. Was soll man da noch schreiben. Schöne Kuschelzeit mit sehr sehr intensiven ZKs. Einen so langen Blowjob von Bibi bekommen, so das mir das Hören und Sehen verging :megalach::megalach:
    Auch hier war die Stunde zu schnell vorbei:(
    :danke: Bibi :5stern:

    Dann noch Nina begrüsst und die sich tatsächlich an mich und meinen Ehrentag erinnern konnte. Respekt Nina. Wie immer sehr gut drauf und sehr süß anzuschauen mit Ihren Pipi Langstrumpf Zöpfen....:D und ihren :titten2: :baumel: Wieder einen lustigen Smalltalk mit Ihr gehalten, aber ich war leider heute raus. Mein Frund hatte dann später das Vergnügen und meinte Nina ist super. Ich weiß :megalach::megalach:

    Im allgemeinen muss die Party gestern sehr gut gewesen sein. Ging wohl bis 5 Uhr morgens. Und die ersten heute wieder um 10 Uhr am Start. Alle Achtung....
    Sehr sehr voll von Eisbären wie auch DLs. Gezimmert wurde wohl auch reichlich. :rolleyes::rolleyes: Allerdings auch nur gesoffen und gegessen ohne Zimmer, was man so hört. Nun nach der ganzen Corona Scheisse auch irgendwie verständlich.

    Komisch nur das es keine Berichte über die Party hier gibto_Oo_O

    Den Sack gerammelt leer bei Abfahrt :megalach:

    Euch allen noch viel Spaß
    Euer big4711
     
    Pluto, Wet&Dry, piet1968 und 25 andere danken dafür.
  12. LoveDMAs

    LoveDMAs Stammschreiber

    Registriert seit:
    6. Oktober 2021
    Beiträge:
    74
    Dankeschöns:
    690
    #1472 LoveDMAs, 16. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2022
    Wo geht man montags hin, wenn man genug Frauen zur Auswahl haben will, aber keinen Pool wegen Gewitterwarnung braucht? Klar, ins Gold nach Ratingen.
    Heute 11:00 Uhr aufgeschlagen und schon 5-6 Frauen gesichtet. Es wurden stetig mehr. Bis zum frühen Abend ca. 20 oder etwas mehr. Optisch und servicetechnisch für jeden was dabei. Männertechnisch ruhig. Sauna weitesgehend verwaist. Eine herrliche Ruhe.
    Mittags kam die Sonne raus und ich konnte auf der Dachterrasse entspannen, bis sich kurz vor Ausschank der wie üblich leckeren Suppe um 14:00 Uhr die nächste Wolkenwand auftürmte.

    Eine neue junge Dame debutierte heute im Club. Ariana, süße 21, hübsch, lange glatte schwarze Haare, gutes Deutsch, weibliche Figur, schöne echte B-Cups. Ist seit 2 Jahren in Deutschland, lange Zeit in Laufhäusern in Hessen und zuletzt kurz in der Finca in Dierdorf gewesen. Sehr nettes Vorgespräch. Auf dem Zimmer setzt sich ihre freundliche, natürliche Art fort und sie lächelte sehr viel und bezaubernd. Das Küssen war nach meinem Geschmack, ohne das ich ZKs versuchte. BJ fand sich sehr gut und auf meinem Wunsch freihändig. In der Missio ließ sie zu, dass ich meine geliebte GF6-Ausrichtung umsetzten konnte. Ob es Unsicherheit oder ein anderer Grund war, weiß ich nicht, aber nach 2 Minuten fragte sie "Doggy?". Ich verneinte, weil ich ihr Antlitz sehen wollte. Wir wechselten dann später nach meiner Ansage zu Cowgirl, während der sie sich schwer tat, mich anzuschauen, so dass es jetzt auch keine Küsse mehr gab. Außerdem war das Reiten etwas monoton. Auch hier weiß ich nicht, ob das Absicht oder Unerfahrenheit geschuldet war. Ich fand das Zimmer und sie bis hierhin gut und mein kleiner Freund freute sich auch, was ja ein gutes Zeichen ist. Da ich aber nicht kommen wollte, fragte ich nach einer Massage zum Abschluss. Ohne zu Murren hat sie mich bis zum Ablauf der 30 min sehr gut massiert. Ich habe ihr dann noch erklärt, was ich gut fand und wo sie etwas ändern sollte. Sie war mit den 40,00 Euro, die ich ihr gab, zufrieden. Für den Rest des Tages lächelten wir uns immer wieder an.

    Ich gehe jetzt seit fast 3 Jahren in Gold und irgendwann habe ich mal von Deborah gehört, habe sie aber nur mal von weitem kurz gesehen. Ich wußte bis heute nicht wirklich, wer sie ist. Wenn man sie überhaupt mal sieht, wirkt sie eher unscheinbar.
    Heute machte mich ein Bekannter auf sie aufmerksam. Sie hatte einen Bikini an und zeigte viel Haut. Zum ersten Mal habe ich sie und ihre weiblichen Reize bewußt wahrgenommen. Sie war natürlich erstmal gebucht, aber später sah ich sie plötzlich zufällig neben dem Softgetränkeautomat stehen. Das war das erste Mal, das ich sie überhaupt allein in meiner Nähe gesehen habe und ich habe sie sofort angesprochen und ja, sie hatte Zeit.
    Optisch und von ihrer Art her hat sie was von Nicole und Elena, die ich beide sehr mag. Das Zimmer mit Deborah fing toll ich ich war schnell festen Willens, 1 Stunde mit ihr zu machen. Es herrschte von Beginn an eine schöne Harmony zwischen uns. Ihr BJ ist gut, ohne dass ich jetzt sagen würde, dass er besser ist als bei anderen meiner Lieblinge. Irgendwas störte mich später im Verlauf der Missio, so dass meine Lust nachließ. Sie ließ sich nichts anmerken, bis ich sie ansprach. Sie kam hoch, wir knieten einander zugewandt und sie sah mich liebevoll an und setzte zärtlich ihre Hand bei mir an. Ruckzuck stand er wieder und es ging weiter in der Reiterstellung und das jetzt so schön, dass wir gar nicht mehr aufhören wollten. Die Stunde haben wir dann natürlich voll gemacht und waren beide happy. Am Spind gab ich ihr 80,00 Euro plus 10,00 Euro Trinkgeld.
    Das hat sie heute ganz toll gemacht!! Ich bin mir dennoch nicht sicher, ob ich sie in meinen Favoritinnenkreis aufnehmen werde. Sie ist kaum erreichbar und mit Evelina, Karla, Anna, Hanna, Vivien, Sibel, Abbi, Nicole, usw. fluppt es bei mir immer und das von Anfang an. Auch Caro schafft es nicht in meinen engen Favoritinnenkreis, obwohl ich sie sehr mag, sie mich aber nicht flashed.

    Insgesamt ein schöner Tag im Gold und bei dem Wetter die richtige Entscheidung getroffen.
     
  13. Baas van Holland

    Baas van Holland Stammschreiber

    Registriert seit:
    22. November 2021
    Beiträge:
    46
    Dankeschöns:
    717
    #1473 Baas van Holland, 17. Mai 2022
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2022
    +++ 7 JAHRE-PARTY IM ACAPULCO GOLD +++

    Samstag, 14.05.2022 … meine Jungs waren bereits nachmittags im Club und hatten, als ich gegen 21.00 Uhr dort aufschlug, bereits schon jeweils zwei Mal gezimmert! ;) … Ich bekam, trotz des starken Besuchs, dennoch einen Parkplatz im Hof. Prima. Nach einer freundlichen und herzlichen Begrüßung durch Shirin betrat ich „unser aller“ Lusttempel … „Our Mecca Of Wohlfühloase“! … Natürlich nicht ganz so beschaulich wie an „normalen“ Samstagen … Partyfeeling halt mit Live-DJ, schmückende Asseccoires, und wie es sich für ein Jubiläum gehört, sehr gut gefüllt … 47 Mädels und bei der „Anzahl von uns“ bin ich raus?!! … Schnell war ich umgezogen, leichte Sommerkleidung halt … T-Shirt, leichte Stoffhose und Flipflops … ruckizucki, und rein in die Abflughalle … dem einen Kumpel quasi direkt in die Arme gelaufen, eine herzliche Umarmung … und der andere noch auf dem Zimmer, der „Hund“ ;) … Erst einmal zum „Essenfassen“ … sehr lecker alles, und von den kleinen Törtchen hätte man sich locker zehn einverleiben können?! Aber besser da mal nicht übertreiben! … Es war ja zu diesem Zeitpunkt noch hell und die Nacht noch nicht angebrochen.

    Nachdem Stevie Wonders „Happy Birthday“ bei meiner Ankunft längst verklungen war, gab es den gesamten Abend vom Live-DJ auf die Ohren. Neben „normalen Liedern“ spielte er auch Balkan-Mucke, bei der natürlich unter anderem die Post abging, bei verschiedenen Mädels vor allem, aber auch bei einigen männlichen Gästen. Vorneweg als „Vortänzerin“ sei hier natürlich wieder unsere stets gut gelaunte Abby genannt, die kleine Maus! Auch Carla ließ sich nicht bitten und tanzte munter mit. Selbst Tanja - unsere „Noch-Bardame“ - bewegte ihren schönen Knackpo in der engen Stoffhose gekonnt und sexy zum Rhythmus der südosteuropäischen Klangwelt. Man hätte sich noch eine größere „Tanzbewegung“ wünschen können, dass sich insgesamt noch mehr Feierende animiert gefühlt hätten. Aber dies war vielleicht dann doch dem fehlenden Feingefühl des DJs geschuldet, noch mehr Balkanmucke und Fahrt in die ganze Geschichte zu bringen?!! … Aber insgesamt war der Abend und die Nacht schon von einer gewissen Partystimmung geprägt, was zum einen sehr viel Spass gemacht und das Clubgefühl von vor Corona zurückgegeben hat. Daumen hoch, so kann's demnach munter weitergehen!

    In Hinblick darauf, wahrscheinlich eh nur ein Zimmer zu „bestreiten“, machte mein Blick die Runde, wer denn alles so da ist?! … Da kamen natürlich dann doch etliche Mädels in Frage. Ich entschloss mich am Ende dann für Carla … ich hatte sie bereits bei meinem vorangegangen Besuch nehmen wollen, es kam aber einfach nicht dazu … Zeitfenster passte halt nicht! … Ich muss hier aber noch erwähnen, dass ich Carla mal bei einem meiner ersten Besuche im AcaG angesprochen hatte. Sie gefiel mir zwar „irgendwie° schon, aber überzeugte mich zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich. Von Besuch zu Besuch stieg mein Interesse an ihr, wurde mein Verlangen nach ihr immer größer … ich beobachtete sie und stellte fest, dass sie augenscheinlich stets gut gelaunt ist und zudem sehr umgänglich zu sein scheint. Im Vorfeld ging schon ein paar Mal auf Tuchfühlung … und es bestätigte sich mein Eindruck und zudem mein Bauchgefühl, mit ihr unbedingt ein Zimmer machen zu wollen.

    So kam es dann auch, nachdem ich mich von Ante erst einmal eine halbe Stunde habe durchkneten lassen. Da man ja davon ausgehen musste, dass bei dem Aufkommen viele (gute) Zimmer belegt sein würden, bat ich Carla darum ein Zimmer zu wählen, dass jetzt nicht direkt am Massagebereich grenzt. Das „Vergnügen“ hatte ich bereits zwei Mal … gemütlich ist bekanntlich anders! ;) … Gesagt, getan … und soweit ich mich erinnern kann, nahm sie den Schlüssel mit der 9. Das ist auf jeden Fall ein Zimmer, in dem ich schon mal gewesen bin … ziemlich klein, oder sage ich besser eng ;) … mit einem kleinen Spiegel links vom Bett, wenn man auf dem Rücken liegt. Während wir uns noch ein wenig austauschen, wird im Stehen sanft gestreichelt und geküsst. Sie ist ein absolut positives Mädel, hübsch mit leichten Sommersprossen im Gesicht und auf ihren Schultern. Mir gefällt das bei Frauen. An Carla passt quasi alles, ein Gesamtpaket, welches man blind buchen kann. Sie hat zudem schöne Hände und schöne Füße. Ich stehe halt auch auf schöne Füße, was für mich schon ein Fetisch ist, ohne jedoch einen Footjob machen lassen zu müssen. Der Anblick reicht da vollkommen … stimmiges Gesamtpaket halt!

    So, nun zur Sache … und wie das bei mir immer so ist, verwöhne ich „meine Mädels“ erst einmal schön oral. Carla nimmt dies sehr gut an. Während ich ihre gepiercte Pussy leckte und mit meiner Zunge massierte, strich ich sanft über ihren Oberkörper. Nach fünf Minuten wurde gewechselt, ich legte mich aufs Bett, sie kniete neben mir und begann zu blasen. Das war schon eine sehr feine Sache, ihr Blowjob war für meine Vorstellungen und mein Empfinden genau richtig dosiert. Gefühlvoll zu Beginn, mit EL und Handeinsatz, aber auch frei. Ihr Zungenpiercing machte mich zusätzlich heiß. Nach weiteren fünf Minuten wechselten wir dann zunächst ins Doggy. Mit ihren 32 Jahren hat sie zwar nicht mehr den super knackigen Po, dieser ist eher weich, aber dennoch sehr griffig … fühlt sich sehr gut an. Sie ist ja von ihrer Statur her sehr schlank, und was ich hier an dieser Stelle aus den anderen Beiträgen auch bestätigen kann, sehr eng gebaut. Das ist schon ein sehr schönes Vergnügen Carla ranzunehmen, sie geht sehr gut mit und es bereitet ihr zudem recht viel Lust, wenn sie gevögelt wird. Die Geilheit steigert sich somit auf beiden Seiten, und ihr Stöhnen tut da ja sein übriges. Ich hätte in dieser Position locker noch fünf bis zehn Minuten weiter vögeln können, wollte sich aber nicht „überfordern“ … und was mir noch wichtiger war, ich wollte sie näher bei mir haben und zudem in ihr hübsches Gesicht schauen wollen! … Somit wechselten wir dann in Missio … das heißt, ich stellte mich ans Bettende an die Ecke, sie drehte sich auf den Rücken und ich zog sie zu mich heran. Während sie ihre Beine als V spreizte, drang ich in sie ein … und wieder hatte ich das schöne griffige Gefühl der Enge! Wow! Diese Position war noch lustvoller und geiler als das Doggy zuvor. Hier konnte man ja auch mehr „spielen“ … Beine zur Seite, Beine nach oben, auf den Schultern ablegen, ihre Brüste massieren, über ihren Bauch fahren, an ihren Hals fassen, im Grunde fast alles. Ich liebe diese Position, man hat so viele Freiheiten und Kontrolle im positiven Sinne … da schwebt der Po über dem Boden, man packt denselben oder die Hüfte und kann Druck aufbauen … alles sehr variabel in Tempo und Stoßen, einfach nur herrlich. Und das Schöne dabei ist, dass man die Reaktionen der Mädels direkt verfolgen kann, was ja einem zusätzlich Lust verschafft! ;) … Und Carlas Reaktionen waren sensationell, lustvolles Stöhnen, geile Blicke und das Spiel ihrer gepiercten Zunge an ihrer Oberlippe. Auch diese Stellung hätte ich noch munter fortführen können … also beim nächsten Zimmer mit ihr buche ich direkt die volle Stunde und nicht die halbe. ;) … So weit, so gut! … Ach nee, soweit, richtig geil, muss es hier heißen! ;) … Nun gut, ich hätte ja auch direkt verlängern können, aber angesichts meines späten Erscheinens und der Anwesenheit meiner Jungs, wollte ich dann noch Zeit mit ihnen verbringen. Und zudem war ja auch Partytime. So habe ich dann Carla gebeten, dass sie mich mit einem weiteren Blowjob bis zum Abschluss bringt, was sie dann auch absolut gekonnt in die Tat umgesetzt hat. Das war ein absoluter Raketenstart, ein Feuerwerk. Wow! 85435. (inklusive Extra und 5€ Tipp) … Wiederholungsgefahr: 110%. Fazit: Carla ist ein absolut tolles Mädel, attraktiv, sexy, stets gut gelaunt, reif was das Handwerk betrifft, aber dennoch frisch und verführerisch … sie wirkt eher Mitte 20! Für mich eine der Top 10 im AcaG!



    Kurzübersicht

    Name: Carla
    Nationalität: Rumänien
    Alter: 32 (Stand Mai 2022)
    Größe: ca. 162cm
    Gewicht: ca. 50kg
    Figur: KF 34/36
    Körbchengröße:
    B Natur (mit langen Nippeln)
    Haare: schwarz, glatt, schulterlang
    Augen: braun
    Haut: hell

    Merkmal: leichte Sommersprossen (ich finde sie süß, sie mag sie aber nicht)
    Tattoo: Ja (Traumfänger auf dem rechten Rippenbogen und Schmetterling im Nackenbereich und weitere kleinere)
    Piercing:
    Ja (Zunge und Intimbereich)
    Raucherin:
    Ja
    Sprache: gutes Deutsch


    Service und Co.

    OV: 9/10 (für mich war ihre Art zu blasen sehr befriedigend, richtiger Mix aus zart bis hart, variantenreich mit gutem Druck und mit variablem Tempo)
    EL:
    Ja
    Küssen: Ja
    ZK: Ja

    ZA: Ja
    Lecken: Ja (wird sehr gut angenommen)
    Fingern: ? (nicht gefragt, bzw. nicht probiert)

    GV: 9/10
    Doggy (sehr eng und griffig) Missio (sehr intensiv in verschiedenen Varianten … da ging sie schon gut ab!)
    GF6-Faktor: 9/10
    Porno-Faktor: 2/10
    Professionalität: 9/10
    Nähe: 9/10
    Augenkontakt: 9/10
    Symphatie: 10/10
    Aussehen: 9/10
    Tarif: 85435 (mit einem Extra und inklusive 5€ Tipp)
    Wiederholungsgefahr: 110%
    Fazit: Für mich eine der Top 10 im Club … immer wieder gerne!
     
    Pluto, Lutonfreund, Harvey und 26 andere danken dafür.
  14. Stefanzzz

    Stefanzzz Aktiver User

    Registriert seit:
    23. August 2021
    Beiträge:
    21
    Dankeschöns:
    45
    #1474 Stefanzzz, 19. Mai 2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2022 um 21:04 Uhr
    Hallo Männers
    Ich möchte auch mal versuchen zu berichten.
    Ich habe mich bisher nicht getraut zu berichten wegen der Sprache .
    Komme aus dem Ostblock.
    Also seid gnädig.
    Mich wundert das hier noch nichts über Georgia steht.
    Mod-Edit: -> Aca Gold: Georgia,25,Rumänien
    Sie sitzt vor dem Getränke automat .
    Rumänien.
    Alter zwischen 25 - 28
    Dunkle Haare
    Sonnengebrannte haut.
    KF 34 - 36
    Ungefähr wie Olivia für die sie kennen.
    Ich war jetzt öfters bei ihr.
    Alles locker bei ihr ohne Zeitdruck.
    40 Euro die halbe Stunde.
    Körperküsse aktiv wie passiv gut.
    Blasen weich und hart.
    Langsam und schnell.
    Jetzt nicht so wie Helen aber ist gut finde ich.
    Wie ich es haben möchte.
    GV
    Missio Reiter Doggy
    Das Tempo bestimme ich .
    Geht auf meine Wünsche ein.
    Sie macht mit.
    Da ich manchmal mich schwer tue zum Abschuss zukommen versucht das Finale zu erreichen .
    Das finde ich bei ihr gut.
    Danach drängt nicht das Zimmer zu verlassen.
    Sie redet noch eine Weile mit mir.
    Service technisch finde ich sie gut im Moment.
    Zungenküsse gibt es leider nicht bei ihr.
    Lecken habe ich nicht gefragt weil ich das nicht brauche.
    Gezimmert habe ich bisher mit Helen Christa Lilly Olivia Magda Corinna Caro Delia Antonia Bibi Nicole .....
    Bin mit ihnen immer zufrieden gewesen.
    Ich hoffe ich werde noch ausführlicher berichten demnächst.
    Ich lerne noch
    LG
    Stefan
     
    Pluto, HansD3, moravia und 20 andere danken dafür.
  15. Lustliebhaber

    Lustliebhaber Stammschreiber

    Registriert seit:
    4. August 2019
    Beiträge:
    312
    Dankeschöns:
    1.985
    #1475 Lustliebhaber, 19. Mai 2022
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Mai 2022 um 10:20 Uhr
    Acapulco Gold
    Donnerstag, 19.05.22

    Dieser Besuch stand von Beginn an unter keinem guten Stern: eigentlich wollte ich wegen meiner Urlaubswoche Montag oder Dienstag ins Gold um dann am Freitag noch einen Besuch in dieser Woche zu machen. Aus Mo und Die wurde wegen eines kleinen gesundheitlichen Malheurs nichts und gestern war es zu heiß. Ich war also schon mal genervt und bin dann heute mit hohen Erwartungshaltungen losgefahren (hohe Erwartungshaltungen sind aber meist kontraproduktiv).

    Um 11:15 aufgeschlagen, ich war überrascht wieviele DL doch schon am Start waren, es waren allerdings noch mehr Eisbären. Gesichtet habe ich auch Michaela, mit der ich ja schon lange mal ein Zimmer machen wollte - vor allem auch wegen der guten Berichte hier.

    Michaela (Rumänien)

    Entspanntes Sofagespräch, was sofort auffällt ist ihre Natürlichkeit. Nach dem Abklopfen der Servicemöglichkeiten ging es ins Appartment Nr. 18. Michaela ist die erste Frau, die auch ohne Stelzen nicht auf meine Brusthöhe schrumpft . Im Stehen vor dem Spiegel gab es erstmal ZK, die ok aber mehr auch nicht waren. Sehr schön war allerdings wie sie meine Ohrläppchen und Brustwarzen mit der Zunge bearbeitete, absolut GF-like. Tadellos auch das Französisch: Die Eier wurden ordentlich bedacht, der Schwanz auch komplett eingesaugt und dann einige Zeit in der Kehle behalten, absolut schön. Danach leckte ich Michaela ein bisschen, Fingern wurde jedoch verweigert. Dann - oh je, massig Flutschi. Missionarisch eingefahren und wegen der Flutschimenge im Nirwana verschwunden, kaum Grip oder Gefühl, schade. Das ging nicht lange gut, außerdem war es im Zimmer doch noch ziemlich warm, kurz: der Harte wurde weich. Michaela legte sich geduldig und zärtlich ins Zeug und so konnte ich nach abwechselnder Hand- und Mundarbeit kommen. Noch etwas geplaudert und gegenseitig gestreichelt. Sehr schöner GF-Sex, ich kann nicht wirklich etwas Störendes berichten, aber der letzte Funke sprang nicht über.
    50430 plus 30 Extra.

    Danach ab auf die Terrasse. Irgendwann habe ich auch den einzigen Schattenplatz ergattert und relaxte ausgiebig mit Lesen und Dösen. Was mich nervt sind die Mitstreiter die in erheblicher Lautstärke und endlos auf der Terrasse telefonieren. Ich empfinde das als störender als den Düsseldorfer Flugverkehr…Zwischendurch bin ich immer mal wieder runter um Getränke zu holen. Dabei traf ich auch Raluca und kündigte ihr für später ein Zimmer an. Sie wollte natürlich wissen, wann. Kann ich noch nicht sagen, vielleicht in 2 Std., ich brauche Pause. Dies wurde in der üblichen Ralucaschen Art quittiert…

    Gegen 15:00 Uhr bin ich dann mal in die Abflughalle gegangen, um zu schauen ob Raluca verfügbar wäre. Das war erst Mal nicht der Fall. Dann setzte noch das vorhergesagte Gewitter ein, es wurde in der Abflughalle zusätzliche Illumination eingeschaltet, da plötzlich das Licht von draußen fehlte.

    Schließlich lief mir Raluca auf dem Gang in die Arme. Wir verabredeten uns in 5 Minuten auf ihrem Sofa, sie wollte duschen. Es kam auch noch der Spruch von ihr „ich dachte, Du hättest mich vergessen“ …

    Aus den 5 wurden gute 20 Minuten, die damit entschuldigt wurden, dass Raluca noch mit der Familie telefoniert habe, die befürchtete, Raluca würde den für Anfang Juni anstehenden Heimaturlaub vergessen…Vergesslichkeit scheint heute das Thema zu sein. Leider nicht nur das.

    Raluca (Rumänien)

    Ich will nicht ungerecht sein: ich war heute auch irgendwie quer. Nach den letzten beiden Zimmern, die ich mit Raluca hatte, und die sehr geil und auch von einer schönen Nähe geprägt waren, dachte ich naiverweise, dass ein gewisses Level (in Bezug auf das Miteinanderumgehen nicht in Bezug auf den Sex, da gibt es nix zu beanstanden), im Zuge der Kundenbindung aufrechterhalten würde. Heute kam ihre Ballaballa-Seite ordentlich durch (um mal Vorberichte frei zu zitieren). Die bizarren Gesprächsinhalte gebe ich nicht wieder, das soll kein Bashing werden. Es kam auch wieder die Frage, ob ich nicht ein Geschenk machen wolle. Dass wir darüber hinweg sind, war für mich eigentlich klar. Noch eine Warnung für die Mitstreiter: mit der Weitergabe der Tel.-Nr. bzw. Social Media Accounts wäre ich vorsichtig.

    So, jetzt zum eigentlichen: wir fingen im Stehen mit ZK und gegenseitigem Abgreifen an. Sehr gefühlvoll wurde der Schwanz und die Eier gestreichelt. Der Blowjob war ebenfalls gewohnt gut: ausdauernd, tief, die Eier ordentlich eingesaugt, vielleicht war es ingesamt eine Spur maschineller als die letzten Male. Nach der tollen Oraleinlage ging es zügig über in die Missionarstellung, kein Flutschi, schön eng und warm ist die junge Muschi. Irgendwann war ich kurz vorm Abschuss, hielt kurz inne, keine Ahnung warum, und damit hatte ich den besagten Punkt überschritten. Schließlich schrumpfte mein Mitstreiter und ich musste die herrliche Höhle verlassen. Raluca legte sich ordentlich ins Zeug, französisch und manuell. Die Frage „was ist mit Deiner Banane“ war jetzt vielleicht nicht die Ausgeburt an Empathie, aber ich musste trotzdem lachen. So richtig böse sein kann ich Raluca nicht. Während sie meinen Schwanz bearbeitete, forderte sie mich auch auf, sie zu fingern, was in heftiger Manier möglich war - geil. Dann gab es auch noch eine Massage von Raluca. 45 Min. waren rum, eigentlich wollte ich 1 Std. bleiben, aber in Anbetracht meiner mangelnden Standfestigkeit beendete ich das Zimmer.
    Nochmals: sexuell war alles in Ordnung, Ralucas Aussehen ist sowieso über jeden Zweifel erhaben, ich bin glücklich, so einen jungen und schönen Körper genießen zu dürfen. Und da ich selber nicht entspannt drauf war, überträgt sich das natürlich auch auf die DL. Außerdem hat jeder mal „schlechte“ Tage. Insgesamt denke ich aber, dass man bei Raluca immer auf alles gefasst sein muss. Auch ein Alleinstellungsmerkmal .
    75445.

    Zum Abschluss Sauna und Chillen im Ruheraum und am Ende ans Buffet. Leider enttäuschend: der Schweinebraten war mit Fett und Sehnen durchzogen, das Huhn mit Knochen - auf so eine Porkelei habe ich im Club keine Lust. Also hielt ich mich an den Salat, ans Gemüse (Bohnen, Erbsen, Möhren), die Rosmarinkartoffeln und den Reis (mit Soße vom Huhn). Da ich seit dem Frühstück nichts gegessen hatte, wurde ich davon nicht richtig satt. Deshalb legte ich auf dem Heimweg einen Zwischenstop beim M ein und genehmigte mir noch einen Bic Mac. Insgesamt habe ich 8 entspannte Stunden im Gold verbracht, erstaunlich, wie schnell die Zeit vergangen ist.

    Zuhause noch 2 Flaschen Pilsken (hello AND), Hariprasad Chaurasia aufgelegt und der Tag schwingt aus.
     
    Pluto, moravia, Bram und 18 andere danken dafür.
  16. don_cojones

    don_cojones Stammschreiber

    Registriert seit:
    5. September 2021
    Beiträge:
    285
    Dankeschöns:
    1.034
    #1476 don_cojones, 22. Mai 2022 um 01:11 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2022 um 01:27 Uhr
    So vorhin nochma vorbeigeschaut.

    Letztes mal wollte yessica nicht weil ich auf der party zu besoffen war. Heute kam sie vom zimmer und ich hab ne handbewegung gemacht so nach motto lass ma auf zimmer. Sie lächelte und kam dann direkt zu mir. Sie hatte wieder die weissw hotpants an :herzeyes::herzeyes:.

    Von anfang an lockere stimmung. Dann auf dem zimmer hat sich meine vermutung bestätigt. Brustwarzen geleckt sie mir. Eine freshe punze und ein gepflegtes arschloch. Der blowjob war geil. Richtig tief. Ich meinte "you can put the whole dick inside?". 2 finger breit haben gefehlt aber sie hat echt gequetscht:klatsch:. Dann cowboy . Ich hab sie am becken gepäckt und voll weggescheppert. Dann doggy. So die beine ganz eng zusammen und dann rein gewemmst. Wo ich dasü arschloch sah wollte ich noch mal geleckt haben. Dann bj bis ende mit brunftkugeln massieren :wichsen::wichsen:. Also mir hat es schon gut gefallen und ne wiederholung wird es geben. Ich hab gesagt nöchstes mal soll sie sich auf mein gesicht setzen sie meinte gebt

    Sie meinte auch zu mir sorry das ich duch abgelehnt habe. Ich meinte war besser so. Auf dem zimmer war sie nett gar nicht arrogant.

    Wo ich raus kam sprach mich ein typ an wie der service war. Er meinte bei ihm war nicht so dolle:troest:. Keine ahnung ich hoffe bei mir wird das so bleiben
     
    Baas van Holland, Pluto, Root 69 und 7 andere danken dafür.
  17. JordanBelfort

    JordanBelfort Stammschreiber

    Registriert seit:
    10. Oktober 2016
    Beiträge:
    284
    Dankeschöns:
    3.027
    Samstag im Gold

    Samstag kurzes Zeitfenster genutzt um gegen 17:00 Uhr im Gold aufzuschlagen.
    Am Getränkeautomaten eine junge, schlanke DL angesprochen und mich mit ihr auf ein Sofa zum Castinggespräch gesetzt.
    Sie stellte sich als Jessica vor- meine Alarmglocken ob der sehr unterschiedlichen Berichte schrillten sofort. Zuerst wirkt sie etwas reserviert aber nach ein paar Sätzen ist sie zugewandt.
    Wegen des sympathischen Gespräches habe ich es trotzdem gewagt und, das sei vorweggenommen, nicht bereut.
    Auf eine physische Beschreibung verzichte ich hier, da sie dem aufmerksamen Leser bekannt sein sollte.
    Jessica war bei mir sehr offen und sympathisch, überhaupt nicht zickig, bot einen soliden bis guten Service inclusive ZK, Blow für gut, Sex in verschiedenen Positionen- alles für 50430.
    Gerne hätte sie verlängert, wer sollte ihr das verdenken.
    Die hier entstandenen Diskussionen sind für mich nicht nachvollziehbar und würde einen Nachtest durchaus in Betracht ziehen.
     
    Pluto, Harvey, Pattaya und 15 andere danken dafür.